Forum / Liebe & Beziehung

Desinteresse in der Beziehung

Letzte Nachricht: 8. Mai 2017 um 14:31
M
marna_11964390
12.04.13 um 12:18

Hallo,

ich muss mir das jetzt einfach von der Seele schreiben. Ich bin verheiratet und habe eine 5 Jahre alte Tochter. Derzeit habe ich einfach nur das Gefühl "das Fass ist voll"...mir reichts. Als erstes muss ich sagen das ich in unserer Beziehung die Starke bin. Ich habe zwar einen Mann, aber ich habe keine starke Schulter zum Anlehnen. Es gab einfach schon zuviele Situationen in denen ich mir eine andere Reaktion meines Partners gewünscht hätte. Nur um ein Beispiel aus früheren Tagen zu nennen, an unserem Hochzeitstag als er mich zum ersten Mal in diesem Kleid sah usw...da erwartet man ja doch ein "hübsch bist du" oder so..ich erwarte keine Tränen oder so aber zumindest ein kleines Kompliment. Nichts. Er sagte "Hi, alles klar?!"...das werd ich nie vergessen, ich war maßlos enttäuscht. Ich habs abgehackt, ändern konnte ich es sowieso nicht mehr. Nun zum sprichwörtlichen Tropfen der das Fass zum Überlaufen brachte, ich habe vor einigen Monaten ein Kosmetikstudio eröffnet. Es läuft ganz gut, ich stehe halt noch ganz am Anfang. Nun sind letzte Woche gleich zwei Neukundinnen nicht zum Termin gekommen Ich war frustriert und deprimiert. Ich hab geheult. Habe meine zwei besten Freundinnen angerufen und ihnen mitgeteilt das ich am liebsten zusperren möchte. Sie haben mich aufgebaut, mir gut zugeredet. Das das doch normal wäre, vor allem am Anfang. Sie haben mich bestärkt und getröstet. Abends kommt mein Mann nach Hause, ich habe nur zu ihm gesagt "Hör zu, ich werde zusperren"...ich erwartete eine Reaktion, Trost, Zuspruch...Nichts. Es kam nicht mal eine Antwort, nicht mal die Frage warum...nichts. Abends im Studio habe ich es meinen Freundinnen erzählt und geweint. Sie meinten er bräuchte sich nicht wundern wenn ich weg bin...Eine andere Situation : ich habe zwei Jobs, das Studio und eine Bürostelle auf 400 Euro, ein Kind, Haushalt usw...nebenbei bauten wir da noch Haus. Also alles ganz schön stressig. Ich war abends total fertig, mir wurde alles zuviel. Er merkte nicht mal das was nicht stimmt mit mir und fragte auch nicht danach. Als ich ihm dann sagte das mir alles zuviel würde und ich zur Zeit nicht mehr konnte und den Tränen nahe war, kam nur "ja das wird schon wieder wenn das haus fertig ist"...ich hab dann noch ein bisschen gesprochen und erklärt das mir das mit dem Haus auch über den Kopf wächst. Das mir das zuviel wird. Er sagte gar nichts mehr...als ich dann still war sagte er "Ach ja, fahr bitte morgen zum Baumarkt und besorge noch Farbroller und Eimer ..und besorg in der Mittagspause noch Sprit für die Walze.." Ich war einfach nur angewidert...gerade sagte ich das ich nicht mehr konnte und übergeht das und teilt mir noch weitere Aufgaben zu. Ich weiß nicht, aber mir reichts. Ich bin noch jung und erwarte mehr von einer Beziehung. Eine Freundin sagte gestern, was willst du nach sovielen Jahren?! Das ist normal und wenn du einen anderen Mann hast wird das in einigen Jahren dasselbe sein...das gibt mir zu denken! Hat sie recht? Ist das wirklich so???? Was sagt ihr dazu??

Mehr lesen

M
marna_11964390
12.04.13 um 12:53

Wenn das so einen unterschied macht
Mein genauer Wortlaut war "Ich zweifle echt an mir selbst, am liebsten würd ich zusperren...."

Ach ja und ich neige eigentlich eher nicht zur Hysterie

Gefällt mir

J
judita_12862900
12.04.13 um 13:15

Sei mir nicht böse, aber wenn du wegen zwei Kunden
die ihren Termin nicht einhalten, sofort in Tränen ausbrichst, bist Du alles andere..........nur STARK bist du garantiert nicht.

Und was das Reden angeht.............ein Mann redet, wenn es was zu sagen gibt, während Frauen es schaffen, drei Stunden am Stück zu labern, ohne wirklich was zu sagen.

Wenn Du zu mir erzählen würdest, dass Du wegen zwei ausgefallenen Terminen dein Geschäft zusperrst, würde ich allerdings schon mit dir reden..............nur was ich dir zu sagen hätte, würde dich sicher noch mehr zum Weinen bringen. Also sei froh, dass dein Mann dieses dümmliche Gelaber schluckt und dir nicht den Marsch bläst.

2 -Gefällt mir

M
marna_11964390
12.04.13 um 13:40
In Antwort auf judita_12862900

Sei mir nicht böse, aber wenn du wegen zwei Kunden
die ihren Termin nicht einhalten, sofort in Tränen ausbrichst, bist Du alles andere..........nur STARK bist du garantiert nicht.

Und was das Reden angeht.............ein Mann redet, wenn es was zu sagen gibt, während Frauen es schaffen, drei Stunden am Stück zu labern, ohne wirklich was zu sagen.

Wenn Du zu mir erzählen würdest, dass Du wegen zwei ausgefallenen Terminen dein Geschäft zusperrst, würde ich allerdings schon mit dir reden..............nur was ich dir zu sagen hätte, würde dich sicher noch mehr zum Weinen bringen. Also sei froh, dass dein Mann dieses dümmliche Gelaber schluckt und dir nicht den Marsch bläst.

Es
Es waren doch nicht nur die zwei Kunden...es ist vorher schon einiges mehr passiert und darüber hab ich auch immer mit ihm gesprochen. Und die zwei Kundentermine haben mir halt dann noch den Rest gegeben. Wenn sonst alles super gelaufen wäre, dann hätte ich das hingenommen und ich breche sicher nicht wegen jeder Kleinigkeit in Tränen aus...das ist doch Quatsch!

Zwischen diese Situationen liegen auch Jahre dazwischen!! Vielleicht sollte ich das auch noch erwähnen, nicht das jetzt dann noch kommt...ich weine jeden zweiten Tag oder so!!

Anscheinend ist es doch zuviel verlangt von einem Mann unterstützende Worte zu erwarten bzw. das man mal etwas gepusht wird wenn man grad am Boden ist.

Ich hab ihn doch auch gepusht als es bei ihm in der Arbeit nicht so gut lief. Ich hab ihm gesagt das ich an ihn glaube und er das schafft, ich hab ihn unterstützt wo es nur ging. Schade nur das nichts zurück kommt....

Gefällt mir

A
agata_11856679
12.04.13 um 13:43

Also
im Gegensatz zu meine Vorposterinnen kann ich dich verstehen, wenn dass alles so stimmt ist dein Mann entweder wirklich total desinteressiert oder nicht ganz normal. Ich finde zwar deine Reaktion wegen zwei Kundinnen, die nicht kommen auch übertrieben, aber alles andere geht wirklich gar nicht von deinem Mann.
Hast du ihm das alles Mal gesagt?

1 -Gefällt mir

C
cleena_12151486
12.04.13 um 13:57
In Antwort auf agata_11856679

Also
im Gegensatz zu meine Vorposterinnen kann ich dich verstehen, wenn dass alles so stimmt ist dein Mann entweder wirklich total desinteressiert oder nicht ganz normal. Ich finde zwar deine Reaktion wegen zwei Kundinnen, die nicht kommen auch übertrieben, aber alles andere geht wirklich gar nicht von deinem Mann.
Hast du ihm das alles Mal gesagt?

Hast du ihm das alles Mal gesagt?
Wichtiger Satz.

Also ich verstehe dich auch, allerdings ist es ja hier immer nur eine kleine Perspektive eines viel komplizierteren Problems, vielleicht auch eher eine punktuelle/temporaere Angelegenheit. Moechte sagen: In einer Woche kein Thema mehr.

Ich habe das Gefuehl, dass du an deiner Situation nichts aendern moechtest. Sonst haettest du ihn mal so richtig zu Rede gestellt, ihm die Konsequenzen des Handelns klargemacht, die es haben koennte(!). Dass der ganze Quatsch mit dem Haus etc. ins Leere fuehrt, wenn du irgendwann mit Kind & Kegel weg bist. Das wird er verstehen. Aber rede Klartext mit ihm. Manchmal werden sich Menschen (und da zaehle ich Maenner mal dazu :-P) gar nicht bewusst, welche Kleinteiligen Beduerfnisse ihr Umfeld hat. Dass er dir hie und da Mut zuspricht oder nicht, ist ja letztendlich eine Lappalie, dir ist es hingegen unglaublich wichtig. Mach ihm das klar. Rede mit ihm.

Gefällt mir

A
agata_11856679
12.04.13 um 14:07

In einer Beziehung
geht es doch auch darum Streicheleinheiten zu geben und zu bekommen, und zwar nicht nur dann, wenn man sie dringend braucht.

Gefällt mir

M
marna_11964390
12.04.13 um 15:51

Danke
Danke an alle die Verständniss zeigen, für mich ist es oft wirklich nicht einfach. Ich wünsche mir halt mehr Zuspruch, mehr Interesse an meiner Person und an dem was ich tue und was mich ausmacht.

Ich habe ihm das alles schon sehr oft gesagt! Aber ändern tut sich nichts. Egal welche Konsequenzen ich ihm auch aufzeige.

Zu unserer Tochter ist er genauso kalt. Das Thema Erziehung ist auch oft ein Streitthema. Er verlangt von ihr regelrechtes Gehorsam. Ich bin eher die diplomatische, versuche ihr alles zu erklären, was meistens auch gut klappt. Er spricht viel zu wenig mit ihr, das sagen auch meine Eltern. Er flippt sofort aus wenn sie beim ersten Mal nicht gleich spurt.

Manchmal glaube ich einfach unsere Mentalitäten sind zu verschieden. Ich bin Deutsche, er ist Russe. Ich werde von seiner Familie und seinen Freunden nicht akzeptiert, von Anfang war das schon so, deshalb hab ich da auch keinen Kontakt. Es hieß immer "jetzt hat er ja eine Reiche geheiratet"...was gar nicht stimmt. Wir sind eine normale Familie,..ich würd sagen guter Mittelstand. Aber für sie bin ich die reiche, verschwenderische Zicke, die ihrem Sohn das Geld aus dem Fenster wirft.

Ich denke es ist einfach zuviel.
Zuviele Unterschiede, zuviele Gegensätze.
Keinerlei bzw kaum Gemeinsamkeiten.
Sein Leben ist doch auch kaputt durch mich, seine Freunde haben sich fast komplett zurückgezogen und seine Familie auch.
Noch ein Versuch mit den Menschen klar zu kommen kommt für mich nicht infrage.
Erst zu Weihnachten habe ich ein Schwangerschaftskochbuch geschenkt bekommen mit einer persönlichen Widmung "wir hoffen das du das bald noch brauchen wirst".
Obwohl sie wissen das die Familienplanung abgeschlossen ist. Ich find das richtig unverschämt. Aber ich bin ja die Egoistin weil ich nur ein Kind habe und ihrem Sohn kein zweites Kind schenke und der armen Kleinen kein Geschwisterchen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
marna_11964390
14.04.13 um 13:36

Nein
an der Sprache liegt es nicht, er kann viel besser deutsch als russisch. Daran kanns nicht liegen.

Wie das bei denen zu Hause weiß ich nicht, ich weiß nur das er als Kind geschlagen wurde, aber das scheinen die ja normal zu finden. Ich glaube wenn ich nicht wäre würde er unsere Tochter auch hauen. Aber das Thema hab ich schon ausgiebig mit ihm besprochen. Wenn er sie einmal anfasst bin ich sofort weg.

Tja, du hast schon recht! Ich habe noch nie gehandelt. Und das muss ich ändern. Meine Freundin meinte auch, geh halt mal. Lass ihn allein stehen. Zieh zu mir für ein paar Tage oder zu deiner Mutter. Manchmal helfen Worte einfach nicht mehr. Und ich weiß ihr habt beide recht. Das nächste Mal packe ich die Koffer und gehe. Vielleicht weckt ihn das aus seiner ewigen Lethargie.

Gefällt mir

G
gabriela1440
07.04.17 um 16:31
In Antwort auf marna_11964390

Nein
an der Sprache liegt es nicht, er kann viel besser deutsch als russisch. Daran kanns nicht liegen.

Wie das bei denen zu Hause weiß ich nicht, ich weiß nur das er als Kind geschlagen wurde, aber das scheinen die ja normal zu finden. Ich glaube wenn ich nicht wäre würde er unsere Tochter auch hauen. Aber das Thema hab ich schon ausgiebig mit ihm besprochen. Wenn er sie einmal anfasst bin ich sofort weg.

Tja, du hast schon recht! Ich habe noch nie gehandelt. Und das muss ich ändern. Meine Freundin meinte auch, geh halt mal. Lass ihn allein stehen. Zieh zu mir für ein paar Tage oder zu deiner Mutter. Manchmal helfen Worte einfach nicht mehr. Und ich weiß ihr habt beide recht. Das nächste Mal packe ich die Koffer und gehe. Vielleicht weckt ihn das aus seiner ewigen Lethargie.

es scheint weit verbreitet zu sein, dass sich Paare eigentlich nur sehr wenig ''zu sagen'' haben.

Verständigungsschwierigkeiten? Ich meine das nicht 'sprachlich', sondern, ein grundsätzliches Problem des gegenseitigen Verstehens.
Eheleben wird oft als anstrengend gesehen - als wäre der Spaß und die Freiheit plötzlich zu Ende.
Und hier muss man ansetzen und sich wieder mehr füreinander interessieren. Vielleicht könntet Ihr Euch das fest vornehmen, für die Zeit nach dem Hausbau

Gefällt mir

vanillaskyv87
vanillaskyv87
07.04.17 um 20:01

Ich muss mich leider an die letzte Antwort anschließen. Hört sich ja nicht so an als wäre er von heute auf morgen so geworden, sondern ist einfach so? Dann müsstest du ja nie richtig glücklich in der Beziehung gewesen sein oder? Warum bleibt man dann zusammen? Verstehe ich leider auch nicht so ganz...falls es nicht immer so war müsste es doch einen Punkt in der Beziehung gegeben haben, ab dem das so war.

Gefällt mir

sunflower684
sunflower684
08.04.17 um 23:09

Ich kann dich verstehen. Natürlich wünscht man sich die Unterstützung von Mann wenn es einem schlecht geht, dort Halt zu finden.
Du schreibst, dass es schon länger geht, dass du unglücklich bist, er nicht redet. Da frage ich mich ob es erst seit einiger Zeit so ist, dass er so kalt ist. Oder ob er schon immer so war, also auch vor der Hochzeit.
Wenn er schon vorher so war, du aber großzügig darüber hinweg gesehen hast, dann wird es schwierig. Denn dann ist er einfach so. Da habt ihr dann unterschiedliche Bedürfnisse. Ändern wirst du das nicht können.
Ist er erst seit einiger Zeit so, wäre die Frage ob etwas vorgefallen ist weshalb er sich so verändert hat. Das gilt es herauszufinden. 
Natürlich ist ein Kind und ein Hausbau eine enorme Belastung. Zumal deine 2 Jobs. Du solltest dennoch klar und deutlich mit ihm sprechen, dass du keine Kraft mehr hast, mit eurer Ehe nicht zufrieden bist. Und vor allem dass du gerade alles in Frage stellst. Sage es ihm deutlich, sehr deutlich. Nur so wird er es verstehen.

Gefällt mir

G
gabriela1440
10.04.17 um 12:18

..sorry, das war für einen Forumneuling nicht unbedingt sofort zu erkennen, wie ''alt'' der FRED ist .

Ja, würde mich auch mal interessieren, was aus der Beziehung inzwischen geworden ist und wie es mit dem Laden heute geht - gibt es den überhaupt noch, carlina?

Gefällt mir

G
gabriela1440
08.05.17 um 14:31
In Antwort auf vanillaskyv87

Ich muss mich leider an die letzte Antwort anschließen. Hört sich ja nicht so an als wäre er von heute auf morgen so geworden, sondern ist einfach so? Dann müsstest du ja nie richtig glücklich in der Beziehung gewesen sein oder? Warum bleibt man dann zusammen? Verstehe ich leider auch nicht so ganz...falls es nicht immer so war müsste es doch einen Punkt in der Beziehung gegeben haben, ab dem das so war.

das ergibt sich einfach im Laufe des gemeinsam gelebten Alltags.
Selten wollen beide zur selben Zeit das Gleiche. Während sich der eine ständig in Bewegung befinden muss, ärgert sich der andere, dass seine Bequemlichkeit nicht (mehr) respektiert wird. Wenn einer in der Wohnung permanent für Bewegung sorgt, geht er automatisch damit dem anderen auf den Wecker, da dieser sich gedrängt fühlt, sich auch zu bewegen. Das muss zwar gar nicht so sein, wird aber dennoch so empfunden.

Der Ärger beginnt doch fast immer bei Kleinigkeiten - es summiert sich und man sucht nach Wegen, dem aus dem Weg zu gehen... oder aber gar den anderen ''ändern'' zu wollen!

Und nicht selten haben es zwei gleich ''faule'' miteinander zu tun, wo einer gerne dem anderen die Faulheit unterstellt, weil er selbst keine Lust hat, anfallende Hausarbeit zu leisten und sei es auch nur, das eigene, gebrauchte Geschirr in die Küche zu tragen und gar noch abzuwaschen und zurück in den Schrank zu räumen.

Ich weiß ziemlich genau, wie die Streits im Allgemeinen entstehen. Dagegen sind Eifersüchteleien schon fast noch ''harmlos'' zu nennen, wenn es nicht zu sehr übertrieben wird.

Könnte allerdings auch als prima Ablenkung vom eigentlichen Ärger dienen.

Einerseits will man ja immer Party haben - andererseits aber zu Hause gefälligst vom Partner in ''Ruhe gelassen'' werden - vor allem, wenn es um die lästige Pflicht geht

Manchmal habe sogar ich die Nase voll von Beziehungskisten. Selbst in den vielen Jahren der versuchten Kompromisse und der Anpassungsversuche, gibt es keinen dauerhaften Frieden.

Ich behaupte mal, das liegt einfach daran, dass man auch als Paar vor allem nur immer an den eigenen Vorteil denkt in einer längeren Beziehung. So ehrlich sollte man auch sich selbst gegenüber werden, um das zu kapieren

Gefällt mir