Home / Forum / Liebe & Beziehung / ....das ist jetzt alles noch passiert - fortsetzung von "exfreundin vom freund schwanger..."

....das ist jetzt alles noch passiert - fortsetzung von "exfreundin vom freund schwanger..."

25. März 2009 um 14:55

Also es hat sich nun folgendes ergeben. Sie hat am letzten freitag geschrieben, dass sie bauchschmerzen hat und in ein krankenhaus fährt. Dann am Sonntag, schrieb sie (alles per sms) dass sie eine fehlgeburt hatte. Dies war natürlich erstmal total verwirrend. Mein freund und ich wussten beide nicht, wie wir jetzt reagieren sollten. Naja mein freund probierte irgendeinen Kontakt herzustellen, aber sie war erst nach x-Versuchen zu einem Telefonat bereit. Wir beide waren uns natürlich echt unsicher, ob das nicht alles ein rießengroßer Zufall war, deswegen sagte mein Freund er holt sie am nächsten tag aus dem Krankenhaus ab (sie sollte entlassen werden). Er fragte mind. 7 oder 8 mal, und jedes mal verweigerte sie ohne i-welche argumente. Naja, dann am nächsten Tag eben, furh er dann zu ihr, um mit ihr zu reden. Sie kam ihm sehr bedrückt vor, erzählte er mir, und sie haben über alles geredet. Er sagte ihr, sie habe nicht allein die schuld, ja also er glaubte ihr alles. Ich saß zu der zeit daheim und tigerte durch mein zimmer. Dann beschloss ich im Krankenhaus anzurufen um zu fragen ob sie da wirklich drin war. Und siehe da, der nette Mann am Telefon, sagte dass keine ***** am freitag eingeliefert worden ist, bzw überhaupt schon mal da war und auch nicht am montag entlassen worden ist, er wünsche mir aber viel glück bei der suche. ja...da war er, der schock..ich rief natürlich gleich meinen freund an, der noch immer bei seiner ex rumsaß, doch ich glaube bei ihm kam das nich so an, er meinte, die dürfen mir gar keine auskunft geben, und so wie er sie erlebt hat, so krass könne man nicht schauspielern. Sie einigten sich dann darauf, dass sie es lässt, ihm ständig i-welche sms zu schreiben und mit ihm zu telefonieren (so ging das nämlich, auch bevor dass noch nicht mit der schwangerschaft war) und irgendeinen Kontakt herzustellen. Ja, bloß machte mich, bzw macht es mich fertig dass er ihr das glaubt, obwohl alles dagegen spricht!!! Und vor allem, hat sie seit montag einmal angerufen und gestern eine sms geschrieben, ob er am samstag zu irgendeinem geb kommt...aber wenn er kommt, soll er es unterlassen/vermeiden mit mir "rumzumachen".....i
ch bin immer mnoch total verwirrt und will ihm unbedingt beweisen dass das nicht stimmt. Sie meinte auch zu ihm, wenn er ihr nicht glaubt kann er ja mit zum FRauenarzt kommen...aber das hat er nicht gemacht, ich mein er dachte, wenn es wirklich stimmt, dann möchte er nicht noch salz in die wunde streuen. Aber es stimmt nicht, ich sag das mit 99 prozentiger sicherheit.
Gibt es denn nicht noch i-welche "beweisstücke" die sie haben muss, wenn sie wirklich eine fehlgeburt gehabt hat??? Ich weiß auch nicht wie ich mich ihm gegenüber bei diesem Thema verhalten soll.

ich weiß gar nichts mehr, sogar der Text hier ist total verwirrend geschrieben.......tschuldigung ....hoffe trotzdem ich krieg paar antworten!

Lieben Gruß!

Mehr lesen

25. März 2009 um 15:09

Sehr eigenartig!
Sorry,aber Ich glaube nicht das Sie ne Fehlgeburt hatte!

Das klingt alles sehr merkwürdig & Ich denke Sie hat es nur behauptet um Ihren Ex zurück zu
bekommen!

Haben schon viele Frauen vor Ihr probiert & dann wenn eine schwangere nen Bauch
bekommen würde,haben Sie eine Fehlgeburt!

Natürlich ist das nun eine Unterstellung von mir,da Ich Sie nicht kenne!
Meine persönliche Meinung!

Beweise?

Wird schwer!

Dein Freund könnte natürlich mal nachm Ultraschall-Bild oder Mutterpass fragen!
Wenn Sie Ihm beides nicht zeigen kann,
ist es schon merkwürdig!

Außerdem muß man jeden Tag im Krankenhaus Tagegeld zahlen & bekommt ne Quittung
beim bezahlen!
Wenn die auch nicht existiert,
hm...
Denke sind dann genug Beweise ,die gegen eine Schwangerschaft sprechen!

Also,vergeßt Sie & werdet gemeinsam glücklich!
Alles Liebe
Pechmarie


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 15:24

Wenn Sie berufstätig ist,
bekommt sie in der Regel beim Feststellen einer Schwangerschaft schon für den Arbeitgeber eine Bescheinigung mit dem ungefähren Geburtstermin mit. Aaaaber klar kann sie dann sagen, das hätte sie wohl auch erst bei ihren zweiten Besuch bekommen. Na ich denke dein Freund hätte tatsächlich mit ihr zu ihren Frauenarzt gehen sollen...... Ich glaub, die hat da ganz schön geblufft und auch Fr. eingeliefert, Mo. entlassen erscheint mir bei ner Fehlgeburt recht seltsam...... Da checkt Dr. doch montags erst mal noch alles durch und die Entlassung findet dann ggfs. am Di. statt.
Hach, du kannst wohl wirklich nur ruhig Blut bewahren und warten, bis der nächste Hammer von ihr kommt, mit dem dann auch dein Freund merken sollte, welches "nette" Spielchen sie versucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 15:26

Warum
hältst du dich nicht einfach raus?

Machst dich bei deinem Freund doch nur unbeliebt...

Sei doch einfach froh das die Ex kein Kind von deinem Freund bekommt, ist besser für eure Beziehung.

(Ich hatte auch eine Fehlgeburt und hätte die Neue von meinem Ex mir hinterher spioniert und mir die Unwahrheit unterstellt , wäre es wohl das erste Mal in meinem Leben das ich jemanden geohrfeigt hätte )

Wenn sie gelogen hat mit der Schwangerschaft ist das natürlich das Allerletzte! Aber das kannst du nun mal nicht wissen, deshalb wäre ich vorsichtig..

Natürlich könnte sie einen richtigen Beweis bringen das sie eine Fehlgeburt hatte... aber ich würd an deiner Stelle nicht danach fragen, wenn sie dir dann einen echten Beweis gibt, haste Streit mit deinem Freund.

Alles andere was sie macht da würd ich mich an deiner Stelle natürlich zu äussern, die SMSen und dieser Geburtstag da und so...




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 15:33
In Antwort auf riikka_12952477

Wenn Sie berufstätig ist,
bekommt sie in der Regel beim Feststellen einer Schwangerschaft schon für den Arbeitgeber eine Bescheinigung mit dem ungefähren Geburtstermin mit. Aaaaber klar kann sie dann sagen, das hätte sie wohl auch erst bei ihren zweiten Besuch bekommen. Na ich denke dein Freund hätte tatsächlich mit ihr zu ihren Frauenarzt gehen sollen...... Ich glaub, die hat da ganz schön geblufft und auch Fr. eingeliefert, Mo. entlassen erscheint mir bei ner Fehlgeburt recht seltsam...... Da checkt Dr. doch montags erst mal noch alles durch und die Entlassung findet dann ggfs. am Di. statt.
Hach, du kannst wohl wirklich nur ruhig Blut bewahren und warten, bis der nächste Hammer von ihr kommt, mit dem dann auch dein Freund merken sollte, welches "nette" Spielchen sie versucht.

Nee nee
Zack die Ausschabung , Aufwachraum, nochn Momentchen aufs Zimmer und ab nach Hause!

So wars bei mir.

Und Tagegeld muss man auch nicht bezahlen wenn man nur von zb morgens bis abends dort ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 15:36
In Antwort auf aino_12482615

Nee nee
Zack die Ausschabung , Aufwachraum, nochn Momentchen aufs Zimmer und ab nach Hause!

So wars bei mir.

Und Tagegeld muss man auch nicht bezahlen wenn man nur von zb morgens bis abends dort ist.

Und
dann habe ich noch einen Brief mit Bericht mitbekommen für den Gyn.

Da soll man dann in den nächsten Tagen mal vorstellig werden zwecks Nachuntersuchung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 15:43
In Antwort auf aino_12482615

Und
dann habe ich noch einen Brief mit Bericht mitbekommen für den Gyn.

Da soll man dann in den nächsten Tagen mal vorstellig werden zwecks Nachuntersuchung.

Richtig!
Man bekommt immer nen ärztlichen Bericht mit für den weiter behandelnden Arzt!

Mutterpass & Ultraschall-Bild doch auch!
Also normal gibt es genug Möglichkeiten zu zeigen das man schwanger ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 16:00
In Antwort auf pechmarie16

Richtig!
Man bekommt immer nen ärztlichen Bericht mit für den weiter behandelnden Arzt!

Mutterpass & Ultraschall-Bild doch auch!
Also normal gibt es genug Möglichkeiten zu zeigen das man schwanger ist!

Also..
ultraschall bild hat sie meinem freund gezeigt. und er meinte, da sei ihr name und der ihres hausarztes draufgewesen und das könne man nicht fälschen.
aber ich gebe i-wie langsam auf. wenn ich zu ihm dass mit dem mutterpass usw sag, und er spricht sie darauf an, dann hat sie ihn wahrscheinlich verloren oder i-was....
Mich macht das einfach alles nervlich fertig, dass er ihr sozusagen mehr glaubt als mir....
Ich werd ihm denke ich sagen, dass mich das eben so fertig macht und dass ich einfach die gewissheit möchte...es kann ja nicht sein, dass wir nicht auf einen geburtstag von seinem besten freund gehn, weil sie es nicht ertragen kann wenn wir uns küssen....und ja genau, was macht sie eig auf einer geburtstagsparty mit alkohol, obwohl sie vor 5 tagen eine fehlgeburt hatte.....ach ich weiß es nich...
ich kann einfach nich mehr...

danke für die schnellen antworten!!!

lieben gruß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 18:36
In Antwort auf riikka_12952477

Wenn Sie berufstätig ist,
bekommt sie in der Regel beim Feststellen einer Schwangerschaft schon für den Arbeitgeber eine Bescheinigung mit dem ungefähren Geburtstermin mit. Aaaaber klar kann sie dann sagen, das hätte sie wohl auch erst bei ihren zweiten Besuch bekommen. Na ich denke dein Freund hätte tatsächlich mit ihr zu ihren Frauenarzt gehen sollen...... Ich glaub, die hat da ganz schön geblufft und auch Fr. eingeliefert, Mo. entlassen erscheint mir bei ner Fehlgeburt recht seltsam...... Da checkt Dr. doch montags erst mal noch alles durch und die Entlassung findet dann ggfs. am Di. statt.
Hach, du kannst wohl wirklich nur ruhig Blut bewahren und warten, bis der nächste Hammer von ihr kommt, mit dem dann auch dein Freund merken sollte, welches "nette" Spielchen sie versucht.

...
5 Tage in der Klinik wegen einer Fehlgeburt?

Manche bleiben nicht mal bei einer normalen Geburt so lange...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2009 um 22:21

Dein Problem ist die Einstellung Deines Freundes
Was maybe87 unten geschrieben hat ist sehr treffend und richtig. Daran anknüpfend kann ich noch hinzufügen, dass die eigentliche Baustelle Dein Freund ist.
Er war ja wohl schon vor der angeblichen Schwangerschaftsgesichte sehr zugänglich gegenüber der Ex, so dass sie Fläche gefunden hat um ihre Spielchen spielen zu können.

Er muss kategorisch den Kontakt zu ihr abbrechen, denn sie versucht Euch auseinander zu bringen bzw. ist komplett destruktiv für Eure Beziehung.

Dadurch dass sie jetzt die angebliche Fehlgeburt hatte, versucht Dein Freund sie nicht nur zu trösten, sondern er ist auch noch zugänglicher für Einmischungen in Eure Beziehung, obwohl sie unter normalen Umständen zu solchen Unverschämtheiten niemals ein Recht hätte.
Welche Ex kann denn schon von ihrem Ex verlangen dass er auf einer Party auf der sie auch anwesend ist, nicht mit der Neuen küssen soll.
Das kann sie nur deshalb äußern weil sie durch die Fehlgeburt nun SONDERRECHTE erhalten hat. Zum einen für normalerweise unzulässige Einmischungen und zum anderen für einen fortgesetzten Kontakt, der nicht unterbrochen wird, obwohl er das sollte, da sie offen und aktiv gegen Eure Beziehung agiert.

Es ist daher wichtig diese Lüge aufzudecken. Aber unabhängig davon ist es wichtig dass Du Deinem Freund klar machst dass Du es nicht mehr duldest dass er auf die Anrufe oder SMS der Ex antwortet. Er hat gefälligst den Kontakt abzubrechen, wenn sie so offen feindseelig gegen Eure Beziehung agiert.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 0:53

Hallo Ringellöckchen,
habe dir in dem anderen Thread geantwortet.

Was noch hinzuzufügen wäre, ist, dass die Ex meines Freundes auch dauernd damit kam, man könne ja gerne mal dies anschauen, und das herzeigen, wenn man ihr nicht glaube, und als ich sie aufforderte, mir einen Beweis für etwas zu liefern, war die Telefonleitung "weg", nach 20 mal schellen lassen kam ihr dann wieder was dazwischen, und zwar etwas sehr unglaubwürdiges. Als ich darauf nicht einging, und sie aufforderte, mir nun bitte eben dieses Tonband vorzuspielen, von dem sie redete, hörte es sich an, als würde sie das Telefon an ihrer Kleidung reiben, und dann war sie plötzlich wieder weg. Soviel dazu.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 1:02

Den Mutterpass kriegt man nicht unbedingt so früh!
Habe meinen auch erst in der 9, SSW oder so, bekommen, manche Ärzte warten erst, bis sie die SS für stabil halten.
Ich glaube zwar auch nicht, dass sie wirklich schwanger war, aber ein nicht vorhandener MUPA ist noch lange kein Gegenbeweis!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 8:07

Sorry ich muss wiedermal was dazu sagen...
...aber keine Angst es wird nicht schlimm sein

Also zum 1. es gibt einen Beweis und zwar bekommt jede Schwangere Frau einen Mutterpass, den müsste sie haben, wenn sie schwanger war (egal ob 1 Monat oder 8 Monate den bekommt jede Frau)

Weil man dort eintragen muss in welcher Woche sie ist und ob sie zugenommen oder abgenommen hat etc.. ich weiß das so genau weil meine klassenkameradin schwanger ist und mir den Mutterpass mal gezeigt hatte
Sieht aus wie ein kleines Heftichen.

Zum 2. wenn sie wirklich eine Fehlgeburt hatte wird das alles ziemlich schnell gegangen sein... das heißt sie bekam warscheinlich starke Schmerzen, wurde als Notfall in das Krankenhaus geliefert und nach wenigen Tagen oder auch schon nach einem Tag wieder entlassen<<< es kann gut sein das dieses Krankenhaus dir einfach nur ein "Nein" gegeben hat um dich zu beruhigen.
Du bist keine Verwandte von ihr.. das heißt sie dürfen dir keine Auskünfte erteilen wer und wie lange dort jemand im Krankenhaus war... das ist die ärztliche Schweigepflicht und die müssen sogar die Sekretärinnen dort einhalten.

Wenn du jetzt sagen wir mal ins Krankenhaus gehst und sagst "Ich möchte gerne meine Freundin Frau Lara Müller (oder sonst wer) besuchen." Dann signalisiert es dem Personal du kennst sie.. und dann sagen sie dir auch meist sofort "geht grad nicht wegen Untersuchungen oder nur Zugang für die Verwandten"

Wenn dort aber jemand anruft und fragt "Gibt es bei euch eine Lara Müller?" Dann wird aus aus Schutz für den Patienten nein gesagt. Zurecht!

So ich muss jetzt los zur Arbeit< aber ich schreib heute Abend noch etwas dazu.. ich denke mal wenn sie wirklich eine Fehlgeburt hatte wird dein Freund es ihr ansehen, immerhin kennt er sie gut.. und er sieht ja ob sie lügt oder nicht (behaupte ich mal?)

lg
Kathy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 12:17

Meine Beziehung ist daran gescheitert...
Mein Ex-Freund hatte seiner Ex-Freundin, da sie nur noch 1 Eierstock hatte und der zweite bald entfernt werden sollte-(bis heute nicht passiert) noch "im Weggehen" ein Kind gezeugt, obwohl klar war, dass er nur ein Kind zeugen und dann gehen würde. Die Beziehung war komplett kaputt.
Dass das eine idiotische Entscheidung war, ist klar.
Als sie also schwanger war, da schon nicht mehr von ihm gewollt, da er sich grad von ihr trennte, ja, sowas überschneidet sich tatsächlich mal innerhalb weniger Tage, wurden wir alle auf harte Proben gestellt.
Im Laufe der Zeit kam raus, sie wollte gar nicht das Kind, sie wollte ihn.
Er hatte aber-wenn- nur das Kind gewollt.
Sie hat allein Sorgerecht, da die Absprache lautete: bekommt sie es alleine, kann er das Kind sehen, so oft er will. Und er vertraute ihr-denn sie war immer ganz lieb...
Das ging jetzt 3 Jahre
Das Ergebnis: er hat die ganze Zeit zwischen zwei Frauen gestanden. Die eine, die er liebt, die andere, die ihn mit dem Kind erpressen kann.

Im Endeffekt lief es so, da sie immer ganz verständnisvoll für sein neues Leben war: er durfte auch mal Verabredungen ändern-immer-aber dafür musste er bei ihren spontanen Änderungen -immer-sofort einstehen---das erste Jahr durfte ich das Kind nicht sehen, sonst hätte sie es ihm komplett entzogen.
Im zweiten Jahr durfte ich zwar dabei sein, aber das Kind war nun größer und durfte meistens nur in ihrer Wohnung betreut werden-wieder ohne mich.
Im dritten Jahr wollten wir gemeinsam Kinder und Wohnung...(Fernbeziehung, nur 2-4 Tage in der Woche in kleiner Wohnung zusammen).
Als ich schwanger wurde hat sie ihm dann erklärt:
-wenn er mit mir ein Kind bekommt, entzieht sie ihm ihr Kind, wenn er nicht weiterhin 2x in der Woche bei IHR auf der Matte steh und den Abend dort verbringt. Dann sieht er sein Kind nur noch alle 14 Tage am WE.
(Er: sie hatte Schanppatmung, als ich es ihr sagte, konnte sich gar nicht beruhigen, war fassungslos, hätte nie gedacht, dass wir tatsächlich ein Kind bekommen...)
-Und in unsere Wohnung darf das Kind in der Woche auch erst ab 6 Jahren. Und wenn er vor Gericht geht, sieht er das Kind nicht, bis der Sorgerechtsstreit entscheiden ist-er könne sich ja nun frei entscheiden, was er will....
Als ich dann eine Fehlgeburt erlitt, wurde uns beiden klar: so funktioniert das nicht.
Ich will keinen Mann, der 2-3x in der Woche für eine andere Frau weg-springen muss, um sein Kind nicht zu verlieren, das ja an den häufigen Umgang gewöhnt ist. (Das Kind bei uns verbot sie ja, obwohl es sich mit uns an den WEs immer wohl fühlte).
Und er konnte die Beziehung zu seinem Kind nicht gefähren-durch eine neue Familie, der er dann auch nicht gerecht werden würde.
Mein Fazit: hätte ich eher die Zeichen der Zeit nicht nur erkannt sondern mir auch wirklich vor Augen geführt, hätte ich nicht Jahre verschwendet.

Denn der Mann ist der Schwachpunkt.

Wenn ER nicht klipp und klar zum Ende der alten Beziehung steht, kann die neue nicht existieren.
Und natürlich-als mein nun Ex seiner Ex mitteilte, ich sei schwanger, hat sie es ihm mit ihrer letzten Hoffnung nochmal klar gemacht, was er mir nie glaubte: sie will ihn immer noch zurück-egal wie. Und es ist ihr egal, dass er sie weder liebt noch jemals wieder anfassen wird. Ihr reicht, wenn er zurückzieht und sie nach außen eine Beziehung führen.
Und was Du da erzählst, erinnert mich an unser erstes Jahr: da durfte er -wenn sie es erlaubte-oft mit zu den alten gemeinsamen Freunden, da sie das Kind dabei hatte, er sich dort drum kümmern konnte und es hieß: Du kannst ja Deine neue mitbringen, aber dann kannst du dich ja nicht richtig ums Kind kümmern...etc.
Unsere Abmachung hieß, wenn ich nicht konnte, ging er hin, wenn ich da war, gingen wir beide nicht hin.

Die Ex von Deinem Freund hat die gleiche Masche.
Es ist egal, ob sie das Kind hatte oder nicht, Mutterpass gibt es nicht immer gleich in der 3. Woche, die Ärzte warten da auch mal, bis das Kind größer ist.
Dein Problem ist sein Verhalten.

Ich kann Dir aufgrund meinen Erfahrungen dieses sagen:
Wenn er sie jetzt nicht langsam loslässt, ist die Bindung zwischen den beiden größer, als sie es für Eure Beziehung sein darf.
Wenn er sich jetzt nicht löst, weiter auf sie eingeht, Verständnis für sie hat, Verständsnis auch von Dir verlangt, dann zieh Dich zurück.
Er muss entscheiden, wie wichtig Du für ihn bist.
Und er muss Dir das auch zeigen.
Indem er sich nun von ihr endgültig abwendet und zu Dir steht.

Ein Mann sollte nicht zwei Frauen haben-egal, ob es um Sex geht oder nicht-wenn sie in seinen Gedanken, in seinem Leben zu großen Raum einnimmt, dann kann für Dich/Euch nicht genug Platz sein.

Und kämpf nicht gegen sie an.
Wenn sie ihm noch wichtig ist, macht das nur Dich in seinen Augen schlecht.
Denn er wertschätzt sie, und wenn Du das abfällig bewertest, dann machst Du ihn damit runter-das mag kein Mann.
Wenn er selber kein Interesse an ihr hat, dann ist sie kein Thema mehr.
Ist sie es noch, weil Du es ihr gibst-auch schlecht.
Ist sie es noch, weil sie für IHN wichtig ist-dann habt ihr ein Problem.

Da sie das Kind ja nun grad verloren hat-was schnell gehen kann, auch die Entlassung-, müsste sich das ganze ja auch schnell auflösen können.
Wenn er jetzt noch Kontakt zu ihr will, um die Trauer-seit wann haben Männer so früh Bindung an ein paar Wochen altes Kind? (meiner hat 1 Tag lang geheult, nach 1 Woche war das Thema für ihn durch und wir dann auch getrennt)-abzuarbeiten-ok.
Soll er sie doch auf ein Gespräch treffen-aber seit wann müssen alle zusammen auf ein Party gehen?
Wenn er Dich liebt, müsste er Deinen Wunsch respektieren, gemeinsam dort nicht hinzugehen!
Du hast unter der Sache doch auch gelitten?
Du hast auch Angst um Eure Zukunft, Euer Leben, Eure Beziehung gehabt.
Für Dich war die letzt Zeit auch schwer.
Wie sieht es also mit Verständnis, Rücksicht Dir gegennüber aus?

Wenn Du Pech hast, ist Dein Freund anfällig für Schuldgefühle-die können stärker als Liebe sein, weil sie einen stärker binden, Verantwortung und Pflicht mitbringen, die der andere Partner nicht mehr verstehen kann.
Hält seine Ex ihn durch die gemeinsame Vergangenheit, durch die Trauer oder durch Schuldgefühle-was bindet Deinen Ex außer des verlorenen Kindes an die Ex.

Oder ist das jetzt nur noch in Deinem Kopf, weil auch bei Dir die Gefühle am Durchdrehen waren?
Denk mal an Dich und was Du in letzter Zeit empfunden hat-sicherlich warst Du ausgeschlossen aus dem, was die beiden anderen verbunden hat-aber jetzt ist das nicht mehr-sonst hat Dein Freund ein massives Problem, das Dich leiden lassen wird. Er hängt dann warum auch immer an ihr und das bedeutet, wie oben gesagt-kein Platz für Dich!

Also, ihr drei seid jetzt frei voneinander:
Er ist jetzt frei.
Und er muss sich jetzt entscheiden.

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 14:43
In Antwort auf berit_12256678

Meine Beziehung ist daran gescheitert...
Mein Ex-Freund hatte seiner Ex-Freundin, da sie nur noch 1 Eierstock hatte und der zweite bald entfernt werden sollte-(bis heute nicht passiert) noch "im Weggehen" ein Kind gezeugt, obwohl klar war, dass er nur ein Kind zeugen und dann gehen würde. Die Beziehung war komplett kaputt.
Dass das eine idiotische Entscheidung war, ist klar.
Als sie also schwanger war, da schon nicht mehr von ihm gewollt, da er sich grad von ihr trennte, ja, sowas überschneidet sich tatsächlich mal innerhalb weniger Tage, wurden wir alle auf harte Proben gestellt.
Im Laufe der Zeit kam raus, sie wollte gar nicht das Kind, sie wollte ihn.
Er hatte aber-wenn- nur das Kind gewollt.
Sie hat allein Sorgerecht, da die Absprache lautete: bekommt sie es alleine, kann er das Kind sehen, so oft er will. Und er vertraute ihr-denn sie war immer ganz lieb...
Das ging jetzt 3 Jahre
Das Ergebnis: er hat die ganze Zeit zwischen zwei Frauen gestanden. Die eine, die er liebt, die andere, die ihn mit dem Kind erpressen kann.

Im Endeffekt lief es so, da sie immer ganz verständnisvoll für sein neues Leben war: er durfte auch mal Verabredungen ändern-immer-aber dafür musste er bei ihren spontanen Änderungen -immer-sofort einstehen---das erste Jahr durfte ich das Kind nicht sehen, sonst hätte sie es ihm komplett entzogen.
Im zweiten Jahr durfte ich zwar dabei sein, aber das Kind war nun größer und durfte meistens nur in ihrer Wohnung betreut werden-wieder ohne mich.
Im dritten Jahr wollten wir gemeinsam Kinder und Wohnung...(Fernbeziehung, nur 2-4 Tage in der Woche in kleiner Wohnung zusammen).
Als ich schwanger wurde hat sie ihm dann erklärt:
-wenn er mit mir ein Kind bekommt, entzieht sie ihm ihr Kind, wenn er nicht weiterhin 2x in der Woche bei IHR auf der Matte steh und den Abend dort verbringt. Dann sieht er sein Kind nur noch alle 14 Tage am WE.
(Er: sie hatte Schanppatmung, als ich es ihr sagte, konnte sich gar nicht beruhigen, war fassungslos, hätte nie gedacht, dass wir tatsächlich ein Kind bekommen...)
-Und in unsere Wohnung darf das Kind in der Woche auch erst ab 6 Jahren. Und wenn er vor Gericht geht, sieht er das Kind nicht, bis der Sorgerechtsstreit entscheiden ist-er könne sich ja nun frei entscheiden, was er will....
Als ich dann eine Fehlgeburt erlitt, wurde uns beiden klar: so funktioniert das nicht.
Ich will keinen Mann, der 2-3x in der Woche für eine andere Frau weg-springen muss, um sein Kind nicht zu verlieren, das ja an den häufigen Umgang gewöhnt ist. (Das Kind bei uns verbot sie ja, obwohl es sich mit uns an den WEs immer wohl fühlte).
Und er konnte die Beziehung zu seinem Kind nicht gefähren-durch eine neue Familie, der er dann auch nicht gerecht werden würde.
Mein Fazit: hätte ich eher die Zeichen der Zeit nicht nur erkannt sondern mir auch wirklich vor Augen geführt, hätte ich nicht Jahre verschwendet.

Denn der Mann ist der Schwachpunkt.

Wenn ER nicht klipp und klar zum Ende der alten Beziehung steht, kann die neue nicht existieren.
Und natürlich-als mein nun Ex seiner Ex mitteilte, ich sei schwanger, hat sie es ihm mit ihrer letzten Hoffnung nochmal klar gemacht, was er mir nie glaubte: sie will ihn immer noch zurück-egal wie. Und es ist ihr egal, dass er sie weder liebt noch jemals wieder anfassen wird. Ihr reicht, wenn er zurückzieht und sie nach außen eine Beziehung führen.
Und was Du da erzählst, erinnert mich an unser erstes Jahr: da durfte er -wenn sie es erlaubte-oft mit zu den alten gemeinsamen Freunden, da sie das Kind dabei hatte, er sich dort drum kümmern konnte und es hieß: Du kannst ja Deine neue mitbringen, aber dann kannst du dich ja nicht richtig ums Kind kümmern...etc.
Unsere Abmachung hieß, wenn ich nicht konnte, ging er hin, wenn ich da war, gingen wir beide nicht hin.

Die Ex von Deinem Freund hat die gleiche Masche.
Es ist egal, ob sie das Kind hatte oder nicht, Mutterpass gibt es nicht immer gleich in der 3. Woche, die Ärzte warten da auch mal, bis das Kind größer ist.
Dein Problem ist sein Verhalten.

Ich kann Dir aufgrund meinen Erfahrungen dieses sagen:
Wenn er sie jetzt nicht langsam loslässt, ist die Bindung zwischen den beiden größer, als sie es für Eure Beziehung sein darf.
Wenn er sich jetzt nicht löst, weiter auf sie eingeht, Verständnis für sie hat, Verständsnis auch von Dir verlangt, dann zieh Dich zurück.
Er muss entscheiden, wie wichtig Du für ihn bist.
Und er muss Dir das auch zeigen.
Indem er sich nun von ihr endgültig abwendet und zu Dir steht.

Ein Mann sollte nicht zwei Frauen haben-egal, ob es um Sex geht oder nicht-wenn sie in seinen Gedanken, in seinem Leben zu großen Raum einnimmt, dann kann für Dich/Euch nicht genug Platz sein.

Und kämpf nicht gegen sie an.
Wenn sie ihm noch wichtig ist, macht das nur Dich in seinen Augen schlecht.
Denn er wertschätzt sie, und wenn Du das abfällig bewertest, dann machst Du ihn damit runter-das mag kein Mann.
Wenn er selber kein Interesse an ihr hat, dann ist sie kein Thema mehr.
Ist sie es noch, weil Du es ihr gibst-auch schlecht.
Ist sie es noch, weil sie für IHN wichtig ist-dann habt ihr ein Problem.

Da sie das Kind ja nun grad verloren hat-was schnell gehen kann, auch die Entlassung-, müsste sich das ganze ja auch schnell auflösen können.
Wenn er jetzt noch Kontakt zu ihr will, um die Trauer-seit wann haben Männer so früh Bindung an ein paar Wochen altes Kind? (meiner hat 1 Tag lang geheult, nach 1 Woche war das Thema für ihn durch und wir dann auch getrennt)-abzuarbeiten-ok.
Soll er sie doch auf ein Gespräch treffen-aber seit wann müssen alle zusammen auf ein Party gehen?
Wenn er Dich liebt, müsste er Deinen Wunsch respektieren, gemeinsam dort nicht hinzugehen!
Du hast unter der Sache doch auch gelitten?
Du hast auch Angst um Eure Zukunft, Euer Leben, Eure Beziehung gehabt.
Für Dich war die letzt Zeit auch schwer.
Wie sieht es also mit Verständnis, Rücksicht Dir gegennüber aus?

Wenn Du Pech hast, ist Dein Freund anfällig für Schuldgefühle-die können stärker als Liebe sein, weil sie einen stärker binden, Verantwortung und Pflicht mitbringen, die der andere Partner nicht mehr verstehen kann.
Hält seine Ex ihn durch die gemeinsame Vergangenheit, durch die Trauer oder durch Schuldgefühle-was bindet Deinen Ex außer des verlorenen Kindes an die Ex.

Oder ist das jetzt nur noch in Deinem Kopf, weil auch bei Dir die Gefühle am Durchdrehen waren?
Denk mal an Dich und was Du in letzter Zeit empfunden hat-sicherlich warst Du ausgeschlossen aus dem, was die beiden anderen verbunden hat-aber jetzt ist das nicht mehr-sonst hat Dein Freund ein massives Problem, das Dich leiden lassen wird. Er hängt dann warum auch immer an ihr und das bedeutet, wie oben gesagt-kein Platz für Dich!

Also, ihr drei seid jetzt frei voneinander:
Er ist jetzt frei.
Und er muss sich jetzt entscheiden.

Viel Glück

An abemus
im grunde würde ich dir recht geben, allerdings war es bei mir ähnlich und doch anders .. und meine geschichte beweist, dass eine schwangere / oder möchte gern schwangere ex nicht alles kaputt machen kann.

Als ich vor 4 Jahren meinen Ex kennengelernt hatte war er in einer sehr kaputten 4,5 jährigen Beziehung. Als der Funke zwischen uns übersprang war das seiner damaligen Freundin natürlich alles andere als recht. Das sie mich noch dazu eh gehasst hat.

Wir waren 8 Wochen zusammen als sie plötzlich schwanger war. Auch bei uns kam die Botschaft per SMS. Ich brach in Tränen aus, scheinte doch mein Glück zu zerplatzen. Nach langem nachdenken schwor ich ihm, dass ich immer für ihn da sein werde, sollte sie das Kind bekommen, er aber trotzdem bei mir bleiben. Auch wenn er zu ihr zurück geht würde ich dies akzeptieren und teilweise wohl auch verstehen.

Ich bat ihn aber mit seiner Mutter zu sprechen und ihr zu sagen dass diese, Oma wird. Das sollte meine Rettung werden, denn sie griff zum Telefon und rief die Eltern der Ex an, wollte einfach mal nachfragen ob die denn auch schon vom Babyglück gehört haben. Naja sie kam jedenfalls nie bis zu den Eltern durch und um 22 Uhr (30 Minuten nach dem Gespräch) kam eine SMS, sie wäre gerade beim Arzt gewesen, er hätte sich getäuscht sie seih doch nicht schwanger. Mal abgesehen davon dass kein Arzt um 22 Uhr noch offen hat ... naja was soll ich sagen. Ich glaube man konnte den Stein spüren, der mir vom Herz gefallen ist.

Jedenfalls war sie danach noch öfters schwanger, möglicherweise durch Samenraub, wer weiß ... und heute lachen wir nur noch drüber, planen eine eigene Familie und sind im Grunde super glücklich dass wir diese Ex gemeinsam in die Knie gezwungen haben.

Jungs brauchen manchmal etwas länger um zu verstehen was los ist. Mit viel Geduld, kann alles gut werden, es kann aber auch alles schief gehen, das ist mir wohl bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 14:45
In Antwort auf ashton_12851753

An abemus
im grunde würde ich dir recht geben, allerdings war es bei mir ähnlich und doch anders .. und meine geschichte beweist, dass eine schwangere / oder möchte gern schwangere ex nicht alles kaputt machen kann.

Als ich vor 4 Jahren meinen Ex kennengelernt hatte war er in einer sehr kaputten 4,5 jährigen Beziehung. Als der Funke zwischen uns übersprang war das seiner damaligen Freundin natürlich alles andere als recht. Das sie mich noch dazu eh gehasst hat.

Wir waren 8 Wochen zusammen als sie plötzlich schwanger war. Auch bei uns kam die Botschaft per SMS. Ich brach in Tränen aus, scheinte doch mein Glück zu zerplatzen. Nach langem nachdenken schwor ich ihm, dass ich immer für ihn da sein werde, sollte sie das Kind bekommen, er aber trotzdem bei mir bleiben. Auch wenn er zu ihr zurück geht würde ich dies akzeptieren und teilweise wohl auch verstehen.

Ich bat ihn aber mit seiner Mutter zu sprechen und ihr zu sagen dass diese, Oma wird. Das sollte meine Rettung werden, denn sie griff zum Telefon und rief die Eltern der Ex an, wollte einfach mal nachfragen ob die denn auch schon vom Babyglück gehört haben. Naja sie kam jedenfalls nie bis zu den Eltern durch und um 22 Uhr (30 Minuten nach dem Gespräch) kam eine SMS, sie wäre gerade beim Arzt gewesen, er hätte sich getäuscht sie seih doch nicht schwanger. Mal abgesehen davon dass kein Arzt um 22 Uhr noch offen hat ... naja was soll ich sagen. Ich glaube man konnte den Stein spüren, der mir vom Herz gefallen ist.

Jedenfalls war sie danach noch öfters schwanger, möglicherweise durch Samenraub, wer weiß ... und heute lachen wir nur noch drüber, planen eine eigene Familie und sind im Grunde super glücklich dass wir diese Ex gemeinsam in die Knie gezwungen haben.

Jungs brauchen manchmal etwas länger um zu verstehen was los ist. Mit viel Geduld, kann alles gut werden, es kann aber auch alles schief gehen, das ist mir wohl bewusst.

Ähm
als ich vor 4 jahren meinen FREUND kennengelernt hatte ... nicht meinen EX !! hab den immer noch *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 17:20
In Antwort auf berit_12256678

Meine Beziehung ist daran gescheitert...
Mein Ex-Freund hatte seiner Ex-Freundin, da sie nur noch 1 Eierstock hatte und der zweite bald entfernt werden sollte-(bis heute nicht passiert) noch "im Weggehen" ein Kind gezeugt, obwohl klar war, dass er nur ein Kind zeugen und dann gehen würde. Die Beziehung war komplett kaputt.
Dass das eine idiotische Entscheidung war, ist klar.
Als sie also schwanger war, da schon nicht mehr von ihm gewollt, da er sich grad von ihr trennte, ja, sowas überschneidet sich tatsächlich mal innerhalb weniger Tage, wurden wir alle auf harte Proben gestellt.
Im Laufe der Zeit kam raus, sie wollte gar nicht das Kind, sie wollte ihn.
Er hatte aber-wenn- nur das Kind gewollt.
Sie hat allein Sorgerecht, da die Absprache lautete: bekommt sie es alleine, kann er das Kind sehen, so oft er will. Und er vertraute ihr-denn sie war immer ganz lieb...
Das ging jetzt 3 Jahre
Das Ergebnis: er hat die ganze Zeit zwischen zwei Frauen gestanden. Die eine, die er liebt, die andere, die ihn mit dem Kind erpressen kann.

Im Endeffekt lief es so, da sie immer ganz verständnisvoll für sein neues Leben war: er durfte auch mal Verabredungen ändern-immer-aber dafür musste er bei ihren spontanen Änderungen -immer-sofort einstehen---das erste Jahr durfte ich das Kind nicht sehen, sonst hätte sie es ihm komplett entzogen.
Im zweiten Jahr durfte ich zwar dabei sein, aber das Kind war nun größer und durfte meistens nur in ihrer Wohnung betreut werden-wieder ohne mich.
Im dritten Jahr wollten wir gemeinsam Kinder und Wohnung...(Fernbeziehung, nur 2-4 Tage in der Woche in kleiner Wohnung zusammen).
Als ich schwanger wurde hat sie ihm dann erklärt:
-wenn er mit mir ein Kind bekommt, entzieht sie ihm ihr Kind, wenn er nicht weiterhin 2x in der Woche bei IHR auf der Matte steh und den Abend dort verbringt. Dann sieht er sein Kind nur noch alle 14 Tage am WE.
(Er: sie hatte Schanppatmung, als ich es ihr sagte, konnte sich gar nicht beruhigen, war fassungslos, hätte nie gedacht, dass wir tatsächlich ein Kind bekommen...)
-Und in unsere Wohnung darf das Kind in der Woche auch erst ab 6 Jahren. Und wenn er vor Gericht geht, sieht er das Kind nicht, bis der Sorgerechtsstreit entscheiden ist-er könne sich ja nun frei entscheiden, was er will....
Als ich dann eine Fehlgeburt erlitt, wurde uns beiden klar: so funktioniert das nicht.
Ich will keinen Mann, der 2-3x in der Woche für eine andere Frau weg-springen muss, um sein Kind nicht zu verlieren, das ja an den häufigen Umgang gewöhnt ist. (Das Kind bei uns verbot sie ja, obwohl es sich mit uns an den WEs immer wohl fühlte).
Und er konnte die Beziehung zu seinem Kind nicht gefähren-durch eine neue Familie, der er dann auch nicht gerecht werden würde.
Mein Fazit: hätte ich eher die Zeichen der Zeit nicht nur erkannt sondern mir auch wirklich vor Augen geführt, hätte ich nicht Jahre verschwendet.

Denn der Mann ist der Schwachpunkt.

Wenn ER nicht klipp und klar zum Ende der alten Beziehung steht, kann die neue nicht existieren.
Und natürlich-als mein nun Ex seiner Ex mitteilte, ich sei schwanger, hat sie es ihm mit ihrer letzten Hoffnung nochmal klar gemacht, was er mir nie glaubte: sie will ihn immer noch zurück-egal wie. Und es ist ihr egal, dass er sie weder liebt noch jemals wieder anfassen wird. Ihr reicht, wenn er zurückzieht und sie nach außen eine Beziehung führen.
Und was Du da erzählst, erinnert mich an unser erstes Jahr: da durfte er -wenn sie es erlaubte-oft mit zu den alten gemeinsamen Freunden, da sie das Kind dabei hatte, er sich dort drum kümmern konnte und es hieß: Du kannst ja Deine neue mitbringen, aber dann kannst du dich ja nicht richtig ums Kind kümmern...etc.
Unsere Abmachung hieß, wenn ich nicht konnte, ging er hin, wenn ich da war, gingen wir beide nicht hin.

Die Ex von Deinem Freund hat die gleiche Masche.
Es ist egal, ob sie das Kind hatte oder nicht, Mutterpass gibt es nicht immer gleich in der 3. Woche, die Ärzte warten da auch mal, bis das Kind größer ist.
Dein Problem ist sein Verhalten.

Ich kann Dir aufgrund meinen Erfahrungen dieses sagen:
Wenn er sie jetzt nicht langsam loslässt, ist die Bindung zwischen den beiden größer, als sie es für Eure Beziehung sein darf.
Wenn er sich jetzt nicht löst, weiter auf sie eingeht, Verständnis für sie hat, Verständsnis auch von Dir verlangt, dann zieh Dich zurück.
Er muss entscheiden, wie wichtig Du für ihn bist.
Und er muss Dir das auch zeigen.
Indem er sich nun von ihr endgültig abwendet und zu Dir steht.

Ein Mann sollte nicht zwei Frauen haben-egal, ob es um Sex geht oder nicht-wenn sie in seinen Gedanken, in seinem Leben zu großen Raum einnimmt, dann kann für Dich/Euch nicht genug Platz sein.

Und kämpf nicht gegen sie an.
Wenn sie ihm noch wichtig ist, macht das nur Dich in seinen Augen schlecht.
Denn er wertschätzt sie, und wenn Du das abfällig bewertest, dann machst Du ihn damit runter-das mag kein Mann.
Wenn er selber kein Interesse an ihr hat, dann ist sie kein Thema mehr.
Ist sie es noch, weil Du es ihr gibst-auch schlecht.
Ist sie es noch, weil sie für IHN wichtig ist-dann habt ihr ein Problem.

Da sie das Kind ja nun grad verloren hat-was schnell gehen kann, auch die Entlassung-, müsste sich das ganze ja auch schnell auflösen können.
Wenn er jetzt noch Kontakt zu ihr will, um die Trauer-seit wann haben Männer so früh Bindung an ein paar Wochen altes Kind? (meiner hat 1 Tag lang geheult, nach 1 Woche war das Thema für ihn durch und wir dann auch getrennt)-abzuarbeiten-ok.
Soll er sie doch auf ein Gespräch treffen-aber seit wann müssen alle zusammen auf ein Party gehen?
Wenn er Dich liebt, müsste er Deinen Wunsch respektieren, gemeinsam dort nicht hinzugehen!
Du hast unter der Sache doch auch gelitten?
Du hast auch Angst um Eure Zukunft, Euer Leben, Eure Beziehung gehabt.
Für Dich war die letzt Zeit auch schwer.
Wie sieht es also mit Verständnis, Rücksicht Dir gegennüber aus?

Wenn Du Pech hast, ist Dein Freund anfällig für Schuldgefühle-die können stärker als Liebe sein, weil sie einen stärker binden, Verantwortung und Pflicht mitbringen, die der andere Partner nicht mehr verstehen kann.
Hält seine Ex ihn durch die gemeinsame Vergangenheit, durch die Trauer oder durch Schuldgefühle-was bindet Deinen Ex außer des verlorenen Kindes an die Ex.

Oder ist das jetzt nur noch in Deinem Kopf, weil auch bei Dir die Gefühle am Durchdrehen waren?
Denk mal an Dich und was Du in letzter Zeit empfunden hat-sicherlich warst Du ausgeschlossen aus dem, was die beiden anderen verbunden hat-aber jetzt ist das nicht mehr-sonst hat Dein Freund ein massives Problem, das Dich leiden lassen wird. Er hängt dann warum auch immer an ihr und das bedeutet, wie oben gesagt-kein Platz für Dich!

Also, ihr drei seid jetzt frei voneinander:
Er ist jetzt frei.
Und er muss sich jetzt entscheiden.

Viel Glück

Also erstmal...
ein großes dankeschön an euch alle!! hätte ich nicht damit gerechnet soviele antworten zu bekommen!

Also mein freund steht wirklich 100 prozentig hinter mir. Er antwortet ja nicht mehr auf die sms von seiner ex. Es nervt bloß einfach. Ich war gestern bei ihm und hab ihm davon erzählt wie scheiße es mir immer noch geht und dass ich, um das alles abschließen zu können, einen beweis brauche, der mir entweder sagt, dass alles eine rießige kranke lüge war (denn bei fehlgeburten lügt man wirklich nicht!!) oder ob es wirklich stimmt. Egal was rauskommen würde, ich könnte abschließen. Wenn es tatsächlich eine Lüge wär, hat er gemeint, wär sie für ihn wirklich komplett von der bildfläche verschwunden. Sprich, es wär ihm wirklich egal und er hätte kein Mitleid mehr für sie. Sollte es stimmen - gut, dann hab ich aber auch nichts dagegen wenn die beiden mal paar sätze wechseln. Weil mit ihr tauschen möchte ich dann wirklich nicht. Doch es spricht eig alles dagegen. Er hat ihr dann gestern nacht noch geschrieben, dass er über alles nochmal nachgedacht hat und zu dem entschluss gekommen ist, dass er einen "beweis" für ihre schwangerschaft haben möchte. Sie schrieb dann sofort zurück, was er denn wolle und ob er zu dem geb geht und ob er es mir schon erzählt hätte. (denn sie möchte ja auf keinen fall, dass ich davon etwas weiß)
naja auf die sache mit dem geb und mit mir ging er nicht weiter drauf ein, er schrieb dann (auf meinen vorschlag hin), dass er entweder den mutterpass sehen möchte, oder die krankenhausquittung oder sonst irgendwas. Oder sie können auch zusammen zu ihrem FRauenarzt gehen, dass dieser ihm alles bestätigt. (das war nämlich von seiner ex der vorschlag am montag). Wenn sie die ganzen Unterlagen (Mutterpass, Fehlgeburtenbescheinigung etc.) "verloren" hat bzw. "weggeschmissen" hat, weils sie es nicht ertragen konnte oder irgendwas ist ja auch schonmal was faul. Auch wenn der Termin beim Frauenarzt nicht klappt. Habe ich auch zu ihm gesagt...Naja, ich hoffe einfach mal, dass sich das alles klärt, denn nervlich bin ich wirklich im moment ein Wrack. Ich kann ja nichtmal mit jemanden darüber reden, weil es ja niemand wissen darf. Ist einfach belastend...
ach ja, wegen dem kind, dass vll existiert hat, trauert er nicht, er macht sich auch keine schuldgefühle oder irgendwie sowas.
Was auch komisch ist, er war ein jahr mit ihr zusammen, sie hätte also in der zeit 100 mal schwanger werden können, und ausgerechnet beim letzten mal, bei dem sie sex hatten wird sie dann schwanger...naja, ach keine ahnung, ich stell im moment vielleicht einfach zu viele theorien auf...
Ich hoffe mal sie meldet sich demnächst, wahrscheinlich braucht sie deswegen solange, um sich zu überlegen, wie sie sich am besten rausreden kann
und noch was, ihre eltern und eig niemand außer mein freund, sein bester freund und inoffiziell ich, wissen was davon....

liebe grüße!
marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 17:23

Also erstmal...
in großes dankeschön an euch alle!! hätte ich nicht damit gerechnet soviele antworten zu bekommen!

Also mein freund steht wirklich 100 prozentig hinter mir. Er antwortet ja nicht mehr auf die sms von seiner ex. Es nervt bloß einfach. Ich war gestern bei ihm und hab ihm davon erzählt wie scheiße es mir immer noch geht und dass ich, um das alles abschließen zu können, einen beweis brauche, der mir entweder sagt, dass alles eine rießige kranke lüge war (denn bei fehlgeburten lügt man wirklich nicht!!) oder ob es wirklich stimmt. Egal was rauskommen würde, ich könnte abschließen. Wenn es tatsächlich eine Lüge wär, hat er gemeint, wär sie für ihn wirklich komplett von der bildfläche verschwunden. Sprich, es wär ihm wirklich egal und er hätte kein Mitleid mehr für sie. Sollte es stimmen - gut, dann hab ich aber auch nichts dagegen wenn die beiden mal paar sätze wechseln. Weil mit ihr tauschen möchte ich dann wirklich nicht. Doch es spricht eig alles dagegen. Er hat ihr dann gestern nacht noch geschrieben, dass er über alles nochmal nachgedacht hat und zu dem entschluss gekommen ist, dass er einen "beweis" für ihre schwangerschaft haben möchte. Sie schrieb dann sofort zurück, was er denn wolle und ob er zu dem geb geht und ob er es mir schon erzählt hätte. (denn sie möchte ja auf keinen fall, dass ich davon etwas weiß)
naja auf die sache mit dem geb und mit mir ging er nicht weiter drauf ein, er schrieb dann (auf meinen vorschlag hin), dass er entweder den mutterpass sehen möchte, oder die krankenhausquittung oder sonst irgendwas. Oder sie können auch zusammen zu ihrem FRauenarzt gehen, dass dieser ihm alles bestätigt. (das war nämlich von seiner ex der vorschlag am montag). Wenn sie die ganzen Unterlagen (Mutterpass, Fehlgeburtenbescheinigung etc.) "verloren" hat bzw. "weggeschmissen" hat, weils sie es nicht ertragen konnte oder irgendwas ist ja auch schonmal was faul. Auch wenn der Termin beim Frauenarzt nicht klappt. Habe ich auch zu ihm gesagt...Naja, ich hoffe einfach mal, dass sich das alles klärt, denn nervlich bin ich wirklich im moment ein Wrack. Ich kann ja nichtmal mit jemanden darüber reden, weil es ja niemand wissen darf. Ist einfach belastend...
ach ja, wegen dem kind, dass vll existiert hat, trauert er nicht, er macht sich auch keine schuldgefühle oder irgendwie sowas.
Was auch komisch ist, er war ein jahr mit ihr zusammen, sie hätte also in der zeit 100 mal schwanger werden können, und ausgerechnet beim letzten mal, bei dem sie sex hatten wird sie dann schwanger...naja, ach keine ahnung, ich stell im moment vielleicht einfach zu viele theorien auf...
Ich hoffe mal sie meldet sich demnächst, wahrscheinlich braucht sie deswegen solange, um sich zu überlegen, wie sie sich am besten rausreden kann
und noch was, ihre eltern und eig niemand außer mein freund, sein bester freund und inoffiziell ich, wissen was davon....

liebe grüße!
marie

sry, dass ich das jetzt 2mal gesendet hab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 17:44

...
sie hat ihn grad angerufen, dass sie ihm den mutterpass zeigen kann am wochenende........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 17:45
In Antwort auf heike_12708841

...
sie hat ihn grad angerufen, dass sie ihm den mutterpass zeigen kann am wochenende........

..
totale verwirrung grad...es hätte alles so zusammen gepasst...ich kann mir das nicht vorstellen....ich bin wirklich gespannt auf diesen mutterpass...muss man da auf i-was achten, mein freund hat doch keine ahnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 17:53
In Antwort auf heike_12708841

...
sie hat ihn grad angerufen, dass sie ihm den mutterpass zeigen kann am wochenende........

Oh...
Na da bin Ich ja mal gespannt!

Damit hab Ich nicht gerechnet!

Nö,steht ja Ihr Name,Gewicht,u.s.w.drauf!

Sag uns nachm WE Bescheid,ja?

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 18:30

...
also dass mein freund ihre eltern anruft geht wirklich nicht. Ihre eltern wissen davon nichts. Das wissen wir schon.
Oh man, wieso ist alles so verzwickt??? Sie ist auf einer schule: fachakademie für sozialpädagogik, da kanns sogar sein, dass sie irgendwie jemanden kennt.....also mein freund und ich wollten jetzt so verbleiben, dass sie am we ihm den mutterpass zeigt, und wenn alles passt, wollen wir abschließen..ich hoff wirklich ich kann das trotz meiner zweifel (immer noch..)
Ich kann gar nicht mehr klar denken, ob sie lügt, ob sie nicht lügt, wozu sie fähig ist....ich weiß es einfach nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 18:42

Ach ja..
und dass sie den pass ihm heute schon zeigt geht auch nicht, sie wohnt nämlich eine stunde autofahrt von hier..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 18:44

Ach ja..
und dass sie den pass ihm heute schon zeigt geht auch nicht, sie wohnt nämlich eine stunde autofahrt von hier..und ich glaube auch eigentlich nicht, dass sie heute nachmittag noch i-wie einen mutterpass besorgt hat, diesen gefälscht hat und ihn dann morgen meinem freund zeigt.
Ich muss mich jetzt einfach damit abfinden, dass sie schwanger war und eine fehlgeburt hatte, egal wie surreal alles klingt.
Klar wäre eine lüge leichter für mich und auch für meinen freund. Aber auch eine fehlgeburt von ihr, bedeutet ja nicht das ende unserer beziehung. Er steht zu mir, möchte aber erstmal kontakt zu seiner ex (verständlicherweise) vermeiden.
Auf die party werden wir nicht gehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 21:36

Ja...
...also viel kann ich jetzt eig gar nich schreiben. mein freund und ich haben dann schließlich entschlossen doch auf den geb zu gehn. sie war auch da. und sie war total gut gelaunt, hat mit gefeiert und kein einziges mal ein gesicht verzogen...hm weiß auch nich. auf jeden fall hat mein freund sie dann nochmal angeschrieben, dass sie doch bitte nächstes we nicht den mutterpass vergessen soll, woraufhin sie geschrieben hat. Ja in ordnung, und ob er ihr es dann endlich glaubt, oder ob er vll doch sicherheitshalber mit zum arzt gehen möchte. naja...weiß nich, klingt so, als hätte sie wirlich diesen ausweis, oder irgendeine art von beweis....jetzt muss ich bloß noch eine woche warten um endlich zu wissen was los ist....
ich hoffe wirklich, dass sie diesen ausweis nicht fälscht oder irgendwas.....wer weiß was diese - entschuldigung - kranke frau sich noch alles ausdenkt......

grüße!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 21:55

Das liest sich mittlerweile wie ein Krimi...
jetzt bin ich dann aber auch gespannt wies ausgeht...

Auf was für Ideen die Leute alle kommen- so wie die 17-Jährige hier in Ö, die Ihre Entführung vorgetäuscht hat damit sie ihren Ex zurückbekommt... O_o

wie auch immer... halt uns auf dem laufenden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 22:34

Ich fiebere auch mit...

Ich hoffe, es stellt sich heraus. dass sie lügt!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 23:18

Wieso?
Was ist denn daran so verdächtig?

Am Anfang erzählt man doch nicht gleich von einer Schwangerschaft? Also in den ersten 12 Wochen zB, da kenne ich sehr viele die in der unsicheren Zeit noch nichts sagen und eine Fehlgeburt, also die reibt man doch erst Recht nicht anderen unter die Nase?

Also bei meiner Fehlgeburt wissen es auch nur mein Ex und ich... wieso sollen wir es anderen auch erzählen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2009 um 13:59

Guten tag
also, jetzt war lange zeit gar nichts, naja sie sollte uns ja eig am we den mutterpass zeigen, meldete sich aber bis heute nicht, mein freund schrieb sie dann heute an und welch wunder, die liebe meinte, er soll vertrauen haben und ihr glauben, denn sie hält es nicht für nötig ihm den mutterpass zu zeigen, sie hat nämlich einen weg gefunden damit zurecht zu kommen und sie will damit abschjließen und er soll ihr das glauben. das hat sie dann noch am schluss geschrieben:

"ich bin dir nicht wichtig, das baby ist dir nicht wichtig, also muss ich mir das nicht antun und alles noch mal ausgraben. ich hab jetzt einen weg gefunden damit umzugehen und entweder du vertraust mir und glaubst mir oder nicht. und wenn nicht machts das auch nicht mehr schlimmer. ich muss jetz los....bis später vll...hdl!"

hdl...arrrr wenn ich sowas schon seh, mit wie vielen jahren schreibt man sowas, und in welchen situationen...arr...naja, gut, also für mich ist es nun eindeutig....aber er zweifelt i-wie trotzdem noch, hab ich das gefühl, er sagt zwar für ihn ist es abgeschlossen und ihn kümmerts nicht mehr (typisch kerl, immer nur am verdrängen ) naja, aber ich hätte so gern, dass er endlich auch glaubt, dass es eine hochprozentige miese horrorlüge war......er hätte eben gerne einen beweis gesehen...ich weiß nich was ich noch sagen soll, bzw was seine exfreundin noch alles schreiben soll bzw. "bringen" muss, dass er endlich mal seine scheuklappen abnimmt.....diese person ist für mich wirklich....ich weiß nicht genau was für wort ich verwenden soll, aber wer sowas macht, der ist wirklich krank und sollte psychologische hilfe annehmen.....

vielen dank für die ganzen antworten!!!

liebe grüße! marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2009 um 22:15

Das denke ich auch...
ich kenne ja auch solche Sachen mit der Ex .
Die meines Freundes hatte behauptet, er habe am Telefon zu ihr "Ich liebe dich" gesagt, und sie habe das ganze "aufgenommen" und könne mir das ja gern vorspielen oder das Band bei mir vorbeibringen...
Als ich sie dann ernsthaft darum bat, schob sie immer etwas "wichtiges" davor und am Ende legte sie einfach das Telefon auf.

Meiner Meinung nach ist das genau das gleiche Prinzip, und auch der gleiche Typ Exfreundin!
Die könnten einem fast leid tun, wenn sie nicht so unverschämt, dreist und skrupellos wären...

Aber da bin ich irgendwie froh, dass es bei euch so ausgegangen ist.
Vielleicht braucht dein Freund einfach Zeit, es zu verstehen, weil es für ihn keinen Sinn ergibt, was Frauen für M*ststücke sein können.
Und Abstand zu der Situation. Vielleicht sieht das für ihn in ein paar Monaten oder einem Jahr schon ganz anders aus, und er fragt sich selbst, wie er ihr glauben konnte.
Aber lass Gras über die Sache wachsen, die Hauptsache ist, dass er zu dir steht und es ist toll, dass eure so junge Beziehung schon so einen schweren Schlag überstanden hat.
Alles andere muss von ihm kommen, aber versuch erstmal, an andere Dinge zu denken, damit ihr beide euch von dem Schock erholen könnt, und stolz sein könnt, dass eure Liebe schon so eine Probe überstehen konnte!

Alles gute für eure Beziehung, und ich wünsche dir, dass er irgendwann sieht, was die Ex sich für ein fieses Spielchen ausgedacht hat!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2009 um 14:32
In Antwort auf bosse_12496773

Das denke ich auch...
ich kenne ja auch solche Sachen mit der Ex .
Die meines Freundes hatte behauptet, er habe am Telefon zu ihr "Ich liebe dich" gesagt, und sie habe das ganze "aufgenommen" und könne mir das ja gern vorspielen oder das Band bei mir vorbeibringen...
Als ich sie dann ernsthaft darum bat, schob sie immer etwas "wichtiges" davor und am Ende legte sie einfach das Telefon auf.

Meiner Meinung nach ist das genau das gleiche Prinzip, und auch der gleiche Typ Exfreundin!
Die könnten einem fast leid tun, wenn sie nicht so unverschämt, dreist und skrupellos wären...

Aber da bin ich irgendwie froh, dass es bei euch so ausgegangen ist.
Vielleicht braucht dein Freund einfach Zeit, es zu verstehen, weil es für ihn keinen Sinn ergibt, was Frauen für M*ststücke sein können.
Und Abstand zu der Situation. Vielleicht sieht das für ihn in ein paar Monaten oder einem Jahr schon ganz anders aus, und er fragt sich selbst, wie er ihr glauben konnte.
Aber lass Gras über die Sache wachsen, die Hauptsache ist, dass er zu dir steht und es ist toll, dass eure so junge Beziehung schon so einen schweren Schlag überstanden hat.
Alles andere muss von ihm kommen, aber versuch erstmal, an andere Dinge zu denken, damit ihr beide euch von dem Schock erholen könnt, und stolz sein könnt, dass eure Liebe schon so eine Probe überstehen konnte!

Alles gute für eure Beziehung, und ich wünsche dir, dass er irgendwann sieht, was die Ex sich für ein fieses Spielchen ausgedacht hat!

LG

...
vielen dank wirklich! ja im nachhinein find ichs auch schon echt krass irgendwie, ich meine wir waren da ja grad mal einen monat oder so zusammen....naja aber ich bin froh dass diese ganze geschichte so ausgegangen ist....und dass wir immernoch zusammen sind - glücklich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2009 um 14:34

...
es ist so gut wie kein, bzw eig kein kontakt mehr, sie schreibt auch keine sms mehr oder ruft an - ihr glück
mein freund hat auch gemeint, dass er sie nicht als arme exfreundin sieht, die ein kind verloren hat....nein im gegenteil.....die is echt krank über so ein thema lügen zu erzählen.....kontakt wird da keiner mehr sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club