Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Aussprache nach der Trennung - wie verhalte ich mich am besten,um ihn wiederzubekommen ?

Die Aussprache nach der Trennung - wie verhalte ich mich am besten,um ihn wiederzubekommen ?

20. Mai 2011 um 15:50

Hallo,
ich bin gerade in einer misslichen Lage und würde gerne die Meinung verschiedener Leute zu meiner Situation hören, um abschätzen zu können wie ich mich am besten verhalten soll.
Ich bin nicht erfahren in Beziehungen,deshalb bin ich etwas durch den Wind. Mein erster Freund hat vor 5 Tagen mit mir Schluss gemacht. Ich bin 18, er wird bald 20, zusammen waren wir gerade mal etwas weniger als 2 Monate und geschlafen hatten wir noch nicht miteinander, weil ich noch Jungfrau bin.
Es war für uns beide die erste Beziehung, wobei er bisher nur einmaliges mit mehreren Frauen gehabt hat, aber nie was festes oder ernstes, also ist er nicht so der ,,Beziehungstyp".
Anfangs war alles schön und gut, wie das nunmal so ist, er war derjenige von uns der zuerst ,,ich liebe dich" gesagt hat und verhielt sich ansonsten immer wirklich liebevoll mir gegenüber. Nach einiger Zeit hatten wir unser erstes Problem,nämlich die Sache mit dem Sex, dass er wirklich sehr gerne mit mir schlafen wollte, ich aber noch warten musste. Auch wenn es ihm schwer fiel, meinte er er akzeptiere es.
Danach gab es das Problem zwischen uns, dass er viele private Probleme hatte. Er war gerade von seinem Vater nach vielen Jahren zu seiner Mutter und seinem Halbbruder gezogen und kam zuerst nicht wirklich gut mit seiner Mutter klar. Danach musste er das 12. Schuljahr pausieren, da er zu schlecht war und muss im September neu anfangen, was ihm auch ziemlich zu schaffen machte, da er glaubte er sei ein ,,Versager". Anschließend kamen noch einige Probleme für ihn dazu, nämlich Streit mit seinem besten Freund und vorallem heftige Auseinandersetzungen mit seinem Vater, der ihm die Alimente vorenthalten möchte und ihm gesagt hat er wolle ihn nie mehr in seinem Haus sehen. Dazu kam noch, dass demnächst seine Mutter operiert wird und sich nicht gut fühlt.
Das alles hat ihn wirklich ziemlich fertig gemacht, was sich auch auf unsere Beziehung ausgewirkt hat. Er hat sich nicht mehr so oft bei mir gemeldet und war zu lustlos um überhaupt was mit mir zu unternehmen. Und auch wenn wir dann was gemacht haben, war er irgendwie gedanklich abwesend. Ich hab mir natürlich sorgen gemacht und wollte ihm den Halt geben, den er braucht und er hat auch vorher öfter betont, ich sei das beste was ihm momentan passieren konnte, und er merke ständig was er an mir hat und ich gebe ihm den halt den er braucht.
Eine Woche bevor er Schluss gemacht hat, hatten wir ein Gespräch über unsere Beziehung und er war der Meinung unsere Beziehung sei zu oberflächlich, es sei immer das gleiche und irgendwie langweilig es würde etwas fehlen und er wolle endlich dass unsere Beziehung tiefer ginge, ich würde ihm nur gutes von mir erzählen,ihm meine Probleme nicht anvertrauen und er habe auch ständig das verlangen nach Sex wenn wir uns treffen.
Dann aber,als das Thema geklärt war und wir uns entschieden haben, dass es besser wird war ich eine Woche später durch seine Lustlosigkeit verbittert und wollte ein klärendes Gespräch, um ihn zu fragen ob er keine Lust mehr auf unsere Beziehung hat, oder ob seine Lustlosigkeit an seiner momentanen schweren Situation liegt. Ich habe ihm mein Herz ausgeschüttet und ihm gesagt, dass ich für ihn da sein möchte, aber er sich von mir distanziert. Wir machten aus uns zu treffen, um darüber zu reden. Ich dachte mir zuerst nicht, dass er Schluss machen würde, aber er meinte er könne mir momentan nicht das geben was ich in einer Beziehung brauche, dass er so viel anderes um die Ohren hat und keinen Kopf mehr für eine Beziehung und dass es besser wäre wenn wir Schluss machen würden. Es war ein sehr trauriges Gespräch, von beiden Seiten, ich musste auch weinen und anschließend saßen wir noch eine Stunde nebeneinander ohne auch nur ein Wort zu sagen.Er hat auch vorgeschlagen, ob wir uns nicht nocheinmal aussprechen wollen, aber ich wollte nicht. Ich war unfassbar verletzt und traurig....habe 2 Tage erstmal nur geweint und mir geht es immernoch schrecklich deshalb, weil ich ihn wirklich liebe und ihn nicht verlieren möchte, vorallem wegen so einem Grund.
Zwei Tage später schrieb er mir per Facebook und fragte wie es mir so geht und dass er nicht will, dass ich mich so schlecht fühle und er sich sorgen macht und dass ich wissen soll, dass ihm die Sache auch ziemlich nah gegangen ist, auch wenn er irgendwie kühl gewirkt hat.
Heute hat er mir nun wieder geschrieben am morgen, ob wir uns nicht wirklich nocheinmal aussprechen wollten. Ich habe ihn dann nocheinmal gefragt, warum er mich nicht an seiner seite haben möchte. Wir haben etwas geschrieben und er meinte er ist und war in der Beziehung gegen ende einfach lustlos und hatte sich von mir distanziert, einerseits weil ich vor Wochen einmal einen Fehler gemacht habe. Ich habe mich nämlich bei meinen Freunden darüber beschwert, dass er kühl mir gegenüber ist, als er gerade auf der Toilette war und natürlich hat er das mitgekriegt und andererseits eben weil er gerade keinen kopf für eine Beziehung mehr hat und ich habe ihn gefragt, ob er noch gefühle für mich hat und er meinte ja, er hat alles ehrlich gemeint was er gesagt hat.

Nun treffen wir uns morgen wieder, er meinte er sei es mir schuldig und ich solle ihn fragen, was ich noch wissen möchte. Ich möchte ihn vorallem fragen, was nochmal die genauen Gründe dafür sind, warum er einfach nicht mehr will und warum er unserer Beziehung nach so kurzer Zeit nicht noch eine Chance gibt, weil diese kleinen Probleme zwischen doch nicht irreparabel sind und nur weil man mal eine schlechte Phase hat, sollte man sich nicht direkt trennen. Ich meine er hat ja noch Gefühle für mich und wenn das so ist kann man doch darauf aufbauen. Und zu seinen Probleme möchte ich ihm Halt geben, auch wenn er sagt er will das alleine schaffen, zu zweit geht man eben besser durch solche schweren Zeiten. Ich würde ihm gerne mein Herz öffnen und ihm erklären, warum es wichtig ist unsere Beziehung weiterzuführen und dass er nicht direkt aufgeben soll und dass ich die Beziehung wirklich möchte und dafür kämpfen möchte...ich würde ihn wirklich gerne von unserer Beziehung überzeugen und ihm sagen wie viel er mir bedeutet und ich ihn nicht verlieren möchte, aber ich habe das Gefühl, dass er trotzdem nicht mehr möchte und vielleicht liegt es auch am fehlenden Sex und er will es nur nicht zugeben, da ich weiß, dass es ihm wirklich gefehlt hat wir hatten das Thema ziemlich oft und gerade als ich bereit war dafür, hat die Phase mit der Lustlosigkeit angefangen und dann war auch schon Schluss. Ich verstehe einfach nicht wieso er nicht mehr möchte, vorallem da er auch noch eine woche davor gesagt hat er wolle unsere beziehung viel tiefer werden lassen. Kann ich ihn nicht noch irgendwie überzeugen? Es wäre so schade darum, da wir noch so viel hätten erleben können, weil die Zeit erst so kurz war und ich weiß nicht ob er wirklich einfach keine Lust mehr auf mich hat.
Ich dachte mir, vielleicht gebe ich ihm auch einfach Zeit für sich und Distanz zu mir und wenn er sein Leben in den nächsten Wochen auf die Reihe bekommen hat, kommt er zurück zu mir. Denn er sagt auch ständig er brauche einfach Zeit.
Kann jemand vielleicht objektiv betrachten, was genau sein Problem ist und ob die Hoffnung schon verloren ist, ob ich morgen noch für ihn und die Beziehung kämpfen soll oder ob er einfach Zeit für sich braucht und dann wieder kommt?
Ich danke schon im Vorraus für alle Antworten, ich weiß es ist ein langer Beitrag geworden...
Liebe Grüße

Mehr lesen

20. Mai 2011 um 16:09

Kenne das
mein freund hat mir genau dasselbe gesagt von wegen er glaubt er kann mir das was ich brauche nicht geben und unsere beziehung würde sich nicht weiter entwickeln. bei uns gab es das problem mit dem zwar sex nicht, dafür haben wir uns nur selten gesehen. wenn ich deinen beitrag so lese sehe ich aber trotzdem viele parallelen zu meiner beziehung. wir wollen uns morgen oder übermorgen treffen. noch is nich schluss aber ich denke er wird schluss machen. mir geht es auch gar nicht gut dabei.
zu deiner situation würde ich sagen, lass ihn einfach mal, wenn er mit der zeit merkt dass du hm fehlst, kommt er wieder und wenn er wirklich ehrlich ist dann wird das auch passieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen