Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das leidige Thema

Das leidige Thema

15. Juli 2013 um 9:05

Es kommt mir so vor als ob ich ein schlechtes Verhältnis zu meiner Mutter hätte....Wollte mir Meinungen anhören. Das fing relativ früh an...Ich wurde gezwungen in einer bestimmten Stadt mein Studium aufzunehemen! Sie hatte versucht mich zu kontrollieren, bis ich es ihr nicht mit Gewalt ausgetrieben habe. Sie hat sich nie dafür interessiert wie es mir persönlich ging. Das Einzigste was sie interessiert hat, war nur "leistung erbringen". Sie tendiert generell dazu mich schlecht zu reden, sich immer quer zu stellen, auch sogar bei Nichtigkeiten. Bei Problemen musste ich immer andere Leute einbeziehen, denn sie hörte nie auf mich, ganz egal worum es ging. Wenn es mir schlecht ging, hatte sie nie ein offens Ohr für mich und ließ mich im Regen, oder hat alles bageteliesiert. Es hat sie nur interessiert wie sie ihr Ding macht, wie es mir dabei ging, hat sie nie gejuckt. Die Meinung anderer Leute, manchmal auch total fremder Menschen ist ihr super wichtig. Fremde Leute kommen mit ihrem Anliegen viel weiter wie ich. Sie wollte mir auch nicht mein Fühererschein bezahlen. Nach der Ausbildung hat sie alles dafür getan, um mich in eine fremde Stadt zu stecken, die ich nicht wirklich kannte. Mir wurde eingeredet wie schön und toll alles ist. Ich durfe nicht einmal vorher hinfahren und es mir angucken und mir selber eine Wohnung aussuchen.Sie hat ihre Bekannte für die Wohnungssuche beauftragt. Ich durfte gar nicht einmal vorher hinfahren und mir die stadt genau angucken, denn sie hätte angeblich kein Geld dafür um es mir zu bezahlen ( das ist eine Ausrede, sie hätte es mir locker bezahlen können). Mit meiner Ausbildung hätte ich in fast jeder Stadt eine Stelle bekommen können. Leider wurde ich in der Ausbildung komplett von ihr finanziert und das hat sie RICHTIG ausgenutzt. Das Geld wurde immer wie ein Druckmittel verwendet. Mir blieb nichts anderes übrig, denn schließlich wollte ich meine Ausbildung zu Ende machen, auch obwohl mir das Ganze so absolut keinen Spass gemacht hat.......Da ich frisch nach der Ausbildung noch kein Geld habe, nutzt sie es wiederum aus. In dieser Stadt habe ich eine Stelle bekommen und würde dann auch eigenes Geld verdienen. Allerdings war es nicht mein wahrer wunsch hierhin zu ziehen, zumal ich in sonstwo auch locker ne stelle bekommen könnte. Nur eben die Zeit drückt....Ich wurde sozusagen in eine verschissene Wohnung abgeschoben, die ich vorher nicht einmal sehen durfte und die sie selber nicht einmal gesehen hatte(!) und soll gucken wie ich klar komme...... Ich kann es mir hier absolut nicht vorstellen, ich müsste mich echt zusammenreißen...obwohl ich es gar nicht nötig hätte. Auch darf ich nicht einmal zurückfahren, um meine Sachen abzuholen. Sie weigert sich immer noch den Führerschein zu zahlen. Sie hätte mich schließlich lange genug während meiner Ausbildung finanziell untersützt?! Dabei merkt sie gar nicht dass sie auf mich lediglich nur druck ausgeübt hatte......und wenn ich mich selber nicht dahinter geklemmt hätte, ich es unter solchen Bedinungen gar nicht geschafft hätte.
Jede Kommunikation scheitert mittlerweile komplett, es interessiert sie Null wie es mir geht, sie versucht mich mit allen Mitteln zu erpressen, damit ich in dieser Stadt zu arbeiten anfange, weil ihr diese Stadt super gut gefällt!!! Wenn ihr etwas nicht passt, schmeisst sie den Hörer oder unterbricht mich andauernd. Ich werde als eine undankbare Tochter hingestellt, ständig schlecht gemacht. Das Geld ist nicht das große Problem hier, sondern ihr Umgang. Ich sei die böse Tochter, die ihr nur Geld gekostet hat. Sie will nun das Geld für sie zusammensparen, damit sie sich in ein paar Jahren ein schickes Leben führt. Während der Ausbildung habe sie gezahlt, und jetzt würde ich absolut keine Unterstützung mehr bekommen. Mein Wohlbefinden hat sie nie interessiert. Ich kann mit ihr überhaupt nicht reden, nur über oberflächliches. Für tiefere Gespräche war sie nie zu haben. Mittlerweile kann ich mit ihr gar nichts abklären, weil sie bei allem, was ich sage direkt dicht macht. Sie bricht jegliche Gespräche ab. Enweder ich mache das, was sie will oder sie verzichtet komplett auf Gespräche und bricht den Kontakt komplett ab. Wenn ich etwas von ihr will, dann soll ich auf sie selber zugehen und sie versucht sich auch nich dabei wichtig zu machen. Kritik ist absolut unerwünscht, sie verlässt direkt den Raum oder fängt an sich zu rechtfertigen! Oder sie reagiert sich dann ab. Sie ist total oberflächlich, die meineung anderer Leute ist ihr wichtiger wie meine eigene! Andere Leute haben eher recht als ich! Ich kann nichts mit ihren Ratschlägen anfangen, denn sie passen null auf mich. Sie ist total stur und kapiert nix, ganz ega wie oft man es ihr wiederholt und will immer recht behalten, auch wenns der totale shit ist. Jetzt versucht sie auch noch auf mich Druck auszuüben.....Ich kann sie auch nicht verstehen, und komme mit ihrer Art so absolut nicht klar.
Ich bin es nun leid....ich verstehe nicht woher soviel Hass kommt? ob sie nicht klar damit kommt, dass ich jung bin und aus meinem Leben viel machen kann und sie mich dabei hindern will? Ist sie neidisch auf mich? Gönnt sie es mir nicht?
Soll ich hier mit der Stelle anfangen, damit ich sie los werde? Oder sollte ich mich lieber quer stellen, aber dafür müsste ich sie ein paar Monste länger ertragen wegen dem Geld ? Wäre der komplette Kontaktabbruch das Beste?

Mehr lesen

15. Juli 2013 um 9:15


Um Gottes Willen.
Hat deine Mutter auch gute Seiten?

Also es kann durchaus sein, dass deine Mutter neidisch auf dich ist. Wie alt bist du und wie alt ist deine Mutter??

Ich würde sagen, nimm die Stelle. Dann verdienst du dein eigenes Geld und bist nicht mehr von deiner Mutter abhängig und kannst nebenher ein bisschen für deinen Führerschein sparen.
Versuch deinen eigenen Weg zu gehen und dich nicht runter ziehen zu lassen, das macht dich auf Dauer sowieso nur unglücklich..

Gefällt mir

15. Juli 2013 um 9:25

Zu so einem Abhängigkeitsverhältnis...
...gehören immer zwei: Einer, der den anderen abhängig macht und der andere, der es mit sich machen lässt!

Ich habe zum Beispiel auch ein sehr schwieriges Verhältnis zu meiner Mutter. Darum bin ich mit 17 ausgezogen, hab mir einen Job gesucht, ein Zimmer in einer WG, Abi gemacht, dann studiert usw.

Hast Du denn keine Möglichkeit, Dir einen Nebenjob zu suchen oder staatliche finanzielle Hilfe zu beantragen? Bei Ausbildungen weiß ich nicht genau, wie das läuft, aber Bafög zu beziehen ist doch keine Schande, man zahlt es ja später zurück.

Zeig Deiner Mutter, dass Du es alleine kannst! Und vor Allem: Zeig es Dir selbst! Auch wenn Du vielleicht erstmal einen Sch*-Job hast, Du wirst sehen, es wird Dir Selbstvertrauen geben und Du kannst dann ganz alleine entscheiden wie und wofür Du das Geld ausgibst. Das wird auch auf Deine Mutter Eindruck machen. Ich denke, das Problem liegt hier eher darin, dass Du es nie versucht hast und blind auf die Unterstützung Deiner Mutter vertraut hast. Dass sie dann entscheiden kann wie ihr Geld ausgegeben wird, dürfte klar sein, es ist ja ihr Geld und nicht Deins.

Und etwas zu lernen, was einen selbst nicht interessiert halte ich für völlig falsch. Wie willst Du hinterher in dem Beruf Erfolg haben?
Kann sein, dass Deine Mutter durch Dich verwirklichen will, was sie selbst nicht errreicht hat. Vielleicht wollte sie selbst eigentlich diese Ausbildung machen und in dieser Stadt leben?

Ich denke, viele Töchter und Mütter haben ein schwieriges Verhältnis, damit bist Du nicht allein. Sobald Du selbständiger wirst wird Dir sicher von Deiner Mutter mehr Respekt entgegengebracht werden und dann wird es auch einfacher werden mit ihr zu reden.

Viel Erfolg!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen