Forum / Liebe & Beziehung

Dating in Corona Zeit und auf Distanz

17. Dezember 2020 um 23:29 Letzte Antwort: 18. Dezember 2020 um 9:27

Hallo ihr lieben, 
Würde gerne eure Einschätzung hören.
Vor 14 Tagen habe ich im Internet, wie auch sonst momentan, einen sehr netten und meines ersten Eindrucks nach sehr sensiblen Mann kennengelernt. Wir haben dann eine Weile über die Plattform geschrieben und sind dann zu Telegramm gewechselt.
Er war sehr aufmerksam. Wir hatten echt viel Spaß. Unser erstes Telefonat wurde nach zwei Stunden durch den Anbieter unterbrochen. Wir haben für Zeit beide nicht bemerkt. Nun kam s also zu unseren ersten Date. Durch die momentane Lage haben wir uns dann bei einem gemeinsamen Hobby zum Wandern verabredet.
Ich empfand den Tag als sehr schön. Wir hatten viel Spaß und gute Gespräche.Ich hatte das Gefühl alles lief super.
Nachdem wir uns verabschiedet hatten bin ich nachhause mit einem guten Gefühl und der Hoffnung ihm geht Sa ähnlich. Leider wohnen wir 120 km auseinander. Was für mich jetzt nicht das riesen Problem ist. Er allerdings am Anfang schon einmal erwähnt hat das ihm dies etwas stören würde.

Nun wartet Frau natürlich auf die erste Reaktion seinerseits die auch kam. In Form einer Nachricht in der er schrieb das er sich nochmal für den schönen Tag bei mir bedankt. 
Ich erwiderte und hatte dann auch weiter dieses gute Gefühl. 

Am nächsten Tag fragte ich ihn dann einfach mal wie sein Gefühl nach diesem Tag ist. 
Er schrieb mir das er es schwierig findet als erster auf diese Frage zu antworten weil man ja noch weiß ob der andere genauso empfindet. Aber er würde mich sehr gerne wiedersehen und näher kennenlernen. Für mich war das natürlich ein sehr schöner Moment weil es mir ja ebenso ging. Das habe ich ihm auch geschrieben. 
Ich dachte alles ist gut und freue mich auf unser nächstes Date was kommen würde. 
Komischer Weise lief ab diesen Moment alles anders als erwartet. Er schreibt kaum noch und hat plötzlich immer zu tuen. 
Habe es am Anfang als Stress an der Arbeit und so angesehen. Aber so langsam stört mich das schon. 
Nach ein paar Tagen habe ich ihn dann damit konfrontiert das ich es komisch finde wenn er mich näher kennenlernen will das er auch so zurück zieht. Dachte ich gebe ihn die Möglichkeit aus dem ganzen raus zu kommen wenn er es doch nicht will. Und habe gesagt es ist ok wenn er das jetzt doch nicht will er soll  nur ehrlich zu mir sein. 
Er antwortete das er das schon möchte aber nicht weiß ob ein näher kennenlernen durch die Entfernung überhaupt funktioniert. 
Ich habe ihm geschrieben das es sicher nicht einfach ist und es nur geht wenn wir es nur rausfinden wenn wir es wollen. 
Das wir uns einfach nochmal treffen schauen ob das Interesse und die Anziehung groß genug ist. Und wir auch darüber reden können was wer erwartet und wie wir es schaffen das es für uns beide funktioniert, trotz Entfernung. 
Er hat dem gleich zugestimmt und gesagt das machen wir so. 

Denkt ihr es liegt nur an der Entfernung das er sich so zurück zieht? 

Nun haben wir ausgemacht das wir uns am Samstag treffen. 
Bin mir allerdings unsicher was wir am besten machen. Bei dem Wetter und der Corona Lage nicht so einfach. 
Dachte an einen Spaziergang zu einem schönen Ort und einer Thermoskanne Tee und Stollen. 
Oder sollte ich ihn einen Vorschlag machen lassen? 


 

Mehr lesen

18. Dezember 2020 um 5:26

Hallo, ich würde ihn einen Vorschlag machen lassen. Ich kann mir vorstellen das er vielleicht wegen der Distanz ins grübeln gekommen ist ? Man(n) ist am Anfang begeistert aber dann kommen Zweifel. Und dann ist es schwierig sich zu entscheiden. Aber es ist klasse das du ihm Brücken baust, das finde ich gut. 

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 8:33
In Antwort auf

Hallo ihr lieben, 
Würde gerne eure Einschätzung hören.
Vor 14 Tagen habe ich im Internet, wie auch sonst momentan, einen sehr netten und meines ersten Eindrucks nach sehr sensiblen Mann kennengelernt. Wir haben dann eine Weile über die Plattform geschrieben und sind dann zu Telegramm gewechselt.
Er war sehr aufmerksam. Wir hatten echt viel Spaß. Unser erstes Telefonat wurde nach zwei Stunden durch den Anbieter unterbrochen. Wir haben für Zeit beide nicht bemerkt. Nun kam s also zu unseren ersten Date. Durch die momentane Lage haben wir uns dann bei einem gemeinsamen Hobby zum Wandern verabredet.
Ich empfand den Tag als sehr schön. Wir hatten viel Spaß und gute Gespräche.Ich hatte das Gefühl alles lief super.
Nachdem wir uns verabschiedet hatten bin ich nachhause mit einem guten Gefühl und der Hoffnung ihm geht Sa ähnlich. Leider wohnen wir 120 km auseinander. Was für mich jetzt nicht das riesen Problem ist. Er allerdings am Anfang schon einmal erwähnt hat das ihm dies etwas stören würde.

Nun wartet Frau natürlich auf die erste Reaktion seinerseits die auch kam. In Form einer Nachricht in der er schrieb das er sich nochmal für den schönen Tag bei mir bedankt. 
Ich erwiderte und hatte dann auch weiter dieses gute Gefühl. 

Am nächsten Tag fragte ich ihn dann einfach mal wie sein Gefühl nach diesem Tag ist. 
Er schrieb mir das er es schwierig findet als erster auf diese Frage zu antworten weil man ja noch weiß ob der andere genauso empfindet. Aber er würde mich sehr gerne wiedersehen und näher kennenlernen. Für mich war das natürlich ein sehr schöner Moment weil es mir ja ebenso ging. Das habe ich ihm auch geschrieben. 
Ich dachte alles ist gut und freue mich auf unser nächstes Date was kommen würde. 
Komischer Weise lief ab diesen Moment alles anders als erwartet. Er schreibt kaum noch und hat plötzlich immer zu tuen. 
Habe es am Anfang als Stress an der Arbeit und so angesehen. Aber so langsam stört mich das schon. 
Nach ein paar Tagen habe ich ihn dann damit konfrontiert das ich es komisch finde wenn er mich näher kennenlernen will das er auch so zurück zieht. Dachte ich gebe ihn die Möglichkeit aus dem ganzen raus zu kommen wenn er es doch nicht will. Und habe gesagt es ist ok wenn er das jetzt doch nicht will er soll  nur ehrlich zu mir sein. 
Er antwortete das er das schon möchte aber nicht weiß ob ein näher kennenlernen durch die Entfernung überhaupt funktioniert. 
Ich habe ihm geschrieben das es sicher nicht einfach ist und es nur geht wenn wir es nur rausfinden wenn wir es wollen. 
Das wir uns einfach nochmal treffen schauen ob das Interesse und die Anziehung groß genug ist. Und wir auch darüber reden können was wer erwartet und wie wir es schaffen das es für uns beide funktioniert, trotz Entfernung. 
Er hat dem gleich zugestimmt und gesagt das machen wir so. 

Denkt ihr es liegt nur an der Entfernung das er sich so zurück zieht? 

Nun haben wir ausgemacht das wir uns am Samstag treffen. 
Bin mir allerdings unsicher was wir am besten machen. Bei dem Wetter und der Corona Lage nicht so einfach. 
Dachte an einen Spaziergang zu einem schönen Ort und einer Thermoskanne Tee und Stollen. 
Oder sollte ich ihn einen Vorschlag machen lassen? 


 

Manchmal klingt nach entspannter Atmosphäre. 

Sensibel geht ja immer in 2 Richtungen. 

Man neigt dazu sich an Kleinigkeiten aufzuhängen wie 120 km.... 

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 8:33

Mach mal *

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 9:27

Die Frage nach dem 1. Treffen war zu früh. Lern ihn doch erst mal richtig live kennen, trefft euch mehrfach. Und frag ihn nicht mehr nach seinem Gefühl. Gefühle passieren und Menschen handeln nach ihnen. Sobald Gefühle verbalisiert werden müssen, da das gegenüber nachfragt, wird der Prozess des Fühlens gestört. Und genau das ist passiert. Er "zieht nicht zurück" - du hast den Prozess der Entwicklung seiner Gefühle gestört. 

Hättest du ihm die Zeit gelassen zu fühlen dann hätte er sich seinen Gefühlen entsprechend auch verhalten können und du hättest nie nach seinen Gefühlen fragen müssen.

lass ihn jetzt erst mal inruhe. Auch wenn er sich nicht melden wird - du musst ihn auf dich zukommen lassen. Wie ein scheues Reh, dass du mit zu schnellen Bewegungen verschreckt hast.
 

Gefällt mir