Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die BOMBE ist geplatzt!

Die BOMBE ist geplatzt!

7. Juni 2002 um 6:43

bezieht sich auf den Beitrag vom 31.5.02 "er" braucht ABstand!

Hallo!
Habe gestern von unserer Bekannten erfahren, das er es seiner Frau gebeichtet hat! Kam mit seinem Gewissen nicht mehr klar. Seine Frau tobt, und ich bin auf einmal der Buhmann und bin an allem Schuld! Ich verstehe die Welt nicht mehr!!

Er und ich hatten letzten Freitag nochmal ein Gespräch und wollten alles auf Freundschaftlicher Basis weiterlaufen lassen.

Nachdem er es jetzt seiner Frau gebeichtet hat hat er zu unserer Bekannten gesagt( wir hatten sie letzte Woche noch eingeweiht), das ich an allem Schuld wäre, ich ihn dazu getrieben habe das es ihm jetzt so schlecht geht( Magen), er jetzt auch keine Fraundschaft mehr will, kein grüßen mehr und nichts!

Er hat fürchterliche Angst gehabt, das ich zu seiner Frau fahren würde und die hysterische spielen würde, nachdem er unsere beziehung erstmal beeendet hatte. ich habe ihm aber immer wieder gesagt, das ich das nicht machen werde, warum auch, hätte ich ja auch kein Nutzen von gehabt. Ich kann nicht verstehen warum er mir da nicht vetraut hat.

Warum verhält er sich jetzt so, stellt mich als die schlechte hin??

Ich muß jetzt erstmal an die Arbeit, antworten werde ich heute abend bearbeiten.

Lieben Gruß black4 ...die die Welt nicht mehr versteht und am Boden zerstört ist

Mehr lesen

7. Juni 2002 um 10:15

Liebe black,
das ist ja schlimm, zu hören!

Aber so blöd es sich jetzt für Dich im ersten Moment anhören mag: Temptress hat vollkommen recht - in Emdeffekt kannst Du foh sein,daß er jetzt sein wahres Gesicht gezeigt hat!

Es war ja letzte Woche nach dieser Geschichte mit der Schwangerschaft schon abzusehen, in welche Richtung das laufen wird und was er für ein Feigling ist.

Und in all seiner Ängstlichkeit hat er jetzt auch noch Dich zum Sündenbock auserkoren.

Aber mach Dir nichts draus!
Was seine Frau und er von Dir halten, kann ´Dir gleichgültig sein und Deine Freunde werden sich auch Deine Sicht der Dinge anhören und sich dann ihr eigenes Urteil bilden.

Sei froh, daß nicht mehr zwischen Euch gelaufen ist.
Dadurch hast Du Dir nichts, aber auch gar nichts, zu Schulden kommen lassen.
Und wenn er mit sich, seinem Leben und seinen Gefühlen nicht klarkommt,soll das nicht Dein Problem sein.

Ich kann mich den Wünschen von Temptress nur anschließen und hoffe für Dich, daß bald ein besserer kommt, der Dein Herz wirklich verdient hat!

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2002 um 13:15

Hi black,
so schlimm es auch klingen mag, so gut ist es auch, weil dadurch doch irgendwie noch deutlicher wird, welch "schlechter" mensch er ist. erst diese lüge mit der schwangerschaft, jetzt dies schuldzuweisung! schlimm. ehrlich. konnte der arme kleine sich etwa nicht wehren ? hast du ihn dir allein ausgesucht und ihn genötigt ? tschuldige für die harten worte, ich denke, du wirst immer noch denke: "...aber...." und ihn mit verschiedenen dingen noch in den schutz nehmen.
die frage ist doch: ist sowas noch zu verzeihen ?
wie ich gerade nochmal lese, bist du auch noch daran schuld, dass er jetzt solche magenproblem hat !?! das ist ja unglaublich. hat er denn keine selbstverantwortung ? muss er alles auf andere (dich) abschieben ?
und was er dir damit alles antut, ist natürlcih auch egal. denkt er zumindest, oder er macht sich nichtmal gedanken daürber.

black, sei froh, dass es nicht weiter gekommen ist, als bisher. sei froh, ihn loszuwerden und versuche möglichst nicht, noch ein freundschaftliches verhältnis aufzubauen.

wünsche dir alles gute für die zukunft
Ganz liebe Grüße
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2002 um 13:40

...kenn ich
ich hatte vor Jahren mal das gleich Problem... Hatte ein Verhältnis mit einem Verheirateten Mann der mir immer wieder beteuert hat das er mich liebt. Ich habe aus Rücksicht auf ihn, auch stehst versucht, unser Verhältnis geheim zuhalten. Irgendwann kams dann doch raus (nichtmal durch meine Schuld) und das Ende vom Lied war, ER hat (selbst wenn ich ihn alleine getroffen habe) nicht mehr mit mir gesprochen, mich nicht mehr gegrüßt, mich einfach nicht mehr beachtet...!

ICH war schließlich Schuld an dem Ärger den er mit seiner Frau bekommen hat!

LOGISCH! Oder?! Schließlich habe ich dieses "willenlose Wesen" geknebelt und gefesselt, ihn beeinflußt, hypnotisiert und ihn einer Gehirnwäsche unterzogen damit er in mein Bett kommt..

Vergiß den Typen! ER hat DICH nicht verdient!

anomar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2002 um 14:28

Kein Mitleid
Auch auf die Gefahr hin, daß ich jetzt von allen Seiten Prügel beziehe

Wer als Geliebte/r sich auf einen in einer Beziehung lebenden Menschen einläßt, läuft Gefahr, daß dieses passiert. Das muß einem von Anfang an klar sein. Irgendwo hat mal jemand geschrieben: "Liebe ist, wenn Treue Spaß macht". Das fand ich sehr passend.
Wenn in einer Partnerschaft jemand ein Verhältnis beginnt, dann gibt es in der Partnerschaft ohnehin schon massive Probleme.

Zwangsläufig kommt irgendwann der Zeitpunkt der Entscheidung. Das Bestehende (Partner/in, evtl. Kinder, Haus, Geld etc.) gegen die "neue Liebe" abzuwägen. Gerade, wenn die "Bombe platzt", ist eine schnelle (und vermutlich brutale) Entscheidung zu fällen. Eventuell hat seine Frau ihm ein Ultimatum gestellt. Dann könnte es ziemlich gut sein, daß er den Kontakt komplett zu dir abbricht, OBWOHL es ihm sein Herz bricht. Gerade dann darf er überhaupt keine Nähe mehr zulassen.

Was allerdings die Schuldzuweisungen angeht, finde ich, daß er eher ein kindliches Verhalten an den Tag legt, um von sich abzulenken. Frei nach dem Motto: "Ich war zwar dabei, habe aber gar nichts gemacht!". Das ist einfach nur arm. Er trägt nicht die Verantwortung für sein eigenes Handeln.

Ich finde es nicht gut, wenn hier aus einzelnen Erfahrungen Pauschalurteile abgeleitet werden. Ich denke nicht, daß Verhaltensweisen von Menschen nur geschlechtsspeziefisch erklärbar sind.

Meine Erfahrungen sind übrigens ziemlich ähnlich. Ich hatte ein Verhältnis mit der Frau eines Freundes. Es hat mich damals moralisch unheimlich belastet, aber die Gefühle waren da und es kam der Zeitpunkt, wo mein Widerstand gegen meine eigenen Gefühle erschöpft war.

Wir wußten, daß es irgendwann ein böses Ende nehmen würde, weil wir trotz mehrmaliger Versuche unsere Beziehung nicht beenden konnten. Der Witz daran ist, daß ich dafür geächtet wurde und sie nicht. In eine bestehende Beziehung "einzubrechen" ist eine moralische Straftat. Man kann nur daraus seine schmerzhaften Lehren ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2002 um 21:44

Da black sich noch nicht gemeldet hat...
möchte ich an ihrer Stelle nochmal eine kanppe Erläuterung anführen:

Sie hatte keine "Verhältnis" zu diesem Mann, sondern es haben sich auf beiden Seiten Gefühle entwickelt, denen aber nicht nachgegeben wurde!

Niemand hat dem anderen Versprechungen gemacht, keiner hat allzu große Erwartungen gehegt.

Ich denke, daß ist noch ein großer Unterschied zu einem Liebesverhältnis mit allem drum und dran, das vielleicht jahrelang besteht.

So war es in diesem Fall einfach nicht, also bitte nix mit: Selber Schuld, usw.!
Darum geht es hier nämlich nicht...

Liebe Grüße an alle, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2002 um 22:12
In Antwort auf megan_12750002

Da black sich noch nicht gemeldet hat...
möchte ich an ihrer Stelle nochmal eine kanppe Erläuterung anführen:

Sie hatte keine "Verhältnis" zu diesem Mann, sondern es haben sich auf beiden Seiten Gefühle entwickelt, denen aber nicht nachgegeben wurde!

Niemand hat dem anderen Versprechungen gemacht, keiner hat allzu große Erwartungen gehegt.

Ich denke, daß ist noch ein großer Unterschied zu einem Liebesverhältnis mit allem drum und dran, das vielleicht jahrelang besteht.

So war es in diesem Fall einfach nicht, also bitte nix mit: Selber Schuld, usw.!
Darum geht es hier nämlich nicht...

Liebe Grüße an alle, harter Kern

Entschuldigung,
wenn ich black mit meinem Kommentar Unrecht getan habe. Aber der Kern meiner Aussage bleibt bestehen. Sie haben also ihren Gefühlen nicht nachgegeben. Ob die Menschen in ihrem Freundeskreis DAS aber GLAUBEN ist die entscheidende Frage, denn danach richtet sich das Urteil. Leider!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2002 um 22:19
In Antwort auf sani_12662212

Entschuldigung,
wenn ich black mit meinem Kommentar Unrecht getan habe. Aber der Kern meiner Aussage bleibt bestehen. Sie haben also ihren Gefühlen nicht nachgegeben. Ob die Menschen in ihrem Freundeskreis DAS aber GLAUBEN ist die entscheidende Frage, denn danach richtet sich das Urteil. Leider!

Lieber mikado,
da hast Du leider Recht!

Aber ich denke (und weiß aus eigener Erfahrung), daß man auf die Freunde, die einem da keinen Glauben schenken, auch getrost verzichten kann - denn das sind keine echten Freunde!

Außerdem ging es ihr in der ersten Aufregung (vermute ich jetzt einfach mal) mehr um die Frage, warum er sich so dämlich benimmt, seiner Frau überhaupt davon erzählt hat und der lieben black jetzt Schuld zuweist, obwohl sie nichts gefordert, nicht gedrängelt hat, einfach nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2002 um 7:49

Hatten nochmal ein Gespräch
Hallo!

Wir hatten am Freitag abend nochmal ein Gespräch.Seiner Frau hat er es gesagt, weil er mir einfach nicht vetraut hat. Er gedacht hatte, das ich Amok laufe, wenn wir unsere Beziehung so wie sie war beenden.Ich hatte es ihm tausendmal gesagt, das ich nicht zu seiner Frau fahre, warum auch. Er hat jemanden anderes Geglaubt der mal zu ihm gesagt hatte:" Wenn ich mir was in den Kopf setze, dann ziehe ich das auch durch" Das hat sich in seinem Kopf festgesetzt. Ich habe ihm auch gesagt, das wir mehr miteinander hätten reden müssen, auch mal laut werden müssen, das der eine dem anderen sagen hätte können was ihm nicht passt. Hatte ihm mal gesagt, das ich mich ein wenig auf das Abstellgleis gestellt fühle, weil er mit unser Bekannten mehr Zeit verpracht hatte( Kaffe trinken), wie mit mir. Er hat es auf die eifersuchtsschiene gestellt. Unsere bekannte hat gesagt, hätte sie schon vohrer gewußt was mit uns ist, hätte sie das garnicht so intensiv gemacht. Habe mich mit Ihr ausgesprochen, das ist geklärt.Er hat mich mehr oder weniger immer mit samthandschuhen angepackt, weil er davon ausging, das ich zu seiner Frau fahren würde.Letzte Woche war ich für ihn noch gestorben, nach unsere Ausprache am Freitag hat er mir wieder die Freundschaft angeboten.Ich habe auch Fehler gemacht, er aber auch!Er ist im Moment ziemlich verbittert, hat einen Mega Stress zuhause( den er sich hätte ersparen können, wenn er mir vertraut hätte).Vielleicht denk er ja die nächste zeit mal nach und ihm wird einiges klar.
Ich werde erst mal ziemlich Abstand halten, wenn ihm wirklich noch was an mir liegt, dann muß er den ersten Schritt tun. Er muß merken, das auch ich meinen Stolz habe. Ich denke mein handeln ist erstmal richtig, oder was meint ihr??

Vielen lieben dank für eure Antworten.

Lieben Gruß black4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2002 um 9:48
In Antwort auf suraya_11935077

Hatten nochmal ein Gespräch
Hallo!

Wir hatten am Freitag abend nochmal ein Gespräch.Seiner Frau hat er es gesagt, weil er mir einfach nicht vetraut hat. Er gedacht hatte, das ich Amok laufe, wenn wir unsere Beziehung so wie sie war beenden.Ich hatte es ihm tausendmal gesagt, das ich nicht zu seiner Frau fahre, warum auch. Er hat jemanden anderes Geglaubt der mal zu ihm gesagt hatte:" Wenn ich mir was in den Kopf setze, dann ziehe ich das auch durch" Das hat sich in seinem Kopf festgesetzt. Ich habe ihm auch gesagt, das wir mehr miteinander hätten reden müssen, auch mal laut werden müssen, das der eine dem anderen sagen hätte können was ihm nicht passt. Hatte ihm mal gesagt, das ich mich ein wenig auf das Abstellgleis gestellt fühle, weil er mit unser Bekannten mehr Zeit verpracht hatte( Kaffe trinken), wie mit mir. Er hat es auf die eifersuchtsschiene gestellt. Unsere bekannte hat gesagt, hätte sie schon vohrer gewußt was mit uns ist, hätte sie das garnicht so intensiv gemacht. Habe mich mit Ihr ausgesprochen, das ist geklärt.Er hat mich mehr oder weniger immer mit samthandschuhen angepackt, weil er davon ausging, das ich zu seiner Frau fahren würde.Letzte Woche war ich für ihn noch gestorben, nach unsere Ausprache am Freitag hat er mir wieder die Freundschaft angeboten.Ich habe auch Fehler gemacht, er aber auch!Er ist im Moment ziemlich verbittert, hat einen Mega Stress zuhause( den er sich hätte ersparen können, wenn er mir vertraut hätte).Vielleicht denk er ja die nächste zeit mal nach und ihm wird einiges klar.
Ich werde erst mal ziemlich Abstand halten, wenn ihm wirklich noch was an mir liegt, dann muß er den ersten Schritt tun. Er muß merken, das auch ich meinen Stolz habe. Ich denke mein handeln ist erstmal richtig, oder was meint ihr??

Vielen lieben dank für eure Antworten.

Lieben Gruß black4

Guten Morgen,
liebe black!

Wenn man Deinen Beitrag liest, merkt man, daß Du noch ziemlich durch den Wind bist...

Schön, daß Ihr Euch nochmal ausgesprochen habt.
Aber wenn Du meine ehrliche Meinung hören willst - laß endgültig die Finger von diesem Typ!

Mit dem würde ich noch nichtmal eine Freundschaft wollen - nach dem Theater!
Und mehr schonmal gar nicht...

Genieße Dein Leben,lerne neue Menschen kennen und dabei vielleicht auch irgendwann den richtigen Mann für Dich.

Ich bin froh, zu hören, daß Dein Stolz sich langsam meldet.
Dann wird es endlich aufwärts gehen.

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2002 um 10:51
In Antwort auf suraya_11935077

Hatten nochmal ein Gespräch
Hallo!

Wir hatten am Freitag abend nochmal ein Gespräch.Seiner Frau hat er es gesagt, weil er mir einfach nicht vetraut hat. Er gedacht hatte, das ich Amok laufe, wenn wir unsere Beziehung so wie sie war beenden.Ich hatte es ihm tausendmal gesagt, das ich nicht zu seiner Frau fahre, warum auch. Er hat jemanden anderes Geglaubt der mal zu ihm gesagt hatte:" Wenn ich mir was in den Kopf setze, dann ziehe ich das auch durch" Das hat sich in seinem Kopf festgesetzt. Ich habe ihm auch gesagt, das wir mehr miteinander hätten reden müssen, auch mal laut werden müssen, das der eine dem anderen sagen hätte können was ihm nicht passt. Hatte ihm mal gesagt, das ich mich ein wenig auf das Abstellgleis gestellt fühle, weil er mit unser Bekannten mehr Zeit verpracht hatte( Kaffe trinken), wie mit mir. Er hat es auf die eifersuchtsschiene gestellt. Unsere bekannte hat gesagt, hätte sie schon vohrer gewußt was mit uns ist, hätte sie das garnicht so intensiv gemacht. Habe mich mit Ihr ausgesprochen, das ist geklärt.Er hat mich mehr oder weniger immer mit samthandschuhen angepackt, weil er davon ausging, das ich zu seiner Frau fahren würde.Letzte Woche war ich für ihn noch gestorben, nach unsere Ausprache am Freitag hat er mir wieder die Freundschaft angeboten.Ich habe auch Fehler gemacht, er aber auch!Er ist im Moment ziemlich verbittert, hat einen Mega Stress zuhause( den er sich hätte ersparen können, wenn er mir vertraut hätte).Vielleicht denk er ja die nächste zeit mal nach und ihm wird einiges klar.
Ich werde erst mal ziemlich Abstand halten, wenn ihm wirklich noch was an mir liegt, dann muß er den ersten Schritt tun. Er muß merken, das auch ich meinen Stolz habe. Ich denke mein handeln ist erstmal richtig, oder was meint ihr??

Vielen lieben dank für eure Antworten.

Lieben Gruß black4

Liebe black,
Guten Morgen Black,

ich kann mich eigentlich der meinung von harter kern nur anschliessen. schön, dass ihr endlich mal klar darüber geredet habt und toll, dass du auf abstand gehen willst. hoffe, du schaffst es auch. ich denke, wenn noch irgendwas kommen sollte an freundschaftlichen verhalten oder so, dann wirklich von ihm. aber es ist schon immer sehr schwer, wenn noch so viele gefühle mit im spiel sind. also lass eine längere zeit vergehen, mal gucken, was dann kommt.

ich wünsche dir für die zukunft alles ute

Liebe Grüße
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club