Forum / Liebe & Beziehung

Desinteressiert oder liegt es an mir?

16. Oktober 2019 um 8:12 Letzte Antwort: 16. Oktober 2019 um 11:18

Hallo ihr Lieben ich brauche dringend einen Rat.
Ich hab seit 3 Monaten einen neuen Freund und eigentlich ist auch alles in Ordnung wir verstehen uns gut und haben die gleichen Ziele wo man sagen kann darauf kann man aufbauen und geht in die richtige Richtung. 
Nun das Problem wenn es mir nicht so gut geht  oder ich ihm was erzähle was mich belastet oder mich in manchen Sachen geprägt hat, von der Arbeit, fühl ich mich unverstanden und möchte langsam nichts mehr erzählen was sowas angeht .
Warum, weill ich so wie er  reagiert überhaupt nicht kenne,  er  hört einfach  nur zu aber sagt gar nichts dazu, es gibt nur drei Sätze die er am Ende sagt, entweder Ok oder ist das so und Aha .
Danach fühl ich mich nicht besser sondern nur schlechter und es regt mich auf das er nichts zu irgendwas sagt und ich fühl  mich damit allein gelassen und genervt,.
Es mag sein das er ein guter Zuhörer ist aber am Ende eines Gespräches sagt man doch dazu was ,man hat doch eine Meinung oder ein Ratschlag oder teilt Erfahrungberichte.
Ist es zu viel verlangt ein Gedankenaustausch?
Ist seine Reaktion normal und ich sehe das falsch?
Er meint er weist oft nicht was er sagen soll und hört lieber nur zu, aber was bringt nur zuhören und eine Reaktionslose nichts sagend Antwort, natürlich kann ich mich auch mit einer Freundin darüber unterhalten aber ich höre gerne auch das ich das mit meinem Partner kann.
Langsam komme ich mir wie ein schlechter Mensch vor uns dass ich zuviel verlange dass er auch irgendwas mal dazu sagt.
Ich kenne sowas gar nicht in meinen letzten zwei Beziehungen hatte ich solche Probleme nicht und ich weiß langsam nicht weiter.
Für mich hat das was mit Kommunikation und Gedankenaustausch zu tun und das verbindet finde ich.
Zur nformation ich bin 30 und er 33 Jahre 

Mehr lesen

16. Oktober 2019 um 9:29

Witzig. Man sagt ja eigentlich, dass es anders herum ist - Frauen wollen sich immer einfach nur Auskotzen und gar nicht unbedingt Lösungen hören, Männer bieten jedoch sogleich Lösungsvorschläge an (kann das für mich selbst aber auch nicht bestätigen). 

Hat er denn zu anderen Sachen Meinungen, Erfahrungen? Oder hält sich nur bei Deinem persönlichen Zeug hinter'm Berg?

Gefällt mir

16. Oktober 2019 um 9:42
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben ich brauche dringend einen Rat.
Ich hab seit 3 Monaten einen neuen Freund und eigentlich ist auch alles in Ordnung wir verstehen uns gut und haben die gleichen Ziele wo man sagen kann darauf kann man aufbauen und geht in die richtige Richtung. 
Nun das Problem wenn es mir nicht so gut geht  oder ich ihm was erzähle was mich belastet oder mich in manchen Sachen geprägt hat, von der Arbeit, fühl ich mich unverstanden und möchte langsam nichts mehr erzählen was sowas angeht .
Warum, weill ich so wie er  reagiert überhaupt nicht kenne,  er  hört einfach  nur zu aber sagt gar nichts dazu, es gibt nur drei Sätze die er am Ende sagt, entweder Ok oder ist das so und Aha .
Danach fühl ich mich nicht besser sondern nur schlechter und es regt mich auf das er nichts zu irgendwas sagt und ich fühl  mich damit allein gelassen und genervt,.
Es mag sein das er ein guter Zuhörer ist aber am Ende eines Gespräches sagt man doch dazu was ,man hat doch eine Meinung oder ein Ratschlag oder teilt Erfahrungberichte.
Ist es zu viel verlangt ein Gedankenaustausch?
Ist seine Reaktion normal und ich sehe das falsch?
Er meint er weist oft nicht was er sagen soll und hört lieber nur zu, aber was bringt nur zuhören und eine Reaktionslose nichts sagend Antwort, natürlich kann ich mich auch mit einer Freundin darüber unterhalten aber ich höre gerne auch das ich das mit meinem Partner kann.
Langsam komme ich mir wie ein schlechter Mensch vor uns dass ich zuviel verlange dass er auch irgendwas mal dazu sagt.
Ich kenne sowas gar nicht in meinen letzten zwei Beziehungen hatte ich solche Probleme nicht und ich weiß langsam nicht weiter.
Für mich hat das was mit Kommunikation und Gedankenaustausch zu tun und das verbindet finde ich.
Zur nformation ich bin 30 und er 33 Jahre 

also ein partner mit dem ich nicht reden kann wäre schon mal nix für mich

ist er sonst auch so "lasch"?

Gefällt mir

16. Oktober 2019 um 10:45

Er ist allgemein kein großer Redner und ift erzählt er nur wenn man nachfragt .
Ich muss aber auch dazu sagen das immer die Frauen reden wollten und seine Probleme oder Meinung und sein persönliches Wesen eher egal waren.
 Er durfte halt machen und tun und sich um deren Probleme kümmern und ansonsten war auf sich allein gestellt.
 er sagt ja auch das er sich zum erstenmal angekommen fühlt und dass man sich auch für ihn interessiert und es ein schönes Gefühl ist  das man  mit jemanden so offen über alles reden kann und ich möchte das ja eigentlich auch, kann ja auch mit ihm reden nur kommt vom ihm eben nichts, ich möchte ihn ja auch nicht ändern und er sagt zwar es wäre für ihn wahrscheinlich auch positiver wenn er von mir lernen würden bisschen kommunikativer zu werden aber ich weiß es nicht, ich fühle mich damit ein bisschen überfordert und habe Angst irgendwann gefühlsmäßig zu tief drinn zu stecken obwohl dieses Kommunikations Problem besteht,  für ihn ist es halt eher glaube ich weniger ein Problem und  nur für mich.
Nur kenn ich so ein Problem nicht und weis gerade nicjtnicht was richtig oder falsch ist oder es an mir liegt.

Gefällt mir

16. Oktober 2019 um 11:18

Vielleicht solltest Du ihm ein wenig Zeit geben...so wie Du es jahrelang gewohnt warst, dass man sich mit Deinen Problemen auseinandersetzt, so ist er es gewohnt, mit seinen Problemen allein fertig zu werden....das bekommt man nicht in 3 Monaten aus einem menschen raus.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers