Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das gibt es doch nicht!

Das gibt es doch nicht!

2. Juli 2008 um 13:26

Hallo Zusammen!

Mein Problem: mein Exfreund u. ich waren 2 Jahre zusammen. In diesen 2 Jahren hatten wir sehr viele Probleme. Es wäre an dieser Stelle viel zu viel alles aufzuzählen. Dennoch war es für mich die grosse Liebe u. auch für ihn. Er war zwar zuvor schon verheiratet u. aus dieser Ehe stammt ein Sohn...aber das war egal. Es hat einfach dermassen eingeschlagen u. mit seinem Sohn bin ich prima klargekommen. Dennoch hatte er ein grosses Problem, seine Agressionen u. seine Respektlosigekit mir gegenüber. Ich habe mich dann nach 1,5 Jahren getrennt u. bin ziemlich schnell mit jemand anderem zusammengegangen. Warum ich das getan habe? Um von ihm loszukommen, einfach wegzukommen - sonst hätte ich nie den Sprung geschafft ihn zu verlassen u. das war aber bitter nötig. Ich habe den anderen schon kurz bevor ich Schluss gemacht habe kennengelernt u. habe es dann tatsächlich geschafft mit meinem Freund Schluss zu machen, mich versucht abzulenken.
Es funktionierte nicht wirklich. Ich hatte Angst meinem Ex die Wahrheit zu sagen, wollte ihn nicht verletzen u. nicht das er glaubt ich habe ihn WEGEN eines anderen verlassen. Er ist aber, er hat die Möglichkeit meine privaten Mails usw. zu lesen, dahintergekommen u. somit war die Sache noch schlimmer. Das Schlimmste u. Unerwartetste für mich jedoch war, er hat SEHR zu kämpfen begonnen. Er hat alle seine Fehler eingesehen, mir alle Zugeständnisse gemacht die ich hören wollte....er hat allein eingesehen. Sei wie es sei, wir haben es nach ca. 3 Monaten wieder miteinander probiert. Sind sofort zusammengezogen (das war auch einer meiner Wünsche die er nie wollte - vor der Trennung), haben neuen Urlaub gebucht, alte Pläne weitergeschmiedet u. er war vom Gefühl her sehr bemüht. Ich allerdings war nicht wieder die Alte, wollte es zwar auch irgendwie aber dennoch nur halbherzig. Viell. war zuwenig Zeit vergangen, ich weiss es nicht. Das Ärgste allerdings waren die Streiterein. Er hat nur mehr von der Vergangenheit geredet u. das ich ihn betrogen hätte...obwohl ich das nicht habe. Das ich gelogen habe (das habe ich wirklich). Für ihn war ich die Schlampe schlechthin, die er aber trotzdem geliebt hat. Die Eskalationen wurden schlimmer u. für mich unhaltbar. Ich fiel in ein Loch. Dann habe ich mich abermals getrennt u. anfangs hat er es noch akzeptiert, doch dann begann er wieder zu kämpfen. Lange Rede kurzer Sinn. Ich bin dann Hals über Kopf ausgezogen u. habe mir einen andere Wohnung genommen. Habe mich abermals mit einer neuen "Beziehung" versucht abzulenken u. es sind in dieser Trennungsphase WAHNSINNIG viele Dinge passiert. Polizei, Anzeigen, Sachbeschädigungen, Verläumdungen usw. usf. Wir beide haben uns wirklich nichts geschenkt, es war der Horror.
Ich war mir sicher, das Kapitel EX ist für mich für immer begraben. Mein neuerlicher Versuch einer Ablenkungsbeziehung war wertlos. Es sind ca. 4 Monate vergangen als ich erstmalig bemerkt habe, dass ich ihn trotz all dieser schlimmen Vorkommnisse vermisse. Kontaktversuche (sehr versteckte wie zB: ich brauche meine Rollerblades usw) blieben ungehört bzw. wenn er was geschrieben hat, dann war es an Hass u. Feindseeligkeit nicht mehr zu überbieten. Ich habe irgendwann begonnen um ihn zu kämpfen, ziemlich erfolgloser Kampf zunächst. Wohlgemertk er hatte dann zu dieser Zeit auch schon länger eine neue Freundin. Im Dezember 2007/Jänner 2008 hat unser Kontakt dann plötzlich wieder begonnen. Plötzlich hat er sich besonnen u. gemerkt das er mich wohl auch vermisst. Wie dem auch sei, er hat dann seien Freundin mit mir ca. 3-4 Monate betrogen u. mir immer wieder gesagt, er wolle mich, er liebe sie nicht, sie ist allerdings so ein lieber Mensch u. er müsse den richtigen Zeitpunkt finden um es mit ihr zu beenden. Nun ja in dieser Zeit hab ich natürlich auch gelitten. Denn plötzlich war ich nicht mehr die EX sondern eine Affäre. Abgesehen davon hätte ich ihm soviel Srkupellosigkeit nicht zugetraut. Ich habe bei ihm übernachtet wenn sie mal bei sich geschlafen hat (obwohl eigentlich fast alle Sachen in meiner Ex-Wohnung waren) ...ganz extrem. Wir haben uns zu dieser Zeit ganz gut verstanden aber es gab auch viele Probleme. Denn sein Verhalten vonwegen: ich wil nur Dich...muss aber den richtigen Zeitpunkt abwarten, dass passte nicht zusammen.

Der Schluss: er hat vor über 1 Monat mir ihr Schluss gemacht bwz. sie beide haben es beendet. Angeblich.
Als er dann gesagt hat, so..und jetzt wieder wir beide, da war ich eigentlich schon innerlich ziemlich entfernt u. habe nicht mehr damit gerechnet, dass er jemals Schluss machen wird. Er hat mich dann aber doch überzeugt u. hat mir alles versprochen was ich hören wollte. Das er mit ihr keinen Kontakt mehr haben werde, unsere Pläne/Ziele, unsere gemeinsame Zukunft, Träume mit mir ausgebaut, Urlaube geplant. Er hat mir versprochen, er könne mit der Vergangenheit total umgehen u. das wir das gemeinsam schaffen....einfach alles.
Dann haben wir es ca. 1 Woche nach seinem Beziehungsaus nochmal versucht. Offiziell! Mit dem Endeffekt, dass er es vor ein paar Tagen beendet hat mit mir. Begründungen stammen eigentlich gänzlich aus der Vergangenheit. Das ich mich eben so schlampig benommen habe, er so viele Wunden erlitten hat, er sich keine Zukunft mehr mit mir vorstellen kann, er seine Freiheit gelernt hat zu geniessen (auch trotz der Ja-sagenden-Exfreundin die er da hatte) usw. usf.
Alles vorbei. Was wir jetzt fast 6 Monate hatten u. all das was wir beim 3 Anlauf schaffen wollten, miteinander alt werden und all unsere Träume eben. Alles aus.
Und WARUM bitte hat er es dann nicht dabei belassen als ich ihm gesagt habe, lassen wir es, das wird nichts mehr. Wieso hat er mich davon überzeugt, dass wir es gemeinsam schaffen könne u. nach nichtmal 1 Monat macht er rigoros Schluss ohne mit der Wimper zu zucken???

ich weiss lange, aber ich bin echt ratlos.
Vermisst er die Ex? Verheimlich er mir den wahren Grund. Wenn jemand heute noch a sagt, wie kann er dann morgen b sagen u. das ohne wirklich einen driftigen Grund. Das wir eine gemeinsame Vergangenheit haben, die es gilt zu bewältigen, dass wusste er von allen Anfang an.

PS: falls Du das wieder liest, lass mir bitte meine Privatssphäre!!

Lg, Lexie08

Mehr lesen

2. Juli 2008 um 13:39

Hi Lexie
1. Oftmals kommen Männer erst dann "angekrochen" wenn es eigentlich schon zu spät ist. Innerhalb der Beziehung können sie sich nicht mit dem was man ihnen vorhält auseinander setzen.

2. Ich denke dass er Dich liebt und mit Dir zusammen sein will. Aber er kann nicht über seine Gefühle wie Eifersucht etc. hinweg. Ich denke dass ihm das mit den anderen Männern sehr zugesetzt hat und die Beschimpfungen als Schlampe etc. ein Ausdruck seiner Eifersucht sind und er nicht über seinen Schatten springen kann.

Bei solch eifersüchtigen Männern ist es ratsam nicht gleich etwas neues zu beginnen wenn man schluss gemacht hat, sonst verbaut man sich den rückweg bzw. hat hinterher echt ein problem mit der altlast

Vielleicht wäre es gut ihm zu sagen dass Du die Männer nur hattest um die abzulenken und sie Dir nichts bedeutet haben bzw. es ein Fehler von Dir war schon schnell Dich neu zu orientieren und er der einzige ist der dir je etwas bedeutet hat ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 13:41

Danke
für Deine Meinung....irgendwie sagen mir alle dasselbe, also auch meine allerbesten u. engsten Freundinnen sagen mir dasselbe. Keine Ahnung wieso ich nicht loslassen kann. Wieso noch soviele Fragen offen sind u. wieso diese grosse "aber wieso jetzt auf einmal" ständig vor meinen Kopf schwebt.
Von ihm bekomme ich nur die gleichen Stereotypen zu hören.

Wegen der anderen Beziehungsversuche: was weiss ich, ich habe wohl geglaubt derartige Ablenkungen befreien mich von meiner Geisel...dem war aber nicht so. Jetzt würde ich es keinefalls mehr so machen. Man lernt ja doch dazu! Ausserdem spielt man ja auch mit den anderen Menschen u. überhaupt, hier war mein Verhalten ganz krass falsch.

Aber egal....eine neuerliche Chance gibt es wohl für uns nicht mehr!

Danke nochmal für Deine ehrliche Meinung.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 13:41
In Antwort auf staubkorn

Hi Lexie
1. Oftmals kommen Männer erst dann "angekrochen" wenn es eigentlich schon zu spät ist. Innerhalb der Beziehung können sie sich nicht mit dem was man ihnen vorhält auseinander setzen.

2. Ich denke dass er Dich liebt und mit Dir zusammen sein will. Aber er kann nicht über seine Gefühle wie Eifersucht etc. hinweg. Ich denke dass ihm das mit den anderen Männern sehr zugesetzt hat und die Beschimpfungen als Schlampe etc. ein Ausdruck seiner Eifersucht sind und er nicht über seinen Schatten springen kann.

Bei solch eifersüchtigen Männern ist es ratsam nicht gleich etwas neues zu beginnen wenn man schluss gemacht hat, sonst verbaut man sich den rückweg bzw. hat hinterher echt ein problem mit der altlast

Vielleicht wäre es gut ihm zu sagen dass Du die Männer nur hattest um die abzulenken und sie Dir nichts bedeutet haben bzw. es ein Fehler von Dir war schon schnell Dich neu zu orientieren und er der einzige ist der dir je etwas bedeutet hat ...

PS
PS: Er scheint halt ein sehr leidenschaftlicher Typ zu sein und ihr hattet wohl auch eine leidenschaftliche Beziehung. Da spielt Eifersucht eine große Rolle und es geht oft heftig ab. Ich nehme mal an dass Du auch eher temperamentvoll bist

Da laufen Beziehungen auch turbulent ab und es gibt ein hin und her und auf und ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 13:45
In Antwort auf staubkorn

Hi Lexie
1. Oftmals kommen Männer erst dann "angekrochen" wenn es eigentlich schon zu spät ist. Innerhalb der Beziehung können sie sich nicht mit dem was man ihnen vorhält auseinander setzen.

2. Ich denke dass er Dich liebt und mit Dir zusammen sein will. Aber er kann nicht über seine Gefühle wie Eifersucht etc. hinweg. Ich denke dass ihm das mit den anderen Männern sehr zugesetzt hat und die Beschimpfungen als Schlampe etc. ein Ausdruck seiner Eifersucht sind und er nicht über seinen Schatten springen kann.

Bei solch eifersüchtigen Männern ist es ratsam nicht gleich etwas neues zu beginnen wenn man schluss gemacht hat, sonst verbaut man sich den rückweg bzw. hat hinterher echt ein problem mit der altlast

Vielleicht wäre es gut ihm zu sagen dass Du die Männer nur hattest um die abzulenken und sie Dir nichts bedeutet haben bzw. es ein Fehler von Dir war schon schnell Dich neu zu orientieren und er der einzige ist der dir je etwas bedeutet hat ...

Hi Staubkorn
...das habe ich doch schon....es ist bestimmt von meiner Seite aus viel falsch gelaufen aber wenn man sich zu einem Versuch nach dem Motto "aller guten Dineg sind 3" durchringt, dann kann er nicht einfach von jetzt auf gleich eine Änderung von mehr als 500 % vollführen.
es ist nichts mehr von dem da worüber wir noch vor 3-4 Wochen geredet haben. Viell. war es ein Rachezug seinerseits.

mit dem Rest hast Du total recht....ich würde jetzt im Leben keine neue "Beziehung" eingehen. Das tut mir nicht gut u. keinem. Habe jetzt aber auch nciht mehr das Gefühl es nicht auch "alleine" schaffen zu können.

Danke für Deinen tollen Beitrag!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 13:47
In Antwort auf staubkorn

PS
PS: Er scheint halt ein sehr leidenschaftlicher Typ zu sein und ihr hattet wohl auch eine leidenschaftliche Beziehung. Da spielt Eifersucht eine große Rolle und es geht oft heftig ab. Ich nehme mal an dass Du auch eher temperamentvoll bist

Da laufen Beziehungen auch turbulent ab und es gibt ein hin und her und auf und ab

WOW
sag mal kennst Du mich oder uns???

Du hast da voll ins Schwarze getroffen.
Viele Aussenstehende können das natürlich nicht verstehen. Die sagen immer "so arge Streiterein usw." - aber irgendwie hält diese Leidenschaft auch extrem zusammen.

ich finde gerade wahnsinn wie Du schreibst, als wärst Du eine Freundin od. eine Bekannte von uns!!

)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 14:03
In Antwort auf nannie_11864276

WOW
sag mal kennst Du mich oder uns???

Du hast da voll ins Schwarze getroffen.
Viele Aussenstehende können das natürlich nicht verstehen. Die sagen immer "so arge Streiterein usw." - aber irgendwie hält diese Leidenschaft auch extrem zusammen.

ich finde gerade wahnsinn wie Du schreibst, als wärst Du eine Freundin od. eine Bekannte von uns!!

)

Lach
Ich bin Betroffene

Ja, nach außen sieht sowas echt hässlich aus und wenn man da auch nur eine Einzelheit nach außen trägt, dann schütteln alle schon den Kopf und raten einem sich zu trennen.

OK. Da ist viel Stress aufgrund dieser hitzigen Leidschaft einfach immer vorprogrammiert. Andererseits ist da eine unglaubliche Nähe und man hat wiederum Elemente in seiner Beziehung von der andere nur träumen können. Es ist ein auf und ab an Gefühlen und Situationen.

Eben noch auf Wolke 7 und im nächsten Moment in der Hölle

Ich habe mich damit abgefunden, da ich mittlerweile auch die guten Seiten sehr zu schätzen weiß. Da wo viel Schatten ist ist auch viel Licht, wenn sich doch nicht immer wieder diese Abgründe auftun würden.

Zumindest hat man in solch einer Beziehung keinen Trott oder ein Auseinanderleben etc. Die Flamme brennt stets ... und es ist ja sooooo schwer davon los zu kommen.

Solche Menschen sind sehr nähe- und liebesbedürftig und auch zu großer Nähe und Abhängigkeit fähig. Da ist auch ein großes aufeinander fixieren vorhanden. Diese enge Bindung führt natürlich zwangsläufig auch zu großen Verlustängsten, weil man sich jemand anderem ja auch sehr ausliefert. Verlustängste wie Eifersucht, Verzweiflung etc. Da solche Männer dann nicht so gut mit ihren Gefühlen umgehen können, neigen sie dann dazu auszurasten bzw. kränkend und verletzend zu werden und entladen so ihre negativen Gefühle. Da hat man dann echt nix zu lachen

Auch wenn alle um einen herum zur Trennung raten, sobald die auch nur von einem Fehltritt hören, muss man das unbeinflusst selbst für sich entscheiden, da es sich hier um eine besondere Form der Beziehung handelt.

Was ist die Lösung. Zu einem anderen lieberen Mann zu gehen. Den findet man wiederum vielleicht langweilig oder es fehlt die Innigkeit die man doch so sehr braucht. Und das ganze liegt halt auch an einem selbst. Wie gesagt, man ist ja selbst auch nicht ohne und legt ein ganz schönes Temperament an den Tag. Vielleicht muss man erst mal an sich arbeiten bevor man eine gute Beziehung führen kann oder gute Partnerwahl treffen kann. Ansonsten langweilt man sich bei den lieben und hat Stress mit den Temeramtentvollen in die man sich verliebt.

Ich wünsche Dir viel Glück ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 14:15
In Antwort auf staubkorn

Lach
Ich bin Betroffene

Ja, nach außen sieht sowas echt hässlich aus und wenn man da auch nur eine Einzelheit nach außen trägt, dann schütteln alle schon den Kopf und raten einem sich zu trennen.

OK. Da ist viel Stress aufgrund dieser hitzigen Leidschaft einfach immer vorprogrammiert. Andererseits ist da eine unglaubliche Nähe und man hat wiederum Elemente in seiner Beziehung von der andere nur träumen können. Es ist ein auf und ab an Gefühlen und Situationen.

Eben noch auf Wolke 7 und im nächsten Moment in der Hölle

Ich habe mich damit abgefunden, da ich mittlerweile auch die guten Seiten sehr zu schätzen weiß. Da wo viel Schatten ist ist auch viel Licht, wenn sich doch nicht immer wieder diese Abgründe auftun würden.

Zumindest hat man in solch einer Beziehung keinen Trott oder ein Auseinanderleben etc. Die Flamme brennt stets ... und es ist ja sooooo schwer davon los zu kommen.

Solche Menschen sind sehr nähe- und liebesbedürftig und auch zu großer Nähe und Abhängigkeit fähig. Da ist auch ein großes aufeinander fixieren vorhanden. Diese enge Bindung führt natürlich zwangsläufig auch zu großen Verlustängsten, weil man sich jemand anderem ja auch sehr ausliefert. Verlustängste wie Eifersucht, Verzweiflung etc. Da solche Männer dann nicht so gut mit ihren Gefühlen umgehen können, neigen sie dann dazu auszurasten bzw. kränkend und verletzend zu werden und entladen so ihre negativen Gefühle. Da hat man dann echt nix zu lachen

Auch wenn alle um einen herum zur Trennung raten, sobald die auch nur von einem Fehltritt hören, muss man das unbeinflusst selbst für sich entscheiden, da es sich hier um eine besondere Form der Beziehung handelt.

Was ist die Lösung. Zu einem anderen lieberen Mann zu gehen. Den findet man wiederum vielleicht langweilig oder es fehlt die Innigkeit die man doch so sehr braucht. Und das ganze liegt halt auch an einem selbst. Wie gesagt, man ist ja selbst auch nicht ohne und legt ein ganz schönes Temperament an den Tag. Vielleicht muss man erst mal an sich arbeiten bevor man eine gute Beziehung führen kann oder gute Partnerwahl treffen kann. Ansonsten langweilt man sich bei den lieben und hat Stress mit den Temeramtentvollen in die man sich verliebt.

Ich wünsche Dir viel Glück ...

...
bin sprachlos, ich dachte echt immer ich bin die Einzige die in so einer Schleife hängt!

Danke nochmal, Danke!!!

Bist nicht zufällig auch mit einem Latino zusammen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 14:19
In Antwort auf nannie_11864276

...
bin sprachlos, ich dachte echt immer ich bin die Einzige die in so einer Schleife hängt!

Danke nochmal, Danke!!!

Bist nicht zufällig auch mit einem Latino zusammen, oder?

Sowas ähnliches:
Orientale !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook