Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der Moment der Selbstverzweiflung

Der Moment der Selbstverzweiflung

3. Januar 2017 um 22:01

Hallo ihr Lieben,

ich habe lange gelesen und darüber nachgedacht mich hier anzumelden und habe es jetzt doch getan.. 
Zu mir .. Ich bin 19 Jahre alt, lebe bei meinen Eltern und mache momentan mein Abitur..
Ich wurde bereits oft enttäuscht und habe schon viele Menschen in meinem Leben verloren, wo auch mit Sicherheit nicht immer die anderen Schuld waren.. 


Nun zu meinem eigentlichen Problem, es würde mich freuen wenn ihr euch den Text durchlest: 
Ich habe mit einem sehr guten Freund von mir (ich weiss nicht ob ich ihn überhaupt noch Freund nennen kann) seit ungefähr 2 Jahren eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen am laufen. 
Am Anfang war alles echt schön, wir konnten uns vertrauen, es war eine leichte Eifersucht von beiden Seiten da, ich habe mich verstanden gefühlt und war wirklich Glücklich.. Ich hatte richtig das Gefühl ich bedeute ihm etwas, wenn ich Sauer war hat er sich richtig bemüht mich nicht zu verlieren.. 
Dies lies mit der Zeit immer mehr nach, ich merke das ich ihm immer weniger Bedeutete, er suchte sich damals eine Freundin, womit ich allerdings nie richtig klar kam.. Die Beziehung zwischen den beiden lief allerdings nicht gut und war schneller wieder vorbei als sie begonnen hatte.. Allerdings fingen wir immer mehr an zu streiten teilweise schon wegen den kleinsten Kleinigkeiten und er machte mir immer mehr klar was er von mir hielt, er wollte definitiv keine Beziehung sondern nur seinen Spaß, was ich mit der Zeit akzeptieren lernte.. Wir einigten uns aber von Anfang an darauf, das wir nicht mit anderen Menschen ins Bett steigen während wir miteinander schlafen und auch das wir trotzdem noch als Freunde was zusammen machen bzw. Unternehmen.. Ich wurde in den 2 Jahren oft enttäuscht (Er hatte neben mir gleichzeitig mit anderen Frauen Sex und ich bekam es halt immer oder zumindest viel durch andere Menschen raus). Wir unternahmen zwar Sachen zusammen und verbrachten viel Zeit zusammen, aber wenn er Fehler machte und ich das nicht gut fand/finde, braucht er seine Ruhe und möchte erstmal nichts von mir wissen.. ( Er möchte Nachdenken, braucht seine Ruhe, braucht Zeit und und und.. ) Ich bin letztenendes immer die, die wieder ankommt und sich entschuldigt und ihn bittet mir noch eine Chance zu geben .. Meine Vertrauen ihm gegenüber ist einfach komplett im Ars** .. Ich weiss genau das er nebenbei mit anderen Frauen ins Bett steigt und mir nichts davon erzählt, ich weiss einfach langsam nicht mehr weiter, ich bin mittlerweile schon am Überlegen mir Psychologische Hilfe zu suchen, da ich alleine damit nicht mehr klarkomme.. Ich weiss zwar das ich loslassen muss und das ganze beenden muss, allerdings schaffe ich es nicht .. Ich weiss nicht was mich noch bei ihm hält, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er aufeinmal nicht mehr da sein soll..  Das schlimmste für mich ist am nächsten Morgen alleine aufzuwachen.. Der Gedanke macht mich fertig (er schläft wenn wir Urlaub haben oder am Wochenende meistens bei mir) Ich bin zwar irgendwie bereit alles hintermir zulassen, allerdings schaffe ich es einfach nicht. Vor ungefähr einer Woche hatten wir einen Streit, der eigentlich nur eskaliert ist, weil ich nicht fahren wollte, weil ich die letzte Zeit jedesmal mit meinem Auto gefahren bin, voraufhin das ganze so eskaliert ist das er von mir nichts mehr wissen wollte. Ich bin ihm letztenendes jeden Tag hinterhergelaufen und bat ihn mir nochmal zu zuhören, ich entschuldigte mich für Sachen wo ich eigentlich gar nicht einsah mich zu entschuldigen.. Einfach nur damit ich ihn wieder bei mir hatte. 
Heute hatten wir einen Streit, da ich an seinem Handy war (ich weiss es war nicht okay, aber ich habe einfach gezweifelt, da er den ganzen Tag Online war, allerdings sich für mich nicht interessierte) dies hat er gemerkt und ist ausgerastet und fragte mich ob ich spinne und fuhr dann etc.. 
Allerdings fand ich auch einen Chat mit einem Mädchen in dem die zwei schrieben, das sie sich zwar noch nie persönlich getroffen hatte, aber sich doch zum Sex miteinander treffen würde.. Dies war wieder ein totaler Rückschlag für mich, den jedesmal wenn ich gerade wieder Vertrauen und Hoffnung fand, wurde ich wieder enttäuscht.. Als wir uns letzte Woche gestritten haben und er nicht mit mir reden wollte, sondern einfach weitermachte wie vorher, traf er sich mit seinen Leuten und unternahm tolle Sachen, während ich zuhause saß, heulte, 5 Tage lang nichts gegessen habe und mich sogar übergeben musste und kaum schlafen konnte.. Ich hatte wie ein Stein auf dem Herzen und mir ging es psychisch sowie körperlich gar nicht gut... Ich hatte und habe einfach das Gefühl ich gehe ihm komplett am Arsch vorbei und ich interessiere ihn selbst als Freundin kein Stück mehr.. Mittlerweile fange ich schon an an mir selber zu zweifeln.. 
Wenn wir uns Streiten verpisst er sich,  lässt mich stehen und will mich tagelang nicht sehen, ich muss ihn immer Ewigkeiten überreden, das wir nocheinmal miteinander reden.. und ich frage mich echt ob ich so ein schlechter Mensch bin das ich sowas verdient habe, dabei habe ich immer alles für ihn getan und alles möglich gemacht, bin gesprungen wenn er was wollte und habe teilweise meine Freunde für ihn vernachlässigt wenn er was wollte.. Ich weiss selber das ich nicht immer ganz einfach bin, aber ich finde trotzdem nicht das er so mit mir umgehen muss.. 

Ich weiss langsam nicht mehr weiter und ich weiss das ich gehen muss, allerdings geht es einfach nicht.. Vielleicht sollte ich wirklich mal einen Psychologen aufsuchen? Allerdings weiss ich auch nicht ob es das richtige ist, denn irgendwie komme ich mir vor, als würde ich mich da zum Affen machen ... 

Ich würde mich über ein paar Ratschläge freuen und vielleicht auch um ein paar Tipps was ihr von einer Therapie haltet und wo man da am besten hingeht, was man bezahlt und ob ihr vielleicht selber schonmal Begegnung mit einem Psychologen gemacht habt und wie es für euch war, hat es euch geholfen?

PS: Sorry für mein vielleicht manchmal komisches Deutsch und meine Rechtsschreibfehler, allerdings bin ich gerade nervlich komplett am Ende und weiss nicht mehr wie es weitergehen soll.. 

Mehr lesen

3. Januar 2017 um 22:37

Du solltest zusehen, das du den Typen loswirst. Sowohl als sexpartner wie auch als Freund. Weder das eine noch das andere wird funktionieren. Es wird dir eine ganze Zeit lang zum kotzen gehen aber es wird besser. Wenn du es alleine nicht kannst komm dir wirklich psychologische hilfe. 

In deiner situatuon hilft nur ein totaler kontaktabbruch. Lösch seine Nummer schmeiß alles weg, was dich an ihn erinnert, lösche alle Bilder! 

Was anderes wird dir nicht helfen. Eure Freundschaft kannst du nicht retten. Ich weiß, dass sich das alles leicht gesagt anhört. Ist es aber nicht. Also viel Glück Liebeskummer ist kacke aber geht vorbei. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 22:37

Du solltest zusehen, das du den Typen loswirst. Sowohl als sexpartner wie auch als Freund. Weder das eine noch das andere wird funktionieren. Es wird dir eine ganze Zeit lang zum kotzen gehen aber es wird besser. Wenn du es alleine nicht kannst komm dir wirklich psychologische hilfe. 

In deiner situatuon hilft nur ein totaler kontaktabbruch. Lösch seine Nummer schmeiß alles weg, was dich an ihn erinnert, lösche alle Bilder! 

Was anderes wird dir nicht helfen. Eure Freundschaft kannst du nicht retten. Ich weiß, dass sich das alles leicht gesagt anhört. Ist es aber nicht. Also viel Glück Liebeskummer ist kacke aber geht vorbei. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest