Home / Forum / Liebe & Beziehung / ... das MUSS ich jetzt jemandem erzählen...

... das MUSS ich jetzt jemandem erzählen...

24. Mai um 0:36 Letzte Antwort: 5. Juli um 17:45

Das muss ich jetzt echt loswerden ... ich bin gerade geplättet und fühle mich geschmeichelt. 
Es ist eigentlich kein Problem, darum fiel mich auch kein richtiger Titel ein. Aber mich wollte gerade jemand besuchen und den weiten Weg (18km) mitten in der Nacht zu mir laufen nur um die Nacht bei mir (und wohl auch mit mit) zu verbringen! 

Vorgeschichte:

Also - vor zwei Jahren habe ich jemandem auf einer Party kennengelernt. Er fiel mir nicht weiter als Mann auf, weil er sehr viel jünger ist als ich, er eine Freundin hatte, es viele neue Leute für mich waren, und ich eigentlich mit zwei Freunden dort war und den ganzen Abend mit ihnen verbracht habe. Ich habe mich aber an ihn erinnert, weil wir in seiner Wohnung gefeiert hatten und weil seine Freundin etwas Deutsch sprach (ich lebe im Ausland und war an dem Abend die einzige Deutsche). 

Ca. zwei Monate später kontaktiert er mich über Facebook und nach einigen Wochen treffen wir uns und verbringen einen Nachmittag zusammen in meinem Wohnort (Vorort von der Stadt, in der er lebt).  Am ende dieses Nachmittages versucht er mich zu küssen und ich war überrascht, weil ich wirklich gar nicht damit gerechnet hatte. Ich hatte wirklich gedacht, dass er zeit hatte und mich einfach treffen wollte (ich wusste nicht, dass die Freundin mitlerweile nicht mehr in seinem Leben war.) Mir erschienen romantische oder ähnliche hormonelle Steuerungen so abwegig, dass ich nicht darauf kam, dass es bei ihm anders sein könnte. Seit dem haben wir aber ab und an Chatkontakt, aber immer nur loses, oberflächliches Herumgescherze. Nett und unverbindlich. 

Ein Jahr später haben wir uns dann wieder getroffen und sind einen Abend ausgegangen, war eine teilweise schräge Kneipennacht, bei der es aber von Anfang an klar war, dass die Idee eher sexueller Natur war. Ich hatte bei ihm übernachtet, wir haben geknutscht aber nicht mehr. Wir haben uns danach auch nicht wieder gesehen sind aber weiterhin ab und an in Chatkontakt.

Heute:

Und jetzt, wieder ein Jahr später schreibt er mich gerade eben an, und will jetzt mitten in der Nacht zu mir kommen. Er will die Strecke laufen (18km!) - ÖPNV gibt es hier wg der Pandemie nur sehr reduziert und Taxis sind auch gerade nicht wirklich üppig vertreten. Also wollte er joggen und dann hier bei mir übernachten. Ich sehe jetzt mal nur das Schöne und Positive an allem und fühle mich geschmeichelt, dass dieser hübsche und so viel jüngere Mann etwas von mir möchte. Und ich hoffe, dass ich ihn durch meine Zurückweisung nicht zu sehr im Ego verletze. 

... und da ich jetzt mitten in der Nacht mit niemandem darüber sprechen kann, tippe ich meine kleine Geschichte hier so ins Forum und freue mich, bleibe aber auch weiterhin standhaft und möchte ihn nie wieder sehen. Ich suche nämlich weder Beziehung noch Tinderbekanntschaft - und schon gar nicht mit so einem grossen Altersunterschied. Aber süss ist das schon und sehr schmeichelhaft.


 

Mehr lesen

24. Mai um 3:46

Liebe soyyo,

das ist ein schöner, netter Beitrag, der meine Nacht erhellt hat. 🤗😊

Ein positiver Beitrag, der auch das Forum daran erinnern könnte, daß es nicht nur Dramen und Tragödien gibt!

Herzliche Grüße,
Pi

3 LikesGefällt mir
24. Mai um 9:40
In Antwort auf soyyo

Das muss ich jetzt echt loswerden ... ich bin gerade geplättet und fühle mich geschmeichelt. 
Es ist eigentlich kein Problem, darum fiel mich auch kein richtiger Titel ein. Aber mich wollte gerade jemand besuchen und den weiten Weg (18km) mitten in der Nacht zu mir laufen nur um die Nacht bei mir (und wohl auch mit mit) zu verbringen! 

Vorgeschichte:

Also - vor zwei Jahren habe ich jemandem auf einer Party kennengelernt. Er fiel mir nicht weiter als Mann auf, weil er sehr viel jünger ist als ich, er eine Freundin hatte, es viele neue Leute für mich waren, und ich eigentlich mit zwei Freunden dort war und den ganzen Abend mit ihnen verbracht habe. Ich habe mich aber an ihn erinnert, weil wir in seiner Wohnung gefeiert hatten und weil seine Freundin etwas Deutsch sprach (ich lebe im Ausland und war an dem Abend die einzige Deutsche). 

Ca. zwei Monate später kontaktiert er mich über Facebook und nach einigen Wochen treffen wir uns und verbringen einen Nachmittag zusammen in meinem Wohnort (Vorort von der Stadt, in der er lebt).  Am ende dieses Nachmittages versucht er mich zu küssen und ich war überrascht, weil ich wirklich gar nicht damit gerechnet hatte. Ich hatte wirklich gedacht, dass er zeit hatte und mich einfach treffen wollte (ich wusste nicht, dass die Freundin mitlerweile nicht mehr in seinem Leben war.) Mir erschienen romantische oder ähnliche hormonelle Steuerungen so abwegig, dass ich nicht darauf kam, dass es bei ihm anders sein könnte. Seit dem haben wir aber ab und an Chatkontakt, aber immer nur loses, oberflächliches Herumgescherze. Nett und unverbindlich. 

Ein Jahr später haben wir uns dann wieder getroffen und sind einen Abend ausgegangen, war eine teilweise schräge Kneipennacht, bei der es aber von Anfang an klar war, dass die Idee eher sexueller Natur war. Ich hatte bei ihm übernachtet, wir haben geknutscht aber nicht mehr. Wir haben uns danach auch nicht wieder gesehen sind aber weiterhin ab und an in Chatkontakt.

Heute:

Und jetzt, wieder ein Jahr später schreibt er mich gerade eben an, und will jetzt mitten in der Nacht zu mir kommen. Er will die Strecke laufen (18km!) - ÖPNV gibt es hier wg der Pandemie nur sehr reduziert und Taxis sind auch gerade nicht wirklich üppig vertreten. Also wollte er joggen und dann hier bei mir übernachten. Ich sehe jetzt mal nur das Schöne und Positive an allem und fühle mich geschmeichelt, dass dieser hübsche und so viel jüngere Mann etwas von mir möchte. Und ich hoffe, dass ich ihn durch meine Zurückweisung nicht zu sehr im Ego verletze. 

... und da ich jetzt mitten in der Nacht mit niemandem darüber sprechen kann, tippe ich meine kleine Geschichte hier so ins Forum und freue mich, bleibe aber auch weiterhin standhaft und möchte ihn nie wieder sehen. Ich suche nämlich weder Beziehung noch Tinderbekanntschaft - und schon gar nicht mit so einem grossen Altersunterschied. Aber süss ist das schon und sehr schmeichelhaft.


 

Nach 18 km würde ich auch nur noch übernachten wollen

Wenn es dir schmeichelt, freu ich mit Dir.

1 LikesGefällt mir
24. Mai um 10:31
In Antwort auf soyyo

Das muss ich jetzt echt loswerden ... ich bin gerade geplättet und fühle mich geschmeichelt. 
Es ist eigentlich kein Problem, darum fiel mich auch kein richtiger Titel ein. Aber mich wollte gerade jemand besuchen und den weiten Weg (18km) mitten in der Nacht zu mir laufen nur um die Nacht bei mir (und wohl auch mit mit) zu verbringen! 

Vorgeschichte:

Also - vor zwei Jahren habe ich jemandem auf einer Party kennengelernt. Er fiel mir nicht weiter als Mann auf, weil er sehr viel jünger ist als ich, er eine Freundin hatte, es viele neue Leute für mich waren, und ich eigentlich mit zwei Freunden dort war und den ganzen Abend mit ihnen verbracht habe. Ich habe mich aber an ihn erinnert, weil wir in seiner Wohnung gefeiert hatten und weil seine Freundin etwas Deutsch sprach (ich lebe im Ausland und war an dem Abend die einzige Deutsche). 

Ca. zwei Monate später kontaktiert er mich über Facebook und nach einigen Wochen treffen wir uns und verbringen einen Nachmittag zusammen in meinem Wohnort (Vorort von der Stadt, in der er lebt).  Am ende dieses Nachmittages versucht er mich zu küssen und ich war überrascht, weil ich wirklich gar nicht damit gerechnet hatte. Ich hatte wirklich gedacht, dass er zeit hatte und mich einfach treffen wollte (ich wusste nicht, dass die Freundin mitlerweile nicht mehr in seinem Leben war.) Mir erschienen romantische oder ähnliche hormonelle Steuerungen so abwegig, dass ich nicht darauf kam, dass es bei ihm anders sein könnte. Seit dem haben wir aber ab und an Chatkontakt, aber immer nur loses, oberflächliches Herumgescherze. Nett und unverbindlich. 

Ein Jahr später haben wir uns dann wieder getroffen und sind einen Abend ausgegangen, war eine teilweise schräge Kneipennacht, bei der es aber von Anfang an klar war, dass die Idee eher sexueller Natur war. Ich hatte bei ihm übernachtet, wir haben geknutscht aber nicht mehr. Wir haben uns danach auch nicht wieder gesehen sind aber weiterhin ab und an in Chatkontakt.

Heute:

Und jetzt, wieder ein Jahr später schreibt er mich gerade eben an, und will jetzt mitten in der Nacht zu mir kommen. Er will die Strecke laufen (18km!) - ÖPNV gibt es hier wg der Pandemie nur sehr reduziert und Taxis sind auch gerade nicht wirklich üppig vertreten. Also wollte er joggen und dann hier bei mir übernachten. Ich sehe jetzt mal nur das Schöne und Positive an allem und fühle mich geschmeichelt, dass dieser hübsche und so viel jüngere Mann etwas von mir möchte. Und ich hoffe, dass ich ihn durch meine Zurückweisung nicht zu sehr im Ego verletze. 

... und da ich jetzt mitten in der Nacht mit niemandem darüber sprechen kann, tippe ich meine kleine Geschichte hier so ins Forum und freue mich, bleibe aber auch weiterhin standhaft und möchte ihn nie wieder sehen. Ich suche nämlich weder Beziehung noch Tinderbekanntschaft - und schon gar nicht mit so einem grossen Altersunterschied. Aber süss ist das schon und sehr schmeichelhaft.


 

Ein wenig Ego-Pushing 

Sich freuen und weiterziehen ist wahrscheinlich eine sehr weise Entscheidung. 

Um sein Ego brauchst du dir keine Sorgen machen. 

2 LikesGefällt mir
24. Mai um 10:48

18km das ist ein Katzensprung .Gut laufen dauert eine Weile 😆

1 LikesGefällt mir
24. Mai um 10:53
Beste Antwort
In Antwort auf soyyo

Das muss ich jetzt echt loswerden ... ich bin gerade geplättet und fühle mich geschmeichelt. 
Es ist eigentlich kein Problem, darum fiel mich auch kein richtiger Titel ein. Aber mich wollte gerade jemand besuchen und den weiten Weg (18km) mitten in der Nacht zu mir laufen nur um die Nacht bei mir (und wohl auch mit mit) zu verbringen! 

Vorgeschichte:

Also - vor zwei Jahren habe ich jemandem auf einer Party kennengelernt. Er fiel mir nicht weiter als Mann auf, weil er sehr viel jünger ist als ich, er eine Freundin hatte, es viele neue Leute für mich waren, und ich eigentlich mit zwei Freunden dort war und den ganzen Abend mit ihnen verbracht habe. Ich habe mich aber an ihn erinnert, weil wir in seiner Wohnung gefeiert hatten und weil seine Freundin etwas Deutsch sprach (ich lebe im Ausland und war an dem Abend die einzige Deutsche). 

Ca. zwei Monate später kontaktiert er mich über Facebook und nach einigen Wochen treffen wir uns und verbringen einen Nachmittag zusammen in meinem Wohnort (Vorort von der Stadt, in der er lebt).  Am ende dieses Nachmittages versucht er mich zu küssen und ich war überrascht, weil ich wirklich gar nicht damit gerechnet hatte. Ich hatte wirklich gedacht, dass er zeit hatte und mich einfach treffen wollte (ich wusste nicht, dass die Freundin mitlerweile nicht mehr in seinem Leben war.) Mir erschienen romantische oder ähnliche hormonelle Steuerungen so abwegig, dass ich nicht darauf kam, dass es bei ihm anders sein könnte. Seit dem haben wir aber ab und an Chatkontakt, aber immer nur loses, oberflächliches Herumgescherze. Nett und unverbindlich. 

Ein Jahr später haben wir uns dann wieder getroffen und sind einen Abend ausgegangen, war eine teilweise schräge Kneipennacht, bei der es aber von Anfang an klar war, dass die Idee eher sexueller Natur war. Ich hatte bei ihm übernachtet, wir haben geknutscht aber nicht mehr. Wir haben uns danach auch nicht wieder gesehen sind aber weiterhin ab und an in Chatkontakt.

Heute:

Und jetzt, wieder ein Jahr später schreibt er mich gerade eben an, und will jetzt mitten in der Nacht zu mir kommen. Er will die Strecke laufen (18km!) - ÖPNV gibt es hier wg der Pandemie nur sehr reduziert und Taxis sind auch gerade nicht wirklich üppig vertreten. Also wollte er joggen und dann hier bei mir übernachten. Ich sehe jetzt mal nur das Schöne und Positive an allem und fühle mich geschmeichelt, dass dieser hübsche und so viel jüngere Mann etwas von mir möchte. Und ich hoffe, dass ich ihn durch meine Zurückweisung nicht zu sehr im Ego verletze. 

... und da ich jetzt mitten in der Nacht mit niemandem darüber sprechen kann, tippe ich meine kleine Geschichte hier so ins Forum und freue mich, bleibe aber auch weiterhin standhaft und möchte ihn nie wieder sehen. Ich suche nämlich weder Beziehung noch Tinderbekanntschaft - und schon gar nicht mit so einem grossen Altersunterschied. Aber süss ist das schon und sehr schmeichelhaft.


 

Liebe soyyo,

ich finde es gut, dass du dir alles einmal von der Seele geschrieben hast. Und ich wünsche euch eine angenehme Zeit miteinander!

Alles andere kann ohnehin nur die Zukunft zeigen - auch dafür alles Gute!

1 LikesGefällt mir
24. Mai um 14:40
In Antwort auf anwendung

Nach 18 km würde ich auch nur noch übernachten wollen

Wenn es dir schmeichelt, freu ich mit Dir.

...ich würde schon an der ersten Strassenecke erschöpft zusammenbrechen 
 

1 LikesGefällt mir
24. Mai um 14:41
In Antwort auf avin_20350735

18km das ist ein Katzensprung .Gut laufen dauert eine Weile 😆

voll der Katzensprung 

Gefällt mir
24. Mai um 14:45
In Antwort auf py158

Liebe soyyo,

ich finde es gut, dass du dir alles einmal von der Seele geschrieben hast. Und ich wünsche euch eine angenehme Zeit miteinander!

Alles andere kann ohnehin nur die Zukunft zeigen - auch dafür alles Gute!

ach die Zukunft ... solange wir alle überleben ist ja schon was geschafft. Aber diese Aktion hat mir gezeigt, dass ich wieder Sport machen muss, denn ich habe seit Beginn der Ausgangssperre keinen Sport mehr gemacht. Und obwohl wir seit einer Woche wieder in den Wald dürfen, konnte ich mich nicht aufraffen... aber jetzte  

1 LikesGefällt mir
24. Mai um 14:52
In Antwort auf soyyo

Das muss ich jetzt echt loswerden ... ich bin gerade geplättet und fühle mich geschmeichelt. 
Es ist eigentlich kein Problem, darum fiel mich auch kein richtiger Titel ein. Aber mich wollte gerade jemand besuchen und den weiten Weg (18km) mitten in der Nacht zu mir laufen nur um die Nacht bei mir (und wohl auch mit mit) zu verbringen! 

Vorgeschichte:

Also - vor zwei Jahren habe ich jemandem auf einer Party kennengelernt. Er fiel mir nicht weiter als Mann auf, weil er sehr viel jünger ist als ich, er eine Freundin hatte, es viele neue Leute für mich waren, und ich eigentlich mit zwei Freunden dort war und den ganzen Abend mit ihnen verbracht habe. Ich habe mich aber an ihn erinnert, weil wir in seiner Wohnung gefeiert hatten und weil seine Freundin etwas Deutsch sprach (ich lebe im Ausland und war an dem Abend die einzige Deutsche). 

Ca. zwei Monate später kontaktiert er mich über Facebook und nach einigen Wochen treffen wir uns und verbringen einen Nachmittag zusammen in meinem Wohnort (Vorort von der Stadt, in der er lebt).  Am ende dieses Nachmittages versucht er mich zu küssen und ich war überrascht, weil ich wirklich gar nicht damit gerechnet hatte. Ich hatte wirklich gedacht, dass er zeit hatte und mich einfach treffen wollte (ich wusste nicht, dass die Freundin mitlerweile nicht mehr in seinem Leben war.) Mir erschienen romantische oder ähnliche hormonelle Steuerungen so abwegig, dass ich nicht darauf kam, dass es bei ihm anders sein könnte. Seit dem haben wir aber ab und an Chatkontakt, aber immer nur loses, oberflächliches Herumgescherze. Nett und unverbindlich. 

Ein Jahr später haben wir uns dann wieder getroffen und sind einen Abend ausgegangen, war eine teilweise schräge Kneipennacht, bei der es aber von Anfang an klar war, dass die Idee eher sexueller Natur war. Ich hatte bei ihm übernachtet, wir haben geknutscht aber nicht mehr. Wir haben uns danach auch nicht wieder gesehen sind aber weiterhin ab und an in Chatkontakt.

Heute:

Und jetzt, wieder ein Jahr später schreibt er mich gerade eben an, und will jetzt mitten in der Nacht zu mir kommen. Er will die Strecke laufen (18km!) - ÖPNV gibt es hier wg der Pandemie nur sehr reduziert und Taxis sind auch gerade nicht wirklich üppig vertreten. Also wollte er joggen und dann hier bei mir übernachten. Ich sehe jetzt mal nur das Schöne und Positive an allem und fühle mich geschmeichelt, dass dieser hübsche und so viel jüngere Mann etwas von mir möchte. Und ich hoffe, dass ich ihn durch meine Zurückweisung nicht zu sehr im Ego verletze. 

