Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der Sohn meines Freunde

Der Sohn meines Freunde

21. Juni 2016 um 7:34

Hallo ihr lieben ,

Ich brauche euren Rat. Mein Freund hat einen fast 3 jährigen Sohn . Den Ich total gerne mag und der mag mich auch. Soweit ist das alles gut , es entstehen aber zwischen meinem Freund und mir immer wieder Streitereien, entweder wegen seiner Ex die Mutter des Sohnes oder wegen seinem Sohn . Mein Problem
Ist ich weis nicht wie ich mit dem kleinem Umgehen soll , mein Freund und ich sind seit 7 Monaten ein paar sein Sohn weis noch nicht das wir zusammen sind . Deswegen ziehe ich mich immer weiter bei ihm zurück . Ich habe auch keine Erfahrung mit dem
Umgang von Kindernn.

Könnt ihr mir Tipps geben wie ich mich besser intrigieren kann ?

Mehr lesen

21. Juni 2016 um 7:49

Freudscher Verschreiber?
"Intrigieren" möchtest du ja wahrscheinlich nicht, sondern dich integrieren.

Aber jetzt mal zu deiner Frage: Worüber streitest du dich konkret mit deinem Freund?

Eine Patchworksituation ist nie ganz einfach. Gute Voraussetzung ist bei euch, dass du dich integrieren und einbringen möchtest. Die Frage ist jetzt, wie das geschehen kann.

Fakt ist: Den Sohn wird es immer geben. Ebenso, wie dein Freund mindestens bis zur Volljährigkeit- auf Eltern-Ebene - mit der Ex/Mutter des Kindes Kontakt haben wird. Daran lässt sich nicht rütteln. Wenn du damit ein grundsätzliches Problem hast, solltest du dir überlegen, ob es gut ist, mit jemanden zusammen zu sein, der bereits ein Kind aus einer früheren Beziehung hat.

Dann solltet ihr deine Rolle klären. Das Kind hat bereits eine Mutter, deine Aufgabe ist es also nicht, Ersatzmutter zu spielen. Was erwartet dein Freund von dir, was kannst und was willst du deinerseits einbringen? Je nachdem, werden solche Situationen ganz unterschiedlich gelöst. Mein Partner und ich hatten das damals (inzwischen sind die Kids groß und leben ihr eigenes Leben) so gehandhabt, dass ich mich aus Erziehungsfragen rausgehalten habe. Aber bei Regeln des Miteinanders, wenn die Kids bei uns waren, habe ich selbstverständlich mitgesprochen. Ich wollte das auch genau so, für Erziehungsfragen sind die Eltern zuständig. Aber das muss ausgehandelt werden, ist ja auch die Frage, wie das Zusammenleben gehandhabt wird - ob der Sohn bei deinem Freund lebt oder nur alle zwei Wochen übers Wochenende kommt, ob ihr beide mal irgendwann zusammen leben wollt, wie das Verhältnis zur Kindsmutter ist etc.. Ihr werdet um das Reden nicht Drumherum kommen. Und vorbereiten kannst du dich darauf, indem du dir klar machst, was dein Statement zu diesen Fragen ist und auch, wo deine persönlichen Grenzen liegen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Kann es nach dem Fremdgehen wieder gut werden?
Von: yasuary
neu
21. Juni 2016 um 0:54
Wie lange schon Single?
Von: smily1969
neu
20. Juni 2016 um 22:36

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen