Home / Forum / Liebe & Beziehung / Depression und Liebe - wie kann ich ihm helfen?

Depression und Liebe - wie kann ich ihm helfen?

29. Februar 2012 um 22:02 Letzte Antwort: 2. März 2012 um 11:24

Hallo liebes Forum,

bin ganz neu hier. Ich schätze das Forum hier sehr, denn eure Beiträge haben mir schon oft Mut gemacht. Danke

Hier zu meinem Problem...es ist wirklich kompliziert

Ich (35) kenne meinen Partner (45) ca. zwei Jahre. Das erste Jahr war sehr schön, auch wenn es sehr anstrengend war. Wir wohnen eine Stunde voneinander entfernt, können uns selten sehen. Er ist Landwirt und kann deshalb seine Tiere&Co nicht lange allein lassen. Ich bin auch beruflich eingespannt, habe eine kleine Tochter (6) und er zwei Hunde, wo ich wiederum um meine Kleine angst habe. Deshalb kam er das erste Jahr nach getaner Arbeit zu mir (meistens am Samstag und evtl. noch Mittwoch), blieb die ganze Nacht und fuhr unausgeschlafen wieder heim. Der Schlafenzug machte sich irgendwann bemerkbar. Dennoch bestand er darauf, dass er vorerst zu mir fährt.

Wenn wir zusammen waren, war es wunderschön.

Irgendwnn meinte er, dass er nicht mehr kann und er wiesse nicht, ob er mich noch liebt. Es wird ihm alles zu viel und meine Vergengenheit erdrückt ihn. Ich erzählte ihm vieles aus meinem Leben, denn ich fühlte mich so geborgen, verstanden und er tat (mir) gut. Leider machte er auch keine Bemerkung, dass ihm das zu viel wird.
Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich noch nicht, welche Schmerzen er in seiner Kindheit erlitten hat und wie sehr er Hilfe braucht .

Es folgten viele schmerzhafte Monate ... es ging zwischen uns hin und her. Wir redeten viel über ihn, seine "Launen", über uns und darüber, dass unsere Situation sehr schwierig ist.
Dennoch können wir nich voneinander lassen. Das zweite Jahr fuhr ich hauptsächlich zu ihm. Ich wollte ihn auf jeden Fall entlassten und beschloß immer dann zu ihm zu fahren, wenn meine Tochter nicht da ist.

Ich liebe ihn immer noch sehr, obwoh er manchmal, wenn ich ihm wieder mal ins Messer laufe und ihn anrufe, wenn es ihm schlecht geht, schon sehr sarkastisch werden kann. Manchmal geht er sogar nicht mehr ran ans Telefon.

Er ist depressiv und deshalb hin und wieder so gemein zu mir. Aber nicht, weil er mich abschütteln will, sonder weil er nicht anders kann.

Was soll ich nur machen????? Wenn wir aus dem Teufelskreis nicht rauskommen werden wir eine wunderbare Liebe und Freundschaft verlieren. Wir haben vorerst Beziehungspause vereinbart

Mehr lesen

29. Februar 2012 um 22:09

Du solltest
ihm vielleicht vorschlagen, dass er sich professionelle Hilfe holt. Depressionen sind nicht zu unterschätzen..wenn sie zu stark sind und über einen sehr langen Zeitraum bestehen, können sie einen Menschen echt kaputtmachen..
Deshalb - stehe ihm bei, hilf ihm auch, sich diese Hilfe zu holen..auch wenn es schwer ist..Wenn du ihn liebst, dann lohnt es sich..Es lohnt sich in erster Linie für ihn, denn er ist ja der Betroffene, aber auch für eure Beziehung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 22:14

Das klingt wirklich nach einer schweren situation
könntest du dir vorstellen zu ihm zu ziehen? ich denke nicht dass er seinen hof aufgeben wird? auf die dauer eine fernbeziehung führen ist meiner meinung nach zum scheitern verurteilt. vorallem wenn wenigstens einer der beiden partner sich mehr nähe wünscht oder das pendeln in stress ausartet.

ihr habt aber gleich mehrere baustellen. die depression deines partners macht es euch zusätzlich schwer. auch da bin ich der meinung ist es leichter wenn man sich regelmäßig sieht und den andern auffangen kann in einer schweren phase. ich weiß nicht woher seine depressionen kommen, aber er sollte auf jeden fall eine therapie machen. es ist sicherlich heilsam einen lieben menschen an seiner seite zu haben, aber wirklich helfen kann ihm da nur eine professionelle stütze.

wenn er allerdings sagt er ist sich seiner gefühle für dich nicht sicher, ist es vielleicht keine schlechte idee eine pause zu vereinbaren. er sollte sich seiner gefühle für dich klarwerden. und auch wenn es schwer fällt muss man sich manchmal eingestehen dass die wege sich trennen müssen, weil man keine gemeinsame zukunft hat.

alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 22:38
In Antwort auf henda_11954970

Das klingt wirklich nach einer schweren situation
könntest du dir vorstellen zu ihm zu ziehen? ich denke nicht dass er seinen hof aufgeben wird? auf die dauer eine fernbeziehung führen ist meiner meinung nach zum scheitern verurteilt. vorallem wenn wenigstens einer der beiden partner sich mehr nähe wünscht oder das pendeln in stress ausartet.

ihr habt aber gleich mehrere baustellen. die depression deines partners macht es euch zusätzlich schwer. auch da bin ich der meinung ist es leichter wenn man sich regelmäßig sieht und den andern auffangen kann in einer schweren phase. ich weiß nicht woher seine depressionen kommen, aber er sollte auf jeden fall eine therapie machen. es ist sicherlich heilsam einen lieben menschen an seiner seite zu haben, aber wirklich helfen kann ihm da nur eine professionelle stütze.

wenn er allerdings sagt er ist sich seiner gefühle für dich nicht sicher, ist es vielleicht keine schlechte idee eine pause zu vereinbaren. er sollte sich seiner gefühle für dich klarwerden. und auch wenn es schwer fällt muss man sich manchmal eingestehen dass die wege sich trennen müssen, weil man keine gemeinsame zukunft hat.

alles liebe

Ja leider, aber ich hoffe wir finden eine lösung
hallo silentsoul85,

danke für deine einschätzung.
wir haben in der tat über das zusammenziehen gesprochen. ich könnte es mir gut vorstellen bei ihm zu leben. meine familie und freunde wären deswegen ja nicht verloren und in seiner ländlichen umgebung fühl ich mich wohl. ich denke, es wäre möglich und ich bir mir auch sicher, dass ich ihn besser verstehen und unterstützen könnte, wenn ich ihm näher wäre. Aber, dafür ist er nicht bereit. er meint, wir hätten noch zu viele baustellen und das will er uns nicht antun. er möchte nicht, dass mein kind wieder unter der trennung leiden muß. für diese worte liebe ich ihn nocht mehr und bin unentlich traurig zugleich weil er sich selber absolut vernachlässigt.

er litt stark unter seinem vater bzw. auch sein vater unter der landwirtschaft. leider verstarb er als mein liebster mitte zwanzig war. an dem abend als sein vater ins krankenhaus eingeliefert wurde, hatte mein liebster zuvor noch mit ihm einen dummen streit.... ich glaube, er hat schuldgefühle und kommt einfach nicht damit klar.

die trennung fällt mir sehr schwer. ich bin am zweifeln was ich machen soll.
er rief mich auch gleich nach dem wir uns dazu entschlossen haben, viel öfter an. schickter mir sogar einen blumenstrauß per post zu... heute hab ich ihn sogar einfach ins auto gepackt und zum heilpraktiker gefahren...hmm... ich hab keine ahnung wie es ihm jetzt geht. er geht nicht ans telefon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 22:48
In Antwort auf esin_12381753

Du solltest
ihm vielleicht vorschlagen, dass er sich professionelle Hilfe holt. Depressionen sind nicht zu unterschätzen..wenn sie zu stark sind und über einen sehr langen Zeitraum bestehen, können sie einen Menschen echt kaputtmachen..
Deshalb - stehe ihm bei, hilf ihm auch, sich diese Hilfe zu holen..auch wenn es schwer ist..Wenn du ihn liebst, dann lohnt es sich..Es lohnt sich in erster Linie für ihn, denn er ist ja der Betroffene, aber auch für eure Beziehung!

Habe ich bereits
hallo lalu133,
danke für deinen beitrag.
ich taste mich da langsam ran. ich weiß aber, dass er das schon mal versucht hat und es nichts gebracht hat. die gründe hierfür kenn ich nicht, er äußert sich da auch nicht dazu. ich habe ihn heute zu meinem heilpraktiker gefahren. habe einfach einen termin ausgemacht, ihn erst heute früh darüber informier. naja.. vielleicht war das zu heftig, aber hätte ich ihm das schon früher gesagt, hätte er mit sicherheit abgesagt - wie schon mal. hin und wieder braucht er einen kleinen ruck...
er denkt zumindest darüber nach, hat er mir im auto gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 22:57
In Antwort auf anjali_11874544

Habe ich bereits
hallo lalu133,
danke für deinen beitrag.
ich taste mich da langsam ran. ich weiß aber, dass er das schon mal versucht hat und es nichts gebracht hat. die gründe hierfür kenn ich nicht, er äußert sich da auch nicht dazu. ich habe ihn heute zu meinem heilpraktiker gefahren. habe einfach einen termin ausgemacht, ihn erst heute früh darüber informier. naja.. vielleicht war das zu heftig, aber hätte ich ihm das schon früher gesagt, hätte er mit sicherheit abgesagt - wie schon mal. hin und wieder braucht er einen kleinen ruck...
er denkt zumindest darüber nach, hat er mir im auto gesagt.

Gerne
na das ist doch schon mal ein Fortschritt
Die Sache mit der Trennung ist natürlich hart, aber ich denke, die wird auch helfen. So kann er sich mehr Gedanken über seine Gefühle zu dir machen. Du schreibst ja selbst, dass er dir so noch mehr seine Zuwendung und Aufmerksamkeit schenkt.
Hätte er keine Gefühle für dich, würde er nicht so handeln, vermute ich zumindest.

Ich wünsche dir, dass alles wieder gut wird und drücke euch beiden ganz fest die Daumen =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 23:18
In Antwort auf anjali_11874544

Ja leider, aber ich hoffe wir finden eine lösung
hallo silentsoul85,

danke für deine einschätzung.
wir haben in der tat über das zusammenziehen gesprochen. ich könnte es mir gut vorstellen bei ihm zu leben. meine familie und freunde wären deswegen ja nicht verloren und in seiner ländlichen umgebung fühl ich mich wohl. ich denke, es wäre möglich und ich bir mir auch sicher, dass ich ihn besser verstehen und unterstützen könnte, wenn ich ihm näher wäre. Aber, dafür ist er nicht bereit. er meint, wir hätten noch zu viele baustellen und das will er uns nicht antun. er möchte nicht, dass mein kind wieder unter der trennung leiden muß. für diese worte liebe ich ihn nocht mehr und bin unentlich traurig zugleich weil er sich selber absolut vernachlässigt.

er litt stark unter seinem vater bzw. auch sein vater unter der landwirtschaft. leider verstarb er als mein liebster mitte zwanzig war. an dem abend als sein vater ins krankenhaus eingeliefert wurde, hatte mein liebster zuvor noch mit ihm einen dummen streit.... ich glaube, er hat schuldgefühle und kommt einfach nicht damit klar.

die trennung fällt mir sehr schwer. ich bin am zweifeln was ich machen soll.
er rief mich auch gleich nach dem wir uns dazu entschlossen haben, viel öfter an. schickter mir sogar einen blumenstrauß per post zu... heute hab ich ihn sogar einfach ins auto gepackt und zum heilpraktiker gefahren...hmm... ich hab keine ahnung wie es ihm jetzt geht. er geht nicht ans telefon.

Ich denke du gehst den richtigen weg
deine ausführungen klingen sehr vernünftig. du versuchst ihm eine stütze zu sein, du gehst auf ihn ein, lässt ihm seinen freiraum, bist aber da, wenn er dich braucht. vergiss dich selbst nicht vor lauter aufopferung. er sollte dringend etwas tun damit es ihm besser geht, aber er scheint dazu bereit zu sein. das ist doch schonmal eine gute basis für euch beide. auch dass er prinzipiell bereit ist dich auf seinem hof aufzunehmen und du es dir gut vorstellen kannst das auch zu tun ist sehr positiv. wahrscheinlich wäre ihm das alles momentan zu viel und er braucht wirklich einfach noch etwas zeit. an deiner stelle würde ich ihm diese zeit geben, ihn weiterhin unterstützen, aber bei alledem auch mein wohl nicht aus den augen verlieren. geh nicht über deine grenzen hinaus.

die situation ist nicht schön momentan aber zumindest klingt es nicht hoffnungslos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. März 2012 um 8:30
In Antwort auf henda_11954970

Ich denke du gehst den richtigen weg
deine ausführungen klingen sehr vernünftig. du versuchst ihm eine stütze zu sein, du gehst auf ihn ein, lässt ihm seinen freiraum, bist aber da, wenn er dich braucht. vergiss dich selbst nicht vor lauter aufopferung. er sollte dringend etwas tun damit es ihm besser geht, aber er scheint dazu bereit zu sein. das ist doch schonmal eine gute basis für euch beide. auch dass er prinzipiell bereit ist dich auf seinem hof aufzunehmen und du es dir gut vorstellen kannst das auch zu tun ist sehr positiv. wahrscheinlich wäre ihm das alles momentan zu viel und er braucht wirklich einfach noch etwas zeit. an deiner stelle würde ich ihm diese zeit geben, ihn weiterhin unterstützen, aber bei alledem auch mein wohl nicht aus den augen verlieren. geh nicht über deine grenzen hinaus.

die situation ist nicht schön momentan aber zumindest klingt es nicht hoffnungslos

Hoffentlich gibt er sich nicht auf
ich habe trennen in den augen, wenn ich hier deine zeilen lese. danke für deinen trost.

ich will ihm auch so viel zeil lassen, wie er nur braucht. aber manchmal kann ich mich nicht zurückhalten, bin um ihn besorgt und möchte einfach nur seine stimme hören. aber ich denke, er braucht ruhe und meine worte machen ihn sogar wütend und traurig. das ist hart.
ich akzeptiere es, dass er nicht immer ans telefon geht, aber es tut mir weh.

ich darf mich auch nicht einfach so gehen lassen! es wäre meiner tochter gegenüber sehr unfair. sie soll ja auf keinen fall darunter leiden müssen. aber aus stein bin ich nicht und leider zu oft soooo schwach.

ich habe vardammt angst. ich weiß, dass er den suizid gedanken hat. und ich steh daneben und kann nichts machen. manchmal denke ich, es geht gar nicht mehr um uns als LiebesPaar, ich schätze ihn als mensch sehr und will ihn wieder glücklicher sehen. ich will ihm helfen und kann nicht.....

danke für deine zeilen
ich grüße dich ganz lieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. März 2012 um 8:47
In Antwort auf esin_12381753

Gerne
na das ist doch schon mal ein Fortschritt
Die Sache mit der Trennung ist natürlich hart, aber ich denke, die wird auch helfen. So kann er sich mehr Gedanken über seine Gefühle zu dir machen. Du schreibst ja selbst, dass er dir so noch mehr seine Zuwendung und Aufmerksamkeit schenkt.
Hätte er keine Gefühle für dich, würde er nicht so handeln, vermute ich zumindest.

Ich wünsche dir, dass alles wieder gut wird und drücke euch beiden ganz fest die Daumen =)

Ja die sache mit der zuwendung
danke für deine hilfe

es war ein winzig kleiner schritt nach vorne, auch wenn er erst mal paar tage braucht um es zu verdauen. er hat es zumindest angenommen und ist mit mir zum doc. gefahren. ob er was tut, ist noch nicht entschieden.

ja weißt du, es ist wirklich seltsam. nach dem wir beziehungspause vereinbart haben, war er dann sehr lieb zu mir. ich denke, er hat mal nachgedacht, dass er mich evtl. verlieren könnte. aber jetzt baut er wieder eine mauer zwischen uns auf. und die ist für mich unüberwindbar. ich glaube, ich muß mich einfach noch mehr gedulden und abwarte. was passiert.

ich werde mich erst mal für ein paar tage zurückziehen. mal sehen, ob er mich anruft.

beziehungstechnisch pausieren wir, aber den kontakt wollten wir beide nicht abbrechen... denke ich, ausgesprochen haben wir das aber nie.

ich drück dich auch ganz fest... es tut einfach nur gut
ganz liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. März 2012 um 12:37
In Antwort auf anjali_11874544

Hoffentlich gibt er sich nicht auf
ich habe trennen in den augen, wenn ich hier deine zeilen lese. danke für deinen trost.

ich will ihm auch so viel zeil lassen, wie er nur braucht. aber manchmal kann ich mich nicht zurückhalten, bin um ihn besorgt und möchte einfach nur seine stimme hören. aber ich denke, er braucht ruhe und meine worte machen ihn sogar wütend und traurig. das ist hart.
ich akzeptiere es, dass er nicht immer ans telefon geht, aber es tut mir weh.

ich darf mich auch nicht einfach so gehen lassen! es wäre meiner tochter gegenüber sehr unfair. sie soll ja auf keinen fall darunter leiden müssen. aber aus stein bin ich nicht und leider zu oft soooo schwach.

ich habe vardammt angst. ich weiß, dass er den suizid gedanken hat. und ich steh daneben und kann nichts machen. manchmal denke ich, es geht gar nicht mehr um uns als LiebesPaar, ich schätze ihn als mensch sehr und will ihn wieder glücklicher sehen. ich will ihm helfen und kann nicht.....

danke für deine zeilen
ich grüße dich ganz lieb

Suizid
mein freund war mal in der gleichen situation wie du. wir leben 250km voneinander entfernt und ich bin selbst depressiv (unter anderem... leider). ich hatte vor einem halben jahr eine sehr schwierige phase und war stark depressiv. in der zeit sprach ich auch oft vom sterben. heute weiß ich dass es nicht fair ist und den partner nur kaputt macht. es auszusprechen ist oft nur ein hilferuf, sagt man. wer sich wirklich das leben nehmen will, der tut es. man kann niemanden aufhalten. ich kann mir vorstellen wie weh das tut. ich weiß nicht wie akut die situation ist bei deinem partner, aber es gibt die möglichkeit ihn zwangseinweisen zu lassen (in die psychiatrie), wenn er eine gefahr für sich darstellt. damit wäre ich allerdings sehr sehr vorsichtig. bei verdacht kann man ihn erstmal nicht länger als zwei tage festhalten. sollte sich dabei rausstellen dass es zu unrecht erfolgte kann das böse folgen haben für euch.

mir hat immer geholfen eine zukunftsperspektive zu bekommen. wenn da etwas erstrebenswertes ist worauf ich hinarbeiten kann ist das leben wieder lebenswert. träum ihm vor wie ihr zusammen auf dem hof lebt. du ihn unterstützt bei der arbeit. deine tochter mit den tieren spielt. ihr eure gemeinsamkeit genießt....

du könntest für ihn bei der krankenkasse anrufen und um eine liste mit psychotherapeuten in seiner nähe bitten. wenn man depressiv ist fällt jede aktion schwer.

ps. ich finde es toll wie du deine tochter schützt. so sollte es sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. März 2012 um 19:00
In Antwort auf henda_11954970

Suizid
mein freund war mal in der gleichen situation wie du. wir leben 250km voneinander entfernt und ich bin selbst depressiv (unter anderem... leider). ich hatte vor einem halben jahr eine sehr schwierige phase und war stark depressiv. in der zeit sprach ich auch oft vom sterben. heute weiß ich dass es nicht fair ist und den partner nur kaputt macht. es auszusprechen ist oft nur ein hilferuf, sagt man. wer sich wirklich das leben nehmen will, der tut es. man kann niemanden aufhalten. ich kann mir vorstellen wie weh das tut. ich weiß nicht wie akut die situation ist bei deinem partner, aber es gibt die möglichkeit ihn zwangseinweisen zu lassen (in die psychiatrie), wenn er eine gefahr für sich darstellt. damit wäre ich allerdings sehr sehr vorsichtig. bei verdacht kann man ihn erstmal nicht länger als zwei tage festhalten. sollte sich dabei rausstellen dass es zu unrecht erfolgte kann das böse folgen haben für euch.

mir hat immer geholfen eine zukunftsperspektive zu bekommen. wenn da etwas erstrebenswertes ist worauf ich hinarbeiten kann ist das leben wieder lebenswert. träum ihm vor wie ihr zusammen auf dem hof lebt. du ihn unterstützt bei der arbeit. deine tochter mit den tieren spielt. ihr eure gemeinsamkeit genießt....

du könntest für ihn bei der krankenkasse anrufen und um eine liste mit psychotherapeuten in seiner nähe bitten. wenn man depressiv ist fällt jede aktion schwer.

ps. ich finde es toll wie du deine tochter schützt. so sollte es sein.

Alles Gute für Euch
das bedeutet, du weißt genau wovon ich spreche.
Wie war es damals bei dir? hattest du auch das gefühl. die liebe hätte sich verflüchtigt? Und wie geht es dir heute? Kann das sein, dass depressionen das ganze empfinden beeinflussen?
mein freund mein, er weiß nicht, ob er mich liebt. wenn ich da bin ist alles schön, es tut ihm gut und er freut sich wenn ich komme bzw. da bin. aber sobald ich weg bin ist nichts mehr da. er ist nicht glücklich und die schmetterlinge spürt er auch nicht

ich bin oft hin und her gerissen. wenn er mich nicht liebt warum lässt er mich nicht einfach weiter ziehen? und ich spüre doch dass er mich liebt.
manchmal weiß ich es nicht, ob ich mich da nicht täusche und es wirklich besser wäre zu gehen. Er sagt auf jeden fall, dass er mich da nicht rein ziehen will und ich könnte es einfacher und schöner haben. es gibt andere männer die mich glücklicher machen könnten...

klar könnte ich gehen, aber ich liebe ihn doch

ich wünsche dir alles alles liebe und viel kraft damit du deine krankheit überwindest. so wie du schreibst, bist du eine liebevolle und starke frau. schön dass es dich gibt

p.s.ich bin gegen zwangseinweisung, der hof und die verantwortung für die tiere erlaub es ihm nicht das handtuch zu werfen. was richtig ist, weiß ich nicht. ich hoffe sehr, dass ich die situation nicht falsch einschätze!
ich werde evtl. mit seinem bruder darüber reden und morgen bei der krankenkasse die liste anfordern. danke für den tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2012 um 11:24
In Antwort auf anjali_11874544

Alles Gute für Euch
das bedeutet, du weißt genau wovon ich spreche.
Wie war es damals bei dir? hattest du auch das gefühl. die liebe hätte sich verflüchtigt? Und wie geht es dir heute? Kann das sein, dass depressionen das ganze empfinden beeinflussen?
mein freund mein, er weiß nicht, ob er mich liebt. wenn ich da bin ist alles schön, es tut ihm gut und er freut sich wenn ich komme bzw. da bin. aber sobald ich weg bin ist nichts mehr da. er ist nicht glücklich und die schmetterlinge spürt er auch nicht

ich bin oft hin und her gerissen. wenn er mich nicht liebt warum lässt er mich nicht einfach weiter ziehen? und ich spüre doch dass er mich liebt.
manchmal weiß ich es nicht, ob ich mich da nicht täusche und es wirklich besser wäre zu gehen. Er sagt auf jeden fall, dass er mich da nicht rein ziehen will und ich könnte es einfacher und schöner haben. es gibt andere männer die mich glücklicher machen könnten...

klar könnte ich gehen, aber ich liebe ihn doch

ich wünsche dir alles alles liebe und viel kraft damit du deine krankheit überwindest. so wie du schreibst, bist du eine liebevolle und starke frau. schön dass es dich gibt

p.s.ich bin gegen zwangseinweisung, der hof und die verantwortung für die tiere erlaub es ihm nicht das handtuch zu werfen. was richtig ist, weiß ich nicht. ich hoffe sehr, dass ich die situation nicht falsch einschätze!
ich werde evtl. mit seinem bruder darüber reden und morgen bei der krankenkasse die liste anfordern. danke für den tipp

"Kann das sein, dass depressionen das ganze empfinden beeinflussen?"
vorab, vielen dank für deine worte

wenn man depressionen hat scheint alles sinnlos zu sein. alles ist zu viel. man gibt innerlich auf. sieht keine zukunft. man kann nichts positives sehen. alles ist grau oder sogar schwarz und trostlos. natürlich beeinflusst das das ganze empfinden. ich habe oft das gefühl von minderwertigkeit und bin mir selbst eine last. so denke ich, auch für andere eine last zu sein. vorallem, wenn ich gerade nichts geben kann und nicht fähig bin zu lieben. in solchen momenten sagt man dem partner dann dass er sich lieber jmd anderen suchen soll. man denkt, er hat mich nicht verdient. im sinne von, er hat jmd besseres verdient. das spricht eigentlich dafür dass dein freund dich liebt und das beste für dich wünscht. ich wäre damals totunglücklich gewesen, wenn mein freund wirklich gegangen wäre. das soll dich jetzt aber nicht unter druck setzen bei ihm bleiben zu müssen. jeder ist für sein leben selbst verantwortlich! ich möchte damit nur sagen, dass du ihm sicher nicht egal bist und er sehr wohl gefühle für dich hat, die aber häufig von einer inneren leere und hoffnungslosigkeit überschattet werden.

depressionen kommen meistens in episoden. mir gehts mal besser mal schlechter und wenn meine urängste und mein trauma bedient werden, auch richtig schlecht. depression heißt nicht immer direkt suizidgedanken. depression heißt bei mir oft einfach auch abgeschlagenheit. unfähigkeit kleinigkeiten geregelt zu bekommen. konzentrationsstörungen und/oder fressattacken bis hin zur verwahrlosung von sich und der wohnung. je nachdem wie stark ausgeprägt es gerade ist. ich persönlich denke nicht dass man eine psychische störung "heilen" kann. es ist wie herpes, wenn man die viren erstmal in sich hat kann man es immer wieder bekommen. bei therapien lernt man nur sich zu verstehen. warum handelt man, wie man handelt. man versucht erfahrenes zu sehen, verstehen und zu verarbeiten. mit depressionen kann man lernen umzugehen. man kann lernen was dazu führt und versuchen diese situationen zu meiden oder anders zu gestalten. man lernt damit umzugehen. das ist aber nur meine meinung. andere sehen das sicherlich anders.

ich wünsche dir viel kraft und viel liebe damit ihr diese schwere zeit übersteht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club