Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die einzige romantische Liebe ist und bleibt die unerfüllte...

Die einzige romantische Liebe ist und bleibt die unerfüllte...

9. April 2012 um 20:23

Hallo,
zunächst weiß ich, dass man mir mit meinem Problem wahrscheinlich nicht helfen kann... ich würde es dennoch gerne loswerden. Vielleicht könnt ihr mir sagen, wie ich ihn vergessen kann. Dann wäre es leichter zu ertragen...
Ich bin wirklich sehr verliebt und das jetzt schon seit über 5 Jahren. Ich war vor 5 Jahren in Irland und habe dort einen Mann kennen gelernt. Da ich noch recht jung war (22) und gerade aus einer langen Beziehung kam, fand ich es aufregend mich nur zum "Spaß" mit ihm zu treffen. Wir hatten alles geklärt, dass wir beide nichts Festes wollen. Ich sollte ja nach ein paar Monaten auch wieder nach Deutschland zurück. Als ich dann wieder nach Deutschland sollte, musste ich feststellen, dass ich verliebt war. Ich versuchte mir es in Deutschland wieder auszureden. Versuchte mir klar zu machen, dass ich mich bei ihm nur so fantastisch gefühlt habe, weil die Gesamtumstände so aufregend waren. Ein anderes Land, nach einer langen Beziehung wieder total unabhängig zu sein, etc. In Deutschland hatte ich dann auch wieder Beziehungen etc... nur diese Gefühle habe ich bis jetzt nie wieder gehabt. Daher dachte ich, dass ich ihn in meinen Gedanken total hochstilisiert hätte. Also beschloss ich nach 5 Jahren wieder für 2 Tage hinzufahren. (Also jetzt vor ca. 1 Monat) Man muss dazu sagen, dass er den Kontakt gehalten hat, über all die Jahre. Zwar nur sporadisch, aber eben doch immer zum Geburtstag gratuliert usw. Daher habe ich ihm dann auch Bescheid gesagt und wir haben uns getroffen. Und es war wie vor 5 Jahren. Er hat mich geküsst und ich hatte wieder dieses Gefühl. Ich kann es gar nicht beschreiben... Es würde viel zu viel Zeit beanspruchen um alle Einzelheiten wiederzugeben. Nur soviel, er will dieses Jahr noch wegen eines Jobs nach Deutschland ziehen. Ich verlasse aber nächstes Jahr Deutschland wieder, auch aus beruflichen Gründen. Zumal er auch in eine ganz andere Stadt gehen will. Wir haben nie über Gefühle gesprochen und ich habe keine Ahnung was er empfindet. Ich habe auch Angst davor es zu erfahren. Ich würde ihn so gerne richtig kennen lernen. Aber wie, wenn man sich nicht treffen kann. Skype reicht da einfach nicht für aus. Ich bin wirklich verzweifelt, weil ich mich einfach gar nicht mehr für andere Männer begeistern kann, seit dem letzten Treffen mit ihm... Nicht mal mehr nur für eine Nacht... Ich habe Angst, dass er die Liebe meines Lebens ist und wir einfach keine Chance haben... Wenn er es überhaupt so sehen sollte wie ich. Es ihm zu sagen, um zu erfahren, wie er empfindet hat keinen Sinn, weil wir nicht zusammen sein können. Ich kann keine Fernbeziehung führen. Das traue ich mir nicht zu (das sage ich auch nicht nur so). Und ich würde sterben (sinnbildlich gesprochen), wenn er mich nicht wollen würde...
Ich wünsche mir gleichermaßen, dieses Gefühl für ihn zu bewahren, so wie ihn zu vergessen und weiter machen zu können.
Tut mir leid, wenn das jetzt alles etwas verwirrend und lang ist, aber ich bin so schrecklich verunsichert ....
Vielleicht könnt ihr mir sagen, wie man jemanden vergessen kann?
Vielen Dank für eure Hilfe !!!

Mehr lesen

9. April 2012 um 21:05

Danke für die Antwort!
Wenn es tatsächlich so sein soll und ich mich auch wieder neu verlieben kann, dann hoffe ich sehr, dass ich dieses Gefühl für ihn als gute Erinnerung wahren kann. Nur ist der Weg dahin sehr schwer... wie so oft im Leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 21:21

Vielleicht
sieht und empfindet er genau so für dich?!
Sag es ihm!
Was hast du denn zu verlieren?
Nix,genau.
Manchmal ist so ein Dämpfer genau dann das richtige um nämlich weiter zu machen und vorwärts zu kommen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. April 2012 um 14:55

Erstmal vielen Dank für die Antworten
Ihr habt sicherlich recht damit, dass ich nicht wissen kann, ob es ihm nicht vielleicht sogar genauso geht wie mir... Aber der doofe Stolz... Die Angst die Einzige zu sein, die so empfindet. Und abgesehen von diesen ganzen Bedenken, die einer Liebe (meiner Einzigen) nicht im Weg stehen sollten, ist einfach diese unüberbrückbare Distanz zwischen uns. So als ob wir nicht zusammen sein sollen! Auch wenn man sagt: "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg", wäre der Weg jedoch mit ziemlich viel Verzicht gepflastert. Einer von uns müsste ziemlich viel aufgeben... Auch denke ich, ist es für mich leichter eine unerfüllte (dadurch romantische) Liebe in mir zu tragen, als festzustellen, dass der einzige Mensch den ich wirklich je haben wollte, nicht das selbe für mich empfindet. Ihr merkt, dass ich mich im Kreis drehe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 12:41

Hey infinitesimalia,
vielen dank für deine antwort
du schreibst, dass du klärung gesucht hast und es nicht bereut hast, wie ist es dann zwischen euch ausgegangen? ich glaube nämlich, dass wenn einen etwas davon abhält diese klärung zu suchen, dann weiß man unterbewusst doch eigentlich schon woran man ist, oder nicht?! dann muss man ja nur für sich entscheiden, brauche ich den korb von ihm ausgesprochen, oder reicht es mir, es mir selber einzugestehen und ohne mir die blöße zu geben weiter zu machen.
ich meine es ist doch so, dass jeder signale sendet und die nimmt man unbewusst oder bewusst wahr und wenn von dem gegenüber eben nicht das zurückkommt was man sich wünscht, dann weiß man es (wenn man ganz ehrlich zu sich selber ist) eigentlich schon... es ist nur schwer das einzusehen...
ganz lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook