Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die erste Beziehung: Klammere ich?

Die erste Beziehung: Klammere ich?

23. September um 10:11

Zuerst: Ich habe letzte Woche versucht einen Account zu erstellen und wollte den dann löschen. Keine Ahnung, ob das Löschen der beiden Accounts funktioniert hat. Mein Handy ist zu alt.
Die Fragen stehen unten:

Hey!🐙


Mein Freund (25) und ich (23) sind über
1 1/2 Jahre ein Paar und wohnen seit über drei Monaten zusammen. Wir sind beide jeden Tag von 07:00-19:00 Uhr aus dem Haus.
Wir schreiben jeden Tag zwischendurch, telefonieren in jeder Mittagspause etwa 3-7 Minuten und er ruft mich kurz nach dem Feierabend an. Zwischendurch schreiben wir auch immer hin und her. Es sei denn wir sind mit Leuten unterwegs, dann nicht. Das wäre unhöflich.
Wir sind Beginn 2018 zusammengekommen, nachdem wir uns gerade mal eine Woche kannten.
Anfangs haben wir uns Freitagabend bis Sonntagmorgen gesehen und dann einen Abend unter der Woche, wo wir meist was in einer Gruppe gemacht haben!
Mein Freund ist sehr introvertiert und gerne und viel alleine, weswegen ihm das gereicht hat. Ich habe das immer so hingenommen und nie was dagegen gesagt, obgleich ich ihn gerne auch öfter gesehen hätte.
Aber er hat immer viel seine Ruhe gebraucht .
Im Dezember haben wir über das Thema Zusammenziehen gesprochen und da meinte er, dass er Ende meiner Ausbildung im Dezember 2020 ganz gut finden würde. Er hat bisher Februar 2019 in einer WG gewohnt und wollte gerne nochmal alleine wohnen.
Vor fünf Monaten hat er vorgeschlagen, ob wir nicht schon JETZT, ein Jahr, fast 1 1/2 früher zusammenziehen wollen und seitdem sehen wir uns jeden Tag, haben von April bis August gemeinsam auf 12qm gewohnt und wohnen seit August zusammen in einer gemeinsamen Wohnung.
Mich wundert es nur manchmal, wie sich seine Meinung so schnell ändern konnte, da Einsiedlerkrebs.🐙🦔
Ich ermutige ihn immer dazu, dass er sich Zeit fürs Zocken, Filme/ Serien schauen nimmt.
Das Zusammenleben klappt super. Wir sehen uns jetzt seit über sechs Monaten jeden Tag und der Haushalt und Geld und andere Dinge sind kein Problem. Einmal die Woche haben wir einen kleinen Streit, den wir aber sofort begraben und uns vertragen und sachlich über das Problem sprechen und versuchen eine Lösung zu finden.
Ich könnte nicht glücklicher sein und mein Freund auch nicht. Er kann es jeden Tag kaum erwarten abends mit mir zu kuscheln und mich zu sehen, andersherum genauso.
Momentan hat er Stress auf Arbeit und da kaufe ich ihm öfter beim Bummeln sein Lieblingsbier, Schokolade oder Getränk.
Wir geben uns gegenseitig in stressigen Phasen Kraft und ziehen uns hoch.
Eine Freundin meinte jetzt zu mir, dass ich zu nett zu meinem Freund wäre, unsere Beziehung zu eng und er irgendwann ausbrechen wollen wird, weil wir beide jeweils unsere ersten Sexpartner waren und er sich angeblich nur verstellt, weil man immer ein Einzelgänger bleibt.
Wie seht ihr das?
1. Kann die erste Beziehung für immer halten?
2. Wollen wirklich ALLE Männer oder die meisten irgendwann was nachholen?
3. Kann eine Beziehung zu eng/ persönlich sein?

Mehr lesen

23. September um 10:13

Willst Du uns eigentlich verarschen? 7 Threads, Leite antworten Dur und dann alles nochmal von vorne? Hast Du Thread-Tourette? 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 10:15

Zelpa, Tira usw. schreib doch in deinen alten Threads weiter. Die sind alle noch hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 10:25
In Antwort auf molly714

Zelpa, Tira usw. schreib doch in deinen alten Threads weiter. Die sind alle noch hier.

Das sind nicht meine Accounts. Von mir ist Oktopus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 10:58

Ich weiß halt nicht, wieso sie sowas sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 11:09

Ach was... der gleiche Text? Zufall?

https://beziehung.gofeminin.de/forum/ist-meine-beziehung-ungesund-unnormal-fd1018131

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 11:14

Da wär auch noch Rasha... 

https://beziehung.gofeminin.de/forum/ist-meine-beziehung-schlecht-fd1018135
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 11:29

Ich hatte die Profile Oktopuss und FrauIgel96
@molly714
die anderen Profile sind nicht von mir 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:13
In Antwort auf hexchen96

Zuerst: Ich habe letzte Woche versucht einen Account zu erstellen und wollte den dann löschen. Keine Ahnung, ob das Löschen der beiden Accounts funktioniert hat. Mein Handy ist zu alt.
Die Fragen stehen unten:

Hey!🐙 


Mein Freund (25) und ich (23) sind über
 1 1/2 Jahre ein Paar und wohnen seit über drei Monaten zusammen. Wir sind beide jeden Tag von 07:00-19:00 Uhr aus dem Haus. 
Wir schreiben jeden Tag zwischendurch, telefonieren in jeder Mittagspause etwa 3-7 Minuten und er ruft mich kurz nach dem Feierabend an. Zwischendurch schreiben wir auch immer hin und her. Es sei denn wir sind mit Leuten unterwegs, dann nicht. Das wäre unhöflich.
Wir sind Beginn 2018 zusammengekommen, nachdem wir uns gerade mal eine Woche kannten. 
Anfangs haben wir uns Freitagabend bis Sonntagmorgen gesehen und dann einen Abend unter der Woche, wo wir meist was in einer Gruppe gemacht haben! 
Mein Freund ist sehr introvertiert und gerne und viel alleine, weswegen ihm das gereicht hat. Ich habe das immer so hingenommen und nie was dagegen gesagt, obgleich ich ihn gerne auch öfter gesehen hätte.
Aber er hat immer viel seine Ruhe gebraucht .
Im Dezember haben wir über das Thema Zusammenziehen gesprochen und da meinte er, dass er Ende meiner Ausbildung im Dezember 2020 ganz gut finden würde. Er hat bisher Februar 2019 in einer WG gewohnt und wollte gerne nochmal alleine wohnen. 
Vor fünf Monaten hat er vorgeschlagen, ob wir nicht schon JETZT, ein Jahr, fast 1 1/2 früher zusammenziehen wollen und seitdem sehen wir uns jeden Tag, haben von April bis August gemeinsam auf 12qm gewohnt und wohnen seit August zusammen in einer gemeinsamen Wohnung.
Mich wundert es nur manchmal, wie sich seine Meinung so schnell ändern konnte, da Einsiedlerkrebs.🐙🦔
Ich ermutige ihn immer dazu, dass er sich Zeit fürs Zocken, Filme/ Serien schauen nimmt. 
Das Zusammenleben klappt super. Wir sehen uns jetzt seit über sechs Monaten jeden Tag und der Haushalt und Geld und andere Dinge sind kein Problem. Einmal die Woche haben wir einen kleinen Streit, den wir aber sofort begraben und uns vertragen und sachlich über das Problem sprechen und versuchen eine Lösung zu finden.
Ich könnte nicht glücklicher sein und mein Freund auch nicht. Er kann es jeden Tag kaum erwarten abends mit mir zu kuscheln und mich zu sehen, andersherum genauso.
Momentan hat er Stress auf Arbeit und da kaufe ich ihm öfter beim Bummeln sein Lieblingsbier, Schokolade oder Getränk.
Wir geben uns gegenseitig in stressigen Phasen Kraft und ziehen uns hoch.
Eine Freundin meinte jetzt zu mir, dass ich zu nett zu meinem Freund wäre, unsere Beziehung zu eng und er irgendwann ausbrechen wollen wird, weil wir beide jeweils unsere ersten Sexpartner waren und er sich angeblich nur verstellt, weil man immer ein Einzelgänger bleibt.
Wie seht ihr das?
1. Kann die erste Beziehung für immer halten?
2. Wollen wirklich ALLE Männer oder die meisten irgendwann was nachholen?
3. Kann eine Beziehung zu eng/ persönlich sein?
 

wegen was bitte streitet ihr 1x die woche?

also EUCH beiden gehts gut in der beziehung oder findet er dass es zuviel ist?
falls es ihn auch nicht stört dann passt doch alles!


ganz schlimm wenn man so neidische freundinnen hat die einem die beziehung madig reden wollen...
sie findet sogar dass ihr nicht "normal" seid weil ihr eine monogame beziehung führt
die gute muss echt furchtbar unglücklich in ihrer beziehung sein dass ihr kerl mit anderen frauen po**t !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:29

Du machst dir VIEL ZU VIELE Gedanken!
wenn alles in Ordnung ist, ist alles in Ordnung!?!?

1x die Woche Streit verstehe ich nicht, aber ok, wird schon nichts schlimmes sein.

Bezüglich Einzelgänger: Bin ich auch, heisst aber nicht, dass ich immer alleine sein will.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:47

Also einmal die Woche Streit war jetzt geschätzt..
Bin mir gar nicht sicher, wie oft es ist. Die letzten beiden Wochen hatten wir zweimal einen etwas lauteren Streit, was aber daran lag, dass mein Freund zur Zeit mega viel Stress auf Arbeit hat, oft Überstunden macht.
Freitag wollte er 17:00 Schluss machen, bis 18:00 muss er regulär. Nur musste er dann bis 19:30 bleiben. Mir hat das in dem Moment a) für ihn super leidgetan, da er dauergestresst ist und b) hatte ich schon Essen vorbereitet, Blaubeeren und Himbeeren hingestellt und Kerzen angezündet im Form von einem Herz. Und dann war ich halt etwas enttäuscht und konnte es nicht so gut verbergen und er hatte dann ein schlechtes Gewissen. Mir hat das dann wiederrum leidgetan
Wir hatten auf seinem Nachhauseweg per WhatsApp geschrieben (Fehler!) und das hat sich etwas hochgeschauckelt. Als er dann daheim war, haben wir beide geweint, weil wir Streit hassen und dieser Streit unnötig war. Dann haben wir uns ausgesöhnt und vertragen und ich habe ihm versichert, dass er meine Unterstützung hat, egal was kommt und dass ich ihm helfe so schnell wie möglich eine andere Stelle zu finden, wo er nicht ausgebeutet wird.
Und er hat sich bei mir bedankt, weil ich ihm in letzter Zeit immer den Rücken freihalte und momentan im Haushalt auch ohne was zu sagen seine Aufgaben mit übernehme, um ihn zu entlasten.
Aber meine Freundin meinte eben, dass es nicht normal ist, wenn man öfters mal Streit hat.
Ich finde aber das Wichtige ist, dass man aus einem Streit lernt und versucht die Auslöser beim nächsten Mal besser zu machen und daran arbeitet.
Und wir finden letztendlich für alles Kompromisse und Lösungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:59

Ich finde den Streit in dem Moment schlimm und es tut mir jedes Mal im Herzen weh, aber wenn wir uns dann zusammenkuscheln und darüber reden, uns entschuldigen und besprechen, was falsch gelaufen ist, habe ich das Gefühl, dass alles gut ist. Wir vertragen uns immer nach spätestens einer Stunde und geben uns auch mal Zeit zum Durchatmen und danach ist die Luft sauber. Also es bleibt kein Knacks zurück und wir wärmen nicht ständig die gleichen Dinge auf,
Mich würde aber mal rein interessehalber interessieren: Ab wann empfindet ihr Streit als "zu viel", bzw. ab welchem Punkt habt ihr das Gefühl, es wirkt sich negativ auf eure Beziehung aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 14:06
In Antwort auf hexchen96

Ich finde den Streit in dem Moment schlimm und es tut mir jedes Mal im Herzen weh, aber wenn wir uns dann zusammenkuscheln und darüber reden, uns entschuldigen und besprechen, was falsch gelaufen ist, habe ich das Gefühl, dass alles gut ist. Wir vertragen uns immer nach spätestens einer Stunde und geben uns auch mal Zeit zum Durchatmen und danach ist die Luft sauber. Also es bleibt kein Knacks zurück und wir wärmen nicht ständig die gleichen Dinge auf,
Mich würde aber mal rein interessehalber interessieren: Ab wann empfindet ihr Streit als "zu viel", bzw. ab welchem Punkt habt ihr das Gefühl, es wirkt sich negativ auf eure Beziehung aus?

Mich würde aber mal rein interessehalber interessieren: Ab wann empfindet ihr Streit als "zu viel", bzw. ab welchem Punkt habt ihr das Gefühl, es wirkt sich negativ auf eure Beziehung aus?

Ich denke alle 2-3 Tage. Aber auch schon wöchentlich. Den letzten grossen Streit mit meinem Freund hatte ich vor ca. 6 Monaten.

Schlimmer finde ich aber, wenn man an einen Punkt kommt, wo man nicht streitet aber ständig genervt voneinander ist. Hatte ich mit meinem Ex.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 14:08

Ich bin mit meinem Partner bald zwei Jahre zusammen und haben noch nie gestritten. Weder lautstark noch sonst wie. Liegt aber auch daran, dass wir eine Fernbeziehung haben und uns die Zeit zu schade ist, um zu streiten. Aber ich denke, wir sind halt schon älter und kennen unsere wunden Punkte und die sind besprochen. Lebenserfahrung wahrscheinlich (andere würden sagen langweilig ). Heute würd ich sagen, einmal die Woche wären für mich zu viel. Das brauch ich nicht mehr.

Kenne aber auch Pärchen, die sich vor versammelter Mannschaft die übelsten Schimpfwörter an den Kopf knallen (und schon 10 Jahre zusammen sind) - das muss jeder für sich selber entscheiden, was für ihn normal ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 14:13

Ja, uns ist einmal die Woche auch zu viel. Meistens streiten wir, wenn wir beide traurig sind, dass etwas nicht geklappt hat, worauf wir BEIDE uns gefreut haben.
Also eigentlich nichts Wichtiges. Aber es macht mich trotzdem traurig in dem Moment.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 17:11
In Antwort auf hexchen96

Ja, uns ist einmal die Woche auch zu viel. Meistens streiten wir, wenn wir beide traurig sind, dass etwas nicht geklappt hat, worauf wir BEIDE uns gefreut haben.
Also eigentlich nichts Wichtiges. Aber es macht mich trotzdem traurig in dem Moment.

In einer Partnerschaft kann man nicht auf Dauer andauernd streiten und sich wieder versöhnen... das funktioniert nicht ewig

trotzdem ist die Aussage deiner Freundin dämlich.  und geht sie auch gar nix an!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen