Forum / Liebe & Beziehung

Die Ex meines Freundes ist überall!

Letzte Nachricht: 1. Juli um 16:21
30.06.21 um 16:58

Hallo liebes Forum, 

ich habe für mich ein eher großes Problem, was die Ex meines Freundes betrifft. 
Vorab, wir hatten letztes Jahr eine sehr große Krise, weil er mit seiner Ex fremdgegangen ist. Sie haben sich über Wochen getroffen und hatten auch Sex. 
Nach ewigen Streits und Nervenzusammenbrüchen meinerseits, konnte ich ihm verzeihen. 
Seit letztem Jahr ist seine Ex ein rotes Tuch für mich. Ich will sie nicht sehen und auch nichts von ihr hören. 

Jetzt das Problem, 
seine Freunde haben vor einiger Zeit angefangen Sie auch ständig einzuladen, wenn wir auch dabei waren. Sie kennen die Hintergründe. Mein Freund hat ihnen gesagt, dass es selbst ihn stört, aber das wurde ignoriert. Es ist für mich eine Zumutung, mit dieser Frau an einem Tisch zu sitzen! Ich weiß nicht, was in ihrem Kopf vor sich geht, aber sie grinst mich an und fragt mich noch Dinge, als ob nie irgendetwas gewesen wäre. 
Zu allem übel, ist sie heute auch noch bei meiner Schwiegermutter eingeladen, die von der ganzen Sache nichts weiß. Ich habe damit ein ziemlich großes Problem. Sie taucht in letzter Zeit ständig überall auf und ich muss mir von den Freunden meines Freundes immer irgendwelche Bemerkungen anhören, was sie gerade alles so tut und macht. 

Reagiere ich über? 

Mehr lesen

30.06.21 um 19:14

Hast du die Affäre wirklich aufgearbeitet? Wenn du deinem Freund verzeihen konntest, warum ist dein Hass auf seine Ex, die dir gegenüber keinerlei Verpflichtungen hat, immer noch so groß? Du wurdest ja von deinem Freund betrogen und nicht von ihr. 

Du musst sie nicht mögen. Würde ich an deiner Stelle auch nicht. Aber wenn du ihren Anblick als Zumutung empfindest, hast du vielleicht noch nicht richtig abgeschlossen.

Von seinen Freunden kann man natürlich nicht verlangen, dass sie ausgeladen wird, nur weil dein Freund, der kein Problem damit hatte, sie über mehrere Wochen zu vög*ln und dich zu vera*schen, nun nicht mehr möchte, dass sie dabei ist.

In der gleichen Weise kann man dich nicht zwingen, mit ihr an einem Tisch zu sitzen, wenn du ihre Gegenwart nicht erträgst. Ich würde deshalb nur noch mitkommen, wenn du sicher bist, dass sie nicht da sein wird. 

 

1 -Gefällt mir

30.06.21 um 20:58
In Antwort auf

Hallo liebes Forum, 

ich habe für mich ein eher großes Problem, was die Ex meines Freundes betrifft. 
Vorab, wir hatten letztes Jahr eine sehr große Krise, weil er mit seiner Ex fremdgegangen ist. Sie haben sich über Wochen getroffen und hatten auch Sex. 
Nach ewigen Streits und Nervenzusammenbrüchen meinerseits, konnte ich ihm verzeihen. 
Seit letztem Jahr ist seine Ex ein rotes Tuch für mich. Ich will sie nicht sehen und auch nichts von ihr hören. 

Jetzt das Problem, 
seine Freunde haben vor einiger Zeit angefangen Sie auch ständig einzuladen, wenn wir auch dabei waren. Sie kennen die Hintergründe. Mein Freund hat ihnen gesagt, dass es selbst ihn stört, aber das wurde ignoriert. Es ist für mich eine Zumutung, mit dieser Frau an einem Tisch zu sitzen! Ich weiß nicht, was in ihrem Kopf vor sich geht, aber sie grinst mich an und fragt mich noch Dinge, als ob nie irgendetwas gewesen wäre. 
Zu allem übel, ist sie heute auch noch bei meiner Schwiegermutter eingeladen, die von der ganzen Sache nichts weiß. Ich habe damit ein ziemlich großes Problem. Sie taucht in letzter Zeit ständig überall auf und ich muss mir von den Freunden meines Freundes immer irgendwelche Bemerkungen anhören, was sie gerade alles so tut und macht. 

Reagiere ich über? 

Wieso bist du so derart getriggert von der Frau, wo es doch dein Freund war der dich betrogen hat und nicht sie?

1 -Gefällt mir

30.06.21 um 21:10
In Antwort auf

Hallo liebes Forum, 

ich habe für mich ein eher großes Problem, was die Ex meines Freundes betrifft. 
Vorab, wir hatten letztes Jahr eine sehr große Krise, weil er mit seiner Ex fremdgegangen ist. Sie haben sich über Wochen getroffen und hatten auch Sex. 
Nach ewigen Streits und Nervenzusammenbrüchen meinerseits, konnte ich ihm verzeihen. 
Seit letztem Jahr ist seine Ex ein rotes Tuch für mich. Ich will sie nicht sehen und auch nichts von ihr hören. 

Jetzt das Problem, 
seine Freunde haben vor einiger Zeit angefangen Sie auch ständig einzuladen, wenn wir auch dabei waren. Sie kennen die Hintergründe. Mein Freund hat ihnen gesagt, dass es selbst ihn stört, aber das wurde ignoriert. Es ist für mich eine Zumutung, mit dieser Frau an einem Tisch zu sitzen! Ich weiß nicht, was in ihrem Kopf vor sich geht, aber sie grinst mich an und fragt mich noch Dinge, als ob nie irgendetwas gewesen wäre. 
Zu allem übel, ist sie heute auch noch bei meiner Schwiegermutter eingeladen, die von der ganzen Sache nichts weiß. Ich habe damit ein ziemlich großes Problem. Sie taucht in letzter Zeit ständig überall auf und ich muss mir von den Freunden meines Freundes immer irgendwelche Bemerkungen anhören, was sie gerade alles so tut und macht. 

Reagiere ich über? 

Ganz einfach, wollt ihr keine Zeit mit ihr verbringen - Steht auf und geht. Dann wird denen dieser "Spaß" schnell langweilig.

Was seine Mutter angegt - Das kann ihr keiner verbieten solange die Mutter das mitmacht, da wäre er in der Pflicht Mal mit seiner Mutter zu sprechen und sie aufzuklären.
 

 

2 -Gefällt mir

30.06.21 um 21:12
In Antwort auf

Wieso bist du so derart getriggert von der Frau, wo es doch dein Freund war der dich betrogen hat und nicht sie?

Naja ganz ehrlich - Ich gebe dir 100% Recht, es war allein seine Schuld. Aber ich hätte an Stelle der TE wohl auch keinen Bock 24/7 mit Bumserella überall konfrontiert zu werden, die der TE scheinbar noch provokant ins Gesicht grinst.

1 -Gefällt mir

30.06.21 um 22:43
In Antwort auf

Naja ganz ehrlich - Ich gebe dir 100% Recht, es war allein seine Schuld. Aber ich hätte an Stelle der TE wohl auch keinen Bock 24/7 mit Bumserella überall konfrontiert zu werden, die der TE scheinbar noch provokant ins Gesicht grinst.

Ich war nie in so einer Situation und kann mich daher nur begrenzt hinein versetzen, aber ich denke wenn 2 Leute (TE und Ex) auf der selben Veranstaltung sind, eine Person damit Probleme hat und die andere nicht, dann muss schon diejenige gehen der was nicht passt. Alles Andere ist irgendwie schräg.

1 -Gefällt mir

01.07.21 um 1:08
In Antwort auf

Ich war nie in so einer Situation und kann mich daher nur begrenzt hinein versetzen, aber ich denke wenn 2 Leute (TE und Ex) auf der selben Veranstaltung sind, eine Person damit Probleme hat und die andere nicht, dann muss schon diejenige gehen der was nicht passt. Alles Andere ist irgendwie schräg.

Ich auch nicht, das sagt mir allerdings mein Einfühlungsvermögen. 

Nichts anderes habe ich ja auch vorgeschlagen, dann müssen die beiden auf diese Treffen im besagten Freundeskreis verzichten. Obwohl man der TE nun echt nicht so von der Seite kommen muss - Sie ist nicht fremd gegangen, das war ihr Macker. Und auch wenn die Ex an sich keine Schuld trifft, sofern sie von der Beziehung wusste ist es irgendwo schon dummdreist die TE auch noch anzuquatschen als wär nichts gewesen und bei seiner Mutter zu glucken. Das würde ich als betrogene Freundin dann doch definitiv irgendwie als Provokation verbuchen.

Gefällt mir

01.07.21 um 7:42

Wenn seine Freunde sie einladen, obwohl sie um das Problem wissen und er ausdrücklich darum gebeten hat es nicht zu tun, dann sollte er mal seine "Freunde" überdenken.

Ich finde es wäre an deinem Freund sich da eindeutig abzugrenzen.
Das du dir das ganze nicht geben willst ist völlig verständlich.

2 -Gefällt mir

01.07.21 um 8:40
In Antwort auf

Ich auch nicht, das sagt mir allerdings mein Einfühlungsvermögen. 

Nichts anderes habe ich ja auch vorgeschlagen, dann müssen die beiden auf diese Treffen im besagten Freundeskreis verzichten. Obwohl man der TE nun echt nicht so von der Seite kommen muss - Sie ist nicht fremd gegangen, das war ihr Macker. Und auch wenn die Ex an sich keine Schuld trifft, sofern sie von der Beziehung wusste ist es irgendwo schon dummdreist die TE auch noch anzuquatschen als wär nichts gewesen und bei seiner Mutter zu glucken. Das würde ich als betrogene Freundin dann doch definitiv irgendwie als Provokation verbuchen.

Was heißt "nicht von der Seite kommen"?
Ich habe gefragt, wieso sie derart auf die Frau abgeht. Wo ist dein Problem damit? Sie schreibt im Eröffnungspost, dass sie ihrem Freund verziehen hat. Für mich liest sich das überhaupt nicht so und anhand der geschilderten Szenen kann ich das auch gut nachvollziehen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

01.07.21 um 10:08
In Antwort auf

Hallo liebes Forum, 

ich habe für mich ein eher großes Problem, was die Ex meines Freundes betrifft. 
Vorab, wir hatten letztes Jahr eine sehr große Krise, weil er mit seiner Ex fremdgegangen ist. Sie haben sich über Wochen getroffen und hatten auch Sex. 
Nach ewigen Streits und Nervenzusammenbrüchen meinerseits, konnte ich ihm verzeihen. 
Seit letztem Jahr ist seine Ex ein rotes Tuch für mich. Ich will sie nicht sehen und auch nichts von ihr hören. 

Jetzt das Problem, 
seine Freunde haben vor einiger Zeit angefangen Sie auch ständig einzuladen, wenn wir auch dabei waren. Sie kennen die Hintergründe. Mein Freund hat ihnen gesagt, dass es selbst ihn stört, aber das wurde ignoriert. Es ist für mich eine Zumutung, mit dieser Frau an einem Tisch zu sitzen! Ich weiß nicht, was in ihrem Kopf vor sich geht, aber sie grinst mich an und fragt mich noch Dinge, als ob nie irgendetwas gewesen wäre. 
Zu allem übel, ist sie heute auch noch bei meiner Schwiegermutter eingeladen, die von der ganzen Sache nichts weiß. Ich habe damit ein ziemlich großes Problem. Sie taucht in letzter Zeit ständig überall auf und ich muss mir von den Freunden meines Freundes immer irgendwelche Bemerkungen anhören, was sie gerade alles so tut und macht. 

Reagiere ich über? 

Und wenn du dich mal mit ihr aussprichst? Wenn du ihm verziehen hast, dann sollte das bei ihr doch auch irgendwie möglich sein. Schließlich war er derjenige der dir Treue versprochen hat, nicht sie. Da sollte ihr verzeihen doch auch leichter sein? 

1 -Gefällt mir

01.07.21 um 13:14

Meinen Respekt hast du, ganz ehrlich. Ich würde mich nicht mit dieser Frau an einen Tisch setzen! Ich würde mich allgemein schon nicht mit einer Ex an einen Tisch setzen aber in deinem Fall ist das ja noch unerträglicher. Dem musst du dich nicht aussetzen! Wenn du weißt, dass die Ex eingeladen wird, gehst du einfach nicht mehr hin. Wenn sie dazu kommt und du wusstest es vorher nicht, dann steh auf und geh nach Hause. Und dein Freund sollte ein ernsthaftes Gespräch mit seinen "Freunden" führen. Da sie von der Sache wissen, sollten sie darauf Rücksicht nehmen. Was seine Mutter betrifft, soll er sagen, dass er es nicht will. Die Gründe muss er ihr ja nicht mitteilen. Eigentlich sollte es genügen, dass er seine Ex nicht mehr sehen will.

Ich kann dich da echt gut verstehen. Ich war zwar selbst noch nie in so einer Situation aber der bloße Gedanke lässt meinen Puls steigen. Ich glaube, wenn mich diese Frau auch nur einmal dumm angegrinst hätte, würde es so dermaßen eskalieren, dass sie freiwillig niemals mehr kommen würde.

Und höre hier nicht auf Aussagen, wie dass du die Sache nicht verarbeitet hättest. Das ist Quatsch! Deinem Partner zu verzeihen ist was völlig anderes als der Frau zu verzeihen, die auch noch seine Ex ist. 

1 -Gefällt mir

01.07.21 um 15:30
In Antwort auf

Meinen Respekt hast du, ganz ehrlich. Ich würde mich nicht mit dieser Frau an einen Tisch setzen! Ich würde mich allgemein schon nicht mit einer Ex an einen Tisch setzen aber in deinem Fall ist das ja noch unerträglicher. Dem musst du dich nicht aussetzen! Wenn du weißt, dass die Ex eingeladen wird, gehst du einfach nicht mehr hin. Wenn sie dazu kommt und du wusstest es vorher nicht, dann steh auf und geh nach Hause. Und dein Freund sollte ein ernsthaftes Gespräch mit seinen "Freunden" führen. Da sie von der Sache wissen, sollten sie darauf Rücksicht nehmen. Was seine Mutter betrifft, soll er sagen, dass er es nicht will. Die Gründe muss er ihr ja nicht mitteilen. Eigentlich sollte es genügen, dass er seine Ex nicht mehr sehen will.

Ich kann dich da echt gut verstehen. Ich war zwar selbst noch nie in so einer Situation aber der bloße Gedanke lässt meinen Puls steigen. Ich glaube, wenn mich diese Frau auch nur einmal dumm angegrinst hätte, würde es so dermaßen eskalieren, dass sie freiwillig niemals mehr kommen würde.

Und höre hier nicht auf Aussagen, wie dass du die Sache nicht verarbeitet hättest. Das ist Quatsch! Deinem Partner zu verzeihen ist was völlig anderes als der Frau zu verzeihen, die auch noch seine Ex ist. 

Was seine Mutter betrifft, soll er sagen, dass er es nicht will. Die Gründe muss er ihr ja nicht mitteilen. Eigentlich sollte es genügen, dass er seine Ex nicht mehr sehen will.

Der Freund der TE kann seiner Mutter nicht vorschreiben, mit wem sie Kontakt hat. Das darf sie immer noch selbst entscheiden. Genauso wie er nicht seinen Freund vorschreiben kann, die Ex aus dem Freundeskreis zu kicken, obwohl sie vielleicht gut integriert ist und ihre eigenen Freundschaften geknüpft hat (von denen übrigens der Freund gar nichts wissen muss und die TE schon gar nicht). 

ER ist derjenige, der riesigen Mist gebaut hat. Warum sollte jetzt sein komplettes Umfeld springen und für ihn alles umkrempeln? 

Deinem Partner zu verzeihen ist was völlig anderes als der Frau zu verzeihen, die auch noch seine Ex ist. 

Ja, es ist was anders. Dem Partner zu verzeihen, sollte nämlich weitaus schwieriger sein, denn ER hat die TE betrogen und ihr Vertrauen verletzt. NICHT seine Ex. Viele Betrogene machen es sich nur "einfach", indem sie dem Partner "verzeihen" und dann allen (nicht verarbeiteten) Hass auf die außenstehende Affärenperson richten. Sie lokalisieren den Verrat außerhalb der Beziehung, obwohl er mittendrin stattgefunden hat. Die Verarbeitung eines Vertrauensbruchs ist ein langwieriger Prozess, von daher ist es nicht Quatsch zu glauben, sie hätte die Sache nicht verarbeitet, sondern genau das Gegenteil. 

1 -Gefällt mir

01.07.21 um 15:44
In Antwort auf

Was seine Mutter betrifft, soll er sagen, dass er es nicht will. Die Gründe muss er ihr ja nicht mitteilen. Eigentlich sollte es genügen, dass er seine Ex nicht mehr sehen will.

Der Freund der TE kann seiner Mutter nicht vorschreiben, mit wem sie Kontakt hat. Das darf sie immer noch selbst entscheiden. Genauso wie er nicht seinen Freund vorschreiben kann, die Ex aus dem Freundeskreis zu kicken, obwohl sie vielleicht gut integriert ist und ihre eigenen Freundschaften geknüpft hat (von denen übrigens der Freund gar nichts wissen muss und die TE schon gar nicht). 

ER ist derjenige, der riesigen Mist gebaut hat. Warum sollte jetzt sein komplettes Umfeld springen und für ihn alles umkrempeln? 

Deinem Partner zu verzeihen ist was völlig anderes als der Frau zu verzeihen, die auch noch seine Ex ist. 

Ja, es ist was anders. Dem Partner zu verzeihen, sollte nämlich weitaus schwieriger sein, denn ER hat die TE betrogen und ihr Vertrauen verletzt. NICHT seine Ex. Viele Betrogene machen es sich nur "einfach", indem sie dem Partner "verzeihen" und dann allen (nicht verarbeiteten) Hass auf die außenstehende Affärenperson richten. Sie lokalisieren den Verrat außerhalb der Beziehung, obwohl er mittendrin stattgefunden hat. Die Verarbeitung eines Vertrauensbruchs ist ein langwieriger Prozess, von daher ist es nicht Quatsch zu glauben, sie hätte die Sache nicht verarbeitet, sondern genau das Gegenteil. 

Ich verlange nicht, dass sie aus dem Freundeskreis gekickt wird, ich bin kein Unmensch. Das wäre nie mein Ziel. 
Jedoch spricht nichts dagegen, dass die besagten Freunde getrennt etwas mit uns unternehmen. Und das ist möglich. 
Sie ist in dem Freundeskreis integriert und trifft sich auch alleine mit denen, mMn könnte das auch so bleiben.. 
Ständig aufzustehen und dann zu gehen, ist auf Dauer keine Lösung, wenn sie überraschenderweise auftauchen sollte.

Ich hatte von Anfang an ein ungütes Gefühl bei der Dame, weil sie sich permanent in unsere Beziehung gehängt hat. 
Sie schrieb ihm, dass sie ihn vermisst etc. 
Wenn wir ihr über den Weg liefen, konnte man die Sehnsucht aus ihrem Gesicht lesen. 
Sie lästerte über mich, versuchte über meine Mitbewohner Informationen über mich zu bekommen und machte mich für die Trennung verantwortlich, obwohl die vor mir stattgefunden hatte und ich meinen Freund zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht kannte. 
Ja selbst nach der Affäre, rief sie ihn ständig an und wollte z.B. die Christbaumkugeln haben etc. 
Er sagte ihr, dass er keinen Kontakt mit ihr wolle und trzd liked sie immer noch Bilder und kann es nicht gut sein lassen.. 
Wie oben beschrieben, ist diese Person einfach dummdreist.

Diese Antipathie die sich über mehrer Monate aufgebaut hat, ihr gegenüber, ist definitiv kein Zeichen dafür, dass ich nicht darüberhinweg bin. 
Ich mag diese Art Mensch einfach nicht in meinem Umfeld haben.

1 -Gefällt mir

01.07.21 um 16:08
In Antwort auf

Ich verlange nicht, dass sie aus dem Freundeskreis gekickt wird, ich bin kein Unmensch. Das wäre nie mein Ziel. 
Jedoch spricht nichts dagegen, dass die besagten Freunde getrennt etwas mit uns unternehmen. Und das ist möglich. 
Sie ist in dem Freundeskreis integriert und trifft sich auch alleine mit denen, mMn könnte das auch so bleiben.. 
Ständig aufzustehen und dann zu gehen, ist auf Dauer keine Lösung, wenn sie überraschenderweise auftauchen sollte.

Ich hatte von Anfang an ein ungütes Gefühl bei der Dame, weil sie sich permanent in unsere Beziehung gehängt hat. 
Sie schrieb ihm, dass sie ihn vermisst etc. 
Wenn wir ihr über den Weg liefen, konnte man die Sehnsucht aus ihrem Gesicht lesen. 
Sie lästerte über mich, versuchte über meine Mitbewohner Informationen über mich zu bekommen und machte mich für die Trennung verantwortlich, obwohl die vor mir stattgefunden hatte und ich meinen Freund zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht kannte. 
Ja selbst nach der Affäre, rief sie ihn ständig an und wollte z.B. die Christbaumkugeln haben etc. 
Er sagte ihr, dass er keinen Kontakt mit ihr wolle und trzd liked sie immer noch Bilder und kann es nicht gut sein lassen.. 
Wie oben beschrieben, ist diese Person einfach dummdreist.

Diese Antipathie die sich über mehrer Monate aufgebaut hat, ihr gegenüber, ist definitiv kein Zeichen dafür, dass ich nicht darüberhinweg bin. 
Ich mag diese Art Mensch einfach nicht in meinem Umfeld haben.

Dass DU das nicht verlangst, ist mir klar. DU bist das Opfer in dieser Geschichte. Und du hast das Recht so zu fühlen, wie du fühlst. Mir geht es grundsätzlich darum, dass ein Betrüger nicht erwarten kann, dass seine Freunde und Familie alles für ihn umstellen. 

Sag deinem Freund, ER soll mit seinen Freunden klären, dass man euch vorher Bescheid sagt, wenn seine Ex eingeladen ist. Dann weißt du genau, welche Treffen du meiden musst. 

Und wenn sie immer noch seine Bilder liken kann, hat er sie nicht überall blockiert. Und das wäre eine Sache von 5 Minuten. Da muss er einfach aktiv werden. 

Gefällt mir

01.07.21 um 16:11

JA - stimme ich Dir zu und sehe ich auch so. Warum bist Du so extrem sauer auf sie und nicht auf Deinen Freund. Ich habe da ein Ehrenkodex mir gegenüber und lebe mit den kosmischen Gesetzen - für mich wäre er längst OUT - denn er hat Dich betrogen und hat Dich hintergangen - willst du mit so jemandem zusammenleben? Anstatt auf sauer zu sein schiebst Du alles auf sie - ja - merkst Du etwas? Verabrede Dich doch einmal direkt mit ihr und frage sie direkt - ich würde sie direkt zur Rede stellen. Es braucht übrigens immer 2 dazu - einer der fremd geht und jemand der da mitmacht. Tue was für Dich stimmig ist und sich gut anfühlt - aber alles auf sie zu schieben - wird Dir keinen Frieden bringen. Alles Gute für Dich. 

Gefällt mir

01.07.21 um 16:21
In Antwort auf

JA - stimme ich Dir zu und sehe ich auch so. Warum bist Du so extrem sauer auf sie und nicht auf Deinen Freund. Ich habe da ein Ehrenkodex mir gegenüber und lebe mit den kosmischen Gesetzen - für mich wäre er längst OUT - denn er hat Dich betrogen und hat Dich hintergangen - willst du mit so jemandem zusammenleben? Anstatt auf sauer zu sein schiebst Du alles auf sie - ja - merkst Du etwas? Verabrede Dich doch einmal direkt mit ihr und frage sie direkt - ich würde sie direkt zur Rede stellen. Es braucht übrigens immer 2 dazu - einer der fremd geht und jemand der da mitmacht. Tue was für Dich stimmig ist und sich gut anfühlt - aber alles auf sie zu schieben - wird Dir keinen Frieden bringen. Alles Gute für Dich. 

Bei mir wäre der Kerl ehrlich gesagt auch längst weg 

Dennoch führen wir die Beziehung nicht und es gibt durchaus Menschen die im Gegensatz zu notorischen Fremdgängern aus einem Ausrutscher lernen können. Wenn sich die Frau bewusst versucht aufzudrängen vermute ich das auch die Besuche bei der Mutter einen Zweck haben und die ganze Sache kann ja bei der TE garnicht verheilen, wenn die Ex sich so dauerpräsent macht und die Wunde immer wieder durch die Erinnerung daran und ihr Verhalten aufreisst. Sie proviziert und torpediert ganz offensichtlich bewusst.

An seiner Stelle würde ich Madam eine ganz klare Ansage machen, wohl oder übel Treffen meiden und meiner Mutter die Wahrheit sagen.
 

Gefällt mir