Home / Forum / Liebe & Beziehung / Die Affaire einfach "aussitzen" ???

Die Affaire einfach "aussitzen" ???

14. August 2004 um 19:02

Dieses Forum zu finden, war heute ein rieiger Glücksfall für mich. Ich habe darin gelesen und festgestellt, wieviele doch so ähnliche Probleme haben wie ich. Nun zu meiner Geschichte:

Ich bin seit über 10 Jahren verheiratet;wir haben 2 Kinder, ich war immer der Meinung, eine glückliche Ehe zu führen, bis mich ein Erlebnis vor ein paar Monaten aus dieser Illusion gerissen hat:

Mein Mann ist einer Frau wiederbegenet, die er schon vor unserer Ehe kannte, aber nie mit ihr "zusammengekommen ist". Bei diesem Treffen tauschten sie ihre Handynummern aus, und es kam zu einem regen SMS-Kontakt.Da man ja eine Antenne für soetwas hat, sprach ich meinen Mann darauf an, ob er etwas mit dieser Frau hätte, was er aber bestritt.-

Bis ich eines Tages eine SMS auf seinem Handy fand, die ziemlich eindeutig war. Nun gab er zwar zu, ihr zu getextet mit ihr telefoniert und sie getroffen zu haben, versprach aber, die Sache zu beenden.-

Was er natürlich nicht tat! Als ich zum 2. Mal "fündig" wurde, habe ich ihn in meiner Verzweiflung und Ohnmacht rausgeschmissen.Zuerst gab das mir ein besseres Gefühl, endlich auch mal aktiv geworden zu sein.
Aber schon nach ein paar Tagen habe ich gemerkt, dass ich so auch nicht leben konnte und wollte, und so kam er wieder zurück. Nun läuft das Spielchen immernoch so weiter, wir haben vereinbart, es nocheinmal zu versuchen, ob wir mit dieser Situation irgendwie klarkommen. Ich liebe ihn nämlich immernoch, bin aber zutiefst verletzt und natürlich auch total mißtrauisch.
Er kann sich (bisher) nicht entscheiden.Sagt, er kommt von der Frau nicht los, das ist der Reiz des Neuen,und auch einige gemeinsame Interessen; kann sich aber auch nicht von mir, den Kinder und alledem, was wir uns hier aufgebaut haben, trennen.
Nun werdet Ihr mir vielleicht schreiben: Schmeiß den Kerl einfach raus!

Hätte ich auch gesagt, bevor ich in diese Situation gekommen bin. Kann ich aber nicht so einfach!
Da ist noch soviel zwischen uns,nicht nur die Kinder.Nun will ich einfach versuchen, mich gelassen zu geben und zu warten und zu hoffen, das die Geschichte bald vorbei ist. Tut mir zwar wahnsinnig weh, aber ich will versuchen,die Sache auszusitzen!
Mir hat auch mal jemand gesagt, dass eine Beziehung, die etwas wert ist, auch einiges aushalten kann!

Muss vielleicht noch dazu sagen, dass ich mir auch nicht vorstellen kann, jemals wirklich von ihm loszukommen. Wir waren als Teenager schon mal zusammen, dann einige Jahre getrennt, doch wenn wir uns zwischedurch mal getroffen haben, hat es stets zwischen uns gekribbelt.
Wir konnten uns nie wirklich vergessen, selbst wenn wir in der Zeit andere Beziehungen hatten.

Mich würde dazu auch mal die Sichtweise von Frauen interessieren, die schon mal die Geliebte eines Familienvaters waren:
Hat man da Skrupel der Kinder wegen ???
Ist man eifersüchtig auf die Mutter der Kinder, mit der der Mann ja normalerweise in Kontakt bleibt???
Hätte es denn irgendwas gegeben, was Euch von dem Mann abhalten könnte???
Schreibt einfach, ich warte gespannt auf Eure Antworten !

Mehr lesen
14. August 2004 um 21:10

Hallo hope!
fast fühl ich mich als expertin *g*, nein, das nicht, ich kenne nur beide seiten. vor 9 jahren war ich die geliebte eines familienvaters, und ich war sehr eifersüchtig auf die mutter seines kindes, genau genommen auch auf sein kind. anfangs wußte ich nur, dass er verheiratet ist, das kind hat er mir nicht direkt auf die nase gebunden. und ich hatte erst ein furchtbar schlechtes gewissen dem kind (damals 2 jahre!) gegenüber. später hab ich gedacht: wenns nicht ich bin, ists eine andere. ich weiss, das klingt schlimm, aber die ehe war wirklich zerrüttet. er hat mich relativ rasch seinen eltern als seine neue liebe vorgestellt, und die waren natürlich auch etwas ambivalent eingestellt, weil ihnen das wohl des enkelkindes mindestens genauso wichtig ist, wie das wohl des sohnes.
die ehefrau hat trotzdem gekämpft, sie hat auch nicht davor zurückgeschreckt, das kind "einzusetzen" (so hat sie den kleinen bei mir anklingeln lassen o.ä.) - was ihr aber meiner meinung nach eher geschadet, denn genützt hat.
ich hab dann nicht direkt ein ultimatum gestellt, aber sehr wohl eine eindeutige entscheidung verlangt - wie auch immer die ausgefallen wäre, es musste seine entscheidung sein, es ist sein leben.
schliesslich liessen sie sich scheiden, wir haben ca ein halbes jahr drauf geheiratet, und später dann auch ein kind bekommen. zu dem kind aus seiner ehe besteht ein reger kontakt, und auch mit der exfrau gibt es meistens ein gutes auskommen.
das ist jetzt 8 jahre her.

vor ca 6 wochen hat mein mann ein junges mädchen kennengelernt, und ich hab die fronten gewechselt! auch mein mann hat vom "reiz des neuen" gesprochen, und dass er mich auf keinen fall verlassen will, aber sich halt so toll fühlt mit der neuen. es sei ja auch gar nichts passiert. (aber nur, weil ich draufgekommen bin!)ich bin trotzdem sehr verletzt. ich hab mit dem mädchen gesprochen, hab ihr gesagt, dass er familie hat (schliesslich wußte ich aus erfahrung, dass er das vielleicht "vergißt" zu erwähnen!), und dass sie dann eben nicht nur einen mann, sondern auch zwei kinder dazu bekommt, und dass er sowieso nicht bereit ist, uns zu verlassen, sondern nur eine bestätigung als mann sucht (hab ich halt gepokert), ob sie sich das antun möchte? scheinbar wollte sie das nicht, denn der kontakt dürfte abgebrochen sein - das vertrauen ist allerdings weiterhin futsch.

damals, vor 9 jahren, hätte mich das wahrscheinlich abgehalten, wenn die exfrau mir sachlich irgendwelche probleme aufgehalst hätte, aber ob das bei jedem hilft, weiss ich nicht. das argument, dass die kinder ohne vater leiden, hilft meiner ansicht nach besser bei deinem mann. ich hab meinem mann auch gesagt, _er_ muss die situation den kindern erklären, und das wäre ihm sehr schwer gefallen. ich kann dir nur raten, rede mit ihm!lass nicht locker, gib nicht auf! die schmetterlinge im bauch vergehen irgendwann, das, was ihr gemeinsam aufgebaut habt, ist beständig und wertvoll, das mußt du ihm deutlich klar machen.
und denk dran: die meisten männer entscheiden sich für die familie, die wenigsten für die geliebte.
also, viel glück!
Sh

1 LikesGefällt mir

16. August 2004 um 14:24

Auch wenn ich alles durchdenke, ...
... frage ich mich doch, wie frau es aushält, neben einem Mann zu schlafen, der einmal seine Geliebte bumst und ein anderes Mal seine (Noch-) Frau?

Irgendwie würde mich das mehr anekeln als auf die liebe Familie zu setzen. Setz ihn doch vor die Türe, dann sieht er erst, WAS Du ihm wert bist (Kinder, kochen, putzen, waschen). Wie, bitte, soll er überhaupt noch Respekt vor Dir bekommen, wenn Du es tolerierst, sein Spielball der Gefühle zu sein? Das, was er da gerade mit Dir/Euch macht, ist brutalste Vergewaltigung Eurer Gefühle - ohne irgendwelche Sanktionen, ganz im Gegenteil, denn so hat er beides: Euch und seine neue Flamme. Da würde ich lieber Gute NAcht sagen, als mir so etwas anzutun. So ein Arsch, der Typ!

Gefällt mir

16. August 2004 um 17:51
In Antwort auf hochsommer

Auch wenn ich alles durchdenke, ...
... frage ich mich doch, wie frau es aushält, neben einem Mann zu schlafen, der einmal seine Geliebte bumst und ein anderes Mal seine (Noch-) Frau?

Irgendwie würde mich das mehr anekeln als auf die liebe Familie zu setzen. Setz ihn doch vor die Türe, dann sieht er erst, WAS Du ihm wert bist (Kinder, kochen, putzen, waschen). Wie, bitte, soll er überhaupt noch Respekt vor Dir bekommen, wenn Du es tolerierst, sein Spielball der Gefühle zu sein? Das, was er da gerade mit Dir/Euch macht, ist brutalste Vergewaltigung Eurer Gefühle - ohne irgendwelche Sanktionen, ganz im Gegenteil, denn so hat er beides: Euch und seine neue Flamme. Da würde ich lieber Gute NAcht sagen, als mir so etwas anzutun. So ein Arsch, der Typ!

Hallo,Hochsommer !
Ich bin mir ja auch unsicher, ob ich das Richtige tue. Fakt ist jedoch eins : Ich bin (bisher?) nicht bereit, ihn aufzugeben.
Er beteuert zwar, bisher noch nicht mit ihr geschlafen zu haben, aber so ganz bin ich auch nicht mit dem Klammersack gepudert, ihm das zu glauben.
Bin mir auch darüber im Klaren, dass im Vorfeld eines jeden Seitensprungs etwas in der Beziehung nicht gestimmt haben muss, denn aus einer intakten Beziehung kommen doch wohl die wenigsten auf solche Gedanken, oder ?
Das ist bloß alles keine Entschuldigung für ihn, denn zum Seitensprung wird ja keiner gezwungen, man könnte ja auch versuchen, die Probleme anders zu lösen.
Nun grübele ich halt darüber nach, ob ich ihn, indem ich ihn vor die Tür setze, nicht noch mehr in die Arme seiner Geliebten treibe. Sie wartet doch nur darauf!!!Für sie soll er keine Bettgeschichte sein, sondern der Mann fürs Leben!
Und wenn ich bisher die Beiträge in diesem Forum richtig gelesen habe; haben sich doch ein Großteil der Männer im Endeffekt wieder für ihre Ehefrau entschieden, vorallem, wenn noch soviel dranhängt !?!?
Lg Hope

Gefällt mir

17. August 2004 um 1:23

Versuch an die Geliebte ran zu kommen.
Hallo,

ich war auch mal die Geliebte, ich hatte mega Fun und war noch sehr jung, habe nur an meinen persönlichen Spaß gedacht. Bis sich die Ehefrau auf einmal meldete, sie war sehr verzweifelt und sehr traurig. Sie war sehr ehrlich zu mir und in keinster Weise mit hass erfüllt gegen mich. Ich habe sie dann auch mal gesehen und konnte nicht glauben, dass er so eine hübsche Frau betrügt. Wäre es eine andere Situation gewesen, hätte sie glatt meine Freundin werden können. Sie hat mir voll leid getan und ich konnte den zuvor "tollen Typen" einfach nicht mehr anpacken, wie von selbst hat sich das erledigt. Heute würde ich nie wieder die Geliebte sein wollen. Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt um das zu überstehen. Der "tolle Typ" ist übrigens immer noch mit seiner Frau zusammen, hat aber weiterhin seine Geliebten. Ich hoffe das sich die Mühe und die Energie für Dich lohnt. Denk daran Du hast auch nur ein Leben. Auf das alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen mögen. Alles Gute für Dich.

1 LikesGefällt mir

17. August 2004 um 12:55
In Antwort auf hope061

Hallo,Hochsommer !
Ich bin mir ja auch unsicher, ob ich das Richtige tue. Fakt ist jedoch eins : Ich bin (bisher?) nicht bereit, ihn aufzugeben.
Er beteuert zwar, bisher noch nicht mit ihr geschlafen zu haben, aber so ganz bin ich auch nicht mit dem Klammersack gepudert, ihm das zu glauben.
Bin mir auch darüber im Klaren, dass im Vorfeld eines jeden Seitensprungs etwas in der Beziehung nicht gestimmt haben muss, denn aus einer intakten Beziehung kommen doch wohl die wenigsten auf solche Gedanken, oder ?
Das ist bloß alles keine Entschuldigung für ihn, denn zum Seitensprung wird ja keiner gezwungen, man könnte ja auch versuchen, die Probleme anders zu lösen.
Nun grübele ich halt darüber nach, ob ich ihn, indem ich ihn vor die Tür setze, nicht noch mehr in die Arme seiner Geliebten treibe. Sie wartet doch nur darauf!!!Für sie soll er keine Bettgeschichte sein, sondern der Mann fürs Leben!
Und wenn ich bisher die Beiträge in diesem Forum richtig gelesen habe; haben sich doch ein Großteil der Männer im Endeffekt wieder für ihre Ehefrau entschieden, vorallem, wenn noch soviel dranhängt !?!?
Lg Hope

Schon möglich, dass ...
... eine Mehrzahl der Männer irgendwann wieder zurückkommt und sich im alten Heim erneut niederlässt, nur, mit welchen Absichten und unter welchen Hintergründen würde ich lieber nicht nachfragen wollen. Bequemlichkeit? Respektlosigkeit? Hotel Ehefrau?
Ich glaube, dass solche Fremdgeher, die es schaffen, ihre eigene Familie zurückzulassen zu keinen Zeiten mehr Skrupel haben, Selbiges erneut und immer wieder zu tun, wenn sich wieder eine Gelegenheit bietet. Einmal auf den geschmakc gekommen und im Prinzip zu wissen, dass die treue Ehefrau zuhause nur darauf wartet, bis er wieder angekrochen kommt, um ihn wiederum mit offenen Armen zu empfangen, lässt doch die Toleranzgrenze gegen Null sinken.
Ob Du das Richtige tust, weiß ich nicht, und Du wirst es auch nie erfahren.
Wenn Du mich aber fragst, ob Dein Tun eine Vorbildwirkung für das spätere Leben Deiner Kinder darstellt, muss ich meiner Meinung nach ein klares Nein vorgeben, denn wenn Deine Kinder sehen, wie weit es ihre Eltern respektive ihr Vater mit Ehe und Treue hält, ohne dabei große Konsequenzen aus der Sicht seiner Ehefrau - also Dir - hinnehmen zu müssen, so glaube ich nicht, dass sie es in ihrem eigenen Leben einmal besser machen können, wenn ihnen schon zuhause eine solch verlogene Familienidylle vorgegaukelt wird. Meines Erachtens ist eine klare Linie zwar vielleicht am Anfang schmerzhafter, aber für das spätere Leben leichter zu ertragen. Überleg's Dir gut, sehr gut sogar, nur, solange Du Zwiefel an Eurer Situation hast, kann es logischerweise nicht die richtige Lösung darstellen. That's it!

Gefällt mir

17. August 2004 um 15:53
In Antwort auf szaneah

Hallo hope!
fast fühl ich mich als expertin *g*, nein, das nicht, ich kenne nur beide seiten. vor 9 jahren war ich die geliebte eines familienvaters, und ich war sehr eifersüchtig auf die mutter seines kindes, genau genommen auch auf sein kind. anfangs wußte ich nur, dass er verheiratet ist, das kind hat er mir nicht direkt auf die nase gebunden. und ich hatte erst ein furchtbar schlechtes gewissen dem kind (damals 2 jahre!) gegenüber. später hab ich gedacht: wenns nicht ich bin, ists eine andere. ich weiss, das klingt schlimm, aber die ehe war wirklich zerrüttet. er hat mich relativ rasch seinen eltern als seine neue liebe vorgestellt, und die waren natürlich auch etwas ambivalent eingestellt, weil ihnen das wohl des enkelkindes mindestens genauso wichtig ist, wie das wohl des sohnes.
die ehefrau hat trotzdem gekämpft, sie hat auch nicht davor zurückgeschreckt, das kind "einzusetzen" (so hat sie den kleinen bei mir anklingeln lassen o.ä.) - was ihr aber meiner meinung nach eher geschadet, denn genützt hat.
ich hab dann nicht direkt ein ultimatum gestellt, aber sehr wohl eine eindeutige entscheidung verlangt - wie auch immer die ausgefallen wäre, es musste seine entscheidung sein, es ist sein leben.
schliesslich liessen sie sich scheiden, wir haben ca ein halbes jahr drauf geheiratet, und später dann auch ein kind bekommen. zu dem kind aus seiner ehe besteht ein reger kontakt, und auch mit der exfrau gibt es meistens ein gutes auskommen.
das ist jetzt 8 jahre her.

vor ca 6 wochen hat mein mann ein junges mädchen kennengelernt, und ich hab die fronten gewechselt! auch mein mann hat vom "reiz des neuen" gesprochen, und dass er mich auf keinen fall verlassen will, aber sich halt so toll fühlt mit der neuen. es sei ja auch gar nichts passiert. (aber nur, weil ich draufgekommen bin!)ich bin trotzdem sehr verletzt. ich hab mit dem mädchen gesprochen, hab ihr gesagt, dass er familie hat (schliesslich wußte ich aus erfahrung, dass er das vielleicht "vergißt" zu erwähnen!), und dass sie dann eben nicht nur einen mann, sondern auch zwei kinder dazu bekommt, und dass er sowieso nicht bereit ist, uns zu verlassen, sondern nur eine bestätigung als mann sucht (hab ich halt gepokert), ob sie sich das antun möchte? scheinbar wollte sie das nicht, denn der kontakt dürfte abgebrochen sein - das vertrauen ist allerdings weiterhin futsch.

damals, vor 9 jahren, hätte mich das wahrscheinlich abgehalten, wenn die exfrau mir sachlich irgendwelche probleme aufgehalst hätte, aber ob das bei jedem hilft, weiss ich nicht. das argument, dass die kinder ohne vater leiden, hilft meiner ansicht nach besser bei deinem mann. ich hab meinem mann auch gesagt, _er_ muss die situation den kindern erklären, und das wäre ihm sehr schwer gefallen. ich kann dir nur raten, rede mit ihm!lass nicht locker, gib nicht auf! die schmetterlinge im bauch vergehen irgendwann, das, was ihr gemeinsam aufgebaut habt, ist beständig und wertvoll, das mußt du ihm deutlich klar machen.
und denk dran: die meisten männer entscheiden sich für die familie, die wenigsten für die geliebte.
also, viel glück!
Sh

Ja, aber
Dein Mann hat sich ja schon einmal fèr seine Geliebte entschieden...Dich!

Gefällt mir

17. August 2004 um 15:54
In Antwort auf yalenah

Ja, aber
Dein Mann hat sich ja schon einmal fèr seine Geliebte entschieden...Dich!

Ich meinte szeanah
!!!

Gefällt mir

17. August 2004 um 18:02
In Antwort auf yalenah

Ich meinte szeanah
!!!

Schon, aber
ja, das hat er natürlich, aber die ehe war damals schon recht zerrüttet, und da war ich dann nur noch sozusagen der letzte anstoss zur trennung. und jetzt ... unsere beziehung ist ansonsten gut, es schleicht sich halt hin und wieder routine ein, wie das im alltag so passiert. natürlich kann und will ich trotzdem keine andere frau neben mir akzeptieren, und das habe ich ihm auch sehr deutlich gesagt. ich hab ihm vorgeschlagen, sein zeug zu packen und aus meinem leben zu verschwinden, oder aber er bricht den kontakt mit ihr sofort ab. sooo einfach wie sich das jetzt liest, wars natürlich nicht, und es bleibt eine narbe in der beziehung zurück - aber warum sollte man nach einem einmaligen "fehltritt" gleich alles hinschmeissen?
LG
Sh

Gefällt mir

29. Mai 2005 um 19:16

Ich bin so eine....
hallo, ich bin eine geliebte seit 6.monaten, den Mann kenne ich seit 8.Jahren doch erst jetzt haben wir uns ineinander verliebt!
Ja, er liebt mich! Ich liebe ihn genauso.
Da ich seine Frau kenne kann ich dir sagen,
Ich habe keine Skrupel ihr gegenüber da ich weiß warum er sie bertrügt! Sie gab ihm keinerlei Zärtlichkeit und er hatte es satt weiter in einer Ehe gefangen zu sein in der er immer den kürzeren zieht. Sie steht auf konflikte!!!

Ich wäre nie eifersüchtig wenn er sich trennen würde auf seine EX frau, des Kindes wegen wäre ja nur noch der Kontakt!

Mich kann nichts von ihm abbringen so sehr liebe ich ihn!!! Er sagt mir selbst ich wäre seine Nummer 1.!!!!!

Hoffe konnte bischen helfen!

LG Caro

PS: Nicht aufgeben und kämpfe um ihn!!!!!

Gefällt mir

29. Mai 2005 um 19:32

Bin Geliebte
Hallo hope,

ich bin Geliebte eines verheirateten Mannes, der auch ein Kind hat.
Ich schreibe jeden Tag viele sms mit ihm und könnte jeden Abend heulen wenn er dann nacht sagt, das Handy ausschaltet und ich mir vorstellen er geht ins bett und schläft neben einer anderen. Aber ich liebe ihn auch über alles. habe ihn gesehen und wollte ihn von ganzem herzen.
anfangs dachte ich ich könnte das aber nie von ihm verlangen und eine familie zerstören. nur ist diese sehnsucht nach ihm aber so groß geworden über die zeit, dass ich ihn für mich will und das weiß er.
Seinen Sohn (3) finde ich klasse, aber gegen seine Frau habe ich einen gewissen "Hass",wobei mir völlig klar ist, dass es sich dabei um missgunst, neid und eifersucht handelt und um mein schlechtes gewissen ihr gegenüber. aber ich will ihr ja eigentlich nichts auch wenn ich ihren mann will. aber es ist alles sehr schwer. jedenfalls liebe ich ihn so sehr dass ich nie aufgeben werde.

Gefällt mir

30. Mai 2005 um 17:58

Hallo Hope
du hast eine Private Nachricht. LG Strusell

Gefällt mir

6. Dezember 2007 um 20:18
In Antwort auf marlened23

Ich bin so eine....
hallo, ich bin eine geliebte seit 6.monaten, den Mann kenne ich seit 8.Jahren doch erst jetzt haben wir uns ineinander verliebt!
Ja, er liebt mich! Ich liebe ihn genauso.
Da ich seine Frau kenne kann ich dir sagen,
Ich habe keine Skrupel ihr gegenüber da ich weiß warum er sie bertrügt! Sie gab ihm keinerlei Zärtlichkeit und er hatte es satt weiter in einer Ehe gefangen zu sein in der er immer den kürzeren zieht. Sie steht auf konflikte!!!

Ich wäre nie eifersüchtig wenn er sich trennen würde auf seine EX frau, des Kindes wegen wäre ja nur noch der Kontakt!

Mich kann nichts von ihm abbringen so sehr liebe ich ihn!!! Er sagt mir selbst ich wäre seine Nummer 1.!!!!!

Hoffe konnte bischen helfen!

LG Caro

PS: Nicht aufgeben und kämpfe um ihn!!!!!

Und...
Hallo, Caro!
hab deine nachricht gelesen - bin in einer ähnlichen situation wie du...u da das ganze schon ne weile her is - hast du ihn bekommen???? wie weit is das ganze?? hoffe das beste für dich. seufz. u für mich auch!!
susa.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen