Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der dominante Vater

Der dominante Vater

3. Oktober 2006 um 22:03

Ich weiss, dass ich mich hier in einem Frauen-Forum befinde, aber ich schreibe hier bewußt meine Geschichte, da ich auf Reaktionen und Meinungen des anderen Geschlechts hoffe.
Leider wurde der Text etwas länger als ich dachte, aber es wäre nett, wenn der ein oder andere ihn trotzdem lesen würde. Danke schon mal vorab!

Folgendes ist mir passiert:

Ich (29) habe vor 6 Jahren meine jetzige (Noch-)Freundin kennen gelernt.
Wir hatten ein paar tolle aber auch anstrengende Monate verlebt. Sie war damals 17 Jahre alt und ich war schwer verliebt. Das einzige Problem war schon damals ihr extrem autoritärer Vater. Sie wurde sehr streng erzogen und musste damals spätestens um 19 Uhr zuhause sein, was die Zeit, die wir miteinander verbringen konnten auf ein Minimum reduzierte. Weder durfte ihr Vater von unserer Beziehung wissen geschweige durfte ich sie zu hause besuchen. Ich war einfach nicht standesgemäß sie aus sehr sehr wohlhabendem Hause sollte doch mindestens einen Akademiker nach Hause bringen und nicht einen gewöhnlichen Sachbearbeiter wie mich. Damals habe ich das schweren Herzens akzeptiert. Mit 18 MUSSTE sie eine Lehre in einer anderen Stadt machen und wir waren ca. 800 km voneinander getrennt. Es kam was kommen musste, die Beziehung zerbrach an der Entfernung. Nach 3 Jahren kehrte sie zurück und es dauerte nicht lange und wir waren wieder zusammen. Sie war inzwischen 21 und hatte ihre eigene Wohnung und es lief eigentlich alles ganz gut. Bis auf die Tatsache, dass sie ihrem Vater nach wie vor die Beziehung zu mir verheimlichte. Es hat mich in gewisser Weise schon etwas gestört aber gut, ich dachte mir immer noch nicht allzu viel dabei da wir ansonsten sehr glücklich miteinander waren.

Ja und Samstagabend passierte Folgendes: Ich war wie meistens bei ihr und es klingelte an ihrer Haustüre. Sie ging zur Sprechanlage und wurde total panisch: Scheisse, mein Vater, schnell komm, geh ins Schlafzimmer und rühre dich nicht vom Fleck!
Ich war total perplex und tat was sie von mir verlangte.

Ich saß also in ihrem Schlafzimmer während ihr Vater bei ihr im Wohnzimmer sass.
Mit jeder Minute die verging wurde meine Wut größer und größer und ich war kurz davor die Türe zu öffnen und mich ihrem Vater zu stellen. Aber ich tat es nicht aus Rücksicht zu ihr! Jedoch spürte ich in diesen Minuten (es dürfte so ca. eine viertelstunde gewesen sein, die ich da wie ein vollidiot auf ihrem Bett sass), dass ich zutiefst enttäuscht von ihr bin. Warum steht sie nicht endlich zu mir? Kann es sein, dass eine Frau mit 23 jahren es nicht fertig bringt zu der *Liebe Ihre Lebens*, wie sie mich nennt, zu stehen und stattdessen den Liebsten vor ihrem Vater im Schlafzimmer versteckt?

Als er weg war öffnete sie Türe und lachte blöd *Puhh, noch mal glück gehabt*.

Ich habe sie nur angesehen und ihr gesagt: Du bist doch das allerletzte! Habe mich umgedreht und bin gegangen.

Meine Gefühle für sie sind mit einem Schlag tot! Ich gehe nicht an mein Handy wenn sie anruft und beantworte keine SMS. Ich bin zu einem Freund gegangen und werde dort die nächsten Tage auch bleiben.

Ich weiß nicht, ob ich sie noch liebe. Es hat so verdammt weh getan! Ich weiß noch nicht mal, ob ich noch mit ihr reden möchte!

Mehr lesen

3. Oktober 2006 um 22:23

Stell sie zur Rede!
Ich finde Ihr Verhalten dir gegenüber schrecklich, schliesslich ist ihr Vater nicht der Ehemann!

Ich habe selbst einen ziemlich strengen Vater gehabt, es fällt da oft schwer sich zu emanzipieren (also wörtlich aus der Hand des Mannes hinauszutreten) aber es muss sein...wenn nicht für dich, wann dann?

Sie muss zu Dir und vielleicht noch wichtiger zu sich selbst stehen. Ist sie finanziell denn noch von ihm abhängig und traut sich deswegen nicht?

Ich würde sie aber zur Rede stellen, bevor ich mich ganz von ihr abwende. Ich kann mir vorstellen, dass man sich da vorkommen muss wie der letzte Mensch...versteckt vor dem Vater! Ist ja wie bei Romeo und Julia und das HEUTE!

Sprich doch mit ihr, damit du deine Gefühle los wirst, die zerfressen dich doch sonst...
Ihr muss einfach klar gemacht werden, wie unmöglich ihre Handlungsweise ist!


Viele Grüsse...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 0:16

Hallo..
ich habe genau das gleiche problem..nur bin ich die frau, die eine beziehung vor dem vater geheim hält..

ich schließe mich dem beitrag vom beziehungsmenschen an..es ist so dass sich deine freundin in einem massiven Konflikt befindet..es wird für sie auch nicht einfach sein, diese zwei Welten, also dich und ihre Familie, also den Vater unter einen Hut zu bringen, es ist eine enorme Belastung für sie

Ich bin selbst erst 24 Jahre jung und kann dir sagen, dass eine Frau in diesem Alter mit solch einem Vater noch nicht bereit für den von dir so erhofften Schritt ist !!

Frauen haben echt lang allein mit der Tatsache zu kämpfen, dass sie so einen Vater haben und ständig unter diesem Druck stehen, nach aussen immer die Beste zu sein..ich kenne Frauen, die darüber psychologisch mit 30 jahren noch nicht weg gekommen sind..

Ich glaube auch, dass sie vollkommen versteht wie du dich fühlst..aber du musst versuchen, auch sie zu verstehen.. wenn sie ihrem Vater von eurer Beziehung erzählt, bricht sie komplett mit ihrer Familie..mit allem was sie bisher hatte (ausser dich)...solch ein Bruch mit der Familie ist nichts, was einfach zu verkraften ist..sie versucht mit ihrem Verhalten lediglich..irgendwie enen Ausgleich zu schaffen..zwischen dem Zwiespalt "Die Liebe ihres Lebens" und "Die Familie, die sie ein leben lang hat"..

Das ist ein sehr sensibles Thema, bei dem Mann die Frau unterstützen muss und nicht deswegen Schluss macht, gib ihr Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 0:27

Man sollte doch
zu dem stehen, was man macht, denkt, fühlt etc. - grds. und unabhängig von dem, was es ist.
Das gilt erst recht für die Liebe (bzw. den Partner).
Ich kann mir gut vorstellen, dass es Dir weh tat, wenn sie Dich vor ihrem Vater, der Du ja ihr Freund bist, negiert und sogar versteckt!

Wieso steht sie nicht zu Dir, wenn sie Dich doch liebt?
Bzw. vorgibt dies zu tun?

Gerade jemanden, den man liebt, sollte man doch nun wirklich nicht verstecken. Die Liebe ist wichtiger als das, was andere denken könnten.

Vielleicht solltest Du ihr mal den Film "The Graduate" (Reifeprüfung) vorspielen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 2:24

Hallo
Meine Güte das ist furchtbar ich kann echt nachvollziehen wie sch.. Du Dich fühlen musst. Wenn Deine Gefühle für Sie komplett tot wären würdest Du Dir hier nicht noch Gedanken darüber machen. Ich finde Du solltest ihr noch eine Chance auf eine Aussprache geben, ihr dabei ein Ultimatum setzen das sie bis zu einem bestimmten Datum ihrem Vater von Dir erzählt hat. Tut sie es nicht ist sie unreif und steht nicht zu Dir und bevor Du das weiter mitmachst solltest Du ihr Bye Bye sagen, das macht Dich nur kaputt. Lass Dich auch nicht vertrösten mit "ich wollte ja" oder "ich machs ganz bestimmt noch" so wird sie es immer weiter vor sich her schieben! Vom Partner verleugnet zu werden ist wohl eins der schlimmsten Dinge überhaupt *koppschüttel* Viel Glück wünsch ich Dir, lass den Kopp net hängen
LG
johnella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 8:04

Vielen Dank
für eure beiträge.

@ glutorange: ich weiß, dass sich meine geschichte sehr albern anhört - ein 29jähriger, der sich von seiner freundin im schlafzimmer verstecken lässt. Glaube mir, es wäre mir lieber, wenn dies hier ein fake wäre! es ginge mir wesentlich besser!

Das Problem ist wahrscheinlich folgendes. Diese Familie besitzt das grösste Hotel hier am Ort - sie sind sozusagen ein Imperium und scheinen stinkereich zu sein (habe keine kontoauszüge gesehen, aber hier im Ort ist es klar - diese familie ist WER!). Meine freundin arbeitet in diesem hotel, nachdem sie eine ausbildung in einem der besten hotels der welt machen MUSSTE! sie soll dieses hotel einmal übernehmen. sie ist somit mehr oder weniger abhängig von zuhause, wobei ich ihr aber schon öfter gesagt habe, dass sie mit ihrer ausbildung in diesem hotel die besten chancen hat, anderweitig karriere zu machen.
tja, und ich bin eben aus einer gewöhnlichen familie - aus der sicht ihres vater eher aus einer asozialen familie. meine eltern geschieden, mein vater abgehauen sonstwohin, meine mutter medikamentensüchtig, meine schwester ein flittchen und ich nur ein einfacher Sachbearbeiter. Seine tochter hat etwas besseres verdient.

tja, welche chance habe ich denn ja? sie kann sich einfach nicht über ihren vater erheben. kann man sich vorstellen, dass sie ihm seit bestimmt 8 jahren verheimlichen muss, dass sie raucht???? bevor sie zu ihren eltern geht, duscht sie grundsätzlich, putzt sich die zähne und nimmt ein pfefferminz. Das ist doch krank!?

Ich werde sie heute anrufen und mit ihr reden. ich habe das gefühl, ich muss ihr helfen, abgesehen davon, dass ich sie natürlich noch sehr liebe! wäre ein therapie angebracht in so einem fall?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 16:27

Die
Arbeit und das Private sind doch zwei Paar Schuhe. Es mag ja sein das sie beruflich so unter Druck gesetzt wird, das geht ja vielen Kindern so deren Eltern einen Betrieb haben und wollen das dieser auch später in der Familie weitergegeben wird. Aber selbst dem könnte sie sich, wenn sie dies wirklich wollte, entgegenstellen. Ich denke ihr geht es damit einfach zu gut als das sie sich dagegen stellen wollte. Ganz ehrlich. Sie wird genug von den Eltern bekommen auf das sie nicht verzichten WILL. Und da spielst Du bei ihr anscheinend eine untergeordnete Rolle. Du solltest wirklich nochmal mit ihr reden, aber jetzt Pläne zu schmieden wie Du ihr helfen kannst sind glaub ich fehl am Platze denn Du machst Dich nur verrückt damit und ich glaube weniger ein psychisches Problem als eher ein Hang zur Bequemlichkeit spielt bei ihr eine Rolle. Jeder Mensch der nur annähernd einen eigenen Willen hat würde sich nach dem 18 Geburtstag dagegen auflehnen wenn er wirklich nicht wollte. Aber sie scheint es doch gut zu haben, warum sollte sie dafür grade für "Dich" (mal krass gesagt, ich finde Du bist einfach normal, soweit ich das hier beurteilen kann) aufgeben. Lass Dich nicht von Deiner Liebe zu ihr fertig machen. Und vorallem denk an Deinen Wert, Du redest ja über Dich selbst als wärst Du das Unterste vom Untersten. Es läuft ja schon alles darauf hinaus das die Beziehung einseitig gelebt wird, das nämlich Du nur gibst und sie nur nimmt. Tu Dir das nicht an
LG johnella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 10:45

Eine tolle Idee..
finde ich das auch. Egal wie sie Dich aufnehmen- und wahrscheinlich wirds wirklich gar nicht so schlecht sein- muss Du vorbeigehen und Dich diesen Vater gegenüber stellen. Alleine um deine im Schlafzimmer verlorene Selbstwertgefühl wieder herzustellen wird sich das enorm lohnen. Ausserdem braucht Deine Freundin einen nicht minder starken Mann- von der Autoritärscheisse natürlich abgesehen- der so einem Vater den Stirn bieten kann. Mach Dir wegen Deiner Familie keine Sorgen, keiner sucht sich die Familie aus in der man reingeboren wurde.. Ausserdem dass Du es aus so einer schwierigen Familie trotzdem zu was gebracht hast, ist eine grosse Leistung! Lass Dir das von keinem ausreden, steh zu Dir selbst.

Deiner Freundins Reaktion war schlimm und ich kann mir vorstellen wie schlecht Du Dich gefühlt hast..Dennoch hat sie ein grosses Problem, sie hat wirklich Angst vor ihrem Vater und diese Angst blendet sie. Hoffentlich kommt sie mit der Zeit darüber hinweg- sie musst selbstständiger werden, erwachsener, offener ihr Problem gegenüber.

Ich wünsche Euch wirklich alles Gute! Lass uns mal wissen, wie sich alles entwickelt hat, ok?

Liebe Grüsse, Afrodite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 12:47

Ich danke nochmal für die netten Beiträge
ich habe zwischenzeitlich nochmal mit meiner freundin gesprochen, allerdings kam nicht allzu viel dabei heraus. sie versteht nicht, warum das für mich ein ganz einschneidendes erlebnis war. sie ist der meinung, um vielem ärger aus dem weg zu gehen und ruhe zu haben, wäre das (das verstecken) die beste lösung. ja, des lieben friedens willen. dass das für mich keine lösung für die zukunft ist kann oder will sie nicht verstehen. sie ist der meinung, früher oder später wird ihr vater schon akzeptieren, dass sie ihr leben lebt.

nun eure vorschläge bzgl. blumen und sich vorstellen: ihre mutter kennt mich und weiss, dass wir zusammen sind. sie kuscht vor dem alten aber genauso wie die tochter! von daher habe ich keinerlei unterstützung zu erwarten. und die *unheimliche begegnung der 3.art* nämlich ihr vater habe ich auch bereits hinter mir. ist ca. 1 jahr her und wir haben ihm zwar nicht gesagt, dass wir ein paar sind, aber er gab mir schon mal prophilaktisch sehr deutlich zu verstehen, dass seine tochter JEMAND ist und auch einen JEMAND bekommen wird.

tja, was soll ich da noch sagen? ich habe sie gefragt, was denn schlimmsten falls passieren kann, wenn sie sich hinstellt und zu mir steht. die antwort war: riesen ärger und unendlicher terror! na und? ich könnte mir das gar nicht vorstellen und so einfach wäre das alles nicht! vielleicht hat sie recht, aber so hat das für mich keine zukunft. abgesehen davon, dass diese szene mein vertrauen in sie erschüttert hat, frage ich mich mittlerweile selbst, ob das ganze überhaupt sinn macht? momentan wird sie noch sehr kurz gehalten von ihrem vater - bis auf die statussymbole selbstverständlich: Audi Cabrio, Cartier-Uhr etc. aber irgendwann in nicht all zu weiter zukunft wird sie in diese welt der reichen eintauchen und ich schätze mal, da werde ich in ihrem leben eh keinen platz mehr haben.

naja, man wird sehen was passiert.

nur eines muss ich noch klar stellen, und zwar was meine familie betrifft. die beschreibung, die ich hier abgeliefert habe ist die sicht ihres vaters, nicht die meine!!!! das kam vielleicht falsch rüber! ich habe eine wunderbare mutter, die zwar suchtprobleme hatte aber mittlerweile ihr leben wieder im griff hat, mein vater hat sich von ihr getrennt, aber wir kinder haben noch guten kontakt und meine schwester ist eine super-hübsche liebe Maus, die seit vielen jahren einen freund hat und zwar nur einen! und ICH habe sicher keine minderwertigkeits-komplexe (noch nicht). ich werde mich nächstes jahr selbstständig machen (in der computer-branche) und sehe meiner beruflichen zukunft sehr optimistisch entgegen.

Das nur noch mal so als richtigstellung.

danke nochmal für eure beiträge. werde euch auf dem laufenden halten. schönes wochenende!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 12:57
In Antwort auf arata_12551905

Ich danke nochmal für die netten Beiträge
ich habe zwischenzeitlich nochmal mit meiner freundin gesprochen, allerdings kam nicht allzu viel dabei heraus. sie versteht nicht, warum das für mich ein ganz einschneidendes erlebnis war. sie ist der meinung, um vielem ärger aus dem weg zu gehen und ruhe zu haben, wäre das (das verstecken) die beste lösung. ja, des lieben friedens willen. dass das für mich keine lösung für die zukunft ist kann oder will sie nicht verstehen. sie ist der meinung, früher oder später wird ihr vater schon akzeptieren, dass sie ihr leben lebt.

nun eure vorschläge bzgl. blumen und sich vorstellen: ihre mutter kennt mich und weiss, dass wir zusammen sind. sie kuscht vor dem alten aber genauso wie die tochter! von daher habe ich keinerlei unterstützung zu erwarten. und die *unheimliche begegnung der 3.art* nämlich ihr vater habe ich auch bereits hinter mir. ist ca. 1 jahr her und wir haben ihm zwar nicht gesagt, dass wir ein paar sind, aber er gab mir schon mal prophilaktisch sehr deutlich zu verstehen, dass seine tochter JEMAND ist und auch einen JEMAND bekommen wird.

tja, was soll ich da noch sagen? ich habe sie gefragt, was denn schlimmsten falls passieren kann, wenn sie sich hinstellt und zu mir steht. die antwort war: riesen ärger und unendlicher terror! na und? ich könnte mir das gar nicht vorstellen und so einfach wäre das alles nicht! vielleicht hat sie recht, aber so hat das für mich keine zukunft. abgesehen davon, dass diese szene mein vertrauen in sie erschüttert hat, frage ich mich mittlerweile selbst, ob das ganze überhaupt sinn macht? momentan wird sie noch sehr kurz gehalten von ihrem vater - bis auf die statussymbole selbstverständlich: Audi Cabrio, Cartier-Uhr etc. aber irgendwann in nicht all zu weiter zukunft wird sie in diese welt der reichen eintauchen und ich schätze mal, da werde ich in ihrem leben eh keinen platz mehr haben.

naja, man wird sehen was passiert.

nur eines muss ich noch klar stellen, und zwar was meine familie betrifft. die beschreibung, die ich hier abgeliefert habe ist die sicht ihres vaters, nicht die meine!!!! das kam vielleicht falsch rüber! ich habe eine wunderbare mutter, die zwar suchtprobleme hatte aber mittlerweile ihr leben wieder im griff hat, mein vater hat sich von ihr getrennt, aber wir kinder haben noch guten kontakt und meine schwester ist eine super-hübsche liebe Maus, die seit vielen jahren einen freund hat und zwar nur einen! und ICH habe sicher keine minderwertigkeits-komplexe (noch nicht). ich werde mich nächstes jahr selbstständig machen (in der computer-branche) und sehe meiner beruflichen zukunft sehr optimistisch entgegen.

Das nur noch mal so als richtigstellung.

danke nochmal für eure beiträge. werde euch auf dem laufenden halten. schönes wochenende!

Sorry !!!!
Was willst du von einer FRAU (kind) die NICHT zu dir steht????????????

Was ist für deine freundin schlimmer??? Von dir verlassen werden...oder mit papa ärger haben?????

*ich schüttel hier nur mit dem kopf*

Man muss liebe schön sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 14:25
In Antwort auf arata_12551905

Ich danke nochmal für die netten Beiträge
ich habe zwischenzeitlich nochmal mit meiner freundin gesprochen, allerdings kam nicht allzu viel dabei heraus. sie versteht nicht, warum das für mich ein ganz einschneidendes erlebnis war. sie ist der meinung, um vielem ärger aus dem weg zu gehen und ruhe zu haben, wäre das (das verstecken) die beste lösung. ja, des lieben friedens willen. dass das für mich keine lösung für die zukunft ist kann oder will sie nicht verstehen. sie ist der meinung, früher oder später wird ihr vater schon akzeptieren, dass sie ihr leben lebt.

nun eure vorschläge bzgl. blumen und sich vorstellen: ihre mutter kennt mich und weiss, dass wir zusammen sind. sie kuscht vor dem alten aber genauso wie die tochter! von daher habe ich keinerlei unterstützung zu erwarten. und die *unheimliche begegnung der 3.art* nämlich ihr vater habe ich auch bereits hinter mir. ist ca. 1 jahr her und wir haben ihm zwar nicht gesagt, dass wir ein paar sind, aber er gab mir schon mal prophilaktisch sehr deutlich zu verstehen, dass seine tochter JEMAND ist und auch einen JEMAND bekommen wird.

tja, was soll ich da noch sagen? ich habe sie gefragt, was denn schlimmsten falls passieren kann, wenn sie sich hinstellt und zu mir steht. die antwort war: riesen ärger und unendlicher terror! na und? ich könnte mir das gar nicht vorstellen und so einfach wäre das alles nicht! vielleicht hat sie recht, aber so hat das für mich keine zukunft. abgesehen davon, dass diese szene mein vertrauen in sie erschüttert hat, frage ich mich mittlerweile selbst, ob das ganze überhaupt sinn macht? momentan wird sie noch sehr kurz gehalten von ihrem vater - bis auf die statussymbole selbstverständlich: Audi Cabrio, Cartier-Uhr etc. aber irgendwann in nicht all zu weiter zukunft wird sie in diese welt der reichen eintauchen und ich schätze mal, da werde ich in ihrem leben eh keinen platz mehr haben.

naja, man wird sehen was passiert.

nur eines muss ich noch klar stellen, und zwar was meine familie betrifft. die beschreibung, die ich hier abgeliefert habe ist die sicht ihres vaters, nicht die meine!!!! das kam vielleicht falsch rüber! ich habe eine wunderbare mutter, die zwar suchtprobleme hatte aber mittlerweile ihr leben wieder im griff hat, mein vater hat sich von ihr getrennt, aber wir kinder haben noch guten kontakt und meine schwester ist eine super-hübsche liebe Maus, die seit vielen jahren einen freund hat und zwar nur einen! und ICH habe sicher keine minderwertigkeits-komplexe (noch nicht). ich werde mich nächstes jahr selbstständig machen (in der computer-branche) und sehe meiner beruflichen zukunft sehr optimistisch entgegen.

Das nur noch mal so als richtigstellung.

danke nochmal für eure beiträge. werde euch auf dem laufenden halten. schönes wochenende!

Vorschlag
Ich habe mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, aber kurz als Antwort auf Dein posting:

1. Viele reiche Leute sind arme Leute mit Geld
2. Eine Cartieruhr benimmt Dich nicht Deiner Männlichkeit
3. Statussymbole sollten Dich nicht einschüchtern
4. Der "Alte" braucht eine Realitätskur
5. Deine Freundin muss erwachsen werden

Ich kann mir diese Situation gut vorstellen, und weisst Du, wonach sie klingt, dieses sinnentleerte Gepose mit Audi Cabrio und Standesdünkel? Nach Neureichtum, nicht nach "Dynastie"...man stammt aus dem Nichts, hat in erster Generation etwas aufgebaut, ist mächtig stolz darauf und hofft, sich im Nachwuchs selbst zu reproduzieren, den man entsprechend autoritär "vorfertigt". Dann kommt es einzig und allein auf die Willensstärke und Konfliktbereitschaft des Nachwuchses an, ob dieser den gehorsamen Nachfolger und Befehlsempfänger mimt...

Deine Freundin ist illoyal, auf beschämende Weise. Wenn es Dir nicht gelingt, ihr dies klarzumachen, sehe ich keine Zukunft. Nicht irgendwelches (ererbtes, nicht einmal selbst erarbeitetes) Geld ihrerseits trennt euch, sondern ihre Weigerung, erwachsen zu werden - dazu gehört auch, dass man auch gegenüber den Eltern offen mit dem verkehrt, mit dem man verkehrt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 14:32
In Antwort auf arata_12551905

Ich danke nochmal für die netten Beiträge
ich habe zwischenzeitlich nochmal mit meiner freundin gesprochen, allerdings kam nicht allzu viel dabei heraus. sie versteht nicht, warum das für mich ein ganz einschneidendes erlebnis war. sie ist der meinung, um vielem ärger aus dem weg zu gehen und ruhe zu haben, wäre das (das verstecken) die beste lösung. ja, des lieben friedens willen. dass das für mich keine lösung für die zukunft ist kann oder will sie nicht verstehen. sie ist der meinung, früher oder später wird ihr vater schon akzeptieren, dass sie ihr leben lebt.

nun eure vorschläge bzgl. blumen und sich vorstellen: ihre mutter kennt mich und weiss, dass wir zusammen sind. sie kuscht vor dem alten aber genauso wie die tochter! von daher habe ich keinerlei unterstützung zu erwarten. und die *unheimliche begegnung der 3.art* nämlich ihr vater habe ich auch bereits hinter mir. ist ca. 1 jahr her und wir haben ihm zwar nicht gesagt, dass wir ein paar sind, aber er gab mir schon mal prophilaktisch sehr deutlich zu verstehen, dass seine tochter JEMAND ist und auch einen JEMAND bekommen wird.

tja, was soll ich da noch sagen? ich habe sie gefragt, was denn schlimmsten falls passieren kann, wenn sie sich hinstellt und zu mir steht. die antwort war: riesen ärger und unendlicher terror! na und? ich könnte mir das gar nicht vorstellen und so einfach wäre das alles nicht! vielleicht hat sie recht, aber so hat das für mich keine zukunft. abgesehen davon, dass diese szene mein vertrauen in sie erschüttert hat, frage ich mich mittlerweile selbst, ob das ganze überhaupt sinn macht? momentan wird sie noch sehr kurz gehalten von ihrem vater - bis auf die statussymbole selbstverständlich: Audi Cabrio, Cartier-Uhr etc. aber irgendwann in nicht all zu weiter zukunft wird sie in diese welt der reichen eintauchen und ich schätze mal, da werde ich in ihrem leben eh keinen platz mehr haben.

naja, man wird sehen was passiert.

nur eines muss ich noch klar stellen, und zwar was meine familie betrifft. die beschreibung, die ich hier abgeliefert habe ist die sicht ihres vaters, nicht die meine!!!! das kam vielleicht falsch rüber! ich habe eine wunderbare mutter, die zwar suchtprobleme hatte aber mittlerweile ihr leben wieder im griff hat, mein vater hat sich von ihr getrennt, aber wir kinder haben noch guten kontakt und meine schwester ist eine super-hübsche liebe Maus, die seit vielen jahren einen freund hat und zwar nur einen! und ICH habe sicher keine minderwertigkeits-komplexe (noch nicht). ich werde mich nächstes jahr selbstständig machen (in der computer-branche) und sehe meiner beruflichen zukunft sehr optimistisch entgegen.

Das nur noch mal so als richtigstellung.

danke nochmal für eure beiträge. werde euch auf dem laufenden halten. schönes wochenende!

Das
ganze würde wahrscheinlich nur gehen, wenn ihr beide nicht heiraten und Kinder wolltet.
Oder würde sie die Kinder dann auch verstecken?

Ich glaube nicht das es Zukunft hat. Wenn die Liebe nicht so groß ist, dass sie hinter Dir stehen kann.....

Ich würde mich dann fragen ob sie auch in anderen Bereichen, hinter Dir stehen wird.
Sie wird das Leben, nach den Vorstellungen ihres Vaters führen.
Sie scheut Konflikte und nimmt lieber die Cartieruhr als die Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 13:51

Ich verstehe deine Freundin 100%ig
Hallo ich habe selbst einen 100%ig dominanten Vater, es mußte schon immer alles nach seinem Willen passieren.Alle mußten kuschen und hüpfen . Bin mittlerweile 40 und er möchte mir immer noch sagen wo es lang geht, dass ich zur Kirche gehen muß usw. Es ist teilweise unmöglich. Habe selbst Familie, bin finanziell unabhängig. Mein Vater ist total moralisch ! ( Kirche, Ehe usw.) Wenn ich machen würde, was ich will, dann wäre der totale Bruch da, nur noch Streiterei usw., möchte ich nicht wegen meiner Mutter, außerdem ist er , was das nicht moralische betrifft, sehr hilfbereit und unterstützend . Ich kann deine Freundin so gut verstehen, sie hat einfach Angst, es gibt aus der Sicht des Vaters entweder nur ihn oder dich. Wie soll sie sich da entscheiden ? Bitte um mehr Verständnis !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen