Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der erste Schritt zur Affäre???

Der erste Schritt zur Affäre???

26. März 2013 um 20:20

Ich (w, 32) bin verheiratet und habe Kinder.
Das in unserer Ehe manches nicht so rund läuft weiß ich schon länger. Mein Mann kämpft immer wieder mit Depressionen die natürlich alle etwas belasten.
Wir sind schon seit unserer Jugend zusammen, für beide war es die 2. Beziehung.

Nun kommt bei mir immer wieder der Gedanke: "Wie wär es mit jemand anderem"...

Ich habe diese Gedanken immer weg geschoben, weil ich für meinen Mann und die Kinder da sein möchte und von Untreue bisher gar nichts gehalten habe.

Und jetzt kommt da ein (17 Jahre älterer, verheirateter!!!) Mann aus der Nachbarschaft daher, und möchte eine Affäre mit mir.

Er macht mir Komplimente, redet davon das selbstverständlich jeder bei seiner Familie bleibt, man doch aber trotzdem ab und zu einige schöne Stunden haben könnte und das schon keiner mitbekommt wenn man es geschickt anstellt.

Ehrlich gesagt ist er mir bisher gar nicht aufgefallen. Bei unserem ersten Gespräch habe ich sofort gedacht: NIE im Leben.

Aber jetzt geht er mir doch nicht mehr aus dem Kopf und irgendwie ist da der Reiz des Neuen / Verbotenen.


Ging es jemand schon mal ähnlich???

Mehr lesen

27. März 2013 um 11:19

Ja, wir kennen uns schon länger
Bisher war das aber auf den normalen Smalltalk begrenzt.
Seit ein paar Wochen ist mir aufgefallen, dass er immer öfter Situationen nutzt um mit mir ins Gespräch zu kommen.

Und dann hat er auch relativ direkt gefragt, ob wir uns nicht mal wo anders treffen könnten, da die Nachbarn ja immer plaudern und es ja schon auffällig wäre wenn wir immer gemeinsam gesehen werden.

So kam es dann zum gemeinsamen Kaffee trinken. Und dabei hat er mir dann eben auch gleich erklärt, das er sich schon länger in mich "verguckt" hat, aber sich nicht getraut hat mich anzusprechen.

Tja, und jetzt läuft bei mir dieses Kopfkino und ich bekomme es einfach nicht los (er gibt sich auch alle Mühe nicht in Vergessenheit zu geraten...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2013 um 7:54

Nachbarinnen von mir standen auch schon vor diesem ...
... Problem. Har, har ... Und es ist NICHT rausgekommen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2013 um 9:44

Retsnow
Ich kann dir nur beipflichten. Sehr gute Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2013 um 14:51

Das könnte er aber einfacher haben...
... denn ich halte ihn seit Wochen hin.
Ich bin da sehr ehrlich und sage ihm, das er mir zwar schon im Kopf "rumgeht", ich das aber mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann.
Er könnte sicher weitaus unkomplizierter jemand anderen bekommen, aber trotzdem ist sein Interesse ungebrochen.
Ich glaube nicht an die Große Liebe von ihm (und das würde ich auch gar nicht wollen!) Wie schon geschrieben ister mir bishernicht aufgefallen und ich habe auch sicher kein Interesse an einer Beziehung.

Es ist einfach nur dieser Reiz... (leider).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2013 um 18:42

Hör auf Dein Herz und Dein Gefühl
manchmal fragt man sich doch "ist man wirklich für die Monogamie" gemacht? Du bist verheiratet - liebst Deinen Mann? Wenn Du einfach ein wenig Spass beim Sex möchtest, dann versuch es einfach! Wenn es Dir gut tut und Du es wirklich trennen kannst - also keine Gefühle im Spiel sind, dann sollte es kein Problem sein! Wenn Du es nicht versuchst, kannst Du nicht wissen, ob es Dir gut tut. Und wenn Du Dich dabei wohl fühlst, dann profitieren vielleicht beide - denn Du bist relaxter und vielleicht kommt sogar etwas mehr "Spannung" in Eure Ehe.
..... viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2013 um 20:29
In Antwort auf karin_12858570

Hör auf Dein Herz und Dein Gefühl
manchmal fragt man sich doch "ist man wirklich für die Monogamie" gemacht? Du bist verheiratet - liebst Deinen Mann? Wenn Du einfach ein wenig Spass beim Sex möchtest, dann versuch es einfach! Wenn es Dir gut tut und Du es wirklich trennen kannst - also keine Gefühle im Spiel sind, dann sollte es kein Problem sein! Wenn Du es nicht versuchst, kannst Du nicht wissen, ob es Dir gut tut. Und wenn Du Dich dabei wohl fühlst, dann profitieren vielleicht beide - denn Du bist relaxter und vielleicht kommt sogar etwas mehr "Spannung" in Eure Ehe.
..... viel Glück

Osternchen
Wenn sie ihren Mann betrügt würde sie ihren Mann zur Witzfigur und zur lachfigur machen.Das ist keine liebe mehr.Sondern eine verachtung und schäbichkeit gleich.Sie hat auch ihre Selbsachtung verloren.Was meinst du

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2013 um 2:42

Osterchen hat Recht !
Hör nicht auf die kleinen verbitterten Trolle, die dumpf Liebe, Ehre, moralische Integrität und kleinkarierte Spießigkeit einfordern.Lass dich auch nicht von diesen " es kommt ja doch heraus " Gewinsel abschrecken. Wenn man es clever anstellt, kommt es nicht heraus.

Am Ende muss es jeder mit sich selbst ausmachen, bzw. sich selbst beweihräuchern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 11:53

Verbotenes getestet...
Ich habe dem Reiz nachgegeben und mich 3x mit diesem Mann getroffen.
Es war eine schöne Zeit, allerdings habe ich bemerkt, dass es für IHN viel mehr wird als dieses Abenteuer.

Daher habe ich die Sache beendet, da ich ihm keine weiteren Hoffnungen machen wollte. Von meiner Seite war es wirklich nur der Reiz. Er ist mir wichtig, und ich mag ihn gerne, eine Beziehung mit ihm kam aber für mich nie in Frage.

Mein Mann ist komischerweise seit da auch viel aufmerksamer und netter zu mir. Kommt wieder viel mehr auf mich zu und zeigt mir das er mich liebt (wie er es schon lange nicht mehr getan hat).
Leider kommt mein schlechtes Gewissen erst jetzt, nach der Affäre... (aber vielleicht hat es so sein müssen???). Aber dadurch ist mir bewusst geworden, wie viel mein Mann und meine Familie mir bedeuten.

Problem ist, dass meine Affäre aber das "Aus" nicht akzeptieren will. Er leidet wirklich, sieht offensichtlich nicht, dass wir keine gemeinsame Zukunft haben (redete sogar davon sich zu trennen).

Er kann nicht verstehen, dass ich nach so kurzer Zeit die Affäre beende. Er probiert ständig mich doch zu überreden es weiterlaufen zu lassen, so das ich mich teilweise schon Frage, ob er überhaupt keinen Stolz hat (wie oft möchte er sich noch eine Abfuhr einhandeln???)

Ich weiß ich habe es vorher gewußt, aber jetzt habe ich das Problem, dass es eben "Nachbarschaft" ist..., d. h.ich sehe ihn täglich und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.
Hätte ich vorher gewußt, dass er sich mehr erhofft hätte ich mich nie darauf eingelassen.
Zu sehen, dass es ihm wegen mir schlecht geht macht mich ziemlich fertig...




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 12:22
In Antwort auf cinzia_11856440

Verbotenes getestet...
Ich habe dem Reiz nachgegeben und mich 3x mit diesem Mann getroffen.
Es war eine schöne Zeit, allerdings habe ich bemerkt, dass es für IHN viel mehr wird als dieses Abenteuer.

Daher habe ich die Sache beendet, da ich ihm keine weiteren Hoffnungen machen wollte. Von meiner Seite war es wirklich nur der Reiz. Er ist mir wichtig, und ich mag ihn gerne, eine Beziehung mit ihm kam aber für mich nie in Frage.

Mein Mann ist komischerweise seit da auch viel aufmerksamer und netter zu mir. Kommt wieder viel mehr auf mich zu und zeigt mir das er mich liebt (wie er es schon lange nicht mehr getan hat).
Leider kommt mein schlechtes Gewissen erst jetzt, nach der Affäre... (aber vielleicht hat es so sein müssen???). Aber dadurch ist mir bewusst geworden, wie viel mein Mann und meine Familie mir bedeuten.

Problem ist, dass meine Affäre aber das "Aus" nicht akzeptieren will. Er leidet wirklich, sieht offensichtlich nicht, dass wir keine gemeinsame Zukunft haben (redete sogar davon sich zu trennen).

Er kann nicht verstehen, dass ich nach so kurzer Zeit die Affäre beende. Er probiert ständig mich doch zu überreden es weiterlaufen zu lassen, so das ich mich teilweise schon Frage, ob er überhaupt keinen Stolz hat (wie oft möchte er sich noch eine Abfuhr einhandeln???)

Ich weiß ich habe es vorher gewußt, aber jetzt habe ich das Problem, dass es eben "Nachbarschaft" ist..., d. h.ich sehe ihn täglich und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.
Hätte ich vorher gewußt, dass er sich mehr erhofft hätte ich mich nie darauf eingelassen.
Zu sehen, dass es ihm wegen mir schlecht geht macht mich ziemlich fertig...




DENKE
ICH DENKE DEIN MANN WEISS BESCHEIT BLOSS ER WILL DAS NICHT WISSEN. DESWEGEN IST ER AUFMERKSAMER GEWORDEN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 12:37
In Antwort auf jeremias29

DENKE
ICH DENKE DEIN MANN WEISS BESCHEIT BLOSS ER WILL DAS NICHT WISSEN. DESWEGEN IST ER AUFMERKSAMER GEWORDEN

DENKE
ICH WÜRDE AN DEINER STELLE DEINEN MANN ANSPRECHEN.DEIN MANN WIRD INNERLICH LEIDEN WAS DU GETAN HAST.100%

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 12:47

Was ist das einfachste... (auch für ihn)

Den Kontakt komplett abbrechen? Das wir uns sehen lässt sich ja nicht vermeiden...
Ich würde schon gerne hin und wieder mit ihm sprechen, aber das ist ihm gegenüber wahrscheinlich zu viel verlangt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 12:54
In Antwort auf jeremias29

DENKE
ICH DENKE DEIN MANN WEISS BESCHEIT BLOSS ER WILL DAS NICHT WISSEN. DESWEGEN IST ER AUFMERKSAMER GEWORDEN

Er kann es nicht wissen...
ausserdem ist er nicht der Typ der da ruhig bleibt. Wenn er es wüßte würde er Amok laufen!

Das erspar ich mir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 12:57
In Antwort auf cinzia_11856440

Was ist das einfachste... (auch für ihn)

Den Kontakt komplett abbrechen? Das wir uns sehen lässt sich ja nicht vermeiden...
Ich würde schon gerne hin und wieder mit ihm sprechen, aber das ist ihm gegenüber wahrscheinlich zu viel verlangt.

DENKE
ICH GLAUBE DEINE EHE IST SCHNELLER VORBEI ALS DU DENKEN KANNST WENN DU SO WEITER MACHST.Ich glaube nicht das er sich das noch lange ankuckt.UND DAS ALLES WAS DU NICHT WEISST.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 13:13
In Antwort auf cinzia_11856440

Er kann es nicht wissen...
ausserdem ist er nicht der Typ der da ruhig bleibt. Wenn er es wüßte würde er Amok laufen!

Das erspar ich mir...

Meinsunddeins
KEIN MANN VERÄNDERT SICH IN POSITIVE IN EINER SEKUNDE AUF DEN ANDEREN.DIE AUFMERKSAMKEIT IST EIN BEWEISS DAS ER DAS WEISS.ES IST MENSCHLICH UNMÖGLICH:UM 360% GEHT NICHT: WAS MEINEN DIE ANDEREN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 13:50

Vielen Dank!
Ich habe schließlich nicht gefragt, ob das was ich getan habe richtig oder falsch ist.

Aber über die Kommentare und die Verurteilungen bin ich teilweise sehr erschrocken...

Ja, schade das es nicht in normalem Ton geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 13:54

Denke
Ich bin doch ein guter Lehrer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 14:45
In Antwort auf cinzia_11856440

Vielen Dank!
Ich habe schließlich nicht gefragt, ob das was ich getan habe richtig oder falsch ist.

Aber über die Kommentare und die Verurteilungen bin ich teilweise sehr erschrocken...

Ja, schade das es nicht in normalem Ton geht...

Selber schuld
Muss nicht so eine verlogene Geschichte schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 15:23
In Antwort auf cinzia_11856440

Verbotenes getestet...
Ich habe dem Reiz nachgegeben und mich 3x mit diesem Mann getroffen.
Es war eine schöne Zeit, allerdings habe ich bemerkt, dass es für IHN viel mehr wird als dieses Abenteuer.

Daher habe ich die Sache beendet, da ich ihm keine weiteren Hoffnungen machen wollte. Von meiner Seite war es wirklich nur der Reiz. Er ist mir wichtig, und ich mag ihn gerne, eine Beziehung mit ihm kam aber für mich nie in Frage.

Mein Mann ist komischerweise seit da auch viel aufmerksamer und netter zu mir. Kommt wieder viel mehr auf mich zu und zeigt mir das er mich liebt (wie er es schon lange nicht mehr getan hat).
Leider kommt mein schlechtes Gewissen erst jetzt, nach der Affäre... (aber vielleicht hat es so sein müssen???). Aber dadurch ist mir bewusst geworden, wie viel mein Mann und meine Familie mir bedeuten.

Problem ist, dass meine Affäre aber das "Aus" nicht akzeptieren will. Er leidet wirklich, sieht offensichtlich nicht, dass wir keine gemeinsame Zukunft haben (redete sogar davon sich zu trennen).

Er kann nicht verstehen, dass ich nach so kurzer Zeit die Affäre beende. Er probiert ständig mich doch zu überreden es weiterlaufen zu lassen, so das ich mich teilweise schon Frage, ob er überhaupt keinen Stolz hat (wie oft möchte er sich noch eine Abfuhr einhandeln???)

Ich weiß ich habe es vorher gewußt, aber jetzt habe ich das Problem, dass es eben "Nachbarschaft" ist..., d. h.ich sehe ihn täglich und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.
Hätte ich vorher gewußt, dass er sich mehr erhofft hätte ich mich nie darauf eingelassen.
Zu sehen, dass es ihm wegen mir schlecht geht macht mich ziemlich fertig...




.....
Bei euch beiden kommen mir die Tränen.....

[Hätte ich vorher gewußt, dass er sich mehr erhofft hätte ich mich nie darauf eingelassen. Zu sehen, dass es ihm wegen mir schlecht geht macht mich ziemlich fertig...]



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 15:31
In Antwort auf alexus26

.....
Bei euch beiden kommen mir die Tränen.....

[Hätte ich vorher gewußt, dass er sich mehr erhofft hätte ich mich nie darauf eingelassen. Zu sehen, dass es ihm wegen mir schlecht geht macht mich ziemlich fertig...]



PS:
Man sagt doch: Dummheit tut weh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 15:44

Also bitte sherriden,
fällt Dir nichts besseres ein, als diese (bewusst) billige Aussage?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 16:11

Für dieses Problem
braucht man kein Intellekt.

Die Einstellung "Bade mich, aber mach mich nicht nass" ist immer die gleiche, wie auch das Ergebnis dieser Forderung. Ein Problem gelöst, zwei andere geschaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 20:19
In Antwort auf cinzia_11856440

Verbotenes getestet...
Ich habe dem Reiz nachgegeben und mich 3x mit diesem Mann getroffen.
Es war eine schöne Zeit, allerdings habe ich bemerkt, dass es für IHN viel mehr wird als dieses Abenteuer.

Daher habe ich die Sache beendet, da ich ihm keine weiteren Hoffnungen machen wollte. Von meiner Seite war es wirklich nur der Reiz. Er ist mir wichtig, und ich mag ihn gerne, eine Beziehung mit ihm kam aber für mich nie in Frage.

Mein Mann ist komischerweise seit da auch viel aufmerksamer und netter zu mir. Kommt wieder viel mehr auf mich zu und zeigt mir das er mich liebt (wie er es schon lange nicht mehr getan hat).
Leider kommt mein schlechtes Gewissen erst jetzt, nach der Affäre... (aber vielleicht hat es so sein müssen???). Aber dadurch ist mir bewusst geworden, wie viel mein Mann und meine Familie mir bedeuten.

Problem ist, dass meine Affäre aber das "Aus" nicht akzeptieren will. Er leidet wirklich, sieht offensichtlich nicht, dass wir keine gemeinsame Zukunft haben (redete sogar davon sich zu trennen).

Er kann nicht verstehen, dass ich nach so kurzer Zeit die Affäre beende. Er probiert ständig mich doch zu überreden es weiterlaufen zu lassen, so das ich mich teilweise schon Frage, ob er überhaupt keinen Stolz hat (wie oft möchte er sich noch eine Abfuhr einhandeln???)

Ich weiß ich habe es vorher gewußt, aber jetzt habe ich das Problem, dass es eben "Nachbarschaft" ist..., d. h.ich sehe ihn täglich und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.
Hätte ich vorher gewußt, dass er sich mehr erhofft hätte ich mich nie darauf eingelassen.
Zu sehen, dass es ihm wegen mir schlecht geht macht mich ziemlich fertig...




Denke
WIE KANN MANN NUR SONNE GESCHICHTE NUR GLAUBEN.ICH BIN NUR FASSUNGSLOS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 11:36

Ehe ?!
Du sollst nicht Ehe brechen...... nun hast Du den Salat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2013 um 2:29

Geh
ins Nonnenkloster..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 11:33

Es fehlt halt etwas
Diese Anfeindungen kann ich nicht verstehen. Mein Mann hat mich wegen einer anderen verlassen. Das hat mich sehr verletzt und ich habe mir geschworen, dass ich nie meinen Partner so betrügen würde und immer ehrlich zu meinem Partner sein werde und soetwas NIE mache. Und was ist? ICh habe eine neue mit GEborgenheit geprägte Beziehung. Aber das Emozionale fehlt immer mehr. (Und es geht hier nicht um Sex) Mein Nachbar hat auch eine Freundin. Wir haben eine Affäre angefangen. Ich möchte irgendwie ehrlich sein aber ich habe auch eine gewisse Angst vor dieser Ehrlichkeit. IC hweiss nicht wie mein Freund reagiert. Er kann schonmal echt krass sein. Eigentlich ist diese Situation unerträglich. Wenn mein Freund mich berührt habe ich eher das GEfühl, dass ich meiner Affäre fremd gehe. ICh habe Angst vor dem was kommt wenn ich mich trenne. Wenn eine Affäre oder ein ONS eine Chance hat dann stimmt etwas nicht in der eigenen Ehe oder Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 16:16
In Antwort auf trmas_12059124

Es fehlt halt etwas
Diese Anfeindungen kann ich nicht verstehen. Mein Mann hat mich wegen einer anderen verlassen. Das hat mich sehr verletzt und ich habe mir geschworen, dass ich nie meinen Partner so betrügen würde und immer ehrlich zu meinem Partner sein werde und soetwas NIE mache. Und was ist? ICh habe eine neue mit GEborgenheit geprägte Beziehung. Aber das Emozionale fehlt immer mehr. (Und es geht hier nicht um Sex) Mein Nachbar hat auch eine Freundin. Wir haben eine Affäre angefangen. Ich möchte irgendwie ehrlich sein aber ich habe auch eine gewisse Angst vor dieser Ehrlichkeit. IC hweiss nicht wie mein Freund reagiert. Er kann schonmal echt krass sein. Eigentlich ist diese Situation unerträglich. Wenn mein Freund mich berührt habe ich eher das GEfühl, dass ich meiner Affäre fremd gehe. ICh habe Angst vor dem was kommt wenn ich mich trenne. Wenn eine Affäre oder ein ONS eine Chance hat dann stimmt etwas nicht in der eigenen Ehe oder Beziehung.

.....
[Aber das Emozionale fehlt immer mehr.]

Wieso bist Du noch mit deinem Partner zusammen?

Ehrlich, ich kann es nicht verstehen, wie man mit jemandem zusammen sein will, obwohl man es nicht geben kann bzw. man es zurück bekommt?

[aber ich habe auch eine gewisse Angst vor dieser Ehrlichkeit]

Ob das Fehlen der emotionalen Bindung zu deinem Partner nicht aus diesem Grund beruht?

[Diese Anfeindungen kann ich nicht verstehen.]

Lese mal deinen eigenen Kommentar nochmals durch.

Zum Beispiel:

Zitat:

"Wenn mein Freund mich berührt habe ich eher das GEfühl, dass ich meiner Affäre fremd gehe."

"ICh habe Angst vor dem was kommt wenn ich mich trenne."

Und hier wunderst Du dich, dass man einen angreift, wenn man den Partner belügt und betrügt, nur um die Konsequenzen zu tragen (Single sein, etc.)?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 16:21
In Antwort auf alexus26

.....
[Aber das Emozionale fehlt immer mehr.]

Wieso bist Du noch mit deinem Partner zusammen?

Ehrlich, ich kann es nicht verstehen, wie man mit jemandem zusammen sein will, obwohl man es nicht geben kann bzw. man es zurück bekommt?

[aber ich habe auch eine gewisse Angst vor dieser Ehrlichkeit]

Ob das Fehlen der emotionalen Bindung zu deinem Partner nicht aus diesem Grund beruht?

[Diese Anfeindungen kann ich nicht verstehen.]

Lese mal deinen eigenen Kommentar nochmals durch.

Zum Beispiel:

Zitat:

"Wenn mein Freund mich berührt habe ich eher das GEfühl, dass ich meiner Affäre fremd gehe."

"ICh habe Angst vor dem was kommt wenn ich mich trenne."

Und hier wunderst Du dich, dass man einen angreift, wenn man den Partner belügt und betrügt, nur um die Konsequenzen zu tragen (Single sein, etc.)?

Korrektur:
Natürlich muss es "um nicht die Konsequenzen zu tragen" im letzen Absatz heißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Transsexualität in der Ehe
Von: ivanka_11906287
neu
27. April 2013 um 15:48
Noch mehr Inspiration?
pinterest