Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der liebe Ex

Der liebe Ex

9. Februar 2004 um 11:58

Seit ca. 1 Woche träume ich fast jede Nacht von einem Ex-Partner von mir. Inzwischen ist er seit 2 Jahren verheiratet. Wir haben gelegentlich per E-mail oder SMS noch Kontakt und wollten uns schon seit längerem mal treffen. Ich habe ihn wirklich sehr geliebt und wir hatten ein schönes Jahr zusammen. Letzte Nacht habe ich geträumt, das ich mich an sein Haus rangeschlichen habe. Ich bin in den Garten gegangen und alles hat mich an unsere Beziehung erinnert. Ich stand im Garten und hatte das Bild vor mir, wie wir uns genau da geküßt habe, wie ich "unser" Bäumchen gepflanzt habe... . Dann drehte ich mich um- vor mir eine Wand. Darauf stand mein Name und dahinter "Du bist die Beste". (oh Gott, während ich das hier schreibe, treibts mir schon wieder die Tränen in die Augen) Als ich das gelesen habe, dachte ich mir so: Schön, er hat es noch dran stehen, obwohl er verheiratet ist. Dann bin ich schnell weggerannt, weil seine Frau kam- sie hat mich aber nicht gesehen. Mich zermürben diese ständigen Träume von ihm langsam- kann mir jemand helfen? Warum träume ich in der letzten Zeit immer wieder von ihm?

Mehr lesen

9. Februar 2004 um 13:12

Kenne das...
Hallo Claudi,

ich hatte das gleiche Problem, dass ich permanent von meinem Ex geträumt hab. Ich bin dahinter gekommen, dass mir in meiner damaligen Beziehung (als ich diese Träume hatte) genaus das gefehlt hat, was mein Ex mir geboten seinerzeit hatte.
Hast Du im Moment eine Beziehung? Dann könnte es ein Zeichen dafür sein, dass Du damit nicht ganz glücklich bist. Falls Du solo bist, hast Du möglicherweise die Sehnsucht nach Geborgenheit, die Dir Dein Ex damals gegeben hat. Warum ist die Beziehung denn in die Brüche gegangen?

Liebe Grüße,
Skihäschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2004 um 23:01

Aufgewärmter Kaffee schmeckt nicht!
Hi,
also du sprichst von deinem Ex so, also ob noch alles wie "in alten Zeiten" wäre!
Aber Fakt ist doch ihr seit nicht mehr zusammen und das hat auch bestimmt seine Gründe, oder?
Und er hat dich losgelassen und ist Verheiratet, d.h einer anderen für immer in Eid die ewige Treue und Liebe geschworen: wieso solltest du noch um ihn kämpfen?
Träume sind Möglichkeiten für das Gehirn das Erlebte zu verarbeiten.
Mein Tipp an dich kauf dir doch ein Traumdeutungsbuch, dann wirst du erkennen, dass Träume eine ganz andere Bedeutung haben als ihre Symbole.
Natürlich tut es weh, den Ex-Partner glücklich mit einer anderen zu sehen, aber gönne ihm doch sein Glück und das Glück wird auch zu dir kommen.

Ich wünsche dir viel Kraft !

Lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2004 um 23:56

Werdandi,
was redest Du Claudi da eigentlich ein?

Hey, der Ex ist VERHEIRATET, schon mitgekriegt?

Er hat einer anderen Frau versprochen, bei ihr zu bleiben, bis daß der Tod sie scheidet, und daran sollte er sich halten. Und Claudi hat das gefälligst zu respektieren!

Ich wünsche Dir, daß Dein Lebenspartner auch eine Ex hat, mit der er mal richtig heißen Sex hatte. So heiß, daß sie noch immer von ihm träumt. Und daß sie dann andere um Rat fragt, wie sie damit umgehen soll. Und daß ihr dann alle raten, es sei IHRE Entscheidung, ob sie sich wieder an ihn ranmachen will oder nicht!

Und daß sie ihn dann eines Abends trifft, wenn Ihr Euch kurz vorher gestritten habt. Und daß sie ihn dann so richtig nach Strich und Faden verführt, und mit ihm schläft!

Fluch über Dich, Werdandi!

Tschiquita

<-- angeekelt umdreh und weggeh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 0:29

Liebe Claudi,
das Unterbewußtsein spielt uns manchmal merkwürdige Streiche. Bewerte das nicht zu hoch, sondern geh es logisch an:

Entscheidend ist weniger, daß Du noch von ihm träumst, sondern die Gefühle, die Du beim träumen entwickelst. Du schreibst, daß es Dir sogar Tränen in die Augen getrieben hat.

Du mußt ihn wirklich sehr geliebt haben, und dann sind zwei, drei Jahre wirklich keine lange Zeit! Ich selbst habe satte 13 Jahre(!!!) gebraucht, um meine erste und einzige große Liebe zu verarbeiten.

Sache ist aber, daß Ihr Euch nach nur einem Jahr (da fliegen die Schmetterlinge natürlich noch, umso schmerzhafter wird es für Dich gewesen sein) getrennt habt. Daß er Dich und seine Gefühle zu Dir (ich nenne sie bewußt nicht "Liebe") so aus seinem Herzen, aus seinem Leben reißen konnte, daß er mit der Trennung nicht nur klarkam, sondern sogar eine andere heiraten konnte.

Was hätte dagegen gesprochen, mit Dir zusammenzubleiben und D i c h zu heiraten, wenn er dich tatsächlich geliebt hätte?

Hätte es sollen sein, so wäre es geschehen.

Doch es sollte nicht sein.

Er war vermutlich nur verliebt, aber eben nicht mehr.

Wenn man wirklich liebt, aus tiefstem Herzen, dann berührt einen das so tief, daß Trennung und Partnerschaft mit anderen völlig u n d e n k b a r sind. Für ihn war es denkbar, vielleicht für Dich auch, da müßtest Du mal tiefer in Dich gehen. Ich vermute aber, daß er derjenige war, der die Beziehung damals beendet hat, bzw. der das Ende zumindest bewußt herbeigeführt hat, z.B. durch gezielte Vernachlässigung?

Nun, das spielt nur eine untergeordnete Rolle. Entscheidend ist, wie Du Dich jetzt verhälst.

Denn die Vergangenheit ist das, was sie ist... und Du lebst jetzt, nicht damals.

Ich schlage vor, Du befreist Dich von den alten Zöpfen und läßt den Kontakt zu Deinem Ex erst mal ruhen, vielleicht sogar ganz einschlafen. Mir ist es stets ein Rätsel gewesen, warum soviele Menschen meinen, eine auseinandergebrochene Mann-Frau-Beziehung müsse immer und unbedingt in eine Freundschaft münden.

Sicher: In vielen Fällen funktioniert das tatsächlich, meinen Glückwunsch. Aber in dem Moment, wo man die Ex-Beziehung einfach nicht verarbeiten kann, wird es zur Belastung, sie aufrechtzuerhalten, in welcher Form auch immer. Es ist dann besser loszulassen, damit man den Blick nach vorn freibekommt.

Das klingt abgedroschen, aber es funktioniert. Denn das Leben ist schön! Es gibt soviele wunderbare Dinge und Menschen kennenzulernen und zu entdecken... irgendwann wird Dir die Erinnerung an die hier geschilderten Träume, auch die an Deine Gefühle dabei nur noch wie ein alter Schwarz-Weiß-Film vorkommen, den man sich alle zehn Jahre mal anschaut, um sich dann zu wundern, wieso man die Darsteller heute gar nicht mehr so beeindruckend wahrnimmt wie damals, bei der Premiere.

Ich wünsch Dir was!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 8:22
In Antwort auf murmeltierchen1

Liebe Claudi,
das Unterbewußtsein spielt uns manchmal merkwürdige Streiche. Bewerte das nicht zu hoch, sondern geh es logisch an:

Entscheidend ist weniger, daß Du noch von ihm träumst, sondern die Gefühle, die Du beim träumen entwickelst. Du schreibst, daß es Dir sogar Tränen in die Augen getrieben hat.

Du mußt ihn wirklich sehr geliebt haben, und dann sind zwei, drei Jahre wirklich keine lange Zeit! Ich selbst habe satte 13 Jahre(!!!) gebraucht, um meine erste und einzige große Liebe zu verarbeiten.

Sache ist aber, daß Ihr Euch nach nur einem Jahr (da fliegen die Schmetterlinge natürlich noch, umso schmerzhafter wird es für Dich gewesen sein) getrennt habt. Daß er Dich und seine Gefühle zu Dir (ich nenne sie bewußt nicht "Liebe") so aus seinem Herzen, aus seinem Leben reißen konnte, daß er mit der Trennung nicht nur klarkam, sondern sogar eine andere heiraten konnte.

Was hätte dagegen gesprochen, mit Dir zusammenzubleiben und D i c h zu heiraten, wenn er dich tatsächlich geliebt hätte?

Hätte es sollen sein, so wäre es geschehen.

Doch es sollte nicht sein.

Er war vermutlich nur verliebt, aber eben nicht mehr.

Wenn man wirklich liebt, aus tiefstem Herzen, dann berührt einen das so tief, daß Trennung und Partnerschaft mit anderen völlig u n d e n k b a r sind. Für ihn war es denkbar, vielleicht für Dich auch, da müßtest Du mal tiefer in Dich gehen. Ich vermute aber, daß er derjenige war, der die Beziehung damals beendet hat, bzw. der das Ende zumindest bewußt herbeigeführt hat, z.B. durch gezielte Vernachlässigung?

Nun, das spielt nur eine untergeordnete Rolle. Entscheidend ist, wie Du Dich jetzt verhälst.

Denn die Vergangenheit ist das, was sie ist... und Du lebst jetzt, nicht damals.

Ich schlage vor, Du befreist Dich von den alten Zöpfen und läßt den Kontakt zu Deinem Ex erst mal ruhen, vielleicht sogar ganz einschlafen. Mir ist es stets ein Rätsel gewesen, warum soviele Menschen meinen, eine auseinandergebrochene Mann-Frau-Beziehung müsse immer und unbedingt in eine Freundschaft münden.

Sicher: In vielen Fällen funktioniert das tatsächlich, meinen Glückwunsch. Aber in dem Moment, wo man die Ex-Beziehung einfach nicht verarbeiten kann, wird es zur Belastung, sie aufrechtzuerhalten, in welcher Form auch immer. Es ist dann besser loszulassen, damit man den Blick nach vorn freibekommt.

Das klingt abgedroschen, aber es funktioniert. Denn das Leben ist schön! Es gibt soviele wunderbare Dinge und Menschen kennenzulernen und zu entdecken... irgendwann wird Dir die Erinnerung an die hier geschilderten Träume, auch die an Deine Gefühle dabei nur noch wie ein alter Schwarz-Weiß-Film vorkommen, den man sich alle zehn Jahre mal anschaut, um sich dann zu wundern, wieso man die Darsteller heute gar nicht mehr so beeindruckend wahrnimmt wie damals, bei der Premiere.

Ich wünsch Dir was!

Guten Morgen!
Du sagtest: 13 Jahre hast du gebraucht, um über deine große Liebe hinweg zu sein!!!! Na du machst ja einem Hoffnungen Es war bestimmt sehr schwer für dich. Ich befinde mich gerade auch in diesem Abnabelungsprozess. Vor anderthalb Jahren habe auch ich meine erste große Liebe verloren. Und ich habe auch das Gefühl, dass es nie vorbei gehen wird. Aber ich habe trotzdem die HOffnung nicht aufgegeben, dass ich bald frei bin im Herzen und ihn endlich gehen lassen kann, ohne dass es mir das Herz zerreißt. Aber 13 Jahre, das ist ja ein halbes Leben! Ich hoffe, dass es dir jetzt besser geht und du endlich deinen Frieden gefunden hast

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 9:00

Träume
bedeuten nicht immer genau das was man da "erlebt".
Z.B. wenn du von einem Neugeboren träumst, heißt dass nicht, du willst oder hast ein Baby, sondern eher etwas Neues will in dein Leben, oder du willst etwas Neues...dies kann auch einfach ein neuer Gedanke sein.
Also vorsicht, mit dem Hineininterpetieren

Du warst eine zeitlang mit ihm zusammen,ihr habt einiges miteinander erlebt, das heißt er wird evtl ab und an mal in deinen Träumen, so wie sicher auch ab und an andere Menschen, mit denen du im Leben zu tun hattest,
erscheinen. Und je mehr du an ihn denkst, etwas dahineininterpretierst desto häufiger.So liegt es auch in deiner Macht, die Beziehung als abgeschlossen zu sehen,nach dem Motto es war eine nette Zeit, die zuende ist.
Helfen, kannst du dir. Es gab Gründe, warum ihr nicht mehr zusammen seid. Sieh die. Oder willst du dein Leben lang für etwas leiden, was nicht mehr passt? Dir eine Beziehung erträumen, anstatt dein Leben zu leben?
Du entscheidest dein Leben. Du entscheidest wohin deine Aufmerksamkeit geht. Und wie du diese lenkst.
Du entscheidest wie lange du dem Vergangenen nachhängen willst und was du da alles hineinintepretierst. Diese macht hast du, also nutze sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 11:16
In Antwort auf elise_12561454

Kenne das...
Hallo Claudi,

ich hatte das gleiche Problem, dass ich permanent von meinem Ex geträumt hab. Ich bin dahinter gekommen, dass mir in meiner damaligen Beziehung (als ich diese Träume hatte) genaus das gefehlt hat, was mein Ex mir geboten seinerzeit hatte.
Hast Du im Moment eine Beziehung? Dann könnte es ein Zeichen dafür sein, dass Du damit nicht ganz glücklich bist. Falls Du solo bist, hast Du möglicherweise die Sehnsucht nach Geborgenheit, die Dir Dein Ex damals gegeben hat. Warum ist die Beziehung denn in die Brüche gegangen?

Liebe Grüße,
Skihäschen

Hallo Skihäschen
Hallo Skihäschen,
Ich habe seit einem Jahr eine Beziehung aber ich bin da nicht so sehr glücklich drin. Die Beziehung zu meinem Ex ist damals auseinandergegangen, als er für 3 Wochen zu einem Freund nach San Diego geflogen ist. Die erste Woche hat er sich paarmal gemeldet und ab der zweiten Woche nicht mehr. Als er zurück kam, meinte er das er viel Zeit zum nachdenken hatte und zu dem Entschluß gekommen ist, das wir nicht zusammenpassen. IHN möchte ich nicht wieder haben, er ist einen Tag vor seiner Hochzeit mit mir in die Kiste gesprungen- also von Treue keine Spur!! Aber die Beziehung war bis zu seinem Urlaub sehr romantisch und liebevoll- eben so wie es sein sollte. Und das ist es, was mir sehr fehlt. Ich hatte mit meinem Ex täglich Sex, in der jetzigen Beziehung höchstens einmal im Monat und das fällt mir schon schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 11:32
In Antwort auf murmeltierchen1

Liebe Claudi,
das Unterbewußtsein spielt uns manchmal merkwürdige Streiche. Bewerte das nicht zu hoch, sondern geh es logisch an:

Entscheidend ist weniger, daß Du noch von ihm träumst, sondern die Gefühle, die Du beim träumen entwickelst. Du schreibst, daß es Dir sogar Tränen in die Augen getrieben hat.

Du mußt ihn wirklich sehr geliebt haben, und dann sind zwei, drei Jahre wirklich keine lange Zeit! Ich selbst habe satte 13 Jahre(!!!) gebraucht, um meine erste und einzige große Liebe zu verarbeiten.

Sache ist aber, daß Ihr Euch nach nur einem Jahr (da fliegen die Schmetterlinge natürlich noch, umso schmerzhafter wird es für Dich gewesen sein) getrennt habt. Daß er Dich und seine Gefühle zu Dir (ich nenne sie bewußt nicht "Liebe") so aus seinem Herzen, aus seinem Leben reißen konnte, daß er mit der Trennung nicht nur klarkam, sondern sogar eine andere heiraten konnte.

Was hätte dagegen gesprochen, mit Dir zusammenzubleiben und D i c h zu heiraten, wenn er dich tatsächlich geliebt hätte?

Hätte es sollen sein, so wäre es geschehen.

Doch es sollte nicht sein.

Er war vermutlich nur verliebt, aber eben nicht mehr.

Wenn man wirklich liebt, aus tiefstem Herzen, dann berührt einen das so tief, daß Trennung und Partnerschaft mit anderen völlig u n d e n k b a r sind. Für ihn war es denkbar, vielleicht für Dich auch, da müßtest Du mal tiefer in Dich gehen. Ich vermute aber, daß er derjenige war, der die Beziehung damals beendet hat, bzw. der das Ende zumindest bewußt herbeigeführt hat, z.B. durch gezielte Vernachlässigung?

Nun, das spielt nur eine untergeordnete Rolle. Entscheidend ist, wie Du Dich jetzt verhälst.

Denn die Vergangenheit ist das, was sie ist... und Du lebst jetzt, nicht damals.

Ich schlage vor, Du befreist Dich von den alten Zöpfen und läßt den Kontakt zu Deinem Ex erst mal ruhen, vielleicht sogar ganz einschlafen. Mir ist es stets ein Rätsel gewesen, warum soviele Menschen meinen, eine auseinandergebrochene Mann-Frau-Beziehung müsse immer und unbedingt in eine Freundschaft münden.

Sicher: In vielen Fällen funktioniert das tatsächlich, meinen Glückwunsch. Aber in dem Moment, wo man die Ex-Beziehung einfach nicht verarbeiten kann, wird es zur Belastung, sie aufrechtzuerhalten, in welcher Form auch immer. Es ist dann besser loszulassen, damit man den Blick nach vorn freibekommt.

Das klingt abgedroschen, aber es funktioniert. Denn das Leben ist schön! Es gibt soviele wunderbare Dinge und Menschen kennenzulernen und zu entdecken... irgendwann wird Dir die Erinnerung an die hier geschilderten Träume, auch die an Deine Gefühle dabei nur noch wie ein alter Schwarz-Weiß-Film vorkommen, den man sich alle zehn Jahre mal anschaut, um sich dann zu wundern, wieso man die Darsteller heute gar nicht mehr so beeindruckend wahrnimmt wie damals, bei der Premiere.

Ich wünsch Dir was!

Hallo Murmeltierchen,
er hat nach einem 3 wöchigen Urlaub beschlossen, das wir nicht zusammen passen. Ich war damals wie vor den Kopf gestoßen- klar. Ich habe für ihn keine Gefühle mehr, seit er mir seinen waren Charakter gezeigt hat und einen Tag vor seiner Hochzeit mit mir ins Bett gesprungen ist. Deshalb ist mir unklar, warum ich von ihm träume. Mir ist aufgrund er vielen Antworten aber eines klar geworden. Unsere Beziehung war bis zu seinenm Urlaub sehr liebevoll und romantisch, Essen bei Kerzenschein, er hat abends für mich den Kamin angemacht, sehr oft kam er mit Rosen nachhause, wir haben sehr viel miteinander unternommen und hatten viel Spaß miteinander,gegenseitiger Respekt, jeder hatte seine Freiheiten, Schmetterlinge im Bauch, wenn ich ihn nur sah- alles das, was mir in meiner jetzigen Beziehung fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 11:37


Ich bewundere deine besonnene Antwort - das wollt' ich dich wissen lassen!

LG, point

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 11:38
In Antwort auf hela1

Aufgewärmter Kaffee schmeckt nicht!
Hi,
also du sprichst von deinem Ex so, also ob noch alles wie "in alten Zeiten" wäre!
Aber Fakt ist doch ihr seit nicht mehr zusammen und das hat auch bestimmt seine Gründe, oder?
Und er hat dich losgelassen und ist Verheiratet, d.h einer anderen für immer in Eid die ewige Treue und Liebe geschworen: wieso solltest du noch um ihn kämpfen?
Träume sind Möglichkeiten für das Gehirn das Erlebte zu verarbeiten.
Mein Tipp an dich kauf dir doch ein Traumdeutungsbuch, dann wirst du erkennen, dass Träume eine ganz andere Bedeutung haben als ihre Symbole.
Natürlich tut es weh, den Ex-Partner glücklich mit einer anderen zu sehen, aber gönne ihm doch sein Glück und das Glück wird auch zu dir kommen.

Ich wünsche dir viel Kraft !

Lara

Hallo Lara,
ich gönne ihm sein Glück- uneingeschränkt. Das verrückte dabei ist ja, das ich weder Gefühle für ihn habe noch ihn zurück haben möchte. Um Gottes Willen, ich würde nicht im Traum daran denken, um ihn zu kämpfen.Das können seine Affähren machen, die er neben seiner Frau hat. Und trotzdem träume ich von ihm. Wahrscheinlich deswegen, weil die Beziehung mit ihm was einmaliges war, was ich bis jetzt noch nicht wieder erlebt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 16:32
In Antwort auf tschiquita

Werdandi,
was redest Du Claudi da eigentlich ein?

Hey, der Ex ist VERHEIRATET, schon mitgekriegt?

Er hat einer anderen Frau versprochen, bei ihr zu bleiben, bis daß der Tod sie scheidet, und daran sollte er sich halten. Und Claudi hat das gefälligst zu respektieren!

Ich wünsche Dir, daß Dein Lebenspartner auch eine Ex hat, mit der er mal richtig heißen Sex hatte. So heiß, daß sie noch immer von ihm träumt. Und daß sie dann andere um Rat fragt, wie sie damit umgehen soll. Und daß ihr dann alle raten, es sei IHRE Entscheidung, ob sie sich wieder an ihn ranmachen will oder nicht!

Und daß sie ihn dann eines Abends trifft, wenn Ihr Euch kurz vorher gestritten habt. Und daß sie ihn dann so richtig nach Strich und Faden verführt, und mit ihm schläft!

Fluch über Dich, Werdandi!

Tschiquita

<-- angeekelt umdreh und weggeh

Ekel
Tschiquita,

den bösen Wunsch hatte ich beim Lesen ironisch aufgefasst, aber der Fluch war eine Spur zu dick aufgesetzt.

Im Prinzip kann ich Dir nur zustimmen: Es ist wirlich das Hinterletzte, jemandem auch noch zuzuraten, anderer Leute Ehepartner anzumachen.

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 16:37

Warum hält er den Kontakt noch aufrecht, wenn er doch verheiratet ist ???
Entschuldige Werdandi,

aber wo steht denn geschrieben, dass verheiratete Menschen keinen Kontakt mehr zu ihren Ex-Partnern unterhalten dürfen, zumal, wenn er so lose ist, wie von Claudi beschrieben?

Was ist denn das für eine verklemmte Einstellung?

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 16:54
In Antwort auf edith_12037269

Hallo Lara,
ich gönne ihm sein Glück- uneingeschränkt. Das verrückte dabei ist ja, das ich weder Gefühle für ihn habe noch ihn zurück haben möchte. Um Gottes Willen, ich würde nicht im Traum daran denken, um ihn zu kämpfen.Das können seine Affähren machen, die er neben seiner Frau hat. Und trotzdem träume ich von ihm. Wahrscheinlich deswegen, weil die Beziehung mit ihm was einmaliges war, was ich bis jetzt noch nicht wieder erlebt habe.

Claudi,
es ist sehr weise von Dir, die Affairen um ihn kämpfen zu lassen und Dich selbst auf Träume zu beschränken.

Ich denke, dass Deine Gefühle ganz normal sind für jemand, der geliebt hat und verlassen wurde, allzulang ist es ja auch nicht her. Was Dich bewegt, ist nicht Liebe, auch kein Zurückhabenwollen, da hast Du völlig recht. Es ist das Abgewiesenwordensein, die Feststellung, dass Du nur eine von vielen Frauen in seiner offenbar recht umfangreichen Sammlung bleiben wirst. Sowas tut dem Ego sehr weh, denn man will ja schliesslich etwas Besonderes für den geliebten Menschen gewesen sein. Etwas, was ihn zumindest fürs Leben verändert hat, wenn er denn schon nicht in der Lage war, einen zurückzulieben.

Dieser Mann ist ein grenzenloser Egoist, der Frauen als Objekte sieht und für seine Bedürfnisse benutzt. Er kann nicht lieben. Du warst auch nicht in ihn verliebt, wie er wirklich ist. Hättest Du ihn so, wie Du ihn jetzt kennst, von Anfang an kennengelernt, wäre Dir das nie passiert.

Er hat zugelassen, dass Du Dich mehr und mehr in ihn verliebst, um Dich dann mit einem Schlag zu verlassen. Sowas ist nicht nur schwach, es ist vor allem hinterhältig und regelrecht sadistisch.

Halt Dir immer wieder vor Augen, dass das eben nicht der Mann ist, in den Du Dich mal verliebt hast. Der hat niemals existiert. Auch keine schöne Erkenntnis, ich weiss. Aber auf Dauer eine trostreiche. Denn sie bringt Dich letztlich zurück auf die ursprüngliche Spur: Die Suche nach Mr. Right.

Und die musst Du jetzt fortsetzen.

Schau nach vorn, nicht zurück. Du hast von diesem Mann nichts als Aerger zu erwarten. Triff Dich nicht mit ihm, lass auch die anderen Kontakte einschlafen. Bringt nichts, ausser dass sie seinem Ego schmeicheln. Würde mich nicht mal wundern, wenn er bei Freunden sogar damit rumprotzt, wieviel Frauen er immer noch haben könnte, wenn er nur wollte.

Ist das wirklich die Position, die Du einnehmen möchstest? Einer der vielen Namen in seinem ONS-Adressbuch zu sein? Ein Buch, das er vielleicht sogar noch stolz überall rumzeigt?

Nee, schau lieber nach vorn.

Du bist in Deiner jetztigen Beziehung nicht zufrieden? Dann klär das mit Deinem Partner oder beende sie und nimm Dir paar Monate, vielleicht auch Jahre Zeit, zu Dir selbst zurückzufinden. Sorg dafür, dass Du alleine zufrieden leben kannst. Das ist die Basis dafür, wieder gemeinsam mit einem anderen Menschen glücklich werden zu können.

Irgendwo wartet Mr. Right auf Dich. Die einzige Frage ist, ob Ihr einander begegnen werdet oder nicht.

Das kannst Du bis zu einem gewissen Grad mitsteuern, es bleibt in letztere Konsequenz jedoch diesem gewissen Quäntchen Glück überlassen, ob es schlussendlich passieren wird.

Viel Glück.

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 18:00

Hallo Werdandi
ich weiß es nicht, warum ich mir solche Gedanken mache. Wir hatten zuletzt vor Weihnachten mal Kontakt per Telefon und zwei Monate später träume ich fast jede Nacht von ihm. Ist doch total blöd. Es gibt keinen Grund für derartige Träume, weder haben wir uns gesehen noch telefoniert. Da es eine wirklich schöne Zeit war, die ich auf der einen Seite vermisse, sitze ich dann immer am nächsten Tag da und grüble über ihn nach. Leider habe ich keinen Schalter, wo ich diese Gedanken ausknipsen kann, weil ich ihn wirklich nicht zurückhaben möchte. Aus den vielen Antworten die ich hier bekommen habe ist mir nun auch der Grund für diese Träume klar geworden: Es hat nichts mit ihm zu tun. Es ist einfach diese Art der Beziehung die wir hatten, die ich vermisse und wieder suche. Aber wenn ich mal so Resume auf meine nachfolgenden Beziehungen ziehe, war das wahrscheinlich wirklich was einmaliges- eben dieser Prinz auf dem weißen Pferd auf den wohl jede Frau bis an ihr Lebensende wartet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 18:22

Du bist mit keinem Wort auf meine Kerngegenfrage eingegangen
Werdandi,

gelegentliche Mails und SMS sind tatsächlich nichts anderes als loser Kontakt.

Sie schreibt, er sei seit zwei Jahren verheiratet und habe jetzt den Wunsch geäussert, sie einmal wieder zu treffen. Ich kann da von seiner Seite her zunächst nichts aufregendes dran finden, ausser dass es ihn vielleicht interessiert, was sie so macht. Eine kleine Abwechslung, ein Plausch mit einer alten Freundin, mehr nicht. Kann natürlich auch anders sein. Muss aber nicht. Und eben letzteres hast Du mit Deiner Frage regelrecht impliziert. Finde ich verklemmt - meine Meinung, mehr nicht.

Ich habe auch neulich die mail einer Ex-Freundin erhalten, wir hatte uns mehrere Jahre nicht gesehen, aber denselben losen Kontakt gehalten wie Claudi mit ihrem Ex. Sie lebt weit weg, erzählte aber, sie habe demnächst dienstlich in meiner Stadt zu tun und daraufhin lud ich sie zum Brunch ein. War ein zwangloses und nettes Essen, nicht mehr, nicht weniger. Keine Ahnung, ob sie von mir träumt. Ich tue es umgekehrt von ihr nicht, hatte auch keinerlei Hintergedanken und es war beiden Seiten völlig klar, dass wir uns nach diesem Treffen jetzt evt. erneut für mehrere Monate oder Jahre nicht mehr treffen, aber eben weiter mailen werden (3-4 x jährlich).


<<In einer gut funktionierenden Beziehung kommt kein 3. rein>>

Eine ziemlich abgedroschene Phrase, die zudem nicht stimmt.

In jeder Beziehung gibt es über die Jahre Höhen und Tiefen, und selbstverständlich ist es Dritten möglich, solche Tiefs zu erkennen und auszunutzen, wenn sie nur intrigant genug veranlagt sind.

Ich gehöre nicht zu denen, die Fremdgänger und Geliebte pauschal verurteilen, habe auch durchaus Verständnis dafür, dass es in bestimmten Situationen geschehen kann. Auch wenn zwei Menschen von vornherein eine offene Ehe ausgemacht haben, bin ich der Letzte, der sich deshalb von ihnen abwendet.

Aber ich finde es richtig und wichtig, Grenzen zu setzen und zu respektieren.

Anders:

Gefährliche Situationen kann man rechtzeitig erkennen und ausweichen.

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 18:27
In Antwort auf edith_12037269

Hallo Skihäschen
Hallo Skihäschen,
Ich habe seit einem Jahr eine Beziehung aber ich bin da nicht so sehr glücklich drin. Die Beziehung zu meinem Ex ist damals auseinandergegangen, als er für 3 Wochen zu einem Freund nach San Diego geflogen ist. Die erste Woche hat er sich paarmal gemeldet und ab der zweiten Woche nicht mehr. Als er zurück kam, meinte er das er viel Zeit zum nachdenken hatte und zu dem Entschluß gekommen ist, das wir nicht zusammenpassen. IHN möchte ich nicht wieder haben, er ist einen Tag vor seiner Hochzeit mit mir in die Kiste gesprungen- also von Treue keine Spur!! Aber die Beziehung war bis zu seinem Urlaub sehr romantisch und liebevoll- eben so wie es sein sollte. Und das ist es, was mir sehr fehlt. Ich hatte mit meinem Ex täglich Sex, in der jetzigen Beziehung höchstens einmal im Monat und das fällt mir schon schwer.

Claudi
dann weisst Du aber auch, was die Träume im Grunde bedeuten:

Sie spiegeln Deinen Beziehungsfrust.

Das wird sich nicht ändern, wenn Du Deinen Ex triffst. Eher verschlimmern.

Sprich mit Deinem jetzigen Freund und zur Not trenn Dich und beginn ein neues Leben.

Sonst wirst Du ewig weiterträumen, bis es an Dir vorbeigerauscht ist.

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 19:08
In Antwort auf edith_12037269

Hallo Murmeltierchen,
er hat nach einem 3 wöchigen Urlaub beschlossen, das wir nicht zusammen passen. Ich war damals wie vor den Kopf gestoßen- klar. Ich habe für ihn keine Gefühle mehr, seit er mir seinen waren Charakter gezeigt hat und einen Tag vor seiner Hochzeit mit mir ins Bett gesprungen ist. Deshalb ist mir unklar, warum ich von ihm träume. Mir ist aufgrund er vielen Antworten aber eines klar geworden. Unsere Beziehung war bis zu seinenm Urlaub sehr liebevoll und romantisch, Essen bei Kerzenschein, er hat abends für mich den Kamin angemacht, sehr oft kam er mit Rosen nachhause, wir haben sehr viel miteinander unternommen und hatten viel Spaß miteinander,gegenseitiger Respekt, jeder hatte seine Freiheiten, Schmetterlinge im Bauch, wenn ich ihn nur sah- alles das, was mir in meiner jetzigen Beziehung fehlt.

Wenn Du das mit der Hochzeit gewusst haben solltest ...

... dann bist Du eine ... Und keinen Deut besser als Dein lieber Ex, wenn Du so etwas zulässt.
Wenn Du ihm seinen Charakter vorwirfst, dann schau Dich mal im Spiegel an. Schäm Dich genauso etwas.

warningsign

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 20:49

Werdandi,
wo steht, daß Claudis Ex den Kontakt "aufgenommen" hat?

Die beiden haben über zwei Jahre lose Kontakt gehalten und jetzt hat er halt gefragt, ob sie sich mal sehen können. So what? Warum mehr da rein interpretieren, als da ist?

<<Woher willst Du das wissen, ich für meinen Teil kann diesen Satz absolut unterstreichen.>>

Weil Du Deine Erfahrungen gemacht hast.

Und ich habe meine gemacht und kann ihn daher nur ablehnen.

Und jetzt?

<<Dazu gehören IMMER zwei ! >>

Stimmt. Eben drum sage ich ja, daß Claudi sich gefälligst von dem verheirateten Ex fernhalten sollte, denn dann wäre es nur noch einer und schon wäre das Problem gelöst, bevor es überhaupt entsteht.


<<Frage, kann man das wirklich und vorallem will man das ?>>

Ja, wenn man das wirklich will, dann kann man das.

Ob man es will, ist eine andere Frage.

Egoisten wollen natürlich grundsätzlich, daß immer alles nach IHREM Willen geht.

Und was die Scheidungsrate damit zu tun hat, erklär Du mir.

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 20:59
In Antwort auf renato_12173262

Wenn Du das mit der Hochzeit gewusst haben solltest ...

... dann bist Du eine ... Und keinen Deut besser als Dein lieber Ex, wenn Du so etwas zulässt.
Wenn Du ihm seinen Charakter vorwirfst, dann schau Dich mal im Spiegel an. Schäm Dich genauso etwas.

warningsign

Warningsign,
hast vollkommen recht.

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 22:55

Keine
Beziehung funktioniert IMMER gut. Jede hat ihre miesen Stunden, die eine mehr, die andere weniger.
Es ist wie das Leben: nicht jeder Tag ist gut. Es kommt halt darauf an, wohin man den Blick richtet.
Oder wie eine Freundschaft, auch in den guten gibt es Streit und Auseinandersetzungen. Die haltbaren überstehen es immer wieder. Können sich immer wieder annähren.
Doch, manchmal können "3." schon eine schwache Stunde nutzen. Das gilt für Freundschaften und Beziehungen aller Art.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 22:57
In Antwort auf rumpelstilzchen2

Keine
Beziehung funktioniert IMMER gut. Jede hat ihre miesen Stunden, die eine mehr, die andere weniger.
Es ist wie das Leben: nicht jeder Tag ist gut. Es kommt halt darauf an, wohin man den Blick richtet.
Oder wie eine Freundschaft, auch in den guten gibt es Streit und Auseinandersetzungen. Die haltbaren überstehen es immer wieder. Können sich immer wieder annähren.
Doch, manchmal können "3." schon eine schwache Stunde nutzen. Das gilt für Freundschaften und Beziehungen aller Art.

Kurz und gut
es ist irgendwie einfach alles möglich, so oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2004 um 22:59

Liebe Werdandi,
höre ich da einen leicht aggressiven Unterton heraus?

Ich fasse zusammen.

Claudi schreibt, daß sie losen Kontakt zu ihrem inzwischen verheirateten Ex hat, den letzten um Weihnachten rum, und daß sie seit neuestem von ihm träumt. Daß sie ihn damals sehr geliebt hat, daß sie vor den Kopf gestoßen war, als er sie Knall auf Fall verließ, und fragt, was das zu bedeuten habe.

Du versuchst ihr einzureden, daß sie ihn bewußt oder unbewußt für sich zurückgewinnen wolle, rätst, es sei ihre Entscheidung, ob sie diesen verheirateten Mann wieder anmachen soll oder nicht, wünschst ihr sogar noch viel Erfolg, falls sie es tatsächlich tun sollte.

Tschiquita tritt auf den Plan, verflucht Dich dafür. Ich finde das stilistisch ein wenig daneben, bringe das auch in einer Antwort an sie zum Ausdruck, obwohl ich ihr inhaltlich zustimme.

Du reagierst auf Tschiquita, wie ich es bei Dir schon oft mitlesen konnte: Altklug verweist Du auf Deine ach so reiche Lebenserfahrung. Dass Dein Gegenüber evt. auch über sowas verfügt, kommt Dir offenbar nicht in den Sinn. Unbeirrt schilderst Du einen Einzelfall aus Deinem Bekanntenkreis, der im Grunde nicht viel mit Claudis Traumdeutungsfrage gemeinsam hat. Anschließend versuchst Du Deine These, daß man sich erst trennen müsse, um endgültig zueinander zu finden, mit diesem Beispiel sowie der Frage untermauern, was den Ex wohl dazu getrieben haben mag, mit Claudi Kontakt zu halten, obwohl er doch verheiratet ist.

Offenbar liegt es jenseits Deiner Vorstellungskraft, daß verheiratete Menschen in ihrem Ex-Partner auch noch etwas anderes sehen können als ein potentielles Betthäschen.

Das spricht mich an,und so komme ich dazwischen und provoziere mit der Frage, wo eigentlich geschrieben steht, daß Eheleute keinen losen Kontakt zu ihren Ex-Partnern halten dürfen und ob Deine Haltung nicht ein wenig verklemmt sei.

Statt diese doch eigentlich recht simple Frage nach den evt. Motiven des Ex zu beantworten, lenkst Du erneut ab, indem Du Gegenfragen produzierst (übrigens ein uralter rhetorischer Trick), die sich jedoch alle um Claudi drehen: Warum macht sie sich soviele Gedanken, warum kann sie sich nicht loseisen, es ist ihr wichtig, darüber zu reden, warum reagiert sie ausgerechnet auf meine Nachricht nicht, und schließt dann noch mit der Behauptung, in eine gut funktionierende Beziehung könne niemand einbrechen.

Fragen, Fragen, Fragen... zwischenzeitlich bekomme ich mitk, daß Claudi in einem separaten Teilthread die Info nachreicht, sie sei mit ihrem Ex einen Tag vor dessen Hochzeit ins Bett gegangen und habe seitdem keine Gefühle mehr für ihn. Sie sei lediglich in ihrer jetzigen Beziehung ein wenig frustriert, weil der neue Partner im Vergleich zum Ex weniger aufmerksam und romantisch ist.

Kurz darauf lese ich Deine Antwort an mich und versuche, das Ganze irgendwie wieder zu ordnen, um auf meine Ausgangsfrage zurückzukommen, damit wir nicht ständig vom Hölzchen aufs Stöckchen geraten und das Thema immer weiter verwässern.

Ich rekapituliere daher, daß die beiden seit zwei Jahren losen Kontakt miteinander hatten und er eigentlich doch nur geäußert habe, sie mal sehen zu wollen, was nicht viel aussagen müsse. Bringe das neuerliche Treffen mit meiner eigenen Ex als Beispiel, um zu veranschaulichen, wie harmlos sowas laufen kann. Ergänzend gehe ich noch auf Deine Behauptung ein, niemand könne in eine gut funtionierende Beziehung einbrechen. Ich widerspreche und sage, daß das in Krisensituationen sehr wohl möglich sei. Und daß solche Krisensituationen auch in gut funktionierenden Beziehungen immer wieder mal auftreten.Es sei daher wichtig, Grenzen zu setzen und zu respektieren, bzw. gefährliche Situationen rechtzeitig zu erkennen und auszuweichen.

Du lenkst schon wieder ab. Diesmal mit der Gegenfrage, warum jemand, den Du schon Jahre nicht mehr gesehen hast und mit dem Dich eigentlich auch nichts mehr verbindet, Kontakt zu Dir aufnehmen sollte. Es folgt die - durchaus korrekte - Feststellung, daß zum Fremdgehen immer zwei gehören. Dann fragst Du noch, ob man wirklich immer in der Lage sei, gefährliche Situationen rechtzeitig zu erkenne nund auszuweichen. Und ob man das überhaupt wolle? Die Scheidungsrate in Deutschland spreche für sich.

Das Gehüpfe vom Hölzchen aufs Stöckchen fängt langsam an, mich zu langweilen.

Ich weise nun meinesteils mit einer Gegenfrage darauf hin, daß Claudis Ex doch nicht den Kontakt "aufgenommen" hat, sondern daß dieser vielmehr schon seit zwei Jahren in sehr loser Form bestanden hat. (Er wurde also offenbar von beiden gepflegt, somit entspricht Claudis Situation nicht der von Dir angenommenen, in der beide seit Jahren keinen Kontakt mehr haben und sie nichts mehr verbindet.)

Auf die These, daß man sich erst trennen müsse, um zueinander zu finden, hatte ich von Anfang an keinen Bock, also beende ich diese Drift mit dem Hinweis, daß Du eben Deine Erfahrungen gemacht hast und ich meine, daß ich aufgrund meiner diese These ablehne und schließe mit einem freundlichen Lächeln.

Dann beantworte ich noch Deine Frage , nach dem Ausweichen in gefährlichen Situationen und frage rück, was das alles jetzt eigentlich mit der Scheidungsrate zu tun haben soll.

Und jetzt weichst Du richtig aus, indem Du überhaupt meine Motive für diesen Nebenthread hinterfragst.

Du unterstellst, ich wolle Dich über irgendwelche Stöckchen springen lassen.

Findest es widersprüchlich, daß ich Dich hier "auseinandernehme" (???) und Warningsign darin zustimme, daß eine Frau, die einen Tag vor der Hochzeit mit dem Bräutigam einer anderen ins Bett geht, eine Schlampe ist und lieber mal selbst in den Spiegel gucken sollte, bevor sie sich über seinen Charakter mokiert.

Plötzlich folgt: "Irgendwas kann da nicht stimmen"

Nachdem Du also die virtuelle Luft erneut mit Fragezeichen gefüllt hast, willst Du nun, daß ich meine Antwort für mich behalte (als ob Du das zu bestimmen hättest... lächerlich), gibst Dich unlustig, siehst keine Basis für einen Konsens.

Es folgt noch der Allgemeinplatz, in einer Ehe könne und wolle man nicht alle hochkommenden Probleme lösen und deshalb sei die Scheidungsrate so hoch, und daß jeder Mensch ein Recht auf gesunden Egoismus habe.

Und ich sitze jetzt hier und frage mich, was Deine ganzen Fragen, Behauptungen, Gegenfragen, Allgemeinplätze, Erlebnisse im persönlichen Umfeld mit meiner Ausgangsfrage zu tun haben:

<<wo steht denn geschrieben, dass verheiratete Menschen keinen Kontakt mehr zu ihren Ex-Partnern unterhalten dürfen, zumal, wenn er so lose ist, wie von Claudi beschrieben?>>

Na ja, packen wir es in die Rubrik "Weiberlogik".

<<kopfschüttel>>

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2004 um 19:36
In Antwort auf edith_12037269

Hallo Murmeltierchen,
er hat nach einem 3 wöchigen Urlaub beschlossen, das wir nicht zusammen passen. Ich war damals wie vor den Kopf gestoßen- klar. Ich habe für ihn keine Gefühle mehr, seit er mir seinen waren Charakter gezeigt hat und einen Tag vor seiner Hochzeit mit mir ins Bett gesprungen ist. Deshalb ist mir unklar, warum ich von ihm träume. Mir ist aufgrund er vielen Antworten aber eines klar geworden. Unsere Beziehung war bis zu seinenm Urlaub sehr liebevoll und romantisch, Essen bei Kerzenschein, er hat abends für mich den Kamin angemacht, sehr oft kam er mit Rosen nachhause, wir haben sehr viel miteinander unternommen und hatten viel Spaß miteinander,gegenseitiger Respekt, jeder hatte seine Freiheiten, Schmetterlinge im Bauch, wenn ich ihn nur sah- alles das, was mir in meiner jetzigen Beziehung fehlt.

Er mir seinen wahren Charakter gezeigt hat
Claudi,

und was sollen wir von Deinem Charakter halten, eingedenk der Tatsache, daß Du mitgesprungen bist?

Mann, wenn ich sowas lese, dann wird mir übel.

Almond

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2004 um 19:54

Werdandi,
<<Ausserdem habe ich in meinem Anfangsbeitrag Claudi nicht dazu bewegt sie solle um ihren EX kämpfen, sondern nur geschrieben, dass es zwei Möglichkeiten gibt nämlich zu kämpfen oder ihn loszulassen... alles andere habt ihr hierein interpretiert.>>


Das stimmt, aber Du hast Claudi anschließend auch viel Erfolg gewünscht, egal für welche Lösung sie sich entscheide.

Das heißt in der Umkehrung, daß Du ihr auch dann viel Erfolg wünschst, wenn sie den Versuch unternehmen sollte, diesen verheiraten Mann für sich zu gewinnen.

Nicht nur Karino ist das sauer aufgestoßen.

Irgendwo in Eurem langatmigen Diskurs hat Karino geschrieben, es sei wichtig, Grenzen zu setzen und anzuerkennen. Da kann ich ihm nur beipflichten.

Jeder, der einen anderen dazu auffordert - direkt oder indirekt - sich an verheiratete Menschen heranzumachen und einen schwachen Moment abzupassen, in dem sie zum Fremdgehen verleitet werden können, verletzt die guten Sitten.

Das ist zwar keine rechtlich ahnbare Straftat. Aber es ist charakterlich mies.
In jedem Fall ist es ein Verhalten, daß man nicht auch noch promoten sollte.

Almond

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2004 um 19:56
In Antwort auf edith_12037269

Hallo Skihäschen
Hallo Skihäschen,
Ich habe seit einem Jahr eine Beziehung aber ich bin da nicht so sehr glücklich drin. Die Beziehung zu meinem Ex ist damals auseinandergegangen, als er für 3 Wochen zu einem Freund nach San Diego geflogen ist. Die erste Woche hat er sich paarmal gemeldet und ab der zweiten Woche nicht mehr. Als er zurück kam, meinte er das er viel Zeit zum nachdenken hatte und zu dem Entschluß gekommen ist, das wir nicht zusammenpassen. IHN möchte ich nicht wieder haben, er ist einen Tag vor seiner Hochzeit mit mir in die Kiste gesprungen- also von Treue keine Spur!! Aber die Beziehung war bis zu seinem Urlaub sehr romantisch und liebevoll- eben so wie es sein sollte. Und das ist es, was mir sehr fehlt. Ich hatte mit meinem Ex täglich Sex, in der jetzigen Beziehung höchstens einmal im Monat und das fällt mir schon schwer.

Deine jetzige Beziehung
scheint dir nicht zu gefallen.
Ein Jahr ist noch keine soooo lange Zeit.
Wenn du nicht glücklich damit bist...warum...träumst du anstatt etwas zu tun?
ZB. mit deinem jetzigen Freund reden, ihm sagen was du willst? Oder wenn du keine Perspektive für euch siehst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2004 um 16:46

<<Mich hat das Leben gelehrt>>
Werdandi,

langsam wird diese ichbinjasogeläutertvomLeben-Masche nicht nur langweilig, sondern sie nervt.

Schön, dass Du Dir selbst Deine Fehler verziehen hast, ist auch völlig o.k..

Nur draus gelernt hast Du leider nichts.

Dass jeder mal schwach wird, Fehler macht, dass Irren menschlich ist und Gefühle mit einem durchgehen können, ist doch eine Binsenweisheit. Glaubst Du wirklich, Du erzählst Karino, Almond oder auch Claudi da was Neues?

Aber Fehler auch noch zu propagieren, ist ein anderer Kaffee! Und das tust Du, indem Du die Möglichkeit, dass Claudi den verheirateten Mann anmachen könnte, nicht nur in Erwägung ziehst, sondern ihr obendrein noch viel Glück dazu wünschst.

Mir wird speiübel, wenn ich Sätze lese wie:

<<verwerflich oder nicht verwerflich, das soll und muss jeder für sich entscheiden.>>
<< Mich hat das Leben gelehrt niemals nie zu sagen.>>

Legal, illegal, scheissegal. So sprechen Wendehälse, aber keine selbstbewussten Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten, die nicht bereit sind, jeden Blödsinn mitzumachen, den die Hormone ihnen einreden. Menschen, die sich nicht von Instinkten, sondern von Verstand und Vernunft leiten lassen.


<<Letztenendes muss das jeder mit seinem Gewissen selbst ausmachen.>>

Worauf gründet sich das Gewissen eines Menschen, der keine Werte hat?

Eines Menschen, dessen einzige Richtschnur im Leben der Egoismus ist?

Kriemhild



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2004 um 21:32

Werdani
ich kann an Kriemhilds Äußerungen nichts entdecken, was auf einen zu leerenden "Kropf", einen verschlossenen Kopf oder auch nur ansatzweise sowas wie "Rage" schließen läßt.
Im Gegenteil, ich kann mich ihren Äußerungen nur anschließen.

Und natürlich bist Du selbst der Grund, warum wir Deine Äußerung, es sei Claudis freie Entscheidung, ob sie diesen verheirateten Mann anmachen will oder nicht und Du wünschst ihr in in jedem Fall viel Erfolg, zum Auslöser genommen haben, unserem Unmut darüber Luft zu machen, daß der bereits weite Teile unserer Gesellschaft erfassenden Egokultur, die im wesentlichen von eben jener Unverbindlichkeit geprägt ist, die Du hier offen propagierst. Wer sonst außer Dir hat denn diese dumme Geschwätz hier gepostet?
Nicht Karino, Kriemhild oder ich reagieren aggressiv auf Deine Nachrichten. Unser Ton war angemessen und sachlich. Die einzige, die ständig ausweicht, pikiert reagiert und immer neue Nebenkriegsschauplätze mit ihrer Phrasendrescherei eröffnet bist Du. Rate nicht anderen, sie sollten sich nach dem Warum fragen, wenn Du diejenige bist, die keine Kritik vertragen kann.

Ich habe übrigens Deine Lebensgeschichte hier im Forum verfolgt und insofern mitbekommen, daß Du aus einem total verlotterten Elternhaus stammst, als Teenager schon ständig wechselnde Männerbekanntschaften inklusive häufiger ONS hattest, trotz mieser Behandlung mit Deinem Mann zusammengeblieben bist, weil Du Dir allein gar keine Wohnung leisten konntest, um dann schwanger zu werden, ihn zu heiraten und viele Jahre an seiner Seite zu verbringen, obwohl Du ihn nie richtig geliebt hast. Ich habe auch gelesen, daß Du ihm schließlich fremdgegangen bist, Dir einen wesentlich älteren Kerl angelacht hast und jetzt allein in irgendeinem Kaff lebst, räumlich getrennt von Deinen Kindern. Und daß Du zur Zeit an einer wie auch immer gearteten "Karriere" arbeitest, obwohl Du ein Großteil Deiner Zeit hier im Forum zu verbringen scheinst, was im übrigen ein deutliches Indiz dafür ist, daß Dein reales Leben in Sachen Kontakte bescheiden aussieht. Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß irgendjemand Lust hat, sich ständig Sprüche anzuhören von wegen "Hier auf dem Land ist alles anders" und "Mein Leben hat mich dieses und jenes gelehrt"... Du selbst hast neulich hier im Forum beschrieben, daß selbst bei langjährigen Freundinnen inzwischen die "Misstimmungen" sogar am Telefon schon auftreten.

Du hast Kommunikationsprobleme, Werdandi, daran solltest Du mal arbeiten. Jedenfalls, wenn Du wirklich Karriere machen willst. Auch Führungskräfte wirken lächerlich, wenn sie sich vor anderen aufbauen und über Dinge predigen, von denen sie keine Ahnung haben. Und in Sachen Beziehung bist Du nun mal ein Vollversager, sonst hättest Du eine glückliche Familie vorzuweisen, statt Deine Scheidungswaisen. Da nutzt es auch nicht viel, wenn man hilflos mit Zitaten von Walter Rathenau um sich wirft
In diesem Sinne verabschiede ich auch ich mich aus diesem Thread.

Almond

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2004 um 22:59
In Antwort auf almond

Werdani
ich kann an Kriemhilds Äußerungen nichts entdecken, was auf einen zu leerenden "Kropf", einen verschlossenen Kopf oder auch nur ansatzweise sowas wie "Rage" schließen läßt.
Im Gegenteil, ich kann mich ihren Äußerungen nur anschließen.

Und natürlich bist Du selbst der Grund, warum wir Deine Äußerung, es sei Claudis freie Entscheidung, ob sie diesen verheirateten Mann anmachen will oder nicht und Du wünschst ihr in in jedem Fall viel Erfolg, zum Auslöser genommen haben, unserem Unmut darüber Luft zu machen, daß der bereits weite Teile unserer Gesellschaft erfassenden Egokultur, die im wesentlichen von eben jener Unverbindlichkeit geprägt ist, die Du hier offen propagierst. Wer sonst außer Dir hat denn diese dumme Geschwätz hier gepostet?
Nicht Karino, Kriemhild oder ich reagieren aggressiv auf Deine Nachrichten. Unser Ton war angemessen und sachlich. Die einzige, die ständig ausweicht, pikiert reagiert und immer neue Nebenkriegsschauplätze mit ihrer Phrasendrescherei eröffnet bist Du. Rate nicht anderen, sie sollten sich nach dem Warum fragen, wenn Du diejenige bist, die keine Kritik vertragen kann.

Ich habe übrigens Deine Lebensgeschichte hier im Forum verfolgt und insofern mitbekommen, daß Du aus einem total verlotterten Elternhaus stammst, als Teenager schon ständig wechselnde Männerbekanntschaften inklusive häufiger ONS hattest, trotz mieser Behandlung mit Deinem Mann zusammengeblieben bist, weil Du Dir allein gar keine Wohnung leisten konntest, um dann schwanger zu werden, ihn zu heiraten und viele Jahre an seiner Seite zu verbringen, obwohl Du ihn nie richtig geliebt hast. Ich habe auch gelesen, daß Du ihm schließlich fremdgegangen bist, Dir einen wesentlich älteren Kerl angelacht hast und jetzt allein in irgendeinem Kaff lebst, räumlich getrennt von Deinen Kindern. Und daß Du zur Zeit an einer wie auch immer gearteten "Karriere" arbeitest, obwohl Du ein Großteil Deiner Zeit hier im Forum zu verbringen scheinst, was im übrigen ein deutliches Indiz dafür ist, daß Dein reales Leben in Sachen Kontakte bescheiden aussieht. Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß irgendjemand Lust hat, sich ständig Sprüche anzuhören von wegen "Hier auf dem Land ist alles anders" und "Mein Leben hat mich dieses und jenes gelehrt"... Du selbst hast neulich hier im Forum beschrieben, daß selbst bei langjährigen Freundinnen inzwischen die "Misstimmungen" sogar am Telefon schon auftreten.

Du hast Kommunikationsprobleme, Werdandi, daran solltest Du mal arbeiten. Jedenfalls, wenn Du wirklich Karriere machen willst. Auch Führungskräfte wirken lächerlich, wenn sie sich vor anderen aufbauen und über Dinge predigen, von denen sie keine Ahnung haben. Und in Sachen Beziehung bist Du nun mal ein Vollversager, sonst hättest Du eine glückliche Familie vorzuweisen, statt Deine Scheidungswaisen. Da nutzt es auch nicht viel, wenn man hilflos mit Zitaten von Walter Rathenau um sich wirft
In diesem Sinne verabschiede ich auch ich mich aus diesem Thread.

Almond

Hallo Almond,
ich will mich nicht weiter einmischen, nur eine Frage hätte ich. Du schreibst:

"unserem Unmut darüber Luft zu machen, daß der bereits weite Teile unserer Gesellschaft erfassenden Egokultur, die im wesentlichen von eben jener Unverbindlichkeit geprägt ist, die Du hier offen propagierst."

Meines Erachtens stimmt da irgendwas mit dem Satz nicht. Kannst Du bitte nochmal sagen, was Du da genau meinst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2004 um 23:08
In Antwort auf tschiquita

Werdandi,
was redest Du Claudi da eigentlich ein?

Hey, der Ex ist VERHEIRATET, schon mitgekriegt?

Er hat einer anderen Frau versprochen, bei ihr zu bleiben, bis daß der Tod sie scheidet, und daran sollte er sich halten. Und Claudi hat das gefälligst zu respektieren!

Ich wünsche Dir, daß Dein Lebenspartner auch eine Ex hat, mit der er mal richtig heißen Sex hatte. So heiß, daß sie noch immer von ihm träumt. Und daß sie dann andere um Rat fragt, wie sie damit umgehen soll. Und daß ihr dann alle raten, es sei IHRE Entscheidung, ob sie sich wieder an ihn ranmachen will oder nicht!

Und daß sie ihn dann eines Abends trifft, wenn Ihr Euch kurz vorher gestritten habt. Und daß sie ihn dann so richtig nach Strich und Faden verführt, und mit ihm schläft!

Fluch über Dich, Werdandi!

Tschiquita

<-- angeekelt umdreh und weggeh

Du hast eine korrekte Meinung Tschikita!
Hi,

endlich mal eine Frau im Forum die keine Ratschläge erteilt, wie man noch zu einer größeren Schlampe werden sollte als einige eh schon sind!
Ich bin manchmal echt fassungslos wenn ich lese wie billig und stolzlos einige frauen sind, wenn sie hier solche Fragen stellen wie:
"Ich hab mich verliebt aber er ist verheiratet, wie bekomme ich ihn? Kennt einer von euch ein Liebeszauber?"
Oh gott ist das bescheuert und solchen Frauen wünsche ich das ihnen das gleiche passiert -
Ursache = Wirkung
Also Tschikita du hast mein Respekt und verständnis !!!!

Lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2004 um 23:11
In Antwort auf karino

Warum hält er den Kontakt noch aufrecht, wenn er doch verheiratet ist ???
Entschuldige Werdandi,

aber wo steht denn geschrieben, dass verheiratete Menschen keinen Kontakt mehr zu ihren Ex-Partnern unterhalten dürfen, zumal, wenn er so lose ist, wie von Claudi beschrieben?

Was ist denn das für eine verklemmte Einstellung?

Karino

Karino du dumme
Wo das geschrieben steht fragst du noch??
Wie wäre es mit "im Ehren-Kodex der verheirateten"
schlampe!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2004 um 23:22
In Antwort auf almond

Werdani
ich kann an Kriemhilds Äußerungen nichts entdecken, was auf einen zu leerenden "Kropf", einen verschlossenen Kopf oder auch nur ansatzweise sowas wie "Rage" schließen läßt.
Im Gegenteil, ich kann mich ihren Äußerungen nur anschließen.

Und natürlich bist Du selbst der Grund, warum wir Deine Äußerung, es sei Claudis freie Entscheidung, ob sie diesen verheirateten Mann anmachen will oder nicht und Du wünschst ihr in in jedem Fall viel Erfolg, zum Auslöser genommen haben, unserem Unmut darüber Luft zu machen, daß der bereits weite Teile unserer Gesellschaft erfassenden Egokultur, die im wesentlichen von eben jener Unverbindlichkeit geprägt ist, die Du hier offen propagierst. Wer sonst außer Dir hat denn diese dumme Geschwätz hier gepostet?
Nicht Karino, Kriemhild oder ich reagieren aggressiv auf Deine Nachrichten. Unser Ton war angemessen und sachlich. Die einzige, die ständig ausweicht, pikiert reagiert und immer neue Nebenkriegsschauplätze mit ihrer Phrasendrescherei eröffnet bist Du. Rate nicht anderen, sie sollten sich nach dem Warum fragen, wenn Du diejenige bist, die keine Kritik vertragen kann.

Ich habe übrigens Deine Lebensgeschichte hier im Forum verfolgt und insofern mitbekommen, daß Du aus einem total verlotterten Elternhaus stammst, als Teenager schon ständig wechselnde Männerbekanntschaften inklusive häufiger ONS hattest, trotz mieser Behandlung mit Deinem Mann zusammengeblieben bist, weil Du Dir allein gar keine Wohnung leisten konntest, um dann schwanger zu werden, ihn zu heiraten und viele Jahre an seiner Seite zu verbringen, obwohl Du ihn nie richtig geliebt hast. Ich habe auch gelesen, daß Du ihm schließlich fremdgegangen bist, Dir einen wesentlich älteren Kerl angelacht hast und jetzt allein in irgendeinem Kaff lebst, räumlich getrennt von Deinen Kindern. Und daß Du zur Zeit an einer wie auch immer gearteten "Karriere" arbeitest, obwohl Du ein Großteil Deiner Zeit hier im Forum zu verbringen scheinst, was im übrigen ein deutliches Indiz dafür ist, daß Dein reales Leben in Sachen Kontakte bescheiden aussieht. Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß irgendjemand Lust hat, sich ständig Sprüche anzuhören von wegen "Hier auf dem Land ist alles anders" und "Mein Leben hat mich dieses und jenes gelehrt"... Du selbst hast neulich hier im Forum beschrieben, daß selbst bei langjährigen Freundinnen inzwischen die "Misstimmungen" sogar am Telefon schon auftreten.

Du hast Kommunikationsprobleme, Werdandi, daran solltest Du mal arbeiten. Jedenfalls, wenn Du wirklich Karriere machen willst. Auch Führungskräfte wirken lächerlich, wenn sie sich vor anderen aufbauen und über Dinge predigen, von denen sie keine Ahnung haben. Und in Sachen Beziehung bist Du nun mal ein Vollversager, sonst hättest Du eine glückliche Familie vorzuweisen, statt Deine Scheidungswaisen. Da nutzt es auch nicht viel, wenn man hilflos mit Zitaten von Walter Rathenau um sich wirft
In diesem Sinne verabschiede ich auch ich mich aus diesem Thread.

Almond

@Almond,
ich würde Dich gern per email kontaktieren.

Ist Almond@gofeminin.de o.k., oder hast Du eine andere Adresse?

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2004 um 23:32

Ich denke...
...es geht jetzt ja nicht darum,ob Du mit Deinem Ex trotz anstehender Hochzeit mit einer anderen in die Kiste gehüpft bist..das ist ein anderes Thema.
Es geht um Deinen Traum:
Ich habe z.B. innerhalb von 62 Tagen meine Mutter,meinen Großvater,meine beste Freundin und alle meine Haustiere sterben sehen...es blieb nichts von meinem damals aktuellen Leben übrig.
Wenn es mit heute aus irgendeinem Grund schlecht geht,träume ich immer,daß ich mit allen oder einzelnen Personen aus diesem Kreis zusammen bin.
Vielleicht, weil man sich in schwierigen Situationen nach der vermeintlichen Leichtigkeit der Vergangenheit sehnt.
Das hat man schließlich hinter sich und weiß damit umzugehen oder es tut gut,sich in bekannten und angenehmen Gefühlswelten aufzuhalten.
Wahrscheinlich hast Du eine momentane Situation, die nicht so schön ist und in Deinen Träumen tust Du Dir einfach nur Gutes!

Liebe Grüße
Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2004 um 9:46
In Antwort auf karino1

@Almond,
ich würde Dich gern per email kontaktieren.

Ist Almond@gofeminin.de o.k., oder hast Du eine andere Adresse?

Karino

Hallo Karino
ja, diese Adresse ist o.k.

Almond

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2004 um 9:49
In Antwort auf murmeltierchen1

Hallo Almond,
ich will mich nicht weiter einmischen, nur eine Frage hätte ich. Du schreibst:

"unserem Unmut darüber Luft zu machen, daß der bereits weite Teile unserer Gesellschaft erfassenden Egokultur, die im wesentlichen von eben jener Unverbindlichkeit geprägt ist, die Du hier offen propagierst."

Meines Erachtens stimmt da irgendwas mit dem Satz nicht. Kannst Du bitte nochmal sagen, was Du da genau meinst?

Murmeltierchen,
hast recht, da stimmt was mit dem Satzbau nicht. Habe wohl nach der Kaffeepause den Anschluß verpasst.

Es müsste heissen:

"unserem Unmut darüber Luft zu machen, daß Du der bereits weite Teile unserer Gesellschaft erfassenden Egokultur das Wort redest, die im wesentlichen von eben jener Unverbindlichkeit geprägt ist, die Du hier offen propagierst."

Almond

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2004 um 11:29

Gibt es Dir ein gutes Gefühl mich mit Dreck zubewerfen ?
Werdandi,

ich habe Dich nicht mit Dreck beworfen, sondern Dich lediglich an das erinnert, was Du selbst hier von Dir im Forum öffentlich preisgegeben hast. Wenn Du Deine Erfahrungen als "Dreck" empfindest, ist das Dein Problem, nicht meins.

<<Ist das Deine Art zu kommunizieren ?

In der Tat bin ich ein sehr direkter Mensch, ja.

<<Was hat mein Leben mit diesem Thread zu tun ?

Nicht nur in diesem Thread müssen Dein Leben, bzw. die "Erfahrungen, die es Dich gelehrt hat", als Begründung für das herhalten, was Du schreibst. Ich wiederhole nochmal:

Du hast Claudi geschrieben, es sei ihre Entscheidung, den inzwischen anderweitig verheirateten Ex-Freund anzubaggern oder nicht. Und daß Du ihr in jedem(!) Fall viel Erfolg wünschst. Als Tschiquita Dich daraufhin kritisierte, hast Du Dich auf die Erfahrungen berufen, die Dich das Leben gelehrt habe.

Dein Leben hat also sehr wohl mit diesem Thread zu tun.

<<Und es ist schon merkwürdig, dass Du soviel aus meinem Leben weisst... interessiert es Dich ?

Ich lese hier schon länger mit, als mein handle vermuten läßt und es kostete daher wenig Mühe, die paar Details, die Du hier ausgebreitet hast, niederzuschreiben. Genauer: Satte 10 Minuten.

<<was wolltest Du mir und den anderen damit sagen ?

Lern lesen. Ich wiederhole mich nicht gern.

<<Bist Du etwas besseres als ich ?

Es ist schon merkwürdig, daß Du so nachfragst... interessiert es Dich? Hast Du da ein Problem?
"Denn mit Sicherheit bin ich hierfür nicht der Grund, sondern einfach nur der Auslöser für Dinge, die tief in Euch drinnen schwelen.
Also geh mal in Dich und frage Dich nach dem " Warum " !
Ich stehe nach wie vor zu meiner " Empfehlung " und kann mit den Anfeindungen und Verurteilungen gut leben."

<<Dass ich erst mal mein Leben in den Griff bekommen soll, bevor ich hier Ratschläge erteile ?

Kluges Kind.

<<Woher willst Du wissen, dass ich eine Versagerin bin ? Wer entscheidet das ? DU?!

Weil Du keine konkreten Erfolge vorzuweisen hast, die auf das Gegenteil schließen lassen.

<<Ist Dein Leben so verlaufen, wie Du es Dir einst vorgestellt hast ?

Allerdings. Sogar noch besser als das.

<<Wenn ja, dann freu Dich und danke dem Herrn, dass Du von Schicksalsschlägen verschont worden bist.

Nicht jeder, der Schicksallschläge erlebt hat, muß darüber zum Versager werden. Manche betrachten das auch als Herausforderung, statt sich wie ein Fähnchen im Wind treiben zu lassen.

<<Und letztlich tangieren diese Fehler auch nur die Menschen, die sich in meinem direkten Umfeld befinden und nur diesen Menschen bin ich verpflichtet Rechenschaft abzulegen.

Dann laber bitte auch nur Dein direktes Umfeld damit voll, daß es aus Deinen urspersönlichen Erfahrungen lernen soll, statt hier anderen Frauen zu raten, noch größere Schlampen zu werden, als sie eh schon sind.

<<Du hast doch ein eigenes Leben, warum nutzt Du es nicht !?

Und wieder lenkt Werdandi ab, weil sie nicht mehr weiterweiß, und geht in persönliche Gegenangriffe über.

Muß irgendwie manisch sein bei Dir.

Almond

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2004 um 16:15

Werdandi,
was für ein plumper Versuch davon abzulenken, daß Tschiquita, Karino und Almond Dich niederargumentiert haben.

Ich habe mich seit gestern durch diesen Thread durchgewühlt und kann Tschiquita, Karino und Almond nur zustimmen.

Claudi zu raten, es sei ihre Entscheidung, ob sie sich an einen verheirateten Mann ranmachen will und ihr dann auch noch viel Erfolg dazu zu wünschen, falls sie es tatsächlich tut, hat Dich als Mensch vollkommen disqualifiziert.

Ich wünschte, es gäbe noch mehr Tschiquitas, Karinos und Almonds, die sofort erkannt hätten, was Du nicht nur hier im Forum propagierst:

Rücksichtslosen Egoismus.

Das hat mit gesundem Selbsterhaltungstrieb nichts mehr zu tun, es ist einfach nur soziopathisch.

Meine Meinung.

In Anbetracht Deiner fehlenden Diskussionsfähigkeit erwarte ich keine Antwort darauf. Sollte doch eine kommen, werde ich nicht weiter darauf reagieren. Almond und Karino rate ich dasselbe, denn es ist schlicht sinnlos.

Shields

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2004 um 16:18
In Antwort auf karino

Werdandi,
was für ein plumper Versuch davon abzulenken, daß Tschiquita, Karino und Almond Dich niederargumentiert haben.

Ich habe mich seit gestern durch diesen Thread durchgewühlt und kann Tschiquita, Karino und Almond nur zustimmen.

Claudi zu raten, es sei ihre Entscheidung, ob sie sich an einen verheirateten Mann ranmachen will und ihr dann auch noch viel Erfolg dazu zu wünschen, falls sie es tatsächlich tut, hat Dich als Mensch vollkommen disqualifiziert.

Ich wünschte, es gäbe noch mehr Tschiquitas, Karinos und Almonds, die sofort erkannt hätten, was Du nicht nur hier im Forum propagierst:

Rücksichtslosen Egoismus.

Das hat mit gesundem Selbsterhaltungstrieb nichts mehr zu tun, es ist einfach nur soziopathisch.

Meine Meinung.

In Anbetracht Deiner fehlenden Diskussionsfähigkeit erwarte ich keine Antwort darauf. Sollte doch eine kommen, werde ich nicht weiter darauf reagieren. Almond und Karino rate ich dasselbe, denn es ist schlicht sinnlos.

Shields

P.S.:
Ich bin Karinos Frau, schreibe manchmal unter seinem Handle.

Ich bin hier auch unter "Shields" gelegentlich unterwegs.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2004 um 17:06

An werdandi....
hi werdandi, hab euern schlagabtausch zwischen almond, karino und hela gelesen und kann nur schreiben, mir ist einfach nur speiübel geworden, wie die 3 obengenannten sich dir gegenüber verhalten haben. mann kann die oder die andere meinung zu diesem thema haben, aber jemanden für seine geäusserte meinung derartig zu beschimpfen und abzuurteilen zeugt für mich von einem""verlotterten elternhaus"" oder einem verlotterten charakter...
ich frag mich bloss,warum die alle so derartig agressiv reagiert haben. man sagt ja getroffene hund bellen....
sind wahrscheinlich irgendwelche unbewusste ängste, dass jemand in ihre ,natürlich von jedem zweifel erhabenen und 100 %ig -intakten, beziehungen einfallen könnte.

gruss shalia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2004 um 17:39
In Antwort auf karino

Ekel
Tschiquita,

den bösen Wunsch hatte ich beim Lesen ironisch aufgefasst, aber der Fluch war eine Spur zu dick aufgesetzt.

Im Prinzip kann ich Dir nur zustimmen: Es ist wirlich das Hinterletzte, jemandem auch noch zuzuraten, anderer Leute Ehepartner anzumachen.

Karino

Hallo Karino,
der Thread wird ist ganz schön lang geworden, seit ich ihn das letzte Mal betrachtet habe.

Das mit dem Fluch stimmt, war zu dick aufgetragen.

Hast Dich ganz schön mit Werdandi rumgeärgert. Na ja, macht keinen Sinn, mit ihr zu diskutieren, sie kapiert überhaupt nicht, worum es geht und zieht nur ständig ihre Angelika Kallwass-Nr. ab, von wegen "Hast Du da ein Problem", "Habe ich da irgendwas in Dir geweckt". Solche Sprechblasen sind doch unterste Schublade.

Es war jedenfalls schön zu lesen, daß ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe. Schade, daß hela1 alias Lara Dich missverstanden hat, sie hat wohl Deine nachfolgenden Nachrichten nicht mehr durchgelesen und wirft Dich jetzt mit Werdandi in einen Pott.

Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag, und tu Dir einen Gefallen: Antworte ihr nicht mehr. Sie ist keinen Diskussionsversuch wert, bildet sich dann höchstens noch ein, Du wärst an ihr als Person interessiert, guck Dir mal ihre heutige Antwort an Almond an, das ist doch wirklich lächerlich.

Hast Du übrigens Lust, Dich auch per mail auszutauschen? Meine email ist Tschiquita@gofeminin.de

Tschiquita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2004 um 15:17

Traumdeutung
Hallo Claudi,

schau doch mal hier rein:

http://www.deutung.com/

http://www.schlafkampagne.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2004 um 17:49
In Antwort auf almond

Werdani
ich kann an Kriemhilds Äußerungen nichts entdecken, was auf einen zu leerenden "Kropf", einen verschlossenen Kopf oder auch nur ansatzweise sowas wie "Rage" schließen läßt.
Im Gegenteil, ich kann mich ihren Äußerungen nur anschließen.

Und natürlich bist Du selbst der Grund, warum wir Deine Äußerung, es sei Claudis freie Entscheidung, ob sie diesen verheirateten Mann anmachen will oder nicht und Du wünschst ihr in in jedem Fall viel Erfolg, zum Auslöser genommen haben, unserem Unmut darüber Luft zu machen, daß der bereits weite Teile unserer Gesellschaft erfassenden Egokultur, die im wesentlichen von eben jener Unverbindlichkeit geprägt ist, die Du hier offen propagierst. Wer sonst außer Dir hat denn diese dumme Geschwätz hier gepostet?
Nicht Karino, Kriemhild oder ich reagieren aggressiv auf Deine Nachrichten. Unser Ton war angemessen und sachlich. Die einzige, die ständig ausweicht, pikiert reagiert und immer neue Nebenkriegsschauplätze mit ihrer Phrasendrescherei eröffnet bist Du. Rate nicht anderen, sie sollten sich nach dem Warum fragen, wenn Du diejenige bist, die keine Kritik vertragen kann.

Ich habe übrigens Deine Lebensgeschichte hier im Forum verfolgt und insofern mitbekommen, daß Du aus einem total verlotterten Elternhaus stammst, als Teenager schon ständig wechselnde Männerbekanntschaften inklusive häufiger ONS hattest, trotz mieser Behandlung mit Deinem Mann zusammengeblieben bist, weil Du Dir allein gar keine Wohnung leisten konntest, um dann schwanger zu werden, ihn zu heiraten und viele Jahre an seiner Seite zu verbringen, obwohl Du ihn nie richtig geliebt hast. Ich habe auch gelesen, daß Du ihm schließlich fremdgegangen bist, Dir einen wesentlich älteren Kerl angelacht hast und jetzt allein in irgendeinem Kaff lebst, räumlich getrennt von Deinen Kindern. Und daß Du zur Zeit an einer wie auch immer gearteten "Karriere" arbeitest, obwohl Du ein Großteil Deiner Zeit hier im Forum zu verbringen scheinst, was im übrigen ein deutliches Indiz dafür ist, daß Dein reales Leben in Sachen Kontakte bescheiden aussieht. Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß irgendjemand Lust hat, sich ständig Sprüche anzuhören von wegen "Hier auf dem Land ist alles anders" und "Mein Leben hat mich dieses und jenes gelehrt"... Du selbst hast neulich hier im Forum beschrieben, daß selbst bei langjährigen Freundinnen inzwischen die "Misstimmungen" sogar am Telefon schon auftreten.

Du hast Kommunikationsprobleme, Werdandi, daran solltest Du mal arbeiten. Jedenfalls, wenn Du wirklich Karriere machen willst. Auch Führungskräfte wirken lächerlich, wenn sie sich vor anderen aufbauen und über Dinge predigen, von denen sie keine Ahnung haben. Und in Sachen Beziehung bist Du nun mal ein Vollversager, sonst hättest Du eine glückliche Familie vorzuweisen, statt Deine Scheidungswaisen. Da nutzt es auch nicht viel, wenn man hilflos mit Zitaten von Walter Rathenau um sich wirft
In diesem Sinne verabschiede ich auch ich mich aus diesem Thread.

Almond

Almond,
danke...

Kriemhild

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper