Forum / Liebe & Beziehung

Den Kampf gegen Eifersucht und Verlustangst verloren?

Letzte Nachricht: 13. Juli um 23:39
16.06.21 um 15:44
In Antwort auf

Wir haben jetzt erstmal ne Freundschaftspause eingeleitet ... 

Das ist auch das Beste. Viel Erfolg, dass du die Pause durchziehst.

1 -Gefällt mir

Mehr lesen

16.06.21 um 17:29
In Antwort auf

Das ist auch das Beste. Viel Erfolg, dass du die Pause durchziehst.

Danke. 👍

Mal gucken, was das Schicksal für uns bereit hält ...

Liebe Grüße Wackelzahn21 

Gefällt mir

16.06.21 um 19:56
In Antwort auf

"Ich empfinde Sexualität und Intimität als ein wertvolles Geschenk. Vielleicht bin ich auch zu „altmodisch“, aber ich finde, dass man Intimität mit jemanden teilt, den man auch in sein Herz lässt. Für mich ist Sex eben was besonderes. Sie denkt da leider anders. Und deswegen kann diese „Freundschaft“ auf Dauer keinen Bestand haben - wir haben diesbezüglich zu verschiedene Ansichten. "

Sie ist nicht dazu verpflichtet deinen Vorstellungen zu entsprechen nur damit du mit deiner Weltansicht klar kommst. Ich denke immernoch das ihre riskanten Sexualkontakte nicht gesund sind aber das hat mit dir doch garnichts mehr zutun? Akzeptiere doch halt mal ihr nein anstatt sie immer weiter zu bedrängen, und ihr im Auto in den Schritt zu packen um sie dann als schl**pig zu betiteln, nur weil andere Männer es genau so tun. Ihr seid eben NICHT zusammen. Es wirkt massiv als wolltest du sie besitzen und sie lässt dich nicht, da du eben scheinbar nicht ihr Herz erobert hast. Bei ihrem Ex hatte sie ja auch kein Problem einige Zeit eine monogame Beziehung zu führen und du hast auch kein Recht zu irgendwelchen Gewaltfantasien gegenüber ihrer Sexualkontakte.

Warum sie dir diese Sprüche Drückt, keine Ahnung. Vielleicht will sie dir damit wirklich vermitteln das sie sich nicht an dich binden will. Vielleicht kommt da aufgrund ihres jungen Alters der Teenager wieder durch und sie genießt das du ausflippst und um sie buhlst. 

Dein Leben und der Umgang mit ihr wäre tatsächlich einfacher wenn du bestimmte Dinge einfach mal akzeptierst, wobei ich mir da bei einer Platonischen Freundschaft aber auch die Kuschelei stecken würde und sie kann sich die Sprüche komplett verkneifen - Dafür geht dich aber auch nicht an mit wem die ins Bett springt.

Oder du stellst den Kontakt komplett ein.

Beides wäre gesünder.
 

„Akzeptiere doch halt mal ihr nein anstatt sie immer weiter zu bedrängen, und ihr im Auto in den Schritt zu packen um sie dann als schl**pig zu betiteln, nur weil andere Männer es genau so tun.“

Darauf muss ich nochmal eingehen, weil dieser Vorwurf an mir nagt.

1.) Ich habe ihr nicht in den Schritt gefasst, sondern eine handbreit davor gestoppt und dann die Hand weggenommen !
2.) Ob sie sich dadurch bedrängt fühlte, dazu konnte ich sie vorhin bei der Gassirunde befragen. Sie sagte „Ja“. Auf meine Frage hin warum sie nichts unternommen hat, sagte sie: „Ich wollte deine Gefühle nicht verletzen. Oder hätte ich deine Hand wegschlagen sollen?“

Aus der Gassisituation heraus, klingt das glaubhaft. Entspricht aber leider nicht der Wahrheit, wenn ich mir nochmals die Szene im Auto vor Augen führe...

Denn als ich meine Hand auf ihren Oberschenkel legte, zuckte sie nicht und zog auch nicht das Bein nach innen weg. Verwundert darüber sprach ich sie im Auto direkt darauf an. 
Sie lachte und sagte: „Ich? Niemals!“  
(und sie hat bestimmt nicht aus Angst oder Scham heraus gelacht, denn sie ist sehr dominant und schlägt oder kneift mich, wenn ich z.B. nen blöden Spruch lasse)

Ich hätte das Wegziehen des Beines tatsächlich erwartet, weil sie sehr kitzlig ist. Und wenn ich an anderen Tagen während der Autofahrt meine Hand auf ihr Knie/Oberschenkel legte, zog sie es oft weg. 
Schade, dass mir solche Widersprüche immer erst im Nachhinein auffallen.

Ich schwöre bei allem was mir heilig ist; Sie wollte es und sie wollte, dass ich noch weitergehe - zumindest im Auto !

Das erinnert mich promt an ihre Worte: „Streng dich mehr an !“ oder „Gib Dir mehr Mühe !“
Einen Tag später hat sie plötzlich behauptet, dass sie damit genau das Gegenteil meinte ...
(Was für‘n Blödsinn.)

Meine 2. beste Freundin hat es auf den Punkt gebracht - sie („Freundin&ldquo  legt sich die Dinge  so zurecht, wie sie ihr gerade situationsbedingt passen. Und ich Depp glaube ihr das auch noch  - zumindest im 1. Moment ! 

Ich glaube, die Pause passt ganz gut !


LG W. 


 

Gefällt mir

17.06.21 um 4:23
In Antwort auf

Wir haben jetzt erstmal ne Freundschaftspause eingeleitet ... 

Hi Wackelzahn!

Sie oder du?

 Ich habe das Gefühl sie war nun die Urheberin dieses Vorschlags, befürchte aber für dein Wohlbefinden wäre es umgekehrt besser.
Oder?

Übrigens, ich schätze mal sie erzählt allen Kerlen von ihrer Geschlechtskrankheit weil ihr Frauenarzt das gesagt hat.
Manches ist doch unglaublich wichtig zu wissen, nicht dass man unfruchtbar wird oder so.
Was übrigens nochmal eine Begründung wäre dir genau zu sagen was sie hat. Außerdem ist das kindisch, sie hat dir eh erzählt dass sie was hat, dann kann sie auch genau sagen was es ist. 
Und welche Krankheit ist denn da peinlicher als die andere, dass sie auf einmal sauer wird aufgrund deiner Frage? Das erschließt sich mir mal wieder nicht... was hast du denn geraten, was sie so aus der Fassung brachte?😁

Naja, viel Glück, dass es dich nicht erwischt hat und benutze zukünftig ein Kondom...wundert mich ja immer wieder dass einige Männer darauf verzichten weil Frau ihnen XY erzählt...😏

Sei froh dass sie nun auch für die Pause ist! Das tut dir sicher gut. Aber denk daran, so wie sie drauf ist steht sie sicher bald wieder vor der Tür und will Kontakt, dann bleib bitte standhaft!

Liebe Grüße 

Gefällt mir

17.06.21 um 5:21
In Antwort auf

Hi Wackelzahn!

Sie oder du?

 Ich habe das Gefühl sie war nun die Urheberin dieses Vorschlags, befürchte aber für dein Wohlbefinden wäre es umgekehrt besser.
Oder?

Übrigens, ich schätze mal sie erzählt allen Kerlen von ihrer Geschlechtskrankheit weil ihr Frauenarzt das gesagt hat.
Manches ist doch unglaublich wichtig zu wissen, nicht dass man unfruchtbar wird oder so.
Was übrigens nochmal eine Begründung wäre dir genau zu sagen was sie hat. Außerdem ist das kindisch, sie hat dir eh erzählt dass sie was hat, dann kann sie auch genau sagen was es ist. 
Und welche Krankheit ist denn da peinlicher als die andere, dass sie auf einmal sauer wird aufgrund deiner Frage? Das erschließt sich mir mal wieder nicht... was hast du denn geraten, was sie so aus der Fassung brachte?😁

Naja, viel Glück, dass es dich nicht erwischt hat und benutze zukünftig ein Kondom...wundert mich ja immer wieder dass einige Männer darauf verzichten weil Frau ihnen XY erzählt...😏

Sei froh dass sie nun auch für die Pause ist! Das tut dir sicher gut. Aber denk daran, so wie sie drauf ist steht sie sicher bald wieder vor der Tür und will Kontakt, dann bleib bitte standhaft!

Liebe Grüße 

Guten Morgen nikita,

du hast wirklich krasse Zeiten 😃 Naja, der frühe Vogel fängt bekanntlich den Wurm *lach*

Tatsächlich hat sie (für mich) die Pause beschlossen. Sie merkte, wie ich rumeierte und bat mich, zur Ruhe und mit meinen Gefühlen ins Reine zu kommen. 
Sie machte mir Mut, dass es nicht das Ende ist (das war meine Befürchtung), sie würde auch ein halbes Jahr auf mich warten, damit wir wieder bei Null anfangen können. 
Klingt zu schön um wahr zu sein; naja wir werden sehen ...

Ob sie den anderen Kerlen von ihrer GK erzählt, da bin ich mir nicht so sicher ... Als ich sie letzte Woche fragte, ob sie es machen wird, sagte sie nicht allzu erfreut: „Na werde ich ja wohl müssen.“  Ich hoffe, sie zeigt genug Verantwortungsbewusstsein.
Ich finde es sowieso seltsam, denn die Diagnose hat sie bereits. Sie will sich aber demnächst für mich erkundigen, ob es ansteckend ist. Nun gut, dass hätte man zur Not auch googeln können ...

Ich hatte auf HPVirus in Verbindung mit Feigwarzen getippt. Aber kein Plan, ob das stimmt.
Das mit dem Kondom wäre mittlerweile selbstverständlich. Obwohl es natürlich auch Frauen gibt, so wie meine, die ausschließlich ohne Gummi verkehren. Andernfalls bleibt wohl der „Kick“ aus; getreu dem Motto: No risk, no fun. 

Ich denke eigentlich nicht, dass sie sich melden wird; schon aus Prinzip wie sie sagt.
Und da kann es ihr noch so schlecht gehen; mich wird sie nicht behelligen.
Mir fehlt jetzt schon was, das merke ich - keine täglichen Anrufe und unsere wöchentlichen Treffen fallen auch weg. Schade. 
Aber vielleicht komme ich in der Pause auch mal auf andere Gedanken. Es ist schon ziemlich anstrengend, 24/7 an eine Person zu denken ... Und wenn sie mich in dieser Zeit vermissen sollte, dann ist das, so finde ich, ein gutes Zeichen ...

Ich wünsche dir einen schönen Tag 

Liebe Grüße vom Wackelzahn 😊 

 

Gefällt mir

18.06.21 um 4:56

Auch guten Morgen ☺️

Ich glaube auch dass die Pause dir wirklich gut tut.
Wenn sie tatsächlich mal gemerkt hat, dass es dir da schlecht geht, umso besser. Ich hoffe es entspricht der Wahrheit, normalerweise hat sie sich ja nicht wirklich empathisch gezeigt...

Wenn ihr aber mal wieder redet und du ihr Fragen stellen willst und eine ehrliche Antwort haben möchtest, Stell besser keine geschlossene Frage, auf die man mit ja oder nein antworten kann 😁
Lieber einfach fragen, "Was hast du da empfunden?"
Dann kann sie zwar immer noch lügen, es ist aber deutlich schwerer😄

Wie ist es denn sonst so?
Kannst du dich mit deiner besten Freundin ablenken?
Hast du richtig Liebeskummer?
Es klingt leider danach...

Alles Gute 

Gefällt mir

18.06.21 um 11:20
In Antwort auf

Auch guten Morgen ☺️

Ich glaube auch dass die Pause dir wirklich gut tut.
Wenn sie tatsächlich mal gemerkt hat, dass es dir da schlecht geht, umso besser. Ich hoffe es entspricht der Wahrheit, normalerweise hat sie sich ja nicht wirklich empathisch gezeigt...

Wenn ihr aber mal wieder redet und du ihr Fragen stellen willst und eine ehrliche Antwort haben möchtest, Stell besser keine geschlossene Frage, auf die man mit ja oder nein antworten kann 😁
Lieber einfach fragen, "Was hast du da empfunden?"
Dann kann sie zwar immer noch lügen, es ist aber deutlich schwerer😄

Wie ist es denn sonst so?
Kannst du dich mit deiner besten Freundin ablenken?
Hast du richtig Liebeskummer?
Es klingt leider danach...

Alles Gute 

Hi nikta, 

von Liebeskummer im eigentlichen Sinne, kann ich nicht sprechen, denn das empfinde ich nicht so.
Da wir halt täglich Kontakt hatten, fehlten mir praktisch in „Pausen“ auch diese Gespräche vom Alltag des jeweils anderen.

Die Pausen konnte ich dahingehend nutzen, da ich mich und meine Gefühlswelt stabilisiere. 
Auch gestern merkte ich, dass ich mit mir im Reinen war. Ich war gestern bereits an dem Punkt, dass wenn sie mir als Freundin und Mensch wichtig ist, ich sie auch mit ihrem Sexualleben akzeptieren muss. Und das konnte ich !
Diese „Stabilität“ steht allerdings im krassen Gegensatz zu meiner emotional-instabilen Phase vom Vortag. 

Dummerweise unterlief mir gestern, wegen eines ungünstigen Umstandes ein kleiner Fehler ...

Kurze Vorgeschichte:
Seit dem Abbruch meines Studiums, habe ich mit einer enormen Schuldenlast zu kämpfen. 
Das hat zur Folge, dass ich auch Besuche von Gerichtsvollziehern bekomme. 
Gestern war es wieder soweit (deswegen hatte ich auch Urlaub genommen).

Die Gerichtsvollzieherin meldete sich bereits im letzten Monat an und drohte in ihrem Schreiben, mit Zwangsöffnung der Wohnung. Darauf kann ich natürlich verzichten und wartete brav zu Hause und räumte währenddessen auf. 
Der Witz an der Sache: Die Dame ist gar nicht erschienen ! 
Nach dem verstrichenen Termin, fand ich auf dem Schriftstück eine Handynummer und rief diese an: „Teilnehmer nicht erreichbar.“ Ich fühlte mich völlig ver@arscht.
Und dann machte ich den Fehler, dass ich mich bei meiner „Freundin“ meldete um Luft abzulassen ... 
Das
Das passte in dem Moment auch ganz gut, denn sie hatte ja in der Vorwoche auch einen Urlaubstag genommen um ihren Klinikaufenthalt zu organisieren. Inklusive einer Untersuchung vor Ort war sie mehrere Stunden in der Klinik.
Dann schickte man sie ergebnislos wieder nachhause: „Sorry, Sie sind in der falschen Abteilung“. 
Sie war außer sich, weil sie völlig sinnlos einen Urlaubstag vergeudet hatte. So fühlte ich mich gestern auch ...

Nach meiner Kontaktaufnahme und dem Luftablassen, wollte sie wissen, wie es nun mit uns weitergeht und ob ich mir Gedanken gemacht habe. 
Aus meiner stabilen Phase heraus, antworte ich: „Ja und wir können weitermachen wie bisher.“ Sie fragte, wie das nun mit dem Umarmen (Nähe) wäre. Ich sagte, dass es ok wäre. 
Bei dieser Antwort rastete sie total aus ! 
Sie schrieb mir, dass sie den Eindruck hat, mit „zwei verschiedenen Menschen zu tun“ zu haben. 
Ich gab ihr insofern recht und antwortete, dass es eben den emotional instabilen *Wackelzahn gibt und den stabilen.
Ihre Antwort: „Sorry geht gar nicht !“
Ich schrieb nur „ok“ und musste die Situation erstmal sacken lassen. Mir wurde in dem Moment klar, dass diese Nummer gelaufen war ...
Danach rief ich meine 1. beste Freundin an und erzählte ihr von dem Dialog. Als ich den Satz mit den „zwei verschiedenen Personen“ erwähnte, fing meine Freundin lauthals an zu lachen. Denn diese Aussage ist ja die Problematik, mit der ich mich (in Bezug auf meine „Freundin&ldquo seit Monaten auseinandersetzen muss. Denn sie ist ja eben nicht mehr der Mensch, den ich im letzten Jahr kennengelernt habe. 
Gestern hatte ich für mich erkannt, dass ich so akzeptieren möchte, wie sie jetzt ist und dann kommt sie mit so einer Aussage um die Ecke und akzeptiert mich nicht. 
Für mich war die „Freundschaft“ nach ihrer Ansage „Sorry, geht gar nicht!“ gelaufen !

Heute morgen, weckte sie mich mit einer langen WhatsApp-Nachricht und lenkte ein ... 


Eine Antwort darauf konnte  ich ihr bisher nicht geben, da ich mich nun wieder in einer absolut instabilen Phase befinde. 

Und gerade jetzt in diesem Moment, drängt sie mich zu einer Antwort ...


Ich muss jetzt mal meinen Beitrag stoppen


Liebe Grüße Wackelzahn21 

Gefällt mir

18.06.21 um 12:56
In Antwort auf

Hi nikta, 

von Liebeskummer im eigentlichen Sinne, kann ich nicht sprechen, denn das empfinde ich nicht so.
Da wir halt täglich Kontakt hatten, fehlten mir praktisch in „Pausen“ auch diese Gespräche vom Alltag des jeweils anderen.

Die Pausen konnte ich dahingehend nutzen, da ich mich und meine Gefühlswelt stabilisiere. 
Auch gestern merkte ich, dass ich mit mir im Reinen war. Ich war gestern bereits an dem Punkt, dass wenn sie mir als Freundin und Mensch wichtig ist, ich sie auch mit ihrem Sexualleben akzeptieren muss. Und das konnte ich !
Diese „Stabilität“ steht allerdings im krassen Gegensatz zu meiner emotional-instabilen Phase vom Vortag. 

Dummerweise unterlief mir gestern, wegen eines ungünstigen Umstandes ein kleiner Fehler ...

Kurze Vorgeschichte:
Seit dem Abbruch meines Studiums, habe ich mit einer enormen Schuldenlast zu kämpfen. 
Das hat zur Folge, dass ich auch Besuche von Gerichtsvollziehern bekomme. 
Gestern war es wieder soweit (deswegen hatte ich auch Urlaub genommen).

Die Gerichtsvollzieherin meldete sich bereits im letzten Monat an und drohte in ihrem Schreiben, mit Zwangsöffnung der Wohnung. Darauf kann ich natürlich verzichten und wartete brav zu Hause und räumte währenddessen auf. 
Der Witz an der Sache: Die Dame ist gar nicht erschienen ! 
Nach dem verstrichenen Termin, fand ich auf dem Schriftstück eine Handynummer und rief diese an: „Teilnehmer nicht erreichbar.“ Ich fühlte mich völlig ver@arscht.
Und dann machte ich den Fehler, dass ich mich bei meiner „Freundin“ meldete um Luft abzulassen ... 
Das
Das passte in dem Moment auch ganz gut, denn sie hatte ja in der Vorwoche auch einen Urlaubstag genommen um ihren Klinikaufenthalt zu organisieren. Inklusive einer Untersuchung vor Ort war sie mehrere Stunden in der Klinik.
Dann schickte man sie ergebnislos wieder nachhause: „Sorry, Sie sind in der falschen Abteilung“. 
Sie war außer sich, weil sie völlig sinnlos einen Urlaubstag vergeudet hatte. So fühlte ich mich gestern auch ...

Nach meiner Kontaktaufnahme und dem Luftablassen, wollte sie wissen, wie es nun mit uns weitergeht und ob ich mir Gedanken gemacht habe. 
Aus meiner stabilen Phase heraus, antworte ich: „Ja und wir können weitermachen wie bisher.“ Sie fragte, wie das nun mit dem Umarmen (Nähe) wäre. Ich sagte, dass es ok wäre. 
Bei dieser Antwort rastete sie total aus ! 
Sie schrieb mir, dass sie den Eindruck hat, mit „zwei verschiedenen Menschen zu tun“ zu haben. 
Ich gab ihr insofern recht und antwortete, dass es eben den emotional instabilen *Wackelzahn gibt und den stabilen.
Ihre Antwort: „Sorry geht gar nicht !“
Ich schrieb nur „ok“ und musste die Situation erstmal sacken lassen. Mir wurde in dem Moment klar, dass diese Nummer gelaufen war ...
Danach rief ich meine 1. beste Freundin an und erzählte ihr von dem Dialog. Als ich den Satz mit den „zwei verschiedenen Personen“ erwähnte, fing meine Freundin lauthals an zu lachen. Denn diese Aussage ist ja die Problematik, mit der ich mich (in Bezug auf meine „Freundin&ldquo seit Monaten auseinandersetzen muss. Denn sie ist ja eben nicht mehr der Mensch, den ich im letzten Jahr kennengelernt habe. 
Gestern hatte ich für mich erkannt, dass ich so akzeptieren möchte, wie sie jetzt ist und dann kommt sie mit so einer Aussage um die Ecke und akzeptiert mich nicht. 
Für mich war die „Freundschaft“ nach ihrer Ansage „Sorry, geht gar nicht!“ gelaufen !

Heute morgen, weckte sie mich mit einer langen WhatsApp-Nachricht und lenkte ein ... 


Eine Antwort darauf konnte  ich ihr bisher nicht geben, da ich mich nun wieder in einer absolut instabilen Phase befinde. 

Und gerade jetzt in diesem Moment, drängt sie mich zu einer Antwort ...


Ich muss jetzt mal meinen Beitrag stoppen


Liebe Grüße Wackelzahn21 

Ihr habt vorgestern beschlossen, eine Pause einzulegen und nicht mal 24 Stunden später hast du sie schon wieder angerufen?

Das ist nicht der Sinn einer Pause. 

Warum rufst du nicht deine beste Freundin an, wenn du dich über die Gerichtsvollzieherin aufregen möchtest?

 

4 -Gefällt mir

18.06.21 um 13:14
In Antwort auf

Hi nikta, 

von Liebeskummer im eigentlichen Sinne, kann ich nicht sprechen, denn das empfinde ich nicht so.
Da wir halt täglich Kontakt hatten, fehlten mir praktisch in „Pausen“ auch diese Gespräche vom Alltag des jeweils anderen.

Die Pausen konnte ich dahingehend nutzen, da ich mich und meine Gefühlswelt stabilisiere. 
Auch gestern merkte ich, dass ich mit mir im Reinen war. Ich war gestern bereits an dem Punkt, dass wenn sie mir als Freundin und Mensch wichtig ist, ich sie auch mit ihrem Sexualleben akzeptieren muss. Und das konnte ich !
Diese „Stabilität“ steht allerdings im krassen Gegensatz zu meiner emotional-instabilen Phase vom Vortag. 

Dummerweise unterlief mir gestern, wegen eines ungünstigen Umstandes ein kleiner Fehler ...

Kurze Vorgeschichte:
Seit dem Abbruch meines Studiums, habe ich mit einer enormen Schuldenlast zu kämpfen. 
Das hat zur Folge, dass ich auch Besuche von Gerichtsvollziehern bekomme. 
Gestern war es wieder soweit (deswegen hatte ich auch Urlaub genommen).

Die Gerichtsvollzieherin meldete sich bereits im letzten Monat an und drohte in ihrem Schreiben, mit Zwangsöffnung der Wohnung. Darauf kann ich natürlich verzichten und wartete brav zu Hause und räumte währenddessen auf. 
Der Witz an der Sache: Die Dame ist gar nicht erschienen ! 
Nach dem verstrichenen Termin, fand ich auf dem Schriftstück eine Handynummer und rief diese an: „Teilnehmer nicht erreichbar.“ Ich fühlte mich völlig ver@arscht.
Und dann machte ich den Fehler, dass ich mich bei meiner „Freundin“ meldete um Luft abzulassen ... 
Das
Das passte in dem Moment auch ganz gut, denn sie hatte ja in der Vorwoche auch einen Urlaubstag genommen um ihren Klinikaufenthalt zu organisieren. Inklusive einer Untersuchung vor Ort war sie mehrere Stunden in der Klinik.
Dann schickte man sie ergebnislos wieder nachhause: „Sorry, Sie sind in der falschen Abteilung“. 
Sie war außer sich, weil sie völlig sinnlos einen Urlaubstag vergeudet hatte. So fühlte ich mich gestern auch ...

Nach meiner Kontaktaufnahme und dem Luftablassen, wollte sie wissen, wie es nun mit uns weitergeht und ob ich mir Gedanken gemacht habe. 
Aus meiner stabilen Phase heraus, antworte ich: „Ja und wir können weitermachen wie bisher.“ Sie fragte, wie das nun mit dem Umarmen (Nähe) wäre. Ich sagte, dass es ok wäre. 
Bei dieser Antwort rastete sie total aus ! 
Sie schrieb mir, dass sie den Eindruck hat, mit „zwei verschiedenen Menschen zu tun“ zu haben. 
Ich gab ihr insofern recht und antwortete, dass es eben den emotional instabilen *Wackelzahn gibt und den stabilen.
Ihre Antwort: „Sorry geht gar nicht !“
Ich schrieb nur „ok“ und musste die Situation erstmal sacken lassen. Mir wurde in dem Moment klar, dass diese Nummer gelaufen war ...
Danach rief ich meine 1. beste Freundin an und erzählte ihr von dem Dialog. Als ich den Satz mit den „zwei verschiedenen Personen“ erwähnte, fing meine Freundin lauthals an zu lachen. Denn diese Aussage ist ja die Problematik, mit der ich mich (in Bezug auf meine „Freundin&ldquo seit Monaten auseinandersetzen muss. Denn sie ist ja eben nicht mehr der Mensch, den ich im letzten Jahr kennengelernt habe. 
Gestern hatte ich für mich erkannt, dass ich so akzeptieren möchte, wie sie jetzt ist und dann kommt sie mit so einer Aussage um die Ecke und akzeptiert mich nicht. 
Für mich war die „Freundschaft“ nach ihrer Ansage „Sorry, geht gar nicht!“ gelaufen !

Heute morgen, weckte sie mich mit einer langen WhatsApp-Nachricht und lenkte ein ... 


Eine Antwort darauf konnte  ich ihr bisher nicht geben, da ich mich nun wieder in einer absolut instabilen Phase befinde. 

Und gerade jetzt in diesem Moment, drängt sie mich zu einer Antwort ...


Ich muss jetzt mal meinen Beitrag stoppen


Liebe Grüße Wackelzahn21 

Vielleicht hälst du dich einfach Mal an die Pause? Egal ob deine Beste Freundin darüber lachen kann oder nicht aber du bist schon auch ein Stück weit selbst anstrengend. 

Zudem ich mich mal schleunigst um eine Schuldenberatung kümmern würde, wenn es schon so weit ist das der Gerichtsvollzieher sich zuhause ankündigt um sich auf Zwang Zugang zur Wohnung zu verschaffen, hat man sich vorher schon eine Weile um so garnichts gekümmert und viel, viel Post ignoriert. 

4 -Gefällt mir

18.06.21 um 20:08
In Antwort auf

Ihr habt vorgestern beschlossen, eine Pause einzulegen und nicht mal 24 Stunden später hast du sie schon wieder angerufen?

Das ist nicht der Sinn einer Pause. 

Warum rufst du nicht deine beste Freundin an, wenn du dich über die Gerichtsvollzieherin aufregen möchtest?

 

Hallo Wackelzahn,
auch für mich ist es unbegreiflich, wie man nach nicht einmal einem Tag, nachdem man eine PAUSE vereinbart hat, sich kurzfristig bei einer Person meldet, von der man offensichtlich weiß, dass sie eine sehr schwierige Haltung gegenüber mehr oder weniger schädlichen Beziehungsmustern hat.
Gesetzten Fall, du hättest selber eine Tochter, Nichte oder deine Freundin hätte eine in diesem Alter, mit einem schwierigen Verhaltensmuster…was würdest du ihr oder ihre Eltern raten, wenn sie von einem entsprechend intensiven Kontakt zu einem deutlich älteren Mann erzählen würde, der über Stalkingvorwürfe stets hinweggeht und sich noch darüber amüsiert, wenn er diesen Personen dann auch real begegnet?
Ich verstehe hier auch deine Freundin nicht, wie sie dich ermutigen kann, das ganze Thema zu bagatellisieren. Du kommst im Grunde erst aus so einer Situation mit massiven Stalkingvorwürfen und genau JETZT geht es in der Richtung wieder los….und zwar von deiner Seite her!
Deine Erklärungen mögen selbstbeschwichtigend sein, wie auch immer…aber ich wünsche der jungen Frau sehr dringend die richtigen Erkenntnisse und dass sie sich möglichst bald Unterstützung sucht in der Familie oder im Freundeskreis, um nicht in den gleichen Schlamassel zu geraten wie anscheinend „Lucy“ damals.
Meiner Ansicht nach verlierst du dich gerade wieder in und auf Nebenschauplätzen, weil du dich Mal wieder nicht mit deinen eigenen Themen, Befindlichkeiten und destruktiven Verhaltensmuster beschäftigen möchtest. Doch jetzt wäre ein optimaler Zeitpunkt hierfür, dies im Kreis wohlwollender Menschen anzugehen.
Viele Grüße in den Abend.
 

5 -Gefällt mir

19.06.21 um 1:51
In Antwort auf

Ihr habt vorgestern beschlossen, eine Pause einzulegen und nicht mal 24 Stunden später hast du sie schon wieder angerufen?

Das ist nicht der Sinn einer Pause. 

Warum rufst du nicht deine beste Freundin an, wenn du dich über die Gerichtsvollzieherin aufregen möchtest?

 

Guten Morgen,

ja, ich kann diesen Unmut verstehen und auch, dass 24 Stunden zu früh waren um sich zu melden.
Leider hat mich dieser geplatzte Termin fassungslos gemacht und meine „Freundin“ war DIE erste Ansprechpartnerin in dem Moment. Sie war von Beginn an über die Sache informiert und wusste wie wichtig dieser Termin war.
Und welche Ironie, hätte sie in dieser Woche auch Urlaub gehabt, aber wegen dem „Missgeschick“ in der Klinik, sagte sie ihren Urlaub dann ab. 
Bei mir gab es nun auch diesen unglücklichen „Umstand“, der mich erkennen ließ, dass ich mir den Urlaub ebenfalls hätte sparen können. DAS musste ich sie unbedingt wissen lassen. 
Es wäre auch wirklich gut gewesen, wenn wir nur darüber gesprochen/geschrieben hätten; nur fuhr sie leider wieder die private Schiene - das war ungünstig.

Die Pause selber wollte ich nutzen um meine Emotionen zu stabilisieren. Mir ging es gestern auch wirklich gut. Ich habe jedoch nicht mit diesem Ausmaß gerechnet, welches sich nach der anschließenden Diskussion abzeichnete. 
Ich dachte am Ende wirklich, dass es aus und vorbei ist. 
Wenn sie sich nicht am nächsten Morgen wieder gemeldet hätte; ich hätte es bei dem „Aus“ belassen. 

Nur eines verstehe ich nicht:

Ich habe mich ihrem Druck nicht ergeben und mich nicht zu einer schnellen Antwort hinreißen lassen. 
Ich habe mir die Zeit genommen und ihr erst Stunden später geschrieben, dass ich noch an diese Freundschaft glaube. Doch nun zerredet sie alles? Wieso?
Auch meine 2. beste Freundin (bei der ich bis eben war) verstand den Sinn und die Motivation ihrer Nachrichten nicht, die sie mir die ganze Zeit schrieb.
Wieso hatte sie mir am Morgen wieder geschrieben, wenn es für sie am Vorabend erledigt (beendet) schien?

Meine beste Freundin meint, dass meine „Freundin“ genauso wechselhaft in ihrer Meinung und ihrem Verhalten ist, wie ich es bin. Genau deshalb verwickelt sie sich auch permanent in Widersprüche. 

Wir haben beide ein Problem !

Liebe Grüße vom Wackelzahn
 

Gefällt mir

19.06.21 um 2:07
In Antwort auf

Auch guten Morgen ☺️

Ich glaube auch dass die Pause dir wirklich gut tut.
Wenn sie tatsächlich mal gemerkt hat, dass es dir da schlecht geht, umso besser. Ich hoffe es entspricht der Wahrheit, normalerweise hat sie sich ja nicht wirklich empathisch gezeigt...

Wenn ihr aber mal wieder redet und du ihr Fragen stellen willst und eine ehrliche Antwort haben möchtest, Stell besser keine geschlossene Frage, auf die man mit ja oder nein antworten kann 😁
Lieber einfach fragen, "Was hast du da empfunden?"
Dann kann sie zwar immer noch lügen, es ist aber deutlich schwerer😄

Wie ist es denn sonst so?
Kannst du dich mit deiner besten Freundin ablenken?
Hast du richtig Liebeskummer?
Es klingt leider danach...

Alles Gute 

Liebe nikita,

du hast einen sehr wichtigen Aspekt genannt, den ich unbedingt beherzigen sollte - geschlossene Fragen ! 

Ich habe nämlich noch einmal über unser Gespräch vom Mittwoch nachgedacht und ich habe tatsächlich in der Situation die falsche Frageform gewählt. Ich stellte ihr eine suggestive Frage. Das war insofern dumm, weil wir uns gerade in einer hitzigen (negativen) Diskussionen befanden. Eigentlich hätte ich erahnen können, dass ihre Antworten stimmungsabhängig sind. 
Was soll sie in so einer Situation auf die Frage „Fühltest du dich am Samstag im Auto bedrängt?“ auch antworten...??? „Nein, es war sehr schön deine Hand auf meinem Oberschenkel zu spüren und ich hatte gehofft, dass du weitergehst.“ ??
Na ganz sicher nicht ! 

Suggestive Fragen zählen zu den „illegalen Verhörmethoden“. Eigentlich weiß ich das ....

Danke für den Hinweis 👍

Gefällt mir

19.06.21 um 2:21
In Antwort auf

Vielleicht hälst du dich einfach Mal an die Pause? Egal ob deine Beste Freundin darüber lachen kann oder nicht aber du bist schon auch ein Stück weit selbst anstrengend. 

Zudem ich mich mal schleunigst um eine Schuldenberatung kümmern würde, wenn es schon so weit ist das der Gerichtsvollzieher sich zuhause ankündigt um sich auf Zwang Zugang zur Wohnung zu verschaffen, hat man sich vorher schon eine Weile um so garnichts gekümmert und viel, viel Post ignoriert. 

Ja, ich bin sehr anstrengend, das kann ich nicht bestreiten. Liegt wahrscheinlich an meiner Sensibilität?

Das mit der Schuldnerberatung ist ein guter Hinweis und mein nächstes Ziel. 
Es hat manchmal sogar einen taktischen Vorteil, wenn man wartet (Verjährungsfristen). 
Ein Gläubiger umging nämlich die allgemeine Verjährungsfrist. 
Wäre ich bereits in der Insolvenz gewesen, wäre dieser Gläubiger (Bank) nicht mit auf der Liste gewesen. 
Diese Bank hat mir erst Ende letzten Jahres einen „juristischen Strick“ gedreht und einen Titel am Landgericht erwirkt. 
Nun bin ich bereit für die Insolvenz. 

Gefällt mir

19.06.21 um 2:34
In Antwort auf

Hallo Wackelzahn,
auch für mich ist es unbegreiflich, wie man nach nicht einmal einem Tag, nachdem man eine PAUSE vereinbart hat, sich kurzfristig bei einer Person meldet, von der man offensichtlich weiß, dass sie eine sehr schwierige Haltung gegenüber mehr oder weniger schädlichen Beziehungsmustern hat.
Gesetzten Fall, du hättest selber eine Tochter, Nichte oder deine Freundin hätte eine in diesem Alter, mit einem schwierigen Verhaltensmuster…was würdest du ihr oder ihre Eltern raten, wenn sie von einem entsprechend intensiven Kontakt zu einem deutlich älteren Mann erzählen würde, der über Stalkingvorwürfe stets hinweggeht und sich noch darüber amüsiert, wenn er diesen Personen dann auch real begegnet?
Ich verstehe hier auch deine Freundin nicht, wie sie dich ermutigen kann, das ganze Thema zu bagatellisieren. Du kommst im Grunde erst aus so einer Situation mit massiven Stalkingvorwürfen und genau JETZT geht es in der Richtung wieder los….und zwar von deiner Seite her!
Deine Erklärungen mögen selbstbeschwichtigend sein, wie auch immer…aber ich wünsche der jungen Frau sehr dringend die richtigen Erkenntnisse und dass sie sich möglichst bald Unterstützung sucht in der Familie oder im Freundeskreis, um nicht in den gleichen Schlamassel zu geraten wie anscheinend „Lucy“ damals.
Meiner Ansicht nach verlierst du dich gerade wieder in und auf Nebenschauplätzen, weil du dich Mal wieder nicht mit deinen eigenen Themen, Befindlichkeiten und destruktiven Verhaltensmuster beschäftigen möchtest. Doch jetzt wäre ein optimaler Zeitpunkt hierfür, dies im Kreis wohlwollender Menschen anzugehen.
Viele Grüße in den Abend.
 

Ich verstehe nicht ganz ... Wieso geht es meinerseits jetzt wieder in die „Stalkingrichtung“?

Das mit „Lucy“ hatte doch einen ganz anderen Hintergrund ... !?

Niemand aus meinem privaten Umfeld kennt meinen ganzen beruflichen Werdegang. Ich möchte nur anmerken, dass ich über einen sehr guten Leumund verfüge. Wäre es zu einem Prozess gekommen, hätte ich nach Rücksprache, diese „Bombe“ platzen lassen. Mehr gibt es an dieser Stelle nicht dazu zu sagen. 

Ich nehme deinen Kommentar aber zur Kenntnis

Vielen lieben Dank

Wackelzahn

Gefällt mir

19.06.21 um 4:27

Hallo,

das stimmt, das war leider ein eklatanter Fehler, genau so was, wovor ich dich warnen wollte, dummerweise habe ich nur andersherum gedacht in dem Moment, nämlich dass sie die Pause beenden wolle.🤦🏼‍♀️

Ich weiß jetzt nicht genau, wie du ihr das nochmal klar machen kannst, dass du schon die ganze Zeit das Gefühl hast bei ihr mit zwei verschiedenen Personen zu sprechen...möglicherweise nochmal ein klärendes Gespräch, sagen, dass du tatsächlich und auf alle Fälle und in jeder Art und Weise sicher bist die Pause müsse sein 😉um dann zu erklären, dass es bei dir genau so damit zusammen hängt, dass du mit ihren zwei Persönlichkeiten nicht zurecht kommst. Mal ganz abgesehen von ihrem teils seltsamen Verhalten.

Vielleicht so.

Und es stimmt, warum hast du nicht deine beste Freundin angerufen?
War es unterbewusst ein Vorwand um sie wieder zu sprechen?
Es war schließlich kein Notfall, aber selbst wenn, dann hast du ja deine BF.
Sicheres ist kein Liebeskummer, den du so umgehen willst( nicht böse gemeint)?

Hast du noch was von ihr gehört?
Geht es dir gut?

Liebe Grüße 

Gefällt mir

19.06.21 um 4:41

Ich hatte ein paar Antworten noch nicht gesehen...ok, es war also der lustige Zufall, dass Euer beider Urlaub für die Katz' war...
schade natürlich, wenn man das einem eigentlich geliebten Menschen nicht gleich erzählen kann.
Aber genau das ist ja der Sinn der Übung:
Auf Gespräche verzichten, die sonst wieder in ungünstige Bahnen gelenkt werden könnten oder zu starke Emotionen hervorrufen.

 Ja, es wird hart, ich bin auch der Meinung die Pause sollte lange sein, damit es besser geht. 
Aber mit der Zeit wird es besser. Und nach ein paar Wochen oder so kannst du ja vielleicht mal festlegen wie lange du die Pause machst, ich denke du musst ein Gefühl dafür bekommen.
Vielleicht ein halbes Jahr? Einfach mal sehen. Oder du näherst dich nach einer Weile wieder an, mit der Auflage nur einmal wöchentlich (oä schriftlich Kontakt zu haben, alles andere noch nicht.
So überlegt man doch eher was man kommuniziert und haut nicht so schnell so fiese Sachen raus wie irgendwelche Provokationen.

Einen schönen Samstag 

Gefällt mir

19.06.21 um 12:47
In Antwort auf

Ich hatte ein paar Antworten noch nicht gesehen...ok, es war also der lustige Zufall, dass Euer beider Urlaub für die Katz' war...
schade natürlich, wenn man das einem eigentlich geliebten Menschen nicht gleich erzählen kann.
Aber genau das ist ja der Sinn der Übung:
Auf Gespräche verzichten, die sonst wieder in ungünstige Bahnen gelenkt werden könnten oder zu starke Emotionen hervorrufen.

 Ja, es wird hart, ich bin auch der Meinung die Pause sollte lange sein, damit es besser geht. 
Aber mit der Zeit wird es besser. Und nach ein paar Wochen oder so kannst du ja vielleicht mal festlegen wie lange du die Pause machst, ich denke du musst ein Gefühl dafür bekommen.
Vielleicht ein halbes Jahr? Einfach mal sehen. Oder du näherst dich nach einer Weile wieder an, mit der Auflage nur einmal wöchentlich (oä schriftlich Kontakt zu haben, alles andere noch nicht.
So überlegt man doch eher was man kommuniziert und haut nicht so schnell so fiese Sachen raus wie irgendwelche Provokationen.

Einen schönen Samstag 

Hallo nikita,

schön von dir zu lesen 😃

Zu den Pausen sollte vielleicht noch eins erwähnt werden; denn diese stoßen bei ihr auf wenig Gegenliebe. 
Wer‘s nicht glaubt, möge sich doch bitte einmal ihre Antwort von gestern auf der Zunge zergehen lassen ...

Sie setzte mich gestern massiv unter Druck, weil sie von mir eine Antwort erwartete, wie es nun weitergehen soll. Da ich ihr aber keine Antwort aus meinem Bauchgefühl heraus schreiben wollte, bat ich um Zeit.
Ihre Antwort: “Ja verstehe ich, aber vergiss nicht ich verliere Zeit“
Als ich fragte, wie sie das meint, antwortete sie: „Wer weiß wann du dich wieder meldest“

Sie hätte mir irgendwann mal erklärt, dass sie Menschen zurücklässt, die sie im Leben „aufhalten“. 
Für mich klingt das so: Solange sie von anderen Personen profitieren kann, ist es für sie ok. Sobald sie für sich nichts mehr herausausziehen kann; Tschüß !

Warum ist es jetzt gegenwärtig so schwierig?
Nicht etwa, weil ich die Pause nach 24 Stunden brach, sondern weil ich sie am Mittwoch bei der Gassirunde massiv kritisiert habe und ihr Grenzen setzen wollte. 
Die Dinge, die ich sagte, hat sie jetzt wahrscheinlich erst verinnerlicht und lässt mich das spüren.
Ich sagte ihr am Mittwoch deutlich, dass mir ihr „Lifestyle“ nicht gefällt, eben weil ich sie als einen anderen Menschen kennengelernt habe. Auch stören mich ihre „schwanzfixierten“ Sprüche und Andeutungen. 
Fakt ist, dass sie mich aus ihrem Sexleben rausgeschmissen hat, da muss sie mich doch nicht noch verbal daran teilhaben lassen, oder? 
Vorher war sie es, die sich daran störte, dass ich ständig von „Lucy“ und einer anderen Frau sprach und bat mich damit aufzuhören. Ich kam ihren Wunsch nach. Als wir am letzten Samstag zufällig an Lucys ehemaligen Ausbildungsplatz vorbeifuhren, erwähnte ich das mit keiner Silbe.

Mir zeigt das zumindest, dass sie zwar kritisieren kann, aber selber keine verträgt. Als „Pusher“ (ihre Worte) war ich ihr gut genug, aber Kritik ist mir nicht erlaubt? Ich denke, eine Freundschaft sollte auch soetwas abkönnen. Wahrscheinlich ist es sogar die beste Kritik, die es geben kann, weil sie von „Herzen“ kommt und nicht zum Ziel hat, den anderen zu verletzen.

Meiner 1. BF fiel gestern sogar auf, dass meine „Freundin“ die Regeln, die ich am Mittwoch aufstellte, nun als ihre eigenen deklariert. 


Aber ich denke, die Nummer ist ohnehin durch ... 
Ich wünschte ihr vorhin einen guten Morgen und ein schönes WE - die Nachricht hat sie nicht einmal geöffnet, obwohl sie mehrfach online ging. 

Na dann soll es eben so sein ...

Ich werde mich jetzt mal wieder um mein Leben kümmern, sonst verliere ich Zeit ...


Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende


 

Gefällt mir

19.06.21 um 13:12
In Antwort auf

Hallo,

das stimmt, das war leider ein eklatanter Fehler, genau so was, wovor ich dich warnen wollte, dummerweise habe ich nur andersherum gedacht in dem Moment, nämlich dass sie die Pause beenden wolle.🤦🏼‍♀️

Ich weiß jetzt nicht genau, wie du ihr das nochmal klar machen kannst, dass du schon die ganze Zeit das Gefühl hast bei ihr mit zwei verschiedenen Personen zu sprechen...möglicherweise nochmal ein klärendes Gespräch, sagen, dass du tatsächlich und auf alle Fälle und in jeder Art und Weise sicher bist die Pause müsse sein 😉um dann zu erklären, dass es bei dir genau so damit zusammen hängt, dass du mit ihren zwei Persönlichkeiten nicht zurecht kommst. Mal ganz abgesehen von ihrem teils seltsamen Verhalten.

Vielleicht so.

Und es stimmt, warum hast du nicht deine beste Freundin angerufen?
War es unterbewusst ein Vorwand um sie wieder zu sprechen?
Es war schließlich kein Notfall, aber selbst wenn, dann hast du ja deine BF.
Sicheres ist kein Liebeskummer, den du so umgehen willst( nicht böse gemeint)?

Hast du noch was von ihr gehört?
Geht es dir gut?

Liebe Grüße 

Ich hatte ihr ja nun schon mehrfach gesagt, dass ich den Eindruck gewonnen habe, es mit zwei verschiedenen Menschen zutun zu haben. Und dass es schwer für mich ist, dass zu verarbeiten bzw. anzunehmen.

Auffallend ist, das sie ihre emotionale Seite, über die Zeit in allen Lebensbereichen Stück für Stück abgebaut hat, während ich meine aufbaute. Es fand praktisch ein „Wechsel“ statt. 

Ihr Verhalten ist ohnehin nicht nachvollziehbar; weder für mich, noch für andere Personen. Alleine schon ihre Widersprüche zwingen mich zu der Frage: „Wen belügt sie eigentlich? 
Fakt ist; Wer sich in Wiedersprüche verwickelt, ist nicht ehrlich. Aber belügt diese Person ihr Gegenüber oder sich selbst? 
In dem Zusammenhang fiel mir wieder das Gespräch mit der Psychologin ein, dass ich vor einigen Wochen hatte. Sie machte mich nämlich auf einen Widerspruch in meinen Aussagen aufmerksam. Und ich merkte in dem Moment, dass ich mir selber etwas vormachte. 
Während ich meinen Widerspruch als Selbstlüge identifizieren kann, streitet meine „Freundin“ eine Widersprüchlichkeit in ihren Aussagen vehement ab .... 

Nun gut ..


Um auf deine letzte Frage einzugehen ...

Ja, mir geht es soweit gut. 😃
Und Liebeskummer verspüre ich tatsächlich nicht, denn das fühlt sich weitaus schlimmer an ...

LIebe Grüße vom Wackelzahn21 

Gefällt mir

19.06.21 um 15:28
In Antwort auf

Ja, ich bin sehr anstrengend, das kann ich nicht bestreiten. Liegt wahrscheinlich an meiner Sensibilität?

Das mit der Schuldnerberatung ist ein guter Hinweis und mein nächstes Ziel. 
Es hat manchmal sogar einen taktischen Vorteil, wenn man wartet (Verjährungsfristen). 
Ein Gläubiger umging nämlich die allgemeine Verjährungsfrist. 
Wäre ich bereits in der Insolvenz gewesen, wäre dieser Gläubiger (Bank) nicht mit auf der Liste gewesen. 
Diese Bank hat mir erst Ende letzten Jahres einen „juristischen Strick“ gedreht und einen Titel am Landgericht erwirkt. 
Nun bin ich bereit für die Insolvenz. 

Nein, das du anstrengenden bist liegt daran das du dich in diversen Situationen echt blöd verhältst, nicht an etwas positiven.


 

2 -Gefällt mir

19.06.21 um 15:43
In Antwort auf

Nein, das du anstrengenden bist liegt daran das du dich in diversen Situationen echt blöd verhältst, nicht an etwas positiven.


 

Aber das macht mich doch erst zu dem Menschen der ich bin, oder etwa nicht? 
Wenn ich jede Situation meistern könnte, wäre mein Leben perfekt.
Aber das Leben selber ist nicht perfekt und auch die Menschen die sich darin befinden nicht ... 

Hast du noch nie „blöde“ Dinge getan?

Gefällt mir

19.06.21 um 17:31
In Antwort auf

Aber das macht mich doch erst zu dem Menschen der ich bin, oder etwa nicht? 
Wenn ich jede Situation meistern könnte, wäre mein Leben perfekt.
Aber das Leben selber ist nicht perfekt und auch die Menschen die sich darin befinden nicht ... 

Hast du noch nie „blöde“ Dinge getan?

Du versuchst wieder krampfhaft dir Dinge zurecht zu drehen damit es für dich passt. 

Natürlich ist niemand perfekt aber du reitest dich hier und mit dieser Dame immer weiter rein anstatt einfach mal auf berechtigte Kritik einzugegen. Bei allem was dir hier über dein eigenes, destruktives Verhalten gesagt wird kommen Gegenfragen, selbstbeweihräucherungen oder "Ja, aber..." 

Nichts "Ja aber", du hast dich der Dame gegenüber in diversen Momenten grenzüberschreitend verhalten und versuchst sogar wenn sie zugibt sich bedrängt zu fühlen oder das sie Dinge nur zugelassen hat weil sie Angst hat zu enttäuschen ihr die Schuld zu geben. Punkt. Aus einem zwischen die Beine greifen wird dann ein "Aber war ja nicht richtig, ich hab ihr ja nicht bis an die Brosche gepackt" du merkst es echt nicht wenn du zu weit gehst, oder? 

2 -Gefällt mir

19.06.21 um 17:51
In Antwort auf

Du versuchst wieder krampfhaft dir Dinge zurecht zu drehen damit es für dich passt. 

Natürlich ist niemand perfekt aber du reitest dich hier und mit dieser Dame immer weiter rein anstatt einfach mal auf berechtigte Kritik einzugegen. Bei allem was dir hier über dein eigenes, destruktives Verhalten gesagt wird kommen Gegenfragen, selbstbeweihräucherungen oder "Ja, aber..." 

Nichts "Ja aber", du hast dich der Dame gegenüber in diversen Momenten grenzüberschreitend verhalten und versuchst sogar wenn sie zugibt sich bedrängt zu fühlen oder das sie Dinge nur zugelassen hat weil sie Angst hat zu enttäuschen ihr die Schuld zu geben. Punkt. Aus einem zwischen die Beine greifen wird dann ein "Aber war ja nicht richtig, ich hab ihr ja nicht bis an die Brosche gepackt" du merkst es echt nicht wenn du zu weit gehst, oder? 

Genau das! Spätestens wenn jemand dir gegenüber zugibt sich belästigt zu fühlen, und eigentlich schon viel früher, geht's über "wir haben alle Fehler" hinaus. Und nicht mal das akzeptierst du. Stattdessen überlegst du dir, wie sie sich gefälligst zu verhalten hätte, wenn sie belästigt wird. Das ist über jede Grenze hinweg übergriffig. Und da gibt es kein "ja aber".

Also ich spreche natürlich den TE an und nicht user255825478.

1 -Gefällt mir

19.06.21 um 18:40
In Antwort auf

Genau das! Spätestens wenn jemand dir gegenüber zugibt sich belästigt zu fühlen, und eigentlich schon viel früher, geht's über "wir haben alle Fehler" hinaus. Und nicht mal das akzeptierst du. Stattdessen überlegst du dir, wie sie sich gefälligst zu verhalten hätte, wenn sie belästigt wird. Das ist über jede Grenze hinweg übergriffig. Und da gibt es kein "ja aber".

Also ich spreche natürlich den TE an und nicht user255825478.

Schon irgendwann mal auf die Idee gekommen, dass ich mir gar nichts zurechtbiege und ich doch recht haben könnte? 


Ich denke, genug Hinweise darauf gegeben zu haben, dass diese Frau in JEDER Lebenslage widersprüchlich ist. 
Wie dumm müsste ich eigentlich sein, hier in einem öffentlichen Forum zu posten, dass Ich sie belästigt habe? 
Weil es nicht an dem ist !
Die Situation im Auto war eine völlig andere, als wie sie 3 Tage später darstellen wollte. !
Es gab keinerlei Hinweise darauf, dass sie „es“ im Auto nicht wollte !
Ich habe deutlich heraus gearbeitet, dass sie sehr wankelmütig in ihrer Meinung ist und ich eben nicht weiß, was sie überhaupt will !

Es ist völlig widersinnig, unsere sexuellen Aktivitäten einzustellen und dann zu sagen: „Streng dich mehr an!“ oder „Gib Dir mal mehr Mühe!“  Oder siehst du hier etwa auch keinen Widerspruch? 

Nur wenige User in diesem Forum scheinen die Komlexität dieses bzw. meines Konflikts zu verstehen.
Du zählst offenbar nicht dazu. 
Also erspare mir bitte dieses „Bashing“ denn es nervt. 

Und wenn du du am Samstag nicht mit in dem Auto gesessen hast, woran ich mich ehrlich nicht erinnern kann, wäre es empfehlenswert von etwaigen Belästigungsvorwürfen gegen meine Person abzusehen. 

Gefällt mir

19.06.21 um 18:45
In Antwort auf

Du versuchst wieder krampfhaft dir Dinge zurecht zu drehen damit es für dich passt. 

Natürlich ist niemand perfekt aber du reitest dich hier und mit dieser Dame immer weiter rein anstatt einfach mal auf berechtigte Kritik einzugegen. Bei allem was dir hier über dein eigenes, destruktives Verhalten gesagt wird kommen Gegenfragen, selbstbeweihräucherungen oder "Ja, aber..." 

Nichts "Ja aber", du hast dich der Dame gegenüber in diversen Momenten grenzüberschreitend verhalten und versuchst sogar wenn sie zugibt sich bedrängt zu fühlen oder das sie Dinge nur zugelassen hat weil sie Angst hat zu enttäuschen ihr die Schuld zu geben. Punkt. Aus einem zwischen die Beine greifen wird dann ein "Aber war ja nicht richtig, ich hab ihr ja nicht bis an die Brosche gepackt" du merkst es echt nicht wenn du zu weit gehst, oder? 

Dann mal anders gefragt: Was für „blöde Dinge“ habe ich denn gemacht, deiner Meinung nach?

Vielleicht habe ich deinen Kommentar auch einfach falsch verstanden und dementsprechend geantwortet ...

Mir jetzt zu unterstellen, ich würde mir etwas zurechtbiegen ist unfair !

Gefällt mir

19.06.21 um 18:46
In Antwort auf

Schon irgendwann mal auf die Idee gekommen, dass ich mir gar nichts zurechtbiege und ich doch recht haben könnte? 


Ich denke, genug Hinweise darauf gegeben zu haben, dass diese Frau in JEDER Lebenslage widersprüchlich ist. 
Wie dumm müsste ich eigentlich sein, hier in einem öffentlichen Forum zu posten, dass Ich sie belästigt habe? 
Weil es nicht an dem ist !
Die Situation im Auto war eine völlig andere, als wie sie 3 Tage später darstellen wollte. !
Es gab keinerlei Hinweise darauf, dass sie „es“ im Auto nicht wollte !
Ich habe deutlich heraus gearbeitet, dass sie sehr wankelmütig in ihrer Meinung ist und ich eben nicht weiß, was sie überhaupt will !

Es ist völlig widersinnig, unsere sexuellen Aktivitäten einzustellen und dann zu sagen: „Streng dich mehr an!“ oder „Gib Dir mal mehr Mühe!“  Oder siehst du hier etwa auch keinen Widerspruch? 

Nur wenige User in diesem Forum scheinen die Komlexität dieses bzw. meines Konflikts zu verstehen.
Du zählst offenbar nicht dazu. 
Also erspare mir bitte dieses „Bashing“ denn es nervt. 

Und wenn du du am Samstag nicht mit in dem Auto gesessen hast, woran ich mich ehrlich nicht erinnern kann, wäre es empfehlenswert von etwaigen Belästigungsvorwürfen gegen meine Person abzusehen. 

Sie hat dir vorher gesagt sie will keinen sex mehr mit dir und dir danach gesagt, sie fühlte sich belästigt. Da muss man nichts herausarbeiten. Menschen sind voller Widersprüche. Das gibt dir nicht das Recht sie anzufassen, wenn ihr kein sexuelles Verhältnis habt (was ihr zu diesem Zeitpunkt nicht hattet). Und selbst wenn sie zwei Tage vorher oder danach Sex mit dir hätte haben wollen, war die Aktion nicht okay.
Sie hat selbst gesagt sie fühlte sich belästigt. Das steht für sich ohne wenn und aber.

1 -Gefällt mir

19.06.21 um 18:53
In Antwort auf

Schon irgendwann mal auf die Idee gekommen, dass ich mir gar nichts zurechtbiege und ich doch recht haben könnte? 


Ich denke, genug Hinweise darauf gegeben zu haben, dass diese Frau in JEDER Lebenslage widersprüchlich ist. 
Wie dumm müsste ich eigentlich sein, hier in einem öffentlichen Forum zu posten, dass Ich sie belästigt habe? 
Weil es nicht an dem ist !
Die Situation im Auto war eine völlig andere, als wie sie 3 Tage später darstellen wollte. !
Es gab keinerlei Hinweise darauf, dass sie „es“ im Auto nicht wollte !
Ich habe deutlich heraus gearbeitet, dass sie sehr wankelmütig in ihrer Meinung ist und ich eben nicht weiß, was sie überhaupt will !

Es ist völlig widersinnig, unsere sexuellen Aktivitäten einzustellen und dann zu sagen: „Streng dich mehr an!“ oder „Gib Dir mal mehr Mühe!“  Oder siehst du hier etwa auch keinen Widerspruch? 

Nur wenige User in diesem Forum scheinen die Komlexität dieses bzw. meines Konflikts zu verstehen.
Du zählst offenbar nicht dazu. 
Also erspare mir bitte dieses „Bashing“ denn es nervt. 

Und wenn du du am Samstag nicht mit in dem Auto gesessen hast, woran ich mich ehrlich nicht erinnern kann, wäre es empfehlenswert von etwaigen Belästigungsvorwürfen gegen meine Person abzusehen. 

Im übrigen wäre es nur halb so dumm sowas in einem öffentlichen forum zuzugeben, wenn man die eigene Übergriffigkeit nicht sieht. Was ich dir an diesem Punkt ernsthaft unterstelle.

"Ich habe deutlich heraus gearbeitet, dass sie sehr wankelmütig in ihrer Meinung ist und ich eben nicht weiß, was sie überhaupt will !"

Wenn du nicht weisst was sie will, dann fass sie nicht an. Fass nur menschen an, wenn du dir zu 100% sicher bist, dass sie es auch wollen. Und zwar in diesem Moment. Wenn du dir nicht sicher bist, frag. Und wenn du das Gefühl hast, ihrer Antwort nicht vertrauen zu können, dann lass es ganz. Es ist in keinen, in absolut, überhaupt GAR KEINEN Fall okay, jemanden "zum testen" anzufassen. Vorallem nicht so nah ans Genital.

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

19.06.21 um 19:43
In Antwort auf

Sie hat dir vorher gesagt sie will keinen sex mehr mit dir und dir danach gesagt, sie fühlte sich belästigt. Da muss man nichts herausarbeiten. Menschen sind voller Widersprüche. Das gibt dir nicht das Recht sie anzufassen, wenn ihr kein sexuelles Verhältnis habt (was ihr zu diesem Zeitpunkt nicht hattet). Und selbst wenn sie zwei Tage vorher oder danach Sex mit dir hätte haben wollen, war die Aktion nicht okay.
Sie hat selbst gesagt sie fühlte sich belästigt. Das steht für sich ohne wenn und aber.

„Sie hat selbst gesagt sie fühlte sich belästigt. Das steht für sich ohne wenn und aber.“

Siehe oben meinen Kommentar zur suggestiven Fragestellung. 
Was sie 3 Tage später sagte, muss nicht für den entsprechenden Abend gegolten haben. Das ist ne Tatsache !

Und nochmal: „Gib Dir mehr Mühe!“ / „Streng dich mehr an!“ 
Könnte was genau heißen, nachdem sie unseren Sex einen Monat zuvor aufgegeben hat????

Beantworte mir nur diese Frage nachvollziehbar, dann kann ich überlegen, ob ich falsch liege.

Du hast bestimmt auch ne Meinung dazu, warum sie 2 Stunden vorher nen Selfie mit uns beiden machte mit Herzchenfilter? Oder warum sie mir auf dem Feld am @rschloch rumfummelt? 
Oder warum sie im Auto nichts gegenteiliges sagte oder unternahm?
Nicht? Oder drehe ich mir wieder etwas zurecht? 

Vielleicht wollte sie ja doch f*cken und war sogar enttäuscht, dass ich aufgehört habe .... !? 
Wer weiß das außer sie ? Wenn dann ich ! Als letzter du 

Gefällt mir

19.06.21 um 19:55
In Antwort auf

„Sie hat selbst gesagt sie fühlte sich belästigt. Das steht für sich ohne wenn und aber.“

Siehe oben meinen Kommentar zur suggestiven Fragestellung. 
Was sie 3 Tage später sagte, muss nicht für den entsprechenden Abend gegolten haben. Das ist ne Tatsache !

Und nochmal: „Gib Dir mehr Mühe!“ / „Streng dich mehr an!“ 
Könnte was genau heißen, nachdem sie unseren Sex einen Monat zuvor aufgegeben hat????

Beantworte mir nur diese Frage nachvollziehbar, dann kann ich überlegen, ob ich falsch liege.

Du hast bestimmt auch ne Meinung dazu, warum sie 2 Stunden vorher nen Selfie mit uns beiden machte mit Herzchenfilter? Oder warum sie mir auf dem Feld am @rschloch rumfummelt? 
Oder warum sie im Auto nichts gegenteiliges sagte oder unternahm?
Nicht? Oder drehe ich mir wieder etwas zurecht? 

Vielleicht wollte sie ja doch f*cken und war sogar enttäuscht, dass ich aufgehört habe .... !? 
Wer weiß das außer sie ? Wenn dann ich ! Als letzter du 

Meiner 2. BF hatte ich auch von der Situation berichtet und sie kennt meine „Freundin“ auch persönlich und unsere/ihre gesamte Geschichte. 

Ihre Meinung: „Natürlich wollte sie f*cken, weil es die Situation hergab und es ein schöner Abend war. In so einem Moment denkt „Frau“ nicht darüber nach, was vorher festgelegt wurde.“

Sollte sie falsch liegen? Oder spricht sie vielleicht aus Erfahrung?
Ich würde eher sagen aus Erfahrung, die sie auch mit mir hatte ! *lach*
(Allerdings war sie es, die „angriff“, nachdem sie ein Sexaus ausgesprochen hatte)


So macht eben jeder seine Erfahrungen. Und ich bin bestimmt der letzte, der mutwillig Frauen sexuell belästigt !

Gefällt mir

19.06.21 um 20:16
In Antwort auf

Meiner 2. BF hatte ich auch von der Situation berichtet und sie kennt meine „Freundin“ auch persönlich und unsere/ihre gesamte Geschichte. 

Ihre Meinung: „Natürlich wollte sie f*cken, weil es die Situation hergab und es ein schöner Abend war. In so einem Moment denkt „Frau“ nicht darüber nach, was vorher festgelegt wurde.“

Sollte sie falsch liegen? Oder spricht sie vielleicht aus Erfahrung?
Ich würde eher sagen aus Erfahrung, die sie auch mit mir hatte ! *lach*
(Allerdings war sie es, die „angriff“, nachdem sie ein Sexaus ausgesprochen hatte)


So macht eben jeder seine Erfahrungen. Und ich bin bestimmt der letzte, der mutwillig Frauen sexuell belästigt !

"So macht eben jeder seine Erfahrungen. Und ich bin bestimmt der letzte, der mutwillig Frauen sexuell belästigt !"

Da sagst dus selbst. MUTWILLIG. Belästigung ist nicht immer mutwillig.
Das ich Selfies mit jemandem mache heißt nicht, dass mir die Person in die Nähe meines Schrittes kommen darf. Das ich dich anfasse heißt nicht, dass du mich anfassen darfst. Es gibt dem Begriff "Freesing". Das ist ein Phänomen, das beschreibt, dass jemand sich nicht mehr bewegen noch sprechen kann, wenn seine oder ihre Grenzen plötzlich überschritten werden. Sowas beschreiben besonders häufig Personen, welche von Bekannten/Freund*innen oder Partner*innen belästigt werden.

Spätestens dann, wenn jemand dir sagt sich belästigt zu fühlen, nehme das bitte ernst. Es ist egal wie widersprüchlich sie sich verhält, es ist egal wie viel und wie gerne sie Sex hat, es ist egal wie gern sie dich hat. Das ist ein ernster Vorwurf. Einer, denn man nicht leichtfertig über die Lippen bringt..vorallem nicht gegenüber Menschen, die man mag. Bitte, bitte nehm das ernst. Ohne wenn und aber.

"Ihre Meinung: „Natürlich wollte sie f*cken, weil es die Situation hergab und es ein schöner Abend war. In so einem Moment denkt „Frau“ nicht darüber nach, was vorher festgelegt wurde.“Sollte sie falsch liegen? Oder spricht sie vielleicht aus Erfahrung?"

Es gibt ne menge frauen auf dieser welt. Und wir alle machen unterschiedliche erfahrungen. Keine von uns kann für eine andere sprechen. Es gibt nun mal "kein kollektives weibliches Bewusstsein". Zumal deine beste Freundin halt deine beste Freundin ist. Da liegt es in der Natur der Sache, dass sie subjektiv ist. Ich bin eine fremde aus dem Internet, die dir Objekt sagt, dass was du da erzählst klingt ziemlich,ziiiemlich übel. Ohne dabei gewesen zu sein und mit meiner persönlichen Erfahrung kann ich dir nur sagen, bitte, bitte,bitte nehme diese Vorwürfe ernst. Sowas ist ne verdammt ernste Sache!

Gefällt mir

19.06.21 um 20:47
In Antwort auf

Schon irgendwann mal auf die Idee gekommen, dass ich mir gar nichts zurechtbiege und ich doch recht haben könnte? 


Ich denke, genug Hinweise darauf gegeben zu haben, dass diese Frau in JEDER Lebenslage widersprüchlich ist. 
Wie dumm müsste ich eigentlich sein, hier in einem öffentlichen Forum zu posten, dass Ich sie belästigt habe? 
Weil es nicht an dem ist !
Die Situation im Auto war eine völlig andere, als wie sie 3 Tage später darstellen wollte. !
Es gab keinerlei Hinweise darauf, dass sie „es“ im Auto nicht wollte !
Ich habe deutlich heraus gearbeitet, dass sie sehr wankelmütig in ihrer Meinung ist und ich eben nicht weiß, was sie überhaupt will !

Es ist völlig widersinnig, unsere sexuellen Aktivitäten einzustellen und dann zu sagen: „Streng dich mehr an!“ oder „Gib Dir mal mehr Mühe!“  Oder siehst du hier etwa auch keinen Widerspruch? 

Nur wenige User in diesem Forum scheinen die Komlexität dieses bzw. meines Konflikts zu verstehen.
Du zählst offenbar nicht dazu. 
Also erspare mir bitte dieses „Bashing“ denn es nervt. 

Und wenn du du am Samstag nicht mit in dem Auto gesessen hast, woran ich mich ehrlich nicht erinnern kann, wäre es empfehlenswert von etwaigen Belästigungsvorwürfen gegen meine Person abzusehen. 

Wackelzahn du tust das hier mit unseren Antworten genau so, egal was man sagt - Du hast immer eine Ausrede parat und nimmst absolut nichts an und das gepaart mit deiner Stalking-  Vorgeschichte.

Wenn eine Frau die deine Tochter sein könnte dir solche wiedersprüchlichen Signale gibt, wie wäre es dann damit deine Hände generell bei dir zu lassen und sie nicht bei erster Gelegenheit zu betatschen! Das es Menschen gibt die aus psychischen Gründen so mit Sex umgehen, teilweise auch bis zur Selbstschädigung, hab ich dir in dem Thread mehrfach ausführlich erklärt, scheinbar rede ich aber gegen eine Wand bzw alles wird wieder gedreht bis es passt, nichtmal ihren Wunsch auf eine Pause kannst du akzeptieren und kontaktierst sie direkt wieder und die ganze Welt ist böse, nur du nicht. Das hat mit bashen rein garnichts zutun, ich bin um das Mädchen mittlerweile ernsthaft besorgt. 

4 -Gefällt mir

19.06.21 um 20:53
In Antwort auf

"So macht eben jeder seine Erfahrungen. Und ich bin bestimmt der letzte, der mutwillig Frauen sexuell belästigt !"

Da sagst dus selbst. MUTWILLIG. Belästigung ist nicht immer mutwillig.
Das ich Selfies mit jemandem mache heißt nicht, dass mir die Person in die Nähe meines Schrittes kommen darf. Das ich dich anfasse heißt nicht, dass du mich anfassen darfst. Es gibt dem Begriff "Freesing". Das ist ein Phänomen, das beschreibt, dass jemand sich nicht mehr bewegen noch sprechen kann, wenn seine oder ihre Grenzen plötzlich überschritten werden. Sowas beschreiben besonders häufig Personen, welche von Bekannten/Freund*innen oder Partner*innen belästigt werden.

Spätestens dann, wenn jemand dir sagt sich belästigt zu fühlen, nehme das bitte ernst. Es ist egal wie widersprüchlich sie sich verhält, es ist egal wie viel und wie gerne sie Sex hat, es ist egal wie gern sie dich hat. Das ist ein ernster Vorwurf. Einer, denn man nicht leichtfertig über die Lippen bringt..vorallem nicht gegenüber Menschen, die man mag. Bitte, bitte nehm das ernst. Ohne wenn und aber.

"Ihre Meinung: „Natürlich wollte sie f*cken, weil es die Situation hergab und es ein schöner Abend war. In so einem Moment denkt „Frau“ nicht darüber nach, was vorher festgelegt wurde.“Sollte sie falsch liegen? Oder spricht sie vielleicht aus Erfahrung?"

Es gibt ne menge frauen auf dieser welt. Und wir alle machen unterschiedliche erfahrungen. Keine von uns kann für eine andere sprechen. Es gibt nun mal "kein kollektives weibliches Bewusstsein". Zumal deine beste Freundin halt deine beste Freundin ist. Da liegt es in der Natur der Sache, dass sie subjektiv ist. Ich bin eine fremde aus dem Internet, die dir Objekt sagt, dass was du da erzählst klingt ziemlich,ziiiemlich übel. Ohne dabei gewesen zu sein und mit meiner persönlichen Erfahrung kann ich dir nur sagen, bitte, bitte,bitte nehme diese Vorwürfe ernst. Sowas ist ne verdammt ernste Sache!

Jep, Freezing. Gutes Stichwort. Wir hatten in einer Wohngruppe wo ich arbeitete auch eine Dame die Nachts einem männlichen Bewohner die Tür aufgemacht hat, am nächsten Tag hat sie bitterlich darüber geweint, ihm aber nachts immer wieder aufgemacht, so das die Wohnsituation zu ihrem Schutz geändert werden und ihre Tür nachts mit einem Alarm gesichert wurde.  Sie war psychisch nicht allein dazu in der Lage ihn einfach nicht rein zu lassen und sich zu wehren. Er hingegen psychisch nicht in der Lage das Problem zu verstehen denn"Sie macht mir ja auf".

So kommt mir das hier mittlerweile auch vor.
 

3 -Gefällt mir

19.06.21 um 20:58
In Antwort auf

Meiner 2. BF hatte ich auch von der Situation berichtet und sie kennt meine „Freundin“ auch persönlich und unsere/ihre gesamte Geschichte. 

Ihre Meinung: „Natürlich wollte sie f*cken, weil es die Situation hergab und es ein schöner Abend war. In so einem Moment denkt „Frau“ nicht darüber nach, was vorher festgelegt wurde.“

Sollte sie falsch liegen? Oder spricht sie vielleicht aus Erfahrung?
Ich würde eher sagen aus Erfahrung, die sie auch mit mir hatte ! *lach*
(Allerdings war sie es, die „angriff“, nachdem sie ein Sexaus ausgesprochen hatte)


So macht eben jeder seine Erfahrungen. Und ich bin bestimmt der letzte, der mutwillig Frauen sexuell belästigt !

Wackelzahn wenn BF Nummer 1-13 das wirklich so gesagt haben sollte, dann kann sie auch nur mit dem arbeiten was du ihr erzählt hast. Das du Probleme hast den Willen deiner Objekte der Begierde zu akzeptieren und zu lesen sollte seid "Lucy" ja nun allen klar sein.

2 -Gefällt mir

19.06.21 um 21:02
In Antwort auf

Wackelzahn wenn BF Nummer 1-13 das wirklich so gesagt haben sollte, dann kann sie auch nur mit dem arbeiten was du ihr erzählt hast. Das du Probleme hast den Willen deiner Objekte der Begierde zu akzeptieren und zu lesen sollte seid "Lucy" ja nun allen klar sein.

Es wirkt auf mich so, als hätte er feste Vorstellungen davon wie sich Menschen wann zu verhalten zu haben. Und könne schwer damit umgehen, dass Menschen nunmal divers und widersprüchlich sind? Das ist jetzt aber wirklich nur noch reine Spekulation..

1 -Gefällt mir

19.06.21 um 21:03
In Antwort auf

Jep, Freezing. Gutes Stichwort. Wir hatten in einer Wohngruppe wo ich arbeitete auch eine Dame die Nachts einem männlichen Bewohner die Tür aufgemacht hat, am nächsten Tag hat sie bitterlich darüber geweint, ihm aber nachts immer wieder aufgemacht, so das die Wohnsituation zu ihrem Schutz geändert werden und ihre Tür nachts mit einem Alarm gesichert wurde.  Sie war psychisch nicht allein dazu in der Lage ihn einfach nicht rein zu lassen und sich zu wehren. Er hingegen psychisch nicht in der Lage das Problem zu verstehen denn"Sie macht mir ja auf".

So kommt mir das hier mittlerweile auch vor.
 

Sehr guter und verständlicher Vergleich/Erklärung 

Gefällt mir

19.06.21 um 21:17
In Antwort auf

Wackelzahn du tust das hier mit unseren Antworten genau so, egal was man sagt - Du hast immer eine Ausrede parat und nimmst absolut nichts an und das gepaart mit deiner Stalking-  Vorgeschichte.

Wenn eine Frau die deine Tochter sein könnte dir solche wiedersprüchlichen Signale gibt, wie wäre es dann damit deine Hände generell bei dir zu lassen und sie nicht bei erster Gelegenheit zu betatschen! Das es Menschen gibt die aus psychischen Gründen so mit Sex umgehen, teilweise auch bis zur Selbstschädigung, hab ich dir in dem Thread mehrfach ausführlich erklärt, scheinbar rede ich aber gegen eine Wand bzw alles wird wieder gedreht bis es passt, nichtmal ihren Wunsch auf eine Pause kannst du akzeptieren und kontaktierst sie direkt wieder und die ganze Welt ist böse, nur du nicht. Das hat mit bashen rein garnichts zutun, ich bin um das Mädchen mittlerweile ernsthaft besorgt. 

Dann sorge dich ! 
Willst du ihre Nummer haben, dann kannst du sie trösten ?!

Sorry, aber ihr macht mich hier zum Sündenbock ohne zu erkennen, was ich für ein Problem damit habe, dass sie sich zu einer absoluten Egomanin verwandelt hat. Das gibt sie sogar selber zu und gibt unverständlicher Weise auch noch mir die Schuld daran. 

Mache ich mich deswegen zum Opfer ? Nein ! 
Denn ich bin selber enttäuscht, weil ich zuviel zugelassen habe und ihre Vorgeschichte ignoriert habe. Stattdessen habe ich mich angepasst; immer und immer wieder. 

Soll ich ich dir sagen, wozu ich die 24stündige Pause genutzt habe ? Für eine Entscheidung !

Für mich gab es nur 2 Möglichkeiten: Entweder ich schmeiße sie nun achtkantig aus meinem Leben oder ich vergesse die „alte Freundin“, fange bei Null an und akzeptiere sie als den Menschen, der sie jetzt ist. Das heißt dann aber auch, dass ich meine Emotionen auf Eis lege.
Ich habe mich für zweites entschieden, denn diesen Gedanken trage ich nicht erst seit gestern mit mir rum. Deswegen hat es keinen wirklichen Unterschied mehr gemacht, ob 24 Stunden oder 80 Wochen; der Entschluss war bereits „vorbereitet“.

Warum habe ich nicht Variante 1 gewählt?
Weil ich genau wie du der Meinung bin, dass sie krank ist. Wäre es dann fair gewesen, ihr den Rücken zuzudrehen und sie zu verlassen? Ich denke nicht !

Gefällt mir

19.06.21 um 21:26
In Antwort auf

Dann sorge dich ! 
Willst du ihre Nummer haben, dann kannst du sie trösten ?!

Sorry, aber ihr macht mich hier zum Sündenbock ohne zu erkennen, was ich für ein Problem damit habe, dass sie sich zu einer absoluten Egomanin verwandelt hat. Das gibt sie sogar selber zu und gibt unverständlicher Weise auch noch mir die Schuld daran. 

Mache ich mich deswegen zum Opfer ? Nein ! 
Denn ich bin selber enttäuscht, weil ich zuviel zugelassen habe und ihre Vorgeschichte ignoriert habe. Stattdessen habe ich mich angepasst; immer und immer wieder. 

Soll ich ich dir sagen, wozu ich die 24stündige Pause genutzt habe ? Für eine Entscheidung !

Für mich gab es nur 2 Möglichkeiten: Entweder ich schmeiße sie nun achtkantig aus meinem Leben oder ich vergesse die „alte Freundin“, fange bei Null an und akzeptiere sie als den Menschen, der sie jetzt ist. Das heißt dann aber auch, dass ich meine Emotionen auf Eis lege.
Ich habe mich für zweites entschieden, denn diesen Gedanken trage ich nicht erst seit gestern mit mir rum. Deswegen hat es keinen wirklichen Unterschied mehr gemacht, ob 24 Stunden oder 80 Wochen; der Entschluss war bereits „vorbereitet“.

Warum habe ich nicht Variante 1 gewählt?
Weil ich genau wie du der Meinung bin, dass sie krank ist. Wäre es dann fair gewesen, ihr den Rücken zuzudrehen und sie zu verlassen? Ich denke nicht !

Was erhofft du dir denn noch daraus? Ihr tut euch offensichtlich gegenseitig nicht gut. Du kannst ihren Lebendswandel offensichtlich nicht akzeptieren. 
Ich hätte weder Bock auf eine Freund*in mit der ich nicht (oder nur zensiert) über mein Sexleben reden kann, noch auf eine, die ich moralisch verurteile. Du hast ja anscheinend gute Freunde, die auf deiner Wellenlänge mit surfen. Welchen Grund gibt es, an diesem einen Kontakt festzuhalten? 

2 -Gefällt mir

19.06.21 um 21:29
In Antwort auf

"So macht eben jeder seine Erfahrungen. Und ich bin bestimmt der letzte, der mutwillig Frauen sexuell belästigt !"

Da sagst dus selbst. MUTWILLIG. Belästigung ist nicht immer mutwillig.
Das ich Selfies mit jemandem mache heißt nicht, dass mir die Person in die Nähe meines Schrittes kommen darf. Das ich dich anfasse heißt nicht, dass du mich anfassen darfst. Es gibt dem Begriff "Freesing". Das ist ein Phänomen, das beschreibt, dass jemand sich nicht mehr bewegen noch sprechen kann, wenn seine oder ihre Grenzen plötzlich überschritten werden. Sowas beschreiben besonders häufig Personen, welche von Bekannten/Freund*innen oder Partner*innen belästigt werden.

Spätestens dann, wenn jemand dir sagt sich belästigt zu fühlen, nehme das bitte ernst. Es ist egal wie widersprüchlich sie sich verhält, es ist egal wie viel und wie gerne sie Sex hat, es ist egal wie gern sie dich hat. Das ist ein ernster Vorwurf. Einer, denn man nicht leichtfertig über die Lippen bringt..vorallem nicht gegenüber Menschen, die man mag. Bitte, bitte nehm das ernst. Ohne wenn und aber.

"Ihre Meinung: „Natürlich wollte sie f*cken, weil es die Situation hergab und es ein schöner Abend war. In so einem Moment denkt „Frau“ nicht darüber nach, was vorher festgelegt wurde.“Sollte sie falsch liegen? Oder spricht sie vielleicht aus Erfahrung?"

Es gibt ne menge frauen auf dieser welt. Und wir alle machen unterschiedliche erfahrungen. Keine von uns kann für eine andere sprechen. Es gibt nun mal "kein kollektives weibliches Bewusstsein". Zumal deine beste Freundin halt deine beste Freundin ist. Da liegt es in der Natur der Sache, dass sie subjektiv ist. Ich bin eine fremde aus dem Internet, die dir Objekt sagt, dass was du da erzählst klingt ziemlich,ziiiemlich übel. Ohne dabei gewesen zu sein und mit meiner persönlichen Erfahrung kann ich dir nur sagen, bitte, bitte,bitte nehme diese Vorwürfe ernst. Sowas ist ne verdammt ernste Sache!

Den Vorwurf „bedrängt“ habe ich ihr bei einem Streit (suggestiv) in den Mund gelegt. 
Auch wenn ich deine Argumentation 100% nachvollziehen kann, denke ich trotzdem, dass du unbeabsichtigt dramatisierst. 
(Ziehe das bitte in Erwägung, so wie ich auch deine Meinung nicht ignoriere) 

Danke für deine sachlichen Ausführungen 

Gefällt mir

19.06.21 um 21:37
In Antwort auf

Was erhofft du dir denn noch daraus? Ihr tut euch offensichtlich gegenseitig nicht gut. Du kannst ihren Lebendswandel offensichtlich nicht akzeptieren. 
Ich hätte weder Bock auf eine Freund*in mit der ich nicht (oder nur zensiert) über mein Sexleben reden kann, noch auf eine, die ich moralisch verurteile. Du hast ja anscheinend gute Freunde, die auf deiner Wellenlänge mit surfen. Welchen Grund gibt es, an diesem einen Kontakt festzuhalten? 

Die Hoffnung stirbt mit meinen Emotionen...

Was sie für mich jetzt noch interessant macht? Es ist immer noch ihr Charakter, der mich fasziniert; unabhängig von ihrem Egoismus. 

Ich lass es laufen ... entweder geht es kaputt oder .. wir werden sehen. 
Und „zensiert“ is halt auch nicht, denn ich habe ihr gestern geschrieben, dass sie so sein soll wie sie ist, ohne sich zu verstellen. 
Ich hatte noch nie ne sexsüchtige Kranke in meinem Bekanntenkreis; das könnte also eine Herausforderung sein.

Gefällt mir

19.06.21 um 21:39
In Antwort auf

Den Vorwurf „bedrängt“ habe ich ihr bei einem Streit (suggestiv) in den Mund gelegt. 
Auch wenn ich deine Argumentation 100% nachvollziehen kann, denke ich trotzdem, dass du unbeabsichtigt dramatisierst. 
(Ziehe das bitte in Erwägung, so wie ich auch deine Meinung nicht ignoriere) 

Danke für deine sachlichen Ausführungen 

Nein. Du verstehst weiterhin den Ernst der Lage nicht. Nur Menschen anzufassen, wenn man sich zu 100% sicher ist, dass sie es vollen, ist ein Grundsatz ohne Diskussionsgrundlage. Da gibt es kein "mal so mal so" und kein dazwischen. Das ist richtig schlimm. Vorallem da, wo deine Hände waren. Und das du auf die Idee kommst, ich könnte da dramatischen zeigt, dass du das noch nicht verstanden hast. 

2 -Gefällt mir

19.06.21 um 21:44
In Antwort auf

Die Hoffnung stirbt mit meinen Emotionen...

Was sie für mich jetzt noch interessant macht? Es ist immer noch ihr Charakter, der mich fasziniert; unabhängig von ihrem Egoismus. 

Ich lass es laufen ... entweder geht es kaputt oder .. wir werden sehen. 
Und „zensiert“ is halt auch nicht, denn ich habe ihr gestern geschrieben, dass sie so sein soll wie sie ist, ohne sich zu verstellen. 
Ich hatte noch nie ne sexsüchtige Kranke in meinem Bekanntenkreis; das könnte also eine Herausforderung sein.

Du hast hier jetzt immer und immer wieder deine Meinung zum Thema (weibliche) Sexualität bewiesen. Mal mehr und mal weniger bewusst. Ihr kommt da auf keinen Nenner. Das ist nur ein weiter Grund für dich sie zu pathologlisieren. So laufen keine Freundschaften auf Augenhöhe ab und so wird keiner von euch glücklich. Lass sie doch einfach in ruhe und konzentriere dich auf dich selbst (da scheint es genug Baustellen zu geben) und auf Leute, die dich ernsthaft stützen können. Nicht auf die die es KÖNNTEN, wenn sie anders WÄREN.

4 -Gefällt mir

19.06.21 um 21:49
In Antwort auf

Wackelzahn wenn BF Nummer 1-13 das wirklich so gesagt haben sollte, dann kann sie auch nur mit dem arbeiten was du ihr erzählt hast. Das du Probleme hast den Willen deiner Objekte der Begierde zu akzeptieren und zu lesen sollte seid "Lucy" ja nun allen klar sein.

Was den Willen von „Lucy“ angeht, der stand meinem Willen zur Klärung ihrer Vorwürfe entgegen. 
Sie wollte dass ich sie in Ruhe lasse und ich wollte, dass sie ihre strafrechtlichen Vorwürfe gegen mich, richtig stellt.
Ich habe nur auf ihre Vorwürfen reagiert und nicht andersherum.

Und was meine BF angeht, habe ich nicht umsonst geschrieben, dass sie meine „Freundin“ auch persönlich kennt. 
Und was ihre subjektive Meinung angeht, da täusch dich mal nicht, denn BF gibt mir schon ordentlich Feuer .. 
Ausserdem ist sie detailreicher informiert, als ihr hier im Forum.

Aber zumindestens seid ihr euch ALLE in einem Punkt einig; meine „Freundin“ tut mir nicht gut !

Gefällt mir

19.06.21 um 21:59
In Antwort auf

Nein. Du verstehst weiterhin den Ernst der Lage nicht. Nur Menschen anzufassen, wenn man sich zu 100% sicher ist, dass sie es vollen, ist ein Grundsatz ohne Diskussionsgrundlage. Da gibt es kein "mal so mal so" und kein dazwischen. Das ist richtig schlimm. Vorallem da, wo deine Hände waren. Und das du auf die Idee kommst, ich könnte da dramatischen zeigt, dass du das noch nicht verstanden hast. 

Meine Hand war auf ihrem Oberschenkel. Hast du irgendwo gelesen, dass ich ihre Pussy berührt habe?

Aber wenn sie 2 Stunden vorher mit ihren Fingern an meinem After rumfummelt, ist das ok oder wie?

Aber du hast recht, wir drehen uns hier im Kreis 

Gefällt mir

19.06.21 um 22:01
In Antwort auf

Nein. Du verstehst weiterhin den Ernst der Lage nicht. Nur Menschen anzufassen, wenn man sich zu 100% sicher ist, dass sie es vollen, ist ein Grundsatz ohne Diskussionsgrundlage. Da gibt es kein "mal so mal so" und kein dazwischen. Das ist richtig schlimm. Vorallem da, wo deine Hände waren. Und das du auf die Idee kommst, ich könnte da dramatischen zeigt, dass du das noch nicht verstanden hast. 

„Nur Menschen anzufassen, wenn man sich zu 100% sicher ist, dass sie es vollen, ist ein Grundsatz ohne Diskussionsgrundlage.“

Achso ... ich war mir übrigens sicher, deswegen habe ich sie ja angefasst. 

Gefällt mir

19.06.21 um 22:04
In Antwort auf

Meine Hand war auf ihrem Oberschenkel. Hast du irgendwo gelesen, dass ich ihre Pussy berührt habe?

Aber wenn sie 2 Stunden vorher mit ihren Fingern an meinem After rumfummelt, ist das ok oder wie?

Aber du hast recht, wir drehen uns hier im Kreis 

Ich habe geschrieben in der Nähe vom Genital. Das ist unangenehm genug.

Es wäre auch nicht okay, hätte sie dich gegen deinen Willen angefasst. Trotzdem ist das keine Rechtfertigung sie gegen ihren ERKLÄRTEN Willen anzufassen. (Im Sinne von: sei dir wirklich sicher, dass es für sie okay ist)

Und das wiederhole ich gerne 1000 mal und erkläre es auch gerne auf 1000 verschiedene Arten. Das ist nämlich uuuuunfassbar wichtig. 

Gefällt mir

19.06.21 um 22:08
In Antwort auf

„Nur Menschen anzufassen, wenn man sich zu 100% sicher ist, dass sie es vollen, ist ein Grundsatz ohne Diskussionsgrundlage.“

Achso ... ich war mir übrigens sicher, deswegen habe ich sie ja angefasst. 

1. Hast du geschrieben, es wäre ein test gewesen. 
2. Hat sie dir kurz vorher erzählt, sie will nicht mehr mit dir schlafen. 

Woher genau kam also diese "Sicherheit"? Vorallem wenn du vorher geschrieben hast, du könntest dir nie sicher sein, was sie will.

Kam diese "Sicherheit", aus irgendwelchen kryptischen Sätzen die sie vorher sagte? Die du als Widerspruch zu der klaren "kein Sex mehr" Aussage liest. Oder war es, weil sie dich vorher angefasst hat?

3 -Gefällt mir

19.06.21 um 22:43
In Antwort auf

1. Hast du geschrieben, es wäre ein test gewesen. 
2. Hat sie dir kurz vorher erzählt, sie will nicht mehr mit dir schlafen. 

Woher genau kam also diese "Sicherheit"? Vorallem wenn du vorher geschrieben hast, du könntest dir nie sicher sein, was sie will.

Kam diese "Sicherheit", aus irgendwelchen kryptischen Sätzen die sie vorher sagte? Die du als Widerspruch zu der klaren "kein Sex mehr" Aussage liest. Oder war es, weil sie dich vorher angefasst hat?

Je mehr du mich kritisierst, desto detaillierter rufe ich mir die Situation vom Samstag ins Gedächtnis. 
Ich kann dir sagen, dass ich mir jetzt noch sicherer bin, dass sie es wollte.

Becor wir ins Auto stiegen, saß ich auf dem Bordstein und sie stand direkt neben mir. Ich kraulte die ganze Zeit ihre Wade.
Sie sagte nichts. Hätte sie es gestört, dann hätte sie etwas gesagt oder mir ne Schelle gegeben - so kenne ich sie, denn sie ist schlagkräftig und dominant.
Im Auto haben wir uns die Hand gehalten und die Finger waren ineinander „verschlungen“ (sagt man das so?).
Sie spielte mit ihrem Daumen an meinem. 
Als ich meine Hand testweise (richtig) auf ihren Oberschenkel legte und sie nicht wie sonst (kitzlig) wegzog, merkte ich lachend an: „Oh, du ziehst ja gar nicht weg!“ Sie erwiderte lachend: „Ich? Niemals!“.
Sieh meinen „Test“ eher als kleine Provokation zum weitermachen ihrerseits. Hätte sie tatsächlich weitergemacht, hätte ich sie natürlich aufgezogen und sie mit dem Sexaus konfrontiert. Vielleicht ahnte sie das ja ...
Als sie mich dann später nachhause fuhr, hatten wir vor meiner Tür die längste und innigste Umarmung ever. 

Nochmal zu dem Satz 3 Tage später, dass ich sie bedrängt hätte. Wir befanden uns gerade in einem Streit und ich warf ihr vor, dass sie „schwanzfixiert“ wäre. Des Weiteren sagte ich ihr, dass mir ihre „Rumf*ckerei tierisch auf den Sack geht“. Sie war verständlicherweise wütend. 
Einige Sätze später, fragte ich sie, ob sie sich von mir bedrängt fühlte ... ? Die Antwort hätte ich mir eigentlich in dieser Situation auch selbst geben können ....

Ich bin mir sicher. 
 

Gefällt mir

19.06.21 um 23:00
In Antwort auf

Je mehr du mich kritisierst, desto detaillierter rufe ich mir die Situation vom Samstag ins Gedächtnis. 
Ich kann dir sagen, dass ich mir jetzt noch sicherer bin, dass sie es wollte.

Becor wir ins Auto stiegen, saß ich auf dem Bordstein und sie stand direkt neben mir. Ich kraulte die ganze Zeit ihre Wade.
Sie sagte nichts. Hätte sie es gestört, dann hätte sie etwas gesagt oder mir ne Schelle gegeben - so kenne ich sie, denn sie ist schlagkräftig und dominant.
Im Auto haben wir uns die Hand gehalten und die Finger waren ineinander „verschlungen“ (sagt man das so?).
Sie spielte mit ihrem Daumen an meinem. 
Als ich meine Hand testweise (richtig) auf ihren Oberschenkel legte und sie nicht wie sonst (kitzlig) wegzog, merkte ich lachend an: „Oh, du ziehst ja gar nicht weg!“ Sie erwiderte lachend: „Ich? Niemals!“.
Sieh meinen „Test“ eher als kleine Provokation zum weitermachen ihrerseits. Hätte sie tatsächlich weitergemacht, hätte ich sie natürlich aufgezogen und sie mit dem Sexaus konfrontiert. Vielleicht ahnte sie das ja ...
Als sie mich dann später nachhause fuhr, hatten wir vor meiner Tür die längste und innigste Umarmung ever. 

Nochmal zu dem Satz 3 Tage später, dass ich sie bedrängt hätte. Wir befanden uns gerade in einem Streit und ich warf ihr vor, dass sie „schwanzfixiert“ wäre. Des Weiteren sagte ich ihr, dass mir ihre „Rumf*ckerei tierisch auf den Sack geht“. Sie war verständlicherweise wütend. 
Einige Sätze später, fragte ich sie, ob sie sich von mir bedrängt fühlte ... ? Die Antwort hätte ich mir eigentlich in dieser Situation auch selbst geben können ....

Ich bin mir sicher. 
 

Das is ja ein verrückter Zufall, dass dir so plötzlich eine Auflösung zu unserer Diskussion einfällt, die dich im besten Licht erscheinen lässt, uuund perfekt in deine (und gegen meine) Argumentation passt.. verrückt

Verrückt, wie bei dir (nach einbisschen hin und her) immer alles zusammen passt. Egal, ob es um Stalking oder andere Übergriffigkeiten gegenüber Frauen geht. In Wirklichkeit bist du nie übergriffig, die Situationen sind nur immer so undurchsichtig für Außenstehende..

Unabhängig davon, dass ich dich für DAS Beispiel eines unzuverlässigen Erzählers halte:

"Wir befanden uns gerade in einem Streit und ich warf ihr vor, dass sie „schwanzfixiert“ wäre. Des Weiteren sagte ich ihr, dass mir ihre „Rumf*ckerei tierisch auf den Sack geht“." 

Es ist so, so offensichtlich, dass du sie verurteilst. Für etwas, dass sie so schnell nicht ändern wirst. Wie soll daraus eine Freundschaft auf Augenhöhe aufbauen? Generell irgendeinen freundschaftlichen Verhältnis?

4 -Gefällt mir

20.06.21 um 0:12
In Antwort auf

Dann sorge dich ! 
Willst du ihre Nummer haben, dann kannst du sie trösten ?!

Sorry, aber ihr macht mich hier zum Sündenbock ohne zu erkennen, was ich für ein Problem damit habe, dass sie sich zu einer absoluten Egomanin verwandelt hat. Das gibt sie sogar selber zu und gibt unverständlicher Weise auch noch mir die Schuld daran. 

Mache ich mich deswegen zum Opfer ? Nein ! 
Denn ich bin selber enttäuscht, weil ich zuviel zugelassen habe und ihre Vorgeschichte ignoriert habe. Stattdessen habe ich mich angepasst; immer und immer wieder. 

Soll ich ich dir sagen, wozu ich die 24stündige Pause genutzt habe ? Für eine Entscheidung !

Für mich gab es nur 2 Möglichkeiten: Entweder ich schmeiße sie nun achtkantig aus meinem Leben oder ich vergesse die „alte Freundin“, fange bei Null an und akzeptiere sie als den Menschen, der sie jetzt ist. Das heißt dann aber auch, dass ich meine Emotionen auf Eis lege.
Ich habe mich für zweites entschieden, denn diesen Gedanken trage ich nicht erst seit gestern mit mir rum. Deswegen hat es keinen wirklichen Unterschied mehr gemacht, ob 24 Stunden oder 80 Wochen; der Entschluss war bereits „vorbereitet“.

Warum habe ich nicht Variante 1 gewählt?
Weil ich genau wie du der Meinung bin, dass sie krank ist. Wäre es dann fair gewesen, ihr den Rücken zuzudrehen und sie zu verlassen? Ich denke nicht !

Der Punkt ist es spielt garkeine Rolle für was DU die Pause genutzt hast, sie hatte darum gebeten, du hälst es Mal wieder nicht ein, sie wehrt sich nur  aufgrund von whatever mit ihr nicht stimmt nur zaghaft.

Die Frau gibt an sich recht deutliche Signale.
Und ich hoffe für dich es war ein Witz ijre Identität hier komplett fremden Leuten zu leaken, weil sonst hast du ggf die Nächste die den Weg über eine Anzeige geht und du bist mal wieder völlig fassungslos darüber. 

Lass sie in Ruhe, bemühe dich schnellstmöglich um einen Termin bei deiner Psychologin. So geht das weder für sie noch für dich.

3 -Gefällt mir

20.06.21 um 0:23
In Antwort auf

Das is ja ein verrückter Zufall, dass dir so plötzlich eine Auflösung zu unserer Diskussion einfällt, die dich im besten Licht erscheinen lässt, uuund perfekt in deine (und gegen meine) Argumentation passt.. verrückt

Verrückt, wie bei dir (nach einbisschen hin und her) immer alles zusammen passt. Egal, ob es um Stalking oder andere Übergriffigkeiten gegenüber Frauen geht. In Wirklichkeit bist du nie übergriffig, die Situationen sind nur immer so undurchsichtig für Außenstehende..

Unabhängig davon, dass ich dich für DAS Beispiel eines unzuverlässigen Erzählers halte:

"Wir befanden uns gerade in einem Streit und ich warf ihr vor, dass sie „schwanzfixiert“ wäre. Des Weiteren sagte ich ihr, dass mir ihre „Rumf*ckerei tierisch auf den Sack geht“." 

Es ist so, so offensichtlich, dass du sie verurteilst. Für etwas, dass sie so schnell nicht ändern wirst. Wie soll daraus eine Freundschaft auf Augenhöhe aufbauen? Generell irgendeinen freundschaftlichen Verhältnis?

Wenigstens bin ich nicht die Einzige der das so massiv auffällt. 

Auch das wieder

"Hätte sie es gestört, dann hätte sie etwas gesagt oder mir ne Schelle gegeben - so kenne ich sie, denn sie ist schlagkräftig und dominant."

Vor 3 Tagen war sie noch devot, wollte von Männern genommen und gewürgt werden und erzählt gefühlt der halben Stadt von ihren Vergewaltigungsfantasien. Steht im Thread, ich hab keine Lust wieder Textzeilen raus suchen zu müssen weil er 100% wieder die Tatsachen dreht wie ein Puppenspieler.

Hier stimmt was nicht, auch wenn er mir jetzt unterstellt ich bashe ihn absichtlich aber die Story stinkt und jedes Mal wenn man sagt es stinkt kommt ein "Aber da war ja das und das noch wo ich drüber nachdenke" um ihn besser da stehen zu lassen. 

Ich hatte übrigens auch mal einen Stalker und bevor es los ging dort ein Wochenende verbracht. Er hat mir im laufe der 3 Tage so große Angst gemacht, das ich solange er in der Nähe war auch mitgespielt habe (Ich möchte es nicht weiter ausführen), bis ich die Wohnung verlassen konnte und "sicher" war.  Das Nachgeben in bestimmten Situationen ist überlebensinstinkt, das sie sich dem immer wieder aussetzt kann einige Gründe haben, sie hat ja offensichtlich Probleme wenn auch nur irgendwas hier stimmt.




 

4 -Gefällt mir

20.06.21 um 4:46

Hm,

ich weiß ja was ihr meint.
Und auch ich finde das plötzliche Anfassen einer intimen Region in einer derartigen (Beziehungs-)Situation gelinde gesagt schwierig.

Nur nicht unbedingt, weil man sofort ein bedrängen daraus ableiten muss. Denkt doch mal an Sex mit dem Ex, wie kommt der zustande? Die zwei ehemals Geliebten kommen halt auf die ein oder andere Art und Weise nicht voneinander los.
Da ist es auch nicht gleich so, dass einer den anderen bedrängt, es gibt halt eine Unentschlossenheit im Raum, in Form von sexueller Spannung.
Und dass es so war, darauf deutet ihr Pogegrabsche vorher.

Ich finde es war genau aus diesem Grund schwierig:
Es lässt sofort Raum fürzuviele  Interpretationen, vielleicht positive, aber definitiv negative. Den Fehler hat sie zuerst gemacht, du hättest das vermeiden sollen, Wackelzahn.

Das Nächste ist, ja, sie hat wohl(diesmal) zuerst die Pause gefordert. Aber zu seinem Wohlbefinden, mehr oder weniger. So klang es. UND hat sich vor allen Dingen darüber aufgeregt, dass er eine Pause braucht.
Klingt jetzt also im Allgemeinen nicht so, als mache sie immer klare Ansagen, sondern ist schon in sich selbst widersprüchlich...

Sagt den Sex ab, redet dann aber umso öfter drüber, scheinbar als wolle sie etwas provozieren. Was absolut nicht heißt dass man sie deshalb begrabschen kann, s.o. 

Dann mal will sie sich würgen lassen, dann wieder ist sie dominant- den Widerspruch hat er ja selbst schon erzählt und vermutet es habe was mit Borderline zu tun.

Also erscheint es mir nicht gerade wie eine aufgedeckte Lügengeschichte.
Sie ist halt insgesamt eine widersprüchliche Person und das hat er ja von Anfang an so dargestellt.

Und naja, natürlich kann man sowas nicht komplett objektiv berichten, aber selbstverständlich  sollte er es versuchen und wir sollten dann wohl erstmal davon ausgehen dass er das macht.
Ihm bringt doch der Austausch sonst eh nichts, dann wäre er halt einfach ein weiterer Troll...🤷🏼‍♀️

Liebe Grüße 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers