Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Art des weiblichen Fremdgehens

Die Art des weiblichen Fremdgehens

11. August 2010 um 15:52

1. Gehen Frauen tendentiell eher mit dem Kopf und mit dem Herzen fremd und verkneifen sich das körperliche Fremdgehen nach Möglichkeit? Oder gehen sie eher aus reinem Begehrtseinwollen fremd ohne dass Gefühle im Spiel sind?

2. Sind Frauen wirklich die raffinierteren Lügnerinnen beim Fremdgehen?

3. Ist emotionales Fremdgehen (kopf und Herz) genauso schlimm wie körperliches Fremdgehen?

Ich finde ja, solange man nicht wirklich f*ckt oder knutscht, zählt der ganze Gefühlsmumpitz nichts. Für mich als Mann zählt nicht so sehr, was sich die Frau zusammenphantasiert, da kann sie sich sonstwas vorstellen. Zählen tut für mich nur das, was die Frau dann handgreidlich tut oder mit sich tun lässt.

Ich hab mal von Frauen gehört dass sie fremdverlieben shclimemr finden als fremdvögeln. Ich find das nicht so wild - Hauptsache sie hält die Beine zusammen, ansonsten kann sie denken was sie will, so eine Phase hat doch jede(r) mal.

Mehr lesen

12. August 2010 um 11:27

Ich vermute..
..dass viele Frauen mit Kopf und Herz fremdgehen, aber am ende doch nicht körperlich, weil das eben ALLES verändern würde.

Denn wenn eine Frau mit Kopf und Herz fremdgeht, dann geht sie mit Liebe fremd. und wenn es dann körperlich wird, ist der Bruch komplett, damit löst man sich dann vom eigenen Mann und der eigenen Familie. Und ich glaub deshalb bleibt es bei Kopf und Herz und zwar bei denjenigen Frauen, die Sex und Gefühle nicht trennen.

Bei denen, die das trennen können sieht die Welt wieder anders aus.

Ich freue mich über Meinungen und Kommentare, es interessiert mich sehr, die weibliche Seele zu verstehen (nicht dass ich glaube dass mir das jemals gelingt).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 23:06
In Antwort auf cyrano_12691203

Ich vermute..
..dass viele Frauen mit Kopf und Herz fremdgehen, aber am ende doch nicht körperlich, weil das eben ALLES verändern würde.

Denn wenn eine Frau mit Kopf und Herz fremdgeht, dann geht sie mit Liebe fremd. und wenn es dann körperlich wird, ist der Bruch komplett, damit löst man sich dann vom eigenen Mann und der eigenen Familie. Und ich glaub deshalb bleibt es bei Kopf und Herz und zwar bei denjenigen Frauen, die Sex und Gefühle nicht trennen.

Bei denen, die das trennen können sieht die Welt wieder anders aus.

Ich freue mich über Meinungen und Kommentare, es interessiert mich sehr, die weibliche Seele zu verstehen (nicht dass ich glaube dass mir das jemals gelingt).

Also...
....bei mir ist das so:

zu Frage 1.:
das reine Begehrtseinwollen, denn oft kann der Partner das Gefühl des Begerhtseinwollens nicht mehr befriedigen. Da kann er noch soviel sagen, das ist nicht das gleiche. Und es ist der gewisse Kick, weil es ja doch schon sehr verrucht ist..

zu Frage 2.: Das kommt auf das Gegenüber an ^^

zu Frage 3.: emotionales Fremdgehen ist für mich persönlich schlimmer, weil es beim körperlichen Fremdgehen nur um's körperliche geht, und es dann eigentlich nicht weitergeht.
Beim emotionalen Fremdgehen ist das alles etwas schwieriger. Ich finde es schlimmer wenn er nur an die eine denkt und sich zu ihr hingezogen fühlt, als wenn er nur sex mit einer anderen gehabt hätte.
Oder auch für mich persönliche, würde ich an den einen denken all the time, und mein Herz würde sich zu ihm bekennen, dann würde es mir sehr sehr schwer fallen noch bei meinem Partner bleiben zu wollen... Wobei beim sex halt nur der sex da ist. Nix anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2010 um 2:46

Aus Sicht einer Frau...
Also ich glaube Frauen gehen eher mit dem Kopf fremd. Wenn frau mit dem Herzen fremd geht, dann beendet sie vermutlich eher die Beziehung. Und das Gefühl begehrt zu sein spielt auch eine große Rolle dabei, das ist wohl irgendwo etwas, wo ein Mann einfach nicht genügt.... aber das heißt ja auch nicht gleich, dass Frau dann fremdgehen muss, ein bisschen flirten ist ja auch den Männern nicht vorbehalten
Ich glaube Männer sind genauso gute Lügner
Und zu 3.: Ich denke emotionales fremdgehen ist viel schlimmer, wie bereits oben gesagt, da macht man dann doch Schluss, ich führe doch nicht nur wegen körperlicher Anziehung eine Beziehung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2010 um 12:21


ich bin deiner meinung.. ahso wenn eine frau sich fremdverliebt oder halt mal fremdflirtet dann naja.. is das nicht so schlimm wie wenn sie fremdf....

aber das ist für jeden menschen anders.. ich wäre zutiefst verletzt wenn mein freund sich in eine andere verknallen würde, doch würde mit ihm zusammenbleiben wenn er sie nicht gef.. hat.. und wir es vielleicht wieder auf die reihe kriegen könnten dass er sich in mich verliebt..

doch wenn mein freund eine andere im bett hätte mich aber trotzdem lieben würde, gäbe es für mich kein zurück mehr.. ende aus vorbei mit beziehung..

aber ehrlich gesagt fantasiere ich mir auch sachen zusammen im kopf.. aber bin trotzdem treu.. machen männer doch auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2010 um 15:03

Wie immer: kommt drauf an.
ich kenn eine frau, die ihren mann betrügt, weil sie einfach mit 3 minuten sex nicht auskommt. sie würde ihn nie verlassen und versucht ihn seit jahren zu einer offenen ehe zu bringen.
eine andere betrügt ihren freund, weil sie sich verliebt hat.
ich würde jetzt gerne eine wertung abgeben, ob ich als frau fremdverlieben oder fremdvögeln schlimmer finde, aber ich kann nicht.
"schlimm" daran ist für mich das lügen und verheimlichen.
mein mann hat eine freundin neben mir. ich mag sie und mach mir nen netten abend mit freunden, wenn die beiden sich treffen.
würde mein mann mir aber etwas bewusst verheimlichen oder mich anlügen, bin ich weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2010 um 1:11

Ich finde beides ist kompliziert
Hallo,

also ich habe auch lange gedacht, dass "geistiges fg" nicht zählt, weil es hald nicht vollendet ist, aber das kann einen trotzdem so sehr verfolgen, dass der partner es spürt, auch, wenn man nix gemacht hat. Vielleicht ist das so eine Zwischenstufe der Verliebtheit und sich einen anderen zu verlieben wäre doch auch für dich schlimm, oder?

Für mich gilt: Der einzige Grund, der Fremdgehen reizend macht, ist genau der, der REIZ. Aufregung, das Unbekannte, wildes rumknutschen, als wäre man frischverliebt....

Der wichtigste Grund wieso ich es nicht tue: ich habe Angst dass ich es nicht dabei belassen kann, mich also verliebe (ich habe schonmal 2 Männer gleichzeitig geliebt und es war sooo schlimm, weil ich so hilflos war, ich wusste nicht was ich tun soll!) und weil ich auch Angst vor dem schlechten Gewissen hätte, aber ehrlich gesagt noch mehr vor ersterem.
Der 3. Grund ist weil ich Angst hätte, dass es auffliegt.

Das schlimme daran ist, dass ich es relativ gut vor mir rechtfertigen könnte, solange die Beziehung genauso bleibt. Aber weil ich nicht weiß, wie sch meine Gefühle bei sowas entwickeln, lasse ich es....

schönen Abend!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2010 um 23:14

Das mit den Gefühlen
Hi firefox,

1. Ich empfinde als Frau so, dass ich mich verlieben muss, um überhaupt mit jemandem ins Bett gehen zu wollen. Ohne Verliebtsein macht mir Sex keinen Spass, die reine Triebbefriedigung kann ich dann selbst "an und für mich" besser erledigen. Und das auch noch ohne Infektionsrisiko. Fazit: Ohne Gefühle geht es nicht.

2. Ob wir raffiniertere Lügnerinnen sind? Wahrscheinlich sind Frauen generell etwas empathischer, daher vermeiden sie, ihrem Partner vor den Kopf zu stoßen. Generell haben sie wohl ein sensibleres Gespür für Stimmungen etc, während Männer weniger schnell merken, wenn mit der Frau etwas nicht stimmt.

3. Das Problem bei uns Frauen ist, dass unsere Gefühle durch Sex gesteigert werden. D. h. also (kleiner Geheimtipp von mir): Bring eine Frau in die Kiste und es bestehen gute Chancen, dass ihre Hormone anschließend feuern - das Zeug heißt Oxytozin und ist ein Bindungshormon.

Schwärmen können wir Frauen schon leicht mal, aber richtig übel ist es, wenn wir dann mit dem Typen in der Kiste landen. Denn dann ist es sehr häufig um uns geschehen.

Bei Männern soll es ja angeblich anders sein - die entwickeln durch Sex keine Gefühle. Daher wird uns Mädels geraten, erst dann mit einem Typen ins Bett zu gehen, wenn wir uns seiner Gefühle sicher sein können.

Kannst du das bestätigen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2010 um 8:15
In Antwort auf marlee_11905963

Das mit den Gefühlen
Hi firefox,

1. Ich empfinde als Frau so, dass ich mich verlieben muss, um überhaupt mit jemandem ins Bett gehen zu wollen. Ohne Verliebtsein macht mir Sex keinen Spass, die reine Triebbefriedigung kann ich dann selbst "an und für mich" besser erledigen. Und das auch noch ohne Infektionsrisiko. Fazit: Ohne Gefühle geht es nicht.

2. Ob wir raffiniertere Lügnerinnen sind? Wahrscheinlich sind Frauen generell etwas empathischer, daher vermeiden sie, ihrem Partner vor den Kopf zu stoßen. Generell haben sie wohl ein sensibleres Gespür für Stimmungen etc, während Männer weniger schnell merken, wenn mit der Frau etwas nicht stimmt.

3. Das Problem bei uns Frauen ist, dass unsere Gefühle durch Sex gesteigert werden. D. h. also (kleiner Geheimtipp von mir): Bring eine Frau in die Kiste und es bestehen gute Chancen, dass ihre Hormone anschließend feuern - das Zeug heißt Oxytozin und ist ein Bindungshormon.

Schwärmen können wir Frauen schon leicht mal, aber richtig übel ist es, wenn wir dann mit dem Typen in der Kiste landen. Denn dann ist es sehr häufig um uns geschehen.

Bei Männern soll es ja angeblich anders sein - die entwickeln durch Sex keine Gefühle. Daher wird uns Mädels geraten, erst dann mit einem Typen ins Bett zu gehen, wenn wir uns seiner Gefühle sicher sein können.

Kannst du das bestätigen?

Blueeye32
"dass ich mich verlieben muss, um überhaupt mit jemandem ins Bett gehen zu wollen"

ist das angeboren? Steckt das in den Genen? Ist das gesellschaftliche Prägung?

Was ist es, dass eine Frau sagt: "wenn Du deine Sperre der Erziehung einmal überwunden hast, wirst Du es nicht mehr missen mögen ..."? Ein Faker? Gibt es nicht nur einen Typus Frau?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2010 um 21:44

Mumpitz
Wenn sich eine Frau in Dich verliebt ist das "Gefühlsmumpitz"? Wenn sie sich nach Dir verzehrt ist das "zusammenfantasiert"?
Interessant.

Dir scheint es zu reichen, wenn eine Frau Dich ... "handgreiflich" wird. Ob sie dabei Gefühle für dich hat - egal.

Wenn sie also einen anderen liebt, Dich aber noch ... dann ist das alles "nicht so wild". Es zählt nur, dass sie ihre Beine für Dich breitmacht und bei anderen schließt.

So ein Mumpitz. Oder aber: welche Frau will so einen Mann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen