Home / Forum / Liebe & Beziehung / Deutsche und Afghaner

Deutsche und Afghaner

28. November 2016 um 10:08

Hallo,

ich befinde mich seit kurzem in dieser Konstellation und brauche dringend andere mit denen ich mich darüber unterhalten kann, die ebenfalls so eine Beziehung führen. Ich bin Deutsche,  er Afghaner.  Mit welchen Problemen habt ihr zu kämpfen?  was ist euch an der Kultur oder an afghanischen Männern besonders aufgefallen ... ich würde gerne eure Meinung hören?
Wie läuft es bei euch in der Liebe,  nimmt er Rücksicht, gibt es Verständigungsprobleme. ..Interpretationen ? ich bin eigentlich glücklich mit meinem freund aber an manchen Dingen / Verhalten zweifle ich, ob es das Richtige ist. ..

lg matea

Mehr lesen

28. November 2016 um 10:59

Er ist der liebste Mensch der Welt und besser als die Männer die ich vorher kannte. aber von außen wird oft gewarnt,  man wird komisch angesehen und viele machen sich sorgen und haben plausible Ängste. jedoch bis jetzt hat nichts zu getroffen. dennoch denkt man darüber nach. was mich allerdings stört ist, wenn wir intim sind,  dann gibt es manche Sachen bei denen er wie einen Tunnelblick hat und wenn ich sage das ich es nicht möchte,  dann sagt er okay und versucht dann doch irgendwie sich durchzusetzen. . hinterher entschuldigt er sich dann und macht es auch nicht mehr. ... erät dachte ich es sind Verständnis Probleme,  zum Teil haben wir die auch,  aber mittlerweile denke ich das es nicht so ist. z.b. Kopf runterdrücken beim Oralsex ..nur eine Sache von vielen..ist das generell eine Dominanzsache bei Männern oder besonders bei der Kultur? 

Gefällt mir

28. November 2016 um 11:04
In Antwort auf matea2502

Hallo,

ich befinde mich seit kurzem in dieser Konstellation und brauche dringend andere mit denen ich mich darüber unterhalten kann, die ebenfalls so eine Beziehung führen. Ich bin Deutsche,  er Afghaner.  Mit welchen Problemen habt ihr zu kämpfen?  was ist euch an der Kultur oder an afghanischen Männern besonders aufgefallen ... ich würde gerne eure Meinung hören?
Wie läuft es bei euch in der Liebe,  nimmt er Rücksicht, gibt es Verständigungsprobleme. ..Interpretationen ? ich bin eigentlich glücklich mit meinem freund aber an manchen Dingen / Verhalten zweifle ich, ob es das Richtige ist. ..

lg matea

Außerdem gibt es viele Unterschiede und ich würde gerne von gleichgesinnten wissen, wie sie damit umgehen 

1 LikesGefällt mir

28. November 2016 um 14:10

Ja, dann ist das aber kein Problem mit Männern anderer Kulturen, sondern ein grundsätzliches, das man sich verstellt um dem Partner zu gefallen. Frauen mit geringem Selbstbewusstsein werden so ziemlich auf jeden Mann reinfallen, egal woher. Ich habe ( leider) in der erweiterten Verwandschaft zwei Brüder, die Frauen behandeln wie den letzten Dreck. Inklusive erzwungener Brustvergrößerung. Und das sind Bio-Österreicher, wollt ich nur dazusagen. Egal wo der Mann jetzt her ist, es ist einfach unendlich wichtig, sich nicht zu verbiegen und nicht blind vor Liebe ins Unglück zu laufen. Und das sollte auch die TE beherzigen. Egal wo er herkommt, nicht Dinge mit sich machen lassen, die sie nicht will, sich nicht für ihn verbiegen und sich nicht unterdrücken lassen.

1 LikesGefällt mir

28. November 2016 um 14:50

Stimmmt so auch wieder nicht. Diese Phänomen gibts bei ultraorthodoxen Juden, fundamentalistischen Christen und anderen christlichen Ablegern ( Mormonen z.B) und im indischen Kastenwesen genauso. Das soll jetzt nicht heißen, das ich die Lehren des Islams gut finde, das Problem ist aber weit verbreitet und tritt immer dann auf, wenn sich eine Gruppe aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit als was besseres empfindet. Genaugenommen kommen in diesem Thread zwei Problematiken zusammen, nämlich, wieviel Frauen mit sich machen lassen und die Engstirnigkeit und Überheblichkeit gewisser Religionsgruppen. Ich persönlich bin überzeugte Atheistin, ich könnte mich mit überhaupt keinem gläubigem Menschen, egal welcher Religion einlassen, dafür hab ich als Kind zu viel in der katholischen Klosterschule erlebt. Diese Nonnen waren das Schlimmste überhaupt und haben uns das Leben zur Hölle gemacht.Aber ich will jetzt nicht zu weit abschweifen, der TE sei ans Herz gelegt, auf sich aufzupassen und nichts gegen ihren Willen zu tun.

3 LikesGefällt mir

29. November 2016 um 8:32

Interessant dass du a 1,6 Milliarden Menschen kennst und direkt beurteilen kannst, dass zum größten Teil radikal sind...
ich habe eine Zeit in Malaysia gelebt, der Islam dort ist deutlich offener als das Christentum hier.
In vielen Afrikanischen Ländern sind es Christen, die ihre Mädchen beschneiden lassen - und in dem Land, in dem ich lebe, sind es vor allem Christen,  die meine Persönliche Freheit einschränken wollen (verbot von Homo-Ehe, keine Aufklärung in Schulen, dafür Kreationismus Unterricht, Abreibungsverbot auch bei Gefahr für die Mutter, Arbeitsverbot für Mütter, Einreiseverbot für Angehörige einer bestimmten Religion, Kleidervorschriften für den öffentlichen Raum...).
Das bestimmt mein Tägliches Leben weit mehr als ein paar Moslems, die ein Kopftuch tragen.

2 LikesGefällt mir

29. November 2016 um 8:55

Naja, aber man kann es euch auch nicht Recht machen - sie Leben in Parallelwelten. - aber wenn sie sich daraus Bewegen wollen ( sich z.B in eine Deutsche Frau verlieben) bekommen sie auch Vorurteile entgegen geworfen.

Meine Schwester ist seit 3 Jahren mit einem Kosovo Albaner zusammen, 2 Jahre verheiratet - immer noch glücklich.
Sie trägt immer noch die gleichen Klamotten wie vorher(etwas edler, weil sie inzwischen mehr Geld haben) - und sie geht auch noch in die Christliche Kirche - auch wenn er Moslem ist.
und im Gegensatz zu seinem Bio- Deutschen Vorgänger, hat er sie noch nie betrunke geschlagen ( der war danach auch direkt Geschichte).
Meine erste große Liebe war auch Türke - und alle seine Freunde und Familie haben mich voll akzeptiert. Auch wenn es "Moslems' waren, eben von der Sorte die am Ende ihrer Hochzeiten (ich war bei einigen ) trotz Alk verbot total voll waren..
Waren schöne 5 Jahre, 16- 21... Jugendliebe eben. Geheiratet hat er eine Japanerin

ich habe es auch un Deutschland anders erlebt - und habe durch meinen Freund viel in Zeit in der Gemeinschaft verbracht..

1 LikesGefällt mir

6. Januar 2017 um 4:43

Hallo 😊

Ich, Italienerin, bin seit einem Jahr mit einem Afghanen zusammen und ich muss sagen, dass er das beste ist, was mir passieren konnte. Man kann keinesfalls alle in einen Topf werfen, in jedem Kulturkreise bewegen sich schwarze Schafe.

Mein Freund selbst hatte mir erzählt, dass es in Afghanistan "kulturell" (bescheuert, aber ich hoffe, dass ihr wisst wie ich das meine 🙄) üblich ist, die eigene Frau zu schlagen, was er aber total ablehnt.

Aus meiner Erfahrung heraus kann ich nur sagen, dass ich glücklich bin, diesen Menschen an meiner Seite zu haben. Ich habe seinerseits mit keinen Eifersuchtsproblemen zu kämpfen, kenne sein Umfeld, seine Freunde, seine Religion. Andersrum sieht das genauso aus. Das einzige "Problem" - so nenn ich das mal, ist, dass ich seinen Vater noch nicht kenne. Er weiß, dass es mich gibt, meinte aber zu meinem Freund er solle bescheid sagen sobald wir uns verloben wollen. Ist eben deren Kultur, mehr, als es zu akzeptieren, kann ich nicht. Was ich aber dazu sagen kann, ist, dass ich mir bei ihm zu 100% sicher sein kann, dass er weder fremd geht, noch sich trennen würde, egal wie schwer es zur Zeit laufen würde. Er hatte viel mit mir zu kämpfen, ich bin mir sicher, andere hätten schon lange aufgegeben, aber er ist immer noch da. Das zeigt eben, dass Trennungen (bzw. Scheidungen) eben nicht gern gesehen werden und man eben kämpft. Und nein, nichts wird aufgezwungen und ich werde auch nicht unterdrückt. Mein Freund ist religiös und hält sich auch daran fest, denn wie der Prophet s.a.s einst meinte "Der Beste unter euch ist der Jenige, der seine Frau am besten behandelt". 

Wenn du Fragen hast zu der Beziehung mit einem Afghanen, meld dich einfach bei mir, dann können wir uns gern mal austauschen. ☺️

 

2 LikesGefällt mir

6. Januar 2017 um 12:23

Er hat einen deutschen Pass 😉 

1 LikesGefällt mir

6. Januar 2017 um 12:28

Wie kann man denn so primitiv sein und immer so abwertend reden? Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass sich nach der Hochzeit grundlegend nichts ändern wird. 

Er kennt die westlichen Werte und respektiert sie. Er ist zwar nicht hier geboren, aber hier aufgewachsen, spricht fließend deutsch, ist hier zur Schule gegangen (ab Grundschule) und besitzt seit Jahren den deutschen Pass, also findet ihr evtl noch was zu meckern? Nur zu 😉

1 LikesGefällt mir

6. Januar 2017 um 15:28

Wie verbittert kann man eigentlich sein? Ich glaube wohl kaum, dass du das Recht hast, zu entscheiden wer etwas verdient hat und wer nicht. Ich glaube du hättest es wohl eher besser in einem Kriegsgebiet, dann würdest du wenigstens zu einem richtigen Mann werden und verstehen was es bedeutet in Sicherheit zu leben. 🤗

1 LikesGefällt mir

6. Januar 2017 um 15:29

Stimmt und alle Deutschen sind Nazis, Vorurteil bestätigt  

2 LikesGefällt mir

6. Januar 2017 um 18:26

Ich hoffe eure Kinder kommen irgendwann mal mit einem Muslim nach Hause.. Eure Vorurteile zeigen nur, dass ihr ekelhafte Menschen seid. Beschäftigt euch mit dem Islam, dann reden wir weiter. 

3 LikesGefällt mir

6. Januar 2017 um 18:43

Stellt euch Deutschland doch mal komplett ohne Ausländer vor. Nur mit Deutschlands Eigenware. Ausländische Kleidung, Tee, Obst, etc. das läuft ihr, aber sobald es sprechen kann und an etwas anderes glaubt ist es auf einmal der Feind?🤣

2 LikesGefällt mir

7. Januar 2017 um 9:46
In Antwort auf matea2502

Hallo,

ich befinde mich seit kurzem in dieser Konstellation und brauche dringend andere mit denen ich mich darüber unterhalten kann, die ebenfalls so eine Beziehung führen. Ich bin Deutsche,  er Afghaner.  Mit welchen Problemen habt ihr zu kämpfen?  was ist euch an der Kultur oder an afghanischen Männern besonders aufgefallen ... ich würde gerne eure Meinung hören?
Wie läuft es bei euch in der Liebe,  nimmt er Rücksicht, gibt es Verständigungsprobleme. ..Interpretationen ? ich bin eigentlich glücklich mit meinem freund aber an manchen Dingen / Verhalten zweifle ich, ob es das Richtige ist. ..

lg matea

Ich vermute mal, er ist Flüchtling. Ganz ehrlich, ich könnte mir das, wenn ich Single wäre, nicht vorstellen. Ich unterrichte Flchtlinge und habe das Gefühl, dass mir die Autorität fehlt, weil ich eine Frau bin.Es werden Chips im unterricht gegessen und sie reden auf Arabisch miteinander. Ich will nicht wissen was.... ich kann da ermahnen, aber es geht so weiter... Erst als ich die Chips abgenommen und weggeworfen ahbe, wurd es besser... Ich denke auch, es kommt auf die Bildung an. Angenommen, jemand hat studiert, war im Ausland, vielleicht sind dann die Einstellungen zu Frauen anders?

1 LikesGefällt mir

8. Januar 2017 um 9:36

Ich denke, es kommt immer auf den Menschen an. Ich bin nicht sehr religiös ud wenn ich denke, ich hätte eher ein Problem mit einem erzkonservativen Katholiken (das gibt es zwar kaum noch, aber nur als Beispiel)  als mit einem aufgeschlossenen, gebildeten Moslem.

Gefällt mir

8. Januar 2017 um 9:37
In Antwort auf queenlui1

Wie kann man denn so primitiv sein und immer so abwertend reden? Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass sich nach der Hochzeit grundlegend nichts ändern wird. 

Er kennt die westlichen Werte und respektiert sie. Er ist zwar nicht hier geboren, aber hier aufgewachsen, spricht fließend deutsch, ist hier zur Schule gegangen (ab Grundschule) und besitzt seit Jahren den deutschen Pass, also findet ihr evtl noch was zu meckern? Nur zu 😉

Ich sage ja: nicht was du bist, ist, was dich ehrt, wie du es bist, bestimmt den Wert. Dein Freund ist westlich aufgewachsen. Ich denke, amn kann sein werteverständnis nicht mit einem Flüchtling aus einer ländlichen konservativen gegend in Afghanistan vergleichen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen