Home / Forum / Liebe & Beziehung / Denke ich zu viel?

Denke ich zu viel?

4. Mai um 8:11 Letzte Antwort: 4. Mai um 21:11

Hallo Zusammen, ich bräuchte eure Hilfe. Mein Freund und ich sind jetzt seit fast 2 Jahren zusammen, er ist 27 und ich bin 23. Er wohnt noch bei seinen Eltern in einem kleinen Kinderzimmer und ich wohne bei meiner Familie in einer eigenen Wohnung. Ausziehen möchte er nicht, da es zuhause ja nichts kostet und seine Mama alles für ihn macht. Ich verstehe ihn da einfach, wieso er nicht ausziehen will. Oder findet ihr das normal das man mit 27 noch zuhause wohnt? Gut, vielleicht sollte ich erwähnen, dass er letztes Jahr seine Ausbildung beendet hat und auch nicht schlecht verdient, was er genau bekommt weiß ich nicht da er mir sowas nicht erzählt. Vertraut er mir nicht oder würdet ihr eurem Partner das auch nicht erzählen? Der nächste Punkt ist, er hat ganz genaue Vorstellungen von seiner Zukunft, wenn ich ihn danach Frage kommt, dass er gerne in die Wohnung von seinen Großeltern ziehen würde, wenn sie dann irgendeinmal sterben sollten und diese Wohnung liegt halt in dem Haus seiner Eltern. Außerdem möchte er dann eventuell nach seiner Weiterbildung noch studieren und dann mal eine Familie haben. Ich höre in seinen Vorstellungen immer nur er, er, er. Nach meinen frägt er nie, vielleicht, weil er weiß das unsere Vorstellungen auseinandergehen. Ich möchte weder in seinem Dorf wohnen, noch in dem Haus der Eltern, noch möchte ich in einer Wohnung wohnen, wo Menschen die ich kenne darin gestorben sind. Ansprechen kann ich bei ihm eigentlich eh nichts, weil Streit oder Diskussionen geht er meistens aus dem Weg, ich habe ihm zwar mal erklärt wieso ich nicht in seinem Dorf leben möchte aber meine Argumente und Bedenken ignoriert er einfach. Ich bin langsam echt an dem Punkt angekommen, an dem ich anfange an unserer Beziehung zu verzweifeln, nicht, weil ich ihn nicht mehr liebe – das tue ich nach wie vor – sondern weil ich mir in meinem Kopf nicht so ganz eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Wenn ich mit jemandem Zusammen bin will ich schon eine Zukunft haben sonst lohnt es sich ja nicht eine Beziehung einzugehen. Dann gibt’s noch so Situationen, wenn wir gemeinsam shoppen waren und er sich eine Wanderhose für fast 200€ kaufen wollte – was ich jetzt eh nicht verstehe, aber das ist ein anderes Thema- hat er nach dem Essen gehen wozu er mich eingeladen hat (40€ hat es gekostet), gemeint das war jetzt schon ganz schön teuer. Bin ich ihm nicht mal diese 20€ wert oder übertreibe ich einfach nur? Zur Verteidigung für meinen Freund sollte ich noch erwähnen, es ist seine erste Beziehung. Er hat von seinen Eltern die Vorstellung mitbekommen, dass die Frau den Haushalt macht und putzen geht und seine Freunde die viele über 50 sind haben ähnliche Vorstellungen. Tut mir leid für den langen Text aber über eine Antwort würde ich mich trotzdem freuen. Ich weiß das ich eigentlich mit ihm darüber reden sollte, aber es fällt mir eh schwer genug das hier zu schreiben, ich wollte einfach nur eure Meinung dazu wissen um mich eventuell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu bringen oder in meiner Meinung bestärkt zu werden.

Mehr lesen

4. Mai um 9:15

Na ja, was heisst normal.
Der Sohn einer guten Bekannten ist mit 30 ausgezogen. Der Sohn meiner Friseurin mit 24, aber nur weil seine Freundin ne eigene Wohnung im Elternhaus hat.
Die Tochter meiner besten Freunde ist auch nie ausgezogen u lebt mit Ihrem Freund auch in einer abgeschlossenen Etage im Elternhaus. Der jüngere Bruder ist schnell ausgezogen. usw...
Warum willst du denn wissen was er genau verdient ?

Du schreibst , ..ansprechen kannst du nichts bei Ihm..., Streit/ Diskussionen geht er aus dem Weg.
Ansprechen hat doch nix mit Streit o diskutieren zu tun. Du musst auch nicht warten, bis er dich etwas frägt. Es sei denn du möchtest das Klischee, von der Frau die den Haushalt macht u putzen, erfüllen.

Ignorieren ist einfach der Tod einer Beziehung. So Liebe auf Raten.

Bei Euch dreht sich viel um Geld. ( Bei Geld hört die Freundschaft auf . Das ist eine goldene Regel, die sich immer wieder bewahrheitet ).

Er hat dich doch eingeladen. 40 € ist viel Geld. Du denkst u teilst direkt auf. In 20/ 20.
Du willst mir doch nicht erzählen, das ihr beide punktgenau für 20 Euro gegessen u getrunken habt.

Gefällt mir
4. Mai um 9:23
In Antwort auf nkruma_20129585

Hallo Zusammen, ich bräuchte eure Hilfe. Mein Freund und ich sind jetzt seit fast 2 Jahren zusammen, er ist 27 und ich bin 23. Er wohnt noch bei seinen Eltern in einem kleinen Kinderzimmer und ich wohne bei meiner Familie in einer eigenen Wohnung. Ausziehen möchte er nicht, da es zuhause ja nichts kostet und seine Mama alles für ihn macht. Ich verstehe ihn da einfach, wieso er nicht ausziehen will. Oder findet ihr das normal das man mit 27 noch zuhause wohnt? Gut, vielleicht sollte ich erwähnen, dass er letztes Jahr seine Ausbildung beendet hat und auch nicht schlecht verdient, was er genau bekommt weiß ich nicht da er mir sowas nicht erzählt. Vertraut er mir nicht oder würdet ihr eurem Partner das auch nicht erzählen? Der nächste Punkt ist, er hat ganz genaue Vorstellungen von seiner Zukunft, wenn ich ihn danach Frage kommt, dass er gerne in die Wohnung von seinen Großeltern ziehen würde, wenn sie dann irgendeinmal sterben sollten und diese Wohnung liegt halt in dem Haus seiner Eltern. Außerdem möchte er dann eventuell nach seiner Weiterbildung noch studieren und dann mal eine Familie haben. Ich höre in seinen Vorstellungen immer nur er, er, er. Nach meinen frägt er nie, vielleicht, weil er weiß das unsere Vorstellungen auseinandergehen. Ich möchte weder in seinem Dorf wohnen, noch in dem Haus der Eltern, noch möchte ich in einer Wohnung wohnen, wo Menschen die ich kenne darin gestorben sind. Ansprechen kann ich bei ihm eigentlich eh nichts, weil Streit oder Diskussionen geht er meistens aus dem Weg, ich habe ihm zwar mal erklärt wieso ich nicht in seinem Dorf leben möchte aber meine Argumente und Bedenken ignoriert er einfach. Ich bin langsam echt an dem Punkt angekommen, an dem ich anfange an unserer Beziehung zu verzweifeln, nicht, weil ich ihn nicht mehr liebe – das tue ich nach wie vor – sondern weil ich mir in meinem Kopf nicht so ganz eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Wenn ich mit jemandem Zusammen bin will ich schon eine Zukunft haben sonst lohnt es sich ja nicht eine Beziehung einzugehen. Dann gibt’s noch so Situationen, wenn wir gemeinsam shoppen waren und er sich eine Wanderhose für fast 200€ kaufen wollte – was ich jetzt eh nicht verstehe, aber das ist ein anderes Thema- hat er nach dem Essen gehen wozu er mich eingeladen hat (40€ hat es gekostet), gemeint das war jetzt schon ganz schön teuer. Bin ich ihm nicht mal diese 20€ wert oder übertreibe ich einfach nur? Zur Verteidigung für meinen Freund sollte ich noch erwähnen, es ist seine erste Beziehung. Er hat von seinen Eltern die Vorstellung mitbekommen, dass die Frau den Haushalt macht und putzen geht und seine Freunde die viele über 50 sind haben ähnliche Vorstellungen. Tut mir leid für den langen Text aber über eine Antwort würde ich mich trotzdem freuen. Ich weiß das ich eigentlich mit ihm darüber reden sollte, aber es fällt mir eh schwer genug das hier zu schreiben, ich wollte einfach nur eure Meinung dazu wissen um mich eventuell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu bringen oder in meiner Meinung bestärkt zu werden.

eigentlich ist es ja nicht verkehrt, mit menschen zu reden, mit denen man eine beziehung hat. aber mal ehrlich: wo siehst du denn bei euch eine gemeinsame zukunft, außer in euren träumen (du: der traum von einem mann, der dich ernst nimmt. er: der traum von einer frau, die all seine wünsche erfüllt)?

das einzige, was da m.e. noch zu reden ist, ist ihm zu erklären, warum du schluss machst, und dir lieber einen sucht, der zu deinen vorstellungen vom leben passt!

Gefällt mir
4. Mai um 9:40
In Antwort auf user08152

eigentlich ist es ja nicht verkehrt, mit menschen zu reden, mit denen man eine beziehung hat. aber mal ehrlich: wo siehst du denn bei euch eine gemeinsame zukunft, außer in euren träumen (du: der traum von einem mann, der dich ernst nimmt. er: der traum von einer frau, die all seine wünsche erfüllt)?

das einzige, was da m.e. noch zu reden ist, ist ihm zu erklären, warum du schluss machst, und dir lieber einen sucht, der zu deinen vorstellungen vom leben passt!

Erklären kann man ja nur wenn man gefragt wird

Gefällt mir
4. Mai um 9:42
In Antwort auf anwendung

Na ja, was heisst normal.
Der Sohn einer guten Bekannten ist mit 30 ausgezogen. Der Sohn meiner Friseurin mit 24, aber nur weil seine Freundin ne eigene Wohnung im Elternhaus hat.
Die Tochter meiner besten Freunde ist auch nie ausgezogen u lebt mit Ihrem Freund auch in einer abgeschlossenen Etage im Elternhaus. Der jüngere Bruder ist schnell ausgezogen. usw...
Warum willst du denn wissen was er genau verdient ?

Du schreibst , ..ansprechen kannst du nichts bei Ihm..., Streit/ Diskussionen geht er aus dem Weg.
Ansprechen hat doch nix mit Streit o diskutieren zu tun. Du musst auch nicht warten, bis er dich etwas frägt. Es sei denn du möchtest das Klischee, von der Frau die den Haushalt macht u putzen, erfüllen.

Ignorieren ist einfach der Tod einer Beziehung. So Liebe auf Raten.

Bei Euch dreht sich viel um Geld. ( Bei Geld hört die Freundschaft auf . Das ist eine goldene Regel, die sich immer wieder bewahrheitet ).

Er hat dich doch eingeladen. 40 € ist viel Geld. Du denkst u teilst direkt auf. In 20/ 20.
Du willst mir doch nicht erzählen, das ihr beide punktgenau für 20 Euro gegessen u getrunken habt.

Erstmal danke für deine Antwort.
Was er genau verdient ist mir eigentlich egal, aber ich verstehe nicht wieso er so ein Geheimnis daraus macht.
Nein Ansprechen würde aber in einer Diskussion enden. Aber ich hätte mir schon gern die Frage gewünscht wie ich mir meine Zukunft vorstelle, weil das ja eigentlich ihn doch auch interessieren sollte?
Das war mit dem Gwld nur ein Beispiel, aber es stimmt Gwld ist ein Thema bei uns, weil wir da nicht auf einen Nenner kommen, wenn wir gerne in Urlaub möchten, finden wir keinen Kompromiss, da er nur mit seinen Eltern wegfahren möchte, da das günstiger ist und mich nicht versteht wieso ich nicht schon wieder mit ihnen in den Urlaub möchte 
Ja 40€ sind virl Geld wenn man auch ddauernd essen gehen würde, aber das kommt bei uns selten vor und oft zahle auch ich. Es hat mich nur verletzt weil wir sozusagen eine Abmachung hatten, wenn ich es schaffe drei Monate nichts online zu bestellen lädt er mich ein und dann extra zu betonen wie teuer das Essen war.

Gefällt mir
4. Mai um 9:44
In Antwort auf nkruma_20129585

Hallo Zusammen, ich bräuchte eure Hilfe. Mein Freund und ich sind jetzt seit fast 2 Jahren zusammen, er ist 27 und ich bin 23. Er wohnt noch bei seinen Eltern in einem kleinen Kinderzimmer und ich wohne bei meiner Familie in einer eigenen Wohnung. Ausziehen möchte er nicht, da es zuhause ja nichts kostet und seine Mama alles für ihn macht. Ich verstehe ihn da einfach, wieso er nicht ausziehen will. Oder findet ihr das normal das man mit 27 noch zuhause wohnt? Gut, vielleicht sollte ich erwähnen, dass er letztes Jahr seine Ausbildung beendet hat und auch nicht schlecht verdient, was er genau bekommt weiß ich nicht da er mir sowas nicht erzählt. Vertraut er mir nicht oder würdet ihr eurem Partner das auch nicht erzählen? Der nächste Punkt ist, er hat ganz genaue Vorstellungen von seiner Zukunft, wenn ich ihn danach Frage kommt, dass er gerne in die Wohnung von seinen Großeltern ziehen würde, wenn sie dann irgendeinmal sterben sollten und diese Wohnung liegt halt in dem Haus seiner Eltern. Außerdem möchte er dann eventuell nach seiner Weiterbildung noch studieren und dann mal eine Familie haben. Ich höre in seinen Vorstellungen immer nur er, er, er. Nach meinen frägt er nie, vielleicht, weil er weiß das unsere Vorstellungen auseinandergehen. Ich möchte weder in seinem Dorf wohnen, noch in dem Haus der Eltern, noch möchte ich in einer Wohnung wohnen, wo Menschen die ich kenne darin gestorben sind. Ansprechen kann ich bei ihm eigentlich eh nichts, weil Streit oder Diskussionen geht er meistens aus dem Weg, ich habe ihm zwar mal erklärt wieso ich nicht in seinem Dorf leben möchte aber meine Argumente und Bedenken ignoriert er einfach. Ich bin langsam echt an dem Punkt angekommen, an dem ich anfange an unserer Beziehung zu verzweifeln, nicht, weil ich ihn nicht mehr liebe – das tue ich nach wie vor – sondern weil ich mir in meinem Kopf nicht so ganz eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Wenn ich mit jemandem Zusammen bin will ich schon eine Zukunft haben sonst lohnt es sich ja nicht eine Beziehung einzugehen. Dann gibt’s noch so Situationen, wenn wir gemeinsam shoppen waren und er sich eine Wanderhose für fast 200€ kaufen wollte – was ich jetzt eh nicht verstehe, aber das ist ein anderes Thema- hat er nach dem Essen gehen wozu er mich eingeladen hat (40€ hat es gekostet), gemeint das war jetzt schon ganz schön teuer. Bin ich ihm nicht mal diese 20€ wert oder übertreibe ich einfach nur? Zur Verteidigung für meinen Freund sollte ich noch erwähnen, es ist seine erste Beziehung. Er hat von seinen Eltern die Vorstellung mitbekommen, dass die Frau den Haushalt macht und putzen geht und seine Freunde die viele über 50 sind haben ähnliche Vorstellungen. Tut mir leid für den langen Text aber über eine Antwort würde ich mich trotzdem freuen. Ich weiß das ich eigentlich mit ihm darüber reden sollte, aber es fällt mir eh schwer genug das hier zu schreiben, ich wollte einfach nur eure Meinung dazu wissen um mich eventuell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu bringen oder in meiner Meinung bestärkt zu werden.

Hallo sweetv,

Man kann nicht zu viel nachdenken... Denken ist voll okay Du liebst einen Kerl, der sich nicht für dich und deine Pläne interessiert. Das kann noch eine Weile lang gutgehen und irgendwann wird dir einleuchten, dass eure Beziehung keine Zukunft hat. Es liegt an dir, wie lange du das Spiel noch mitmachen willst, aber eine Chance sehe ich nicht bei euch.

Tut mir sehr leid, dass ich keine bessere Nachricht für dich habe. Freundliche Grüße, Christoph

Gefällt mir
4. Mai um 10:03
In Antwort auf nkruma_20129585

Erstmal danke für deine Antwort.
Was er genau verdient ist mir eigentlich egal, aber ich verstehe nicht wieso er so ein Geheimnis daraus macht.
Nein Ansprechen würde aber in einer Diskussion enden. Aber ich hätte mir schon gern die Frage gewünscht wie ich mir meine Zukunft vorstelle, weil das ja eigentlich ihn doch auch interessieren sollte?
Das war mit dem Gwld nur ein Beispiel, aber es stimmt Gwld ist ein Thema bei uns, weil wir da nicht auf einen Nenner kommen, wenn wir gerne in Urlaub möchten, finden wir keinen Kompromiss, da er nur mit seinen Eltern wegfahren möchte, da das günstiger ist und mich nicht versteht wieso ich nicht schon wieder mit ihnen in den Urlaub möchte 
Ja 40€ sind virl Geld wenn man auch ddauernd essen gehen würde, aber das kommt bei uns selten vor und oft zahle auch ich. Es hat mich nur verletzt weil wir sozusagen eine Abmachung hatten, wenn ich es schaffe drei Monate nichts online zu bestellen lädt er mich ein und dann extra zu betonen wie teuer das Essen war.

Er macht doch kein Geheimniss draus, er sagt es dir nur einfach nicht.

Warum willst du seinen Verdienst denn genau wissen?

Gefällt mir
4. Mai um 10:19
Beste Antwort
In Antwort auf anwendung

Er macht doch kein Geheimniss draus, er sagt es dir nur einfach nicht.

Warum willst du seinen Verdienst denn genau wissen?

Wie gesagt es geht mir nicht darum zu erfahren wie viel er verdient, sondern ob er mir es nicht erzählt weil er mir nicht vertraut.

Gefällt mir
4. Mai um 10:25
In Antwort auf nkruma_20129585

Hallo Zusammen, ich bräuchte eure Hilfe. Mein Freund und ich sind jetzt seit fast 2 Jahren zusammen, er ist 27 und ich bin 23. Er wohnt noch bei seinen Eltern in einem kleinen Kinderzimmer und ich wohne bei meiner Familie in einer eigenen Wohnung. Ausziehen möchte er nicht, da es zuhause ja nichts kostet und seine Mama alles für ihn macht. Ich verstehe ihn da einfach, wieso er nicht ausziehen will. Oder findet ihr das normal das man mit 27 noch zuhause wohnt? Gut, vielleicht sollte ich erwähnen, dass er letztes Jahr seine Ausbildung beendet hat und auch nicht schlecht verdient, was er genau bekommt weiß ich nicht da er mir sowas nicht erzählt. Vertraut er mir nicht oder würdet ihr eurem Partner das auch nicht erzählen? Der nächste Punkt ist, er hat ganz genaue Vorstellungen von seiner Zukunft, wenn ich ihn danach Frage kommt, dass er gerne in die Wohnung von seinen Großeltern ziehen würde, wenn sie dann irgendeinmal sterben sollten und diese Wohnung liegt halt in dem Haus seiner Eltern. Außerdem möchte er dann eventuell nach seiner Weiterbildung noch studieren und dann mal eine Familie haben. Ich höre in seinen Vorstellungen immer nur er, er, er. Nach meinen frägt er nie, vielleicht, weil er weiß das unsere Vorstellungen auseinandergehen. Ich möchte weder in seinem Dorf wohnen, noch in dem Haus der Eltern, noch möchte ich in einer Wohnung wohnen, wo Menschen die ich kenne darin gestorben sind. Ansprechen kann ich bei ihm eigentlich eh nichts, weil Streit oder Diskussionen geht er meistens aus dem Weg, ich habe ihm zwar mal erklärt wieso ich nicht in seinem Dorf leben möchte aber meine Argumente und Bedenken ignoriert er einfach. Ich bin langsam echt an dem Punkt angekommen, an dem ich anfange an unserer Beziehung zu verzweifeln, nicht, weil ich ihn nicht mehr liebe – das tue ich nach wie vor – sondern weil ich mir in meinem Kopf nicht so ganz eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Wenn ich mit jemandem Zusammen bin will ich schon eine Zukunft haben sonst lohnt es sich ja nicht eine Beziehung einzugehen. Dann gibt’s noch so Situationen, wenn wir gemeinsam shoppen waren und er sich eine Wanderhose für fast 200€ kaufen wollte – was ich jetzt eh nicht verstehe, aber das ist ein anderes Thema- hat er nach dem Essen gehen wozu er mich eingeladen hat (40€ hat es gekostet), gemeint das war jetzt schon ganz schön teuer. Bin ich ihm nicht mal diese 20€ wert oder übertreibe ich einfach nur? Zur Verteidigung für meinen Freund sollte ich noch erwähnen, es ist seine erste Beziehung. Er hat von seinen Eltern die Vorstellung mitbekommen, dass die Frau den Haushalt macht und putzen geht und seine Freunde die viele über 50 sind haben ähnliche Vorstellungen. Tut mir leid für den langen Text aber über eine Antwort würde ich mich trotzdem freuen. Ich weiß das ich eigentlich mit ihm darüber reden sollte, aber es fällt mir eh schwer genug das hier zu schreiben, ich wollte einfach nur eure Meinung dazu wissen um mich eventuell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu bringen oder in meiner Meinung bestärkt zu werden.

Er ist ein Parasit. Was findest du am dem? 

Gefällt mir
4. Mai um 10:33
In Antwort auf nkruma_20129585

Wie gesagt es geht mir nicht darum zu erfahren wie viel er verdient, sondern ob er mir es nicht erzählt weil er mir nicht vertraut.

Für dich ist Geld vertrauen.
Da würde ich auch nichts sagen.

Gefällt mir
4. Mai um 11:13
In Antwort auf nkruma_20129585

Erstmal danke für deine Antwort.
Was er genau verdient ist mir eigentlich egal, aber ich verstehe nicht wieso er so ein Geheimnis daraus macht.
Nein Ansprechen würde aber in einer Diskussion enden. Aber ich hätte mir schon gern die Frage gewünscht wie ich mir meine Zukunft vorstelle, weil das ja eigentlich ihn doch auch interessieren sollte?
Das war mit dem Gwld nur ein Beispiel, aber es stimmt Gwld ist ein Thema bei uns, weil wir da nicht auf einen Nenner kommen, wenn wir gerne in Urlaub möchten, finden wir keinen Kompromiss, da er nur mit seinen Eltern wegfahren möchte, da das günstiger ist und mich nicht versteht wieso ich nicht schon wieder mit ihnen in den Urlaub möchte 
Ja 40€ sind virl Geld wenn man auch ddauernd essen gehen würde, aber das kommt bei uns selten vor und oft zahle auch ich. Es hat mich nur verletzt weil wir sozusagen eine Abmachung hatten, wenn ich es schaffe drei Monate nichts online zu bestellen lädt er mich ein und dann extra zu betonen wie teuer das Essen war.

"da er nur mit seinen Eltern wegfahren möchte, da das günstiger ist"

mit 27...

sorry, aber dein herzblatt ist einfach ein muttersöhnchen. und daran wird sich auch nichts ändern, weil er es gar nicht ändern will!!!

Gefällt mir
4. Mai um 11:18
In Antwort auf nkruma_20129585

Wie gesagt es geht mir nicht darum zu erfahren wie viel er verdient, sondern ob er mir es nicht erzählt weil er mir nicht vertraut.

mit vertrauen hat das doch nichts zu tun. oder was solltest du denn mit der information über seinen verdienst groß anfangen, außer dich noch mehr über seine knickrigkeit zu ärgern?

er sagt es dir desshalb nicht, weil er ganz genau weiß, wie peinlich er tatsächlich ist!

also akzeptier endlich deine rolle als braves weibchen deines herrn, der doch alles für seine familie tut - oder zeig ihm den vogel und geh deiner wege!

Gefällt mir
4. Mai um 12:18

Auch wenn es wehtut, aber wenn Du nicht selbst Dein Leben lang in dieser kleinen, festgefahrenen Welt verbringen möchtest, mit einem Mann, der seine Scheuklappenvorstellungen hat, die überhaupt nicht mit Deinen Bedürfnissen zusammenpassen, dann bleibt Dir nichts anderes übrig, als Dich zu trennen.

Gefällt mir
4. Mai um 12:53
In Antwort auf nkruma_20129585

Hallo Zusammen, ich bräuchte eure Hilfe. Mein Freund und ich sind jetzt seit fast 2 Jahren zusammen, er ist 27 und ich bin 23. Er wohnt noch bei seinen Eltern in einem kleinen Kinderzimmer und ich wohne bei meiner Familie in einer eigenen Wohnung. Ausziehen möchte er nicht, da es zuhause ja nichts kostet und seine Mama alles für ihn macht. Ich verstehe ihn da einfach, wieso er nicht ausziehen will. Oder findet ihr das normal das man mit 27 noch zuhause wohnt? Gut, vielleicht sollte ich erwähnen, dass er letztes Jahr seine Ausbildung beendet hat und auch nicht schlecht verdient, was er genau bekommt weiß ich nicht da er mir sowas nicht erzählt. Vertraut er mir nicht oder würdet ihr eurem Partner das auch nicht erzählen? Der nächste Punkt ist, er hat ganz genaue Vorstellungen von seiner Zukunft, wenn ich ihn danach Frage kommt, dass er gerne in die Wohnung von seinen Großeltern ziehen würde, wenn sie dann irgendeinmal sterben sollten und diese Wohnung liegt halt in dem Haus seiner Eltern. Außerdem möchte er dann eventuell nach seiner Weiterbildung noch studieren und dann mal eine Familie haben. Ich höre in seinen Vorstellungen immer nur er, er, er. Nach meinen frägt er nie, vielleicht, weil er weiß das unsere Vorstellungen auseinandergehen. Ich möchte weder in seinem Dorf wohnen, noch in dem Haus der Eltern, noch möchte ich in einer Wohnung wohnen, wo Menschen die ich kenne darin gestorben sind. Ansprechen kann ich bei ihm eigentlich eh nichts, weil Streit oder Diskussionen geht er meistens aus dem Weg, ich habe ihm zwar mal erklärt wieso ich nicht in seinem Dorf leben möchte aber meine Argumente und Bedenken ignoriert er einfach. Ich bin langsam echt an dem Punkt angekommen, an dem ich anfange an unserer Beziehung zu verzweifeln, nicht, weil ich ihn nicht mehr liebe – das tue ich nach wie vor – sondern weil ich mir in meinem Kopf nicht so ganz eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Wenn ich mit jemandem Zusammen bin will ich schon eine Zukunft haben sonst lohnt es sich ja nicht eine Beziehung einzugehen. Dann gibt’s noch so Situationen, wenn wir gemeinsam shoppen waren und er sich eine Wanderhose für fast 200€ kaufen wollte – was ich jetzt eh nicht verstehe, aber das ist ein anderes Thema- hat er nach dem Essen gehen wozu er mich eingeladen hat (40€ hat es gekostet), gemeint das war jetzt schon ganz schön teuer. Bin ich ihm nicht mal diese 20€ wert oder übertreibe ich einfach nur? Zur Verteidigung für meinen Freund sollte ich noch erwähnen, es ist seine erste Beziehung. Er hat von seinen Eltern die Vorstellung mitbekommen, dass die Frau den Haushalt macht und putzen geht und seine Freunde die viele über 50 sind haben ähnliche Vorstellungen. Tut mir leid für den langen Text aber über eine Antwort würde ich mich trotzdem freuen. Ich weiß das ich eigentlich mit ihm darüber reden sollte, aber es fällt mir eh schwer genug das hier zu schreiben, ich wollte einfach nur eure Meinung dazu wissen um mich eventuell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu bringen oder in meiner Meinung bestärkt zu werden.

Er frägt nicht nach Deinen Zukunftsplänen und Du siehst dich nicht in Seinen ...darüber würde ich einmal nachdenken 

Was er mit seinem Geld macht , musst du nicht bereden , dass ist seine Sache und geht Dich wirklich nichts an ...das Selbe gilt natürlich auch für Dich 
Eine Beziehung zu führen , heißt auch darüber zu reden ...gemeinsam 
aL

Gefällt mir
4. Mai um 21:11
In Antwort auf nkruma_20129585

Hallo Zusammen, ich bräuchte eure Hilfe. Mein Freund und ich sind jetzt seit fast 2 Jahren zusammen, er ist 27 und ich bin 23. Er wohnt noch bei seinen Eltern in einem kleinen Kinderzimmer und ich wohne bei meiner Familie in einer eigenen Wohnung. Ausziehen möchte er nicht, da es zuhause ja nichts kostet und seine Mama alles für ihn macht. Ich verstehe ihn da einfach, wieso er nicht ausziehen will. Oder findet ihr das normal das man mit 27 noch zuhause wohnt? Gut, vielleicht sollte ich erwähnen, dass er letztes Jahr seine Ausbildung beendet hat und auch nicht schlecht verdient, was er genau bekommt weiß ich nicht da er mir sowas nicht erzählt. Vertraut er mir nicht oder würdet ihr eurem Partner das auch nicht erzählen? Der nächste Punkt ist, er hat ganz genaue Vorstellungen von seiner Zukunft, wenn ich ihn danach Frage kommt, dass er gerne in die Wohnung von seinen Großeltern ziehen würde, wenn sie dann irgendeinmal sterben sollten und diese Wohnung liegt halt in dem Haus seiner Eltern. Außerdem möchte er dann eventuell nach seiner Weiterbildung noch studieren und dann mal eine Familie haben. Ich höre in seinen Vorstellungen immer nur er, er, er. Nach meinen frägt er nie, vielleicht, weil er weiß das unsere Vorstellungen auseinandergehen. Ich möchte weder in seinem Dorf wohnen, noch in dem Haus der Eltern, noch möchte ich in einer Wohnung wohnen, wo Menschen die ich kenne darin gestorben sind. Ansprechen kann ich bei ihm eigentlich eh nichts, weil Streit oder Diskussionen geht er meistens aus dem Weg, ich habe ihm zwar mal erklärt wieso ich nicht in seinem Dorf leben möchte aber meine Argumente und Bedenken ignoriert er einfach. Ich bin langsam echt an dem Punkt angekommen, an dem ich anfange an unserer Beziehung zu verzweifeln, nicht, weil ich ihn nicht mehr liebe – das tue ich nach wie vor – sondern weil ich mir in meinem Kopf nicht so ganz eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Wenn ich mit jemandem Zusammen bin will ich schon eine Zukunft haben sonst lohnt es sich ja nicht eine Beziehung einzugehen. Dann gibt’s noch so Situationen, wenn wir gemeinsam shoppen waren und er sich eine Wanderhose für fast 200€ kaufen wollte – was ich jetzt eh nicht verstehe, aber das ist ein anderes Thema- hat er nach dem Essen gehen wozu er mich eingeladen hat (40€ hat es gekostet), gemeint das war jetzt schon ganz schön teuer. Bin ich ihm nicht mal diese 20€ wert oder übertreibe ich einfach nur? Zur Verteidigung für meinen Freund sollte ich noch erwähnen, es ist seine erste Beziehung. Er hat von seinen Eltern die Vorstellung mitbekommen, dass die Frau den Haushalt macht und putzen geht und seine Freunde die viele über 50 sind haben ähnliche Vorstellungen. Tut mir leid für den langen Text aber über eine Antwort würde ich mich trotzdem freuen. Ich weiß das ich eigentlich mit ihm darüber reden sollte, aber es fällt mir eh schwer genug das hier zu schreiben, ich wollte einfach nur eure Meinung dazu wissen um mich eventuell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu bringen oder in meiner Meinung bestärkt zu werden.

Es tut mir leid dir das so unverblümt mitteilen zu müssen..aber du hast dir scheinbar keinen mann als vollwertigen partner ausgesucht sondern ein unreifes muttersöhnchen jungchen. 
Du solltest mal in dich gehen und reflektieren warum du seit 2 jahren mit diesem "partner" zusammen bist. Gibt es da vielleicht eigene defizite oder muster warum du einen bedürftigen menschen als partner ausgesucht hast?

Gefällt mir