Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das Liebesleben als nicht operirerte TransFrau ist scheisse

Das Liebesleben als nicht operirerte TransFrau ist scheisse

29. Juli 2010 um 17:44

Vielelciht sollte ich mcih einfach aufbrezeln wie ein Transvestit, damit es jedem von vorn herein klar ist.

Jedenfalls, wenn man den Leuten nicht von Anfang an klar macht, dass man Transsexuell ist, laufen sie weg sobald sie es wissen. Manche beleidigen einen dann noch, andere verarschen einen oder die dritte variante ist empört das man gleich sexuelles Interesse unterstellt, auch wenn sie sich dann trotzdem danach ncihtmehr melden. Nichtmal zum Tee trinken.

Anders herum, wenn man gleich sagt ich bin Transsexuell, melden sich nur die ganzen perverslinge die irgendwie nich schwul sein wollen und darum gern mal von einer Frau.... naja, ich finds wiederlich.
Würd mich nciht als Frau bezeichnen, wenn ich leidenschaftlich gern andere Menschen flachlegen würde.

So oder so, es ist einfach nur scheisse.
Für Heteromänner zu männlich, für Heterofrauen zu weiblich.
Hingegen für schwule zu weiblich und für lesben zu männlich.

Da sieht man mal wie schön oberflächlich die Menschheit in Wahrheit ist.

Dann gibts da noch die Transsexuellen die eigentlich nur wen zum festhalten und dran hochziehen suchen. Das macht auch keinen Spass. Und ist nur anstrengend.

Bin ich froh wenn ich nach der Operation endlich meinen liebesberechtigungsschein bekomme. Anders ist das ja nicht möglich.
Da wird man sonst nur ausgenutzt und misbraucht.

Naja, kann man ja keinem Ottonormalmenschen vorwerfen, das er sich mit sowas nicht auskennt.

Mehr lesen

29. Juli 2010 um 18:19

Ich kann dein Problem zwar nachvollziehen..
Aber ich weiß nicht, ob ich es als Oberflächlichkeit bezeichnen würde, wenn Menschen ihren Neigungen nachgehen.
Dann bist du eben als Transgender für viele Menschen einfach zu sehr "dazwischen". Es gibt aber auch andere Äußerlichkeiten, die einem den absolut größten Teil der potenziellen Partner verschließen. Dass es einen Mainstream-Geschmack gibt, kann man den armen Menschlein nicht ankreiden
Schlimmer finde ich die aktiven Angriffe gegen dich, denn die sind, im Gegensatz zu dem persönlichen "Beuteschema" durchaus persönlich und verletzend.

Vielleicht wird dein Liebesleben tatsächlich demnächst aufblühen. Ich wünsche es dir von Herzen!
Auf dem Profilbild sieht man zumindest (ich nehme an, das bist du selbst) eine ausgesprochen hübsche Person. Ich kann mir kaum vorstellen, dass du langfristig alleine bleiben musst.

Beste Wünsche
Ele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2010 um 19:17

Re: Aha
Ja, weil die null itneresse an mir als Person haben sondern mich nur als Fetisch misbrauchen wollen. Da können sie sich auch ne Gummipuppe kaufen oder nen Dildo.
Ich bin aber kein Freak sondern eine normale Frau, bei der lediglich die Vagina nicht richtig funktioniert.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2010 um 19:23
In Antwort auf liva_11977900

Ich kann dein Problem zwar nachvollziehen..
Aber ich weiß nicht, ob ich es als Oberflächlichkeit bezeichnen würde, wenn Menschen ihren Neigungen nachgehen.
Dann bist du eben als Transgender für viele Menschen einfach zu sehr "dazwischen". Es gibt aber auch andere Äußerlichkeiten, die einem den absolut größten Teil der potenziellen Partner verschließen. Dass es einen Mainstream-Geschmack gibt, kann man den armen Menschlein nicht ankreiden
Schlimmer finde ich die aktiven Angriffe gegen dich, denn die sind, im Gegensatz zu dem persönlichen "Beuteschema" durchaus persönlich und verletzend.

Vielleicht wird dein Liebesleben tatsächlich demnächst aufblühen. Ich wünsche es dir von Herzen!
Auf dem Profilbild sieht man zumindest (ich nehme an, das bist du selbst) eine ausgesprochen hübsche Person. Ich kann mir kaum vorstellen, dass du langfristig alleine bleiben musst.

Beste Wünsche
Ele

Re: Ich kann dein Problem zwar nachvollziehen..
Ja nur es ist in wirklichkeit doch jeder Nur auf Sex aus. einen anderen Grund ausser sex gibt es wohl nciht einem Menschen näher zu kommen. Und da sind alle extrem oberflächlich und verstossen einen, wenn klar wird, das das mit dem sex nich klappt.
Dabei gibts soviel mehr an Zärtlichkeiten auszutauschen als nur Sex.

Es haben mich beispielsweise umgehend tausend leute angeschrieben als ich in einem Post schrieb ich will endlich wieder kuscheln. Hier hat mir noch keiner geschrieben.
Dabei wird zum kuscheln auch keine Vagina benötigt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2010 um 19:41
In Antwort auf keno_12268367

Re: Ich kann dein Problem zwar nachvollziehen..
Ja nur es ist in wirklichkeit doch jeder Nur auf Sex aus. einen anderen Grund ausser sex gibt es wohl nciht einem Menschen näher zu kommen. Und da sind alle extrem oberflächlich und verstossen einen, wenn klar wird, das das mit dem sex nich klappt.
Dabei gibts soviel mehr an Zärtlichkeiten auszutauschen als nur Sex.

Es haben mich beispielsweise umgehend tausend leute angeschrieben als ich in einem Post schrieb ich will endlich wieder kuscheln. Hier hat mir noch keiner geschrieben.
Dabei wird zum kuscheln auch keine Vagina benötigt....

@ein anderer Grund jmd. näher zu kommen
Freundschaft!

Für die meisten Menschen ist die Partnersuche gleichzeitig auch eine Sexualpartner-Suche, aber es gibt durchaus eine Möglichkeit, einem Menschen ohne sexuelle Hintergedanken nahe zu kommen: Indem man sich anfreundet. Das kann dann durchaus zu tiefgehender Verbundeheit und auch zu Zärtlichkeiten führen.
Vielleicht käme eine zärtliche gute Freundin deinen Wünschen eher nahe? (Freundin sage ich deswegen, weil Frauen untereinander im Schnitt zärtlicher sind als Männer)
Noch dazu ist ja auch schon aus der ein oder anderen Freundschaft eine Partnerschaft geworden (obwohl man da besser nicht blind drauf hoffen sollte).

Oder ist es dennoch auch das ganze Romantische, das du vermisst? Das wiederum ist natürlich schwieriger, aber unmöglich ist auch das nicht.
Es ist ja nun auch nicht so, als wärst du schon eine alte Jungfer. Mit Mitte Zwanzig kann es auch durchaus sein, dass man noch kaum oder keine positiven Erfahrungen in Liebesdingen gesammelt hat, ohne ein hoffnungsloser Fall zu sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 2:42
In Antwort auf liva_11977900

@ein anderer Grund jmd. näher zu kommen
Freundschaft!

Für die meisten Menschen ist die Partnersuche gleichzeitig auch eine Sexualpartner-Suche, aber es gibt durchaus eine Möglichkeit, einem Menschen ohne sexuelle Hintergedanken nahe zu kommen: Indem man sich anfreundet. Das kann dann durchaus zu tiefgehender Verbundeheit und auch zu Zärtlichkeiten führen.
Vielleicht käme eine zärtliche gute Freundin deinen Wünschen eher nahe? (Freundin sage ich deswegen, weil Frauen untereinander im Schnitt zärtlicher sind als Männer)
Noch dazu ist ja auch schon aus der ein oder anderen Freundschaft eine Partnerschaft geworden (obwohl man da besser nicht blind drauf hoffen sollte).

Oder ist es dennoch auch das ganze Romantische, das du vermisst? Das wiederum ist natürlich schwieriger, aber unmöglich ist auch das nicht.
Es ist ja nun auch nicht so, als wärst du schon eine alte Jungfer. Mit Mitte Zwanzig kann es auch durchaus sein, dass man noch kaum oder keine positiven Erfahrungen in Liebesdingen gesammelt hat, ohne ein hoffnungsloser Fall zu sein.

Ja gerne
Das stimmt ja auch sehr. Aber die meisten mädels die ich kenne sind nur an irgendwelchen Kerlen interessiert.

Die eine wo es doch arg geknistert hat, war sich nicht sicher ob sie lesbisch oder Hetero ist und von mir dann nur noch mehr verwirrt, weswegen dann letztendlich garnix draus geworden ist. VIelleicht hatte sie sich auch einfach erhofft das ich sie dann doch begatte, dabei wollte ich nur kuscheln und das war zwar für mich sehr schön. Aber für sie wohl nicht genug.

Grundsätzlich bin cih aber sehr an Freundschaften interessiert.
Also auch so ohne Hintergedanken. Und auch mit Männern. Das find ich ja auch so blöd. Jeder der mich bis jetzt angeschrieben hat wollte nur das eine, hat aber erstmal auf sensibel gemacht... Ausser der eine der von anfang an gesagt hat, er will das eine, mit dem hab ich jetzt zwar null sexuelle beziehung aber ne super freundschaft.

Romantik, klar das ist auch was schönes was ich auch mal haben möchte. Aber sowas kommt dann doch eher automatisch. Und primär sind es so die "einfachen" sachen wie küssen und nähe.

Es ist ja nciht so das ich noch nie eine Beziehung hatte.
Nur komm ich in letzter zeit immer besser als frau rüber. Und umso mehr rückschläge musste ich einstecken. Das frustriert sehr

Erwarte auch nciht das sich hier irgendwas ergibt, aber das muss ich mal loswerden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 2:44

Naja
es dauert noch ein jahr aufwärts. Habe noch keinen Termin für die "finale" Operation...

Ich für mich würd nciht sagen das ich irgendwo dazwischen bin, aber wenn es um den Akt geht, dann stimt das wohl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2010 um 3:24

Oh es war wieder toll
Eigentlich war es ein schönes Fest auf dem Stemweder OpenAir. Hat spass gemacht, habe neue Leute kennen gelernt.

Das ich endlcih malwieder kuscheln will habe ich ja bereits hier verkündet und so träumte ich die Zeit vor dem Festival davon, wie es wäre jetzt neben meinem Freund zu liegen.
Wie er aussieht wusste ich nciht.

Am samstag abend dann, saßen wir im Zeltlager, nachdem wir einen mega geilen Auftritt der Gruppe Livingston gesehen hatten.
Ich wollte dann aber noch los und etwas tanzen.
Und, weil ich mir im stilen erhofft hatte endlich jemanden zu finden. Zwischenzeitlich hatten wir dann auch schon einen Spasskeks gegessen. Wie dem auch sei, ich rüstete mich mit etwas zu trinken und einigen Knicklichtern zum Verteilen.

Am Partyzelt angekommen trank ich das erste Bier und stand etwas abseits der Masse, weil mir die Musik nicht so ganz gefiel. Da kam jemand und fragte mich nach Feuer. Ich band ihm gleich noch ein Knicklicht um den Arm und gab ihm Feuer.
Er blieb in meiner Nähe und tanzte (oder so ^^).
Ich wusste, wenn ich ihn jetzt auch etwas frage würde das ganze seinen Lauf nehmen und wir würden den Abend zusammen verbringen. Keine ahnung woher, aber ich wusste es einfach.
Ich überlegte ein wenig, ob ich es wirklich tun soll und dann fragte ich ihn etwas. Dabei passierten schon so komische Sachen, das wir uns auffällig viel berührten und ich auch einmal meinen Kopf zur seite bewegte als er mir etwas sagte, so das wir uns aus zufall schon fast geküsst hätten. Er lud mich auf ein Bierchen ein, aber ich hatte noch was dabei, also holte nur er sich was und wir setzten uns an den Eingang von der Getränkeausgabe. Er war kein dummer, im gegenteil, studierte in Enschede, war genau so alt wie ich und kann Bielefeld auch nciht leiden Ich gestand ihm meine Kekssünde, wusste aber nicht wie er reagieren würde.

Zugegebenermaßen hatte ich ab und an damit zu kämpfen, das ich auf einmal im Gespräch die semantische Orientierung verlor. Aber ich denke ich habe mich noch recht gut zusammenreissen können.

Wir gingen weiter zur sog. Waldbühne um uns etwas andere Musik an zu hören.
Dort war es aber extrem voll, und so richtig Platz fanden wir nicht. Ich erfuhr mittlerweile das er mit 197cm Körpergrösse auchnoch die richtige Grösse für meine 184cm hatte.

Da es, wie gesagt, so voll war, gingen wir gemeinsam zu einer Sitzecke. Dort war auchnoch genau Platz für uns beide.

Fragt mcih nciht warum, aber ich dichte einigen Geschehnissen oft einen höheren Sinn zu, genauso wie ich dinge spüre die Abseits gesagtem oder gesehenem kommuniziert werden.

Wir unterhielten uns dort weiter.
Es war irgendwie alles so romatisch, passte auchnoch alles so schön und ich jedenfalls hatte noch das gefühl jemanden gefunden zu haben. Kurz darauf fragte er dann ob ich vielleicht ein Mann bin. Meine stimme ist leider noch recht verräterisch. Ich sagte ihm mit Tränen in den Augen, das es mir sehr leid tut und das ich diesen zustand so schnell wie möglich ändern will. Ich dachte schon, das wars, aber er sagte mir er habe kein Problem damit, was ich bin. Und ich fing schonwieder an zu weinen.

Wir redeten ein wenig weiter. Einmal machte sich bei mir der Keks bemerkbar und ich erzählte wohl völlig belangloses. Es war mir ziemlich unangenehm in der situation so beeinflusst gewesen zu sein. Dann sagte er mir noch ich hätte mich mit dem Namen Christina vorgestellt, was mich doch extrem verwunderte. Dann fing er an und meinte vielleicht komme ich ja garnicht aus Bielefeld. Ich wollte ihm meinen Ausweis zeigen um zu beweisen, das ich Isabelle Marie heisse und in Bielefeld wohne. Aber er wollte ihn nicht haben, sagte das sei nur ein belangloses Stück Papier, vielleicht weil er dachte, das mein alter Name drauf steht oder sowas.

So langsam wurde mir klar das er sehr wohl ein Problem damit hatte, das Ich leider nur eine TransFrau und keine "richtige" Frau bin. Er zweifelte an das ich wirklich als Frau lebe, ich könne ihm ja sonstwas erzählen. Vielleicht renne ich ja am Montag wieder als Kerl rum. Er bot sich dann noch als "Freund" an. Und sagte mir so, er werde jetzt gleich nochmal pissen gehen wo ich ja gern noch mitkommen könne aber dann werde er alleine weitergehen denn er will seine Zeit mit dem weiblichen Geschlecht verbringen.


Danke

Das tut so verdammt weh.
Es läuft alles super, aber am Ende, steh ich wieder mit leeren Händen da.
Keiner mag mich, und ich bin weiterhin alleine.
Scheiss egal ob man sich sowieso schon näher kam weil er mich als Frau erkannt hat, nein, auf einmal steht man da als angeblicher Mann, der leute verarschen will.

Bei mir wachsen immer so ganz zarte kleine Blümchen die dann immer mit vollem elan zertrampelt werden. Schon von klein an. Nicht das da mal wer rücksicht auf mich nimmt oder so und vielleicht seine worte etwas schonender wählt, nö
Einfach das komische geschlechts irgendwas drecksding sitzen lassen.
Egal ob es heult oder eigentlich nur ein Mädel ist dem das leben schon ein paar üble streiche gespielt hat, nö. Respekt hat niemand für jemanden wie mich übrig.
Denn ich mach das ja offensichtlich alles nur zum Spass.

Ich hoffe das ihn seine Intelligenz auf die Idee bringt das er mir mit seinem verbalen Schlag ins Gesicht ziemlich weh getan hat und ich hoffe das es ihm leid tut.

Und ich bete zum Heiligen Geist der in allem steckt, dass zwei Menschen die offenbar zusammengehören, nicht einfach durch völlig unwichtige Sachen und Dummheit, Liebe zu Schmerz werden lassen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2010 um 23:17

Hmm, nich ganz
danke für deine lieben worte, aber ich will mal behaupten, das "normale" Frauen nicht einfach abserviert werden, wenn eigentlich schon klar ist, das man auf einander steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2014 um 15:43

Antwort
Hallo,

Ich habe deinen Beitrag gelesen und kann gut nachvollziehen wie du dich fühlst.

Finde es sehr schade, dass man in dieser Welt immer klare Unterteilungen machen muss, obwohl der Mensch doch so komplex ist.

Ich wollte dir nur Zuspruch geben und sagen, dass ich zum Beispiel Bi bin und kein Problem mit einer Transsexuellen Freundin hätte. Ich bin sicher es gibt davon auch mehr Menschen. Jene die sich zu einen Menschen hingezogen fühlen und nicht zu Geschlecht. Sicher ist es schwieriger aber den richtigen Partner zu finden ist auch für Heteros schwierig. So bleibe dir selbst treu und habe Geduld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2014 um 15:53
In Antwort auf keno_12268367

Naja
es dauert noch ein jahr aufwärts. Habe noch keinen Termin für die "finale" Operation...

Ich für mich würd nciht sagen das ich irgendwo dazwischen bin, aber wenn es um den Akt geht, dann stimt das wohl.

Schwierig
Wie meinst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 15:33

Transfrau
Lass dich nicht unterkriegen, ich als bi Frau, hätte mir ne Beziehung zu ner Transfrau auch nicht vorstellen können, bis ich mich in eine verliebt hatte...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2015 um 6:40

Vielleicht
ist das Mädel nach inzwischen 5 Jahren ja endlich operiert, womit dann ja alle, alle Probleme gelöst sein müssten, die sie jemals hatte.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es Schwierigkeiten gegeben haben könnte, einen Operateur zu finden, vor allem wenn sich das Mausi im Vorfeld ähnlich unreflektiert verhalten haben sollte, wie sich dieser Beitrag liest.

Naja, das Thema dürfte sich zwischenzeitlich ja ohnehin erledigt haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2015 um 7:54
In Antwort auf py158

Vielleicht
ist das Mädel nach inzwischen 5 Jahren ja endlich operiert, womit dann ja alle, alle Probleme gelöst sein müssten, die sie jemals hatte.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es Schwierigkeiten gegeben haben könnte, einen Operateur zu finden, vor allem wenn sich das Mausi im Vorfeld ähnlich unreflektiert verhalten haben sollte, wie sich dieser Beitrag liest.

Naja, das Thema dürfte sich zwischenzeitlich ja ohnehin erledigt haben...

Vermutlich schon
aber ich frage mich, will er eine sie werden oder sie ein er?

Und interessiert es sich für sies oder ers?

Mir ist das völlig unklar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen