Home / Forum / Liebe & Beziehung / Den Ex zurück wollen...

Den Ex zurück wollen...

1. Juni um 9:39 Letzte Antwort: 3. Juni um 7:19

Hallo zusammen,

ich würde mich sehr über den Rat von Unbeteiligten zu meiner Situation freuen.

Es geht um folgendes:
Ich war ca. 2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Er war mein erster richtiger Freund und während unserer Beziehung hatte ich das Gefühl, irgendwie richtig erwachsen zu werden.
Aber ich muss auch ehrlich sagen, dass es für mich immer Zweifel gab. Ich war mir nie zu 100% sicher ob er der Richtige ist. Er war eben mein erster Freund und ich hatte immer Angst davor, irgendwann das Gefühl zu haben, etwas verpasst zu haben.
So kam es wie es kommen musste... Ich habe trotz allem angefangen mit anderen zu schreiben, wurde immer unsicherer was unsere Beziehung anging und habe sie schlussendlich dann auf Eis gelegt. Ein paar Tage später habe ich mich dann mit einem anderen Mann getroffen und wir sind im Bett gelandet.
Daraufhin habe ich dann meinen, damals noch Freund angerufen und es ihm erzählt. Er hat sofort Schluss gemacht, denn er hat von Anfang an klar gestellt, dass Fremdgehen für ihn absolut unverzeihlich ist. Ich habe sofort bereut was ich getan habe und ihn in den nächsten Tagen und Wochen über sämtliche soziale Medien und und und kontaktiert und ihn angefleht mir zu verzeihen. Erfolglos.
Seit ein paar Tagen hat er jetzt eine neue Freundin und mir reißt es den Boden unter dem Füßen weg.
Ich bin mir relativ sicher, dass das eine Art Trostbeziehung ist, nach so kurzer Zeit. Klar kann ich das nicht objektiv beurteilen, aber seine Neue hat ein Kind und scheint auch sonst gar nicht zu ihm zu passen... Ich würde gerne von euch wissen, was ihr über die Situation denkt. Habe ich eine Chance? Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Vielen lieben Dank schon jetzt für eure Mühe 

Mehr lesen

1. Juni um 9:53

Uhhh, mal eben dein Gewissen zu bereinigen mit nem Anruf, ehrt dich. Ist ja ehrlich.

Dein Ex ist wahrhaftiger Schlampi. Nimmt sich die nächst beste aus Trost

Lass ihn flattern.

Gefällt mir
1. Juni um 11:23
In Antwort auf butterblume.1

Hallo zusammen,

ich würde mich sehr über den Rat von Unbeteiligten zu meiner Situation freuen.

Es geht um folgendes:
Ich war ca. 2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Er war mein erster richtiger Freund und während unserer Beziehung hatte ich das Gefühl, irgendwie richtig erwachsen zu werden.
Aber ich muss auch ehrlich sagen, dass es für mich immer Zweifel gab. Ich war mir nie zu 100% sicher ob er der Richtige ist. Er war eben mein erster Freund und ich hatte immer Angst davor, irgendwann das Gefühl zu haben, etwas verpasst zu haben.
So kam es wie es kommen musste... Ich habe trotz allem angefangen mit anderen zu schreiben, wurde immer unsicherer was unsere Beziehung anging und habe sie schlussendlich dann auf Eis gelegt. Ein paar Tage später habe ich mich dann mit einem anderen Mann getroffen und wir sind im Bett gelandet.
Daraufhin habe ich dann meinen, damals noch Freund angerufen und es ihm erzählt. Er hat sofort Schluss gemacht, denn er hat von Anfang an klar gestellt, dass Fremdgehen für ihn absolut unverzeihlich ist. Ich habe sofort bereut was ich getan habe und ihn in den nächsten Tagen und Wochen über sämtliche soziale Medien und und und kontaktiert und ihn angefleht mir zu verzeihen. Erfolglos.
Seit ein paar Tagen hat er jetzt eine neue Freundin und mir reißt es den Boden unter dem Füßen weg.
Ich bin mir relativ sicher, dass das eine Art Trostbeziehung ist, nach so kurzer Zeit. Klar kann ich das nicht objektiv beurteilen, aber seine Neue hat ein Kind und scheint auch sonst gar nicht zu ihm zu passen... Ich würde gerne von euch wissen, was ihr über die Situation denkt. Habe ich eine Chance? Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Vielen lieben Dank schon jetzt für eure Mühe 

Liebe Butterblume,

Zum Erwachsen-sein gehört u.a. die Erkenntnis, dass Handlungen auch Konsequenzen haben. Das hast du jetzt gelernt und bist damit ein Stück reifer geworden für deine nächste Beziehung.

Freundliche Grüße, Christoph

3 LikesGefällt mir
1. Juni um 14:06

Hallo 12zeichen,
hallo Christoph,
ich denke ihr habt recht und ich sollte das einfach als Erfahrung abstempeln und nicht noch mehr Energie in die diese scheinbar hoffnungslose Situation investieren.

Trotzdem fällt es mir unheimlich schwer, nicht an ihn zu denken und was wäre wenn. In meinem Kopf gehe ich ständig sämtliche Möglichkeiten durch, wie ich es vielleicht schaffen könnte ihn zu überzeugen, es doch noch einmal mit mir zu versuchen.

Lg 
 

Gefällt mir
2. Juni um 4:51

Sofern ich es richtig verstanden habe, hatte er vorher gesagt,  Fremdgehen sei ein no-go.
Du bist fremdgegangen, er machte Schluß. Ob er jetzt eine Neue  hat oder nicht ist nicht wichtig.

Du mußt akzeptieren, daß Taten Folgen haben, wie oben geschrieben. Es ist gut, wenn du das als junger Mensch lernst und nicht erst später.

Laß es dabei bewenden, störe nicht seine weitere Bahn, es wäre unfair.
Pi

Gefällt mir
2. Juni um 7:37

Hi,
ich würde mich nicht mehr auf ihn versteifen, du hast im ersten Absatz geschrieben, dass er dein erster Freund war und du nie 100% sicher warst, ob er der Richtige ist.
Warum hast du das geglaubt, nur weil er dein erster Freund war oder weil es Sachen gab, die dich auch gestört haben/die nicht gepasst haben?
Meine Meinung ist, fremdgehen ist immer ein Zeichen, dass in der Beziehung etwas fehlt. Bei dir kann ich es nicht wirklich beurteilen ob es nur der Reiz des Neuen war oder ob wirklich was nicht zwischen euch gepasst hat.

Finde es von ihm zwar auch nicht gerade nett, sich sofort jemand Neuen zu suchen, aber du musst schon einsehen, dass du Mist gebaut hast und die Konsequenzen dafür zu tragen hast. Ob er dir verzeiht oder nicht liegt alleine bei ihm, ich würde ihm jetzt nicht nachlaufen, du hast es bereits versucht, vielleicht meldet er sich von selbst wenn einige Zeit vergangen ist.

Lg

Gefällt mir
2. Juni um 19:22
In Antwort auf pi-choo

Sofern ich es richtig verstanden habe, hatte er vorher gesagt,  Fremdgehen sei ein no-go.
Du bist fremdgegangen, er machte Schluß. Ob er jetzt eine Neue  hat oder nicht ist nicht wichtig.

Du mußt akzeptieren, daß Taten Folgen haben, wie oben geschrieben. Es ist gut, wenn du das als junger Mensch lernst und nicht erst später.

Laß es dabei bewenden, störe nicht seine weitere Bahn, es wäre unfair.
Pi

Hallo Pi,
ja natürlich hast du und auch alle anderen, die mir das raten Recht. Ich sollte einfach damit abschließen und einen Schlussstrich unter der Sache ziehen.
Nur ist das leider leichter gesagt als getan...

Gefällt mir
2. Juni um 19:29
In Antwort auf steffi2225

Hi,
ich würde mich nicht mehr auf ihn versteifen, du hast im ersten Absatz geschrieben, dass er dein erster Freund war und du nie 100% sicher warst, ob er der Richtige ist.
Warum hast du das geglaubt, nur weil er dein erster Freund war oder weil es Sachen gab, die dich auch gestört haben/die nicht gepasst haben?
Meine Meinung ist, fremdgehen ist immer ein Zeichen, dass in der Beziehung etwas fehlt. Bei dir kann ich es nicht wirklich beurteilen ob es nur der Reiz des Neuen war oder ob wirklich was nicht zwischen euch gepasst hat.

Finde es von ihm zwar auch nicht gerade nett, sich sofort jemand Neuen zu suchen, aber du musst schon einsehen, dass du Mist gebaut hast und die Konsequenzen dafür zu tragen hast. Ob er dir verzeiht oder nicht liegt alleine bei ihm, ich würde ihm jetzt nicht nachlaufen, du hast es bereits versucht, vielleicht meldet er sich von selbst wenn einige Zeit vergangen ist.

Lg

Hallo Steffi,
die Unsicherheit, ob er wirklich der Richtige ist hatte denke ich verschiedene Gründe.
Ja natürlich gab es Dinge, die mich gestört haben, aber wo gibt es die nicht? Das habe ich aber leider nicht so gesehen, weil ich vielleicht eine zu romantisch Vorstellung von einer perfekten Beziehung hatte.

Ein anderer Grund für meine Zweifel war eben auch dass er der erste war. Ich dachte irgendwie, dass kann nicht die Liebe meines Lebens sein. Keiner bleibt mit seinem ersten Freund zusammen.

Lg

Gefällt mir
3. Juni um 7:19
In Antwort auf butterblume.1

Hallo Steffi,
die Unsicherheit, ob er wirklich der Richtige ist hatte denke ich verschiedene Gründe.
Ja natürlich gab es Dinge, die mich gestört haben, aber wo gibt es die nicht? Das habe ich aber leider nicht so gesehen, weil ich vielleicht eine zu romantisch Vorstellung von einer perfekten Beziehung hatte.

Ein anderer Grund für meine Zweifel war eben auch dass er der erste war. Ich dachte irgendwie, dass kann nicht die Liebe meines Lebens sein. Keiner bleibt mit seinem ersten Freund zusammen.

Lg

Da hast du Recht, in einer Beziehung muss man (fast) immer Kompromisse eingehen, es gehören eben 2 Menschen dazu.

Ich verstehe die Zweifel, wenn es der erste Freund ist, dass man das Gefühl hat, etwas zu verpassen. War bei mir damals auch so, ich habe mich letztenendes dann doch auch getrennt, aber aus dem Grund, weil wir einfach zu verschieden waren. Man verändert sich über die Jahre dann doch auch noch, vor allem wenn man noch jung ist.
Aber ich kenne auch Leute, die sind schon Jahrelang zusammen und es war/ist auch deren erste und wahrscheinlich letzte Beziehung.

Ich wünsche dir jedenfalls, dass du darüber bald hinweg kommst, er war sicher nicht dein letzter Freund. Und nächstes Mal ist man schon reifer und handelt vielleicht anders.

Lg

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest