Home / Forum / Liebe & Beziehung / Der Bruder meines Freundes NERVT

Der Bruder meines Freundes NERVT

9. April 2012 um 15:59 Letzte Antwort: 1. Februar 2017 um 8:08

Hallo zusammen und fröhliche Ostern

Und da sind wir schon beim Thema: mein Freund (30) und ich (29; 5 Jahre Beziehung, wohnen zusammen) waren über die Feiertage auf Familienbesuch und diesmal haben wir uns sogar wegen seinem Bruder gezofft. Der "kleine" Bruder (28) geht mir in letzter Zeit tierisch auf die Nerven. Normalerweise mag ich ihn und wir verstehen uns eigentlich gut. Doch mittlerweile habe ich den Eindruck, dass es nur daran liegt, weil ich mich immer zusammenreiße.

Der Bruder studiert, wohnt noch bei seinen Eltern, geht nicht arbeiten - auch kein Nebenjob, schließlich muss er sich ja voll und ganz aufs Studium konzentrieren - und lässt sich den lieben langen Tag den Hintern von Mama hinterhertragen. Sie kocht, putzt, wäscht und nimmt ihn bei jeder noch so kleinen Kritik in Schutz. Wenn der Kleine etwas will, dann nervt er Mama so lange, bis sie schließlich klein beigibt. Er geht sogar mit Mama shoppen und lässt sich ebenfalls technisches Spielzeug von ihr finanzieren. Eine Freundin hat er übrigens nicht, noch nie wirklich gehabt. Oh Wunder, oh Wunder

Ich weiß, das geht mich eigentlich nichts an. Doch so langsam kriege ich Aggressionen, wenn ich mir dieses Theater angucken muss. Und das schlimmste an der ganzen Sache ist seine arrogante Art. Er ist sehr besserwisserisch und meint, er könne jedem alles sagen. Er reizt und provoziert alle in seiner Umgebung und keiner (mein Freund, Mama oder Vater) pfeift ihn zurück. Alle müssen immer jeden Seitenstich schlucken, "er meine das ja nicht so". Jeder muss sich nach ihm richten, er bestimmt was es zu essen gibt und auch welches Programm läuft. Und es kommt immer Fussball. Falls ihm wiederum doch mal jemand contra geben sollte, wird er hysterisch und läuft beleidigt in sein Zimmer.

Sein Verhalten mir gegenüber empfinde ich gewissermaßen als respektlos. Das soll nicht so dramatisch klingen, aber in meinen Augen hat er null Taktgefühl und überschreitet einfach Grenzen. Ich weiß nicht, ob ich empfindlich bin, aber ich fühle mich manchmal hilflos, weil ich ihn nicht vor anderen platt machen will. Das merkt er aber anscheinend nicht und denkt noch, er sei aus einer Situation als "Sieger" hervorgegangen oder im Recht. Ach ja, er überredet andere einfach indem er laut wird und sein Kommentar abgibt.

Am liebsten würde ich ihm einfach sagen "lass mich doch endlich in Ruhe!". Er muss alles an mir kommentieren, meine Kleidung, meine Haltung, meine Frisur oder wie ich mich geschminkt habe. Wenn ich mal auf etwas keine Lust habe, egal was - TV-Sendung, Sport, Weggehen, etwas best. zu essen - äfft er mich immer wie ein weinerliches Baby nach. Ja ok, darüber kann man lachen, ich weiß, aber IMMER???
Vor drei Jahren ist es mir einmal passiert, dass ich echt betrunken war. Ich habe auf dieser Privatparty beim Ausschank mitgeholfen und da wollte jeder mit nem kurzen mit mir anstoßen - blöder Fehler kein Fake-Pinchen zu haben Naja, jedes Mal wenn wir jetzt auf das Thema Party kommen, kann ich einen 100er drauf wetten, dass er mich wieder nachahmt wie ich betrunken auf dem Tresen saß und kein Mucks mehr von mir gab. Ich kann über die Geschichte lachen, aber ihr müsst euch vorstellen, da sitzt die Partygesellschaft bei den Eltern am Tisch und der kleine Bruder ahmt mich nach. Und das nicht nur ein, zwei Augenblicke, alle lachen und gut ist. Nein, er merkt gar nicht das da keiner mehr drüber lachen kann. Es ist total peinlich!

Er nimmt sich einfach das Recht heraus alles zu kritisieren und mich sogar anzufassen. Er boxt und piekt mich ständig, im Vorbeigehen gibt er mir einen Klaps oder Tritt an meinen Hintern. Ich könnte hier noch ewig weiter machen....

So, jetzt war es gestern wieder soweit. Der Bruder hat mal wieder alle am Kaffeetisch mit Fussball beschallt und provoziert. Ich wollte mit meinem Freund danach einen Spaziergang machen, weil ich da raus musste. Natürlich kamen der Vater und der Bruder mit. Ich war sauer, dass mein Freund die beiden mitnahm und bin größtenteils einige Meter vor- oder hinterher gelaufen. Das war vielleicht nicht soo nett, aber ich hätte mich keine drei Sätze länger mit dem Bruder unterhalten können, es wäre sonst alles aus mir heraus geplatzt und das wollte ich nicht.

Ich merke, dass ich wirklich böse werde, sobald ich an den Bruder denke. Mein Freund ist - in diesem Fall leider - niemand, der einem den Marsch bläst. Doch auch ich fühle mich nicht in der Position dem Bruder mal die Meinung zu geigen, ich finde nicht, dass ich das Recht dazu habe. Was soll ich tun? Wenn ich schon an das nächste Treffen denke, wird mir schlecht. Ich glaube, das wird nicht besser und habe Angst, dass er mich an einem schlechten Tag erwischt und sich die volle Breitseite abholt. Und dann bin natürlich ICH die Böse

Jemand einen Rat?

Danke fürs Durchhalten aeaaia

Mehr lesen

9. April 2012 um 17:18


Tut mir Leid, dass es so lang geworden ist. Mag trotzdem jemand lesen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2012 um 17:29

.....
Schwierige Situation. Kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst. Ich hatte durchaus ähnliche Situationen.

Hast du denn das mal bei deinem Freund angesprochen und was sagt DER dazu?

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2012 um 17:38

???
Wieso fühlst du dich nicht in der Position ihm deine Meinung zu sagen??? Wenn ich richtig gelesen habe, piesackt er dich auch, also hast du alles Recht der Welt, ihm auf die Finger zu kloppen!!! Wenn dir was nicht passt, sag's ihm ins Gesicht und steh dazu...sich hier in Forum "auszuheulen " hilft dir zwar ein bisschen, aber löst dein Problem nicht. Wenn alle es so hinnehmen, heißt das nicht, dass du es auch tun sollst!!! Auch wenn ich damit Streit riskieren würde...sowas geht bei mir garnicht...der Typ würde von mir sowatt von verbal an die Wand geklatscht...grrrrrr...sorry.. .deinen Frust und deine Wut kann ich absolut nachvollziehen...dein Verhalten ein stückweit auch...aber nicht auf Dauer...!!!

sky

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2012 um 17:48
In Antwort auf melva_12844684

.....
Schwierige Situation. Kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst. Ich hatte durchaus ähnliche Situationen.

Hast du denn das mal bei deinem Freund angesprochen und was sagt DER dazu?

LG

Ich hatte es schon mehrmals subtil versucht,
indem ich erwähnt hatte, dass mir Dinge unangenehm sind. Doch ich glaube, mein Freund fühlte sich nicht angesprochen aktiv etwas dagegen zu unternehmen. Irgendwo verstehe ich das auch. Normalerweise kann ich sagen, wenn mich etwas stört. Doch hier habe ich irgendwie das Gefühl, dass es den Familienfrieden stören könnte und das es nicht erwünscht ist.

Gestern habe ich meinen Freund gefragt, ob er nicht mal mit seinem Bruder reden möchte. Denn auch ihm ist aufgefallen, dass sein Bruder in letzter Zeit sehr aggressiv und unzufrieden ist. Doch schließlich sagte er, dass müsse sein Bruder schon selbst wissen. Die beiden haben ein recht gutes Verhältnis, doch sie reden eher oberflächlich miteinander (über Technik, Sport, etc.).
Ich glaube meinem Freund ist vieles auch nicht bewusst oder es fällt ihm einfach nicht auf, weil er seinen Bruder bzw. seine Eltern nicht anders kennt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2012 um 17:54
In Antwort auf skyeye70

???
Wieso fühlst du dich nicht in der Position ihm deine Meinung zu sagen??? Wenn ich richtig gelesen habe, piesackt er dich auch, also hast du alles Recht der Welt, ihm auf die Finger zu kloppen!!! Wenn dir was nicht passt, sag's ihm ins Gesicht und steh dazu...sich hier in Forum "auszuheulen " hilft dir zwar ein bisschen, aber löst dein Problem nicht. Wenn alle es so hinnehmen, heißt das nicht, dass du es auch tun sollst!!! Auch wenn ich damit Streit riskieren würde...sowas geht bei mir garnicht...der Typ würde von mir sowatt von verbal an die Wand geklatscht...grrrrrr...sorry.. .deinen Frust und deine Wut kann ich absolut nachvollziehen...dein Verhalten ein stückweit auch...aber nicht auf Dauer...!!!

sky

Naja,
normalerweise kann ich schon mitteilen, wenn mir jemand zu weit geht. Doch hier habe ich das Gefühl, dass es sich nicht schickt. Die Mutter gibt nie Widerwort, weder ihrem Ehemann noch den Söhnen. Und Frauen, die Widerwort geben, werden als kompliziert angesehen. Mein Freund ist da zum Glück anderer Meinung. Ich möchte nicht als Störenfried angesehen werden.

aeia

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2012 um 17:58

Jmd eine Idee,
wie ich dem Bruder "in den Griff bekomme" ohne ihm die Meinung zu geigen? Ich glaube reden hat da nicht viel Sinn, das würde vermutlich in einer Szene enden und er wäre super beleidigt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2012 um 18:01
In Antwort auf an0N_1188065199z

Naja,
normalerweise kann ich schon mitteilen, wenn mir jemand zu weit geht. Doch hier habe ich das Gefühl, dass es sich nicht schickt. Die Mutter gibt nie Widerwort, weder ihrem Ehemann noch den Söhnen. Und Frauen, die Widerwort geben, werden als kompliziert angesehen. Mein Freund ist da zum Glück anderer Meinung. Ich möchte nicht als Störenfried angesehen werden.

aeia

Tja
wenn du lieber nix sagen willst, dann bleibt dir nur, die Klappe halten...den Mist zu ertragen und immer schön lieb sein...Sorry...WAS , aber für einen Rat willst du denn eigentlich? Er wird sich nicht ändern...die Mutter nicht...der Vater nicht und dein Freund findet es auch ok , wenn der Bruder seine Freundin anpackt...und du willst lieber nix sagen...öhm...tja...dann wünsch ich dir noch viel Glück...mehr bleibt da ja wohl nicht...

sky

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2012 um 18:08
In Antwort auf skyeye70

Tja
wenn du lieber nix sagen willst, dann bleibt dir nur, die Klappe halten...den Mist zu ertragen und immer schön lieb sein...Sorry...WAS , aber für einen Rat willst du denn eigentlich? Er wird sich nicht ändern...die Mutter nicht...der Vater nicht und dein Freund findet es auch ok , wenn der Bruder seine Freundin anpackt...und du willst lieber nix sagen...öhm...tja...dann wünsch ich dir noch viel Glück...mehr bleibt da ja wohl nicht...

sky

Hast Du vielleicht eine Idee,
wie ich dem Bruder "in den Griff bekomme" ohne ihm die Meinung zu geigen? Ich glaube reden hat da nicht viel Sinn, das würde vermutlich in einer Szene enden und er wäre super beleidigt.
Ich mein, kann ich ihn nicht irgendwie anders packen. Wenn ich ihm die Meinung sage, dann wird er mich damit wiederum aufziehen, verstehst Du. Dann drehen wir uns immer wieder im Kreis. Es macht ihm Spaß andere zu ärgern und wenn ich ihm die Meinung geige, hat er, was er erreichen wollte - ich rege mich auf. Das will ich ihm nicht geben

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2012 um 18:17
In Antwort auf an0N_1188065199z

Hast Du vielleicht eine Idee,
wie ich dem Bruder "in den Griff bekomme" ohne ihm die Meinung zu geigen? Ich glaube reden hat da nicht viel Sinn, das würde vermutlich in einer Szene enden und er wäre super beleidigt.
Ich mein, kann ich ihn nicht irgendwie anders packen. Wenn ich ihm die Meinung sage, dann wird er mich damit wiederum aufziehen, verstehst Du. Dann drehen wir uns immer wieder im Kreis. Es macht ihm Spaß andere zu ärgern und wenn ich ihm die Meinung geige, hat er, was er erreichen wollte - ich rege mich auf. Das will ich ihm nicht geben

Thasos
Er hat gelernt, dass er nie Kontra bekommt...also was kann man da tun? Entweder du nimmst es so hin, oder eben nicht...du versuchst wahrscheinlich seit Jahren das Ganze zu ignorieren...und was hat es dir gebracht? Dann fahr da besser nie wieder hin...alles Andere von dir ist Wunschdenken...der Typ muss Gegenwind bekommen, sonst hört er nie auf...

sky

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2012 um 18:22
In Antwort auf an0N_1188065199z

Hast Du vielleicht eine Idee,
wie ich dem Bruder "in den Griff bekomme" ohne ihm die Meinung zu geigen? Ich glaube reden hat da nicht viel Sinn, das würde vermutlich in einer Szene enden und er wäre super beleidigt.
Ich mein, kann ich ihn nicht irgendwie anders packen. Wenn ich ihm die Meinung sage, dann wird er mich damit wiederum aufziehen, verstehst Du. Dann drehen wir uns immer wieder im Kreis. Es macht ihm Spaß andere zu ärgern und wenn ich ihm die Meinung geige, hat er, was er erreichen wollte - ich rege mich auf. Das will ich ihm nicht geben

....
Hmmm, wie willst du ihn in den Griff bekommen, wenn du schon der Meinung bist, dass mit ihm Reden eh nix bringt?

Also, wenn ich dieses Gefühl haben würde dass eh alles nix bringt, dann würde ich selbst IHM so gut es geht aus dem Wege gehen um nicht mehr mit ihm konfrontiert zu werden und würde das gegenüber meinem Freund auch klar aussprechen. Sagen, dass mir das Verhalten seines Bruder auf Dauer auf den Keks geht und nicht gut tut und deswegen bestimmten Tagen, Situationen fern bleibe um ihm nicht zu begegnen.

Und wenn dein Freund damit dan ein Problem hat, soll er dir mal helfen und eine Rat geben was du tun sollst oder er soll mal Tacheles reden mit seinem Bruder!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2012 um 18:32

Daran hatte ich auch schon gedacht...
doch irgendwie weiß ich nicht, was ich ihm sagen soll, damit es ankommt und er versteht, dass es mir ernst ist, ohne dabei ihn spüren zu lassen wie wütend er mich macht. Ich habe Angst, dass ich diese Mischung aus Gelassenheit und Bestimmtheit nicht hinkriege. Es ist ganz komisch, aber er macht mich unsicher. Jeder behandelt ihn wie ein rohes Ei, weil seine Reaktionen nicht vorhersehbar sind. Mal ist er gelassen und dann widerum ist er bei Kleinigkeiten total gereizt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 12:06

Danke für Eure Meinungen
Um ehrlich zu sein, hatte ich nicht damit gerechnet, dass der Bruder hier so schlecht wegkommt. Ich hatte die ganze Zeit gedacht, dass ich so empfindlich bin. Schließlich ärgert er ja die ganze Familie und der Rest kann anscheinend besser damit umgehen.
Dass der Bruder auch körperlich wird, sehe ich jedoch nicht als "sexuelle Belästigung". Es ist wohl seine komische Art Überlegenheit zu demonstrieren. Bei den Männern wird er eben laut, wenn sie nicht einer Meinung sind. Er diskutiert so lange, bis sie endlich Ruhe geben und er am Ende jedem unter die Nase reiben kann, dass er doch Recht hatte.
Wenn die Mutter oder ich ihm eine "freche" Antwort geben, kriegen wir eben eine in die Seite gepiekt, einen Schubser oder eben den Klaps auf den Hintern. Wenn ich das jetzt so schreibe, fällt mir selber auf wie bescheuert es sich anhört...

Es ist schwierig, weil der Rest der Familie die Augen vor seinem Verhalten verschließt. Ich kann zwar davon ausgehen, dass mein Freund hinter mir steht. Doch habe ich das Gefühl, als würde ich mich jetzt querstellen, wenn ich ihm was sagen würde. Ich habe den Bruder ja auch eigentlich gern. Und irgendwo tut er mir auch Leid, weil ich denke, dass er mit sich und seiner Situation selbst unzufrieden ist. Er vergleicht sich ständig mit anderen - hat mir schon x-Mal gesagt, sein Penis sei genauso groß, wie der meines Freundes. Versteht ihr das? Wenn ich ihm sagen sollte, dass mich bestimmte Dinge stören, hätte ich das Gefühl, dass ich ihn fertigmache. Ich glaube er hat ein ganz kleines Selbstwertgefühl und ich möchte ihn auch nicht verletzen. Wie soll ich ihm klar machen, dass er bestimmte Grenzen nicht überschreiten darf? Er ist immer sofort sehr dramatisch

LG aeia

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 12:16
In Antwort auf an0N_1188065199z

Danke für Eure Meinungen
Um ehrlich zu sein, hatte ich nicht damit gerechnet, dass der Bruder hier so schlecht wegkommt. Ich hatte die ganze Zeit gedacht, dass ich so empfindlich bin. Schließlich ärgert er ja die ganze Familie und der Rest kann anscheinend besser damit umgehen.
Dass der Bruder auch körperlich wird, sehe ich jedoch nicht als "sexuelle Belästigung". Es ist wohl seine komische Art Überlegenheit zu demonstrieren. Bei den Männern wird er eben laut, wenn sie nicht einer Meinung sind. Er diskutiert so lange, bis sie endlich Ruhe geben und er am Ende jedem unter die Nase reiben kann, dass er doch Recht hatte.
Wenn die Mutter oder ich ihm eine "freche" Antwort geben, kriegen wir eben eine in die Seite gepiekt, einen Schubser oder eben den Klaps auf den Hintern. Wenn ich das jetzt so schreibe, fällt mir selber auf wie bescheuert es sich anhört...

Es ist schwierig, weil der Rest der Familie die Augen vor seinem Verhalten verschließt. Ich kann zwar davon ausgehen, dass mein Freund hinter mir steht. Doch habe ich das Gefühl, als würde ich mich jetzt querstellen, wenn ich ihm was sagen würde. Ich habe den Bruder ja auch eigentlich gern. Und irgendwo tut er mir auch Leid, weil ich denke, dass er mit sich und seiner Situation selbst unzufrieden ist. Er vergleicht sich ständig mit anderen - hat mir schon x-Mal gesagt, sein Penis sei genauso groß, wie der meines Freundes. Versteht ihr das? Wenn ich ihm sagen sollte, dass mich bestimmte Dinge stören, hätte ich das Gefühl, dass ich ihn fertigmache. Ich glaube er hat ein ganz kleines Selbstwertgefühl und ich möchte ihn auch nicht verletzen. Wie soll ich ihm klar machen, dass er bestimmte Grenzen nicht überschreiten darf? Er ist immer sofort sehr dramatisch

LG aeia

....
Für deinen Fall gibt es anscheinend keine Lösung

Denn du willst ihm nicht weh tun, er tut dir leid. Ich frag emich gerade, ob du WIRKLICH was an der Situation ändern willst?

Du eierst nämlich gerade ziemlich rum. Warum nimmst du so Rücksicht auf ihn, wenn dir sein Verhalten nicht gut tut?

Entweder du denkst jetzt mal an dich und sagst ihm ins Gesicht was dir mißfällt oder du nimmst weiterhin solange Rücksicht, bis dir mal wirklich der Kragen platzt und du ihn so richtig fertig machst vor der ganzen Sippschaft.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 12:30

Ich
würde dem lieben herrn einfach von hinten her einschenken... ich würde nicht beleidigend oder offensichtlich persönlich werden!
frag ihn mal dezent, wann er nun denn gedenkt mit dem studium fertig zu sein oder wann er euch mal eine freundin vorstellt...schließlich wird es ja an der zeit mit knapp 30...! und ob nun diesen tollen thermenurlaub gebucht hat für seine eltern als dankeschön, weil er immer noch zuhause wohnen kann...! einen seitenhieb nach dem anderen...und sowas von nicht offensichtlich rüberbringen und du bist der matchwinner!

oder du spielst für ihn spiegel seiner eigenen seele! könnte ihn etwas mitnehmen das ganze...keine ahnung wie drastisch das programm sein soll!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 12:42
In Antwort auf melva_12844684

....
Für deinen Fall gibt es anscheinend keine Lösung

Denn du willst ihm nicht weh tun, er tut dir leid. Ich frag emich gerade, ob du WIRKLICH was an der Situation ändern willst?

Du eierst nämlich gerade ziemlich rum. Warum nimmst du so Rücksicht auf ihn, wenn dir sein Verhalten nicht gut tut?

Entweder du denkst jetzt mal an dich und sagst ihm ins Gesicht was dir mißfällt oder du nimmst weiterhin solange Rücksicht, bis dir mal wirklich der Kragen platzt und du ihn so richtig fertig machst vor der ganzen Sippschaft.

Oh ja, Du hast Recht ...
ich eiere herum, weil ich irgendwie die Hoffnung hatte, dass beides vereinbar ist: er hört auf mich zu nerven und ich muss dabei nicht die böse Schwägerin raus lassen
Aber langsam wird mir klar, dass das wohl nicht so möglich ist. Ich hatte mir schon überlegt mit ihm unter vier Augen zu sprechen. Habt ihr vielleicht ein paar Ideen, was ich ihm sagen soll? Ich weiß, ich stelle mich hier furchtbar an, aber ich habe Angst vor der Konfrontation mit ihm. Ein paar Anregungen wären wirklich hilfreich!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 12:44
In Antwort auf an0N_1217277599z

Ich
würde dem lieben herrn einfach von hinten her einschenken... ich würde nicht beleidigend oder offensichtlich persönlich werden!
frag ihn mal dezent, wann er nun denn gedenkt mit dem studium fertig zu sein oder wann er euch mal eine freundin vorstellt...schließlich wird es ja an der zeit mit knapp 30...! und ob nun diesen tollen thermenurlaub gebucht hat für seine eltern als dankeschön, weil er immer noch zuhause wohnen kann...! einen seitenhieb nach dem anderen...und sowas von nicht offensichtlich rüberbringen und du bist der matchwinner!

oder du spielst für ihn spiegel seiner eigenen seele! könnte ihn etwas mitnehmen das ganze...keine ahnung wie drastisch das programm sein soll!

Oh, Du bist ja mutig
Wenn ich solche Bemerkungen machen würde, würde ich von allen Seiten tödliche Blicke ernten. Studium oder Frauen sind Themen, die bei dem Bruder von NIEMANDEM angesprochen werden. Es ist wirklich ein Eiertanz mit ihm

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 12:47
In Antwort auf an0N_1188065199z

Oh ja, Du hast Recht ...
ich eiere herum, weil ich irgendwie die Hoffnung hatte, dass beides vereinbar ist: er hört auf mich zu nerven und ich muss dabei nicht die böse Schwägerin raus lassen
Aber langsam wird mir klar, dass das wohl nicht so möglich ist. Ich hatte mir schon überlegt mit ihm unter vier Augen zu sprechen. Habt ihr vielleicht ein paar Ideen, was ich ihm sagen soll? Ich weiß, ich stelle mich hier furchtbar an, aber ich habe Angst vor der Konfrontation mit ihm. Ein paar Anregungen wären wirklich hilfreich!!


welche angst hast du? du bist ja opfer und nicht täter?
du zählst auf, was dich stört und warum es dich stört und möchtest von ihm gerne den grund wissen, warum er dieses und jenes tut. dann schau mal, ob er eine antwort parad hat. lass dich nicht für dumm verkaufen und als lächerlich hinstellen...such ein ruhiges gespräch ohne anschuldigungen zu treffen.

oben vl ein wenig falsch formuliert...erzähl du aus deiner sicht, wie du es für dich wahrnimmst (kommt einer anschuldigung weniger gleich) und dass es für dich SO nicht toll ist. dann soll er mal di lage schildern...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 12:50
In Antwort auf an0N_1188065199z

Oh ja, Du hast Recht ...
ich eiere herum, weil ich irgendwie die Hoffnung hatte, dass beides vereinbar ist: er hört auf mich zu nerven und ich muss dabei nicht die böse Schwägerin raus lassen
Aber langsam wird mir klar, dass das wohl nicht so möglich ist. Ich hatte mir schon überlegt mit ihm unter vier Augen zu sprechen. Habt ihr vielleicht ein paar Ideen, was ich ihm sagen soll? Ich weiß, ich stelle mich hier furchtbar an, aber ich habe Angst vor der Konfrontation mit ihm. Ein paar Anregungen wären wirklich hilfreich!!

....
Manchmal hilft ein klärendes Gewitter

Lad ihn mal zum Essen ein - geht in ein Cafe oder zum Italiener und wenn er fragt wieso, lockst ihn erstmal mit ner Ausrede dahin.

Und dann eröffnest du das Gespräch und packst alles aus was dir auf den Keks geht und das natürlich ruhig und sachlich und machst ihm auch die Konsequenz deutlich, wie du dich verhalten wirst, falls er sich dir gegenüber nicht ändert.

Dann siehst du auch wie er reagiert. Wenn er dich nicht ernst nimmt, blöde Sprüche reisst, sich lustig macht etc....dann weißte Bescheid und bist beim nächsten Mal eben etwas Pampiger zu ihm ...bis er es mal rafft dass es da eine Frau gibt, mit der er nicht machen kann was er will.

Und Scheiß auf die Familie. Wenn die sich so behandeln lassen wollen ok. Aber du bist ein eigenständiger Mensch, der sich nicht alles gefallen lassen braucht!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 12:56
In Antwort auf an0N_1217277599z


welche angst hast du? du bist ja opfer und nicht täter?
du zählst auf, was dich stört und warum es dich stört und möchtest von ihm gerne den grund wissen, warum er dieses und jenes tut. dann schau mal, ob er eine antwort parad hat. lass dich nicht für dumm verkaufen und als lächerlich hinstellen...such ein ruhiges gespräch ohne anschuldigungen zu treffen.

oben vl ein wenig falsch formuliert...erzähl du aus deiner sicht, wie du es für dich wahrnimmst (kommt einer anschuldigung weniger gleich) und dass es für dich SO nicht toll ist. dann soll er mal di lage schildern...

Nun ja,
in den letzten Jahren habe ich schon die ein oder andere Situation mitbekommen, in der er kritisiert wurde. Und immer ist es so, dass er total uneinsichtig ist. Im Gegenteil, er verdreht einem die Worte im Mund. Außerdem habe ich Angst davor, dass er im Nachhinein noch nerviger wird. Der Bruder ärgert nämlich besonders gern, wenn er weiß, dass es jemanden stört oder unangenehm ist. Er tut dann bestimmte Dinge wieder und kommentiert es auch noch mit "ach ja, das magst Du ja nicht so gern, ne?" - so, dass es jeder mitbekommt.
Ich hatte gedacht, vielleicht gibt es da ein paar psychologische Tricks, wie man ihn in Schach halten kann

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 12:59
In Antwort auf an0N_1188065199z

Oh, Du bist ja mutig
Wenn ich solche Bemerkungen machen würde, würde ich von allen Seiten tödliche Blicke ernten. Studium oder Frauen sind Themen, die bei dem Bruder von NIEMANDEM angesprochen werden. Es ist wirklich ein Eiertanz mit ihm

Du
machst einen eiertanz daraus. scheiss da nix, er scheisst sich ja auch nix!

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 13:01
In Antwort auf an0N_1188065199z

Nun ja,
in den letzten Jahren habe ich schon die ein oder andere Situation mitbekommen, in der er kritisiert wurde. Und immer ist es so, dass er total uneinsichtig ist. Im Gegenteil, er verdreht einem die Worte im Mund. Außerdem habe ich Angst davor, dass er im Nachhinein noch nerviger wird. Der Bruder ärgert nämlich besonders gern, wenn er weiß, dass es jemanden stört oder unangenehm ist. Er tut dann bestimmte Dinge wieder und kommentiert es auch noch mit "ach ja, das magst Du ja nicht so gern, ne?" - so, dass es jeder mitbekommt.
Ich hatte gedacht, vielleicht gibt es da ein paar psychologische Tricks, wie man ihn in Schach halten kann

.....
Wenn der wirklich so drauf ist, hilft wohl nur Rückzug und pure Ignoranz. Dann läuft er nämlich ins Leere und das wird ihn sicherlich tierisch ärgern und irgendwann sieht er darin keinen Sinn mehr sich so daneben zu verhalten weil du es eh nicht beachtest bzw ihm so zeigst, dass es dir egal ist.

Ganz ehrlich. Ich würde mich dem fernhalten so gut es geht. Ich habe nämllich so einen ähnlichen Fall auch in der Familie.

Bei uns ist es so: dass wir uns auch ignorieren bzw das nötigste sagen und das ist Mini mini minimal.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 13:02

Alles klar, ich habs kapiert,
da hilft wohl nix außer Klartext

Danke nochmal für die Mühe

LG aeia

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 13:03
In Antwort auf an0N_1188065199z

Nun ja,
in den letzten Jahren habe ich schon die ein oder andere Situation mitbekommen, in der er kritisiert wurde. Und immer ist es so, dass er total uneinsichtig ist. Im Gegenteil, er verdreht einem die Worte im Mund. Außerdem habe ich Angst davor, dass er im Nachhinein noch nerviger wird. Der Bruder ärgert nämlich besonders gern, wenn er weiß, dass es jemanden stört oder unangenehm ist. Er tut dann bestimmte Dinge wieder und kommentiert es auch noch mit "ach ja, das magst Du ja nicht so gern, ne?" - so, dass es jeder mitbekommt.
Ich hatte gedacht, vielleicht gibt es da ein paar psychologische Tricks, wie man ihn in Schach halten kann

Eben
deswegen!

sag ihm, was dir auffällt und ob er damit vielleicht eigene unsicherheiten unter den teppich kehren will...! oder ob worin sein bedürfnis liegt, andere so zu schikanieren. du musst ein ehrliches interesse dann haben und den zugang zu ihm finden. schau, dass sich das ganze nicht um dich und deine bedürfnisse dreht, sondern dass er der mittelpunkt des gespräches ist und dass ihm gutes getan werden will. das sollte aber wie gesagt ein wirkliches, ehrliches bedürfnis sein. sei interessiert an dem menschen hinter dieser fassade! schau mal, was dann so geht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 13:04
In Antwort auf melva_12844684

.....
Wenn der wirklich so drauf ist, hilft wohl nur Rückzug und pure Ignoranz. Dann läuft er nämlich ins Leere und das wird ihn sicherlich tierisch ärgern und irgendwann sieht er darin keinen Sinn mehr sich so daneben zu verhalten weil du es eh nicht beachtest bzw ihm so zeigst, dass es dir egal ist.

Ganz ehrlich. Ich würde mich dem fernhalten so gut es geht. Ich habe nämllich so einen ähnlichen Fall auch in der Familie.

Bei uns ist es so: dass wir uns auch ignorieren bzw das nötigste sagen und das ist Mini mini minimal.

Naja,
ich glaube ich versuche er wirklich zuerst vorsichtig mit einem Gespräch. Wenn das nix bringt, bleibt nur der Rückzug

Vielen Dank & lieben Gruß
aeia

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2012 um 13:05
In Antwort auf an0N_1188065199z

Alles klar, ich habs kapiert,
da hilft wohl nix außer Klartext

Danke nochmal für die Mühe

LG aeia

Ich
weiß nicht, ob du bei ihm mit klartext weiterkommst! wenn er normal denkend wäre, würdest du mit klartext weiterkommen - aber ein normal denkender würde solche dinge auch nicht abziehen...also ist umdenken angesagt. in seine lage versetzen: warum macht er das? profilieren? alle anderen haben familie, eigenheim, job usw....er hat nichts davon..!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. April 2012 um 8:49

Kurzes Update
Ich habe gestern nochmal mit meinem Freund geredet. Ihm war vieles nicht so bewusst. Er sagte, er sei wahrscheinlich "betriebsblind" was seinen Bruder angeht. Er kennt ihn nicht anders und erzählte, dass auch früher schon Mädels mal zu ihm kamen, weil der Bruder sie so piesackte.

Nun ja, er wird bei Gelegenheit mal nachhaken und mit ihm sprechen. Er kennt seinen Bruder besser und möchte nicht, dass ich mir was abhole. Um ehrlich zu sein, ist es mir auch lieber, wenn mein Freund das in die Hand nimmt

Also dann, danke nochmal und ich halte Euch auf dem Laufenden!
LG aeia

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. April 2012 um 13:47

@jasieblume & @felidae
Ich verstehe irgendwie nicht, warum ihr das ganze jetzt noch so negativ seht. Die Einsatzfreude meines Freundes ist längst nicht so lahm, wie ihr meint. Die beiden Brüder sind für Freitag Vormittag zum Laufen verabredet, bei dieser Gelegenheit soll das Gespräch stattfinden. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, dass mein Freund nicht speziell noch ein Treffen vorher arrangiert hat. Wozu auch die Hektik, wir wohnen in einer anderen Stadt, da sieht man sich nicht jeden Tag.

Und warum ich es dem Bruder nicht selbst sage? Naja, das liegt nicht daran, dass ich es nicht könnte. Das Ding ist nur, dass der Bruder schlecht einzuschätzen ist. Es könnte sein, dass er die Kritik annimmt. Es könnte aber genauso gut sein, dass er absolut uneinsichtig ist und einen Gegenangriff startet. Mein Freund möchte einfach nicht, dass ich mich dem kindischen Verhalten seines Bruders aussetze. Und ich finde das auch sehr gut so. Um ehrlich zu sein finde ich es klasse, dass ich mich nicht mehr damit rumärgern muss.

Außerdem fällt es euch leicht, schlecht über den Bruder zu urteilen, weil ihr nur das was mich nervt von ihm zu hören bekommen habt. Es ist ja nicht so, als ob er nur diese Eigenschaften hätte. Auch wenn es euch schwer fällt zu glauben, aber er hat auch ein paar sehr nette Verhaltensweisen. Ich habe den Bruder also durchaus gern und denke, dass wenn sein großer Bruder ihn auf seine Macken anspricht, es ihm vielleicht leichter fällt es anzunehmen. So kann er auch sein Gesicht wahren. Schließlich ist mein Ziel ja, dass wir in Zukunft besser auskommen. Wenn ich ihn einfach nur zur Sau mache ist doch niemandem geholfen

Und falls das Gespräch nicht fruchtet und der Kleine weiterhin meint alle nerven zu müssen, wird er von mir in Zukunft jedes Mal einen passenden Kommentar zu hören kriegen - keine Sorge

LG aeia

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. April 2012 um 14:57

Alles in Butter?
Ja, ist es auch. Ich hatte ein Problem und nun habe ich eine Lösung. Ist vielleicht nicht Eure Art damit umzugehen, aber meine.

@sunnydisposition: Das ist der einzige Kommentar von Dir zu dieser Diskussion. Wenn Du nur inhaltslose Beiträge posten kannst, dann lass es doch ganz.

aeia

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. April 2012 um 13:16

@sunnydisposition, @colleen41 etc.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Ich weiß ja nicht woher ihr das habt, mit dem Herumeiern und Zurückrudern. Noch mal ganz langsam:

Der Bruder ist (1) ein verwöhntes Muttersöhnchen und (2) geht er mir auf den Keks.

Ersteres geht mich nichts an. Auch wenn ihr hier der Meinung seid, er solle mal auf den Boden der Tatsachen gebracht werden, so sehe ich es nicht als meine Aufgabe, dies zu tun. Wenn er und seine Eltern meinen, dass die Situation für sie so in Ordnung ist und sie so leben möchten, muss ich das wohl akzeptieren. Es ist schließlich nicht mein Leben und schon gar nicht meine Angelegenheit, den Bruder umzuerziehen.

Zweitens: Ich hatte von Anfang an geschrieben, dass ich nur ungern mit dem Bruder die Konfrontation suchen würde. Es mag ja sein, dass ihr überall und jedem ins Gesicht sagt - und das bei der ersten Gelegenheit, - was ihr von ihm haltet. ICH bin da vielleicht anders, besonders bei Familienmitgliedern. Ich kenne es nunmal so, dass der Partner mit der Familie keine Diskussion sucht. Es mag sein, dass es ein bisschen altmodisch ist, aber für mich ist das in Ordnung so.
Und diese pseudo Persönlichkeits- bzw. Familienanalyse alà "Du passt wirklich gut in die Familie.Lieber nicht reden, sondern fügen, abwarten, totschweigen." sind absolut unnötig. Was wisst ihr denn schon über mich oder über die Familie? Nur weil ich nicht das tue was ihr für richtig haltet, fühlt ihr euch berechtigt mich hier zu verurteilen oder mir bestimmte Attribute zu zuschreiben? Kommt mal von dem hohen Ross runter. Ihr seid hier im Forum zwar sehr aktiv, aber Psychologen nun auch wieder nicht, als dass ihr zu solchen Ferndiagnosen fähig wäret

Und mal im Allgemeinen: wenn Dich jemand um Rat fragt, dann heißt es nicht, dass er diesen auch annehmen muss. Wenn jemand um Rat fragt, dann hat er - bei mir zumindest - das Recht hinterher zu sagen "joa, auch ne Möglichkeit, aber ich mache es so." Und ich würde nicht im Traum darauf kommen, denjenigen dann als Herumeierer oder Zurückruderer zu bezeichnen. Jeder trifft doch seine Entscheidungen allein?!

Ich danke euch für eure Mühe und eure Gedanken. Ich habe mir alles durch den Kopf gehen lassen und alle Kommentare durchdacht. Doch ich kenne mich, meinen Freund und seine Familie am besten. Ich kann hier von allen am besten beurteilen, wie man ihn anspricht. Und ich traue meinem Freund durchaus zu, dass er seinem Bruder verständlich machen kann, dass er sich endlich zusammenreißen soll. Und ich wüsste nicht, warum man ernste Themen nicht auch beim Laufen ansprechen kann. Wie läuft das denn bei euch? Dunkler Raum, Qualm und Finger am Abzug?

Ich habe den Bruder bisher nicht wieder gesehen. Ich weiß also noch nicht, ob das Gespräch etwas gebracht hat. Mal sehen... Falls nicht - darf ich doch hier rumheulen, oder nicht? Dafür ist doch ein Forum da...

LG aeia




1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Februar 2017 um 2:48
In Antwort auf an0N_1188065199z

Hallo zusammen und fröhliche Ostern

Und da sind wir schon beim Thema: mein Freund (30) und ich (29; 5 Jahre Beziehung, wohnen zusammen) waren über die Feiertage auf Familienbesuch und diesmal haben wir uns sogar wegen seinem Bruder gezofft. Der "kleine" Bruder (28) geht mir in letzter Zeit tierisch auf die Nerven. Normalerweise mag ich ihn und wir verstehen uns eigentlich gut. Doch mittlerweile habe ich den Eindruck, dass es nur daran liegt, weil ich mich immer zusammenreiße.

Der Bruder studiert, wohnt noch bei seinen Eltern, geht nicht arbeiten - auch kein Nebenjob, schließlich muss er sich ja voll und ganz aufs Studium konzentrieren - und lässt sich den lieben langen Tag den Hintern von Mama hinterhertragen. Sie kocht, putzt, wäscht und nimmt ihn bei jeder noch so kleinen Kritik in Schutz. Wenn der Kleine etwas will, dann nervt er Mama so lange, bis sie schließlich klein beigibt. Er geht sogar mit Mama shoppen und lässt sich ebenfalls technisches Spielzeug von ihr finanzieren. Eine Freundin hat er übrigens nicht, noch nie wirklich gehabt. Oh Wunder, oh Wunder

Ich weiß, das geht mich eigentlich nichts an. Doch so langsam kriege ich Aggressionen, wenn ich mir dieses Theater angucken muss. Und das schlimmste an der ganzen Sache ist seine arrogante Art. Er ist sehr besserwisserisch und meint, er könne jedem alles sagen. Er reizt und provoziert alle in seiner Umgebung und keiner (mein Freund, Mama oder Vater) pfeift ihn zurück. Alle müssen immer jeden Seitenstich schlucken, "er meine das ja nicht so". Jeder muss sich nach ihm richten, er bestimmt was es zu essen gibt und auch welches Programm läuft. Und es kommt immer Fussball. Falls ihm wiederum doch mal jemand contra geben sollte, wird er hysterisch und läuft beleidigt in sein Zimmer.

Sein Verhalten mir gegenüber empfinde ich gewissermaßen als respektlos. Das soll nicht so dramatisch klingen, aber in meinen Augen hat er null Taktgefühl und überschreitet einfach Grenzen. Ich weiß nicht, ob ich empfindlich bin, aber ich fühle mich manchmal hilflos, weil ich ihn nicht vor anderen platt machen will. Das merkt er aber anscheinend nicht und denkt noch, er sei aus einer Situation als "Sieger" hervorgegangen oder im Recht. Ach ja, er überredet andere einfach indem er laut wird und sein Kommentar abgibt.

Am liebsten würde ich ihm einfach sagen "lass mich doch endlich in Ruhe!". Er muss alles an mir kommentieren, meine Kleidung, meine Haltung, meine Frisur oder wie ich mich geschminkt habe. Wenn ich mal auf etwas keine Lust habe, egal was - TV-Sendung, Sport, Weggehen, etwas best. zu essen - äfft er mich immer wie ein weinerliches Baby nach. Ja ok, darüber kann man lachen, ich weiß, aber IMMER???
Vor drei Jahren ist es mir einmal passiert, dass ich echt betrunken war. Ich habe auf dieser Privatparty beim Ausschank mitgeholfen und da wollte jeder mit nem kurzen mit mir anstoßen - blöder Fehler kein Fake-Pinchen zu haben Naja, jedes Mal wenn wir jetzt auf das Thema Party kommen, kann ich einen 100er drauf wetten, dass er mich wieder nachahmt wie ich betrunken auf dem Tresen saß und kein Mucks mehr von mir gab. Ich kann über die Geschichte lachen, aber ihr müsst euch vorstellen, da sitzt die Partygesellschaft bei den Eltern am Tisch und der kleine Bruder ahmt mich nach. Und das nicht nur ein, zwei Augenblicke, alle lachen und gut ist. Nein, er merkt gar nicht das da keiner mehr drüber lachen kann. Es ist total peinlich!

Er nimmt sich einfach das Recht heraus alles zu kritisieren und mich sogar anzufassen. Er boxt und piekt mich ständig, im Vorbeigehen gibt er mir einen Klaps oder Tritt an meinen Hintern. Ich könnte hier noch ewig weiter machen....

So, jetzt war es gestern wieder soweit. Der Bruder hat mal wieder alle am Kaffeetisch mit Fussball beschallt und provoziert. Ich wollte mit meinem Freund danach einen Spaziergang machen, weil ich da raus musste. Natürlich kamen der Vater und der Bruder mit. Ich war sauer, dass mein Freund die beiden mitnahm und bin größtenteils einige Meter vor- oder hinterher gelaufen. Das war vielleicht nicht soo nett, aber ich hätte mich keine drei Sätze länger mit dem Bruder unterhalten können, es wäre sonst alles aus mir heraus geplatzt und das wollte ich nicht.

Ich merke, dass ich wirklich böse werde, sobald ich an den Bruder denke. Mein Freund ist - in diesem Fall leider - niemand, der einem den Marsch bläst. Doch auch ich fühle mich nicht in der Position dem Bruder mal die Meinung zu geigen, ich finde nicht, dass ich das Recht dazu habe. Was soll ich tun? Wenn ich schon an das nächste Treffen denke, wird mir schlecht. Ich glaube, das wird nicht besser und habe Angst, dass er mich an einem schlechten Tag erwischt und sich die volle Breitseite abholt. Und dann bin natürlich ICH die Böse

Jemand einen Rat?

Danke fürs Durchhalten aeaaia

Hi , ich weiss die Frage ist schon sehr alt aber ich erkenne mich in dir zu 100% wieder 😮 zwar bin ich jetzt gerade 27 und mein Freund 28, der Bruder ist ebenso zwei Jahre jünger, studiert, wohnt noch bei Mama und Papa bzw. in der Dachgeschosswohnung darüber sponsored by Papa und der zahlt natürlich auch keinen Cent für seine technischen Spielereien, Strom, Essen, hilft auch nicht im Haushalt mit und lässt sich von vorn bis hinten bedienen und findet es auch alles selbstverständlich. Nervt mich auch nur an wo es geht inkl. Einen doof darstellen , Tatsachen verdrehen usw. hat mir auch vor Jahren mal, als mein Freund in der Bundeswehr war, in einem Streit ins Gesicht geschrien ich soll mit meinem Freund schluss machen, weil ich ihm seinen Bruder wegnehmen das hat noch nie jemand gewagt und nochmal direkt drei Feuerzeuge (hatte er irgendwie griffbereit) in mein Gesicht katapultiert 😬 all so ein scheiss halt könnt ewig weiter erzählen , was für ein unliebenswertes Geschöpf er ist.... Bekomme jedes Mal wenn sein Name fällt gleich ne Krawatte! Zudem hat er noch nie eine Freundin gehabt  (er ist äußerlich so wie innerlich unterirdisch hässlig) außer meinen Freund keine andere Bezugspersone er lebt in seiner eigenen Welt inkl. PC Rollenspiele und Fastfood *kotzt* . Während seiner Ausbildung wurde er von einer Abteilung in die nächste geschickt, weil er mit niemanden zurecht kam und ihn alle so böse gemobbt haben in seinen Augen sind sowieso immer alle anderen die dummen a********** und er ist der einzig Schlaue... Ach ja sämtliche Kumpels von meinem Freunnd die unweigerlich auch Kumpels von ihm waren, er ist ja das Anhängsel meines Freundes, hat er dann aus irgendwelchen Meinungsverschiedenheiten alle aus der Wohnung verbannt und den Hausverbot erteilt. Er schickt ständig meinem Freund links von irgendwelchen p*****  auf unseren PC ,was ich dann natürlich irgendwie mitkriege er ist einfach nur widerlich! Ich weiß eigentlich auch nicht weiter was ich machen soll in meinem Fall ist es halt nur so, dass die Eltern sich insgeheim auch sehr über ihn ärgern und aufregen, die möchten ihn halt nur solange er sein Studium macht unterstützen. Nach dem Studium soll er alleine zurecht kommen , wers glaubt... Ich kann dir nur raten meide den so gut es geht, denn ändern wird sich sehr wahrscheinlich nix... Ich habe den Eltern von meinem Freund auch klipp und klar gesagt ich habe auf xy keine Lust und die verstehen das sogar😏 nur hab ich eine Wahl und die würden wie schlechte Eltern dastehen. Ich bin mir sehr sicher, dass diese tyranerrei irgendwann ein Ende hat , irgendwann hat auch der dümmste ausstudiert 😁. Offene und ehrliche Worte ,unter Leuten die Ehrlichkeit zu schätzen wissen ( vllt. Die Eltern), sollten eigentlich  die beste Lösung sein , auch wenn sie nicht immer schmeichelnd sind.... Und wenn die Eltern empört oder genauso Verständnislos reagieren , dann überleg lieber nochmal ob du dir das noch länger antun möchtest 🙈  in diesem Fall ,wünsche  ich dir und mir alles Gute 😃

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Februar 2017 um 8:08

Der Typ wird von allen verwöhnt & verhätschelt, das Muttersöhnchen. Und nun hat die ganze Umwelt den Mist auszubaden

Was dich angeht, darfst du ganz klar mitteilen, was du nicht willst und was dir unangenehm ist. Kannst du denn z.B. nicht sagen, dass er die Geschichte nun zum 100sten mal erzählt und das langweilig wird, niemand mehr lacht? Er amüsiert sich auf Kosten anderer, ist ein A-loch.....
Und das mit dem Anfassen: geht gar nicht. Wenns unangenehm ist, setz Grenzen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam