Home / Forum / Liebe & Beziehung / Dates, kennenlernen und spielchen

Dates, kennenlernen und spielchen

13. September 2016 um 12:17

Ich bin seit kurzem online auf Partnersuche.
Aktuell habe ich seit längerem etwas "am laufen". Das Problem ist, dass er, wie auch einige der Kontakte vor ihm, Spielchen spielt.
Er scheint zu manipulieren, "Taktiken" zu fahren. (Zb. ganz plötzliches rarmachen oä...)

Jetzt habe ich mich im internet mal schlau gemacht und tatsächlich scheint das ja in "verführungsratgebern" den männern einschlägig empfohlen zu werden. Sogar die Wirkung der Techniken a la pua scheinen sich laut denen ja sogar noch zu bestätigen.

Meine Frage: was haltet ihr von Methoden und Taktiken in der kennenlernphase?
Wendet ihr die selber an?
Wie geht ihr damit um, wenn ihr so jemanden kennenlernt?
Bis wohin ist für euch ein geplantes, durchdachtes, taktisch überlegtes vorgehen in der kennenlernphase akzeptabel oder sogar spannend/aufregend?

Bin gespannt

Mehr lesen

13. September 2016 um 12:25


Was haltet ihr von Methoden und Taktiken in der kennenlernphase?
=> Abstand.

Wendet ihr die selber an?
=> warum sollte ich? Haben mir schon viele empfohlen (weil es ja sooooooooooooo falsch ist, beim ersten Date Sex zu haben und da niiiiiiiieeeeee was draus werden kann - is Recht ^^) mache ich aber nicht. Ich bin ich - wer mich nicht so möchte, wie ich bin, mit dem möchte ich auch keine Beziehung (und keine Affäre oder sonstwas).

Wie geht ihr damit um, wenn ihr so jemanden kennenlernt?
=> Kommt darauf an. Wenn irgendwer nach Ratgeber XY vorgeht - Kontaktabbruch.
Wenn irgendwer "einfach so" herum spielt -> kommt auf das Spiel an - und auf meine eigenen Interessen.
Letzlich versucht sich nahezu jeder in der Kennenlernphase in das Licht zu rücken, in dem er / sie sich selbst sieht oder gesehen werden möchte. Die einen mehr, die anderen weniger, aber ... man zeigt sich ja erst mal von der besten Seite. Oder dem, was man halt dafür hält.
Von daher: in Grenzen finde ich das normal, in der von Dir beschriebenen Art würde es mich zuverlässig auf Distanz bringen. Auf grosse Distanz.

Bis wohin ist für euch ein geplantes, durchdachtes, taktisch überlegtes vorgehen in der kennenlernphase akzeptabel oder sogar spannend/aufregend?
=> so lange es für beide nur ein Zeitvertreib ist - ok. Sobald es für einen von beiden ernster wird: NoGo.

1 LikesGefällt mir

13. September 2016 um 13:15

Spielchen und Taktiken sind etwas für Kinder und unreife Erwachsene
Als Kind ist es normal "Spielchen zu spielen" "Grenzen zu testen" und zu "manipulieren" nur um zu sehen wie weit man damit kommt.

Wenn sich mir gegenüber eine Frau beim kennenlernen so verhält, bin ich schnur stracks wieder weg.
Sich rar machen, Stunden oder gar Tage nicht zurückschreiben, treffen absagen etc. etc., naja wers braucht.

Ich bin selbst immer wieder über das Verhalten meines besten Freundes irritiert wenn er mit einer neuen Dame schreibt. Da schreibst er ihr teils Stunden oder Tage nicht zurück, damit sie nicht den Eindruck bekommt er sei "verzweifelt" und habe nichts besseres zu tun als nur aufs Handy zu gucken.

Also davon mal abgesehen, dass heute eh jeder alle 5 min aufs Handy schaut, kann man auch direkt zurückschreiben wenn man gerade Zeit hat und die Nachricht gelesen hat.
Wenn sich jemand mit einem auf der Straße unterhält schweigt man ja auch nicht vor sich hin und anwortet erst am nächsten Tag.

Spannend/Aufregend? Was soll daran spannend oder aufregend sein? Hat Frau keine Lust - tja gibt noch genügend andere, die nicht auf so ein Quatsch stehen.

Spannend und Aufregend sind vor allem spannende Gespräche oder aufregende Freizeitgestaltung, nicht aber vorpupertierendes Verhalten von Menschen, die ohne Drama nicht leben können.

2 LikesGefällt mir

13. September 2016 um 13:29

Solche Spielchen erinnern mich
an die Comic Serie "Spion & Spion" aus den Mad-Zeitungen der verrückten 1980er Jahren.

Wer meint mit Spielchen weiterzukommen, möge das gerne tun, ich finds einfach nur kindisch.

1 LikesGefällt mir

12. November 2016 um 19:31
In Antwort auf aurely939

Ich bin seit kurzem online auf Partnersuche.
Aktuell habe ich seit längerem etwas "am laufen". Das Problem ist, dass er, wie auch einige der Kontakte vor ihm, Spielchen spielt.
Er scheint zu manipulieren, "Taktiken" zu fahren. (Zb. ganz plötzliches rarmachen oä...)

Jetzt habe ich mich im internet mal schlau gemacht und tatsächlich scheint das ja in "verführungsratgebern" den männern einschlägig empfohlen zu werden. Sogar die Wirkung der Techniken a la pua scheinen sich laut denen ja sogar noch zu bestätigen.

Meine Frage: was haltet ihr von Methoden und Taktiken in der kennenlernphase?
Wendet ihr die selber an?
Wie geht ihr damit um, wenn ihr so jemanden kennenlernt?
Bis wohin ist für euch ein geplantes, durchdachtes, taktisch überlegtes vorgehen in der kennenlernphase akzeptabel oder sogar spannend/aufregend?

Bin gespannt

Ich habe zu diesem Thema diesen Artikel gefunden!!

Frau sucht Mann und gibt für die Anmeldung bei Partnerbörsen viel Geld aus, weil sie sich die große Liebe erhoffen, oder aber zumindest einen Lebensabschnittspartner, der verlässlich bei ihren Problemen für sie da ist, und ihnen auch Einkaufstüten trägt. Werden diese Hoffnungen und wird die Suche schließlich nicht durch Erfolg gekrönt, kann die Frau eine gewisse Schwelle der Frustration erreichen. Und eine frustrierte Frau, trifft vorschnelle Entscheidungen. Womöglich landet sie dann mit dem erstbesten Kerl im Bett, aber gebracht hat es wieder nichts.http://flirten-lernen-mann-kennenlernen.de/

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen