Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der Mann - Ein Buch mit sieben Siegel

Der Mann - Ein Buch mit sieben Siegel

14. Juli 2011 um 17:43

Hallo!
Eigentlich schreibe ich hier und nun zum ersten Mal, in der Hoffnung mir selbst über die derzeitige Situation klar zu werden (wobei, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, dann ist sie bereits mehr als klar ...) und um meinem Frust und meiner Enttäuschung Herr zu werden.
Vor einem Jahr lernte ich einen Mann real kennen, den ich über das Internet schon eineinhalb Jahren kannte. Arbeitslos, vorbestraft, Kiffer ... nichts was sich eine Frau wünscht. Kein Mann mit dem frau sich ein Leben aufbauen kann. Trotzdem hat "der Blitz eingeschlagen". Eine kurze Affaire, während der ich mich verliebt habe.
Er beendete sie mit den Worten "ich will keine Verantwortung für einen anderen Menschen übernehmen".
In Folge habe ich mich, gegen meiner eigentlichen Natur, über mehrere Wochen in ein sexuelles Abenteuer nachdem anderen gestürzt.
In einer Singlebörse habe ich ein uraltes Profil wiederbelebt, das schon seit Jahren in den unendlichen Weiten des www verstaubte. Mein Suchprofil mehr als eindeutig: Sexbeziehung.
Ich wurde von den Männern sehr aggressiv angeschrieben. Eindeutig klar was sie wollten und ich irgendwann genervt Ergo, ich liess es wieder verstauben.
Vor über einem Monat habe ich es aus purer Langeweile wieder aktualisiert. Nicht ernsthaft auf der Suche. Ich hatte und ich habe nach wie vor keine Lust auf diese aggressiven Anmachen von Männern, die meinen sie wären Gottes Geschenk an die Frauenwelt. Sind sie nämlich nicht.
Vor einem Monat passierte dann etwas womit ich nicht gerechnet habe. Es flattert wieder mal ein Mail rein. Ich öffne es, mit dem Mauszeiger schon auf dem Löschbutton und lese eine eher schüchterne, zurückhaltende Nachricht.
Löschen? In diesem Moment unmöglich!
Neugierig? Oja und wie!
Wer da wohl dahintersteckt ... Also schnell ein paar Zeilen reingetippt. Ein paar Nachrichten später, ein Foto. Und die Zicke endgültig hin und weg. Ein Mann, der unschuldig und diabolisch zu gleich wirkt. Eigentlich hätte es mir da schon klar sein müssen ... aber ... naja ...
Er schickt mir seine Handynummer, seine Skype-Addy.
Man "skypet". Man findet sich sympathisch, nett und dann, tadaaa ^^ man hat am gleichen Tag Geburtstag ... das kann doch nur ein Wink mit dem Zaunpfahl sein (meint Frau zumindest).
Mann fragt eher zurückhaltend nach ob er die Zicke auf einen Kaffee einladen darf. Zicke ist begeistert und meint ja. Leider geht Mann nicht mehr näher darauf ein.
Und da macht die Zicke etwas, was sie noch nie gemacht hat. Sie tippt eine SMS mit den Worten: "Ich frag mich gerade, wann du mich nun zu einem Kaffee, einem Eis oder ins Kino einladen willst. Oder soll ich das übernehmen? ;o)"
Es folgt daraufhin eine Einladung zum Kaffee. Und auch hier bereits das nächste unheilvolle Zeichen. Aufgrund seines Jobs vereinbaren wir ein Frühstücksdate. Ich will aufgrund dessen früher ins Bett. Trödle herum, chatte noch mit meinem besten Freund. Nach 23 Uhr eine SMS ob wir das Frühstücksdate nicht auf 14 Uhr verschieben können. Ich etwas säuerlich, weil hätte ich schon geschlafen, wäre ich an meinem freien Tag unnötig früher aufgestanden. Sowas mag ich gar nicht. Mitten in der Nacht eine weitere SMS, sein Bruder braucht sein Auto, ob wir uns nicht vielleicht doch schon um 13 Uhr treffen können. In diesem Moment konnte ich meinen Unmut nicht mehr ganz zurückhalten und hab ich spüren lassen, dass mich das dann doch etwas nervt.
Nichtsdestotrotz haben wir es dann doch um 13 Uhr geschafft und uns getroffen.
Spätestens jetzt war es bereits endgültig um mich geschehen. (Auch das entspricht so an und für sich nicht meiner Natur ...) und es findet eine weitere Premiere für mich statt. Während ich normalerweise immer die Männer den ersten, zweiten und dritten usw Schritt machen lasse, kommt es dann zu einem kurzem "Abschiedskuss" von meiner Seite.
Ich beschliesse, dass nun er, sofern Interesse vorhanden ist, den nächsten Schritt machen und er sich melden muss. Der Beschluss dauert ca. fünf Minuten und dann fällt mir ein, dass ich mal so etwas wie Manieren hatte ... ihm aber nicht gezeigt. Er hat bezahlt und ich mich nicht bedankt. Also die nächste SMS, in der ich mich für meine vergessenen Manieren entschuldige und mich bedanke. Wir simsen weiter und ich kann es nicht lassen ihm zu schreiben, dass ich gern eine Fortsetzung hätte. Auf welche eine überraschend positive Reaktion erfolgt. Er will auch eine.
Wir wollen uns zwei Tage später, also Samstag wieder treffen. Freitag wird noch gesimst. Irgendwann kommt keine Antwort mehr von ihm. Auch Samstag und Sonntag kein Ton, kein Bild. Erst wieder Montags meldet er sich. Die Zicke geht auf Distanz. Es hat sich bereits ein ungutes Gefühl breit gemacht. Nach ein paar netten Zeilen, schmilzt die Zicke wieder nur so dahin.
Trotzdem schaffe ich es unbewusst, meine Mauer aufrecht zuerhalten.
Es folgen wieder Tage des Simsen bzw. Nicht-Simsen.
Freitags darauf war es wieder soweit. Ich will eigentlich ins Bett, bin aber noch am Chatten mit meinem besten Freund von dem ich die ganze Woche nichts gehört habe und wir uns somit die halbe Nacht noch etwas zu erzählen haben.
Und, Überraschung, wer kommt online? ER! Es beginnt ein Chat. Ich erzähle im kurz, dass ich mit meinem besten Freund am Schreiben bin. Seine Aussage: Darf ich seinen Platz übernehmen, wenn er mal nicht kann?
Meine Antwort: Ehrlich Antwort? Du erweckst mir nicht den Eindruck, dass du ernsthaftes Interesse hast.
Seine Reaktion, ich würde auch nicht diesen Eindruck erwecken. Es folgt ein Gespräch, das für mich unterm Strich ergeben hätte, wir haben beide Interesse und sind halt in unserer Art etwas ungeschickt.
Wir vereinbaren ein zweites Date für Sonntag 18 Uhr.
Samstag haben wir über den ganzen Tag verstreut immer wieder Kontakt. Sonntag, man glaubt es nicht. Kein Ton, kein Bild. Bis kurz nach 17 Uhr. Wie es denn nun ausschaut mit einem Treffen. Ok, es ist Sonntag, ich hab Zeit, also warum nicht.
Auf einmal braucht sein Bruder wieder das Auto, er will absagen. Ich genervt, die Zicke kommt zum Vorschein. Er will das mit seinem Bruder klären. Verspricht innerhalb von einer halben Stunde Bescheid zu geben wo wir uns treffen können. Aus einer halben Stunde werden eineinhalb Stunden. Und dann der nächste Hammer von ihm. Er muss sich noch duschen -.-
