Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das undenkbare am undenkbarsten

Das undenkbare am undenkbarsten

4. Dezember 2017 um 11:46

Hallo Community,

Ich m 25 stelle mir, aus meiner Sicht die wohl wichtigste Frage, die man sich stellen kann. "Hat Sie Interesse?" Ich weiss ich weiss, geh einfach auf Sie zu und klär die Sache. Aber naja ich fange mal von vorne an. 

Zu mir, naja bin in den letzten Jahren sehr viel an meiner Tätigkeit gebunden gewesen, mir geht es finanziell mehr als gut, nur in meinen Hobbies, da war ich immer sehr speziell. Natürlich sucht man einen idealen Partner, ein Hirngespinnst das weit weg der Realität liegt. Ich meine natürlich Charaktereigenschaften, Hobbies usw. Ich selber habe versucht immer mir diesem Ideal zu entziehen, und froh mit dem zu sein was ich bekomme. Ich habe einige schwere Enttäuschungen erlebt. Das was mir wichtig ist, war vielen egal. 

Ich war oft traurig und sehr alleine, auch mit vielen Freunden in meinem Umfeld. Ich wollte mein Spiegelbild finden. Etwas das froh ist das ich bei Ihr bin, zwischenzeitlich glaubte ich, das dies das einzige wäre was ich brauchte, oder je bekommen könnte/ erwarten sollte. 

Es hatte mich innerlich ausgeholt, aber ich versuchte damit klar zu kommen. Geld hat da auch kompensiert, kurzzeitig. Ich habe versucht bei älteren Frauen, das zu finden, bei dem ich meine Generation eine zu kleinen Prozentsatz sah. Und dann kam Dieser Tag an dem ich Sie kennenlerne. 

Da ich anonyme bleiben will, schneide ich nur kurz an. Man hat sich per Zufall getroffen, zu einer gemeinsamen Aktivität. 
Das ganze ging 12 Stunden ca. In dieser Zeit hat man viel geredet, gelacht und Spaß miteinander gehabt. In dieser Zeit konnte ich es nicht begreifen was Sie war, etwas vertrautes, etwas als kannte ich es schon seit Jahren und das war ich.(eine exakte Punktlandung ohne Abweichung)  Das undenkbare ist am undenkbarsten eingetreten, das Ideal direkt vor mir. 
Das war so überwältigend das es für mich sich nach nichts angefühlt hat, ein Vacuum, eine Anziehung, als würde diese Fremde schon ein ganzes Leben an meiner Seite sein. Das hat sich auch in meinem Verhalten gespiegelt, es war wunderbar locker. So etwas hatte ich noch nie bei einer Frau gefühlt. Es ist was vollkommen anderes. 

Und ihr Verhalten mir gegenüber war auch anderes als sonst. Doch ich weiss nicht wie ich die signale werten soll und darum suche ich Rat hier in der Community. 

Sie hockte mir schräg gegenüber. Und jedes mal wenn ich in ihren Blickwinkel sah. Fixierte sie meine Augen. Es war so Anziehend das das ganze ein paar Dutzend mal so ging, von Anfang an. Sie lächelte quasi mit den Augen mich an. Innerhalb der Kommunikation suchte Sie quasi ne Bestätigung bei mir. Ging öfter auch auf mich ein, bei Witzen. Nach ein paar Stunden öffnete Sie ihr Haar und kräuselte es (es war vorher zusammengebunden). Und Sie stützte Ihr Kinn an Ihrer Handfläche. 

Ist das normales Verhalten oder sind das Flirtsignale bzw. kann das alles auch nichts bedeuten. 

Ich habe die Möglichkeit mit Ihr in Kontakt zu treten oder soll ich bis zu einem nächsten Treffen warten. Oder soll ich es bleiben lassen? 

Ich bin für jeden Rat dankbar und wünsche frohe Adventszeit. 

Grüße,

B.
 

Mehr lesen

4. Dezember 2017 um 12:24

Puh, Dich hat es ja scheinbar schwer erwischt. (Irgendwie süß
Nimm Kontakt auf und versuche da anzuknüpfen wo ihr beim letzten Mal aufgehört habt. Sie scheint Dich ja auch zu mögen, wie sehr, musst Du nun rausfinden.

Viel Glück, ich drücke die Daumen!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Traumatisiert durch Vergangenheit
Von: baba0601
neu
4. Dezember 2017 um 10:53
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook