Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der Kampf gegen mich selbst.

Der Kampf gegen mich selbst.

16. November 2009 um 23:39

Hallo ihr Lieben,
der grund weshalb ich schreibe ist meine Eifersucht gegen die ich nun seit 2 Jahren ankämpfe.

Ich bin mit mein Freund schon fast 3 Jahre zusammen und liebe ihn sehr. Doch leider bringt mich meine Eifersucht solangsam um den verstand so das ich teils schon Depresionen habe.

Ich gebe euch mal ein beispiel.
Seit seiner Kindheit ist er sehr gut mit einer Frau befreundet.
Sie haben in ihrer Jugend jede freie Sekunde zusammen verbracht was dazu führte das alle sagten " ihr wärt ein super paar " was ich inzwischen auch schon finde.
Naja sie sehen sich hin und wieder mal und gehen dan beide was trinken, aber ansatt mich für ihn zu freuen mache ich mir große sorgen und frage mich was beide denn gerade wirklich treiben.
Ich muss sagen, das er nie was für sie übrig hatte und andersrum genauso.
Sie ist für mich einfach eine Revalin.
( was ich in vielen Frauen sehe )

Ich will das er glücklich ist, aber langsam gebe ich die Beziehung auf und denke mir das er mit einer anderen besser dran wäre.

Er meint oft das er mit mir seine Zukunft verbringen will, aber wie kann ich das glauben wenn ich mich selbst aufgebe.

Ich will keine Therapie, da ich ein Mensch bin, der alles alleine schaffen muss.

Soweit ich weiß gibt es Menschen die ihren Partner an der kurzen leine halten um so eine trennung zu vermeiden ( aus liebe angeblich ),
Ich will nicht sagen das ich dazu gehöre, weil er seinen freiraum hat, aber ich versuche ihn so oft wie es geht zu hause zu berhalten.

Selbst wenn er SmS schreibt drehe ich durch.

Sicherlich kann ich das gut vor ihm verstecken, weil ich ihn nicht verrückt machen will.
Aber es muss eine Lösung her.

Vll hat einer Ideen wie man in dem sinne neu Lernen kann jemanden zu vertrauen.

Sicherlich stehe ich mir irgendwo selbst im Weg weil ich angst vor verluste habe. Aber es muss eine möglichkeit geben das überwinden zu können.

Lieb Gruß Sene

Mehr lesen

17. November 2009 um 0:13


Ohje, das kenne ich. Meistens bin ich echt locker und ich weiss ja auch, dass ich keinen Grund habe, eifersüchtig zu sein. Und manchmal so wie heute (gut, kann auch damit zusammenhängen, dass meine Periode ansteht), werd ich schon innerlich genervt, wenn er erst nach drei Freizeichen an den Hörer geht. Total bescheuert ^^
Naja, ich habe mich jedoch aus diversen Gründen für eine Therapie entschieden, obwohl ich auch eine Person bin, die alles alleine erledigen muss.
Ich glaube aber auch, dass es nie schadet, mit einem Außenstehenden DInge Revue passieren zu lassen und dass man alleine auf Dauer gesehen schon an Grenzen stösst, weil man sich in den entscheidenden Situationen schlecht selber einen Spiegel vorhalten kann.
Also ich finde, dass eine Beratung da nie verkehrt sein kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2009 um 14:44
In Antwort auf zarathustra11


Ohje, das kenne ich. Meistens bin ich echt locker und ich weiss ja auch, dass ich keinen Grund habe, eifersüchtig zu sein. Und manchmal so wie heute (gut, kann auch damit zusammenhängen, dass meine Periode ansteht), werd ich schon innerlich genervt, wenn er erst nach drei Freizeichen an den Hörer geht. Total bescheuert ^^
Naja, ich habe mich jedoch aus diversen Gründen für eine Therapie entschieden, obwohl ich auch eine Person bin, die alles alleine erledigen muss.
Ich glaube aber auch, dass es nie schadet, mit einem Außenstehenden DInge Revue passieren zu lassen und dass man alleine auf Dauer gesehen schon an Grenzen stösst, weil man sich in den entscheidenden Situationen schlecht selber einen Spiegel vorhalten kann.
Also ich finde, dass eine Beratung da nie verkehrt sein kann

Hm
Ja recht hast du schon.
Und ich bin mir auch bewusst das mein Freund super treu ist und mich nie verletzten würde.
Aber grad was das thema Therapie angeht zeigt er mir oft den vogel.
In seine augen brauche ich das nicht da seine worte immer sind
" wir schaffen das auch so " , aber mit dem gedanken stehe ich derzeit alleine da.

Aber ich werde mich vll doch mal etwas umhören und schauen das ich doch in Behandlung gehe. Das leben kann viel schöner sein wenn man sich nicht selbst im Wege steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2009 um 19:55
In Antwort auf seneria

Hm
Ja recht hast du schon.
Und ich bin mir auch bewusst das mein Freund super treu ist und mich nie verletzten würde.
Aber grad was das thema Therapie angeht zeigt er mir oft den vogel.
In seine augen brauche ich das nicht da seine worte immer sind
" wir schaffen das auch so " , aber mit dem gedanken stehe ich derzeit alleine da.

Aber ich werde mich vll doch mal etwas umhören und schauen das ich doch in Behandlung gehe. Das leben kann viel schöner sein wenn man sich nicht selbst im Wege steht.

Das...
hast du schonmal gut erkannt.

Aber glaub mir, ich kann da auch ein Liedchen davon singen.
Mal kann ich besser und mal schlechter damit umgehen.
An eine therapie hab ich noch nie gedacht, weil ich denke, das es an meinem Selbstbewußtsein liegt wenn ich eifersüchtig bin.

Kommt eben immer drauf an, wie ich gerade drauf bin.

Aber ich denke, wenn sie sich seit Jahren kennen, solltest du nicht so schwarz sehen, dann wäre doch schon längst mal was passiert. Vertrau in eure Liebe!!
suri
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2009 um 15:33
In Antwort auf suri149

Das...
hast du schonmal gut erkannt.

Aber glaub mir, ich kann da auch ein Liedchen davon singen.
Mal kann ich besser und mal schlechter damit umgehen.
An eine therapie hab ich noch nie gedacht, weil ich denke, das es an meinem Selbstbewußtsein liegt wenn ich eifersüchtig bin.

Kommt eben immer drauf an, wie ich gerade drauf bin.

Aber ich denke, wenn sie sich seit Jahren kennen, solltest du nicht so schwarz sehen, dann wäre doch schon längst mal was passiert. Vertrau in eure Liebe!!
suri
Lg

Warum muss man denn immer gleich von Therapie sprechen
man kann auch einfach mal so zum Psychologen gehen um überhaupt rauszufinden worn es liegt - wenn man sich beim Profi kurz alles von der Seele redet und sich mit Fragen löchern lässt erhält man da oft einige Antworten. Ich spreche aus Erfahrung, ich hatte selbst mal Depression, zum Glück aber nur über einen kurzen Zeitraum - weil ich halt rechtzeitig zum Arzt gegangen bin.

Und was soll der Quatsch mit alleine Schaffen. Ich formuliere es mal so, klar kann man wenn im Auto die Elektronik kaputt ist sich allein dran versuchen, vielleicht findet man sogar nach wochen aus Versehen ne kaputte Sicherung. Meist ist das aber ne relativ komplexe Geschichte die man allein gar nicht überblicken kann & nur weil man dann in die Werkstatt fährt und die Sache vom Profi regeln lässt heißt das ja nicht dass man allein gar nichts auf die Reihe bekommt.

Und Depressionen sollte man echt nicht auf die lange Bank schieben. Ich weiß nicht wie genau du dich da auskennst aber Depressionen haben immer auch damit zu tun, dass der Hormonhaushalt im Gehirn durcheinander gekommen ist. Ich hab das selbst erlebt, man bekommt es eigentlich gar nicht mit dass man die Welt nach & nach immer verzerrter sieht und ganz anders wahrnimmt. Wenn man nix tut dann kann der Hormonhaushalt auf Dauer geschädigt werden und es wird unmöglich da allein wieder raus zu kommen. Depressionen oder sagen wir einfach die Hormonstörung weil das dann eher nach dem was es ist, ne ganz normale Erkrankung führen dazu, das man kein Selbstbewusstsein hat & die Ganze Zeit an allem und jedem zweifelt. Sprich es kann gut sein, dass bei dir eine kleine Tendenz zur Eifersuch immer schlimmer wird bis du schließlich an gar nichts anderes mehr denken kannst (siehe die Geschichte mit der SMS).

Wichtig ist dass du dir aber helfen lässt
Ich konnte mir dass damals auch gar nicht vorstellen aber bei mir haben echt schon 2 Sitzungen und eine Woche leichte Medikamente gereicht & jetzt finde ich die Gedanken die ich damals und die Tatsache dass ich mich erst nicht zum Psychologen getraut hab jetzt echt total lächerlich.
Manchmal ist es quasi echt nur ein kleines Pflaster was man braucht um die große Katastrophe zu verhindern, auch wenn du dir das jetzt vielleicht nicht vorstellen kannst aber probier's doch einfach aus

Achso & falls du immmernoch scheu haben solltest frag mal in deinem Freundeskreis- da war bestimmt schon gut jeder 2. mal beim Psychologen (so die Statistik & ich kann es auch bestätigen)

Außerdem: wenn dein Freund und diese Freundin sich schon so ewig kennen, dann sind die quasi wie Geschwister & du würdest ja auch nichts von deinem Bruder wollen oder?

Eifersucht hat zudem meist was damit zu tun, dass man in der Kindheit vertrauen einfach nicht lernen konnte - mit den richtigen Tipps kann man das nachholen!

Bei den Ammis gehört es sogar zum Lebensstil das da jeder seinen Psychologen hat - weil man da halt auch viel über sich selbst lernen kann

Also mach da echt kein Drama draus, geh einfach hin & nachher bist du schlauer!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2009 um 16:42

Hier ist deine Hilfe
Hallo serenia,
Dein Problem kenne ich nur zu gut. Habe das auch gerade hinter mir. Was die Eifersucht betrifft, habe ich zum Glück etwas gefunden, was mir geholfen hat. Seitdem geht es mir wesentlich besser. Klar die Eifersucht ist immer noch vorhanden, aber lange nicht mehr so stark wie vorher und seitdem geht es mir viel besser. Leider hat die Beziehung zu meiner Freundin sehr darunter gelitten und wir sind deswegen in einer schwierigen Phase.
Das solltest Du nicht so weit kommen lassen. Super finde ich, daß Dein Freund gesagt hat "das schaffen wir auch so". Das zeigt, daß Du von ihm viel Unterstützung erwarten kannst. Die Du auch brauchst.
Aber nun zu der Hilfe. Hier ist ein Link zu einem Buch, welches ich gerade gelesen habe und das mir sehr geholfen hat, denn der Ursprung deiner Eifersucht liegt in Deiner mangelnden Selbstachtung.

http://www.amazon.de/Die-Kunst-Selbstachtung-Christ ophe-Andr%C3%A9/dp/3378010789

Das solltest Du Dir schnell besorgen, aufmerksam lesen und wenn dann immer noch nichts besser ist, kannst Du ja immer noch zu Fachmann gehen, woran übrigens nichts Schlechtes ist.

LG Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 0:26

Hör auf, etwas zu "konstruieren"
Hallo Seneria,
Du "redest" etwas "herbei", was nicht ist! Willst Du gar, dass er sich von Dir trennt?
Rational gesehen, kannst Du Dich bequem zurücklehnen, denn: wenn die sogenannte Chemie zwischen den beiden stimmen würde (die sex. Anziehungskraft in dem Fall) dann hätte Dein Freund schon längst etwas mit ihr angefangen. Hat er aber nicht. Sie ist seine Jugendfreundin, die er sehr schätzt und ihm ist die Freundschaft mit ihr sehr wichtig! Gönn ihm das von Herzen und hör auf, Dinge zu konstruieren, die nicht da sind! Du fühlst Dich "außen vor", das ist Dein wahres Problem. Vielleicht hast Du Bindungsangst. Er will seine Zukunft mit Dir verbringen, wie Du schriebst, vielleicht macht Dir das so eine Angst, dass Du unbewusst Gründe suchst, die Beziehung zu zerstören!
LG Chrissie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen