Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

"Die Andere"

Letzte Nachricht: 16. November 2016 um 15:38
A
an0N_1193312299z
13.11.16 um 14:43

Seit ein paar Wochen treffe ich mich mit einem Mann - den ich von früher kenne . Wir haben uns mal beim Ausgehen kennen gelernt und damals auch schon viele Gespräche geführt . Er verdaute damals die Scheidung seiner 1. Frau, mit welcher er eine Tochter hat . Ich selbst war damals noch relativ jung und ungebunden .

Wir liefen uns immer wieder über den Weg - in den letzten Jahren nicht . Allerdings fanden wir uns über ein Social Network wieder . Er fragte mal nach, ob wir uns treffen auf ein Glas Wein und in Anbetracht dessen, dass wir uns ja von früher gut kennen, stimmte ich dem zu .

Er offenbarte mir - dass er damals und heute etwas für mich empfindet und ich für ihn die Frau bin, der absolute Inbegriff, von dem was Mann haben will .
Ich war total überforder mit seiner Offenbarung und wollte dem vorerst nicht so viel Raum geben .

Er ist seit 16 Jahren in einer Beziehung bzw. Ehe . Es ist seine 2. Es gibt keine gemeinsamen Kinder - seine Frau hat eine Tochter mit in die Ehe gebracht - auch diese ist inzwischen über 20ig .

Bei unserem letzten Treffen sagte er zu mir - dass er mir alles bieten kann - er erfüllt mir jeden Wunsch, trägt mich auf Händen, nur keine Beziehung - weil er verheiratet ist .

Er schlug auch vor - dass wir uns sehen, treffen, ohne Erwartungen an den anderen stellen . Ich kann das erfüllen, er allerdings nicht . Er ist eifersüchtig . Kommerzielle Beziehungen / Ehen kommen für mich sowieso nicht in Frage . Ich mag tun und lassen, wonach mir ist und nehme auch in Kauf, dass ich beziehungsunfähig bin .

Ich habe mit keinem Wort erwähnt in seiner Gegenwart, oder anderweitig, dass er seine Frau verlassen soll . Das steht mir nicht zu .

Allerdings kam es beim letzten Treffen dazu, dass ich ihm sagte, dass mich diese kommerziellen Ehen, welche lediglich unter Kapitalistenbeziehung fallen, und viel mehr sind sie nicht - da Frau Sex verweigert und im Übrigen, man sowieso nur lebt wie in einer WG - die Absicherung der Frau an vorderster Stelle steht und einem suggeriert wird - man hat Verantwortung - das in meinen Augen absolut lächerlich ist . Mit allen anderen Verpflichtungen, aber man darf keine Bedürfnisse als Mann äußern, das verträgt die Ehefrau dann nicht - für mich absolut tabu sind . Er - wenn er mir schon erzählt, dass er gefühlsmäßig schon so weit involviert ist - was mich anbelangt - sein Leben im Hinblick auf das SEIN und der Qualität mal hinterfragen sollte .

Es ist meine Sicht der Dinge - für mich passieren solche Fügungen lediglich - dass man sein Leben hinterfragt . Da geht es weniger um mich als Person . Wir bekommen manchmal Chancen im Leben, die wahrgenommen werden sollen . Das ganze ist nicht einfach so geschehen - sondern hat einen guten Grund . Es geht mir nicht darum, dass er sich wegen mir scheiden lässt .

Er hat mir dann übrigens zu meiner Aussage später Recht gegeben .

Ich fragte ihn, was passiert (das sehr gut möglich wäre), wenn uns jemand sieht - da kam - ja, er hat eben dann die Scheidung, seine Frau würde das nicht tolerieren .

Und da kommt bis dato Ungeahntes ins Spiel - ich habe den Verdacht er lässt es darauf hinaus laufen, dass er "erwischt" wird und sich so aus der Affäre ziehen kann - im Sinne, von die Frau lässt sich dann scheiden und setzt die nötigen Schritte . Weil er  dazu zu feige ist - für seine Handlungen die Konsequenzen zu ziehen . Und ich habe das Gefühl, er fordert es heraus .

Sehe ich das falsch ?

GuS






 

Mehr lesen

S
sphinxkitten1
13.11.16 um 16:15

Du siehst so einiges falsch. Aber das ist nur meine Meinung.

2 -Gefällt mir

A
an0N_1193312299z
13.11.16 um 17:17

Wir haben keine Affäre - wir sehen uns - aber da läuft nichts . Diesen Status haben wir noch nicht erreicht .

Ich hinterfrage nicht mein Leben - ich sagte ihm - er soll sein Leben, sein SEIN hinterfragen . Dinge passieren aus Gründen, die drücken uns sozusagen mit der Nase auf etwas bzw. weisen uns auf etwas hin . Damit wir anfangen uns und das Leben zu reflektieren .

Mein Leben und mein SEIN - meine Erwartungen (nicht Erwartungen), Vorstellungen sind bis ins letzte Eck reflektiert .

Ich erwarte mir von ihm nicht - dass er sich scheiden lässt . Ich kann ihm diese Form von Beziehung die er lebt gar nicht bieten .


 

Gefällt mir

A
an0N_1193312299z
13.11.16 um 17:42

Danke Mandellaugen - ich habe dazu eine andere MEinung wie du - ich denke Mr. Right gibt es nicht und wenn dann nur als LAP (Lebensabschnittspartner) .

Ich sehe das nicht als mich "billig" hergeben - sondern mehr als Bereicherung . Ich verbringe Zeit mit ihm und das ist angenehm .

Ich bin über ihn drüber gestolpert - da steckte keine Absicht dahinter . 

2 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1193312299z
13.11.16 um 17:43

Nein, liebe lana - momentan noch nicht . Ich genieße seine Aufmerksamkeit in einem vorzüglichen Ambiente, mit teurem Rotwein und lasse es mir gut gehen

Gefällt mir

A
an0N_1193312299z
13.11.16 um 20:01

Ja, lana, ich habe auch kein schlechtes Gewissen . Das hat er mich auch mal gefragt - und er bekam zur Antwort - warum sollte ich - ich bin frei und unabhängig, niemand Rechenschaft schuldig und den Schuh, dass ich etwas kaputt mache, ziehe ich mir bestimmt nicht an !

Er ist alt genug und weiß was er tut und ich auch .

Gefällt mir

S
sibel_987836
13.11.16 um 20:41

Ich weiß nicht ganz genau, worauf du mit diesem Thread hinauswillst.

Interessant finde ich allerdings, dass du Ehefrauen Kapitalistenbeziehungen nachsagst, während du grad selbst dabei bist, mit diesem Mann ein Geschäft einzugehen:

"Bei unserem letzten Treffen sagte er zu mir - dass er mir alles bieten kann - er erfüllt mir jeden Wunsch, trägt mich auf Händen, nur keine Beziehung - weil er verheiratet ist"...."Ich genieße seine Aufmerksamkeit in einem vorzüglichen Ambiente, mit teurem Rotwein und lasse es mir gut gehen"...

Mir scheint, dass noch nicht alle Ecken durchleuchtet und reflektiert wurden.

 

16 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 7:26
In Antwort auf sibel_987836

Ich weiß nicht ganz genau, worauf du mit diesem Thread hinauswillst.

Interessant finde ich allerdings, dass du Ehefrauen Kapitalistenbeziehungen nachsagst, während du grad selbst dabei bist, mit diesem Mann ein Geschäft einzugehen:

"Bei unserem letzten Treffen sagte er zu mir - dass er mir alles bieten kann - er erfüllt mir jeden Wunsch, trägt mich auf Händen, nur keine Beziehung - weil er verheiratet ist"...."Ich genieße seine Aufmerksamkeit in einem vorzüglichen Ambiente, mit teurem Rotwein und lasse es mir gut gehen"...

Mir scheint, dass noch nicht alle Ecken durchleuchtet und reflektiert wurden.

 

@Joshuastree

Ich erwarte mir nichts . Im Zuge dessen auch nicht - dass mir jemand etwas bietet . Ich verstehe unter Beziehung / Freundschaft und dergleichen etwas anderes als der herkömmliche Mensch . Das was ich haben möchte - biete ich mir selbst - so viel zum Kapitalismus .

Woher weißt du - wer den Wein bezahlt ?

Gefällt mir

A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 8:08

Es soll ja auch rational betrachtet werden finde ich - wer gibt dem Text schon mehr Raum und Zeit, wenn Gefühl involviert ist ?

Ich bin gefühlsmäßig noch nicht so weit involviert, dass ich sage, ich komme da nicht mehr raus . Er sagte zu mir -  ich blende es aus und verdränge es und er ist gefühlsmäßig schon viel weiter als ich . Damit habe ich ein Problem, weil er die Fragen aufwirft und nicht ich .

Nach den Treffen gehe ich nach Hause und es bleibt vor der Türe . Er sagt, er kann das nicht mehr - es ist in seinem Kopf und er kommt damit immer "weniger" klar sagt aber im Gegenzug, er hat Angst, dass wir uns nicht mehr sehen . Ich den Kontakt zu ihm einstelle, weil er mich eben sehr gut kennt .

Trotz seiner Schwäche würde ich niemals behaupten, ich brauche das um mich selbst zu bestätigen - wie schlecht Menschen sind . Das steht auch gar nicht zur Diskussion, wenn ich das über ihn denken würde, dann wäre er kein Wort wert und mein Ego muss ich nicht durch ihn pushen .

Im Übrigen kann ich ihn sogar verstehen . Er würde unabhängig davon eine Menge zerstören, das in seinem nahen Umfeld ist - auch wenn das Ganze im Prinzip auf Säulen aufgebaut ist - die mit ehrlich nicht viel am Hut haben .

Und nicht jeder besitzt die Stärke immer und ständig für sein Handeln die Konsequenzen zu tragen . Der Mensch ist ein Gewohnheitstier - er mag das altbewährte und es gibt ihm Sicherheit . Diese Annehmlichkeiten verlässt man nicht gerne - bzw. erst, wenn der Leidensdruck zu groß wird .

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 15:29

Danke für deine Meinung .

Natürlich kenne ich auch Eckpfeiler seiner Beziehung / Ehe . Nicht nur von ihm, sondern auch von anderen die mit ihm befreundet sind .
Es steht mir nicht zu das zu beurteilen . Allerdings bin ich auch nicht blöd und habe mal nachgefragt .

Es ist eine sehr schwierige Ehe - da seine Frau vor einigen Jahren ein Burn-out hatte und durch die nachfolgende stationäre, psychische Behandlung kamen eben Leichen zum Vorschein - die sie jahrelang verdrängt hatte . Schwerer Missbrauch auch sexuell usw.

Sie geht heute noch zur Therapie . Schafft das Leben nicht, weder arbeiten, noch den Haushalt .

Dadurch fühlt er sich ihr eben "verpflichtet" .

Keine gemeinsamen Kinder usw. - er hätte keine Scheidung a la ich bin arm am Hals . Das Haus in dem sie wohnen hatte er schon vor ihr . Er verdient auch genug Geld . Das wäre es nicht - ich denke es ist emotionale Abhängigkeit - das Alte /Gewohnheit aus der man(n) sich schwer lösen kann . Sie reden nicht über wichtiges bzw. über Dinge die ich auf jeden Fall ansprechen würde .

Tja, er hat die Stärke nicht - manchmal beschleicht mich das Gefühl, er erwartet von mir - dass ich ihm u.a. das Messer ansetze, das ich aber nicht tun werde .
Dazu fällt mir ein, dass er bei unserem 1. Treffen gesagt hat - wenn ich es darauf anlege, ist die Scheidung in 6 Monaten über den Tishc und ich kann einziehen . Worauf ich ihm klar und deutlich zu verstehen gab, dass so was für mich sowieso nicht in Frage kommt .

Er bewundert meine Stärke, meine Konsequenz, mein Leben, aber ich möchte manchmal nicht "stark" sein . Viell. verstehst du mich ein wenig ?!

Gefällt mir

A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 15:31

Falsch - er hat ein Kind . Das ist erwachsen und wohnt inzwischen bereits mit knapp 20ig Jahren in einer Eigentumswohnung . Seine Tochter ist aus seiner ersten Ehe .

Bei ihm wohnt seine 2. Frau, die eine Tochter mit in die Ehe eingebracht hat . Das ist nicht seine

 

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 15:41

Nun, das sehe ich nicht so .
Ich denke der "Mensch" steckt voller Erwartungen und beachtet das Ganze weitaus mehr - investiert viel zu viel von - haben-wollen, ich gebe und du gibst mir ....

Ich lebe eben ein wenig "anders" als viele . D.h. ich erwarte mir nichts - nicht weil ich enttäuscht werden kann - sondern es ist mehr - ich nehme den Menschen wie er ist - mit all seinen Schwächen und Stärken bis zu meiner persönlichen Hemmschwelle . Für mich muss niemand etwas tun, oder machen - das ist nicht notwendig - ich fordere es auch nicht ein .
 
Damit kommen allerdings nicht viele Menschen klar - weil sie das nicht nachvollziehen können .

Es ist mir auch bewusst, dass sich viele Menschen Dinge erwarten, und fordern ihre Erwarungshaltung ein bzw. nur dadurch fühlen sie sich angenommen, geliebt, akzeptiert usw. - wenn diese erfüllt werden .

Gefällt mir

py158
py158
14.11.16 um 17:45
In Antwort auf an0N_1193312299z

Seit ein paar Wochen treffe ich mich mit einem Mann - den ich von früher kenne . Wir haben uns mal beim Ausgehen kennen gelernt und damals auch schon viele Gespräche geführt . Er verdaute damals die Scheidung seiner 1. Frau, mit welcher er eine Tochter hat . Ich selbst war damals noch relativ jung und ungebunden .

Wir liefen uns immer wieder über den Weg - in den letzten Jahren nicht . Allerdings fanden wir uns über ein Social Network wieder . Er fragte mal nach, ob wir uns treffen auf ein Glas Wein und in Anbetracht dessen, dass wir uns ja von früher gut kennen, stimmte ich dem zu .

Er offenbarte mir - dass er damals und heute etwas für mich empfindet und ich für ihn die Frau bin, der absolute Inbegriff, von dem was Mann haben will .
Ich war total überforder mit seiner Offenbarung und wollte dem vorerst nicht so viel Raum geben .

Er ist seit 16 Jahren in einer Beziehung bzw. Ehe . Es ist seine 2. Es gibt keine gemeinsamen Kinder - seine Frau hat eine Tochter mit in die Ehe gebracht - auch diese ist inzwischen über 20ig .

Bei unserem letzten Treffen sagte er zu mir - dass er mir alles bieten kann - er erfüllt mir jeden Wunsch, trägt mich auf Händen, nur keine Beziehung - weil er verheiratet ist .

Er schlug auch vor - dass wir uns sehen, treffen, ohne Erwartungen an den anderen stellen . Ich kann das erfüllen, er allerdings nicht . Er ist eifersüchtig . Kommerzielle Beziehungen / Ehen kommen für mich sowieso nicht in Frage . Ich mag tun und lassen, wonach mir ist und nehme auch in Kauf, dass ich beziehungsunfähig bin .

Ich habe mit keinem Wort erwähnt in seiner Gegenwart, oder anderweitig, dass er seine Frau verlassen soll . Das steht mir nicht zu .

Allerdings kam es beim letzten Treffen dazu, dass ich ihm sagte, dass mich diese kommerziellen Ehen, welche lediglich unter Kapitalistenbeziehung fallen, und viel mehr sind sie nicht - da Frau Sex verweigert und im Übrigen, man sowieso nur lebt wie in einer WG - die Absicherung der Frau an vorderster Stelle steht und einem suggeriert wird - man hat Verantwortung - das in meinen Augen absolut lächerlich ist . Mit allen anderen Verpflichtungen, aber man darf keine Bedürfnisse als Mann äußern, das verträgt die Ehefrau dann nicht - für mich absolut tabu sind . Er - wenn er mir schon erzählt, dass er gefühlsmäßig schon so weit involviert ist - was mich anbelangt - sein Leben im Hinblick auf das SEIN und der Qualität mal hinterfragen sollte .

Es ist meine Sicht der Dinge - für mich passieren solche Fügungen lediglich - dass man sein Leben hinterfragt . Da geht es weniger um mich als Person . Wir bekommen manchmal Chancen im Leben, die wahrgenommen werden sollen . Das ganze ist nicht einfach so geschehen - sondern hat einen guten Grund . Es geht mir nicht darum, dass er sich wegen mir scheiden lässt .

Er hat mir dann übrigens zu meiner Aussage später Recht gegeben .

Ich fragte ihn, was passiert (das sehr gut möglich wäre), wenn uns jemand sieht - da kam - ja, er hat eben dann die Scheidung, seine Frau würde das nicht tolerieren .

Und da kommt bis dato Ungeahntes ins Spiel - ich habe den Verdacht er lässt es darauf hinaus laufen, dass er "erwischt" wird und sich so aus der Affäre ziehen kann - im Sinne, von die Frau lässt sich dann scheiden und setzt die nötigen Schritte . Weil er  dazu zu feige ist - für seine Handlungen die Konsequenzen zu ziehen . Und ich habe das Gefühl, er fordert es heraus .

Sehe ich das falsch ?

GuS






 

Tach gus,

es gibt da so ein nettes Sprichwort "wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis" und das scheint mir bei euch der Fall zu sein. Egal, aus welchem Winkel ich eure Geschichte beleuchte, es kommt doch nix vernünftiges bei rum. Auch tue ich mir schwer, den tieferen Sinn dieses Arrangements zu erkennen. Dein ehemaliger und Zukünftiger Stecher ist verheiratet und will es bleiben. Mit seiner Frau hat er kein Arrangement, sodass jede Sichtung in der Stadt schon zum Drama werden kann. Wozu man so ein Arrangement eingehen soll, ist mir ernsthaft unklar. Ich bin mir sicher, dass du andere Kerle aufreißen kannst, mit denen es weniger verkorkst und kompliziert ist.

Und genau dazu möchte ich dich hiermit eindringlich ermuntern...

2 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 18:56

Aus Mitleid bleiben ist falsch sich damit nicht auseinandersetzen ist falsch jemanden suchen der einem ein positives Gefühl gibt ist verständlich aber es ändert nichts an dem bleibenden Verantwortungsgefühl.

Richtig und ich war selbst mal in einer ähnlichen Situation in einer langjährigen Beziehung und habe mich damals NICHT auf etwas eingelassen, obwohl mir das Gegenüber sehr, sehr viel bedeutet hat - weil ich es mit mir - meinen Werten die auch meine Partnerschaft betrafen nicht vereinbaren konnte .

Das habe ich ihm auch gesagt .

Und in meinem Eingangsthread habe ich es ja geschrieben - dass es mir nicht darum geht, dass er sich scheiden lässt - sondern darum, dass ich möchte, dass er sich Gedanken um sein Leben und das damit verbundene SEIN macht, unabhängig von meiner Person . Solche Dinge passieren einfach und sie haben meines Erachtens immer mit der eigenen Lebenssituation zu tun bzw. das Leben stößt uns darauf hin, wenn etwas in der Partnerschaft nicht passt . Sonst würde er das nicht tun . Es geht hierbei nicht um mich .

Empfindest du es nicht auch ein klein wenig furchtbar einen Menschen der dringend deiner Hilfe bedarf diese zu entziehen oder sich feige aus der Beziehung zu stehlen?

Doch - das sehe ich auch so und habe es auch schon selbst erlebt . Und ich finde es in Anbetracht dessen, was mir wiederfahren ist - mehr als ein klein wenig furchtbar !



 

 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sibel_987836
14.11.16 um 19:32
In Antwort auf an0N_1193312299z

@Joshuastree

Ich erwarte mir nichts . Im Zuge dessen auch nicht - dass mir jemand etwas bietet . Ich verstehe unter Beziehung / Freundschaft und dergleichen etwas anderes als der herkömmliche Mensch . Das was ich haben möchte - biete ich mir selbst - so viel zum Kapitalismus .

Woher weißt du - wer den Wein bezahlt ?

Hallo Gus,

ehrlich, ich verstehe immer noch nicht, worauf du in diesem Thread eigentlich genau hinauswillst. Weißt du es mittlerweile ?

Was ich ansprach, war ja nicht auf deine Erwartungen bezogen, sondern auf deine Abwertungen jenen gegenüber, die sich für einen anderen Weg entschieden haben, ihren eben. So wie du deinen gehst.

Später schreibst du in einer anderen Antwort, dass du keine Erwartungen an die Menschen hast, sie so nimmst, wie sie sind mit all ihren Stärken und Schwächen. Wie kommt es dann, dass du dich dann in der kommerziellen Beziehungsfrage sosehr mit den Männern solidarisierst, während die Ehefrauen nicht so gut wegkommen ? Da stellt sich mir dann eine weitere Frage - warum diese Frauen bei dir so schlecht abschneiden und weshalb du dich so stark abgrenzen musst.

Ich glaube, du hast einen Wunsch ans Leben.
(Ich schreibe jetzt extra nicht Erwartung)

Du möchtest frei sein. Und Frau sein, nur anders eben

Alles Gute dir
JT


 

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 19:35

Für mich sieht das so aus als würde er hoffen das von deiner Seite aus mehr kommt, deswegen vieleicht auch hofft erwischt zu werden weil er sich das als "Startschuss" für ein neues Leben eben mit dir vorstellen könnte.

Dieses Gefühl vermittelt er mir auch - seit wir uns treffen . Das Gefühl belügt dich nicht - war immer mein Motto . Man kann dem getreu Glauben schenken .




 

Gefällt mir

A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 19:40

.. und natürlich gebe ich Menschen auf . Mit Hemmschwelle war gemeint, wenn mich jemand anlügt, mich schlecht macht hinter meinem Rücken usw. Da kann ich dann schon sehr gnadenlos sein . Ich möchte meine Werte gewahrt wissen, so wie ich es nicht haben kann, wenn jemand mein Vertrauen missbraucht .

Ansonsten ist die Türe offen, ich gebe auch - erwarte mir im Gegenzug nichts .

Die einzige Erwartungshaltung die ich an den Tag lege ist - dass man mir gegenüber loyal und ehrlich ist und als Erwartungshaltung würde ich es nicht bezeichnen, sondern mehr als Werte .

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 19:42

In Vino veritas !

Gefällt mir

L
lavea_12263159
14.11.16 um 20:21

Ich war in einer ähnlichen Situation. Nur hat dann die Ehefrau mit Suizid bedroht, weil sie sich nicht scheiden lassen wollte. 
Wenn du sowieso keine feste Beziehung haben willst, ist es dann schlimm für dich, seine Geliebte zu sein?

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 20:41
In Antwort auf lavea_12263159

Ich war in einer ähnlichen Situation. Nur hat dann die Ehefrau mit Suizid bedroht, weil sie sich nicht scheiden lassen wollte. 
Wenn du sowieso keine feste Beziehung haben willst, ist es dann schlimm für dich, seine Geliebte zu sein?

Danke - mir fällt ein, er sagte das auch zu mir .
Seine Frau sagte das mal "indirekt" zu ihm - wenn er sie verlässt - dann soll er sich bitte um ihre Tochter kümmern .

Ach ich sehe schon - da kommt ganz nett was zusammen . Baustellen ohne Ende .  Genau solche Wellen die ich für mein Leben nicht haben möchte

1 -Gefällt mir

A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 20:45

*lach* purple - ja, das wäre der Normalfall .

Ich kenne ihn eben schon sehr lange und muss gestehen, er hat sich in den letzten Jahren, wo wir uns nicht über den Weg gelaufen sind - sehr verändert .

Er hat sehr viele, sehr gute Seiten . Ich schätze ihn als Mann, er ist intelligent, humorvoll und er trägt sein Herz auf der Zunge - das ich noch mehr schätze, weil ich sehr "verhalten" wirke . Geradezu unnahbar .

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 20:48
In Antwort auf sibel_987836

Hallo Gus,

ehrlich, ich verstehe immer noch nicht, worauf du in diesem Thread eigentlich genau hinauswillst. Weißt du es mittlerweile ?

Was ich ansprach, war ja nicht auf deine Erwartungen bezogen, sondern auf deine Abwertungen jenen gegenüber, die sich für einen anderen Weg entschieden haben, ihren eben. So wie du deinen gehst.

Später schreibst du in einer anderen Antwort, dass du keine Erwartungen an die Menschen hast, sie so nimmst, wie sie sind mit all ihren Stärken und Schwächen. Wie kommt es dann, dass du dich dann in der kommerziellen Beziehungsfrage sosehr mit den Männern solidarisierst, während die Ehefrauen nicht so gut wegkommen ? Da stellt sich mir dann eine weitere Frage - warum diese Frauen bei dir so schlecht abschneiden und weshalb du dich so stark abgrenzen musst.

Ich glaube, du hast einen Wunsch ans Leben.
(Ich schreibe jetzt extra nicht Erwartung)

Du möchtest frei sein. Und Frau sein, nur anders eben

Alles Gute dir
JT


 

Danke - ich denke auch ich habe einen Wunsch ans Leben - um genau zu sein, hatte ich immer nur einen . Aber der wird sich wohl oder übel nie erfüllen .

Du hast mich zum Nachdenken angeregt mit deinem Text - vielen Dank !

Dir auch alles Gute - Joshuastree !

Gefällt mir

A
an0N_1193312299z
14.11.16 um 20:51

Nun, die haben wir - unterschiedliche Vorstellungen - allerdings kennt er meine und da kommt er nicht wirklich vor - zumindest nicht in jener Form die von den meisten Menschen gelebt wird .

 

Gefällt mir

Anzeige
S
sibel_987836
14.11.16 um 22:02
In Antwort auf an0N_1193312299z

Danke - ich denke auch ich habe einen Wunsch ans Leben - um genau zu sein, hatte ich immer nur einen . Aber der wird sich wohl oder übel nie erfüllen .

Du hast mich zum Nachdenken angeregt mit deinem Text - vielen Dank !

Dir auch alles Gute - Joshuastree !

Danke !

Sollte sich der Wunsch erfüllen, lässt du es mich vielleicht wissen ?

Gefällt mir

A
an0N_1193312299z
15.11.16 um 7:22

Die erste Frau hat ihn verlassen - da war die Tochter noch ein Kleinkind . Allerdings nicht, weil er fremd gegangen ist - oder eine andere Frau im Spiel war . Das weiß ich ganz genau, und die Gründe kenne ich auch .

Frauen sind im Prinzip diejenigen die den Mann verlassen . Das beobachte ich seit Jahren . Männer haben - wie du so schön schreibst - Angst bzw. sind sehr zögerlich .

 

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1193312299z
15.11.16 um 7:47

Nein, das ist ein Ding der Unmöglichkeit .

Ich bin in dieser Beziehung sehr realistisch und weiß, dass das nicht geht - Freunde bleiben Meine männlichen Freunde von früher haben mir alle - ohne Ausnahme - irgendwann ihre Liebe gestanden - oder mir irgendwann unterstellt, ich hätte sie verschmäht und bla blub . Spätestens da war die Freundschaft dann hinüber .

Er fällt ja auch in das Raster - nur war er eben die Ausnahme bzw. ist .

Wenn wir aufeinander treffen, dann brennt die Erde und ich muss hängeringend das Feuer löschen und auf Dauer schaffe ich das nicht - weil irgendwann werfe ich meine Vernunft über Bord und wir landen in der Kiste

Dann wäre Chaos vorprogrammiert - er allerdings sagt - wir stehen schon mitten drinnen .



 

Gefällt mir

A
an0N_1193312299z
16.11.16 um 15:38

Danke - northwest

Genau das was ich mir dachte - wird mir nix anderes über bleiben, als wieder einmal meinen Verstand einsetzen und für andere handeln !

Einer muss es ja tun

Gefällt mir

Anzeige