... und da ich jetzt mitten in der Nacht mit niemandem darüber sprechen kann, tippe ich meine kleine Geschichte hier so ins Forum und freue mich, bleibe aber auch weiterhin standhaft und möchte ihn nie wieder sehen. Ich suche nämlich weder Beziehung noch Tinderbekanntschaft - und schon gar nicht mit so einem grossen Altersunterschied. Aber süss ist das schon und sehr schmeichelhaft.


 

Scheinst ja ein heißer Feger zu sein 

Und? Was ist nun bei der Sache herausgekommen?

1 LikesGefällt mir
24. Mai um 15:30
In Antwort auf bissfest

Scheinst ja ein heißer Feger zu sein 

Und? Was ist nun bei der Sache herausgekommen?

...was dabei herausgekommen ist, ist lediglich, dass ich hier im Forum meine Aufregung niedergeschrieben habe. Sonst nix. Ich will ihn halt nicht mehr sehen, weil ich keinerlei sexuelles Interesse an ihm habe und er offensichtlich keine Freundschaft will. 

" heißer Feger" ... hehe you lighten my day! I wish I wish ... 

1 LikesGefällt mir
24. Mai um 17:11
In Antwort auf soyyo

...ich würde schon an der ersten Strassenecke erschöpft zusammenbrechen 
 

er hat halt den lockdown sinnvoll genutzt, und ist jetzt gut trainiert!

ich frag mich nur, warum ein sportlicher, junger mann, der in einer gegend mit miesem ÖPNV wohnt, kein fahrrad hat? damit wäre er unter ner stunde bei dir gewesen...

1 LikesGefällt mir
24. Mai um 18:12
In Antwort auf user08152

er hat halt den lockdown sinnvoll genutzt, und ist jetzt gut trainiert!

ich frag mich nur, warum ein sportlicher, junger mann, der in einer gegend mit miesem ÖPNV wohnt, kein fahrrad hat? damit wäre er unter ner stunde bei dir gewesen...

Ja anscheinend hat er den begrenzten Bewegungsradius genutzt und ist viel durch die Strassen gelaufen ...

Und wg Fahrrad - wir leben nicht in Deutschland. Hier ist das nicht üblich, ein Fahrrad zur normalen Fortbewegung zu nutzen, wenn man in der Stadt lebt. Fahrräder sind hier eher Sportgeräte und Transportmittel wie in Deutschland. Und eigentlich ist der ÖPNV super hier, nur zur Zeit halt nicht wg der aktuellen Krise und weil es mitten in der Nacht war nicht. 

1 LikesGefällt mir
25. Mai um 15:47
In Antwort auf soyyo

...was dabei herausgekommen ist, ist lediglich, dass ich hier im Forum meine Aufregung niedergeschrieben habe. Sonst nix. Ich will ihn halt nicht mehr sehen, weil ich keinerlei sexuelles Interesse an ihm habe und er offensichtlich keine Freundschaft will. 

" heißer Feger" ... hehe you lighten my day! I wish I wish ... 

Wenn du dir sicher bist, dass du nichts von ihm willst, ist es besser so. Trotzdem ein schönes Kompliment. 

1 LikesGefällt mir
26. Mai um 12:43
Beste Antwort
In Antwort auf bissfest

Wenn du dir sicher bist, dass du nichts von ihm willst, ist es besser so. Trotzdem ein schönes Kompliment. 

Ach ja, ich wünschte ich würde. Es wäre eager eher dieses sich überreden lassen und nicht wirklich mit vollem Herzen dabei sein. Er ist hübsch und sehr jung ... schlappe 18 Jahre jünger. Das sind wirklich verschiedene Welten. Letzten Sommer hat er mich beispielsweise gefragt, ob ich mal (!) Kinder will ...


schade, das passt weder für einen lustiges Sommertechtelmechtel noch für etwas festes.

Wenn er jetzt freundschaftlich etwas wollte, wäre es super - zusammen Party machen, Sport oder Ausflüge, kochen, Tage und Nächte durchquatschen etc... was man halt so mit Freunden macht. 

18 Jahre ist mir doch ein zu großer Altersunterschied...  aber schmeicheln tut es mir, das muss ich zugeben. Besonders weil er gestern Abend wieder geschrieben hat. Ich denke, es ist an der Zeit, Tacheles zu reden. 

Gefällt mir
5. Juli um 16:58

Ich muss jetzt hier schreiben, damit ich nicht schwach werde... er kommt heute aus dem Urlaub zurück und will sich mit mir treffen. Er ist so direkt und redet nicht drumherum, dass klar ist, dass er nicht bloß zusammen Kaffee trinken und abhängen sondern physisch interaktiv sein möchte (mir viel gerade keine bessere Umschreibung ein).

Und wieder schmeichelt es mir.

Wir hatten jetzt einen Monat so gut wie keinen Kontakt und es ist sehr distanziert gewesen, nachdem ich ihm gesagt hatte, er wäre mir zu jung. Und jetzt das! 

und damit ich nicht schwach werde, schreibe ich hier. Eigentlich habe ich ja gar keine Frage... ist wohl nur so eine aufgeregte Übersprungshandlung, um eben nicht in ein Treffen einzuwilligen und schwach zu werden.

man man ... er schafft es mit seiner Hartnäckigkeit in meinen Gedanken zu bleiben. Die ganze Kommunikation läuft übrigens nur getippt über Facebook-Messenger. Schon alleine daran merkt man den Altersunterschied - ich fände Gespräche netter, aber die jungen Leute (jaja ich Omi) wissen das wohl nicht mehr. Andere Kommunikationskultur. 

wie gut dass ich nächste Woche in Urlaub fahre und dann bis Ende des Sommers auf Reisen sein werde. So erspare ich es mir, emotional involviert zu werden. 

aber ich merke, dass ich glaube ich doch so langsam mal wieder jemanden in mein Leben lassen möchte. Ich konnte mir das ja lange nicht vorstellen... aber irgendwie jetzt ... wäre vielleicht ganz nett. 
 

Gefällt mir
5. Juli um 17:16
In Antwort auf soyyo

Ich muss jetzt hier schreiben, damit ich nicht schwach werde... er kommt heute aus dem Urlaub zurück und will sich mit mir treffen. Er ist so direkt und redet nicht drumherum, dass klar ist, dass er nicht bloß zusammen Kaffee trinken und abhängen sondern physisch interaktiv sein möchte (mir viel gerade keine bessere Umschreibung ein).

Und wieder schmeichelt es mir.

Wir hatten jetzt einen Monat so gut wie keinen Kontakt und es ist sehr distanziert gewesen, nachdem ich ihm gesagt hatte, er wäre mir zu jung. Und jetzt das! 

und damit ich nicht schwach werde, schreibe ich hier. Eigentlich habe ich ja gar keine Frage... ist wohl nur so eine aufgeregte Übersprungshandlung, um eben nicht in ein Treffen einzuwilligen und schwach zu werden.

man man ... er schafft es mit seiner Hartnäckigkeit in meinen Gedanken zu bleiben. Die ganze Kommunikation läuft übrigens nur getippt über Facebook-Messenger. Schon alleine daran merkt man den Altersunterschied - ich fände Gespräche netter, aber die jungen Leute (jaja ich Omi) wissen das wohl nicht mehr. Andere Kommunikationskultur. 

wie gut dass ich nächste Woche in Urlaub fahre und dann bis Ende des Sommers auf Reisen sein werde. So erspare ich es mir, emotional involviert zu werden. 

aber ich merke, dass ich glaube ich doch so langsam mal wieder jemanden in mein Leben lassen möchte. Ich konnte mir das ja lange nicht vorstellen... aber irgendwie jetzt ... wäre vielleicht ganz nett. 
 



tu es. ganz ehrlich, tu es.
es wird dir gut tun. ud es wird bestimmt sehr, sehr.....ööööh....nett werden.
wenn alle grenzen klar bestimmt sind, wenn es wirlich nur auf sex herausläuft....dann TU ES!

ich hatte auch mal so etwas, eine reine sex-geschichte über 2,5 jahre lang. er war 16 jahre jünger als ich.
ganz ehrlich, ich hab das nie vergessen, es war soooo wunderbar. aufregend, total erotisch, es war....uuuuuh. wir waren beide sehr, sehr angetan voneinander, aber es war klar, mehr wird da nicht laufen als eben nur sex. aber dieser sex war unvergesslich.

ehrlich, versäum das nicht, gönn dir das. das ist so energiegeladen, so voller lust und leidenschaft und sehr, sehr unbeschwert.tu es.

Gefällt mir
5. Juli um 17:31
In Antwort auf apfelsine8



tu es. ganz ehrlich, tu es.
es wird dir gut tun. ud es wird bestimmt sehr, sehr.....ööööh....nett werden.
wenn alle grenzen klar bestimmt sind, wenn es wirlich nur auf sex herausläuft....dann TU ES!

ich hatte auch mal so etwas, eine reine sex-geschichte über 2,5 jahre lang. er war 16 jahre jünger als ich.
ganz ehrlich, ich hab das nie vergessen, es war soooo wunderbar. aufregend, total erotisch, es war....uuuuuh. wir waren beide sehr, sehr angetan voneinander, aber es war klar, mehr wird da nicht laufen als eben nur sex. aber dieser sex war unvergesslich.

ehrlich, versäum das nicht, gönn dir das. das ist so energiegeladen, so voller lust und leidenschaft und sehr, sehr unbeschwert.tu es.

Ich kenn mich, ich werde dann emotional eingefangen sein und ich traue ihm nicht. Er scheint ein professioneller Aufreißer zu sein. Er bewegt sich da zu sehr in der Tindersphäre als dass ich mich da wohl fühlen könnte. 

ich bin ja sonst Abenteuern nicht abgeneigt, aber ich möchte gerne einen Mann haben, den ich als Mann anziehend und interessant finde und nicht nur, weil ich geschmeichelt bin und gerade niemand anderen habe. 

es muss etwas fließen, nenn es Energie oder so. Aber nur hübsch sein, reicht nicht. 

der letzte war zehn Jahre jünger und den musste ich nur anschauen... eine Berührung mit der Hand und ich war hin und weg. Die Hormone sprangen nur so... DAS ist das Material für eine Sommeraffaire. 

hier bin ich nur geschmeichelt.. das sollte nicht ausschlaggebend sein. 

Gefällt mir
5. Juli um 17:45
Beste Antwort
In Antwort auf apfelsine8



tu es. ganz ehrlich, tu es.
es wird dir gut tun. ud es wird bestimmt sehr, sehr.....ööööh....nett werden.
wenn alle grenzen klar bestimmt sind, wenn es wirlich nur auf sex herausläuft....dann TU ES!

ich hatte auch mal so etwas, eine reine sex-geschichte über 2,5 jahre lang. er war 16 jahre jünger als ich.
ganz ehrlich, ich hab das nie vergessen, es war soooo wunderbar. aufregend, total erotisch, es war....uuuuuh. wir waren beide sehr, sehr angetan voneinander, aber es war klar, mehr wird da nicht laufen als eben nur sex. aber dieser sex war unvergesslich.

ehrlich, versäum das nicht, gönn dir das. das ist so energiegeladen, so voller lust und leidenschaft und sehr, sehr unbeschwert.tu es.

Normalerweise würde ich auch so raten wie du. Mal schauen vielleicht lerne ich bald jemanden kennen, der besser passt ... ich glaube, ich bin soweit . 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club