Forum / Liebe & Beziehung

Depressionen in der partnerschaft

Letzte Nachricht: 25. September 2012 um 15:28
A
abiah_11984329
25.09.12 um 10:33

Hallo liebe forumsmitglieder,
Ich hoffe ich bin hier an der richtigen Adresse, vielleicht kann mir jemand Mut machen oder mir helfende tips geben.
Mein Mann nimmt seit Jahren antidepressiva . Jahrelang ging es mehr oder weniger gut, aber in letzter zeit wird er zunehmender aggressiv ( nicht körperlich)und feindselig mir gegenüber.
Alles was ich mache ist falsch und wird zynisch kritisiert. Er hingegen verträgt nicht im geringsten eine Kritik.
Er vermittelt mir ständig Schuldgefühle, weil ich immer so positiv denke oder alles nicht so eng sehe.

Was mich am meisten wundert ist, daß er in Gesellschaft anderer so lustig und freundlich und nett ist, aber kaum sind wir zu Hause ist er wieder der missmutige launische Macho.
Er macht sich auch ständig Gedanken was andere etwa über ihn denken könnten und kann oft nächtelang nicht schlafen.

Wir haben zwei Kinder und meine ältere Tochter leidet zur zeit ziemlich an Verstopfung und ist auch schulisch nicht gut, kann sich nicht konzentrieren....ich hab Angst das hängt alles zusammen.

Kann mir jemand Raten was ich machen soll.????

Danke im voraus
Vinny.

Mehr lesen

M
mai_11959300
25.09.12 um 10:41

Therapie ?
nur medikamente einnehmen alleine hilft nicht.

ich habe in deinen anderen beiträgen gesehen das ihr massive probleme habt.
da kannst du ihm jetzt nur noch sagen: bis hierher und nicht weiter ! wenn für ihn alles unerträglich ist soll er in eine klinik gehen. überleg du für dich ob du es danach noch einmal mit ihm versuchen willst. du musst aber nicht.
du musst an dich und die kinder denken.

den kindern geht es jetzt schon nicht gut. ist klar, denn die kriegen alles mit. die sind doch nicht blind und taub !

Gefällt mir

A
an0N_1291698599z
25.09.12 um 11:51

Hallo
ich selber habe auch Depressionen und das seit meiner Pupertät.
Bin heute Ende 30. Meine Partner hatten, haben es sicher nicht leicht mit mir.
Ich konnte aber durch eine Therapie sehr viel über mich selber entdecken, so auch, dass meine Lebensgefährten nicht Schuld sind an meinem Dilemma und ich sehr viel Verantwortung ihnen gegenüber trage, für meine Stimmungen selber verantwortlich bin und mich sehr viel mehr als andere anstrengen muss. Da kann sich dein Mann nicht einfach hinsetzen und auch noch verpflegt werden wollen und schlechte Phasen an dir auslassen.
Du solltest deinem Mann mal ganz klar sagen, dass er sich in Therapie begeben muss.
Es ist kein leichtes Laster für dich.
Psychopharmaka allein helfen nicht!!!
Er muss in eine Klinik, nur so kann ihm geholfen werden.

Kannst mir gern eine PN senden. Alles Gute!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sienna_12908397
25.09.12 um 12:02

Therapie
Auch ich kann Dir nur anraten, dass sich Dein Mann professionelle Hilfe holt. Dagegen wird er sich vielleicht sehr wehren. Aber da solltest Du hart bleiben - entweder oder.

Deine Kinder leiden schon darunter. Ich denke, die bekommen das auch mit und leiden so auch mit. Ausserdem ist das sehr hart für Dich und auch nicht einfach zu ertragen.

Dein Mann muss einsehen, dass er Euch so kaputt macht. Vorallem aber, dass er der Einzige ist, der sich helfen kann. Ihr tragt keine Schuld und auch nicht die Verantwortung für seine Stimmungsschwankungen und seine Deppression. Lass Dir keine Schuldgefühle aufschwatzen...

Er ist nicht mit sich im Reinen - warum auch immer. Das gilt es sicherlich auch herauszufinden. Dass er nach Aussen hin den gutgelaunten und freundlichen Mann spielt, ist wohl typisch. Nur nichts anmerken lassen. Weil das anstrengend ist, musst Du das dann zu Hause ausbaden.

Tue Dir und Deinen Kindern einen Gefallen. Rede mit Deinem Mann, dass Du so nicht mehr kannst und willst. Er muss etwas unternehmen. Es liegt an ihm.

Gefällt mir

A
ailie_12371627
25.09.12 um 15:28

Er brauch unbedint eine therapie
Hallo vinny ...bitte bring ihn nahe , wie wichtig eine Therapie für ihn ist und lass dir aufkeinenfall Schuldgefühle einreden, den er ist verantwortlich für seine Gefühle. Bitte schau im Internet nach EFT hilft sehr bei psychischen Problemen oder auch psychosomatischen Sachen wie Verstopfung bei deinem Kind. Es ist eine Selbsthilfetechnik die sehr gut hilft .Die EFT Klopfakkupressur löst Blockaden, psychischen Stress, Schuldgefühle, Wut, Traurigkeit und vieles mehr Liebe Grüße

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers