Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das liebe Geld nach einer Trennung...

Das liebe Geld nach einer Trennung...

16. Februar 2005 um 12:16

Hallo zusammen,

ich muss mich mal aufregen, auch wenn's gar nicht wirklich um mich geht.

Also: mein Bruder hat sich nach sieben Jahren von seiner Freundin getrennt. Ich hab mir eigentlich immer gedacht, dass sie ihm ziemlichen Aerger machen wuerde, falls er sich jemals trennt, und nun ist es soweit!

Mein Bruder ist neu verliebt, was bei seiner Ex natuerlich gar nicht gut ankommt. Die beiden sind vor ueber zwei Jahren in eine Wohnung gezogen, die mein Bruder selbst ausgebaut hat und die ihm auch gehoert. Seine Freundin hat nie Miete gezahlt, aber beim Einzug Moebel gekauft und auch Auslegware und Tapeten und solchen Kram. Ausserdem haben sie zusammen auf Pump ein Auto gekauft, fuer das sie eine Anzahlung geleistet hat, aber die Raten von meinem Bruder bezahlt wurden, nachweislich ist aber immer nur sie mit dem Wagen gefahren ist.

Naja, lange Rede, kurzer Sinn - seine Ex hat ihm nun wegen der Trennung eine dicke Rechnung vorgelegt, fuer alles was sie jemals gekauft hat. Und zwar Neupreis! Auch die Anzahlung fuer das von ihr gebrauchte Auto will sie zurueck. Insgesamt hat sie ihm eine Rechnung ueber 15000 Euro aufgemacht, und ich finde das eine totale Unverschaemtheit. Dass sie nun nach der Trennung nicht leer ausgehen soll, ist ja gar keine Frage. Aber fuer inzwischen gebrauchte Moebel, die ja auch von ihr selbst mit benutzt wurden, den vollen Preis zu verlangen, finde ich schon den Hammer.

Und mein Bruder hat nach einigem hin und her auch noch eingewilligt, ihr die ganze Kohle zu geben, die sie haben will. Nur um seine Ruhe und sie aus seinem Leben zu haben. Im Grunde geht's mich ja nicht wirklich was an, aber muss man denn bei einer Trennung dem anderen so das Fell ueber die Ohren ziehen? Ich weiss, dass meinem Bruder die 15000 Euro richtig weh tun und jetzt belohnt er seine Ex auch noch dafuer, dass sie ihm jahrelang das Leben zur Hoelle gemacht hat.

Was meint ihr dazu, seid ihr fuer faire Trennungen oder wuerdet ihr vor lauter Verletzung auch versuchen, soviel wie moeglich rauszuholen?

Viele Gruesse,
LC

Mehr lesen

16. Februar 2005 um 12:48

...
Ja, da wissen wir wohl beide, wovon wir reden... ich hab sowas auch schon mal hinter mir. Echt nicht schoen!

Mit dem Auto ist es wohl so, dass die so einen Vertrag haben, der besagt, dass bei Zahlungsunfaehigkeit oder was auch immer, der Haendler den Wagen zurueck nimmt und im Gegenzug ein Auto bereit stellt, dass vom Wert her den bereits gezahlten Raten/Anzahlung entspricht. Klingt kompliziert, was? Naja, jedenfalls gibt er das gemeinsame Auto ab und kriegt dafuer dann ein kleineres. Das hat er ihr statt der Anzahlung angeboten, ist sogar noch mehr wert. Also wuerde sie noch mehr kriegen, als sie eigentlich verlangt. Mich macht das alles so sauer

Schlau wie ich bin, hab ich ueber meine Rechtschutz mit einem Anwalt gesprochen, und quasi ihren ihren Fall als meinen ausgegeben. Und der Anwalt meinte direkt, dass man da keine finanziellen Ansprueche stellen koennte. Moebel abholen und gut! Also haette mein Bruder aus der Sache eigentlich ziemlich guenstig rauskommen koennen. Naja.

LC

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 12:57

Ich finde
das so nicht in Ordnung. Wenn man davon ausgeht, dass man bzw. frau damals alles freiwillig gezahlt hat, muss man das als eine Art Geschenk ansehen. Und Geschenke kann man nicht zurückfordern.

Ohnehin finde ich das recht kleinkariert - dieses penible Aufrechnen am Ende einer Beziehung. Hier sollte von beiden Seiten doch eigentlich Großzügigkeit herrschen, um die Trennung leichter zu machen.

Rein rechtlich gesehen ist übrigens die Position der Freundin nicht gerade gut. Denn bei normalen Freundschaften gibt es eben normalerweise keine wechselseitigen Ansprüche nach ihrer Beendigung.

Hier müsste man allerdings jede einzelne Position durchgehen, weil da noch verschiedene andere Rechte möglich sind (insbesondere Eigentumsrechte).
Was auf jeden Fall nicht geht ist Neupreise zu verlangen. Hier gilt auf jeden Fall allenfalls der jetzige Wert.

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 13:20

Also
an der stelle deines bruders hätte ich seine ex ausgelacht und ihr gesagt wenn sie die möbel will soll sie sich diese abholen--- ohne das er ihr hilft... für 15'000 euro kann er sich die bude ja sehr schön einrichten mit neuen möbeln!!!das mit dem auto würde ich schon korrekt klären. diese frau ist ja voll frech! er kann froh sein ist er sie los und hat jetzt hoffentlich ein lieberes mädel.... gruss lin

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 13:24
In Antwort auf lindaria

Also
an der stelle deines bruders hätte ich seine ex ausgelacht und ihr gesagt wenn sie die möbel will soll sie sich diese abholen--- ohne das er ihr hilft... für 15'000 euro kann er sich die bude ja sehr schön einrichten mit neuen möbeln!!!das mit dem auto würde ich schon korrekt klären. diese frau ist ja voll frech! er kann froh sein ist er sie los und hat jetzt hoffentlich ein lieberes mädel.... gruss lin


Naja, ich hab ihm auch gesagt, dass ich das ueber nen Anwalt klaeren wuerde, wenn die jetzt so ein Theater macht. Ich denk auch, dass er schoen bloed ist, sich so bis auf's Hemd ausziehen zu lassen. Aber er sagt halt immer nur, er will seine Ruhe haben.

LC

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 15:18

Das tut mir...
... leid- aber wer sich so ausnutzen lässt hat es auch nicht anders verdient.


sparkling

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 17:32

Nun ja...
ich verstehe deinen bruder gut.

es wird bei ihm auch ein bisschen "schlechtes gewissen" mitschwingen, denn er hat sich getrennt.
denn, dahinter schauen kann ich nicht, dazu müsste man beide seiten hören.

ob ich auf jeden punkt den sie fordert sofort eingehen würde - wie er - da bin ich mir nicht sicher. aber im grunde ist das genau das, was ich auch mal gemacht habe.

ich sehe das noch nicht mal als draufzahlen. mich beim geld anfangen zu streiten sehe ich nicht ein. wenn ich meine ruhe möchte ist mir das geld egal. und ich kann immer einen funken eigene schuld finden - hätte ich ja nicht machen müssen...

weisst du, wenn er eine neue liebe hat, dann ist das mehr wert als alles geld der welt. einen ewigen streit wegen jedem und allem kann diese liebe schnell gefährden. so lange nicht alles geklärt ist kann sich die ex immer noch einbringen, findet immer wieder ein argument, um in seinem leben eine rolle zu spielen. vielleicht hat er auch das abgewogen. besser schnell beenden und ruhe im leben, als sich unnütz im kreis zu drehen. ansonsten wäre über kurz oder lang die ex das hauptthema in der neuen beziehung.

ich bin auch schon aus einer beziehungen "abgehauen", mit einem haufen schulden, die mir eigentlich gar nicht gehörten, und das ganz bewusst. mir war mein 'seelenfrieden' mehr wert. ab und zu kommt man an einem punkt an, an dem einem nichts mehr wichtig ist ausser frieden.

nenn es lehrgeld, nenn es dummheit, bequemlichkeit, ausweichen vor konflikten... ich würde diesen weg jederzeit wieder wählen.
mir ist mein leben viel zu kostbar um mich an geld und überflüssigen streitereien lange aufzuhalten. und es hätte mir auch keine befriedigung verschafft, wenn ich den kampf dann irgendwann gewonnen hätte. es hätte mich nur viel zeit und nerven gekostet - und das ersetzt keiner.

immer recht zu haben - also sein recht einklagen zu müssen, um was schriftliches vorzuweisen - kann auch eine schalen nachgeschmack hinterlassen. monate lang in etwas reingehangen, und jeden tag kämpfen, das kann mehr belasten als einfach mal zurück zu stecken. so lange er vor sich selbst gut dasteht, so lange er das vor sich rechtfertigen kann ist diese lösung m. e. perfekt.

liebe grüsse, andrea

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen