Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der Nickname ist Programm. Mit meiner Freundin über peinliche Fantasien reden?

Der Nickname ist Programm. Mit meiner Freundin über peinliche Fantasien reden?

28. Oktober um 1:04

Hallo an die Holde Damenwelt,

Ich hab da ein kleines Problem mit ner nervigen Fantasie und hab mich jetzt extra für die Frage angemeldet, weils mir zu peinlich wär darüber mit jemandem im echten Leben zu reden, mir aber sonst der Kopf explodiert

Normal würde ich ja eher mit meiner Freundin darüber reden.Allerdings ist Sie etwas unerfahrener, deshalb hab ich Angst, dass sie kein Verständnis für meine "Perversitäten" haben wird...
Deshalb wollt ich mal die Damen hier fragen, ob ich darüber reden kann.

Ich komm mal zur Sache. Ich heiße Alex und bin 27. Meine Freundin ist 22 und wir sind seit anderthalb Jahren "zusammen". Aber eigentlich erst seit 4 Monaten so richtig.
Ich erklärs mal richtig glaub ich.
Sie ist eigentlich aus Nordafrika und ich hab sie einfach mal über social media angeschrieben, weil ich dachte, dass man wegen der Distanz unverbindlich flirten kann, ohne das sich Gefühle entwickeln. Tja mission failed.
Hab sie dann nach zwei Monaten gefragt, ob sie mein Mädchen sein will und sie hat nach 2-3 Tagen dann ja gesagt. Ich war natürlich Doppelpunkt Groß-D

Wir haben uns vor 4 Monaten das erste mal getroffen, weil sie ihr Studium abschließen musste und nur über whatsapp kommuniziert. Gab auch direkt den ersten Sex. Für sie wars der erste erste Sex. Wir sind dann vor 4 Monaten auch direkt zusammengezogen. Sie macht ihren Master in Deutschland, damit wir zusammensein können. Da kann ich ja schlecht sagen,"ne keule such dir mal was eigenes".

Ich glaub als Prologue reicht das.

Das Problem ist, dass ich so ziemlich in der ersten Nacht, nachdem sie gesagt hat, dass sie meine Freundin sein will, angefangen hab nicht so erfreuliche Träume zu haben. Oder erfreuliche. Auf jedenfall extrem erregend und hält mich zum Teil ziemlich krass vom Schlafen ab.
In den Fantasien gehts darum, dass sich meine Freundin Spaß mit anderen Männern gönnt.
Mal davon ab, dass die Fantasien etwas sehr Strange sind und es noch krasser ist, dass ich davon geil werde, stört mich das einfach im Leben. Hält mich vom schlafen ab, auf der Arbeit krieg ich zum Teil einfach so Kopfkino, krieg ne mördermässige Latte, verzieh das Gesicht als wenn ich nen Schlaganfall hab, weiss gar nicht mehr was ich eigentlich am machen war.

Der "Trigger" dafür ist glaub ich die Fernbeziehung, die wir hatten, weils auch da ja direkt anfing.

Kann sein, dass die Distanz ne gewisse Angst vor Kontrollverlust ausgelöst hat. Quasi, dass mein unterbelichtetes Primatenhirn, Angst hatte, dass ein anderes Männchen, mein Weibchen bespringt, während ich nicht da bin und wegen der kilometer nix dagegen machen kann. Also quasi, dass ich außerhalb meines Reviers chille oder andere das ausnutzen.

Die einzige Erklärung dafür, dass mich das geil macht, könnte in die selbe Richtung gehen.
Also ich nehm mal an, dass ich irgendwie denke oder mein Hirn denkt, dass es auf die Art "Kontrolle" behalten kann. Also quasi, dass ich mir denke, dass wenn sie sich unter meiner Aufsicht, unter kontrollierten Bedingungen (mit Schutz etc.) austobt, dann muss sie nicht irgendwo herumziehen, wo ich keinen Zugriff hab.

Könnt mir vorstellen, dass ich wegen diesem beruhigenden/erleichternden Gefühl geil werde.
Ergibt eigentlich auch wenig Sinn, wenn man bedenkt, dass meine Freundin bis vor kurzem noch Jungfrau war, aber bei solchen primitiven Ängsten...die sind oft irrational.
Wie bei Höhenangst oder Angst vor Spinnen.

Jedenfalls hatte ich angenommen, dass sich das legt, wenn der "Trigger" Fernbeziehung beseitigt wurde. Es hat sich jetzt schon deutlich abgebaut, aber die nächsten 50 Jahre muss ich das jetzt nicht haben.

Ich hab mir gedacht, dass ich mit meiner Freundin ja einfach darüber reden könnte und was sich aus meiner Sicht dahinter verbirgt. Wenn sie mir dann das Gefühl gibt, dass sie mich braucht und keinen anderen will, reicht mir das ja vielleicht als "Beruhigung", und ich hab nicht mehr diesen Zwang, mir kontrollwahrende Fantasien zu überlegen.

Auf der anderen Seite ist sie erst vor 4 Monaten WEGEN MIR nach Deutschland gezogen, in der Annahme, dass ich sie während des Studiums unterstützen würde etc.
Ich hab ja auch so gesehen, ne gewisse Verantwortung. Bis vor 4 Monaten hatte sie keine Ahnung wie das mit den Bienchen und Blümchen überhaupt funktioniert und jetzt soll ich ihr erzählen, dass ich mir vorstelle, wie sie es mit anderen Kerlen treibt?

Ich will mal ehrlich sein. Ich hab fürchterliche Angst vor ihrer Reaktion.


Hab mal im Beziehungsforum gepostet. Es geht ja nicht um die Phantasien/Sex an sich, sondern um die Kommunikation, also lasst mich leben

Mehr lesen

Top 3 Antworten

28. Oktober um 22:31
In Antwort auf DudePassingBy91

Hallo an die Holde Damenwelt,

Ich hab da ein kleines Problem mit ner nervigen Fantasie und hab mich jetzt extra für die Frage angemeldet, weils mir zu peinlich wär darüber mit jemandem im echten Leben zu reden, mir aber sonst der Kopf explodiert

Normal würde ich ja eher mit meiner Freundin darüber reden.Allerdings ist Sie etwas unerfahrener, deshalb hab ich Angst, dass sie kein Verständnis für meine "Perversitäten" haben wird...
Deshalb wollt ich mal die Damen hier fragen, ob ich darüber reden kann.

Ich komm mal zur Sache. Ich heiße Alex und bin 27. Meine Freundin ist 22 und wir sind seit anderthalb Jahren "zusammen". Aber eigentlich erst seit 4 Monaten so richtig.
Ich erklärs mal richtig glaub ich. 
Sie ist eigentlich aus Nordafrika und ich hab sie einfach mal über social media angeschrieben, weil ich dachte, dass man wegen der Distanz unverbindlich flirten kann, ohne das sich Gefühle entwickeln. Tja mission failed.
Hab sie dann nach zwei Monaten gefragt, ob sie mein Mädchen sein will und sie hat nach 2-3 Tagen dann ja gesagt. Ich war natürlich Doppelpunkt Groß-D

Wir haben uns vor 4 Monaten das erste mal getroffen, weil sie ihr Studium abschließen musste und nur über whatsapp kommuniziert. Gab auch direkt den ersten Sex. Für sie wars der erste erste Sex. Wir sind dann vor 4 Monaten auch direkt zusammengezogen. Sie macht ihren Master in Deutschland, damit wir zusammensein können. Da kann ich ja schlecht sagen,"ne keule such dir mal was eigenes".

Ich glaub als Prologue reicht das.

Das Problem ist, dass ich so ziemlich in der ersten Nacht, nachdem sie gesagt hat, dass sie meine Freundin sein will, angefangen hab nicht so erfreuliche Träume zu haben. Oder erfreuliche. Auf jedenfall extrem erregend und hält mich zum Teil ziemlich krass vom Schlafen ab.
In den Fantasien gehts darum, dass sich meine Freundin Spaß mit anderen Männern gönnt.
Mal davon ab, dass die Fantasien etwas sehr Strange sind und es noch krasser ist, dass ich davon geil werde, stört mich das einfach im Leben. Hält mich vom schlafen ab, auf der Arbeit krieg ich zum Teil einfach so Kopfkino, krieg ne mördermässige Latte, verzieh das Gesicht als wenn ich nen Schlaganfall hab, weiss gar nicht mehr was ich eigentlich am machen war.

Der "Trigger" dafür ist glaub ich die Fernbeziehung, die wir hatten, weils auch da ja direkt anfing.

Kann sein, dass die Distanz ne gewisse Angst vor Kontrollverlust ausgelöst hat. Quasi, dass mein unterbelichtetes Primatenhirn, Angst hatte, dass ein anderes Männchen, mein Weibchen bespringt, während ich nicht da bin und wegen der kilometer nix dagegen machen kann. Also quasi, dass ich außerhalb meines Reviers chille oder andere das ausnutzen.

Die einzige Erklärung dafür, dass mich das geil macht, könnte in die selbe Richtung gehen.
Also ich nehm mal an, dass ich irgendwie denke oder mein Hirn denkt, dass es auf die Art "Kontrolle" behalten kann. Also quasi, dass ich mir denke, dass wenn sie sich unter meiner Aufsicht, unter kontrollierten Bedingungen (mit Schutz etc.) austobt, dann muss sie nicht irgendwo herumziehen, wo ich keinen Zugriff hab.

Könnt mir vorstellen, dass ich wegen diesem beruhigenden/erleichternden Gefühl geil werde.
Ergibt eigentlich auch wenig Sinn, wenn man bedenkt, dass meine Freundin bis vor kurzem noch Jungfrau war, aber bei solchen primitiven Ängsten...die sind oft irrational.
Wie bei Höhenangst oder Angst vor Spinnen.

Jedenfalls hatte ich angenommen, dass sich das legt, wenn der "Trigger" Fernbeziehung beseitigt wurde. Es hat sich jetzt schon deutlich abgebaut, aber die nächsten 50 Jahre muss ich das jetzt nicht haben.

Ich hab mir gedacht, dass ich mit meiner Freundin ja einfach darüber reden könnte und was sich aus meiner Sicht dahinter verbirgt. Wenn sie mir dann das Gefühl gibt, dass sie mich braucht und keinen anderen will, reicht mir das ja vielleicht als "Beruhigung", und ich hab nicht mehr diesen Zwang, mir kontrollwahrende Fantasien zu überlegen.

Auf der anderen Seite ist sie erst vor 4 Monaten WEGEN MIR nach Deutschland gezogen, in der Annahme, dass ich sie während des Studiums unterstützen würde etc.
Ich hab ja auch so gesehen, ne gewisse Verantwortung. Bis vor 4 Monaten hatte sie keine Ahnung wie das mit den Bienchen und Blümchen überhaupt funktioniert und jetzt soll ich ihr erzählen, dass ich mir vorstelle, wie sie es mit anderen Kerlen treibt?

Ich will mal ehrlich sein. Ich hab fürchterliche Angst vor ihrer Reaktion.


Hab mal im Beziehungsforum gepostet. Es geht ja nicht um die Phantasien/Sex an sich, sondern um die Kommunikation, also lasst mich leben

 

Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie Dir wegrennt, wenn Du Deine Phantasien über sie ausschüttest.

Sie könnte denken, dass sie sich einen Zuhälter geangelt hat und ich kenne keine Frau, die einen Zuhälter als Partner will - jedenfalls keine die intelligent ist.

Diese Thematik solltest Du lieber mit dem Psychologen Deiner Wahl besprechen, denn wenn Du das nicht für Dich gelöst bekommst, wird es wohl nix mit einer dauerhaften Partnerschaft werden in Deinem Leben werden.

8 LikesGefällt mir

28. Oktober um 7:27

Manchmal muss man sich selbst einfach mal nicht so ernst nehmen und nicht jedes geile Kopfkino muss realisiert werden.

7 LikesGefällt mir

28. Oktober um 1:16

1.) Übergib du mir deine Freundin und leg dich wieder hin und das Problem ist gelöst!

2.) Hab keine Angst, es wird nicht 50 Jahre so anhalten!

3.) Der geschilderte Traum ist eine Ersatzhandlung, aber wohl doch in der Art, dass das Zusammensein mit ihr wohl geil ist. Seht zu, dass ihr zusammen seid, wenn ihr beide es wollt. Eine Sonderform von Eifersucht?

4.) Ihr nahezulegen, sich Andere zu suchen, ist EINIGERMASZEN DANEBEN!

5 LikesGefällt mir

28. Oktober um 1:16

1.) Übergib du mir deine Freundin und leg dich wieder hin und das Problem ist gelöst!

2.) Hab keine Angst, es wird nicht 50 Jahre so anhalten!

3.) Der geschilderte Traum ist eine Ersatzhandlung, aber wohl doch in der Art, dass das Zusammensein mit ihr wohl geil ist. Seht zu, dass ihr zusammen seid, wenn ihr beide es wollt. Eine Sonderform von Eifersucht?

4.) Ihr nahezulegen, sich Andere zu suchen, ist EINIGERMASZEN DANEBEN!

5 LikesGefällt mir

28. Oktober um 7:27

Manchmal muss man sich selbst einfach mal nicht so ernst nehmen und nicht jedes geile Kopfkino muss realisiert werden.

7 LikesGefällt mir

28. Oktober um 10:04
In Antwort auf rufous

1.) Übergib du mir deine Freundin und leg dich wieder hin und das Problem ist gelöst!

2.) Hab keine Angst, es wird nicht 50 Jahre so anhalten!

3.) Der geschilderte Traum ist eine Ersatzhandlung, aber wohl doch in der Art, dass das Zusammensein mit ihr wohl geil ist. Seht zu, dass ihr zusammen seid, wenn ihr beide es wollt. Eine Sonderform von Eifersucht?

4.) Ihr nahezulegen, sich Andere zu suchen, ist EINIGERMASZEN DANEBEN!

1)Lieber nicht. So ne super Frau find ich im Leben höchstens noch mal, wenn ich meine Spermien auf das Abtöten von Krebszellen abrichten könnte^^

3)Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass es ein Ausdruck von Eifersucht ist. Vielleicht versucht mein Verstand mich an den Gedanken zu gewöhnen, damit ich wenn es mal wirklich passieren sollte, was ich ziemlich ausschließen kann, dann schon "resistent" bin und nicht mehr so verletzt werden. Irgendein Schutzmechanismus oder so.

4)Wie bereits geschrieben, ist das ganze eher nervig und ich überleg eher, wie das aufhört. Von daher keine Ahnung wie mir das helfen sollte, wenn ich das mache.
 

Gefällt mir

28. Oktober um 10:10
In Antwort auf DudePassingBy91

1)Lieber nicht. So ne super Frau find ich im Leben höchstens noch mal, wenn ich meine Spermien auf das Abtöten von Krebszellen abrichten könnte^^

3)Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass es ein Ausdruck von Eifersucht ist. Vielleicht versucht mein Verstand mich an den Gedanken zu gewöhnen, damit ich wenn es mal wirklich passieren sollte, was ich ziemlich ausschließen kann, dann schon "resistent" bin und nicht mehr so verletzt werden. Irgendein Schutzmechanismus oder so.

4)Wie bereits geschrieben, ist das ganze eher nervig und ich überleg eher, wie das aufhört. Von daher keine Ahnung wie mir das helfen sollte, wenn ich das mache.
 

Finanzierst du sie jetzt eigentlich?

Gefällt mir

28. Oktober um 10:12

Wohoow...Scheinbar ist nicht nur meine Freundin unerfahren.
Den Begriff kannte ich bisher als Kampfbegriff von irgendwelchen Halbfaschos und hab mich mit der Bedeutung gar nicht befasst.

Google hat mir gerade viele neue interessante Facetten des Lebens gezeigt, aber ich glaub das wäre vielleicht nicht so super, wenn mein Mädchen vor meinen Augen geknallt wird.
 

1 LikesGefällt mir

28. Oktober um 15:42
In Antwort auf theola

Finanzierst du sie jetzt eigentlich?

Also ich finanziere den Haushalt alleine, wenn das gemeint ist. Ich würde ja sowieso arbeiten, auch wenn ich alleine wohnen würde und weil ich reichlich verdiene, machts Sinn wenn sie sich aufs Studium konzentrieren kann.

Ich versteh die Bedeutung zu meinem geschilderten Problem aber nicht wirklich.
Oder ich hab deine Frage schon nicht kapiert. Ich bin gut mit Zahlen und so, aber was emotionale Intelligenz betrifft uhhm flasche leer.

1 LikesGefällt mir

28. Oktober um 16:04
In Antwort auf DudePassingBy91

Hallo an die Holde Damenwelt,

Ich hab da ein kleines Problem mit ner nervigen Fantasie und hab mich jetzt extra für die Frage angemeldet, weils mir zu peinlich wär darüber mit jemandem im echten Leben zu reden, mir aber sonst der Kopf explodiert

Normal würde ich ja eher mit meiner Freundin darüber reden.Allerdings ist Sie etwas unerfahrener, deshalb hab ich Angst, dass sie kein Verständnis für meine "Perversitäten" haben wird...
Deshalb wollt ich mal die Damen hier fragen, ob ich darüber reden kann.

Ich komm mal zur Sache. Ich heiße Alex und bin 27. Meine Freundin ist 22 und wir sind seit anderthalb Jahren "zusammen". Aber eigentlich erst seit 4 Monaten so richtig.
Ich erklärs mal richtig glaub ich. 
Sie ist eigentlich aus Nordafrika und ich hab sie einfach mal über social media angeschrieben, weil ich dachte, dass man wegen der Distanz unverbindlich flirten kann, ohne das sich Gefühle entwickeln. Tja mission failed.
Hab sie dann nach zwei Monaten gefragt, ob sie mein Mädchen sein will und sie hat nach 2-3 Tagen dann ja gesagt. Ich war natürlich Doppelpunkt Groß-D

Wir haben uns vor 4 Monaten das erste mal getroffen, weil sie ihr Studium abschließen musste und nur über whatsapp kommuniziert. Gab auch direkt den ersten Sex. Für sie wars der erste erste Sex. Wir sind dann vor 4 Monaten auch direkt zusammengezogen. Sie macht ihren Master in Deutschland, damit wir zusammensein können. Da kann ich ja schlecht sagen,"ne keule such dir mal was eigenes".

Ich glaub als Prologue reicht das.

Das Problem ist, dass ich so ziemlich in der ersten Nacht, nachdem sie gesagt hat, dass sie meine Freundin sein will, angefangen hab nicht so erfreuliche Träume zu haben. Oder erfreuliche. Auf jedenfall extrem erregend und hält mich zum Teil ziemlich krass vom Schlafen ab.
In den Fantasien gehts darum, dass sich meine Freundin Spaß mit anderen Männern gönnt.
Mal davon ab, dass die Fantasien etwas sehr Strange sind und es noch krasser ist, dass ich davon geil werde, stört mich das einfach im Leben. Hält mich vom schlafen ab, auf der Arbeit krieg ich zum Teil einfach so Kopfkino, krieg ne mördermässige Latte, verzieh das Gesicht als wenn ich nen Schlaganfall hab, weiss gar nicht mehr was ich eigentlich am machen war.

Der "Trigger" dafür ist glaub ich die Fernbeziehung, die wir hatten, weils auch da ja direkt anfing.

Kann sein, dass die Distanz ne gewisse Angst vor Kontrollverlust ausgelöst hat. Quasi, dass mein unterbelichtetes Primatenhirn, Angst hatte, dass ein anderes Männchen, mein Weibchen bespringt, während ich nicht da bin und wegen der kilometer nix dagegen machen kann. Also quasi, dass ich außerhalb meines Reviers chille oder andere das ausnutzen.

Die einzige Erklärung dafür, dass mich das geil macht, könnte in die selbe Richtung gehen.
Also ich nehm mal an, dass ich irgendwie denke oder mein Hirn denkt, dass es auf die Art "Kontrolle" behalten kann. Also quasi, dass ich mir denke, dass wenn sie sich unter meiner Aufsicht, unter kontrollierten Bedingungen (mit Schutz etc.) austobt, dann muss sie nicht irgendwo herumziehen, wo ich keinen Zugriff hab.

Könnt mir vorstellen, dass ich wegen diesem beruhigenden/erleichternden Gefühl geil werde.
Ergibt eigentlich auch wenig Sinn, wenn man bedenkt, dass meine Freundin bis vor kurzem noch Jungfrau war, aber bei solchen primitiven Ängsten...die sind oft irrational.
Wie bei Höhenangst oder Angst vor Spinnen.

Jedenfalls hatte ich angenommen, dass sich das legt, wenn der "Trigger" Fernbeziehung beseitigt wurde. Es hat sich jetzt schon deutlich abgebaut, aber die nächsten 50 Jahre muss ich das jetzt nicht haben.

Ich hab mir gedacht, dass ich mit meiner Freundin ja einfach darüber reden könnte und was sich aus meiner Sicht dahinter verbirgt. Wenn sie mir dann das Gefühl gibt, dass sie mich braucht und keinen anderen will, reicht mir das ja vielleicht als "Beruhigung", und ich hab nicht mehr diesen Zwang, mir kontrollwahrende Fantasien zu überlegen.

Auf der anderen Seite ist sie erst vor 4 Monaten WEGEN MIR nach Deutschland gezogen, in der Annahme, dass ich sie während des Studiums unterstützen würde etc.
Ich hab ja auch so gesehen, ne gewisse Verantwortung. Bis vor 4 Monaten hatte sie keine Ahnung wie das mit den Bienchen und Blümchen überhaupt funktioniert und jetzt soll ich ihr erzählen, dass ich mir vorstelle, wie sie es mit anderen Kerlen treibt?

Ich will mal ehrlich sein. Ich hab fürchterliche Angst vor ihrer Reaktion.


Hab mal im Beziehungsforum gepostet. Es geht ja nicht um die Phantasien/Sex an sich, sondern um die Kommunikation, also lasst mich leben

 

Sie ist EIGENTLICH aus Nordafrika?
Ist sie nun oder nicht?
Welche Sprache sprecht ihr? Ich denke mal, sie wird nicht deutsch sprechen.
Deine Fantasien würde ich lieber behalten, sie rennt dir sonst sicherlich davon.

3 LikesGefällt mir

28. Oktober um 16:18
In Antwort auf DudePassingBy91

Also ich finanziere den Haushalt alleine, wenn das gemeint ist. Ich würde ja sowieso arbeiten, auch wenn ich alleine wohnen würde und weil ich reichlich verdiene, machts Sinn wenn sie sich aufs Studium konzentrieren kann.

Ich versteh die Bedeutung zu meinem geschilderten Problem aber nicht wirklich.
Oder ich hab deine Frage schon nicht kapiert. Ich bin gut mit Zahlen und so, aber was emotionale Intelligenz betrifft uhhm flasche leer.

wollte ich nur so am Rande wissen...  da hat sie mit dir ja den richtigen gefunden

2 LikesGefällt mir

28. Oktober um 16:19
In Antwort auf theola

wollte ich nur so am Rande wissen...  da hat sie mit dir ja den richtigen gefunden

Lass raten der Vorschlag mit zusammenziehen kam von ihr

2 LikesGefällt mir

28. Oktober um 16:28
In Antwort auf cindyzk

Sie ist EIGENTLICH aus Nordafrika?
Ist sie nun oder nicht?
Welche Sprache sprecht ihr? Ich denke mal, sie wird nicht deutsch sprechen.
Deine Fantasien würde ich lieber behalten, sie rennt dir sonst sicherlich davon.

Danke das war mal ne klare Antwort.

Natürlich ist sie. "Eigentlich" weil wir zusammenwohnen und sie halt da nur herkommt. Wir kennen uns aus social Media, also English ist eigentlich nahliegend im Internet.

Gefällt mir

28. Oktober um 16:33
In Antwort auf DudePassingBy91

Danke das war mal ne klare Antwort.

Natürlich ist sie. "Eigentlich" weil wir zusammenwohnen und sie halt da nur herkommt. Wir kennen uns aus social Media, also English ist eigentlich nahliegend im Internet.

Kann trotzdem zu nem Haufem Mißverständnissen kommen, weil beiderseits nicht die Muttersprache ist. Für smalltalk wird gerade so reichen.
Warum sprichst du mit ihr nicht über deine Eifersucht?

Gefällt mir

28. Oktober um 16:52
In Antwort auf theola

Lass raten der Vorschlag mit zusammenziehen kam von ihr

Naja sie ist Araberin. Es wird durchaus erwartet, dass Mann seine Frau versorgt, damit sich die Eltern keine Sorgen machen müssen.

Am Anfang hat sie mal gesagt, dass sie mal im Ausland studieren wollte, aber mehr so in Richtung Japan/Südkorea, weil sie halt auf Anime, Kpop und koreanische Serien etc steht. Etwas nerdig, aber es schlägt lolitamässig auf ihren Stil durch. Ich mag das^^

Nach nem Jahr Fernbeziehung wars halt logischer, wenn sie hier ihr Studium fortsetzt. Da ich kein Bock hab, dass die Familie scheiße über uns labert, weil christ und muslima und so...find ich das auch eine gute Lösung.

1 LikesGefällt mir

28. Oktober um 17:03
In Antwort auf cindyzk

Kann trotzdem zu nem Haufem Mißverständnissen kommen, weil beiderseits nicht die Muttersprache ist. Für smalltalk wird gerade so reichen.
Warum sprichst du mit ihr nicht über deine Eifersucht?

Naja es gibt ja objektiv 0,0 Anlass für Eifersucht. Es gab vor mir keinen und aus den paar Attributen hier kann man sich ja so ein kleines Persönlichkeitsbild zusammenbasteln, was sie betrifft. Sie legt es nicht grad drauf an, die Aufmerksamkeit anderer Männer zu bekommen.

Ich glaube das wär trotzdem mal ganz gut um sich mal was von der Seele zu reden. Ich werd mich wohl auf das Thema beschränken und meine Fantasien für mich behalten. Kann ja sein, dass es sich legt. Kein Bock, dass sie mir wegrennt.


 

Gefällt mir

28. Oktober um 21:44

Ich kann mir vorstellen, dass sie mit deiner Fantasie überfordert sein wird.

4 LikesGefällt mir

28. Oktober um 21:56
In Antwort auf -orchidee-

Ich kann mir vorstellen, dass sie mit deiner Fantasie überfordert sein wird.

Das befürchte ich allerdings auch. Deshalb werde ich sie erstmal für mich behalten und nur über meine Eifersucht mit ihr reden.

Wobei ich heute von den Fantasien verschont geblieben bin. Kann sein, dass das schreiben hier im Forum mir schon geholfen hat.

Gefällt mir

28. Oktober um 22:18
In Antwort auf DudePassingBy91

Hallo an die Holde Damenwelt,

Ich hab da ein kleines Problem mit ner nervigen Fantasie und hab mich jetzt extra für die Frage angemeldet, weils mir zu peinlich wär darüber mit jemandem im echten Leben zu reden, mir aber sonst der Kopf explodiert

Normal würde ich ja eher mit meiner Freundin darüber reden.Allerdings ist Sie etwas unerfahrener, deshalb hab ich Angst, dass sie kein Verständnis für meine "Perversitäten" haben wird...
Deshalb wollt ich mal die Damen hier fragen, ob ich darüber reden kann.

Ich komm mal zur Sache. Ich heiße Alex und bin 27. Meine Freundin ist 22 und wir sind seit anderthalb Jahren "zusammen". Aber eigentlich erst seit 4 Monaten so richtig.
Ich erklärs mal richtig glaub ich. 
Sie ist eigentlich aus Nordafrika und ich hab sie einfach mal über social media angeschrieben, weil ich dachte, dass man wegen der Distanz unverbindlich flirten kann, ohne das sich Gefühle entwickeln. Tja mission failed.
Hab sie dann nach zwei Monaten gefragt, ob sie mein Mädchen sein will und sie hat nach 2-3 Tagen dann ja gesagt. Ich war natürlich Doppelpunkt Groß-D

Wir haben uns vor 4 Monaten das erste mal getroffen, weil sie ihr Studium abschließen musste und nur über whatsapp kommuniziert. Gab auch direkt den ersten Sex. Für sie wars der erste erste Sex. Wir sind dann vor 4 Monaten auch direkt zusammengezogen. Sie macht ihren Master in Deutschland, damit wir zusammensein können. Da kann ich ja schlecht sagen,"ne keule such dir mal was eigenes".

Ich glaub als Prologue reicht das.

Das Problem ist, dass ich so ziemlich in der ersten Nacht, nachdem sie gesagt hat, dass sie meine Freundin sein will, angefangen hab nicht so erfreuliche Träume zu haben. Oder erfreuliche. Auf jedenfall extrem erregend und hält mich zum Teil ziemlich krass vom Schlafen ab.
In den Fantasien gehts darum, dass sich meine Freundin Spaß mit anderen Männern gönnt.
Mal davon ab, dass die Fantasien etwas sehr Strange sind und es noch krasser ist, dass ich davon geil werde, stört mich das einfach im Leben. Hält mich vom schlafen ab, auf der Arbeit krieg ich zum Teil einfach so Kopfkino, krieg ne mördermässige Latte, verzieh das Gesicht als wenn ich nen Schlaganfall hab, weiss gar nicht mehr was ich eigentlich am machen war.

Der "Trigger" dafür ist glaub ich die Fernbeziehung, die wir hatten, weils auch da ja direkt anfing.

Kann sein, dass die Distanz ne gewisse Angst vor Kontrollverlust ausgelöst hat. Quasi, dass mein unterbelichtetes Primatenhirn, Angst hatte, dass ein anderes Männchen, mein Weibchen bespringt, während ich nicht da bin und wegen der kilometer nix dagegen machen kann. Also quasi, dass ich außerhalb meines Reviers chille oder andere das ausnutzen.

Die einzige Erklärung dafür, dass mich das geil macht, könnte in die selbe Richtung gehen.
Also ich nehm mal an, dass ich irgendwie denke oder mein Hirn denkt, dass es auf die Art "Kontrolle" behalten kann. Also quasi, dass ich mir denke, dass wenn sie sich unter meiner Aufsicht, unter kontrollierten Bedingungen (mit Schutz etc.) austobt, dann muss sie nicht irgendwo herumziehen, wo ich keinen Zugriff hab.

Könnt mir vorstellen, dass ich wegen diesem beruhigenden/erleichternden Gefühl geil werde.
Ergibt eigentlich auch wenig Sinn, wenn man bedenkt, dass meine Freundin bis vor kurzem noch Jungfrau war, aber bei solchen primitiven Ängsten...die sind oft irrational.
Wie bei Höhenangst oder Angst vor Spinnen.

Jedenfalls hatte ich angenommen, dass sich das legt, wenn der "Trigger" Fernbeziehung beseitigt wurde. Es hat sich jetzt schon deutlich abgebaut, aber die nächsten 50 Jahre muss ich das jetzt nicht haben.

Ich hab mir gedacht, dass ich mit meiner Freundin ja einfach darüber reden könnte und was sich aus meiner Sicht dahinter verbirgt. Wenn sie mir dann das Gefühl gibt, dass sie mich braucht und keinen anderen will, reicht mir das ja vielleicht als "Beruhigung", und ich hab nicht mehr diesen Zwang, mir kontrollwahrende Fantasien zu überlegen.

Auf der anderen Seite ist sie erst vor 4 Monaten WEGEN MIR nach Deutschland gezogen, in der Annahme, dass ich sie während des Studiums unterstützen würde etc.
Ich hab ja auch so gesehen, ne gewisse Verantwortung. Bis vor 4 Monaten hatte sie keine Ahnung wie das mit den Bienchen und Blümchen überhaupt funktioniert und jetzt soll ich ihr erzählen, dass ich mir vorstelle, wie sie es mit anderen Kerlen treibt?

Ich will mal ehrlich sein. Ich hab fürchterliche Angst vor ihrer Reaktion.


Hab mal im Beziehungsforum gepostet. Es geht ja nicht um die Phantasien/Sex an sich, sondern um die Kommunikation, also lasst mich leben

 

was ich jetzt hier und in anderen Foren so mitbekommen habe, ist die Fantasie, dass die eigene Partnerin Sex mit einem anderen hat, währen der eigene Partner zusieht extrem häufig vertreten

also erstmal:
Schäme dich nicht dafür oder mache dir deswegen Vorwürfe....Fetische, Liebe und Neigungen kann man sich nicht aussuchen und sind etwas völlig natürliches..ebenso wie jede andere Art von Sexualität.
...ich mein: gibt ja auch genügend Swingerpaare

würde dir halt empfehlen diese Fantasie erstmal für dich zu behalten. Es so früh deiner partnerin zu offenbaren, könnte sie womöglich abschrecken. Warte also noch etwas..versuche erstmal zu erwägen, wie der Charakter deiner Freundin ist und ob sie eventuell auf sowas eingehen könnte....WICHTIG: die beziehung darf halt nicht darunter leiden

Gefällt mir

28. Oktober um 22:31
In Antwort auf DudePassingBy91

Hallo an die Holde Damenwelt,

Ich hab da ein kleines Problem mit ner nervigen Fantasie und hab mich jetzt extra für die Frage angemeldet, weils mir zu peinlich wär darüber mit jemandem im echten Leben zu reden, mir aber sonst der Kopf explodiert

Normal würde ich ja eher mit meiner Freundin darüber reden.Allerdings ist Sie etwas unerfahrener, deshalb hab ich Angst, dass sie kein Verständnis für meine "Perversitäten" haben wird...
Deshalb wollt ich mal die Damen hier fragen, ob ich darüber reden kann.

Ich komm mal zur Sache. Ich heiße Alex und bin 27. Meine Freundin ist 22 und wir sind seit anderthalb Jahren "zusammen". Aber eigentlich erst seit 4 Monaten so richtig.
Ich erklärs mal richtig glaub ich. 
Sie ist eigentlich aus Nordafrika und ich hab sie einfach mal über social media angeschrieben, weil ich dachte, dass man wegen der Distanz unverbindlich flirten kann, ohne das sich Gefühle entwickeln. Tja mission failed.
Hab sie dann nach zwei Monaten gefragt, ob sie mein Mädchen sein will und sie hat nach 2-3 Tagen dann ja gesagt. Ich war natürlich Doppelpunkt Groß-D

Wir haben uns vor 4 Monaten das erste mal getroffen, weil sie ihr Studium abschließen musste und nur über whatsapp kommuniziert. Gab auch direkt den ersten Sex. Für sie wars der erste erste Sex. Wir sind dann vor 4 Monaten auch direkt zusammengezogen. Sie macht ihren Master in Deutschland, damit wir zusammensein können. Da kann ich ja schlecht sagen,"ne keule such dir mal was eigenes".

Ich glaub als Prologue reicht das.

Das Problem ist, dass ich so ziemlich in der ersten Nacht, nachdem sie gesagt hat, dass sie meine Freundin sein will, angefangen hab nicht so erfreuliche Träume zu haben. Oder erfreuliche. Auf jedenfall extrem erregend und hält mich zum Teil ziemlich krass vom Schlafen ab.
In den Fantasien gehts darum, dass sich meine Freundin Spaß mit anderen Männern gönnt.
Mal davon ab, dass die Fantasien etwas sehr Strange sind und es noch krasser ist, dass ich davon geil werde, stört mich das einfach im Leben. Hält mich vom schlafen ab, auf der Arbeit krieg ich zum Teil einfach so Kopfkino, krieg ne mördermässige Latte, verzieh das Gesicht als wenn ich nen Schlaganfall hab, weiss gar nicht mehr was ich eigentlich am machen war.

Der "Trigger" dafür ist glaub ich die Fernbeziehung, die wir hatten, weils auch da ja direkt anfing.

Kann sein, dass die Distanz ne gewisse Angst vor Kontrollverlust ausgelöst hat. Quasi, dass mein unterbelichtetes Primatenhirn, Angst hatte, dass ein anderes Männchen, mein Weibchen bespringt, während ich nicht da bin und wegen der kilometer nix dagegen machen kann. Also quasi, dass ich außerhalb meines Reviers chille oder andere das ausnutzen.

Die einzige Erklärung dafür, dass mich das geil macht, könnte in die selbe Richtung gehen.
Also ich nehm mal an, dass ich irgendwie denke oder mein Hirn denkt, dass es auf die Art "Kontrolle" behalten kann. Also quasi, dass ich mir denke, dass wenn sie sich unter meiner Aufsicht, unter kontrollierten Bedingungen (mit Schutz etc.) austobt, dann muss sie nicht irgendwo herumziehen, wo ich keinen Zugriff hab.

Könnt mir vorstellen, dass ich wegen diesem beruhigenden/erleichternden Gefühl geil werde.
Ergibt eigentlich auch wenig Sinn, wenn man bedenkt, dass meine Freundin bis vor kurzem noch Jungfrau war, aber bei solchen primitiven Ängsten...die sind oft irrational.
Wie bei Höhenangst oder Angst vor Spinnen.

Jedenfalls hatte ich angenommen, dass sich das legt, wenn der "Trigger" Fernbeziehung beseitigt wurde. Es hat sich jetzt schon deutlich abgebaut, aber die nächsten 50 Jahre muss ich das jetzt nicht haben.

Ich hab mir gedacht, dass ich mit meiner Freundin ja einfach darüber reden könnte und was sich aus meiner Sicht dahinter verbirgt. Wenn sie mir dann das Gefühl gibt, dass sie mich braucht und keinen anderen will, reicht mir das ja vielleicht als "Beruhigung", und ich hab nicht mehr diesen Zwang, mir kontrollwahrende Fantasien zu überlegen.

Auf der anderen Seite ist sie erst vor 4 Monaten WEGEN MIR nach Deutschland gezogen, in der Annahme, dass ich sie während des Studiums unterstützen würde etc.
Ich hab ja auch so gesehen, ne gewisse Verantwortung. Bis vor 4 Monaten hatte sie keine Ahnung wie das mit den Bienchen und Blümchen überhaupt funktioniert und jetzt soll ich ihr erzählen, dass ich mir vorstelle, wie sie es mit anderen Kerlen treibt?

Ich will mal ehrlich sein. Ich hab fürchterliche Angst vor ihrer Reaktion.


Hab mal im Beziehungsforum gepostet. Es geht ja nicht um die Phantasien/Sex an sich, sondern um die Kommunikation, also lasst mich leben

 

Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie Dir wegrennt, wenn Du Deine Phantasien über sie ausschüttest.

Sie könnte denken, dass sie sich einen Zuhälter geangelt hat und ich kenne keine Frau, die einen Zuhälter als Partner will - jedenfalls keine die intelligent ist.

Diese Thematik solltest Du lieber mit dem Psychologen Deiner Wahl besprechen, denn wenn Du das nicht für Dich gelöst bekommst, wird es wohl nix mit einer dauerhaften Partnerschaft werden in Deinem Leben werden.

8 LikesGefällt mir

29. Oktober um 10:02
In Antwort auf sophiapetrillo

Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie Dir wegrennt, wenn Du Deine Phantasien über sie ausschüttest.

Sie könnte denken, dass sie sich einen Zuhälter geangelt hat und ich kenne keine Frau, die einen Zuhälter als Partner will - jedenfalls keine die intelligent ist.

Diese Thematik solltest Du lieber mit dem Psychologen Deiner Wahl besprechen, denn wenn Du das nicht für Dich gelöst bekommst, wird es wohl nix mit einer dauerhaften Partnerschaft werden in Deinem Leben werden.

glaube ich nicht... immerhin hat sie ein gutes Leben bei ihm wenn er ihr alles zahlt 

Gefällt mir

29. Oktober um 10:25
In Antwort auf theola

glaube ich nicht... immerhin hat sie ein gutes Leben bei ihm wenn er ihr alles zahlt 

jaja, die guten alten klischees... aber mein gefühl sagt mir, dass sie wohl eher nicht aus ner armen familie kommt, und aus ner extrem muslimischen sicher auch nicht...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen