Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Ex und die liebe Eifersucht

Die Ex und die liebe Eifersucht

20. Juni 2007 um 16:03

Hallo Ihr!

Ich hab ein dummes Problem mit der Exfreundin meines aktuellen Freundes und würde mich über unabhängige Meinungen dazu freuen! Ist etwas lang geworden >.<

Puh, also ich bin nun seit ein paar Monaten mit meinem Freund zusammen; war allerdings auch schon einmal vor der jetzigen Ex kurz mit ihm zusammen.
Die beiden hatten dann bis ca. Anfang diesen Jahres eine ~3 Jährige Beziehung, in der sie auch fremdgegangen ist; was aber nicht der Trennungsgrund war, da er davon erst nach Ende der Beziehung erfuhr.
Wir kamen dann im Februar nach einem eher zufälligen Treffen und einigen Gesprächen wieder zusammen.

Nun ja, das eigentliche Problem ist für mich nun, dass sie schon kurz nach Trennung wieder normal Kontakt hatten/haben; via ICQ vorallem; und er direkt im März mit ihr zu 2 zu einer Veranstaltung ging, zu der ich ebenfalls ging. -.-
Dazu kommt dann dass sie sich explizit im ICQ nach seiner Neuen - mir - und der Beziehung erkundigte; was sie meiner Meinung nach nichts angehen sollte; und was die Beiden da sonst noch austauschen weiss ich nicht mal, weil er nicht darüber spricht.
Da mein Freund ab und an Band-technisch auftritt, lässt er es sich natürlich auch nicht nehmen, sie zu jedem Konzert einzuladen..
Das, was dem ganzen die Krone aufsetzt ist; dass er bei Auseinandersetzungen die uns betreffen, mich gerne mal einfach eine zeitlang (1 woche z.b.) ignoriert (nicht melden, nicht erreichbar sein..) und das wegen "Kleinigkeiten", aber trotzdem dann davon spricht Kontakt zu einer Person halten zu wollen, die ihm fremdgegangen ist..Irgendwie komme ich mir einfach verarscht vor, weil ich mich frage was er für Maßstäbe hat, dass er so ein seltsames "Bestrafungssystem" aufstellt, bzw. warum er ihr "sowas durchgehen lässt" und mich so zur Seite schiebt.

Ich krieg einfach langsam die Krätze. Einerseits weil ich nicht so eifersüchtig sein will und natürlich auch merke dass es ihm furchtbar auf den Wecker geht, wenn ich mit ihm darüber diskutiere; andererseits macht es mich wütend und traurig, dass er sie quasi "über mich stellt".
Er beschützt sie, lädt sie immer wieder ein obwohl er weiss wie unangenehm die Situation für mich ist und beharrt darauf dass ich nur übertreibe und rumspinne.

Er sagt dass da keine Gefühle mehr für sie sind, sondern "Gleichgültigkeit"; nur wieso ist dann die Anwesenheit einer Person die ihm "gleichgültig" ist, wichtiger als die eigene Freundin?
Ich will ihm nichts verbieten, schon gar nicht bestimmen mit wem er Kontakt haben darf und mit wem nicht, aber ich fühle mich wahnsinnig unwohl,"herabgesetzt" und vorallem völlig unverstanden von ihm, wenn er ihr - vllt. unbewusst - so eine wichtige Rolle in seinem Leben zuteilt, weil der Gedanke mit reinspielt, dass sie immerhin 3 Jahre miteinander verbracht haben - sich quasi weitaus näher standen usw. - und ich wie auf dem Präsentierteller ihr "ausgeliefert" werde..

Mehr lesen

21. Juni 2007 um 10:52

Hallo cefeu..
..und danke für die schnelle Antwort!

Leider ist der Mann, bzw. war es immer, das was ich wollte. Perfekt kann wohl niemand sein, aber trotzdem fällt es mir mehr als schwer mich gerade mit solchen "Ecken und Kanten" anzufreunden.

"oder er will es jedem recht machen, auch der ex, und trägt das auf deinem rücken aus, weil du am leichtesten nachgibst?"

Das ist ein wertvoller Denkanstoß, weil er grundsätzlich immer sehr höflich und freundlich zu allen ist bzw. es sein will/versucht. Nur seltsam, dass er dann zu mir so komisch sein kann, ohne Probleme -.-

Hab ihm gestern eine rein theoretische Frage gestellt - wie er reagieren würde, wenn ich ihn vor die Wahl zwischen mir und ihr stellen würde - die Antwort war auch nicht gerade das Gelbe vom Ei..
"Puh erstmal dumm gucken
schwer zu sagen du bist mir sehr wichtig, aber andererseits fände ich die einstellung sehr krass vorallem im zusammenhang....kann mir gut vorstellen aus prinzip dann daran festzuhalten, auch wenn ichs eigentlich schlimmer fände bzw. es bereuen würde"

Wieso muss er auf biegen und brechen, über Leichen gehend, wie ein stures Kind, seine "Bedürfnisse" durchsetzen?

Ich hab das Gefühl er WILL gar nicht verstehen, dass man ihm nichts verbietet (verbieten will) und egal auf welche Art und Weise ich ihm meine Situation darlege, er tuts einfach ab oder "Stimmt doch gar nicht.".
Ist es so schwer nachzuvollziehen, dass es einem spanisch vorkommt, wenn man 2 Std zum abholen von "ein paar Sachen" braucht ("Wir haben noch was geplaudert..") oder wenn jemand "spontan" von Freitag auf Samstag verschwindet - weder Eltern noch Freunde wissen was; Handy aus - und man dann an der Geschichte zweifelt, dass er "spontan" über Nacht in seiner Studien-Stadt geblieben ist wegen einem Konzert+Geburtstag?

Mich verunsichern so viele Dinge so schnell - auch aufgrund der Tatsache dass mein Ex zweigleisig gefahren ist - aber er gibt sich absolut keine Mühe mir die Unsicherheit zu nehmen o.ä. sondern "provoziert" dann quasi genau solche Situationen auch noch..

Da ich aber merke, dass Diskussionen absolut nichts bringen, ziehe ich in Erwägung erst einmal gar nichts mehr zu dem Thema/ihr zu sagen, abzuwarten ob sie dann zum nächsten Konzert wieder auftaucht und dann mal still zu beobachten ob er was davon mitbekommen hat, was ich ihm gesagt habe oder genau so wie sonst weitermacht.

Ach mensch, ich fühle mich furchtbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2007 um 11:26
In Antwort auf atieno_12966571

Hallo cefeu..
..und danke für die schnelle Antwort!

Leider ist der Mann, bzw. war es immer, das was ich wollte. Perfekt kann wohl niemand sein, aber trotzdem fällt es mir mehr als schwer mich gerade mit solchen "Ecken und Kanten" anzufreunden.

"oder er will es jedem recht machen, auch der ex, und trägt das auf deinem rücken aus, weil du am leichtesten nachgibst?"

Das ist ein wertvoller Denkanstoß, weil er grundsätzlich immer sehr höflich und freundlich zu allen ist bzw. es sein will/versucht. Nur seltsam, dass er dann zu mir so komisch sein kann, ohne Probleme -.-

Hab ihm gestern eine rein theoretische Frage gestellt - wie er reagieren würde, wenn ich ihn vor die Wahl zwischen mir und ihr stellen würde - die Antwort war auch nicht gerade das Gelbe vom Ei..
"Puh erstmal dumm gucken
schwer zu sagen du bist mir sehr wichtig, aber andererseits fände ich die einstellung sehr krass vorallem im zusammenhang....kann mir gut vorstellen aus prinzip dann daran festzuhalten, auch wenn ichs eigentlich schlimmer fände bzw. es bereuen würde"

Wieso muss er auf biegen und brechen, über Leichen gehend, wie ein stures Kind, seine "Bedürfnisse" durchsetzen?

Ich hab das Gefühl er WILL gar nicht verstehen, dass man ihm nichts verbietet (verbieten will) und egal auf welche Art und Weise ich ihm meine Situation darlege, er tuts einfach ab oder "Stimmt doch gar nicht.".
Ist es so schwer nachzuvollziehen, dass es einem spanisch vorkommt, wenn man 2 Std zum abholen von "ein paar Sachen" braucht ("Wir haben noch was geplaudert..") oder wenn jemand "spontan" von Freitag auf Samstag verschwindet - weder Eltern noch Freunde wissen was; Handy aus - und man dann an der Geschichte zweifelt, dass er "spontan" über Nacht in seiner Studien-Stadt geblieben ist wegen einem Konzert+Geburtstag?

Mich verunsichern so viele Dinge so schnell - auch aufgrund der Tatsache dass mein Ex zweigleisig gefahren ist - aber er gibt sich absolut keine Mühe mir die Unsicherheit zu nehmen o.ä. sondern "provoziert" dann quasi genau solche Situationen auch noch..

Da ich aber merke, dass Diskussionen absolut nichts bringen, ziehe ich in Erwägung erst einmal gar nichts mehr zu dem Thema/ihr zu sagen, abzuwarten ob sie dann zum nächsten Konzert wieder auftaucht und dann mal still zu beobachten ob er was davon mitbekommen hat, was ich ihm gesagt habe oder genau so wie sonst weitermacht.

Ach mensch, ich fühle mich furchtbar

Hallo xdynax
ich kann mich absolut in dich hineinversetzen wie du dich fühlst. du schreibst, er ist der mann, den du immer wolltest. ich finde jedoch, dass er in der hinsicht echt respektlos dir gegenüber ist. ich kann auch nicht verstehen, warum männer, die von frauen so hintergangen wurden, zum dank noch bei denen auf der matte stehen und fröhlich mit denen plaudern. ich meine, jeder hat eine eigene einstellung zum thema ex. ich bin der meinung, wenn keine kinder im spiel sind, sollte man auch nicht unbedingt so intensiv den kontakt aufrecht erhalten. mal telefonieren, sporadisch hören, was der andere macht, okay aber ich finde es völlig übertrieben, dass er sie auch noch zu jedem seiner auftritte einlädt usw. er muss doch wissen, dass du dich dabei schlecht fühlst, wenn sie immer noch mit rumturnt.
andersherum würde er garantiert ausflippen, wenn du das mit deinem ex machen würdest.
es ist schwer, dir einen rat zu geben, aber du wirst dich innerlich auffressen weil du dich immer fragen wirst, ob da jetzt was läuft oder nicht. gerade, wenn er mal spontan über nacht nicht da ist. und ich finde seine ausrede, dass sie ihm gleichgültig sei echt billig. wie verhält sie sich denn, wenn sie bei den konzerten auch da ist? bezieht sie dich mit ein oder versucht sie immer, dich aussen vor zu lassen?

lg mausezahn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2007 um 12:17

Hallo ihr 2!
Lieben Dank für eure Beiträge!

Vielleicht habe ich auch eine andere Auffassung was das Thema Fremdgehen betrifft, aber für mich ist es unverständlich wieso man unbedingt Kontakt zu jemandem haben will/muss, der einen so hintergangen hat - der Mensch ist/wäre für mich dann de facto gestorben; über einen normalen Umgang im Sinne von Grüßen/Floskeln würde ich, wenn überhaupt, erst nach einer geraumen Zeit nachdenken.

"wie verhält sie sich denn, wenn sie bei den konzerten auch da ist? bezieht sie dich mit ein oder versucht sie immer, dich aussen vor zu lassen?"
Das letzte Mal ist sie mit einem gemeinsamen Bekannten aufgetaucht (wobei ich mich dann auch frage, wieso sie nie mit ihrem angeblichen neuen Freund auftaucht - ist es ihm wohlmöglich genau so unangenehm wie mir, wenn er denn wirklich existiert?). Sie beobachtet mich, spricht aber ausschließlich meinen Freund an - auch wenn dieser sich grade mit mir unterhält (was ihn allerdings auch nicht stört, denn er drehte sich zu ihr um - mitten in unserem Gespräch - und fing eines mit ihr an -.- ). Also wenn er an ihr vorbeigeht, passt sie ihn ab und verwickelt ihn in ein Gespräch, aber offen - also während ich daneben stehe - kommt nichts von ihr. Lustigerweise wurde ich dann schon mal zurechtgestutzt, weil ich "unhöflich" gewesen sein soll - nichts zu ihr gesagt habe etc. - aber sie hat doch genau so einen Mund um Hallo o.ä. von sich zu geben? O.o

"da bleibt dir eigentlich nur, ihm klarzumachen, unter welchen bedingungen DU zu haben bist und unter welchen nicht."
Der saure Apfel, aber absolut richtig...anscheinend denkt er ja, dass eh keine Konsequenzen folgen, egal was er macht..

Oh ja, auf meine vergangenen Beziehungen stürzt er sich ja quasi. Er argumentiert damit "Warum sollte ich etwas lassen, was du selbst nicht für nötig hälst.".
Leider ist es aber nun mal so, dass 2 Verflossene den gleichen Freundes/Bekanntenkreis wie ich/wir haben und sich in den gleichen Lokalitäten aufhalten; das heisst wenn wir uns über den Weg laufen ist das zufällig, aber kein geplantes Treffen a la "Ich informiere mal eben meinen Ex dass wir dann und dann da und da sind", so wie er das macht; weil seine Ex absolut nichts mit dem ganzen Freundes/Bekanntenkreis zu tun hat und sich auch nicht dort aufhält, wo wir unterwegs sind.
Zudem rede ich nicht mit meinen Exfreunden über unsere Beziehung und/oder behandle meinen Freund völlig anders, wenn einer von ihnen in der Nähe ist.
Aber in seinen Augen mache ich quasi genau das Gleiche, was er macht, also sieht er keinen Grund auf mich einzugehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2007 um 14:17
In Antwort auf atieno_12966571

Hallo ihr 2!
Lieben Dank für eure Beiträge!

Vielleicht habe ich auch eine andere Auffassung was das Thema Fremdgehen betrifft, aber für mich ist es unverständlich wieso man unbedingt Kontakt zu jemandem haben will/muss, der einen so hintergangen hat - der Mensch ist/wäre für mich dann de facto gestorben; über einen normalen Umgang im Sinne von Grüßen/Floskeln würde ich, wenn überhaupt, erst nach einer geraumen Zeit nachdenken.

"wie verhält sie sich denn, wenn sie bei den konzerten auch da ist? bezieht sie dich mit ein oder versucht sie immer, dich aussen vor zu lassen?"
Das letzte Mal ist sie mit einem gemeinsamen Bekannten aufgetaucht (wobei ich mich dann auch frage, wieso sie nie mit ihrem angeblichen neuen Freund auftaucht - ist es ihm wohlmöglich genau so unangenehm wie mir, wenn er denn wirklich existiert?). Sie beobachtet mich, spricht aber ausschließlich meinen Freund an - auch wenn dieser sich grade mit mir unterhält (was ihn allerdings auch nicht stört, denn er drehte sich zu ihr um - mitten in unserem Gespräch - und fing eines mit ihr an -.- ). Also wenn er an ihr vorbeigeht, passt sie ihn ab und verwickelt ihn in ein Gespräch, aber offen - also während ich daneben stehe - kommt nichts von ihr. Lustigerweise wurde ich dann schon mal zurechtgestutzt, weil ich "unhöflich" gewesen sein soll - nichts zu ihr gesagt habe etc. - aber sie hat doch genau so einen Mund um Hallo o.ä. von sich zu geben? O.o

"da bleibt dir eigentlich nur, ihm klarzumachen, unter welchen bedingungen DU zu haben bist und unter welchen nicht."
Der saure Apfel, aber absolut richtig...anscheinend denkt er ja, dass eh keine Konsequenzen folgen, egal was er macht..

Oh ja, auf meine vergangenen Beziehungen stürzt er sich ja quasi. Er argumentiert damit "Warum sollte ich etwas lassen, was du selbst nicht für nötig hälst.".
Leider ist es aber nun mal so, dass 2 Verflossene den gleichen Freundes/Bekanntenkreis wie ich/wir haben und sich in den gleichen Lokalitäten aufhalten; das heisst wenn wir uns über den Weg laufen ist das zufällig, aber kein geplantes Treffen a la "Ich informiere mal eben meinen Ex dass wir dann und dann da und da sind", so wie er das macht; weil seine Ex absolut nichts mit dem ganzen Freundes/Bekanntenkreis zu tun hat und sich auch nicht dort aufhält, wo wir unterwegs sind.
Zudem rede ich nicht mit meinen Exfreunden über unsere Beziehung und/oder behandle meinen Freund völlig anders, wenn einer von ihnen in der Nähe ist.
Aber in seinen Augen mache ich quasi genau das Gleiche, was er macht, also sieht er keinen Grund auf mich einzugehen..

Wie reagiert denn
dein freund darauf, wenn ihr deine ex-freunde zufällig trefft?

finde das verhalten von seiner ex auch sehr eigenartig, sie lässt dich bewusst aus und scheint auch eifersüchtig zu sein. nimmt er dich denn mal vor ihr in den arm oder gibt der mal nen kuss oder bist du dann irgendwie total abgeschrieben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2007 um 15:00
In Antwort auf nora_11946546

Wie reagiert denn
dein freund darauf, wenn ihr deine ex-freunde zufällig trefft?

finde das verhalten von seiner ex auch sehr eigenartig, sie lässt dich bewusst aus und scheint auch eifersüchtig zu sein. nimmt er dich denn mal vor ihr in den arm oder gibt der mal nen kuss oder bist du dann irgendwie total abgeschrieben?

Hallöchen...
...tja, mein Freund ist so ähnlich wie deiner....immer höflich, zuvorkommend, total offen und fröhlich! Er wollte sich mit seiner Exflamme mal treffen, nachdem wir zwei Monate zusammen waren. Ich bin komplett ausgerastet. Wir haben allerdings drüber gesprochen, er hat mir seine Einstellung dazu gesagt (nämlich: " Ich bin nicht im Bösen mit ihr auseinander gegangen...sie ist mir auch egal, ich wollt ihr von uns erzählen!")...ich ihm meine (nämlich: "Wenn sie dir egal wäre, dann würdest du dich nicht mehr mit ihr treffen!").

Ich bin draufgekommen, dass jeder Mensch unterschiedliche Einstellungen zu diesem Thema hat, und dass es nix bedeuten muss, wenn man sich noch gut mit der Ex versteht. Ich hab das leider nie so mitbekommen, weil ich nie im Guten mit wem auseinandergegangen bin.

Ich hab meinem Freund klargemacht (das ist unsere Vereinbarung ), dass ich ihm sicher keine Verbote aussprechen werde, das ist kindisch und ich hab auch nicht das Recht dazu, er gehört mir nicht. Er kann alles tun (abgesehen von Fremdgehen natürlich), er muss es mir nur EHRLICH sagen und sollte mir nichts verheimlichen. Es läuft seitdem super zwischen uns und ich bin viel gelöster und entspannter, was das Thema anbelangt. Abgesehen davon hat er sich eh nicht mit ihr getroffen.

So würde ich das in deinem Falle auch machen. Sag ihm: "Triff dich mit ihr, wann du willst, aber verheimliche mir die Treffen nicht!". Wirst sehen, da wird von seiner Seite aus wieder viel mehr kommen. Und mal ehrlich: Es muss doch einen Grund gehabt haben, dass sie sich getrennt haben! Ich glaube, wenn man drei Jahre zusammen war, hat man natürlich viel miteinander erlebt und es verbindet einen sehr viel. Gib aber dem Ganzen noch ein wenig Zeit und du wirst sehen: Irgendwann wird sie in der Versenkung verschwinden.

Ich wünsch dir jedenfalls alles Liebe, denk nicht soviel nach!

LG
Anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2007 um 10:42
In Antwort auf pyry_11892256

Hallöchen...
...tja, mein Freund ist so ähnlich wie deiner....immer höflich, zuvorkommend, total offen und fröhlich! Er wollte sich mit seiner Exflamme mal treffen, nachdem wir zwei Monate zusammen waren. Ich bin komplett ausgerastet. Wir haben allerdings drüber gesprochen, er hat mir seine Einstellung dazu gesagt (nämlich: " Ich bin nicht im Bösen mit ihr auseinander gegangen...sie ist mir auch egal, ich wollt ihr von uns erzählen!")...ich ihm meine (nämlich: "Wenn sie dir egal wäre, dann würdest du dich nicht mehr mit ihr treffen!").

Ich bin draufgekommen, dass jeder Mensch unterschiedliche Einstellungen zu diesem Thema hat, und dass es nix bedeuten muss, wenn man sich noch gut mit der Ex versteht. Ich hab das leider nie so mitbekommen, weil ich nie im Guten mit wem auseinandergegangen bin.

Ich hab meinem Freund klargemacht (das ist unsere Vereinbarung ), dass ich ihm sicher keine Verbote aussprechen werde, das ist kindisch und ich hab auch nicht das Recht dazu, er gehört mir nicht. Er kann alles tun (abgesehen von Fremdgehen natürlich), er muss es mir nur EHRLICH sagen und sollte mir nichts verheimlichen. Es läuft seitdem super zwischen uns und ich bin viel gelöster und entspannter, was das Thema anbelangt. Abgesehen davon hat er sich eh nicht mit ihr getroffen.

So würde ich das in deinem Falle auch machen. Sag ihm: "Triff dich mit ihr, wann du willst, aber verheimliche mir die Treffen nicht!". Wirst sehen, da wird von seiner Seite aus wieder viel mehr kommen. Und mal ehrlich: Es muss doch einen Grund gehabt haben, dass sie sich getrennt haben! Ich glaube, wenn man drei Jahre zusammen war, hat man natürlich viel miteinander erlebt und es verbindet einen sehr viel. Gib aber dem Ganzen noch ein wenig Zeit und du wirst sehen: Irgendwann wird sie in der Versenkung verschwinden.

Ich wünsch dir jedenfalls alles Liebe, denk nicht soviel nach!

LG
Anna

Guten Morgen Ihr..
hab mich jetzt seit der "rein theoretischen Frage" mal rar gemacht, von sich aus gemeldet hat er sich natürlich nicht; er kommt aber heute aus seiner Studien-Stadt nach Hause, mal abwarten ob da noch was von seiner Seite aus kommt.. >.<

"wie reagiert denn dein freund darauf, wenn ihr deine ex-freunde zufällig trefft?

finde das verhalten von seiner ex auch sehr eigenartig, sie lässt dich bewusst aus und scheint auch eifersüchtig zu sein. nimmt er dich denn mal vor ihr in den arm oder gibt der mal nen kuss oder bist du dann irgendwie total abgeschrieben?"

Treffen wir auf meine Exfreunde, begrüßen sie meinen Freund ganz normal mit einem Hallo und Handgeben, ab und an ein paar Floskeln, aber mehr auch nicht.

Ob er mich umarmt und/oder küsst..mmh..nun ja, wenn sie quasi daneben steht, also im Sichtfeld zu uns ist er ziemlich distanziert; umarme ich ihn dann demonstrativ hab ich das Gefühl es nervt ihn fast ein wenig, weil so gut wie keine Gegenreaktion kommt. Ist sie nicht direkt in unserer Nähe, sondern bspw. am anderen Ende des Raumes - nicht im direkten Sichtfeld - verhält er sich normal zu mir.
Als sie sich letztes Mal verabschiedet hat und wir in einer größeren Gruppe draussen standen, hatte ich das Bedürfnis ihn zu umarmen, kam mir aber nach kurzer Zeit etwas blöd vor, so an jemandem "zu hängen", der da steht wie ein Brett. Er umarmte mich dann auch erst im Gegenzug, als ich ihm einen verbalen Schubser gab ("Mmh..soll ich mich nun selbst umarmen..?").

Hab ihn auch nach dem Abend auf sein Verhalten mir gegenüber angesprochen, wenn sie in der Nähe ist, aber wie immer: Ich bilde mir was ein, spinne rum, übertreibe oder "Stimmt doch gar nicht.". -.-

@ missaenna
Wir scheinen da wirklich sehr ähnliche Exemplare der Gattung Mann zu haben

"Ich bin nicht im Bösen mit ihr auseinander gegangen...sie ist mir auch egal, ich wollt ihr von uns erzählen!"...ich ihm meine nämlich: "Wenn sie dir egal wäre, dann würdest du dich nicht mehr mit ihr treffen!".
1:1 mein Gedankengang..wenn sie ihm wirklich so egal wäre..und so weiter.. *seufz*
Allerdings erzählt mir meiner nicht mal wann/ob er sich mit ihr trifft etc..ich erfahrs dann irgendwie "zufällig" oder auch Verdachts-Nachfrage. Bei jedem einzelnen Konzert "muss" ich ihn vorher fragen ob sie wieder kommt (er weiss ja auch immer ganz genau ob sie kommt oder nicht --> ICQ..).
Selbst bei der Veranstaltung, wo sie zu 2 hingegangen sind, hab ichs quasi 1-2 Tage vorher zu hören bekommen und das auch nur, weil er dann an dem Abend keine Zeit hatte für eine andere Wochenendplanung.."Ach ne, da kann ich nicht..usw."

"Ich hab meinem Freund klargemacht (das ist unsere Vereinbarung ), dass ich ihm sicher keine Verbote aussprechen werde, das ist kindisch und ich hab auch nicht das Recht dazu, er gehört mir nicht. Er kann alles tun (abgesehen von Fremdgehen natürlich), er muss es mir nur EHRLICH sagen und sollte mir nichts verheimlichen. Es läuft seitdem super zwischen uns und ich bin viel gelöster und entspannter, was das Thema anbelangt. Abgesehen davon hat er sich eh nicht mit ihr getroffen."

Find ich eine super Regelung, weil verbieten will ich ihm ja auch nichts, genau aus den gleichen Gründen wie du
Soll er dir denn "nur" ehrlich von evtl. Treffen o.ä. erzählen, oder schließt das für dich alles ein, also auch was er z.B. so tolles mit seiner Ex bequatscht etc.?

Da die Vereinbarung bei euch ja anscheinend super funktioniert, schließe ich daraus dass dein Freund auch in dem Punkt auf dich eingegangen ist
Meiner ist da leider unendlich stur. Ich glaub bevor der überhaupt endlich mal registriert und akzeptiert hat, dass ich ihm nicht den Kontakt an sich verbieten will, sondern nur die Art wie er diesen Kontaktwunsch durchsetzt bzw. mich dann in ihrer Anwesenheit behandelt bemängele; bin ich entweder alt und grau geworden oder hab mir die Haare einzeln ausgerissen *g*

"Triff dich mit ihr, wann du willst, aber verheimliche mir die Treffen nicht!"
Genau das werd ich einfach mal an ihm testen..

Vielen lieben Dank!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen