Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die dauernd anwesende Ex

Die dauernd anwesende Ex

7. September um 9:45

Guten Morgen,
ich bin mittlerweile sehr nachdenklich, verwirrt und zweifle auch an mir selbst so dass ich mich entschieden habe, mein Problem in einem Forum zu diskutieren um andere Meinungen zu erfahren.
Kurz zur Vorgeschichte. Ich w 40 bin seit 11 Monaten mit einem neuen Partner m 44 zusammen, eigentlich sehr glücklich wenn es nicht die omnipräsente Ex geben würde.
Unsere beziehung war ein Kampf, angefangen als Affäre. Ich Single, er lebte mit ihr zusammen. Nach 6 Monaten und vor die Wahl stellen, hat er ihr gesagt das es mich gibt und die Beziehung zu ihr beendet. Jedoch weiterhin in der gemeinsamen Wohnung geschlafen. Wieder Druck meinerseits das er nicht mehr mit ihr in einem Bett schlafen soll und weniger dort schlafen soll, gab viel Streit aber er tat es dann. Leider tat er nie freiwillig irgendwas um mir Sicherheit zu geben.
Seine ex ist krank. Sie bezieht Erwerbslosenrente und er zahlt Wohnung etc. Sie findet auf Grund dessen, keine eigene Wohnung und kann nicht ausziehen. Jedoch zweifle ich zugebender Massen auch an ihren ernsten Absichten. Sie zahlt für die Wohnung nichts und auch nicht für Lebensmittel.
Nun gab es einen Vorfall das auch er ins Krankenhaus musste, sie saß den ganzen Tag neben ihm und hielt noch seine warme von mir zuvor gehaltene Hand. Die Schwestern der Station sprachen mich auf seine zwei Freundinnen an 😳, es würde mir alles zuviel. Sexuell bin ich mir 100 Prozent sicher, das seit Jahren nichts zwischen den beiden läuft. Dennoch kann ich mit ihm keine Zukunftspläne machen.
Er wohnt nun seit zwei Wochen bei mir, erzählte mir jedoch das er die Zeit mit ihr vermisst und auch ab und an zuhause sein möchte.
Er sagt er möchte mit mir zusammen ziehen, kann jedoch nicht da er ja ihr die Wohnung zahlen muss solange sie nichts geeignetes finde. Sie erzählt viel, jedoch ohne Tatsachen und Ergebnisse. Ihm reicht das. Er glaubt ihr bedingslos. Ich gar nicht.
Vieleicht ubertreibe ich, vielleicht sollte ich gelassener sein, jedoch bin ich mittlerweile sehr skeptisch und mein Vertrauen ist sehr angeknackt.
Ich glaube einfach er will und kann sich nie von ihr lösen. Sie waren 5 Jahre zusammen ohne Kinder ohne Ehe und dennoch obwohl er immer Affären vor mir hatte, ist sie unabdenkbar.
Bin verzweifelt und danke fürs auskotzen. 😔

Mehr lesen

7. September um 10:46
In Antwort auf dumdum16

Guten Morgen, 
ich bin mittlerweile sehr nachdenklich, verwirrt und zweifle auch an mir selbst so dass ich mich entschieden habe, mein Problem in einem Forum zu diskutieren um andere Meinungen zu erfahren. 
Kurz zur Vorgeschichte. Ich w 40 bin seit 11 Monaten mit einem neuen Partner m 44 zusammen, eigentlich sehr glücklich wenn es nicht die omnipräsente Ex geben würde. 
Unsere beziehung war ein Kampf, angefangen als Affäre. Ich Single, er lebte mit ihr zusammen. Nach 6 Monaten und vor die Wahl stellen, hat er ihr gesagt das es mich gibt und die Beziehung zu ihr beendet. Jedoch weiterhin in der gemeinsamen Wohnung geschlafen. Wieder Druck meinerseits das er nicht mehr mit ihr in einem Bett schlafen soll und weniger dort schlafen soll, gab viel Streit aber er tat es dann. Leider tat er nie freiwillig irgendwas um mir Sicherheit zu geben. 
Seine ex ist krank. Sie bezieht Erwerbslosenrente und er zahlt Wohnung etc. Sie findet auf Grund dessen, keine eigene Wohnung und kann nicht ausziehen. Jedoch zweifle ich zugebender Massen auch an ihren ernsten Absichten. Sie zahlt für die Wohnung nichts und auch nicht für Lebensmittel. 
Nun gab es einen Vorfall das auch er ins Krankenhaus musste, sie saß den ganzen Tag neben ihm und hielt noch seine warme von mir zuvor gehaltene Hand. Die Schwestern der Station sprachen mich auf seine zwei Freundinnen an 😳, es würde mir alles zuviel. Sexuell bin ich mir 100 Prozent sicher, das seit Jahren nichts zwischen den beiden läuft. Dennoch kann ich mit ihm keine Zukunftspläne machen. 
Er wohnt nun seit zwei Wochen bei mir, erzählte mir jedoch das er die Zeit mit ihr vermisst und auch ab und an zuhause sein möchte. 
Er sagt er möchte mit mir zusammen ziehen, kann jedoch nicht da er ja ihr die Wohnung zahlen muss solange sie nichts geeignetes finde. Sie erzählt viel, jedoch ohne Tatsachen und Ergebnisse. Ihm reicht das. Er glaubt ihr bedingslos. Ich gar nicht. 
Vieleicht ubertreibe ich, vielleicht sollte ich gelassener sein, jedoch bin ich mittlerweile sehr skeptisch und mein Vertrauen ist sehr angeknackt. 
Ich glaube einfach er will und kann sich nie von ihr lösen. Sie waren 5 Jahre zusammen ohne Kinder ohne Ehe und dennoch obwohl er immer Affären vor mir hatte, ist sie unabdenkbar. 
Bin verzweifelt und danke fürs auskotzen. 😔

"obwohl er immer Affären vor mir hatte, ist sie unabdenkbar"

Wieso "obwohl"? Grade weil er Affären hat und hatte. Wenn er auf seine "Ex" verzichten könnte oder wollte, dann wär er doch schon längst von ihr getrennt und bräuchte keine Affären.
Sein Lösungsansatz ist offenbar, dass er mehr oder weniger bei ihr bleibt und sich anderswo das holt, was ihm bei ihr fehlt. Jetzt warst du anscheinend fordernder als deine Vorgängerinnen, weswegen er sich zum ersten Mal auch räumlich von ihr getrennt hat - aber er "vermisst" sie immer noch.
Anscheinend hast du ne ganze Zeitlang geglaubt, deine Rolle in dem Spiel wär, um ihn zu kämpfen und ihn nach und nach von ihr wegzueisen - aber ich denk, du solltest begreifen, dass es da nicht um nen Pokal oder sonstigen Preis geht, sondern um nen lebenden Menschen, der seine Entscheidungen für sich selbst treffen kann und auch trifft (und es ist auch ne Entscheidung, eben nix an der Situation zu ändern).
Du dagegen kannst nur für dich denken und planen und Entscheidungen für dich treffen. Und das würd ich dir jetzt auch raten.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

7. September um 16:12
In Antwort auf dumdum16

Guten Morgen, 
ich bin mittlerweile sehr nachdenklich, verwirrt und zweifle auch an mir selbst so dass ich mich entschieden habe, mein Problem in einem Forum zu diskutieren um andere Meinungen zu erfahren. 
Kurz zur Vorgeschichte. Ich w 40 bin seit 11 Monaten mit einem neuen Partner m 44 zusammen, eigentlich sehr glücklich wenn es nicht die omnipräsente Ex geben würde. 
Unsere beziehung war ein Kampf, angefangen als Affäre. Ich Single, er lebte mit ihr zusammen. Nach 6 Monaten und vor die Wahl stellen, hat er ihr gesagt das es mich gibt und die Beziehung zu ihr beendet. Jedoch weiterhin in der gemeinsamen Wohnung geschlafen. Wieder Druck meinerseits das er nicht mehr mit ihr in einem Bett schlafen soll und weniger dort schlafen soll, gab viel Streit aber er tat es dann. Leider tat er nie freiwillig irgendwas um mir Sicherheit zu geben. 
Seine ex ist krank. Sie bezieht Erwerbslosenrente und er zahlt Wohnung etc. Sie findet auf Grund dessen, keine eigene Wohnung und kann nicht ausziehen. Jedoch zweifle ich zugebender Massen auch an ihren ernsten Absichten. Sie zahlt für die Wohnung nichts und auch nicht für Lebensmittel. 
Nun gab es einen Vorfall das auch er ins Krankenhaus musste, sie saß den ganzen Tag neben ihm und hielt noch seine warme von mir zuvor gehaltene Hand. Die Schwestern der Station sprachen mich auf seine zwei Freundinnen an 😳, es würde mir alles zuviel. Sexuell bin ich mir 100 Prozent sicher, das seit Jahren nichts zwischen den beiden läuft. Dennoch kann ich mit ihm keine Zukunftspläne machen. 
Er wohnt nun seit zwei Wochen bei mir, erzählte mir jedoch das er die Zeit mit ihr vermisst und auch ab und an zuhause sein möchte. 
Er sagt er möchte mit mir zusammen ziehen, kann jedoch nicht da er ja ihr die Wohnung zahlen muss solange sie nichts geeignetes finde. Sie erzählt viel, jedoch ohne Tatsachen und Ergebnisse. Ihm reicht das. Er glaubt ihr bedingslos. Ich gar nicht. 
Vieleicht ubertreibe ich, vielleicht sollte ich gelassener sein, jedoch bin ich mittlerweile sehr skeptisch und mein Vertrauen ist sehr angeknackt. 
Ich glaube einfach er will und kann sich nie von ihr lösen. Sie waren 5 Jahre zusammen ohne Kinder ohne Ehe und dennoch obwohl er immer Affären vor mir hatte, ist sie unabdenkbar. 
Bin verzweifelt und danke fürs auskotzen. 😔

er hat sie 6 Monate angelogen....  aber zu dir ist er ehrlich   zu geil wie naiv man sein kann

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen