Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der gemeinsame Weg nach der Affäre

Der gemeinsame Weg nach der Affäre

18. Juli 2008 um 13:43 Letzte Antwort: 22. Juli 2008 um 8:44

8 Monate ist es jetzt her, das die Affäre meines Mannes Vergangenheit ist.
2 Jahre sind wir getrennte und doch gemeinsame Wege gegangen. Wir haben beide gelitten, er hat mich belogen und betrogen und doch immer wieder die Hand nach mir ausgestreckt. Ich habe ihn weggeschubst und bin doch wieder für ihn da gewesen.
Alle Gespräche, alle Ratschläge von mir hat er in den Wind geschrieben. Klar denken ging gar nicht mehr, bis zu dem Tag wo ich ihn losgelassen habe, ihn gebeten habe mit ihr ein neues Leben anzufangen. Nicht mehr heimlich und unter dem Druck erwischt zu werden, sondern öffentlich und mit allen Konsequenzen.
Plötzlich wusste er was er wollte und von dem Tag kämpfte er nicht mehr darum mir seine Affäre zu verheimlichen, sondern er beendete sie und kämpfte um unsere Ehe.
Die ersten Monate waren für uns beide ähnlich hart wie die Zeit vor der Affäre. Gespräche in denen keine Lügen mehr Platz hatten, Antworten auf Fragen die unangenehm waren, keine Handyspionage von meiner Seite mehr usw. Kopfkino hatten wir beide, das bleibt nicht aus. Verständnis und der tägliche Kampf, dem Menschen zu vertrauen, der so gelogen hat, das man kurz vor dem Wahnsinn stand, hielten sich die Waage.
Lange Zeit haben wir beide nicht verstanden warum diese Beziehung so lange und so intensiv passiert ist. Er konnte mir keine Antwort darauf geben, wieso er nicht mehr steuern konnte was er damals begonnen hat. Er wusste nur die ganze Zeit, das er mich nicht aufgeben möchte, konnte sie aber auch nicht aufgeben.
Seine Selbstanalyse ging soweit, das er sie um ein Treffen in einem Cafe bat. Er musste mit ihr reden, sie sehen um zu begreifen was ihn so lange festhielt.
Er fand es nicht. Bereute in der ersten Minute schon den Schritt den er gemacht hatte. Er suchte nach dem Gefühl für sie, aber das was er empfand war eher Ab- anstatt Zuneigung.
Heute steht er vor mir und weiß mit Sicherheit: Faszination ist keine Liebe, sondern nur ein vorübergehender Reiz des Neuen. Nicht die Gewohnheit und das Altvertraute haben ihn an mich gebunden, sondern sein Herz!

Mehr lesen

18. Juli 2008 um 14:58

Gemeinsame Weg
Ich suche noch nach einem gemeinsamen Weg. Mein mann hat eine Affäre mit einer viel jüngeren Frau war aber komischer weise nur mit ihr essen 3x und telefoniert stundenlang. Da ich ihn in die Enge getrieben habe will er nun die Trennung. Er will frei sein, warum weshalb wieso kann er nicht sagen. Nun war ich bei einer Therapeutin diese gab mir den Rat, ihn einfach einmal gehen lassen. Gewisse Dinge zusammen machen aber nicht fragen wo er hin geht usw. Ich liebe hin und denke er hat eine schlimme Lebenskrise. Wenn ich deinen Beitrag lese gibt mir das alles Hoffung. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2008 um 17:39

Dein Beitrag
gibt auch mir Hoffnung.
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2008 um 20:24

Auch mein Ex-Mann
hat mich betrogen, aber ganz sicher hat ihn nicht sein Herz an mich gebunden, denn dann hätte er mich gar nicht erst betrogen. Bei ihm war es vielmehr die Angst, Altvertrautes gegen Neues (Unbekanntes) einzutauschen. Ich glaube auch nicht, dass Dein Mann Abneigung für die Andere empfunden hat, denn dann hätte er die Affäre mit ihr überhaupt nicht begonnen. Sicherlich kehrt in einer Beziehung irgendwann der Alltag ein. Ist es aber nicht gerade dieser Alltag, der mir Sicherheit und Geborgenheit gibt?

Wenn einer aus einer Ehe (Beziehung) ausbricht bedeutet es, dass irgendetwas nicht stimmt. Das passiert nicht von heute auf morgen und es bleibt immer!!! ein bitterer Nachgeschmack, weil man sich fragt - warum?

Ich freue mich, dass Dein Mann erkannt hat, dass sein Platz an Deiner Seite ist.
Mein Ex-Mann hat es nicht erkannt, denn er hat mich wiederum betrogen. Für mich das letzte Mal! Mittlerweile sind wir geschieden, aber noch immer möchte er zu mir zurück.
Ich lache darüber, denn ich kenne die Gründe dafür sehr genau. Ein Zurück wird es niemals geben.

Euch wünsche ich alles Gute!

LG
Hope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2008 um 21:50
In Antwort auf naila_12672974

Gemeinsame Weg
Ich suche noch nach einem gemeinsamen Weg. Mein mann hat eine Affäre mit einer viel jüngeren Frau war aber komischer weise nur mit ihr essen 3x und telefoniert stundenlang. Da ich ihn in die Enge getrieben habe will er nun die Trennung. Er will frei sein, warum weshalb wieso kann er nicht sagen. Nun war ich bei einer Therapeutin diese gab mir den Rat, ihn einfach einmal gehen lassen. Gewisse Dinge zusammen machen aber nicht fragen wo er hin geht usw. Ich liebe hin und denke er hat eine schlimme Lebenskrise. Wenn ich deinen Beitrag lese gibt mir das alles Hoffung. Danke

DANKE
danke,danke das ich heute die erste Nacht friedlich schlafen kann,ohne immer zu über die Vergangenheit nachzudenken.
Denn auch wenn man gerne möchte das alles wie früher wird,weiß man doch nicht ob es klappt.Du gibst mir Hoffnung.


Lg...


...und euch beiden viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juli 2008 um 16:10
In Antwort auf an0N_1268203899z

Auch mein Ex-Mann
hat mich betrogen, aber ganz sicher hat ihn nicht sein Herz an mich gebunden, denn dann hätte er mich gar nicht erst betrogen. Bei ihm war es vielmehr die Angst, Altvertrautes gegen Neues (Unbekanntes) einzutauschen. Ich glaube auch nicht, dass Dein Mann Abneigung für die Andere empfunden hat, denn dann hätte er die Affäre mit ihr überhaupt nicht begonnen. Sicherlich kehrt in einer Beziehung irgendwann der Alltag ein. Ist es aber nicht gerade dieser Alltag, der mir Sicherheit und Geborgenheit gibt?

Wenn einer aus einer Ehe (Beziehung) ausbricht bedeutet es, dass irgendetwas nicht stimmt. Das passiert nicht von heute auf morgen und es bleibt immer!!! ein bitterer Nachgeschmack, weil man sich fragt - warum?

Ich freue mich, dass Dein Mann erkannt hat, dass sein Platz an Deiner Seite ist.
Mein Ex-Mann hat es nicht erkannt, denn er hat mich wiederum betrogen. Für mich das letzte Mal! Mittlerweile sind wir geschieden, aber noch immer möchte er zu mir zurück.
Ich lache darüber, denn ich kenne die Gründe dafür sehr genau. Ein Zurück wird es niemals geben.

Euch wünsche ich alles Gute!

LG
Hope

Hope = Hoffnung
Warum nennst Du Dich so?
Ich weiß das es so oder so ausgehen kann, ich weiß aber auch das ich hier einigen Lesern mit dem Ergebnis aus unserer persönlichen Krise Hoffnung geben kann.
Natürlich hat mein Mann fest geglaubt sie zu lieben, sonst wäre die Sache wohl keine 2 jahre gelaufen. Er stand in dieser Zeit oft vor mir, sichtlich über seine Gefühle verwirrt und wusste nicht wo er hingehört.
Auch ich war vor der Affäre sicher, das der Alltag mir die Sicherheit und Geborgenheit gibt - bis ich da von jetzt auf gleich rausgerissen wurde. Gestimmt hat bei uns nur noch die Gewohnheit, jetzt ist das anders.
Wir arbeiten beide an uns, unserem Alltag. Arbeiten ist das falsche Wort. Wir behandeln uns mit mehr Respekt, Verständnis und Liebe. Die Gewohnheit ist gefährlich und das haben wir beide erkannt.
Es bleibt kein bitterer Nachgeschmack wegen des "warum". Ich weiß warum es passiert ist - wir wissen es beide und haben es geändert. Weil wir beide dazu beigetragen haben, das es passieren konnte.
Ich hoffe, Du bist auch ohne ihn glücklich, denn jeder muß für sich entscheiden was ihm wichtig ist.
Auch Dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juli 2008 um 16:16
In Antwort auf rosa_12663764

DANKE
danke,danke das ich heute die erste Nacht friedlich schlafen kann,ohne immer zu über die Vergangenheit nachzudenken.
Denn auch wenn man gerne möchte das alles wie früher wird,weiß man doch nicht ob es klappt.Du gibst mir Hoffnung.


Lg...


...und euch beiden viel Glück!

Watte und antje...
wenn ich ganz ehrlich bin, bin ich froh das ich schon so weit bin. Aber ich bin genauso durch das kopfkino, die Ängste, das Misstrauen durch wie ihr zwei. Es wird besser, fest versprochen. Wichtig ist, das ihr es wirklich wollt, das eure männes es genauso wollen und euch dabei helfen. Meiner war nicht direkt bereit mit mir immer und immer wieder zu reden, irgendwann muß man auch mal aufhören, meinte meine Therapeutin. Ich konnte erst aufhören, als er von sich aus darüber sprach und mir seine Gefühle und Gedanken aus der schlimmen Zeit offen anvertraute. Da wusste ich - jetzt ist er wirklich wieder angekommen.
Ihr schafft das und glaubt mir eines: Der Weg es noch einmal zu versuchen ist härter als loszulassen, davon bin ich überzeugt. Ihr seid stark, wie ich es auch bin und genau deshalb sind die Chancen auf eine intakte Ehe wirklich gut
Chakka!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juli 2008 um 20:53
In Antwort auf logan_12179963

Watte und antje...
wenn ich ganz ehrlich bin, bin ich froh das ich schon so weit bin. Aber ich bin genauso durch das kopfkino, die Ängste, das Misstrauen durch wie ihr zwei. Es wird besser, fest versprochen. Wichtig ist, das ihr es wirklich wollt, das eure männes es genauso wollen und euch dabei helfen. Meiner war nicht direkt bereit mit mir immer und immer wieder zu reden, irgendwann muß man auch mal aufhören, meinte meine Therapeutin. Ich konnte erst aufhören, als er von sich aus darüber sprach und mir seine Gefühle und Gedanken aus der schlimmen Zeit offen anvertraute. Da wusste ich - jetzt ist er wirklich wieder angekommen.
Ihr schafft das und glaubt mir eines: Der Weg es noch einmal zu versuchen ist härter als loszulassen, davon bin ich überzeugt. Ihr seid stark, wie ich es auch bin und genau deshalb sind die Chancen auf eine intakte Ehe wirklich gut
Chakka!

...
....du solltest Eheberaterin werden.
Danke für deine aufbauenden Worte!!!!!



Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2008 um 8:44
In Antwort auf rosa_12663764

...
....du solltest Eheberaterin werden.
Danke für deine aufbauenden Worte!!!!!



Lg

ne, lieber nicht.
Wenn ich mir jeden Tag die Eskapaden anderer Männer/Frauen anhören müsste, könnte ich ja nicht mehr schlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club