Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der liebe Ex.

Der liebe Ex.

1. August 2012 um 19:04

Mein Exfreund hat mich nach wenigen, aber doch intensiven, Monaten einfach verlassen. Er wusste selbst nicht warum.
Er baute nach der Trennung viel Mist, indem er mir schrieb, dass er mich vermisse etc. pp. Es gab ein hin und her. Er konnte sich nicht entscheiden, mal vermisste er mich, mal weniger, er machte immer Rückzieher. Ich äußerte mich gar nicht dazu, ob ich ihn zurück wollte, wenn das der Fall wäre. Er geht anscheinend einfach davon aus. Ich versuchte eine Freundschaft aufzubauen, zu früh für ihn.
Er kam damit nicht klar, wir sahen uns ein, zwei mal, nach dem zweiten Mal gestand er mir, dass er sich noch immer unsicher sei, ob die Trennung richtig sei. Er wolle am liebsten nochmal von vorne anfangen (obwohl er das zu Beginn ausschloss) und dann mal schauen, ob ich vielleicht doch die Richtige sei.
Ich hab ihn fast verflucht. Ich wollte das nicht wissen. Wäre er sich sicher gewesen, gut, aber so? Ich wurde so unheimlich sauer, dass ich ihn bei jedem Kontakt anmotzte, ich habe ihn so verbal runtergeputzt, ich mochte mich dabei selbst nicht. Ich war aber einfach so wütend, dass er mir sowas sagt, ohne sich über die Konsequenzen bewusst zu werden. Für mich war eine Freundschaft in Ordnung, ich musste mir auf der Freundschaftsbasis keine Gedanken machen. Erst sehr spät gestand er mir, dass er sich jetzt sicher sei, dass die Trennung ein Fehler gewesen ist und dass er sich selbst verflucht, weil er uns keine Chance gab. Davon kann ich mir aber auch nicht kaufen. Er hatte schon so viel kaputt gemacht.
Wir brachen öfters den Kontakt ab, oft auf meinen Wunsch hin, er nahm den Kontakt immer wieder auf.

All die Zeit war meine Wut stärker als sonstige Gefühle zu ihm, meine Rationalität sagt mir, dass das nichts werden wird, einfach aus logischen Gründen und trotzdem habe ich noch Hoffnung. Ich kann keinen Schlussstrich ziehen und seit kurzem vermisse ich ihn, dass habe ich die ganze Zeit nicht, jetzt wünschte ich mir, er würde mir wieder schreiben (ich habe all seine Nummern gelöscht, nur er kann mich erreichen).

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich möchte aus Trotz nicht auf ihn zugehen. Er hat es verbockt, er hat sich die letzten Monate so bescheuert angestellt, er macht ständig Rückzieher. Er gab mal zu, dass er Angst hat verletzt zu werden, schön, dann verletzt er lieber mich? Ich möchte keinen Partner, der sich selbst über alles stellt und wie ein Hulk auf meinen Gefühlen rumtrampelt nur damit ich es nicht tuen kann, die dies zu keiner Zeit beabsichtigt hatte. Aber ich komm trotz dieser Gründer irgendwie nicht los von ihm.

Danke falls jemand wirklich diesen Roman liest.
Liebe Grüße Syphs.

Mehr lesen

1. August 2012 um 20:43

Theoretisch...
Ich habe ihn schon oft den Schritt machen lassen. Er versaut es jedes mal. Und trotzdem kann ich keinen Schlussstrich ziehen -.- Ich hoffe jedes Mal er ändert sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 21:57

Kaum zu glauben,
wir sind beide Mitte 20. Er ist jedoch sehr beziehungsunerfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 23:47

Ja, ich habe mehr Erfahrung.

Aber er hat mich verlassen. Für ihn war ich dann plötzlich nicht mehr so besonders, wie er dachte. Ich möchte nicht den ersten Schritt machen und dann merke ich, dass ich noch immer nicht so besonders für ihn bin und stehe dann wieder alleine da. Ich würde am liebsten keinerlei Gefühle mehr für ihn hegen. Dann hätte ich auch keine Hoffnung mehr, dass er mal sieht, wie super ich eigentlich bin und was er alles kaputt gemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 16:20

Ich bin über die Ego-Phase hinaus - schätze ich.
Das mit meinem Ego weiß ich. Und das war zu Beginn so. Durchaus, das gebe ich auch zu. Das war der Hauptgrund, warum ich mit ihm schrieb. War auch, schätze ich, der Hauptgrund, warum ich die Freundschaftsschiene wählte. Die letzten Wochen in denen wir nicht schrieben, war bei mir auch alles gut.

Mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher, ob es nur noch um mein Ego geht. Mir geht es so nämlich wieder gut, ich sehe das mit Abstand. Mir sind seine ganzen Patzer (und da könnte ich eine Liste schreiben und bei einigen werde ich auch noch wütend, aber es ist um einiges weniger) bewusst, ich bin wieder so selbstbewusst wie zuvor, ich habe in der Beziehung an sich keine Fehler gemacht (Das hört sich überheblich an, ich weiß, aber es entspricht der Wahrheit. Es waren die ersten Monate, der Beginn sozusagen. Wir hatten nie miteinander gestritten, ich habe ihm seine Freiheiten gelassen, vertrat dennoch meine Meinung - Er selbst hat auch zugegeben, dass es genau das war, was er wollte und das war ihm zu viel)
Ich habe auch "Date"-Angebote bekommen. Es interessiert mich jedoch nicht, wobei ich nicht weiß, ob es an den Männern hängt, oder an ihm. Zwischendurch hatte ich auch eine "Affaire", die alles andere als gut gegangen ist, normal wäre ich durch das Ende, was nicht so nett wäre, zu tiefst verletzt gewesen... war ich aber nicht. Es hat mich nicht gejuckt. In der Phase hatte ich jedoch keinen Kontakt zu meinem Ex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper