Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Dauerhafte Angst vor Aus & damit verbundenen Konsequenzen

Letzte Nachricht: 28. Oktober 2017 um 3:10
S
sindre_12918022
28.10.17 um 0:28

Hallo zusammen,
dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum, und ich hätte selbst niemals gedacht dass ich jemals zu dieser Thematik einen Forenbeitrag verfassen werde, aber ich denke hier könnte ich Menschen finden die mich verstehen, und mir eventuell sogar helfen können, doch in erster Linie möchte ich einfach das aufschreiben, was mich dauerhaft bedrückt.

Also, ich bin ein 17 Jahre alter Junge, und seit 2 Monaten in einer Beziehung, meiner ersten Beziehung. Ich hatte auf dieses Mädchen schon etwas länger ein Auge geworfen, und umso glücklicher bin ich, dass wir nun zusammen sind. Ich könnte mir echt kein besseres Mädchen vorstellen an meiner Seite, doch manchmal kann ich es selbst nicht wirklich glauben dass sie mich wirklich liebt. Sie sagt es zwar relativ oft, und von ihrer Seite gibt es eigentlich keine wirklichen Anzeichen die meine Ängste begründen könnten.. Ich denke das Problem liegt bei mir, ich kann einfach nicht glauben dass mich jemand lieben kann, wenn ich mich selbst nicht einmal lieben kann, und gerade so eine wundervolle Person wie sie, die sicherlich jemand besseres verdient hätte, als einen Jungen der, wenn er alleine ist, sehr nachdenklich ist, an sich selbst zweifelt, und deswegen auch schon Nächte weinend im Bett gelegen hat.

Anstatt es zu genießen dass ich nun endlich in einer Beziehung bin, und dann auch noch mit einem so tollen Mädchen, mit der ich gerne den Rest meines Lebens verbringen würde, habe ich einfach fast dauerhaft Angst davor es könnte zerbrechen, und wie ich danach wieder allein sein würde, und in ein so tiefes Loch fallen würde, aus dem ich vermutlich niemals wieder rauskommen würde. Warum kann ich nicht einfach nur glücklich sein, ohne mir ständig Gedanken machen zu müssen? Warum überwiegen eher die Gedanken der Angst und Ungewissheit? Ich liebe sie einfach so sehr..

Würde mich über Kommentare freuen, und dies wird sicherlich nicht mein letzter Beitrag gewesen sein! 

Mehr lesen

Anzeige
M
maile_12152338
28.10.17 um 3:10

jetzt wüsste ich aber zu gern, wieso Du glaubst, Dich nicht lieben zu können ??!

Sieh es doch mal so, wenn Du NICHT liebenswert wärst, dann bekämst Du auch keine Aufmerksamkeit von so einem zauberhaften Mädchen.

Und nur, weil man nicht oft Komplimente bekommt, lässt sich daraus nicht entnehmen, dass man nicht ebenso gut ist wie die meisten anderen, die draußen rumlaufen.

In Deinem Alter war ich aber auch so traurig und hatte Bedenken wegen der Liebe. Heute kann ich Dir versichern, die meisten von uns möchten geliebt sein. Aber nehmen wir dabei noch jene wahr, die sich täglich um uns bemühen, die für uns da sind?

Ich fürchte, dass man sehr oft übersieht, wen man direkt an seiner Seite hat und dass die anderen ebenso unzufrieden sind wie man selbst, auf das Glück warten und  nicht wissen, wie das eigentlich aussieht, aber man wünscht es sich so sehr.

Die Menschheit unterscheidet sich aber gar nicht so sehr voneinander. Seit ich das verstanden habe, lebt es sich für mich viel leichter. Die anderen haben auch ihre Sorgen und die meisten versuchen eben einfach nur das Beste rauszuholen und dafür tun sie was.
Die Denkerei ohne Taten hilft zu gar nichts.

Warum bist Du nicht glücklich, obwohl Du Grund genug dazu hättest? Tust Du alles was nötig ist, damit Du Dich richtig fühlst und sagen kannst: ''Jepp, ich habe alles getan was ich konnte und mehr geht nicht.''

Und wenn Du mal nicht weiter weißt, da gibt es überall reichlich Hilfsangebote - nutze sie - dafür sind sie ja da. Und hab Dich gern, liebe Dich selbst, weil Du einfach ein guter Kerl bist - Punkt.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige