Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der Egoist.

Der Egoist.

24. April 2015 um 15:57

Hallo an Alle.

Ich habe ein etwas größeres Problem, welches mich total belastet und ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Ich bin seit mehr als 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und hab mit ihm schon die Hölle in meinem Leben durchgemacht(woran er nicht schuld war). Nur merke ich, dass er immer egoistischer wird.

Ich hasse meine derzeitige Wohnung, kann mir aber keine andere allein leisten, und er weiß das. Er möchte aber nicht mit mir zusammen ziehen, da er Angst hat, irgendwas in seinem noch so jungen Leben zu verpassen ( er ist 23). Davor hat er mir aber ewig versprochen wir suchen uns eine Wohnung zu zweit, und als wir die Perfekte hatten, ist er abgesprungen. Ich hätte Tage an Recherche und Besichtigungen sparen können. -.-'

Wenn ich vorschlage mal wegzugehen, sagt er meistens in der letzten Sekunde ab, falls er denn überhaupt zusagt bzw. will nach 2 Stunden schon wieder nach Hause. Aber wehe ich möchte das, wenn wir wohin gehen, wo er hin will. Na klar kann ich auch ohne ihn weggehen, aber ich würde halt auch gern was als Paar machen. Und falls wir dann mal essen oder ins Kino gehen ( und ich noch sage ich würde gern mal was zu zweit machen) nimmt er immer seine Freunde mit. Romantik gibt es dabei natürlich nie.
Genauso ist das mit Urlauben, er möchte wohin und bestimmt alles was wir dort dann machen. Ich werde zwar gefragt ob mir das passt, aber sage ich Nein redet er solange in mich hinein, bis es mir zu blöd wird und ich Ja sage. ( Das 'Hineninreden' ging schon bis zu 2 Monate. )

Wenn ich ihn frage, ob er etwas für mich machen könnte, da ich nicht so handwerklich begabt bzw stark bin, verspricht er mir alles zu machen aber schlussendlich mache ich es nach 4 Wochen selbst und sehr ungeschickt, oder frage andere, da mir das Versprechen zu blöd wird. (Ja heute kann ich nicht, ich machs aber morgen, versprochen! -repeat-)(Seine Sachen die er zu erledigen hat gehen immer vor, egal wie unwichtig sie eigentlich sind). Und falls er etwas für mich tut kann ich mir das monatelang noch anhören, das er ja so ein toller und guter Freund ist und was er deshalb alles verpasst hat. Aber ich muss natürlich alles für ihn tun, das Frauen halt so machen müssen wie Wäsche waschen und kochen. Und wehe ich mach das nicht selbstverständlich, dann bekomme ich eine Standpauke die sich gewaschen hat.

Er isst mir mein essen weg! Kein Scherz, wenn ich für uns beide Koche isst er mindestens 80% und fragt ständig ob ich das noch will, was ich gerade esse usw. Selbst wenn ich für 4 Personen koche. Das kommt mir manchmal vor wie Futterneid bei Tieren :/

Ich spüre irgendwie keine Liebe mehr auf seiner Seite, und das tut mir weh, da er nicht nur mein Freund sondern auch mein bester Freund ist und ich mit ihm eigentlich über alles reden konnte. Nur mittlerweile pennt er einfach weg, wenn ich ihm meine Probleme oder Gefühle erzähle, mit denen ich nicht klar komme und keinen Anderen zum reden habe. Oder wimmelt mich ab mit "geh zum Psychiater".

Ich hatte in letzter Zeit ziemlich viel Scheiße zu verarbeiten und habe deswegen ein paar Kilo zugelegt. Nicht viel und ich arbeite schon wieder daran sie wieder weg zu bekommen. Diese Tatsache hat mein Selbstwertgefühl aber total zerstört. Und jedes mal wenn ich davon anfange das mich das belastet, fängt er an mich in die Seite oder in den Bauch mit dem Finger zu pieken, wie wenn er sagen wollte ich wäre fett, was ich aber laut BMI und Aussage von anderen definitiv nicht bin. Früher meinte er immer ich wäre zu dünn, aber diese Zeiten sind leider auch vorbei.

Er spielt immer ganz nett und ist wie früher, wenn ich mit Freunden weggehe, da er dann doch Angst hat mich zu verlieren.

Er nimmt mich nicht mehr in den Arm oder küsst mich ohne gleich Sex zu wollen. Und bei diesem ist er genauso egoistisch wie sonst auch. Ich kam in den ganzen 2 Jahren erst 2 mal `zum Zug`sag ich mal. Aber anfangs mit der rosaroten Brille hat mich das noch nicht so arg gestört. Und bevor jetzt die bösen Kommentare kommen: das wäre kein Problem wenn er nicht in allen Bereichen so egoistisch wäre.

Ich würde Ozeane überqueren für ihn aber ihm wäre es schon zu unbequem allein aus seinem Sofa aufzustehen, habe ich so das Gefühl.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, da er wie schon erwähnt früher der perfekte Mann war, aber seit 3-4 Monaten ist er so seltsam. Ich will ihn eben nicht verlieren, da er in der schlimmsten Zeit meines Lebens bei mir war, aber andererseits kann ich diese Art überhaupt nicht ab. Und wünsche mir jemand, der mich wirklich liebt und mir das auch zeigt. Mit ihm reden bringt nichts, da er dann entweder die Heulsuse spielt, und/oder Besserung verspricht. Aber eben nur verspricht und nicht einhält.

Was soll ich eurer Meinung nach tun? Habt ihr Erfahrung mit 'plötzlichem' Egoismus?

Und sorry für den ewigen Text. Und die Gedankensprünge, aber ich musste mich mal irgendwo ausheulen.

Und ganz großes Danke für die Antworten.

Mehr lesen

24. April 2015 um 19:19

Meiner meinung nach
solltest du dich trennen. ich weiß, dass das leichter gesagt als getan ist, aber wie du selbst erkannt hast wünscht du dir jemanden, der dich WIRKLICH liebt. dieser Mann benutzt dich und solche Beziehungen können nicht gerettet werden. du solltest an deinem Selbstwertgefühl arbeiten und ich verspreche dir, dass dieses sich schon verbessert, sobald du ihn verlässt. es lohnt sich auf jeden Fall sich aus dieser beziehung zu lösen, auch wenn es zuerst schwer fällt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ist sowas normal?
Von: tekkno27
neu
24. April 2015 um 17:14
Bin am verzweifeln!!!
Von: sissy633
neu
24. April 2015 um 16:51
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen