Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der fremde im Zug, wie spreche ich ihn an..

Der fremde im Zug, wie spreche ich ihn an..

10. Januar 2017 um 14:44

Hallo, im Herbst 2016 ist ein Bekannter von mir mit meinem Zug mitgefahren und hatte einen netten Sitznachbarn. Seitdem besteht zwischen uns jeden morgen Blickkontakt. Ab und an mal ein Hallo.. Wenn ich mich direkt neben ihn setze guckt er mich immer an.. Da aber jeden morgen meine Kollegin mitfährt traue ich mich nicht so recht ihn anzusprechen. Bin eh sehr schüchtern. Von meinem Bekannten habe ich bisher nur erfahren das er eine Station vor mir aussteigt weil er noch mit einem anderen Zug weiterfahren muss er konnte mir aber keinen Namen nennen und ich konnte auch nicht noch weiter nachfragen da es ein guter Bekannter zu meinem Exfreund ist.. Nun bin ich heute morgen wieder mit einer Kollegin eingestiegen und da guckt er mich an rutscht auf die Seite und macht für uns beide Platz. Saß dann wieder neben ihm habe danke und guten Morgen gesagt. Als er ausgestiegen ist habe ich meine Beine eingezogen damit er besser vorbeikommt und er meinte Danke und Ich dann Tschüß und er auch Tschüß. Ich traue mich einfach nicht ihn in ein Gespräch zu verwickeln da ja auch meine Kollegin mitfährt.. Aber eine andere Kollegin hat es mal von weitem beobachtet das zwischen uns wie oft Blickkontakt besteht. Ich hatte schon überlegt ihm mal einen Zettel zuzustecken. Aber auch das würde meine Kollegin mitbekommen und was wenn ich den Blickkontakt falsch deute und er kein Interesse hat und vielleicht Frau und Kind daheim? Man sieht sich halt jeden morgen im Zug.. Das könnte schon peinlich werden.. Habt ihr einen Tipp für mich??

Mehr lesen

10. Januar 2017 um 15:47

Da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Der gute Bekannte meines Exfreundes ist der wo nur ab und an mit Mr X fährt. Er weiß von ihm auch nicht mehr als das er noch mit dem Zug weiterfahren muss und wohl in einer größeren Firma arbeitet... Name etc konnte er mir nicht sagen und ihn darum bitten das in Erfahrung zu bringen kommt blöd da es eben ein guter Bekannter meines Exfreundes ist und die Seite nicht gerade gut auf mich zu sprechen ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 15:57

Das versuche ich schon seit Herbst.. Aber ich traue mich nicht mehr als Hallo und Tschüß zu sagen.. Wie wenn meine Zunge festgewachsen wäre sobald er da ist.. Und meine Kollegin verwickelt mich immer in geschäftliche Gespräche sodass ich ihn da nicht mal irgendwie mit einbeziehen kann.. Und er bringt mich da auch nicht weiter indem er mich nur immer anguckt... :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 17:08
In Antwort auf girly2303

Hallo, im Herbst 2016 ist ein Bekannter von mir mit meinem Zug mitgefahren und hatte einen netten Sitznachbarn. Seitdem besteht zwischen uns jeden morgen Blickkontakt. Ab und an mal ein Hallo.. Wenn ich mich direkt neben ihn setze guckt er mich immer an.. Da aber jeden morgen meine Kollegin mitfährt traue ich mich nicht so recht ihn anzusprechen. Bin eh sehr schüchtern. Von meinem Bekannten habe ich bisher nur erfahren das er eine Station vor mir aussteigt weil er noch mit einem anderen Zug weiterfahren muss er konnte mir aber keinen Namen nennen und ich konnte auch nicht noch weiter nachfragen da es ein guter Bekannter zu meinem Exfreund ist.. Nun bin ich heute morgen wieder mit einer Kollegin eingestiegen und da guckt er mich an rutscht auf die Seite und macht für uns beide Platz. Saß dann wieder neben ihm habe danke und guten Morgen gesagt. Als er ausgestiegen ist habe ich meine Beine eingezogen damit er besser vorbeikommt und er meinte Danke und Ich dann Tschüß und er auch Tschüß. Ich traue mich einfach nicht ihn in ein Gespräch zu verwickeln da ja auch meine Kollegin mitfährt.. Aber eine andere Kollegin hat es mal von weitem beobachtet das zwischen uns wie oft Blickkontakt besteht. Ich hatte schon überlegt ihm mal einen Zettel zuzustecken. Aber auch das würde meine Kollegin mitbekommen und was wenn ich den Blickkontakt falsch deute und er kein Interesse hat und vielleicht Frau und Kind daheim? Man sieht sich halt jeden morgen im Zug.. Das könnte schon peinlich werden.. Habt ihr einen Tipp für mich??

kollegin so halbwegs mit ins boot holen, sie fragen, ob sie ausnahmsweise mal in einen anderen wagen einsteigen kann, du hättest da was vor....
​dann im bahnhof 2 kaffee kaufen, ihm einen davon in die hand drücken und los geht's mit dem morgengespräch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 18:28

Irgendwie musst du mal die Kollegin loswerden. Frag sie wann sie Urlaub oder frei hat. An diesem Tag wirst du aktiv. Überleg vorher, was bei ihm gut ankommen könnte. Was macht er denn während der Fahrt sonst? Wenn er ein Buch liest, frag ihn, ob es gut ist. Wenn er auf sein Handy schaut, frag ihn ob er ne Wetter App hat, ob Schnee angesagt ist. Um Hilfe bitten ist auch gut, eine Tasche in die Ablage legen oder ihm die Fahrkarte vor die Füße fallen lassen. Oder Kekse essen und ihm einen anbieten. Wenn du allein bist, wird vielleicht auch er die Chance nutzen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen