Forum / Liebe & Beziehung

Der Mann aus der Bahn

5. Februar um 13:10 Letzte Antwort: 10. Februar um 9:05

Im Oktober habe ich einen neuen Job begonnen und bin immer eine bestimmte Strecke mit der Bahn gefahren (nicht viel anders als sonst), aber die Zeiten haben sich verändert und dabei bin ich einem Mann begegnet. Bei unserer ersten Begegnung saßen wir uns direkt gegenüber und haben uns immer wieder angeschaut und angeschmunzelt. Ich habe Musik gehört, Mist, mittlerweile ärgere ich mich darüber, vielleicht hat ihn das abgehalten. Dann haben wir uns Wochen lang nicht mehr gesehen und plötzlich lief er durch die Bahn und unsere Blick traffen uns, er strahlte sofort, das war warnsinnig süß... und sagte "Hallo" – ich ebenso. Wir haben uns einen schönen Feierabend gewünscht und er ist ausgestiegen. Danach haben wir uns wieder lange nicht gesehen und dann das erste Mal diesen Jahres: Ich war mit einer Freundin etwas trinken und wir sind nach Hause gefahren und da habe ich ihn beim einsteigen gesehen. Er ist wieder durch die Bahn geschlendert und plötzlich strahlte er wieder als er mich sah, er kam auf mich zu und dann hat meine Chefin angerufen (neuer Job, neue Chefin), ich musste leider rangehen. Er sagte "Guten Abend" und ich hauchte ihm es ebenso zurück, er stieg aus. Ich drehte mich um und er ebenso und blieb stehen und schaute mich an. Die Tür schloss sich und die Bahn fuhr weiter. Mittlerweile habe ich einen neuen Job und fahre nicht mehr so oft Bahn, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering dass wir uns wiedersehen. Aber ich kann ihn einfach nicht vergessen und denke oft: ich hätte mit aussteigen sollen, nicht rangehen sollen! Was ich nun überlege... soll ich mich zwei Stunden von 18-20 Uhr an den Bahnsteig wo er einsteigt hinstellen, das müsste seine Feierabendzeit sein. Das ist ein bisschen verrückt. Oder? Was soll ich tun? Ich möchte wissen wer er ist.

Mehr lesen

5. Februar um 18:37

Ich hab´ jetzt mal meine Kristallkugel bemüht und gesehen, dass er schon rausgefunden hat, wer du bist. Er wird in Kürze bei dir auftauchen, ohne dass du etwas dafür tun musst.

2 LikesGefällt mir

5. Februar um 18:46

3 mal verpasst ihn anzusprechen....  soll wohl nicht sein

1 LikesGefällt mir

5. Februar um 19:27
Beste Antwort
In Antwort auf oliviatheresa

Im Oktober habe ich einen neuen Job begonnen und bin immer eine bestimmte Strecke mit der Bahn gefahren (nicht viel anders als sonst), aber die Zeiten haben sich verändert und dabei bin ich einem Mann begegnet. Bei unserer ersten Begegnung saßen wir uns direkt gegenüber und haben uns immer wieder angeschaut und angeschmunzelt. Ich habe Musik gehört, Mist, mittlerweile ärgere ich mich darüber, vielleicht hat ihn das abgehalten. Dann haben wir uns Wochen lang nicht mehr gesehen und plötzlich lief er durch die Bahn und unsere Blick traffen uns, er strahlte sofort, das war warnsinnig süß... und sagte "Hallo" – ich ebenso. Wir haben uns einen schönen Feierabend gewünscht und er ist ausgestiegen. Danach haben wir uns wieder lange nicht gesehen und dann das erste Mal diesen Jahres: Ich war mit einer Freundin etwas trinken und wir sind nach Hause gefahren und da habe ich ihn beim einsteigen gesehen. Er ist wieder durch die Bahn geschlendert und plötzlich strahlte er wieder als er mich sah, er kam auf mich zu und dann hat meine Chefin angerufen (neuer Job, neue Chefin), ich musste leider rangehen. Er sagte "Guten Abend" und ich hauchte ihm es ebenso zurück, er stieg aus. Ich drehte mich um und er ebenso und blieb stehen und schaute mich an. Die Tür schloss sich und die Bahn fuhr weiter. Mittlerweile habe ich einen neuen Job und fahre nicht mehr so oft Bahn, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering dass wir uns wiedersehen. Aber ich kann ihn einfach nicht vergessen und denke oft: ich hätte mit aussteigen sollen, nicht rangehen sollen! Was ich nun überlege... soll ich mich zwei Stunden von 18-20 Uhr an den Bahnsteig wo er einsteigt hinstellen, das müsste seine Feierabendzeit sein. Das ist ein bisschen verrückt. Oder? Was soll ich tun? Ich möchte wissen wer er ist.

Manchmal muss man dem Glück ein wenig nachhelfen 😜, warum also nicht am Bahnsteig warten .... fände ich persönlich süß 

4 LikesGefällt mir

6. Februar um 10:27

Auch in einem Männerherz schlummert ein wenig die Romantik (mal abgesehen davon, dass die meisten Romantiker in der Epoche im 19. Jahrhundert Männer waren, obwohl mir auch mit der Günderrode, der Bettina von Arnim und der Annette von Droste-Hülshoff direkt ein paar Frauen einfallen).

Das mit dem Bahnfahren hat schon so seinen eigenen Reiz: Kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht?

Als ich Student war, hat eine Kommilitonin herausgefunden, wann ich voraussichtlich mit der S-Bahn fahre: Jeden Dienstag gegen 9 zur Ethnologie-Vorlesung. (Mein Interesse an ihr wäre ja auch vorhanden gewesen, aber es kommt alles anders, als Frau und Mann so denkt).

Da ich ja nicht wissen konnte, dass sie immer dienstags um 9 an der S-Bahn-Station auf mich wartet, und ich zeitweise die Vorlesung in Ethnologie für ziemlich uninteressant hielt, musste sie die Warterei mehrere Wochen hintereinander auf sich nehmen. Als ich dann an einem Dienstag endlich wieder auftauchte, überhäufte sie mich mit Vorwürfen und fiel gleich mit der Tür ins Haus: Da habe sie Woche für Woche auf mich gewartet, und ich Trottel sei nicht gekommen, hätte wohl nichts gemerkt ... (Ich wusste nicht, wo sie wohnt, hatte keine Kontaktdaten, kannte sie nur von der S-Bahn). Boah: Damit habe ich doch gar nicht gerechnet.

Blöderweise war der Ton dieser äußerlich sehr attraktiven jungen Frau so wenig angenehm, dass ich mich zu einem Date einfach nicht mehr durchringen konnte. Habe es selbst bedauert und mich schon nach einer Minute mit ihr über irgendeine Belangslosigkeit gestritten. Dann haben wir uns in der S-Bahn nur noch angeschwiegen.

Wenn alles so anfängt, war es wohl besser so, wie es gekommen ist.

Ein anderer Typ Mann, der mit so einem Temperamentsbolzen hätte umgehen können, wäre von ihr wohl recht glücklich gemacht worden.

Gefällt mir

6. Februar um 12:32
Beste Antwort

Ich finde es zuckersüß.  Wirklich süß  ... wenn du mal die Zeit hast ,  dann warte doch mal an seinem Bahnsteig und traue dich ... ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg  

Gefällt mir

6. Februar um 13:03
Beste Antwort

Ja, ich bin auch für warten 
Ich drücke die Daumen

Gefällt mir

6. Februar um 16:02
In Antwort auf saskia_19345590

Ja, ich bin auch für warten 
Ich drücke die Daumen

Hört sich zwar superromantisch an, aber für wen eigentlich? Nunja, für einen Mann. Was Frauen daran so toll finden, erschließt sich für mich nicht. Es kann sein, dass er einfach nicht (mehr) auftaucht, Urlaub ist, den Job gewechselt hat. Wie lange möchtest Du da rumstehen?

Außerdem kommt dann meist ohnehin das "böse Erwachen". Viel Wunschdenken und Phantasie spielen da eine Rolle. Sollte ich mich jedoch irren, wären wir hier alle sehr dankbar für eine Positivmeldung. Schließlich sind wir hier im Romantikerinnen- und Liebesromantiker-Verein.

Gefällt mir

6. Februar um 16:57

Sie könnte auch einen Zettel aufhängen...

Gefällt mir

6. Februar um 16:58

Würdest du dich da nicht freuen Zauderer? Wenn jemand soetwas machen würde, um  DICH kennenzulernen? Das macht man schließlich nicht für jeden 

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 17:37
In Antwort auf zauderer22

Hört sich zwar superromantisch an, aber für wen eigentlich? Nunja, für einen Mann. Was Frauen daran so toll finden, erschließt sich für mich nicht. Es kann sein, dass er einfach nicht (mehr) auftaucht, Urlaub ist, den Job gewechselt hat. Wie lange möchtest Du da rumstehen?

Außerdem kommt dann meist ohnehin das "böse Erwachen". Viel Wunschdenken und Phantasie spielen da eine Rolle. Sollte ich mich jedoch irren, wären wir hier alle sehr dankbar für eine Positivmeldung. Schließlich sind wir hier im Romantikerinnen- und Liebesromantiker-Verein.

bist du immer einer von der Sorte: gleich bleiben lassen statt einfach mal versuchen?  schade

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 18:18
In Antwort auf saskia_19345590

Würdest du dich da nicht freuen Zauderer? Wenn jemand soetwas machen würde, um  DICH kennenzulernen? Das macht man schließlich nicht für jeden 

Darum schreibe ich ja auch, dass es für den Mann ziemlich "romantisch" ist.

Schau mal weiter oben: Da habe ich doch eine ähnliche Erfahrung beschrieben. Jemand wollte mich kennenlernen und hat genau das gemacht.

Das Resultat war für beide ernüchternd. Nunja, heute bin ich nicht mehr so leicht Feuer und Flamme. Alters- und erfahrungsbedingt. Aber der TE würde ich ja viel Erfolg gönnen.

Gefällt mir

6. Februar um 18:26
Beste Antwort

Ich würds zumindest erst mal probieren. Wäre ja schon ne schöne Geschichte. Vielleicht kannst du das ja auch mit Unternehmungen  / shopping verbinden, wenn er nicht da ist, so dass nicht alles umsonst war?

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 18:28
Beste Antwort

Aber bitte, falls es klappen sollte, sag noch mal Bescheid. Das wäre ne tolle Erfolgsstory und würde vielleciht mehr Nachahmer finden.

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 20:05
In Antwort auf zauderer22

Darum schreibe ich ja auch, dass es für den Mann ziemlich "romantisch" ist.

Schau mal weiter oben: Da habe ich doch eine ähnliche Erfahrung beschrieben. Jemand wollte mich kennenlernen und hat genau das gemacht.

Das Resultat war für beide ernüchternd. Nunja, heute bin ich nicht mehr so leicht Feuer und Flamme. Alters- und erfahrungsbedingt. Aber der TE würde ich ja viel Erfolg gönnen.

Ein oder zwei Versuche, dann solltest Du die Sache vergessen. Der Zufall hilft manchmal nach, aber dann ist es wahrscheinlich ein ganz anderer.

Was mir Sorgen macht, ist eher: Man verrennt sich da in eine Idee. Du kennst den Mann überhaupt nicht. Investierst sozusagen im Vorfeld zumindest Deine Zeit, baust dabei irgendwelche Erwartungen auf, Tagträumereien sind auch damit verbunden.

Und jetzt begegnest Du dem realen Mann X: Der kann sich als eine ganz große Luftnummer herausstellen.

So eine Enttäuschung würde ich mir nicht antun wollen. Ehe ich mich ins Zeug legen würde, würde ich erstmal wenig Erwartungen im voraus konstruieren wollen. Das ist allemal gesünder.

Gefällt mir

6. Februar um 21:48
In Antwort auf oliviatheresa

Im Oktober habe ich einen neuen Job begonnen und bin immer eine bestimmte Strecke mit der Bahn gefahren (nicht viel anders als sonst), aber die Zeiten haben sich verändert und dabei bin ich einem Mann begegnet. Bei unserer ersten Begegnung saßen wir uns direkt gegenüber und haben uns immer wieder angeschaut und angeschmunzelt. Ich habe Musik gehört, Mist, mittlerweile ärgere ich mich darüber, vielleicht hat ihn das abgehalten. Dann haben wir uns Wochen lang nicht mehr gesehen und plötzlich lief er durch die Bahn und unsere Blick traffen uns, er strahlte sofort, das war warnsinnig süß... und sagte "Hallo" – ich ebenso. Wir haben uns einen schönen Feierabend gewünscht und er ist ausgestiegen. Danach haben wir uns wieder lange nicht gesehen und dann das erste Mal diesen Jahres: Ich war mit einer Freundin etwas trinken und wir sind nach Hause gefahren und da habe ich ihn beim einsteigen gesehen. Er ist wieder durch die Bahn geschlendert und plötzlich strahlte er wieder als er mich sah, er kam auf mich zu und dann hat meine Chefin angerufen (neuer Job, neue Chefin), ich musste leider rangehen. Er sagte "Guten Abend" und ich hauchte ihm es ebenso zurück, er stieg aus. Ich drehte mich um und er ebenso und blieb stehen und schaute mich an. Die Tür schloss sich und die Bahn fuhr weiter. Mittlerweile habe ich einen neuen Job und fahre nicht mehr so oft Bahn, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering dass wir uns wiedersehen. Aber ich kann ihn einfach nicht vergessen und denke oft: ich hätte mit aussteigen sollen, nicht rangehen sollen! Was ich nun überlege... soll ich mich zwei Stunden von 18-20 Uhr an den Bahnsteig wo er einsteigt hinstellen, das müsste seine Feierabendzeit sein. Das ist ein bisschen verrückt. Oder? Was soll ich tun? Ich möchte wissen wer er ist.

Wie oft wechselst du den Job?

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 22:14
Beste Antwort
In Antwort auf zauderer22

Auch in einem Männerherz schlummert ein wenig die Romantik (mal abgesehen davon, dass die meisten Romantiker in der Epoche im 19. Jahrhundert Männer waren, obwohl mir auch mit der Günderrode, der Bettina von Arnim und der Annette von Droste-Hülshoff direkt ein paar Frauen einfallen).

Das mit dem Bahnfahren hat schon so seinen eigenen Reiz: Kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht?

Als ich Student war, hat eine Kommilitonin herausgefunden, wann ich voraussichtlich mit der S-Bahn fahre: Jeden Dienstag gegen 9 zur Ethnologie-Vorlesung. (Mein Interesse an ihr wäre ja auch vorhanden gewesen, aber es kommt alles anders, als Frau und Mann so denkt).

Da ich ja nicht wissen konnte, dass sie immer dienstags um 9 an der S-Bahn-Station auf mich wartet, und ich zeitweise die Vorlesung in Ethnologie für ziemlich uninteressant hielt, musste sie die Warterei mehrere Wochen hintereinander auf sich nehmen. Als ich dann an einem Dienstag endlich wieder auftauchte, überhäufte sie mich mit Vorwürfen und fiel gleich mit der Tür ins Haus: Da habe sie Woche für Woche auf mich gewartet, und ich Trottel sei nicht gekommen, hätte wohl nichts gemerkt ... (Ich wusste nicht, wo sie wohnt, hatte keine Kontaktdaten, kannte sie nur von der S-Bahn). Boah: Damit habe ich doch gar nicht gerechnet.

Blöderweise war der Ton dieser äußerlich sehr attraktiven jungen Frau so wenig angenehm, dass ich mich zu einem Date einfach nicht mehr durchringen konnte. Habe es selbst bedauert und mich schon nach einer Minute mit ihr über irgendeine Belangslosigkeit gestritten. Dann haben wir uns in der S-Bahn nur noch angeschwiegen.

Wenn alles so anfängt, war es wohl besser so, wie es gekommen ist.

Ein anderer Typ Mann, der mit so einem Temperamentsbolzen hätte umgehen können, wäre von ihr wohl recht glücklich gemacht worden.

Lach....ich hatte auch meinen Schwarm mit Vorwürfen überhäuft, da er es gewagt hatte , 2Wochen krank zu sein und ich umsonst am Bahnsteig gewartet hatte ...
so wurde auch mit uns nix , da ER mir der Situation und mit Mir etwas überfordert war .... wer weiß, wofür es gut war , aber ich fand es damals romantisch , am Bahnsteig zu stehen ....

 

1 LikesGefällt mir

7. Februar um 1:56
In Antwort auf dawnclaude

Aber bitte, falls es klappen sollte, sag noch mal Bescheid. Das wäre ne tolle Erfolgsstory und würde vielleciht mehr Nachahmer finden.

Mache ich! Ich werde mich Montag Abend an den Bahnsteig stellen und ein Buch lesen (vermutlich nicht mit voller konzentration, aber damit ich nicht nur warte) ... mal sehen, was passieren wird... 

5 LikesGefällt mir

7. Februar um 6:51
In Antwort auf oliviatheresa

Mache ich! Ich werde mich Montag Abend an den Bahnsteig stellen und ein Buch lesen (vermutlich nicht mit voller konzentration, aber damit ich nicht nur warte) ... mal sehen, was passieren wird... 

Wie süß... toi toi toi    .. und dann berichte mal 

1 LikesGefällt mir

7. Februar um 7:47
In Antwort auf oliviatheresa

Mache ich! Ich werde mich Montag Abend an den Bahnsteig stellen und ein Buch lesen (vermutlich nicht mit voller konzentration, aber damit ich nicht nur warte) ... mal sehen, was passieren wird... 

Viel Glück!
Ich würde es auch so machen, ganz egal, ob was draus wird oder nicht. Wenigstens versucht hast du es dann. Und ob jemand nur eine Wunschvorstellung ist, die du von demjenigen hast, oder tatsächlich der Realität standhält und derjenige außerdem dann auch so empfindet, weiß man am Anfang doch nie. Ganz egal wie und wo das erste Wahrnehmen und spätere Kennenlernen stattfindet.
Bisschen Mut haben! Zu verlieren gibt's doch nichts 

Gefällt mir

7. Februar um 9:23
In Antwort auf zahrakhan

Viel Glück!
Ich würde es auch so machen, ganz egal, ob was draus wird oder nicht. Wenigstens versucht hast du es dann. Und ob jemand nur eine Wunschvorstellung ist, die du von demjenigen hast, oder tatsächlich der Realität standhält und derjenige außerdem dann auch so empfindet, weiß man am Anfang doch nie. Ganz egal wie und wo das erste Wahrnehmen und spätere Kennenlernen stattfindet.
Bisschen Mut haben! Zu verlieren gibt's doch nichts 

und bisher dachte ich, Frauen seien so viel cooler als wir Männer, wenn es um Herzensangelegenheiten geht. Ok, ich habe eine ähnliche Situation ja selbst erlebt, aber das ist so lange her, das hatte ich schon wieder vergessen, und es ist mir angesichts von diesem Thread wieder eingefallen.

Diva kann es jedenfalls nicht gewesen sein. Es sei denn, sie hätte seinerzeit Sport studiert.

Gefällt mir

7. Februar um 9:58
In Antwort auf zauderer22

und bisher dachte ich, Frauen seien so viel cooler als wir Männer, wenn es um Herzensangelegenheiten geht. Ok, ich habe eine ähnliche Situation ja selbst erlebt, aber das ist so lange her, das hatte ich schon wieder vergessen, und es ist mir angesichts von diesem Thread wieder eingefallen.

Diva kann es jedenfalls nicht gewesen sein. Es sei denn, sie hätte seinerzeit Sport studiert.

Mir fielen direkt Sophie Mereau und Caroline Schlegel ein und Nein , Sport beschreibt mich nicht

Genau solche Threads zaubern mir ein Lächeln auf die Lippen , man hält kurz inne und erinnert sich ....

Gefällt mir

7. Februar um 9:59

Ich habe meinen aktuellen Partner auch in der Bahn kennengelernt, kannte ihn aber vorher schon flüchtig. Wir haben uns dann aber immer wieder in der Bahn getroffen, kamen ins Gespräch und irgendwann habe ich ihn dann auf einen Drink eingeladen 😉 Einen Versuch ist es wert.

1 LikesGefällt mir

7. Februar um 10:10
In Antwort auf zauderer22

und bisher dachte ich, Frauen seien so viel cooler als wir Männer, wenn es um Herzensangelegenheiten geht. Ok, ich habe eine ähnliche Situation ja selbst erlebt, aber das ist so lange her, das hatte ich schon wieder vergessen, und es ist mir angesichts von diesem Thread wieder eingefallen.

Diva kann es jedenfalls nicht gewesen sein. Es sei denn, sie hätte seinerzeit Sport studiert.

Wie kommst du denn darauf? Ich bin da jedenfalls alles andere als cool. Besser Korb oder Enttäuschung als es nicht probiert zu haben. 

Gefällt mir

7. Februar um 10:24
In Antwort auf zahrakhan

Wie kommst du denn darauf? Ich bin da jedenfalls alles andere als cool. Besser Korb oder Enttäuschung als es nicht probiert zu haben. 

und wieso dann dein beitrag weiter oben dass sie es bleiben lassen soll?

Gefällt mir

7. Februar um 10:57
In Antwort auf carina2019

und wieso dann dein beitrag weiter oben dass sie es bleiben lassen soll?

Hab ich doch gar nicht geschrieben, dass sie es bleiben lassen soll🤔

Gefällt mir

7. Februar um 15:49
In Antwort auf 10diva

Mir fielen direkt Sophie Mereau und Caroline Schlegel ein und Nein , Sport beschreibt mich nicht

Genau solche Threads zaubern mir ein Lächeln auf die Lippen , man hält kurz inne und erinnert sich ....

Es geht mir als Mann ja ähnlich mit der Erinnerung. Aber das war alles einmal. Heute könnte ich nicht mehr so sein. Die Zeit raubt ohnehin alle Illusionen über Liebe und Partnerschaft. Aber jungen Leuten gönne ich das ja - auch die wunderschönen Illusionen.

Gefällt mir

7. Februar um 15:57
In Antwort auf zauderer22

Es geht mir als Mann ja ähnlich mit der Erinnerung. Aber das war alles einmal. Heute könnte ich nicht mehr so sein. Die Zeit raubt ohnehin alle Illusionen über Liebe und Partnerschaft. Aber jungen Leuten gönne ich das ja - auch die wunderschönen Illusionen.

Das ist aber verdammt traurig, dass du anscheinend schlechte Erfahrungen mit der Liebe gemacht hast . Und wieso gönnst du Verliebtsein, Liebe usw. nur jungen Leuten? Ich werde in ein paar Wochen fünfzig, aber auf Liebe, Lust, Lebensfreude möchte ich keinesfalls verzichten. Die ganz große Liebe habe ich auch erst mit über 40 gefunden und das Kennenlernen war genauso wunderbar wie mit 20.😊
Hast du so schlimm in die Tonne gegriffen? 

1 LikesGefällt mir

7. Februar um 17:10
In Antwort auf zahrakhan

Hab ich doch gar nicht geschrieben, dass sie es bleiben lassen soll🤔

sorry das war Zauderer

1 LikesGefällt mir

7. Februar um 19:03
In Antwort auf zahrakhan

Das ist aber verdammt traurig, dass du anscheinend schlechte Erfahrungen mit der Liebe gemacht hast . Und wieso gönnst du Verliebtsein, Liebe usw. nur jungen Leuten? Ich werde in ein paar Wochen fünfzig, aber auf Liebe, Lust, Lebensfreude möchte ich keinesfalls verzichten. Die ganz große Liebe habe ich auch erst mit über 40 gefunden und das Kennenlernen war genauso wunderbar wie mit 20.😊
Hast du so schlimm in die Tonne gegriffen? 

Jede "ganz große Liebe" existiert genau so lange, bis sie es nicht mehr ist.
Aber bis zu dem Punkt sollte mann/frau den Augenblick genießen - nicht mehr und nicht weniger.

Mich für so eine Illusion besonders anstrengen, dazu wäre ich in meinem Alter  zu desillusioniert und zu bequem. Aber das ist ja klar, dass die TE wirklich nicht so denken sollte.

Gefällt mir

8. Februar um 9:32
In Antwort auf zauderer22

Jede "ganz große Liebe" existiert genau so lange, bis sie es nicht mehr ist.
Aber bis zu dem Punkt sollte mann/frau den Augenblick genießen - nicht mehr und nicht weniger.

Mich für so eine Illusion besonders anstrengen, dazu wäre ich in meinem Alter  zu desillusioniert und zu bequem. Aber das ist ja klar, dass die TE wirklich nicht so denken sollte.

aber sie existiert!

1 LikesGefällt mir

8. Februar um 11:50
In Antwort auf zauderer22

Jede "ganz große Liebe" existiert genau so lange, bis sie es nicht mehr ist.
Aber bis zu dem Punkt sollte mann/frau den Augenblick genießen - nicht mehr und nicht weniger.

Mich für so eine Illusion besonders anstrengen, dazu wäre ich in meinem Alter  zu desillusioniert und zu bequem. Aber das ist ja klar, dass die TE wirklich nicht so denken sollte.

Sehe ich nicht so. Meiner ersten richtig großen Liebe gegenüber verspüre ich immer noch liebevolle Gefühle, auch wenn das schon lange vorbei ist. Ein bisschen Liebe bleibt für immer.
Dass man den Augenblick genießen sollte mit dem Partner sehe ich aber genauso.

Schade, dass du meinst, dass in fortgeschrittenem Alter die Möglichkeit einer neuen Liebe zu anstrengend ist 
Ein regelmäßiger Kunde meines Partners hat vor zwei Jahren (da war der Mann 64)seine Jugendliebe wieder getroffen und sich noch in der selben Woche von seiner Frau, mit der er schon lange nicht mehr glücklich war, getrennt. Trotz Haus, gemeinsamer Projekte etc. Seitdem sind die beiden zusammen. Für die Frau war es anfangs ein Schock, aber nicht lange, sie war nämlich auch nicht wirklich glücklich mit ihm. Und hat auch wieder jemanden gefunden. 
Zu spät ist es erst auf dem Totenbett, wenn man es genau nimmt 

1 LikesGefällt mir

8. Februar um 11:56

Nunja. In Abwandlung von Descartes: "Ich liebe, also bin ich". "Amo ergo sum res amans" statt "cogito ergo sum res cogitans" (ich denke, also bin ich ein denkendes Wesen).

Danach sind aber viele von uns bereits tot, auch wenn sie noch unter den "Lebenden" weilen.

 

Gefällt mir

8. Februar um 13:35
In Antwort auf zauderer22

Nunja. In Abwandlung von Descartes: "Ich liebe, also bin ich". "Amo ergo sum res amans" statt "cogito ergo sum res cogitans" (ich denke, also bin ich ein denkendes Wesen).

Danach sind aber viele von uns bereits tot, auch wenn sie noch unter den "Lebenden" weilen.

 

Wenn man so durch die Stadt geht oder mit der Bahn fährt und die vielen traurigen, griesgrämigen oder frustriert dreinschauenden Gestalten sieht, die einem so begegnen,oder Gespräche mit anhört, dürfte an deinem letzten Satz durchaus was dran sein .
Muss man sich glücklicherweise nicht mit einreihen. 

Gefällt mir

8. Februar um 15:04
In Antwort auf zahrakhan

Wenn man so durch die Stadt geht oder mit der Bahn fährt und die vielen traurigen, griesgrämigen oder frustriert dreinschauenden Gestalten sieht, die einem so begegnen,oder Gespräche mit anhört, dürfte an deinem letzten Satz durchaus was dran sein .
Muss man sich glücklicherweise nicht mit einreihen. 

Da Du da ja so recht hast, also doch die TE eher ermutigen! Selbst wenn es nicht klappt, dann könnte ja dieser innere Schwunge gleich zu einer gar nicht erwarteten tollen Begegnung führen. Da erinnere ich mich an meine Jugend: Immer wenn ich so das Gefühl hatte, es werde bald eine tolle neue Begegnung geben, kam sie auch. Aber natürlich in dem Sinne unverhofft, dass es meist eine ganz andere war als die, an die ich zu dem Zeitpunkt dachte. - Die andere hat dann sozusagen meinen positiven Schwung wahrgenommen und ist mitgeschwungen oder gesprungen.

2 LikesGefällt mir

10. Februar um 9:05

Ich fürchte, die TE wird sich wohl noch länger gedulden müssen. Denn bei dem Sturm gibt es sicher erhebliche Probleme bei der Bahn. Dennoch viel Glück.

2 LikesGefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers