Forum / Liebe & Beziehung

Das Kind meines Partners...!!

21. Dezember 2020 um 22:12 Letzte Antwort: 21. Dezember 2020 um 22:47

Hallo liebe Community, 

ich habe folgendes "Problem". Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Partner liiert, wir leben auch zusammen seit über 2 Jahren. Wir führen prinzipiell eine recht schöne Beziehung, wenn da nicht etwas wäre, was unserer Beziehung um es vorsichtig auszudrücken...nicht gut tut und das ist sein Kind...Ich bin gelernte Erzieherin und selbst Mutter eines Erwachsenen Sohnes aber so etwas habe ich noch nicht erlebt. Mein Partner ist so extrem auf sein Kind fixiert das es schon fast krankhaft ist! Einige Stichpunkte um es ein wenig kürzer zu fassen: 
* er ruft ihn mehrmals täglich an, auch wenn wir gerade einen schönen Abend zusammen haben oder in anderer "Zweisamkeit".
* er sieht in mehrmals wöchentlich da er seinen Job neben dem Wohnort des Kindes hat und ihm dann jedesmal bach der Arbeit "hallo sagen" muss.
* sein Kind ist 3 Wochenenden im Monat bei uns plus in den Ferien meist die komplette Zeit.
*sein Kind darf alles und damit meine ich alles...er schaut entweder den ganzen tag in die glotze isst süßes wann er will, darf ins bett wann er will und redet mit seinem vater als wäre er Kumpel. Null Respekt, Manieren und von Anstand wollen wir nicht sprechen ...

mein Partner bat mich des öfteren, ihn zu unterstützen weil er "sein Kind mit anderen Augen sieht als ich". Sage ich jedoch zb um 22.30 Uhr, dass das Kind ins Bett sollte, bekomme ich als Antwort das ich ihn doch nur los haben möchte...dann darf er beim Papa auf der Couch schlafen und weiter Fernsehen...wieder durchgesetzt! Und ich bin am Ende die böse.
ich habe noch nie gesehen  dass er etwas kreatives macht...er liest fur sein alter sehr schlecht, isst nichts immer nur das selbe, ma keine Sportart und interessiert sich nur für mediale Dinge! Er spricht sehr respektlos mit seinem Vater, der jedoch nur mit lieben Worten und baby Sprache darauf reagiert. Ich muss dazu erwähnen der junge wird 9 nächstes Jahr!! Jetzt wird eines unserer Zimmer in ein Kinderzimmer umgebaut...damit er sich daheim fühlt...soll er auch es ist ja sein 2. Zuhause aber ich hoffe ihr versteht mich nicht falsch ich mag Kinder bin selbst Mutter aber so eine "Beziehung" zwischen Elternteil und Kind habe ich noch nie gesehen und ich live  dabei! 
ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll...klar Trennungskind aber trotzdem man kann es such übertreiben, wir haben fast gar keine freie Minute mehr für uns weil überall sein Kind mit einbezogen wird. Ob wir einen Urlaub planen oder einen Tag im Schwimmbad immer muss er den kleinen mit einbeziehen...wie gesagt ich mag kinder aber ich wollte kein zweites mehr!! 
spreche ich ihn darauf an endet es im Streit und ich ziehe den kürzeren, manchmal jedoch gibt es Situationen da stimmt er mir zu und bittet mich um Unterstützung diesbezüglich. Ich weiß nicht was ich tun soll...Ich denke oft über eine Trennung nach aber ich will meinen Partner eig nicht verlieren aber auch kein unerzogenes Kind zu dem ich einfach nicht die Gefühle aufbauen kann die er vielleicht von mir verlangt...
ps : heute erst war eine Situation in der er in eine Wand ein kleines Loch geschlagen hat weil er Boxen wollte und die Reaktion seines Vaters war lächelnd zu sagen das es doch nicht schlimm sei und das jedem passieren kann...mir ist das Essen im Hals stecken geblieben als ich dies hörte!!! 
ich hoffe ein paar von euch können sich hinein versetzen und mir evtl gute Ratschläge geben denn mein Gefühlschaos spielt verrückt und jedesmal wenn ich weiß er kommt zu uns bekomme ich schon Magenkrömpfe weil ich weiß wie diese Zeit ablaufen wird...
Vielen Dank vorab für zahlreiche Tipps und gut gemeinte Ratschläge. VG 😊

Mehr lesen

21. Dezember 2020 um 22:29

Wie ihr habt keine Zeit für euch weil er überall dabei ist? Er ist an drei Wochenenden pro Monat da. Was ist mit all den anderen Tagen? 

Wenn dein Freund deine Tipps nicht annimmt, dann gebe ihm keine mehr.  Zieh aus, dann hast du mehr Ruhe. Das Verhältnis zwischen den beiden,  ist ihre Sache. 

Gefällt mir

21. Dezember 2020 um 22:47

Dass das Verhältnis merkwürdig ist, steht außer Frage aber das hat sich jetzt jahrelang so eingespielt und wird sich nicht ändern.

Es ist ja oft so, dass die Väter bei Trennungen für das Kind nur eine "schön Wetterzeit" wollen, wenn da ist.

Schlechtes Gewissen, Angst davor dass das Kind nicht mehr zu ihm möchte, könnten Gründe sein.

Wie es aber auch ist, du kannst es nicht ändern.

Und wenn du nicht noch ein Kind wolltest, dann hättest du keinen Mann mit Kind nehmen dürfen.

Dass er die größte Rolle in seinem Leben hat, ist verständlich, Kinder sind immer ganz oben auf der Prioritätenliste.

Dass dich das alles nervt, kann ich verstehen. Ich hätte das nicht so lange mitgemacht.

Aber dann musst du ehrlich sein und dich trennen. Den Mann gibt es nur mit diesem Kind und seinem fragwürdigen Erziehungsstil.

Wenn er deine Tipps nicht annehmen will, muss du das so akzeptieren, es ist sein Sohn.

Ich würde es auch extrem unattraktiv finden, wenn ein Mann seinen Sohn nicht vernünftig erziehen kann und er jeden Konflikt vermeidet und es hut heißt, wenn Löcher in die Wand geschlagen werden.

Du kannst entwedee warten, bis der Junge älter ist und am Wochenende bei Freunden oder du trennst dich.

1 LikesGefällt mir