Ich mag gepflegte Männer, keine Frage. Aber in den eineinhalb Stunden Wartezeit hätte ich es geschafft mich zehnmal zu duschen und ich bin eine Frau! Ich sage ab.
Schmeiss mich mehr als säuerlich ins Auto und fahr spazieren.
Während dessen kommt von ihm eine SMS, dass er es verstehen kann, er ist mir sowieso von Beginn an auf die Nerven gegangen -.- Die Zicke wird weich.
Ich schreibe ihm, dass ich mit dem Auto unterwegs bin. Zu unserem Treffpunkt vom ersten Mal fahren und dort bis um halb neun warten werde. Wenn er kommt ist es schön, wenn nicht dann ist es auch schön warm.
Ich fahre, ich warte. Es wird halb neun. Es ist klar, er wird nicht mehr kommen. Ich will nach Hause fahren. Auf halber Strecke eine weitere SMS, er ist in ca. 20 Minuten da. Ich fahre zurück. Um 21 Uhr ist er dann endlich da.
Wir verstehen uns gut. Wir haben Spass. Der Spass endet in einer, wieder von mir ausgehenden Knutscherei in seinem Auto.
Wir wollen uns so bald wie möglich zum dritten Mal treffen. Er muss nur mehr einen Tag arbeiten, ich eine Woche bis zu unseren Urlauben.
Tags darauf, wir sind wieder am Simsen. Es kommen von ihm liebevolle SMS. Ich fehle ihm und er will mich wiedersehen. So schnell wie möglich. Er arbeitet an diesem Tag zum nächsten Tag in der Früh. Ich biete ihm die Möglichkeit einen Sprung bei mir in der Arbeit vorbeizukommen, auf eine gemeinsame "Guten-Morgen-Zigarette".
Er kommt nicht. (Ist für mich ok, immerhin hat er gerade einen 24-Stunden-Dienst hinter sich und wird sicher müde sein ...) Er meldet sich zwei Tage lang nicht. Bis es in meinen Fingern zu jucken beginnt und ich mich melde.
Zur Abwechslung folgt wieder ein Zeit der SMS-Schreiberei. Meine Antworten kommen prompt. Seine? Stunden später ...
Einen weiteren Tag später, frage ich ihn ob er nicht Lust auf ein spontanes Treffen hätte, er sagt ab, weil er einiges zu erledigen hat. Verspricht aber, dass wir uns am nächsten Tag treffen.
Ich versuch die Gelegenheit am Schopf zu packen und will gleich Uhrzeit und Ort festlegen. Er schweigt.
Bis am nächsten Tag am Abend. Diesmal regnet es von seiner Decke
Die Terrorzicke lässt sich in diesem Moment nicht mehr unterdrücken und bricht endgültig an die Oberfläche.
Es folgt eine entsprechende SMS. Ich teile ihm mit, dass ich mich verarscht fühle, warmgehalten und wie ein Lückenbüsser.
Eine Mail von ihm als Antwort. Mir tut mein zickiges Verhalten Leid.
Date Nummer drei wird für samstags 16 Uhr vereinbart. Gegen die Mittagszeit wird es von seiner Seite auf 18 Uhr verschoben. Nachmittags auf 19 Uhr. Der Hals wird dick. Atmen und von zehn rückwärts zählen heisst es jetzt für mich.
Auch das dritte Date, wunderschön. Zuerst essen, dann etwas spazieren. Schlussendlich in ein Park zusammengesessen. Wir reden, wir küssen, wir reden und küssen weiter. Er will mich mit zum Schiessen nehmen. Er will mit mir schwimmen gehen. Er bietet mir an in der kommenden Woche ein paar Dinge von meiner Wohnung zu meinen Eltern zu transportieren. Er will mir einen DVD-Player schenken. Und schlussendlcih kommen von ihm folgende Worte:
Warum erst jetzt? Warum nicht schon vier Jahre früher? Wo wir jetzt schon sein könnten ..." Und dann als Zusatz: "Ein Babybauch würde dir verdammt gut stehen". !?!?! ...
Er bringt mich nach Hause. Wir wollen uns wiedermal so schnell wie möglich wiedersehen. Nämlich am nächsten Tag.
Es folgen wieder mal SMS und von mir "Lust auf ein Eis, oder so?" Ich bekomme keine Antwort mehr.
Diesen Montag eskaliert die Situation.
Ich bin mittlerweile wegen seines Verhalten verletzt und gekränkt, weiss nicht mehr was ich davon halten soll. Man schreibt und es passt und von einer Sekunde auf die andere kommt von ihm keine Reaktion.
Ich versuch ihm telefonisch zu erreichen, werde so wie es aussieht weggedrückt.
Ich schreib ihm eine Mail. Es folgt eine knallharte Antwort von ihm. Ich klammere, ich zicke. Aber trotzdem er hat Sympathien für mich entwickelt, er fühlt sich in meiner Gegenwart wohl. Aber manche SMS von mir nerven ihn.
Da ich weiss, dass ich ein ätzende Zicke sein kann, entschuldige ich mich für mein Verhalten.
Auf meine Entschuldigung kommt über einen Tag lang keine Reaktion.
Dann taucht er kurz in Skype auf. Er hat mich angeschrieben, weil ich genau seinem Typ Frau entspreche den er mag und ich eine Sexbeziehung suchte. Was er gesagt hat kam vom Bauch raus, aber nicht von seinem Kopf. Er hat nachdem seine schwangere Freundin tödlich verunglückt ist und er von seiner Ex betrogen wurde aufgegeben. Er hat nicht damit gerechnet, dass das dabei rauskommt. Er kennt jetzt eine Frau mit der vll mal mehr als eine körperliche Sache haben mag. Nach meiner Frage wie er das meint ist er verschwunden.
Ich hab danach meinen ganzen Mut zusammengenommen und ihm noch mal eine SMS geschrieben. Ich hab ihm gesagt, dass ich nicht schon wieder einen Menschen aufgeben will, der mir ans Herz gewachsen ist, dass ich in seiner Nähe glücklich und zufrieden war, mich wohlgefühlt habe, dass ich bereit wäre so ziemlich alles zutun um das Ruder herumzureissen. Aber auch, dass es mir klar ist, dass ich nichts anderes tun kann als zu warten, was er entscheidet. Aber ich hätte zumindest gern irgendeine Reaktion auf diese SMS ...
Es kam keine Reaktion. Vielleicht bin ich zu ungeduldig. Aber nachdem ich mich quasi emotional endgültig komplett ausgezogen habe vor ihm, hätte ich mir soviel Respekt gewünscht, dass er zumindest irgendwas schreibt und wenn es nur ein "es tut mir Leid, aber nein!" wäre. Es würde mir genauso wehtun. Keine Frage, aber es wäre eine Antwort.
Es war jetzt fast ein Monat, mit festgehalten werden um dann wieder weggestossen zu werden. Ein Monat auf und ab ...
Ein Monat, in dem mir mein Bauch einmal sagte, du kannst ihm getrost vertrauen und ihm nächsten Moment meinte mein Bauch "lauf so schnell du kannst, lauf einfach weg".
Drei wunderbare Begegnungen in denen ich keine Zeichen gesehen habe, dass er kein Interesse an mir hätte ... Im Gegenteil, ich hatte das Gefühl, es beruht auf Gegenseitigkeit. Seine SMS vermittelten den Eindruck, als wäre es ihm wahnsinnig wichtig, was ich von ihm halte und dass ich mich in seiner Nähe wohlfühle ...

Männer - ein Buch mit sieben Siegel, aber Hauptsache, Frauen sind kompliziert ^^

Mehr lesen

14. Juli 2011 um 19:08

^^
Nein, amüsant ist es für mich tatsächlich nicht. Auch wenn ich versuche (etwas krampfhaft) es mit Humor zu nehmen. Den Absprung hab ich, bei Gott, noch nicht geschafft. Ich schau regelmässig auf mein Handy ob dort vielleicht steht "1 neue Nachricht" oder in meinen Mail-Account. Skype trau mich gar nicht zuzumachen, er könnte ja vielleicht gerade in diesem Moment online kommen und ich ihn verpassen.
Irgendwie ist da noch immer, aus einem mir nicht erklärbaren Grund, Hoffnung ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2011 um 0:22

Die Meinung von Männer ist gefragt ;o)
Soweit ich deinem Profil entnehmen kann bist du selbst von der "gegnerischen" Seite. Wird es ein nächstes Kapitel geben? Was sagt das männliche Gegenüber dazu?
Seit zwei Tagen herrscht Funkstille. Meine Ansage war klar: ich bin bereit zu kämpfen, Ich brauch nur den "Startschuss".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2011 um 10:02

Naja ...
Irgendwie so gar nicht das was ich lesen wollte ^^ Auch wenn ich dir Recht geben muss und genau so etwas schon vermutet habe.
Wenn wir von der Mehrfach-Date-Theorie ausgehen muss ich noch hinzufügen, dass ich ihn genau auf das angeschossen habe. Immerhin haben wir uns über eine Singlebörse kennengelernt und finde es halt sehr eigenartig, dass da halt nur eine zurückschreiben würde und sich nur eine treffen will (in dem Fall ich). Er hat es abgestritten. Während ich auf die Gegenfrage so ehrlich war und meinte, ja es gibt da mehrere Männer ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2011 um 13:40

Hmmm ....
Deine Worte bringen mich gerade zum Nachdenken. Einerseits bin ich geneigt dir zu widersprechen, andererseits will ich dir auch wieder Recht geben.
Was mich dazu veranlasst zu widersprechen ist, wie ich auch erwähnt habe, ich habe aufgrund meines Frusts viele Männer kennengelernt. Darunter waren auch viele, die ihr Leben auch nicht auf der Reihe hatten (nicht dass ich es so wunderbar im Griff hätte ...). Aber doch welche, die durchaus mein Helfersyndrom, sofern ich das wirklich habe (ich bin mir gerade unsicher in diesem Punkt), ansprechen hätten müssen. Aber hier war immer das Gegenteil der Fall. Ich war sogar abgestossen von diesen Männern und sehr erfreut sie dauerhaft verabschieden zu können.
Und zu Beginn, schien er auch ein Mann der mit beiden Beinen fest im Leben steht und einfach jetzt nach Jahren des Singledaseins etwas ändern möchte. Aber auch jetzt nicht zwingend ein Hinweis auf "armes Hascherl". Und eigentlich ist er mir schon beim ersten Treffen "passiert".
Das wären jetzt die Gründe, kurz angeführt, warum ich dir widersprechen will.
Wenn ich die Situation weiter betrachte kommen die Stellen, an denen ich mein, möglicherweise vorhandenes Helfersyndrom, dann wiederum nicht ganz abstreiten kann.
Erst vorm zweiten Treffen kam so eine Mitleidserregende SMS, die dann irgendwie, sagen wir mal, mein Herz berührt hat. Auch in Folge immer wieder. Immer wieder etwas weinerliche Nachrichten. Er findet nicht den Typ Frau den er sucht. Ihn mag keiner. Er wurde aufgegeben, also hat er die Leute auch aufgegeben ... usw usf. Ich wollte ihm dann halt zeigen, hey, ich bin aber kein Mensch der andere Menschen einfach so aufgibt. Nicht wenn sie mir wichtig sind ... Und seit dem ist er von meiner Bildfläche verschwunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2011 um 17:59

Zusatz, aus gegebenen Anlass
Und wie es der Teufel so will, bin ich heute gerade eifrig mit einem anderen am Simsen, Habe Plötzlich 3 neue Nachrichten am Handy. Eine von ihm: "Hi! Wars das jetzt. Kuss"
Ich natürlich gleich gesprungen zweimal angerufen. Er hat nicht abgehoben. SMS von mir, er solle doch bitte zurückrufen. Es kam weder eine SMS noch ein Rückruf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2011 um 2:09
In Antwort auf tiana_12633412

Hmmm ....
Deine Worte bringen mich gerade zum Nachdenken. Einerseits bin ich geneigt dir zu widersprechen, andererseits will ich dir auch wieder Recht geben.
Was mich dazu veranlasst zu widersprechen ist, wie ich auch erwähnt habe, ich habe aufgrund meines Frusts viele Männer kennengelernt. Darunter waren auch viele, die ihr Leben auch nicht auf der Reihe hatten (nicht dass ich es so wunderbar im Griff hätte ...). Aber doch welche, die durchaus mein Helfersyndrom, sofern ich das wirklich habe (ich bin mir gerade unsicher in diesem Punkt), ansprechen hätten müssen. Aber hier war immer das Gegenteil der Fall. Ich war sogar abgestossen von diesen Männern und sehr erfreut sie dauerhaft verabschieden zu können.
Und zu Beginn, schien er auch ein Mann der mit beiden Beinen fest im Leben steht und einfach jetzt nach Jahren des Singledaseins etwas ändern möchte. Aber auch jetzt nicht zwingend ein Hinweis auf "armes Hascherl". Und eigentlich ist er mir schon beim ersten Treffen "passiert".
Das wären jetzt die Gründe, kurz angeführt, warum ich dir widersprechen will.
Wenn ich die Situation weiter betrachte kommen die Stellen, an denen ich mein, möglicherweise vorhandenes Helfersyndrom, dann wiederum nicht ganz abstreiten kann.
Erst vorm zweiten Treffen kam so eine Mitleidserregende SMS, die dann irgendwie, sagen wir mal, mein Herz berührt hat. Auch in Folge immer wieder. Immer wieder etwas weinerliche Nachrichten. Er findet nicht den Typ Frau den er sucht. Ihn mag keiner. Er wurde aufgegeben, also hat er die Leute auch aufgegeben ... usw usf. Ich wollte ihm dann halt zeigen, hey, ich bin aber kein Mensch der andere Menschen einfach so aufgibt. Nicht wenn sie mir wichtig sind ... Und seit dem ist er von meiner Bildfläche verschwunden.

Schöner Thread....
schön zu lesen, auch wenn der Inhalt für dich nicht gerade schön ist.

Na ja, ich denke du weißt was du von ihm zu halten hast.

Es ist ein Spiel, wie du vl selber schon gemerkt hast meldet er sich immer wieder dann, wenn von dir längere Zeit nichts ausgeht.....kenne ich nur zu gut.

Nach ernsthaften Interesse sieht das wahrlich nicht aus!

Entweder du beendest es, oder du spielst das Spiel mit, indem du den Spieß einfach mal umdrehst.

Aber mehr als das Kribbeln im Bauch bis zur nächsten Nachricht, oder vl bis zum nächsten Treffen, wird daraus nicht.

lg
probyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2011 um 23:24
In Antwort auf probyn

Schöner Thread....
schön zu lesen, auch wenn der Inhalt für dich nicht gerade schön ist.

Na ja, ich denke du weißt was du von ihm zu halten hast.

Es ist ein Spiel, wie du vl selber schon gemerkt hast meldet er sich immer wieder dann, wenn von dir längere Zeit nichts ausgeht.....kenne ich nur zu gut.

Nach ernsthaften Interesse sieht das wahrlich nicht aus!

Entweder du beendest es, oder du spielst das Spiel mit, indem du den Spieß einfach mal umdrehst.

Aber mehr als das Kribbeln im Bauch bis zur nächsten Nachricht, oder vl bis zum nächsten Treffen, wird daraus nicht.

lg
probyn

Spiess umdrehen
Und wie würde man in so einem Fall den Spiess umdrehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 20:23
In Antwort auf tiana_12633412

Spiess umdrehen
Und wie würde man in so einem Fall den Spiess umdrehen?

Lass ihn dich jagen....
soll übrigens den Männern in den Genen liegen.

Mach das mit Ihm, was er mit dir macht.

Sei nicht grundsätzlich erreichbar, antworte nicht sofort auf seine Smsen, sage Dates kurzfristig ab, oder verschiebe sie im letzten Moment.

Wecke seinen Beschützerinstinkt, um ihn im nächsten Moment wieder von dir wegzustoßen.

Verstricke ihn in mehrdeutige smsen, sei kreativ , denk dir einfach etwas aus.....

Immer ein Bröckchen hinwerfen, nachdem er schnappen kann, quasi zum Leben zuwenig, zum sterben zuviel.

so ungefähr....

probyn



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook