Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Affäre meiner Frau nach 25 Ehejahren!

Die Affäre meiner Frau nach 25 Ehejahren!

1. August 2007 um 12:34

Im letzten Jahr,hatten wir uns ziemlich auseinander gelebt,nach 25 Jahren Ehe.Wir haben Zwei Kinder,18 und fast 20.Meine Frau fuhr zur Kur,ich ahnte damals nicht,wie schlecht sie sich fühlte.Unser Ehealltag war halt eingefahren.Jeder machte seins.Wir haben uns jung kennengelernt und mit 20 geheiratet,aus Liebe.
Wir hatten im August Siberhochzeit und waren allein verreist,es war sehr schön,ohne die Kinder.Wir haben sehr viele gemeinsame Interessen.
3 Wochen nach dieser Reise,der Alltag hatte uns wieder,erklärte mir meine Frau,das sie keine Gefühle mehr für mich hat,keine Liebe,das die letzten Jahre nicht schön für sie waren und sie mir immer alles recht gemacht hatte.Sie wollte nicht mehr mit mir leben.
Für mich brach eine,meine Welt zusammen.Konnte nicht mehr richtig schlafen.14Tage später,fragte ich sie nochmal,ganz direkt(hatten vorher jeden Tag disussionen ohne Ende)ob sie einen anderen hätte.Da sagte sie dann,es wäre jemand da,in dessen Nähe sie sich wohl fühle.Eine Horrorzeit begann für mich,es brach alles in mir zusammen.Wenn sie dann zu ihren Samstagstreffen ging,war mein Puls auf 180,ich nahm Beruhigungsmittel,die mir meine Frau besorgt hatte,war die Nächte wach,bis sie dann zu Hause war.Sie betonnte immer,sie sei nicht mit ihm im Bett gewesen!Ich spürte es anders.Sie nahm ab,ich verlor auch an Gewicht,es war eine furchtbare Zeit.Ein schrecklicher Herbst,die schlimmste Zeit in meinem Leben,werde das wohl nie
vergessen.Sie ging zum Arzt,er sagte,sie müsse durchziehen,das sie mit mir Schluß gemacht hat.Sprach von räumlicher Trennung.Ich war dagegen,dieses Leben mit meinen Kindern,in unserer Traumwohnung,war und ist mein Lebensinhalt(mit meiner geliebten Frau)!
Sie schlief inzwischen bei unserer Tochter mit im Bett.Wochenlang!
Im November wollte sie,das wir den Kindern dann sagen,das wir vielleicht nicht zusammen bleiben,weil sie sich bei dem anderen wohler fühlt als bei mir.Es war der Wahnsinn.Ich fragte unter Tränen,ob sie sich nun wohler fühlt.Sie weinte und wusste nichts mehr.
Mitte Dezember(wir hatten ständig Gespräche über uns,oft lang,immer ohne Ergebniss)verlangte ich die ganze Wahrheit(wollte vor Heiligabend Klarheit)an einem Freitag gestand sie mir dann unter Tränen(sie brach in sich zusammen)das da mehr war und sie am selben Abend zu ihm fährt,um das erst mal zu beenden.Es war ein Kurschatten.Sie fuhr mit ihrer Freundin zu ihm und bliebt dann bei ihrer Freundin über Nacht.Am nächsten morgen kam sie dann,sah schlimm aus(ich liebte sie noch immer!)wir sprachen und sie sagte,wie müssen uns trennen.Ich wollte nicht hier raus,dachte alle Möglichkeiten durch.Sagte ihr,sie solle doch zu ihm ziehen und es mit ihm ausprobieren.Das wollte sie auf gar keinen Fall.ZU Weihnachten fuhr sie mit unserer Tochter zu ihrer Schwester.Ich blieb mit unserem Sohn hier,es war furchtbar!Weihnachten und Sylvester waren wir alle noch nie getrennt!!!Wir wollten eigentlich uns nicht hören,aber nach der 1.SMS schrieb sie mir,das wir telefonieren könnten,tat ich sofort und sie sagte zaghaft,sie vermisse mich!So ging es die Tage durch.Sylvester rief ich Punkt 0Uhr bei ihr an,wünschte ihr und uns alles Gute für dieses Jahr und fragte,wie es mit ihren Gefühlen nun steht.Sie sagte es sieht wohl gut für uns aus.Am 3.Januar kam sie wieder und wir küssten uns auf dem Flughafen intensiv und schliefen nach 3 Monaten das erste Mal wieder miteinander.Seitdem waren wir schon 2mal in Urlaub!Es ist wunderschön wieder,wir lieben uns tief und innig.Wir haben unzählige Gespräche gehabt!Wir haben uns immer geliebt.Sie sagt das auch und zeigt es.Sie sagt,es war ihr größter Fehler und ich sei die grosse Liebe ihres Lebens.
Was mach ich mit meinen Gedanken,dieses Misstrauen,diese Zweifel.Ich liebe sie wie mein Leben,aber sie ist mir manchmal ein wenig fremd.Ich habe das,glaube ich,durch meine Liebe zu ihr alles ertragen.Ich bin schon weit,aber immer noch kommen diese Zweifel,dieser Alptraum!Jetzt fahren wir schon wieder in den Urlaub,ich freue mich,wir haben auch viel Spaß,lachen oft und haben unglaublich viel gemeinsam.Ich freue mich täglich auf sie,fühle sie gern.
Hab ihr im Dezember schon verziehen.Aber das Vergessen fählt so schwer!!!Der Lug und Betrug kommt immer wieder hoch.
Seit einem Monat schlafe ich endlich wieder durch,ohne Schweissgebadet mitten in der Nacht nicht mehr schlafen zu können.Es war die Hölle auf Erden.Man kann es nicht gar nicht beschreiben.
Wann kann ich wieder richtig glücklich sein?
Werde ich es jemals?"Oder bleibt da immer etwas hängen"?
Grüße an alle.

Mehr lesen

2. August 2007 um 1:17

Du wirst es schaffen
Deine Frau hat sich für Dich entschieden, dass ist doch wunderbar. Denke Dir einfach, sie ist durch eine Prüfung gegangen. Ich glaube, dass nach so langen Ehejahren sowas passieren kann. Eine Begegnung, Komplimente, gute Stimmung und schon erhält Frau neue Bestätigung! Sie hat festgestellt, Du bist ihre große Liebe und basta. Genieße Deine neue Liebe mit Ihr und denke, sie wäre zu dem anderen gegangen, wenn sie ihn sehr geliebt hätte. Manchmal braucht man vielleicht ein solches Erlebnis um zu spüren, wo man hingehört.
Es wäre schade, wenn Du mit Deinem Mißtrauen alles kaputt machen würdest. Es geht mir ähnlich wie Dir, ich arbeite derzeit an meinem Selbstwertgefühl und weiß, dass es nicht einfach ist.
Schreib mal wieder. Lb. Gr.

Gefällt mir

2. August 2007 um 16:57

Kein misstrauen...
zur schau tragen, olli. seht es als chance euer leben gemeinsam neu in den griff zu bekommen. wir haben aehnliches hinter uns und ich kann sagen, vergessen werde ich das alles nie und ein kleiner stachel bleibt, der mal mehr mal weniger sticht. aber je mehr zeit darueber vergeht, sehe ich es nur noch positiv. wer weiss, was ansonsten aus unserer ehe geworden waere. wir erleben jetzt im wahrsten sinne den 2.fruehling in unserer beziehung. also geniesse es! liebe gruesse

Gefällt mir

3. August 2007 um 14:06

Habe das
selbe erlebt wie Du . Mein Mann hat mich nach 17 Ehejahren mehrere Monate mit seiner
Arbeitskollegin betrogen. Das ist jetzt 6 Monate her das ich es weis.Langsam kommt das Vetrauen schleichend zurück ( aber nie mehr so wie es mal war). Unsere Ehe läuft auch besser denn je ,weil wir beide wissen was falsch gelaufen ist und wir uns auch mehr zuhören wie vorher.Viele hier können es nicht verstehen das es auch was " positives "
sein kann so wachgerüttel zu werden. Wünsche Dir viel Glück weiter in Deiner Ehe

Gefällt mir

3. August 2007 um 20:03
In Antwort auf bella2741

Du wirst es schaffen
Deine Frau hat sich für Dich entschieden, dass ist doch wunderbar. Denke Dir einfach, sie ist durch eine Prüfung gegangen. Ich glaube, dass nach so langen Ehejahren sowas passieren kann. Eine Begegnung, Komplimente, gute Stimmung und schon erhält Frau neue Bestätigung! Sie hat festgestellt, Du bist ihre große Liebe und basta. Genieße Deine neue Liebe mit Ihr und denke, sie wäre zu dem anderen gegangen, wenn sie ihn sehr geliebt hätte. Manchmal braucht man vielleicht ein solches Erlebnis um zu spüren, wo man hingehört.
Es wäre schade, wenn Du mit Deinem Mißtrauen alles kaputt machen würdest. Es geht mir ähnlich wie Dir, ich arbeite derzeit an meinem Selbstwertgefühl und weiß, dass es nicht einfach ist.
Schreib mal wieder. Lb. Gr.

Selbstwertgehühl
An meinem arbeite ich auch jetzt.Mein Selbstbewußtsein ist langsam wieder da.Morgen fahren wir in Urlaub,freu mich drauf.

Gefällt mir

3. August 2007 um 20:05
In Antwort auf kismet6

Kein misstrauen...
zur schau tragen, olli. seht es als chance euer leben gemeinsam neu in den griff zu bekommen. wir haben aehnliches hinter uns und ich kann sagen, vergessen werde ich das alles nie und ein kleiner stachel bleibt, der mal mehr mal weniger sticht. aber je mehr zeit darueber vergeht, sehe ich es nur noch positiv. wer weiss, was ansonsten aus unserer ehe geworden waere. wir erleben jetzt im wahrsten sinne den 2.fruehling in unserer beziehung. also geniesse es! liebe gruesse

Die Chance seh ich,
aber dieser Stachel ist länger als ich dachte!

Gefällt mir

3. August 2007 um 20:12
In Antwort auf schnukki5

Habe das
selbe erlebt wie Du . Mein Mann hat mich nach 17 Ehejahren mehrere Monate mit seiner
Arbeitskollegin betrogen. Das ist jetzt 6 Monate her das ich es weis.Langsam kommt das Vetrauen schleichend zurück ( aber nie mehr so wie es mal war). Unsere Ehe läuft auch besser denn je ,weil wir beide wissen was falsch gelaufen ist und wir uns auch mehr zuhören wie vorher.Viele hier können es nicht verstehen das es auch was " positives "
sein kann so wachgerüttel zu werden. Wünsche Dir viel Glück weiter in Deiner Ehe

Wachgerütelt
werden,ja,aber so?Das positive kann ich nicht sehen.Ich fühl mich auch nicht als Sieger.Ich weiß nur,das ich meine Frau liebe.Unsere Zukunft hat eine,diese Vergangenheit und die war schrecklich und prägend!Ich will,das nichts hängen bleibt!Geht das??????????Fahre morgen mit ihr in Urlaub.Bis bald.

Gefällt mir

4. August 2007 um 0:30
In Antwort auf olli1961

Selbstwertgehühl
An meinem arbeite ich auch jetzt.Mein Selbstbewußtsein ist langsam wieder da.Morgen fahren wir in Urlaub,freu mich drauf.

Sieh das positive
in dem was war. Ich wurde noch nie betrogen (also weiß es jedenfalls nicht) und möchte mir nicht anmaßen, darüber zu urteilen, wie hart es für dich war. Aber:

Ich hatte auch nach 16 Ehejahren eine Affäre und eins kann ich dir sagen, ich hätte mir gewünscht, dass mein Partner so offensiv damit umgeht und mich immer wieder in Gespräche "zwingt" wie du deine Frau. Mein Mann hat leider total die Augen verschlossen, was ich ganz klar als Zeichen für Feigheit und Interessenlosigkeit an unserer Beziehung wertete. Ich glaube ihr Betrug ist eine wirkliche Chance für euch, so wie ihr damit umgegangen seid. Nach so vielen Ehejahren reagiert leider der Alltag und sie ist einmal ausgebrochen, aber letzendlich habt ihr so viel Gemeinsamkeiten und gemeinsame Erinnerungen. Das wird dir ein anderer Mann niemals nehmen können.
Einen schönen Urlaub und laßt den Alltag nicht wieder die Oberhand gewinnen! (Ich weiß, das ist sehr schwer)

Gefällt mir

3. Dezember 2007 um 13:28

Mir erging es so ähnlich
Hallo wir haben im Januar 2008 Silberhochzeit,
Im September habe ich durch zufall rausbekommen dass meine Frau ein Verhältnis mit einem Arbeitskollegen hat,ich habe meine Frau noch am gleichen Tag daruf angesprochen,sie hat mir sofort alles gestanden.
Obwohl wir beide ein eine wirklich super Ehe haben ist es trotzdem passiert.
Ich fragte Sie warum Sie das gemacht hat,sie sagte zu mir sie wisse nicht wieso das passiert ist,ich liebe meine Frau so sehr ich würde sogar für sie sterben.
Ich habe auch mit dem Arbeitskollegen meiner Frau geredet,er hat auch eine Familie und würde seine Frau niemals verlassen.
Sie treffen sich nicht mehr,hat meine Frau gesagt.

Meine Frau sagte noch zu mir,sie würde mir niemals wehtun,und mich auch niemals verlassen, aber damit hat sie es getan es tut so weh kann man garnicht beschreiben was das für Gefühle sind.

Der schmerz ist sehr groß komme nur sehr schwer darüber hinweg,habe meine Frau noch niemals betrogen werde ich auch nie tun.

Aber ich habe Ihr verziehen,vergessen kann man es leider nicht.Im Moment ist alles super wir unternehmen sehr viel gemeinsam, und reden auch sehr viel über sche, manchmal muß ich einfach weinen weil alles wieder hochkommt,und meine Frau leidet mit mir sie baut mich dann wieder auf.

wir lieben uns noch genauso wie am ersten Tag

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen