Forum / Liebe & Beziehung

Depressionen oder Borderline? Wie verhalten?

12. November 2020 um 13:38 Letzte Antwort: 13. November 2020 um 20:56

Hallo Zusammen, 
Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Ich habe vor 4 Monaten jemanden neu kennengelernt. Wir waren uns relativ schnell sehr vertraut. Als wären wir wie Seelenverwandte. Alles verlief super. Er ist generell ein ruhigerer Typ. Wir waren sofort auf einer Wellenlänge. Er ist ziemlich in sich gekehrt und hat starke selbstzweifel sowie ein sehr stark gekränktes Selbstbewusstsein. Was er eigentlich gar nicht braucht! Er sagte mir des Öfteren das er Bindungsangst hat. Ich dachte erst durch seine Vorgeschichte mit seiner ex. Er meint sie hätte ihn ziemlich verarscht und kaputt gemacht. Obwohl er eh schon so ein gekränktes Selbstbewusstsein hat. Jedenfalls suchte er immer extrem viel Nähe und Zuneigung. Ich ließ mich drauf ein. Mein Problem ist, das ich bereits Gefühle entwickelt habe. Wir sind uns auch mit allem drum und dran schon nah gekommen. Zum Sex kam es erst sehr spät, aber alle Zuneigungen kamen von ihm wie das kuscheln etc. Es war alles unglaublich schön und er sagte selbst von sich aus öfter das er sich so extrem wohl bei mir fühlt und das obwohl er generell sehr lange bei Menschen braucht um warm zu werden und auch Schwierigkeiten mit soziale Kontakte hat. Dabei sei gesagt das die komplette Zuneigung von ihm selbst immer wieder kommt und ich mein nicht den Sex. Umarmungen, stirnküsse das kuscheln etc. Vor kurzem aber dann verhielt er sich komisch. Er hatte mal erwähnt das er früher wohl unter Depressionen gelitten hat. Haben aber nie groß über seine Vergangenheit gesprochen. Ich fragte ihn was los sei aber ich komme nicht an ihn ran. Paar Tage später sagte er mir, das er manchmal Phasen hat in der er einfach nur allein sein will und Lust auf nichts und niemanden hat. Das er sogar Menschen abweist und verletzt die er mag obwohl er das gar nicht möchte. Er meint er sei beziehungsunfähig und will das keinem zumuten. Er meint er sei krank. Er zieht sich dann regelrecht zurück und meint dadurch kann er wohl keine Beziehung führen vernünftig und sei ein schlechter Mensch mit seinem Verhalten. Er überlässt mir ob ich weiter Kontakt möchte oder nicht mit ihm. Für mich ist das jedoch kein Grund jemanden aufzugeben schon gar nicht wenn man krank ist. Schon gar nicht wenn Gefühle im Spiel sind. Aktuell scheint er wohl in so einer Phase zu stecken, ich meinte ich bin für ihn da aber gebe ihn dann seine Ruhe die er brauch. Haben zwischenzeitlich dann mal öfter geschrieben, jetzt aber seit 4 Tagen kein Kontakt. 

ich weiß absolut nicht wie ich mich verhalten soll. Ich weiß nicht ob er unter Depressionen leidet oder vielleicht sogar an dem borderline Syndrom (welches eine Bekannte hat) daher stelle ich das mal so in den Raum. Ich habe viel über beide Krankheiten gelesen. Würde ihn aber nicht gerne aufgeben wollen. Er hat ziemlich Stimmungsschwankungen und hat sich zurück gezogen jetzt. Habe ich überhaupt eine Chance an ihn ran zu kommen? Ich denke wenn ich ihm nicht wichtig wäre hätte er mir das denke ich nicht erzählt da er ja sowieso sich nur schwer öffnen kann. Vor 2 Wochen verbrachten wir ein Wochenende komplett zsm. Bei ihm. Er war so liebevoll, sagte wie schön es ist das ich da bin bei ihm etc. Und paar Tage später direkt der Umschwung. Kann mir irgendjemand sein Verhalten erklären oder hat jemand genau solch eine Situation? Ich weis Nicht ob ich ihm schreiben soll oder ob ich warten soll das er auf mich zu kommt. Und ob daraus noch eine Beziehung werden kann weiß ich auch nicht, da er ja denkt er kann keine führen unter den Phasen etc. Über irgendeine Antwort wäre ich zu tiefst dankbar!! Ich hoffe jemand versteht das wie ich das alles mein. Bin regelrecht verzweifelt und im gefühlschaos. 

lieben Gruß und vielen Dank fürs lesen/zuhören! 

Mehr lesen

12. November 2020 um 15:49

Es ist eine Sache, wenn Du Dich hier sehr auf ihn einstellen und auf ihn Rücksicht nehmen willst, auf der anderen wäre es wichtig, dass er in Behandlung ist und auch selbst daran arbeitet, dass es besser wird.
Wenn er nämlich unbehandelt unterwegs ist und Du auf ihn immer wieder Rücksicht nimmst wirst Du irgendwann am Ende Deiner Kräfte sein bzw. werden sich Deine Bedürfnisse melden die Du aktuell zurückstellst

Gefällt mir

13. November 2020 um 9:45
In Antwort auf

Es ist eine Sache, wenn Du Dich hier sehr auf ihn einstellen und auf ihn Rücksicht nehmen willst, auf der anderen wäre es wichtig, dass er in Behandlung ist und auch selbst daran arbeitet, dass es besser wird.
Wenn er nämlich unbehandelt unterwegs ist und Du auf ihn immer wieder Rücksicht nimmst wirst Du irgendwann am Ende Deiner Kräfte sein bzw. werden sich Deine Bedürfnisse melden die Du aktuell zurückstellst

Vielen Dank für deine Nachricht. Ich hoffe ich werde eine Möglichkeit finden ihn drauf anzusprechen. Aktuell komme ich leider einfach nicht an ihn ran. Er ist total launisch und zurückgezogen, deshalb will ich ihn nicht nerven und ziehe mich ebenfalls zurück. Habe ihn aber mehrmals gesagt wenn was ist das ich für ihn da bin. 

ich glaub jetzt kann ich erstmal nur drauf abwarten und schauen das ich irgendwie mal mit ihm drüber rede. Bin derzeit echt verzweifelt 😔

Gefällt mir

13. November 2020 um 10:21
In Antwort auf

Hallo Zusammen, 
Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Ich habe vor 4 Monaten jemanden neu kennengelernt. Wir waren uns relativ schnell sehr vertraut. Als wären wir wie Seelenverwandte. Alles verlief super. Er ist generell ein ruhigerer Typ. Wir waren sofort auf einer Wellenlänge. Er ist ziemlich in sich gekehrt und hat starke selbstzweifel sowie ein sehr stark gekränktes Selbstbewusstsein. Was er eigentlich gar nicht braucht! Er sagte mir des Öfteren das er Bindungsangst hat. Ich dachte erst durch seine Vorgeschichte mit seiner ex. Er meint sie hätte ihn ziemlich verarscht und kaputt gemacht. Obwohl er eh schon so ein gekränktes Selbstbewusstsein hat. Jedenfalls suchte er immer extrem viel Nähe und Zuneigung. Ich ließ mich drauf ein. Mein Problem ist, das ich bereits Gefühle entwickelt habe. Wir sind uns auch mit allem drum und dran schon nah gekommen. Zum Sex kam es erst sehr spät, aber alle Zuneigungen kamen von ihm wie das kuscheln etc. Es war alles unglaublich schön und er sagte selbst von sich aus öfter das er sich so extrem wohl bei mir fühlt und das obwohl er generell sehr lange bei Menschen braucht um warm zu werden und auch Schwierigkeiten mit soziale Kontakte hat. Dabei sei gesagt das die komplette Zuneigung von ihm selbst immer wieder kommt und ich mein nicht den Sex. Umarmungen, stirnküsse das kuscheln etc. Vor kurzem aber dann verhielt er sich komisch. Er hatte mal erwähnt das er früher wohl unter Depressionen gelitten hat. Haben aber nie groß über seine Vergangenheit gesprochen. Ich fragte ihn was los sei aber ich komme nicht an ihn ran. Paar Tage später sagte er mir, das er manchmal Phasen hat in der er einfach nur allein sein will und Lust auf nichts und niemanden hat. Das er sogar Menschen abweist und verletzt die er mag obwohl er das gar nicht möchte. Er meint er sei beziehungsunfähig und will das keinem zumuten. Er meint er sei krank. Er zieht sich dann regelrecht zurück und meint dadurch kann er wohl keine Beziehung führen vernünftig und sei ein schlechter Mensch mit seinem Verhalten. Er überlässt mir ob ich weiter Kontakt möchte oder nicht mit ihm. Für mich ist das jedoch kein Grund jemanden aufzugeben schon gar nicht wenn man krank ist. Schon gar nicht wenn Gefühle im Spiel sind. Aktuell scheint er wohl in so einer Phase zu stecken, ich meinte ich bin für ihn da aber gebe ihn dann seine Ruhe die er brauch. Haben zwischenzeitlich dann mal öfter geschrieben, jetzt aber seit 4 Tagen kein Kontakt. 

ich weiß absolut nicht wie ich mich verhalten soll. Ich weiß nicht ob er unter Depressionen leidet oder vielleicht sogar an dem borderline Syndrom (welches eine Bekannte hat) daher stelle ich das mal so in den Raum. Ich habe viel über beide Krankheiten gelesen. Würde ihn aber nicht gerne aufgeben wollen. Er hat ziemlich Stimmungsschwankungen und hat sich zurück gezogen jetzt. Habe ich überhaupt eine Chance an ihn ran zu kommen? Ich denke wenn ich ihm nicht wichtig wäre hätte er mir das denke ich nicht erzählt da er ja sowieso sich nur schwer öffnen kann. Vor 2 Wochen verbrachten wir ein Wochenende komplett zsm. Bei ihm. Er war so liebevoll, sagte wie schön es ist das ich da bin bei ihm etc. Und paar Tage später direkt der Umschwung. Kann mir irgendjemand sein Verhalten erklären oder hat jemand genau solch eine Situation? Ich weis Nicht ob ich ihm schreiben soll oder ob ich warten soll das er auf mich zu kommt. Und ob daraus noch eine Beziehung werden kann weiß ich auch nicht, da er ja denkt er kann keine führen unter den Phasen etc. Über irgendeine Antwort wäre ich zu tiefst dankbar!! Ich hoffe jemand versteht das wie ich das alles mein. Bin regelrecht verzweifelt und im gefühlschaos. 

lieben Gruß und vielen Dank fürs lesen/zuhören! 

Hallo,

du solltest hier wirklich gut aufpassen und für dich selbst sorgen. Vor allem solltest du dein Leben nicht aufgeben und dich in einen Sog hineinziehen lassen, indem du nur mit seinen Stimmungsschwankungen beschäftigt bist. 
Für beide Erkrankungsformen benötigt der Partner eine enorm hohe Frustrationstoleranz. Hier wirst du lernen müssen aufzugeben und bei dir zu bleiben. D.h., nicht den Menschen aufgeben aber deine Wünsche an diese Person. Im Gegenzug ist es enorm wichtig, deine eigenen Grenzen gut zu kennen und auch zu forcieren. 

Selbst wenn diese Erkrankungen nicht bestehen ist es doch symptomatisch Nähe zu ermöglichen und sie im gleichen Zuge abzuwehren. Ich meine du kannst seinen Worten Glauben schenken, jemand der von sich aus behauptet beziehungsunfähig zu sein wird keine Beziehung führen wollen/können. Den Schwarzen Peter überlässt er dir, nämlich die Entscheidung mit ein paar wenigen Brocken, dich zufrieden zu geben oder an deine emotionale und verständnisvolle Seite zu appelieren, über die wir Frauen in der Regel verfügen. Wer krank ist kann seine Angelegenheiten nicht regeln, braucht Unterstützung und muss umhegt und gepflegt werden. Von diesem Standpunkt aus betrachtet führt jede Beziehung in eine Vollkatastrophe. 

LG Sis

Gefällt mir

13. November 2020 um 10:40
In Antwort auf

Hallo,

du solltest hier wirklich gut aufpassen und für dich selbst sorgen. Vor allem solltest du dein Leben nicht aufgeben und dich in einen Sog hineinziehen lassen, indem du nur mit seinen Stimmungsschwankungen beschäftigt bist. 
Für beide Erkrankungsformen benötigt der Partner eine enorm hohe Frustrationstoleranz. Hier wirst du lernen müssen aufzugeben und bei dir zu bleiben. D.h., nicht den Menschen aufgeben aber deine Wünsche an diese Person. Im Gegenzug ist es enorm wichtig, deine eigenen Grenzen gut zu kennen und auch zu forcieren. 

Selbst wenn diese Erkrankungen nicht bestehen ist es doch symptomatisch Nähe zu ermöglichen und sie im gleichen Zuge abzuwehren. Ich meine du kannst seinen Worten Glauben schenken, jemand der von sich aus behauptet beziehungsunfähig zu sein wird keine Beziehung führen wollen/können. Den Schwarzen Peter überlässt er dir, nämlich die Entscheidung mit ein paar wenigen Brocken, dich zufrieden zu geben oder an deine emotionale und verständnisvolle Seite zu appelieren, über die wir Frauen in der Regel verfügen. Wer krank ist kann seine Angelegenheiten nicht regeln, braucht Unterstützung und muss umhegt und gepflegt werden. Von diesem Standpunkt aus betrachtet führt jede Beziehung in eine Vollkatastrophe. 

LG Sis

Wow herzlichen Dank. Das ganze hat mir ein Stück weit die Augen geöffnet. Ich habe mir schon fast gedacht oder denke das es wirklich sehr sehr schwer sein würde oder wäre mich dran zu hängen. Mein Problem aktuell ist das Gefühlschaos. Gefühle sind leider schon weit her entwickelt, aber dennoch weiß ich, das dass wahrscheinlich nicht gut für mich enden wird. Ich hoffe ich finde eine Gelegenheit mit ihm drüber zu sprechen, aber ich schätze eine Zukunft wird das ganze wohl nicht haben, außer er ist bereit sich helfen zu lassen und Unterstützung anzunehmen. Ich gebe ungern Menschen auf, deshalb war es für mich oder ist es für mich so schwer zu handeln. Ich glaube immernoch an die Liebe aber bin mir fast sicher das das nicht klappen wird ohne das es mich mit rein zieht... vielen Dank für die ehrlichen Worte! 😔

Gefällt mir

13. November 2020 um 20:50

Vielleicht sollte man ab und zu nicht immer nur dem gegenüber die Schuld geben..Krankheit hin oder her, Selbstbewusstsein hin oder her..wenn er dir schon von seiner Vergangenheit erzählt und du weisst, dass er Probleme hatte /hat und du ihn magst und nicht verlieren möchtest, musst du ihm es zeigen! Ich schätze ihn einfach mal so ein, dass er Aufmerksamkeit und Zuneigung braucht bis er sicher sein kann, dass er dir vertrauen kann, das wir ein großer Punkt sein!
Achte auch mal auf das was du sagst oder tust , vielleicht zieht er sich manchmal deshalb zurück!


jemand zu verlassen weil er Depressionen hat? Kann  ich  nicht nachvollziehen..sollte es so sein...
bei borderline kann ich es noch nachvollziehen je nach dem welche Form...

Aber alles in allem:
REDEN !
Nur wenn man sich mit jemand unterhält kann man seine Denkweise und das Verhalten verstehen..

Wünsche dir viel Glück und dass du das richtige machst!

Gefällt mir

13. November 2020 um 20:56
In Antwort auf

Vielleicht sollte man ab und zu nicht immer nur dem gegenüber die Schuld geben..Krankheit hin oder her, Selbstbewusstsein hin oder her..wenn er dir schon von seiner Vergangenheit erzählt und du weisst, dass er Probleme hatte /hat und du ihn magst und nicht verlieren möchtest, musst du ihm es zeigen! Ich schätze ihn einfach mal so ein, dass er Aufmerksamkeit und Zuneigung braucht bis er sicher sein kann, dass er dir vertrauen kann, das wir ein großer Punkt sein!
Achte auch mal auf das was du sagst oder tust , vielleicht zieht er sich manchmal deshalb zurück!


jemand zu verlassen weil er Depressionen hat? Kann  ich  nicht nachvollziehen..sollte es so sein...
bei borderline kann ich es noch nachvollziehen je nach dem welche Form...

Aber alles in allem:
REDEN !
Nur wenn man sich mit jemand unterhält kann man seine Denkweise und das Verhalten verstehen..

Wünsche dir viel Glück und dass du das richtige machst!

Vielen Dank für deine Nachricht! Ich nehme mir das alles sehr zu Herzen, ich versuche immer drauf zu achten was ich sage oder was ich mache. Und wie gesagt für mich ist es kein Grund jemanden deswegen aufzugeben, ich versuche oder möchte ihn nicht verlieren und versuche deshalb zu verstehen warum er so ist. Sobald sich ein Gespräch ergibt werde ich es definitiv ansprechen. Habe ihm auch wenn er sich nicht gemeldet hat gesagt das ich für ihn da bin auch wenn es nur zuhören ist. Ich kenne so wunderbare Seiten an ihn deshalb will ich auch alles verstehen und auch seine schlechten Seiten. Ich hoffe er kann sich mir irgendwann richtig öffnen. 

vielen Dank 🙏 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers