Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der Kinder wegen zusammen bleiben?

Der Kinder wegen zusammen bleiben?

20. August 2007 um 20:42 Letzte Antwort: 21. August 2007 um 7:20

Hallo alle zusammen, mich beschäftigt schon so lange die Frage, wie ich am besten für alle meine Beziehung beende? Zur Erklärung: Ich bin 31, seit 6 Jahren geschieden, habe zwei Söhne (10 und 8)und habe seit zwei Jahren einen Freund. Ich schätze ihn als Menschen sehr, meine Kinder sind ganz verrückt nach ihm, und ich habe mich wieder in meine 1. große Liebe verliebt. Kann ich meinen Kinder antun, ihnen den väterlichen Freund (meinen Noch-Freund) weg zu nehmen? Wie werden sie das verkraften? Ich weiß auch garnicht wie ich meinem Freund klar machen soll, das ich ihn nicht liebe? Ich möchte niemanden verletzen. Und dann ist da der Neue (wir haben uns nach 15 Jahren wiedergesehen und es hat wieder total geknallt)Was soll ich bloß machen?

Mehr lesen

20. August 2007 um 21:03

Ganz einfach
1. Trenn dich von deinem jetzigen Freund im Guten (der Kinder zuliebe)
2. Verletzen tust du ihn sowieso
3. Deine Kinder können doch noch Kontakt haben, wenn sie wollen, oder?
4. Kinder sind stärker als Erwachsene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:09
In Antwort auf terry_12042661

Ganz einfach
1. Trenn dich von deinem jetzigen Freund im Guten (der Kinder zuliebe)
2. Verletzen tust du ihn sowieso
3. Deine Kinder können doch noch Kontakt haben, wenn sie wollen, oder?
4. Kinder sind stärker als Erwachsene

Wie..
...meinst du deinen 4. Punkt? Das Kinder stärker als Erwachsene sind? Würd mich interessieren in welchem Zusammenhang du das denkst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:18

Mal grundlegen und unabhängig von der jetzigen Situation
Guten Abend,

mit zwei Kindern ist man nicht mehr unbedingt für sich alleine verantwortlich und sollte Rücksicht nehmen.

Unabhängig von der jetzigen Situation mit Deinem Freund solltest Du Deinen Lebenswandel überdenken.

Ich kann gut verstehen,daß man nicht in einer Beziehung bleiben möchte in der man den Partner nicht liebt aber,diese Liebesgarantie hat man in keiner Partnersachaft und daher sollte man vielleicht,den Kindern zur Liebe ,grundsätzlich die Erwartungen und Wünsche an eine Partnerschaft überdenken oder von einer ganz anderen Seite heran gehen und sagen,solange meine Kinder noch "klein" sind,habe ich zwar einen Partner aber "halte ihn auf Distanz" beziehe ihn nut bedingt in mein Leben ein,damit ich weiterhin die Möglichkeit habe alle zwei Jahre meinen Partner zu wechseln ohne bei den Kindenn ein all zu großes Loch zu bewirken.

Bitte, dies ist ganz neutral gemeint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:21

Der Kinder wegen
mit einem Mann zusammen zu bleiben halte ich für falsch! Die Kinder haben feine Antennen und merken ganz schnell wenn etwas nicht stimmt! Wenn Du Dir Deiner Sache sicher bist, dann würde ich mich trennen, denn was haben Deine Kinder von einer unglücklichen Mama?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:21
In Antwort auf ofi21

Wie..
...meinst du deinen 4. Punkt? Das Kinder stärker als Erwachsene sind? Würd mich interessieren in welchem Zusammenhang du das denkst?

Stärke
Kinder verkraften weitaus schneller eine Trennung (die im Guten geschieht) als Erwachsene, weil sie alles noch mit anderen Augen sehen.
Bei vernünftiger Erklärung warum man sich trennt, ist man leicht überrascht wie unkompliziert Kinder so etwas sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:24
In Antwort auf aleit_12489034

Der Kinder wegen
mit einem Mann zusammen zu bleiben halte ich für falsch! Die Kinder haben feine Antennen und merken ganz schnell wenn etwas nicht stimmt! Wenn Du Dir Deiner Sache sicher bist, dann würde ich mich trennen, denn was haben Deine Kinder von einer unglücklichen Mama?

Muß man zwangsläufig unglücklich sein
wenn man einen Menschen,mit dem man zusammen ist nicht liebt? Wenn alles andere paßt,kann man auch in so einer Beziehung glücklich sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:26
In Antwort auf terry_12042661

Stärke
Kinder verkraften weitaus schneller eine Trennung (die im Guten geschieht) als Erwachsene, weil sie alles noch mit anderen Augen sehen.
Bei vernünftiger Erklärung warum man sich trennt, ist man leicht überrascht wie unkompliziert Kinder so etwas sehen

Trotzdem kann es nicht
von Vorteil sein,wenn sie diese Trennungen immer wieder vorkommen,kaum haben sie sich gewöhnt ist er wieder weg ob im Guten (das ist besser) oder nicht,das Loch ist da. Ich finde man sollte das nicht unterschätzen so ganz spurlos geht e snicht an Kindern vorbei und pauschal sagen,daß alle Kinder Trennung gut oder besser verkraften als Erwachsene kann man auch nicht,das hängt wohl vom einzelnen Kind ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:28
In Antwort auf terry_12042661

Stärke
Kinder verkraften weitaus schneller eine Trennung (die im Guten geschieht) als Erwachsene, weil sie alles noch mit anderen Augen sehen.
Bei vernünftiger Erklärung warum man sich trennt, ist man leicht überrascht wie unkompliziert Kinder so etwas sehen

Geb...
...ich dir zum Teil recht. Für Kinder ist es auf jeden Fall besser, wenn die Eltern sich trennen, anstatt der Kinder wegen zusammen zu bleiben und irgendwann anfangen sich zu hassen. Das merken die Kinder sehr genau und dann ist es besser sich zu trennen und die Kinder verkraften das auch.

Allerdings, und das weiß ich aus persönlicher Erfahrung, leiden Kinder auch sehr unter einer Trennung der Eltern und die Folgeschäden machen sich erst sehr viel später, manchmal erst nach Jahren, bemerkbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:29
In Antwort auf shena_12375982

Trotzdem kann es nicht
von Vorteil sein,wenn sie diese Trennungen immer wieder vorkommen,kaum haben sie sich gewöhnt ist er wieder weg ob im Guten (das ist besser) oder nicht,das Loch ist da. Ich finde man sollte das nicht unterschätzen so ganz spurlos geht e snicht an Kindern vorbei und pauschal sagen,daß alle Kinder Trennung gut oder besser verkraften als Erwachsene kann man auch nicht,das hängt wohl vom einzelnen Kind ab.

Hast recht
hab aber nicht den Eindruck als ob sie alle 2 Jahre nen neuen hat.
Wenn ja, dann sollte sie die Kinder wirklich anfangs nicht oder nur wenig in gemeinsame Aktivitäten einbeziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:32

Und
was macht sie mit dem jetzigen Mann?Auf Sparflamme halten? NEEEE du!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:33
In Antwort auf shena_12375982

Muß man zwangsläufig unglücklich sein
wenn man einen Menschen,mit dem man zusammen ist nicht liebt? Wenn alles andere paßt,kann man auch in so einer Beziehung glücklich sein.

Solange...
...man sich nicht anderweitig wieder verliebt mag das zutreffen.

Wenn jedoch eine neue Liebe dazwischen kommt ist diese Form der Beziehung sicher kaum bis sehr schwierig aufrecht zu erhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:33
In Antwort auf terry_12042661

Hast recht
hab aber nicht den Eindruck als ob sie alle 2 Jahre nen neuen hat.
Wenn ja, dann sollte sie die Kinder wirklich anfangs nicht oder nur wenig in gemeinsame Aktivitäten einbeziehen.

Ich möchte hier nichts unterstellen
aber für mich ließt sich das sehr infantil...bin verliebt möchte mich trennen.Rosa Brille,siebter Himmel.....
So einfach ist das mit Kindern aber nicht.

Genau so wie ich es nicht einfach finde mit Kindern etwas neue einzugehen genau so ist es nicht einfach sich dann zu trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:35
In Antwort auf shena_12375982

Muß man zwangsläufig unglücklich sein
wenn man einen Menschen,mit dem man zusammen ist nicht liebt? Wenn alles andere paßt,kann man auch in so einer Beziehung glücklich sein.

Sollte man aber
einfach nur aus dem Grund, weil der andere Liebe verdient hat und sie bestimmt auch erwartet.
Also ich wäre unglücklich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:38

Der jetzige Freund
den hast Du nicht bedacht.

Es ist nicht fair den jetzigen Freund in dieser "Prüfphase" hinzuhalten,das kann auch kein Verhalten sein,was man seinen Kindern vorlebt, und dann wenn sie merkt die erste Euphorie war doch nichts,ihren Freund dann als Lückenfüller zu verwenden.

Neee, so nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:39
In Antwort auf shena_12375982

Ich möchte hier nichts unterstellen
aber für mich ließt sich das sehr infantil...bin verliebt möchte mich trennen.Rosa Brille,siebter Himmel.....
So einfach ist das mit Kindern aber nicht.

Genau so wie ich es nicht einfach finde mit Kindern etwas neue einzugehen genau so ist es nicht einfach sich dann zu trennen.

Wenn du meinst
als infantil würde ich meine Meinung nicht bezeichnen (bin schon sehr erwachsen), aber ist ja deine Meinung!
Mein Bruder hat sehr darunter gelitten, dass sich mein Vater und dessen Ex lange Zeit nicht getrennt haben. Wie oben irgendwo schon erwähnt haben Kinder ein feines Gespür.
Außerdem schreibt die Verfasserin, dass sie sich schon lange Gedanken macht und fragt uns hier auch nach Meinungen. Ist also nichts überstürzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:41
In Antwort auf terry_12042661

Wenn du meinst
als infantil würde ich meine Meinung nicht bezeichnen (bin schon sehr erwachsen), aber ist ja deine Meinung!
Mein Bruder hat sehr darunter gelitten, dass sich mein Vater und dessen Ex lange Zeit nicht getrennt haben. Wie oben irgendwo schon erwähnt haben Kinder ein feines Gespür.
Außerdem schreibt die Verfasserin, dass sie sich schon lange Gedanken macht und fragt uns hier auch nach Meinungen. Ist also nichts überstürzt.

Mißverständnis
Ich meine mit infantil nicht Deine Meinung sondern ihr Verhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:44

Was...
..bleibt den Kindern auch anderes übrig, sie können sich in keiner Weise gegen die (vollzogene) Trennung wehren. Sie müssen sie annehmen ob sie wollen oder nicht.

Und, egal ob mehr oder weniger, ich denke und das weiß ich von fast allen Scheidungskindern die ich kenne, sie bekommen einen Knacks weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 21:55

Schon okay
war nicht leichtfertig, hab vieles durchdacht, wohl aber nicht erklärt.
Nun ja du solltest zumindest lernen die Meinungen anderer zu akzeptieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 22:10

Und
somit...
Wie wärs mit verübergehender Trennung (mit Kontakt zu den Kindern), um sich ihrer Gefühle klarzuwerden?
Die kann man nur rausfinden, mit dem nötigen Abstand.
Sonst tolle Rede, solltest wirklich Anwalt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 22:21

Der Kinder wegen?
Hallo, du machst dir Gedanken, wie es mit wenig Schmerzen abgeht, die Beziehung zu beenden, den Kindern eine Bezugsperson weg zu nehmen. Ich bin durchaus, niemand der für schnelle Trennungen ist, nur wenn hier wirklich keine Liebe im Spiel ist zu deinem Partner, dann tust du ihm auch keinen Gefallen wenn du bleibst. Oder ist die Liebe vorbei seit die anscheinend große Liebe wieder aufgetaucht ist. So alte große Lieben haben auch immer die Gefahr, dass sie verklärt gesehen werden. Warum ging diese Beziehung seinerzeit in die Brüche. Hält der Alltag einer näheren Betrachtung stand, oder sind es einfach die "alten" Schmetterlinge.Du solltest auf jeden Fall klären, ob es möglich ist, dass die Kinder ihren "Freund" auch nach der Trennung als Freund haben können, wenn alles sauber über die Bühne läuft.Haben die Kinder Kontakt zu ihrem leiblichen Vater. Wie sieht es mit deiner Beziehungsfähigkeit aus? Wie sieht es in deiner Herkunftsfamilie aus? Gab es dort
schon getrennte Beziehungen.Fehlt dir die Beziehung zu einem Elternteil? Es bringt nichts, wenn man ständig nach demselben Muster lebt und Kinder das dann büßen müssen. Ich möchte wirklich kein Urteil über
dich sprechen, weil es mir nicht zusteht.
Ich wünsche dir alles Gute bei deiner Entscheidung.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2007 um 22:30

Wir kämpen für die gleiche Front
wenn Du gelesen hast wirst Du das bemerkt haben.Ich bin auch für die Kinder.

Zur Zwickmühle einer Frau mit Verantwortung und es gibt keine eindimensionale Lösung,prima aber warum den Lösungsansatz auf dem Rücken anderer Leute austragen,hier der Kinder oder des Freundes,das ist mindstens genau so egoistisch wiedas von Dir angekreidete.Bei sich selbst anfangen heißt für mich die Devise.

Ich kann auch verstehen,daß es keine Lösung gibt die keinen verletzt und auch daß es an der Konstellation liegt trotzdem kann es für mich nicht heißen eine Prüfphase auszurufen,zu schauen was und wie es sich ergibt,abzuwägen und dann egal wen fallen zu lassen.

Verletz werden wird einer aber bitte,do not let it get dirty,dann soll sie es wenigstens fair betreiben und im Vorfeld mit ihrem Freund darüber sprechen,damit dieser weiß wo er dran ist,wenn es diese Prüfphase unbedingt geben muß oder sich trennen und dann kann sie prüfen solange und wen sie will den so oder so,wenn sie ihren Freund nicht liebt,wir der nächste bald kommen weil sie förmlich danach sucht,sollte es dieser nicht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. August 2007 um 0:28

Dankeschöööön,
für eure zahlreichen und zum Teil hilfreichen Meinungen.

@donotworry: Ich habe natürlich schon selber überlegt, ob eine vorerst vorrübergehende Trennung nicht das beste wäre. Um mir klar darüber zu werden, ob mein Freund mir und meinen Jungs fehlen wird. Was natürlich nicht heißt, das ich kurz mal neu gegen alt tauschen möchte und dann wieder zurück.

equinat68: vom Grundsatz her, stimme ich sehr mit Dir überein. Nur eine Sache stößt mir sauer auf: Ich kann nicht eine ansonsten gute Beziehung ohne Liebe leben. Da fehlt doch was. Wir leben doch alle nur einmal. Das wär verschenkte Zeit.

gestagen100: beobachten und vorsichtig prüfen...., das entspricht dem was ich denke...., in Kombination mit einer vorrübergehenden Trennung, eine annehmbare Sache. Vor einem Monat bin ich meiner damals ersten Liebe wieder begegnet. Er hat damals Schluß gemacht, weil er gucken wollte wie ich reagiere, danach hat er`s immer wieder bereut. (zu seiner Entschuldigung, wir waren damals beide erst 15)Wenn bei dieser ganzen Sache, bloß nicht dauernt mein schlechtes Gewissen wäre, es zerreißt mich, es am liebsten allen recht machen zu wollen.
Dazu kommt das meine Jugendliebe gerne meine Kinder kennenlernen würde. (was natürlich erstmal nicht passieren wird, aber das er es überhaupt will, sagt doch auch schon was.)

@melike13: mit der ersten Liebe verbinden wir doch alle schöne Dinge, so auch ich. Deswegen ist mir der Gedanke mit Nostalgie auch schon gekommen. Aber wir haben uns schon damals (wir kennen uns seit der 1. Klasse)immer gut verstanden. Meine Jungs haben keinen Kontakt zu ihrem Vater/meinen Ex-Mann. Der ist bei uns schon lange kein Thema mehr. Ich selber komme aus einer überaus intakten Familie (meine Eltern sind seit 34 Jahren glücklich zusammen) Sowas, wie ich es hier erlebe, hat es in unserer Familie nie gegeben. Eine Familie ohne Scheidungen und Skandale.

Manchmal frag ich mich auch ob ich total bescheuert bin, mein Freund kann mir alles bieten, was sich jede andere Frau wünschen würde. Er liebt mich ohne Ende, trägt mich auf Händen, er hat einen guten Job, ein eigenes Haus und er liebt meine Kinder. Besser geht es eigentlich nicht. Wenn da das Elend mit der Liebe nicht wäre. Ich denk pausenlos an meinen Jugendfreund und hab Schmetterlinge im Bauch. Ich bin verliebt.

Sorry ist jetzt doch alles bischen lang geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. August 2007 um 7:20

Es sind drei Erwachsene
von denen NUR einer weiß worum es geht,nur einer somit handelt und die anderen manipuliert die handlungsunfähig (des Handelns ohnmächtig) sind,weil sie nicht wissen wie es um die Sache steht.

Guten Morgen,

"warmhalten","fallen lassen" haben bestimmte Bedeutungen,die auch hier durchaus zutreffen,wenn sie ins geheim agiert.

Ich streite nicht ab,daß Zeit so einiges ins Lot bringen kann aber diese zeit kann NUR für sie einiges ins Lot bringen und es ist NUR sie die hier aktiv werden kann.Weder die Kinder noch der erwachsene Freund haben durch sein Unwissen die Möglichkeit aktiv mit zu wirken und diese Zeit für sich zu nutzen.Ser neue Mann hingegen,für diesen spielt die Zeit weil er den Joker hat.


Nach wie vor,finde ich "nichts überstürzen" gut,aber so auf "Kosten" anderer zu wirtschaften und nur den eigenen Vorteil zu sehen,nicht.

In diesem Sinne.


Gruß


equinox68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram