Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die erste große Liebe meines Ehemannes

Die erste große Liebe meines Ehemannes

16. Juli 2010 um 19:04

Guten Abend zusammen..

Vor 2 Wochen bekam mein Mann einen Anruf von seiner Mutter. Eine gewisse Nicole würde gerne mit ihm was trinken gehen, der alten Zeiten wegen. Sie lässt fragen, ob das in Ordnung ginge. Mein Mann hat dann erstmal das OK gegeben, dass sie seine Handynummer bekommt, damit sie ihn selbst fragen kann.
Es dauerte nicht lange, dann kam schon die erste SMS von ihr.
Sie fragte, ob er denn Zeit hätte, sie wäre noch diesen Abend in der Stadt, dann fährt sie wieder zurück in die Schweiz. Es wäre schön ihn wieder zu sehen usw.

Als ich meinen Mann dann erstmal um Aufklärung bat, wer denn diese Nicole überhaupt ist, meinte er nur sie hätte damals mit ihrer Familie hier oft Urlaub gemacht.
Ich fand dieses spontane Treffen erstmal überhaupt nicht angemessen, deshalb hab ich meinen gebeten ihr zu sagen, sie solle sich doch das nächste mal bitte etwas früher melden, dann könnten wir das ein bisschen besser einplanen.

Letzten Samstag kam wieder eine SMS von ihr. Mein Mann und ich haben keine Geheimnisse voreinander, also jeder darf an das Handy des anderen gehen. Wieso auch nicht?
Jedenfalls ist sie erneut spontan in unserer Stadt und würde sich freuen wenn es diese Woche nun klappen sollte.
Mein Mann hat ihr dann auch zugesagt, er würde sich noch bei ihr melden.

Heute, gegen 16:00 uhr habe ich meinem Mann (diese Nicole war über die Woche hinweg in Vergessenheit geraten) eine SMS geschrieben und ihm gesagt, dass ich gerne mit ihm Baden fahren und danach (da ja Wochenende) gerne noch was unternehmen würde.
Dazu gesagt, wir unternehmen recht selten etwas.. leider.
Daraufhin kam nur die Antwort, er wollte heute eigentlich mit Nicole weggehen.

Plötzlich wurde ich sowas von wütend.
Ich kann nicht verstehen, wieso er sich nicht unter der Woche mit ihr auf ein Pläuschen getroffen hat, er kam immer relativ früh nachhause.
Zudem war ich enttäuscht, dass er es nicht für nötig gehalten hatte, mich in seine Wochenend-Pläne mit Nicole einzuweihen. Ich kenne diese Frau ja nicht einmal!

Und wenn sie eine Freundin der Familie ist, dann wäre es nur eine Frage des Anstands, dass sie erstmal zu uns kommt, damit ich sie kennenlernen kann.
Nach langem hin und her, gab er zu, dass sie damals seine erste große Liebe war, doch weil sie in der Schweiz wohnt, hat es nicht funktioniert. Jetzt ist sie auch in festen Händen und ist auch vor kurzem Mutter geworden.

Da stellt sich mir jetzt natürlich die Frage.. Wenn ich vor kurzem Mutter geworden wäre und einen festen Partner habe, wieso fahre ich alleine weg?? Vorallem will sie sich ausschließlich nur mit meinem Mann, nicht aber mit seinen weiteren Geschwistern treffen. Und mein Mann wirft jetzt für dieses Treffen auch alles über den Haufen und sagt, er hätte heute einfach Lust sich mit ihr zu treffen.

Und was ist mit mir und meinen Plänen?
Wieso kann er mir nicht wenigstens einen Tag vorher sagen, dass sie sich treffen.. Wieso sagt er nicht, dass ich mitkommen kann?.. und wieso will diese Frau mit ihm unter 4 Augen ausgehen?
Ich bin ehrlich verunsichert.. und misstraue eher ihr, als meinem Mann.
Ich habe jetzt eine knappe halbe Stunde Zeit um zu entscheiden ob ich ihn gehen lassen soll oder nicht.
Unseren gemeinsamen Abend kann ich natürlich so oder so knicken.

LG Leelu

Mehr lesen

22. Juli 2010 um 1:09

Da gibt es natürlich viele Fragezeichen!
Inzwischen ist der Abend bei Dir natürlich rum (ich schreibe von einer anderen Zeitzone) und ich bin neugierig, wie die Geschichte ausgegangen ist.

Grundsätzlich finde ich nichts Verbotenes daran, wenn Dein Mann sich mit einer alten, verflossenen Liebe treffen will - und das tust Du ja scheinbar auch nicht.
Ich gebe Dir allerdings Recht, dass Du Dich deutlich wohler dabei fühlen würdest, wenn Du diese Frau zunächst einmal ganz ungezwungen kennen lernen würdest, bevor Dein Mann sich mit der Dame trifft.

Das Mindeste jedoch wäre gewesen, dass Dein Mann Dich von dem geplanten Treffen rechtzeitig in Kenntnis gesetzt hätte. Und zwar so zeitig, dass ihr darüber auch noch hättet sprechen können. Dass er das nicht getan hat zeigt, dass er (mit welchem Hintergrund auch immer) einem Konflikt mit Dir aus dem Weg gehen wollte. Sein Verhalten sorgt nun auf Deiner Seite für Misstrauen - und zwar zu Recht!

Was die "alte Liebe" (Ex-Freundin) betrifft hast Du völlig Recht: nur weil sie angeblich liiert und Mutter ist, heißt das nicht, dass sie Deinen Mann aus reiner Nächstenliebe treffen möchte. Ihre Hartnäckigkeit lässt mich da offen gestanden anderes vermuten.

Ich glaube, ich hätte meinen Mann unter genau diesen Umständen nicht zum "Date" ausrücken lassen. Ich hätte von ihm verlangt, dass er sie in meinem Beisein anruft und ihr ganz ehrlich die Situation erklär. Ich hätte ihm angeboten: entweder sie kommt alternativ hier zu uns nach Hause oder wir treffen sie gemeinsam. Durch die Art und Weise, wie Dein Mann mit der Situation umgegagnen ist, hat er einfach ein Misstrauen geschaffen, dass sich erst langsam wieder auflösen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2010 um 1:16

Da gibt es natürlich viele Fragezeichen!
Inzwischen ist der Abend bei Dir natürlich rum (ich schreibe von einer anderen Zeitzone) und ich bin neugierig, wie die Geschichte ausgegangen ist.

Grundsätzlich finde ich nichts Verbotenes daran, wenn Dein Mann sich mit einer alten, verflossenen Liebe treffen will - und das tust Du ja scheinbar auch nicht.
Ich gebe Dir allerdings Recht, dass Du Dich deutlich wohler dabei fühlen würdest, wenn Du diese Frau zunächst einmal ganz ungezwungen kennen lernen würdest, bevor Dein Mann sich mit der Dame trifft.

Das Mindeste jedoch wäre gewesen, dass Dein Mann Dich von dem geplanten Treffen rechtzeitig in Kenntnis gesetzt hätte. Und zwar so zeitig, dass ihr darüber auch noch hättet sprechen können. Dass er das nicht getan hat zeigt, dass er (mit welchem Hintergrund auch immer) einem Konflikt mit Dir aus dem Weg gehen wollte. Sein Verhalten sorgt nun auf Deiner Seite für Misstrauen - und zwar zu Recht!

Außerdem gebe ich Dir auch in diesem Punkt Recht: nur weil die junge Dame heute selbst fest liiert und sogar Mutter ist, heißt das leider nicht, dass sie Deinen Mann aus reiner "Nächstenliebe" oder zum Erhalt der alten Freundschaft treffen möchte.

Ich glaube, ich hätte diesem Date nicht meinen Segen gegeben sondern statt dessen von meinem Mann verlangt, dass er sie (idealerweise in meinem Beisein) anruft und die unangenehme Situation ganz ehrlich erklärt. Dann hätte er sie gerne auch zu uns nach Hause einladen können oder wir hätten sie einfach gemeinsam getroffen.

Ich hoffe, Du konntest diese Situation zu Deiner Zufriedenheit lösen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2010 um 9:36
In Antwort auf ngaire_12351690

Da gibt es natürlich viele Fragezeichen!
Inzwischen ist der Abend bei Dir natürlich rum (ich schreibe von einer anderen Zeitzone) und ich bin neugierig, wie die Geschichte ausgegangen ist.

Grundsätzlich finde ich nichts Verbotenes daran, wenn Dein Mann sich mit einer alten, verflossenen Liebe treffen will - und das tust Du ja scheinbar auch nicht.
Ich gebe Dir allerdings Recht, dass Du Dich deutlich wohler dabei fühlen würdest, wenn Du diese Frau zunächst einmal ganz ungezwungen kennen lernen würdest, bevor Dein Mann sich mit der Dame trifft.

Das Mindeste jedoch wäre gewesen, dass Dein Mann Dich von dem geplanten Treffen rechtzeitig in Kenntnis gesetzt hätte. Und zwar so zeitig, dass ihr darüber auch noch hättet sprechen können. Dass er das nicht getan hat zeigt, dass er (mit welchem Hintergrund auch immer) einem Konflikt mit Dir aus dem Weg gehen wollte. Sein Verhalten sorgt nun auf Deiner Seite für Misstrauen - und zwar zu Recht!

Was die "alte Liebe" (Ex-Freundin) betrifft hast Du völlig Recht: nur weil sie angeblich liiert und Mutter ist, heißt das nicht, dass sie Deinen Mann aus reiner Nächstenliebe treffen möchte. Ihre Hartnäckigkeit lässt mich da offen gestanden anderes vermuten.

Ich glaube, ich hätte meinen Mann unter genau diesen Umständen nicht zum "Date" ausrücken lassen. Ich hätte von ihm verlangt, dass er sie in meinem Beisein anruft und ihr ganz ehrlich die Situation erklär. Ich hätte ihm angeboten: entweder sie kommt alternativ hier zu uns nach Hause oder wir treffen sie gemeinsam. Durch die Art und Weise, wie Dein Mann mit der Situation umgegagnen ist, hat er einfach ein Misstrauen geschaffen, dass sich erst langsam wieder auflösen muss.

Hmmm
Also ich würde ja nichts schlecht machen, aber die beiden vögeln zusammen.
Ich kenne manche Männer, die haben mit alten Bekanntschaften 30 Jahre lang Kontakt, einfach so und wenn es mal passt, dann treffen sie sich und vögeln einfach, der alten Zeiten wegen. Einfach mal so. Und wenn dein Mann so heiß ist, sie zu treffen, ist das ein richtiges Indiez.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2010 um 13:55
In Antwort auf milramx

Hmmm
Also ich würde ja nichts schlecht machen, aber die beiden vögeln zusammen.
Ich kenne manche Männer, die haben mit alten Bekanntschaften 30 Jahre lang Kontakt, einfach so und wenn es mal passt, dann treffen sie sich und vögeln einfach, der alten Zeiten wegen. Einfach mal so. Und wenn dein Mann so heiß ist, sie zu treffen, ist das ein richtiges Indiez.

Lg


ja genau............... sind alle gleich..... immer.........oh man

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen