Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der etwas andere betrug

Der etwas andere betrug

16. November 2007 um 16:59

hallo,

bis jetzt habe ich immer nur mitgelesen und gehofft einen ähnlichen beitrag zu finden um lösungsvorschläge zu hören. leider ohne erfolg ;-(

ACHTUNG: SEHR LANGE- 6 Jahre in Kurzfassung

ich fang gleich mal an und wäre sehr dankbar für ratschläge

vor 6 jahren ( damals noch single) hatte ich mich in einen verheirateten mann verknallt. wir haben geflirtet und rumgealbert und auch irgendwann über die sitution gesprochen. er fand mich anziehend und ich dachte es ginge bei mir auch nur um sex. ich sollte viell. dazu sagen das er mein arbeitgeber war. nunja, irgendwann war es soweit das wir jeden tag privat telefoniert haben und er jede freie minuten dazu genutzt hat mit mir zu sprechen. meine gewissensbisse seiner frau und auch ihm gegenüber waren immer zu groß um es wirklich mit ihm zu machen. bei ihm das gleiche. wollte seine frau nicht betrügen und mich nicht verletzen. irgendwann kam der tag, an dem seine frau alleine im urlaub war, er mit freunden unterwegs, ich ebenfalls unterwegs und dann haben wir telefoniert. ne stunde später hat er mich abgeholt und wir haben geknutscht. mehr ist nicht passiert, da er vorzeit den abgang gemacht hat. gewissen eben.
danach haben wir uns ausgesprochen und geschworen das es niemals wieder so weit kommt. kam es auch bis heute nicht.
wir haben dann auch die privaten telefonate unterbunden- für ca. 2 monate. dann ging alles wieder von vorne los. also nur telefongespräche und nette unterhaltungen. ich wusste das es nicht geht und das ich mich da gefühlsmäßig nicht weiter drauf einlassen darf. nunja, ein paar monate später lernte ich meinen heutigen ehemann kennen. total verliebt war ich und alles war super. die firma ging insolvent und somit sah ich ihn auch nicht mehr. doch die telefonate hörten nie auf. wir haben über alles gesprochen und uns immer prima verstanden. nachdem ich meinen mann kennengelernt hatte, hatten wir auch keine gespräche mehr über evtl. sex oder ähnliches. er hat sich sehr für mich gefreut und mir alles liebe gewünscht. irgendwann kam dann mal wieder das thema von damals auf und mit soviel abstand zur vergangenheit kann man auch irgendwann ehrlich sich selbst gegenüber sein. habe ihm dann gebeichtet das es bei mir nie darum ging einfach mal mit ihm zu schlafen, sondern das ich verliebt war. er sagte mir daraufhin das es ihm genauso geht und er mich einfach nicht vergessen kann. als wir aufgelegt hatten, hatte ich ein grinsen im gesicht was den ganzen tag anhielt. am nächsten tag rief er wieder an und sagte mir das solche telefonate einfach nicht sein dürfen und wir den kontakt endgültig abbrechen müssen. ich stimmte dem zu, denn ich liebe meinen mann wirklich und würde ihn um keinen preis der welt hergeben oder enttäuschen wollen.
gesagt-getan. es vergingen 9 monate und wir hatten keinen kontakt zueinander. allerdings habe ich jeden tag in den neun monaten an ihn denken müssen. nach 9 monaten dann das erste telefonat wieder. ich habe mich riesig gefreut als er anrief und war super happy. um die sache mal abzukürzen, wir haben viel gesprochen und uns auch gesagt das die gefühle zueinander tiefer gehend sind und liebe mit im spiel ist ( ICH LIEBE DICH, sagte er mir und das in den vergangen Jahren mehrfach). aber wir beide wollen keine affäre und würden unsere partner nicht betrügen wollen oder verlassen. denn auch er ist glücklich verheiratet ( seit 10 jahren). Also versprachen wir uns den kontakt ein wenig runter zu schrauben, aber nicht zu verlieren. Und viell. soll es einfach so sein. Viell. käme irgendwann der tag an dem wir verlassen werden würden ( was bei uns beiden sehr unwahrscheinlich ist). viell. hat das alles einen tieferen sinn. aber auch damit kamen wir nicht klar ( besser gesagt , er). Immer wieder Kontaktabbrüche und nach 2Wochen- 2 Monaten der nächste Anruf. Nun ging es mal 1 Jahr ohne Abbruch gut und dann kam DER TAG. Ich hatte ein paar Tage nichts von ihm gehört und das obwohl er sich melden wollte ( ist eigentlich sehr zuverlässig)und machte mir gedanken. irgendwann war ich überzeugt das ihm was passiert sein musste. ich griff zum hörer und rief ihn an. seine frau ging ans telefon ( sie ist noch nie an sein telefon gegangen), ich legte auf und rief im stadtkrankenhaus an. Tatsächlich, er lag im krankenhaus. auskunft gaben sie mir keine am telefon, nur das er auf der chirugie liegt. mir blieb fast das herz stehen, tränen schossen mir in die Augen. ich habe mich nicht getraut in seinem zimmer anzurufen, weil ich dachte es könnte ja jemand neben seinem bett sitzen und alles mitbekommen. ( wir haben die kompletten 6 jahre niemals mit irgendwem darüber gesprochen und keiner weiss etwas- das ist hier das erste mal das ich darüber spreche). also was blieb mir übrig? ich bin mitten in der nacht hin gefahren und habe mich in sein zimmer geschlichen. als ich ihn weckte hat er fast einen herzinfarkt bekommen. durch sein erschrecken, entdeckte uns die nachtschwester und verbannte uns in den aufenthaltsraum. er wusste gar nicht wie ihm geschieht. nunja, ich habe mich dann bei ihm für mein erscheinen entschuldigt und ihm erklärt das ich fast um kam, vor sorge. der besuch war höchstens 5 minuten. zum schluss nahm ich ihn noch einmal fest in den arm ( zum ersten mal im übrigen) und ging. am nächsten tag rief er mich an und fragte ob ich komplett übergeschnappt wäre und das die aktion verdammt gefährlich hätte werden können. hat er ja recht, weiss ich auch. aber was hättet ihr denn gemacht? ich dachte nur, wenn es etwas ernstes ist und er viell. stirbt, muss ich ihn einfach nochmal sehen und wenigstens einmal in den arm nehmen. nunja, ein paar tage später rief er nochmal an um mir zu sagen das wir nun wirklich keinen kontakt mehr haben dürfen und das ich ihm wirklich wichtig bin, aber einfach keine chance. So und nun muss man sich mal vorstellen, ich habe ihn in diesen 6 Jahren niemals zufällig getroffen. Nicht einmal. Und nach unserem letzten Telefonat, nachdem ich zum ersten Mal nach 6 Jahren wirklich dabei bin Frieden mit der Geschichte zu machen, steht er gestern plötzlich neben mir an der ampel. Fährt hinter mir und biegt in die gleiche strasse ein. Konnten aber nicht sprechen, weil ich jemanden abgeholt habe und sie uns schon gesehen hat. Heute rief er an und wollte nur kurz wissen, ob alles OK ist oder ob meine Freundin ( welche ich abholte) was gemerkt hat ( wegen hinterher fahren).Ich fragte ihn was das soll? wieso wir uns ausgerechnet jetzt begegenen, jetzt wo ich zum ersten mal dabei bin ihn vergessen zu wollen. er winkte ab und meinte, alles nur zufall. aber gut das ich dabei bin ihn zu vergessen. denn das führt ja nirgendwo hin. er wünschte mir alles gute für mein leben und legte auf. er hat ja recht und ich sehe es genauso. das führt nirgendwo hin. wir haben ein schlechtes gewissen, obwohl wir keine affäre haben. Für was das alles? warum geheime telefonate? warum warum warum? alles total hirnrissig. Aber es tut trotzdem soooooooo verdammt weh. wieso kann ich ihn nicht gehen lassen? wieso kann er mich nicht gehen lassen? wieso??? und dabei sind wir beide glücklich verheiratet und ich würde meinen mann niemals verlassen wollen. und trotzdem 6 jahre lang noch einen anderen im kopf und vorallem im herzen! sind wir beide einfach nur geltungsbedürftig und bilden uns die liebe ein? habe ich ein aufmerksamkeitsdefizit?
was meint ihr? ist das nun wirklich vorbei oder wird das kein ende nehmen? wie kann ich daraus kommen? hat jemand ne ähnliche
erfahrung zu bieten?

bin für jedes statement dankbar

ps. als ich noch single war, habe ich ihn öfter mal getestet - wie weit er geht. er hat niemals eine situation ausgenutzt. er wollte niemals einfach nur mit mir schlafen- das ist also keine masche.

pps. habe das schonmal gepostet, aber passt auch hier herein

Mehr lesen

16. November 2007 um 17:25

Seufz!!
Hallo, ich habe Deine Geschichte mit Herzschmerz verschlungen!
Es ist so Herzzerreissend, dass es grad aus einem Grossen Liebesfilm stammen könnte. Dornenvögel oder so.
(Bitte nicht böse über den Vergleich sein!)
2 Herzen, die niemals zueinander finden können und dürfen! Schluchz!

Aber: Könnte es nur einfach sein, dass diese Beziehung zu ihm einfach wie ein Traum ist? Du kennst ihn. Du verstehst Dich gut mit ihm. Aber er wird NIE zu Dir stehen (Gespräch im Krankenhaus!).
In Gedanken kannst Du Dir ausmalen, dass die Beziehung zu ihm einfach PERFECT ist. Doch die Realität sieht anderst aus!
Dein Mann ist die Realität! Du liebst Deinen Mann! Du möchtest Deinen Mann nie verlieren!! DASS musst Du Dir einreden!! Was glaubst Du würde geschehen wenn Dein Mann davon erfahren würde???
Oh, je - dieser Vertrauensbruch seinerseits würde alles zwischen Euch kaputt machen! Versetz Dich doch mal in die Situation von Deinem Mann! (wemm er es herausfinden würde) und dann....
... verstehst Du was ich meine??

Klar ist da dieses Gefühl zu dem Anderen ... aber dieses Gefühl ist wie ein Traum ... mal da ... mal nicht. Wenn es Dich wieder überkommt denk an Deinen Mann, und wie sehr Du ihn liebst!!
Und dass Du ihn niemals verletzten würdest.

Ich wünsche Dir viel Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2007 um 17:50
In Antwort auf careen_12758089

Seufz!!
Hallo, ich habe Deine Geschichte mit Herzschmerz verschlungen!
Es ist so Herzzerreissend, dass es grad aus einem Grossen Liebesfilm stammen könnte. Dornenvögel oder so.
(Bitte nicht böse über den Vergleich sein!)
2 Herzen, die niemals zueinander finden können und dürfen! Schluchz!

Aber: Könnte es nur einfach sein, dass diese Beziehung zu ihm einfach wie ein Traum ist? Du kennst ihn. Du verstehst Dich gut mit ihm. Aber er wird NIE zu Dir stehen (Gespräch im Krankenhaus!).
In Gedanken kannst Du Dir ausmalen, dass die Beziehung zu ihm einfach PERFECT ist. Doch die Realität sieht anderst aus!
Dein Mann ist die Realität! Du liebst Deinen Mann! Du möchtest Deinen Mann nie verlieren!! DASS musst Du Dir einreden!! Was glaubst Du würde geschehen wenn Dein Mann davon erfahren würde???
Oh, je - dieser Vertrauensbruch seinerseits würde alles zwischen Euch kaputt machen! Versetz Dich doch mal in die Situation von Deinem Mann! (wemm er es herausfinden würde) und dann....
... verstehst Du was ich meine??

Klar ist da dieses Gefühl zu dem Anderen ... aber dieses Gefühl ist wie ein Traum ... mal da ... mal nicht. Wenn es Dich wieder überkommt denk an Deinen Mann, und wie sehr Du ihn liebst!!
Und dass Du ihn niemals verletzten würdest.

Ich wünsche Dir viel Kraft

Es ist andersrum
Die Ehe ist ein Traum, eil sie in ihrem Herzen gar nicht existiert. Der andere, also die 6 Jahre Quasi-Affäre ist die echte Realität. Ihren Mann erwähnt sie als Pflicht, weil sie denkt, ihn nennen zu müssen, aber sie will ihn nicht. Sie redet sich ein, daß sie ihn liebt, aber sie liebt in Wahrheit den anderen.

Hat ihr Mann DAS verdient?
Sie handelt in ziemlich egoistischen Motiv und vehindert damit, daß ihr Mann mit einer anderen Frau glücklich werden kann. Stattdessen bleibt sie bei ihm und er bei ihr (bei ihm ist es nämlich genauso) und schlägt die Zeit tot. Mit ihrer 6-jähren Quasi-Affäre hätte sie schon so viele schöne Stunden haben können, aber weil sie es eben nichta nders kennt, bleibt sie da. Gilt auch für ihn.

Neue Wege kosten Überwindung, Mut und den Willen, sie durchzusetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2007 um 17:55
In Antwort auf cammie_12764137

Es ist andersrum
Die Ehe ist ein Traum, eil sie in ihrem Herzen gar nicht existiert. Der andere, also die 6 Jahre Quasi-Affäre ist die echte Realität. Ihren Mann erwähnt sie als Pflicht, weil sie denkt, ihn nennen zu müssen, aber sie will ihn nicht. Sie redet sich ein, daß sie ihn liebt, aber sie liebt in Wahrheit den anderen.

Hat ihr Mann DAS verdient?
Sie handelt in ziemlich egoistischen Motiv und vehindert damit, daß ihr Mann mit einer anderen Frau glücklich werden kann. Stattdessen bleibt sie bei ihm und er bei ihr (bei ihm ist es nämlich genauso) und schlägt die Zeit tot. Mit ihrer 6-jähren Quasi-Affäre hätte sie schon so viele schöne Stunden haben können, aber weil sie es eben nichta nders kennt, bleibt sie da. Gilt auch für ihn.

Neue Wege kosten Überwindung, Mut und den Willen, sie durchzusetzen.

Oh
Mit er ist nicht ihr Mann, sondern die Affäre gemeint. Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2007 um 17:56
In Antwort auf careen_12758089

Seufz!!
Hallo, ich habe Deine Geschichte mit Herzschmerz verschlungen!
Es ist so Herzzerreissend, dass es grad aus einem Grossen Liebesfilm stammen könnte. Dornenvögel oder so.
(Bitte nicht böse über den Vergleich sein!)
2 Herzen, die niemals zueinander finden können und dürfen! Schluchz!

Aber: Könnte es nur einfach sein, dass diese Beziehung zu ihm einfach wie ein Traum ist? Du kennst ihn. Du verstehst Dich gut mit ihm. Aber er wird NIE zu Dir stehen (Gespräch im Krankenhaus!).
In Gedanken kannst Du Dir ausmalen, dass die Beziehung zu ihm einfach PERFECT ist. Doch die Realität sieht anderst aus!
Dein Mann ist die Realität! Du liebst Deinen Mann! Du möchtest Deinen Mann nie verlieren!! DASS musst Du Dir einreden!! Was glaubst Du würde geschehen wenn Dein Mann davon erfahren würde???
Oh, je - dieser Vertrauensbruch seinerseits würde alles zwischen Euch kaputt machen! Versetz Dich doch mal in die Situation von Deinem Mann! (wemm er es herausfinden würde) und dann....
... verstehst Du was ich meine??

Klar ist da dieses Gefühl zu dem Anderen ... aber dieses Gefühl ist wie ein Traum ... mal da ... mal nicht. Wenn es Dich wieder überkommt denk an Deinen Mann, und wie sehr Du ihn liebst!!
Und dass Du ihn niemals verletzten würdest.

Ich wünsche Dir viel Kraft

Vielen Dank erstmal das Du
dir die zeit genommen hast meinen Beitrag zu lesen und vorallem zu verstehen. bin dir sehr dankbar für dein statement.

ja, wenn mein mann das erfahren würde wäre es schon sehr hart. und das will ich auf keinen fall. genau aus diesem grunde habe ich noch nie mit irgendwem darüber gesprochen. du bist die erste die ihre meinung dazu sagt.

es ist so verdammt schwer, ehrlich.

du hast recht, es ist wie ein traum- den wahrheit darf es nie werden!!

Aber ich kann ihn irgendwie nicht gehen lassen. er bedeutet mir so viel und ich genieße unsere gespräche und seine zuneigung.ich freue mich über jedes liebe wort. und die vorstellung das er nicht mehr da ist, tut echt weh.

auf der anderen seite will ich meinem mann niemals weh tun und ich könnte ihn wirklich niemals verlassen.

glaubst du er meldet sich diesmal wirklich nicht mehr? ich meine soweit du das nach der geschichte beurteilen kannst. ist immer ne merkwürdige frage und kommt immer nur von verzweifelten.

weisst du, ich habe mir das immer ganz einfach vorgestellt.

es gibt ihn, mich und unsere geheime truhe in die wir alle erinnerungen stecken. all die gespräche, der kuss damals, die umarmung, die heimlichen 5 min. treffen( nur um sich mal wieder in die augen zu schauen) und und und. zu dieser truhe gibt es 2 schlüssel. ich habe einen und er hat einen. niemand anders kann die truhe öffnen und die schlüssel sind auch nicht übertragbar. all das was wir haben, bleibt bei uns und wird niemals irgendwen verletzen oder in eine dumme situation bringen. und wenn wir einmal nicht mehr sind, dann wird die truhe mit begraben.

tja, und nun ist es so, dass er seinen schlüssel abgegeben hat und ich mit beiden schlüsseln und der truhe da stehe und nicht weiss, wie ich sie versenken kann und ob ich das überhaupt wirklich will. doch ich muss es tun und werde es tun.

??? Kann man mich irgendwie verstehen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2007 um 18:09
In Antwort auf cammie_12764137

Oh
Mit er ist nicht ihr Mann, sondern die Affäre gemeint. Sorry.

@anja
hallo und vielen dank das du meine lange story gelesen hast.
interessante sichtweise und ich würde jedem das gleiche antworten.
aber es geht diesmal nicht um irgendwen, sondern um mich und ich kenne meine gefühle. ob man mir es nach dieser geschichte glaubenmag oder nicht, ich liebe meinen mann wirklich und das in jeder erdenklichen weise. mein mann liebt mich über alles und würde alles für mich tun ( ich umgekehrt natürlich genauso). Er ist der mensch den ich eigentlich mein leben lang gesucht habe. er ist immer für mich da und hat wahnsinnig viele tolle eigenschaften. er beeindruckt mich immer wieder aufs neue und wir schlafen auch miteinander ( nicht so wie in anderen beiträgen, wo frau behauptet den mann zu lieben aber keinen sex mehr zu haben).

und höchstwahrscheinlich würde ich mit dem " anderen" nie so glücklich werden.

Und trotzdem: Der "andere" ist mir so wahnsinnig wichtig.

Ich weiss wie bescheuert sich das anhört und ich weiss das ich für viele nun als extrem naiv gelte. das bin ich aber nicht. sehe die dinge so realistisch wie ich kann. immerhin hat es fast 5 jahre gedauert bis mir klar war das ich auch den anderen liebe und vorallem ihm geglaubt habe das gefühle seinerseits existieren.

Das dies nicht in ordnung ist und verdammt unfair meinem mann gegenüber, weiss ich selbst.
aber ich kann gege diese gefühle nichts tun. ihm das zu erzählen um mein gewissen zu erleichtern, wäre auch nicht fair. ich würde ihn verletzen um mich besser zu fühlen. verlassen würde er mich, glaube ich, nicht. aber weh getan hätte ich ihm und das vertrauen wäre futsch.

echt, ansonsten kann er mir 100% vertrauen. mich interessiet kein anderer mann und ich flirte nichtmal mit nem anderen. es ist einfach der "andere".
wenn ich das durchgestanden habe, wird es niemals einen anderen geben, der diese position einnimmt. es ist wirklich einfach " er"

Jemand ne Idee, wie ich ihn aus dem kopf bekomme?

Nochmals Danke für eure Meinungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2007 um 18:17
In Antwort auf inkeri_11970306

@anja
hallo und vielen dank das du meine lange story gelesen hast.
interessante sichtweise und ich würde jedem das gleiche antworten.
aber es geht diesmal nicht um irgendwen, sondern um mich und ich kenne meine gefühle. ob man mir es nach dieser geschichte glaubenmag oder nicht, ich liebe meinen mann wirklich und das in jeder erdenklichen weise. mein mann liebt mich über alles und würde alles für mich tun ( ich umgekehrt natürlich genauso). Er ist der mensch den ich eigentlich mein leben lang gesucht habe. er ist immer für mich da und hat wahnsinnig viele tolle eigenschaften. er beeindruckt mich immer wieder aufs neue und wir schlafen auch miteinander ( nicht so wie in anderen beiträgen, wo frau behauptet den mann zu lieben aber keinen sex mehr zu haben).

und höchstwahrscheinlich würde ich mit dem " anderen" nie so glücklich werden.

Und trotzdem: Der "andere" ist mir so wahnsinnig wichtig.

Ich weiss wie bescheuert sich das anhört und ich weiss das ich für viele nun als extrem naiv gelte. das bin ich aber nicht. sehe die dinge so realistisch wie ich kann. immerhin hat es fast 5 jahre gedauert bis mir klar war das ich auch den anderen liebe und vorallem ihm geglaubt habe das gefühle seinerseits existieren.

Das dies nicht in ordnung ist und verdammt unfair meinem mann gegenüber, weiss ich selbst.
aber ich kann gege diese gefühle nichts tun. ihm das zu erzählen um mein gewissen zu erleichtern, wäre auch nicht fair. ich würde ihn verletzen um mich besser zu fühlen. verlassen würde er mich, glaube ich, nicht. aber weh getan hätte ich ihm und das vertrauen wäre futsch.

echt, ansonsten kann er mir 100% vertrauen. mich interessiet kein anderer mann und ich flirte nichtmal mit nem anderen. es ist einfach der "andere".
wenn ich das durchgestanden habe, wird es niemals einen anderen geben, der diese position einnimmt. es ist wirklich einfach " er"

Jemand ne Idee, wie ich ihn aus dem kopf bekomme?

Nochmals Danke für eure Meinungen

Häh?
Mit völlig verständnisloser Miene sitze ich hier.
Aus welchem Roman hast du das denn abgeschrieben? Ich meine, das kann doch nicht sein, daß du wegen deinem Mann keinen anderen mehr anguckst. Du hast eher in deiner "Affäre" DEN Mann deiner Träume gefunden und weil du eben noch mit deinem Mann zusammen bist und dich nicht trennen kannst (weshalb auch immer) erzählst du mir (und allen) das hier.

Mit deinem Mann solltest dur wirklich Schluß machen. was du da schreibst, trifft für dich auf den "anderen" zu, der DERJENIGE WELCHE ist.

So ist es und nicht anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2007 um 18:34
In Antwort auf cammie_12764137

Häh?
Mit völlig verständnisloser Miene sitze ich hier.
Aus welchem Roman hast du das denn abgeschrieben? Ich meine, das kann doch nicht sein, daß du wegen deinem Mann keinen anderen mehr anguckst. Du hast eher in deiner "Affäre" DEN Mann deiner Träume gefunden und weil du eben noch mit deinem Mann zusammen bist und dich nicht trennen kannst (weshalb auch immer) erzählst du mir (und allen) das hier.

Mit deinem Mann solltest dur wirklich Schluß machen. was du da schreibst, trifft für dich auf den "anderen" zu, der DERJENIGE WELCHE ist.

So ist es und nicht anders

Du bist mir echt
symphatisch, ehrlich. Genau das würde ich auch jedem anderen schreiben. Wirklich. Du siehst das alles schon ganz realistisch. Aber es ist oftmals komplizierter. Ich will jetzt nicht von gemeinsamen Haus, gemeinsamen Vermögen usw, sprechen. Das ist mir egal- war es schon immer. Ist für mich kein wirklicher "Nichttrennungsgrund". Und auch die finanziellen Verhältnisse interessieren mich nicht. Es geht wirklich ausschließlich darum, dass ich meinen Mann liebe. Das ist echt schwer zu erklären oder zu verdeutlichen. Bevor ich selbst in solch einer Situation war, glaubte ich auch das es nicht geht 2 Menschen zu lieben. Und heute? ES GEHT!
Ich kann und will meinen Mann nicht aufegeben, denn ich liebe ihn ( Ehrlich- hier kann ich offen sein und muss niemandem etwas vormachen). Wenn ich einen guten Eindruck machen wollte, würde ich meine Geschichte gar nicht erst veröffentlichen, sondern den Mund halten. Ich schreibe euch meine wahren Grfühle. Ich liebe meinen Mann und trotzdem kann ich auch nicht wirklich ohne den anderen. Wenn ich meinen Mann verlassen würde, würde ich das unendlich bereuen. Aber den anderen gehen zu lassen funktioniert auch irgendwie nicht. Ich weiss: TOTAL BANANE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2007 um 18:40
In Antwort auf inkeri_11970306

Du bist mir echt
symphatisch, ehrlich. Genau das würde ich auch jedem anderen schreiben. Wirklich. Du siehst das alles schon ganz realistisch. Aber es ist oftmals komplizierter. Ich will jetzt nicht von gemeinsamen Haus, gemeinsamen Vermögen usw, sprechen. Das ist mir egal- war es schon immer. Ist für mich kein wirklicher "Nichttrennungsgrund". Und auch die finanziellen Verhältnisse interessieren mich nicht. Es geht wirklich ausschließlich darum, dass ich meinen Mann liebe. Das ist echt schwer zu erklären oder zu verdeutlichen. Bevor ich selbst in solch einer Situation war, glaubte ich auch das es nicht geht 2 Menschen zu lieben. Und heute? ES GEHT!
Ich kann und will meinen Mann nicht aufegeben, denn ich liebe ihn ( Ehrlich- hier kann ich offen sein und muss niemandem etwas vormachen). Wenn ich einen guten Eindruck machen wollte, würde ich meine Geschichte gar nicht erst veröffentlichen, sondern den Mund halten. Ich schreibe euch meine wahren Grfühle. Ich liebe meinen Mann und trotzdem kann ich auch nicht wirklich ohne den anderen. Wenn ich meinen Mann verlassen würde, würde ich das unendlich bereuen. Aber den anderen gehen zu lassen funktioniert auch irgendwie nicht. Ich weiss: TOTAL BANANE

Einreden
Du, wenn du das bei jedem anderen auch so sagen würdest, wieso machst du es dann selbst nicht?
Und dann spielen Finanzen keine Rolle, jaja
Ich glaube, du bist echt gut im dir was einreden, kann das sein?
Bloß 5 Mio. Gründe vorschieben, damit du nicht handeln mußt. Oder hast du sonst ein Problem?
Du liebst nicht zwei Männer, du weißt höchstens noch nicht, was du willst. Dein Mann ist vielleicht dein bester Freund, aber dein "Anderer" ist deine wahre Liebe.
Glaubst nicht auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2007 um 18:47
In Antwort auf cammie_12764137

Einreden
Du, wenn du das bei jedem anderen auch so sagen würdest, wieso machst du es dann selbst nicht?
Und dann spielen Finanzen keine Rolle, jaja
Ich glaube, du bist echt gut im dir was einreden, kann das sein?
Bloß 5 Mio. Gründe vorschieben, damit du nicht handeln mußt. Oder hast du sonst ein Problem?
Du liebst nicht zwei Männer, du weißt höchstens noch nicht, was du willst. Dein Mann ist vielleicht dein bester Freund, aber dein "Anderer" ist deine wahre Liebe.
Glaubst nicht auch?

@anja
hmm, warum ich es nicht selbst mache?
wahrscheinlich weil ich zum ersten mal alle anderen verstehen kann. weil es doch nicht immer so einfach ist. nochmal: ich rede nicht vom finanziellen. ist doch wirklich scheiss egal. und ganz ehrlich? wenn ich irgendwas in meinem leben gelernt habe, dann das es immer weiter geht und das egal in welcher finanziellen situation man steckt, doch wieder raus kommt.
ich brauche auch keine 5 mio. gründe. brauche nur einen und das ist die liebe zu meinem mann. das ist der einzigste grund. wirklich! wie schon gesagt ich habe keinen grund hier irgendwem was vor zu machen oder mir die dinge einzureden. bin ganz ehrlich. alles andere bringt mir ja nichts ( will ja ernsthafte ratschläge und keine falschen, weil ich meine geschichte verschönere).

so wie ich zwischen den zeilen lesen kann, meinst du das es nicht aufhören wird? das es so weiter gehen wird? das der kontakt nicht abbrechen wird?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2007 um 10:29
In Antwort auf inkeri_11970306

@anja
hmm, warum ich es nicht selbst mache?
wahrscheinlich weil ich zum ersten mal alle anderen verstehen kann. weil es doch nicht immer so einfach ist. nochmal: ich rede nicht vom finanziellen. ist doch wirklich scheiss egal. und ganz ehrlich? wenn ich irgendwas in meinem leben gelernt habe, dann das es immer weiter geht und das egal in welcher finanziellen situation man steckt, doch wieder raus kommt.
ich brauche auch keine 5 mio. gründe. brauche nur einen und das ist die liebe zu meinem mann. das ist der einzigste grund. wirklich! wie schon gesagt ich habe keinen grund hier irgendwem was vor zu machen oder mir die dinge einzureden. bin ganz ehrlich. alles andere bringt mir ja nichts ( will ja ernsthafte ratschläge und keine falschen, weil ich meine geschichte verschönere).

so wie ich zwischen den zeilen lesen kann, meinst du das es nicht aufhören wird? das es so weiter gehen wird? das der kontakt nicht abbrechen wird?

LG

Es lebe...
... der Abschnitt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2007 um 11:09
In Antwort auf inkeri_11970306

@anja
hmm, warum ich es nicht selbst mache?
wahrscheinlich weil ich zum ersten mal alle anderen verstehen kann. weil es doch nicht immer so einfach ist. nochmal: ich rede nicht vom finanziellen. ist doch wirklich scheiss egal. und ganz ehrlich? wenn ich irgendwas in meinem leben gelernt habe, dann das es immer weiter geht und das egal in welcher finanziellen situation man steckt, doch wieder raus kommt.
ich brauche auch keine 5 mio. gründe. brauche nur einen und das ist die liebe zu meinem mann. das ist der einzigste grund. wirklich! wie schon gesagt ich habe keinen grund hier irgendwem was vor zu machen oder mir die dinge einzureden. bin ganz ehrlich. alles andere bringt mir ja nichts ( will ja ernsthafte ratschläge und keine falschen, weil ich meine geschichte verschönere).

so wie ich zwischen den zeilen lesen kann, meinst du das es nicht aufhören wird? das es so weiter gehen wird? das der kontakt nicht abbrechen wird?

LG

Ich glaube
Du bist noch auf deinem Weg, alles herauszufinden. Es liegt jetzt an dir, für dich zu erkunden, was du im Leben brauchst und danach (also nach diesen Kriterien) solltest du dir deinen Lebensgefährten aussuchen und nicht danach, was du denkst, was richtig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 17:28
In Antwort auf tyche26

Es lebe...
... der Abschnitt!

Frage
Ich denke auch was anja349 geschrieben hat ist richtig.Ich glaube, daß Deine "Affäre" Deine wirkliche Liebe ist und nicht Dein Ehemann.
Vielleicht solltest Du Dir mal die Frage stellen was Du tun würdest,wenn Deine "Affäre" plötzlich bei Dir vor der Tür steht und dir sagt, daß er seine frau verlassen hat und nun mit Dir zusammensein will. Was würdest Du tun? Oder wenn Du nur noch einen Tag zu leben hättest, mit wem würdest Du den Tag verbringen wollen? Und was ist, wenn Du mal ganz ehrlich zu dir selbst bist???
Natürlich ist es schwer Deinen Mann zu verlassen, da ja keine Chance darauf besteht, daß Du Deine "Affäre" dann bekommst. Aber zumindest ist das ehrlich und für Dich auch besser, denn lieben tust Du deine "Affäre" nicht Deinen Mann.
Wenn Du dich aber für deinen Mann entscheiden willst, MUSST Du den Kontakt abbrechen zu deiner "Affäre", und das endgültig, ansonsten, so denke ich, wird Dein Leiden niemals aufhören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 17:32
In Antwort auf jessy1976

Frage
Ich denke auch was anja349 geschrieben hat ist richtig.Ich glaube, daß Deine "Affäre" Deine wirkliche Liebe ist und nicht Dein Ehemann.
Vielleicht solltest Du Dir mal die Frage stellen was Du tun würdest,wenn Deine "Affäre" plötzlich bei Dir vor der Tür steht und dir sagt, daß er seine frau verlassen hat und nun mit Dir zusammensein will. Was würdest Du tun? Oder wenn Du nur noch einen Tag zu leben hättest, mit wem würdest Du den Tag verbringen wollen? Und was ist, wenn Du mal ganz ehrlich zu dir selbst bist???
Natürlich ist es schwer Deinen Mann zu verlassen, da ja keine Chance darauf besteht, daß Du Deine "Affäre" dann bekommst. Aber zumindest ist das ehrlich und für Dich auch besser, denn lieben tust Du deine "Affäre" nicht Deinen Mann.
Wenn Du dich aber für deinen Mann entscheiden willst, MUSST Du den Kontakt abbrechen zu deiner "Affäre", und das endgültig, ansonsten, so denke ich, wird Dein Leiden niemals aufhören.

Sie wird bestimmt ihren Mann verlassen
wenn sie vor der Wahl stehen würde, weil sie ohne ihre "Affäre" nicht glücklich werden könnte. Dazu schmachtet sie ihn zu sehr an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 19:49
In Antwort auf cammie_12764137

Sie wird bestimmt ihren Mann verlassen
wenn sie vor der Wahl stehen würde, weil sie ohne ihre "Affäre" nicht glücklich werden könnte. Dazu schmachtet sie ihn zu sehr an

Hallo
ich kenne deine situation, ich stecke auch in so einer.

ich denke, das was du fühlst ist dein herz. dein verstand kämpft gegen dein herz.
dein verstand denkt du würdest deinen man lieben.
aber das herz verrät dich. du kannst deine "affäre" nicht loslassen. dein herz hängt an ihm.

es ist nicht schlecht aufs herz zu hören und den verstand auszuschalten. oft weist das herz den richtigen weg.

wage und gewinne...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram