Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das "gewisse Etwas" - was ist das?

Das "gewisse Etwas" - was ist das?

3. Oktober 2010 um 20:10

Diese Frage gilt besonders den Männern, aber auch Frauenmeinungen sind interessant.

Männer, wenn ihr eine Frau abblitzen lasst, weil sie nicht das gewisse Etwas besitzt, was fehlt euch dabei? Was ist das gewisse Etwas?!

Vielleicht denke ich da komplett falsch, aber ich persönlich sehe das Besondere erst an einem Menschen, wenn ich ihn näher kenne. Am Anfang, wenn ich einen Mann noch aus einer gewissen Distanz kenne, hat er mehrere Seiten, die interessant wären, aber nichts, was mir besonders "anders" erscheint. Wie kann man also eine Person abschieben, wenn man sie nicht einmal richtig, bzw. nur von einer Seite (aus dem Arbeitsalltag) kennt?

Ich habe hier schon mal meine Situation erzählt, die steht irgendwo ganz weit unten. Kurz: ich interessiere mich für einen Arbeitskollegen und habe ihn um ein Treffen gebeten. Er hat mich abgeschoben, ohne den Grund zu nennen. Außerhalb der Arbeit haben wir oft gechattet, alles war mit Witzchen und Späßchen und ganz nett. Kleine Flirts waren auch hin und wieder dabei.
Nun habe ich ihn zum zweiten und letzen mal (das ist echt erniedrigend) gefragt, ob er mit mir ausgeht und wenn nicht, dann soll er mir sagen, was nicht stimmt. Ich habe es nicht verstanden, weil er sonst sehr nett zu mir war.

Seine Antwort darauf war, ich hätte nicht das gewisse Etwas. Toll. Sagt mir natürlich viel.

Ist es wirklich etwas, was ihm an meiner Art nicht passt oder ist es eine Ausrede, um die eigene Angst vor irgendwas zu verstecken?

Vor allem, bei einem weiteren Gespärch, wo es um "harmloses" Ausgehen ohne weitere Absichten ging, hat er zugestimmt.

Ich versteh ihn nicht. Echt, ich kann den Kerl nicht knacken. Und das schlimmste ist, ich kann ihn echt gut leiden. Verdammt.

Mehr lesen

3. Oktober 2010 um 20:40

...
Er steht einfach nicht auf dich, seit wann braucht es dafür einen konkreten Grund außer "es funkt eben nicht"?
Ich kann auch nicht jedem, von dem ich nichts will, erklären müsste, wieso nun genau, außer halt, dass genau das fehlt, was bei mir zum Verlieben eben nötig ist - weißt du bei dir denn genau, was das ist? Was denkst du, warum man den Begriff "das gewisse Etwas" erfunden hat? Eben, weil kaum ein Mensch wirklich benennen kann... man kann Vorlieben haben, aber das heißt auch nicht, dass man sich in jeden verliebt, der diese erfüllt.

Wenn ich jemandem einen Korb gäbe, käme das bei mir sehr aufdringlich und verzweifelt an, wenn derjenige auch noch genau wissen will, warum. Ist dir das denn nicht peinlich, dich so aufzudrängen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 21:01

Er will dich nicht!
Er mag dich vielleicht, aber es hat eben nicht gefunkt. Wo ist dein Problem? Einfach mal hinnehmen und abhaken, besser für ihn, besser für dich. Das gewisse Etwas definiert denke ich jeder anders. Es muss halt eben einfach funken. Manchmal tut es das dann eben nur einseitig

Mein bester Freund sagt immer: Mausi, du bist nicht die tollste und schönste Frau, aber wenn ich dich sehe geht die Sonne auf. Oder, deine Aura raubt mir den Atem. Schön oder?!?!? Das ist mir zum Beispiel wichtig. Ausstrahlung! Ich kenne viele wirklich schöne Menschen vorallem Männer, bei denen sich fast jede Frau sich den Hals verrenkt. Nur ich nicht (was die Männer an mir ja so toll finden). Warum ich nicht? Diese Kerle haben eine Aura wie ein Keks. Nur schön, aber nix an Ausstrahlung, die mir soooo wichtig ist. Meine beste Freundin hat eine Freundin. Die Frau sieht Hammer aus, ganz ehrlich, aber die wird nie angesprochen. Warum nicht? Die hat nichts sonniges-nix herzliches- sie ist eben nur schön.

Ich behaupte mal, ich kenne den perfekten Mann! Extrem gutaussehend, treu, lieb, würde auch ne Frau mit Kindern nehmen (mich ), zuverlässig, sexuell ein Knaller, verdient gutes Geld hat ein bezahltes Eigenheim mit knapp 40 Jahren. Und ich? Ich kann den nicht lieben. Keine Ahnung warum nicht, ich mag ihn, aber ich kann ihn ums verrecken nicht lieben. Schön dämlich oder? Aber er hat eben das gewisse Etwas nicht So ist das eben manchmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 21:01


Also ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber für mich ist "das gewisse Etwas" eine Sache, die man nicht wirklich erklären oder beschreiben kann. Außerdem ist das ja bei jedem etwas anderes. Aber ich versuch es mal:

"Das gewisse Etwas" ist für mich sowas wie der Funken, der überspringt. Irgendwie eine Art von Magie. Man spürt es und weiß, derjenige könnte passen. Das kann man weder messen, noch planen. Mich hat es schon erwischt, obwohl der Mann überhaupt nicht meinem Typ entsprochen hat.

Ein Mann könnte noch so perfekt für mich sein, aber ich könnte trotzdem nichts mit ihm anfangen, wenn ich "ES" nicht fühlen würde. Man könnte es auch als "die Chemie stimmt" bezeichnen.

Weiß nicht, ob ich Dir damit geholfen hatte, aber wie schon gesagt, besser kann ich es auch nicht erklären.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 21:08

...
@sensibel: Ich will ja keine Beurteilung meines Äußeren. Das mit dem Foto muss nicht sein Ist ja alles anonym hier usw.

@esterya: Mir ist schon klar, wie das für euch hier jetzt rübergekommen ist. Ich als verzweifeltes Mädchen ohne Selbstbewusstsein und Selstachtung. Um mein Handeln zu verstehen und um überhaupt zu wissen, wie das Ganze zustande gekommen ist, müsste man meinen Thread vorher lesen. Und ich glaube sogar, du hast den damals irgendwann kommentiert, oder?

Klar erkläre ich nicht den Grund für eine Abfuhr. Solange das eine Person ist, mit der ich sicherlich nichts zu tun hatte und nicht haben werde. Aber wenn man vorher nett flirtet und irgendwelche Zeichen aussendet und dann aufeinmal auf den Vorschlag, sich einfach mal zu treffen so reagiert, fragt man sich schon, wieso jetzt. Ich wollte reinen Tisch machen und die Sache klären, denn ich muss mit ihm noch ein halbes Jahr arbeiten. Ich kann solche Spannungen nicht leiden, vor allem kann ich da nicht klar denken. Deshalb hab ich es einfach verdient zu wissen, was mit ihm los ist.

Und "es funkt einfach nicht" ist doch schon ein klarer Grund, oder? Also mir reicht es aus, zu wissen, dass da nichts ist. Aber so, wie er mich abserviert hat, war überhaupt nichts klar. Ob ich warten soll, oder nicht. Ob ich kämpfen soll, oder nicht. Ob es persönlich ist, oder wegen der beruflichen Situation usw.

Klar ist das peinlich, das hat auch viel Überwindung gekostet. Aber wenn man das Ganze schön verpackt, kommt das auch nicht affig rüber. Ich denke, ich habe mich bei ihm klar ausgedrückt, ohne aufdringlich und verzweifelt zu klingen. Soviel Grips reicht mir dann doch noch, hoffe ich.

@apfel: Aber ist das nicht total oberflächlich zu sagen, dass ich nur dann was mit einem Menschen anfange, wenn der nur im ersten Moment puren Sex auf mich ausstrahlt? Ich kenne genug Menschen, die mir erst aufgefallen sind, als ich sie näher kennen gelernt habe. Und ich persönlich nehme auch nicht sofort die sexuelle Ausstrahlung wahr. Klar gibt es Menschen, die einfach sofort ins Auge springen, aber da denkt man sich bloß "Boa, ist der heiß" und das wars. Mir kommt es da nicht in den Sinn, mit dem was anfangen zu wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 21:22
In Antwort auf phemie_12734794

Er will dich nicht!
Er mag dich vielleicht, aber es hat eben nicht gefunkt. Wo ist dein Problem? Einfach mal hinnehmen und abhaken, besser für ihn, besser für dich. Das gewisse Etwas definiert denke ich jeder anders. Es muss halt eben einfach funken. Manchmal tut es das dann eben nur einseitig

Mein bester Freund sagt immer: Mausi, du bist nicht die tollste und schönste Frau, aber wenn ich dich sehe geht die Sonne auf. Oder, deine Aura raubt mir den Atem. Schön oder?!?!? Das ist mir zum Beispiel wichtig. Ausstrahlung! Ich kenne viele wirklich schöne Menschen vorallem Männer, bei denen sich fast jede Frau sich den Hals verrenkt. Nur ich nicht (was die Männer an mir ja so toll finden). Warum ich nicht? Diese Kerle haben eine Aura wie ein Keks. Nur schön, aber nix an Ausstrahlung, die mir soooo wichtig ist. Meine beste Freundin hat eine Freundin. Die Frau sieht Hammer aus, ganz ehrlich, aber die wird nie angesprochen. Warum nicht? Die hat nichts sonniges-nix herzliches- sie ist eben nur schön.

Ich behaupte mal, ich kenne den perfekten Mann! Extrem gutaussehend, treu, lieb, würde auch ne Frau mit Kindern nehmen (mich ), zuverlässig, sexuell ein Knaller, verdient gutes Geld hat ein bezahltes Eigenheim mit knapp 40 Jahren. Und ich? Ich kann den nicht lieben. Keine Ahnung warum nicht, ich mag ihn, aber ich kann ihn ums verrecken nicht lieben. Schön dämlich oder? Aber er hat eben das gewisse Etwas nicht So ist das eben manchmal

Problem
Mein Problem ist, dass ich mich einfach verknallt hab. Und ich will nicht wahrnehmen, dass er mich nicht will. Dämlich, ich weiß. Aber deshalb bin ich hier und versuche, es zu verarbeiten und irgendwie von ihm loszukommen.

Aber ich glaube, langsam komme ich darüber hinweg. Zwar versteh ich immernoch nicht, was ihm an mir fehlt, wo ich eigentlich die süße Spannung in der Luft spüre (ich bin ein sehr intuitiver Mensch und meistens hat meine Intuition Recht), aber bald habe ich mich beruhigt, hoffe ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 21:29

Leider
muss ich zugeben, dass ich mich ziemlich oft verliebe...und meistens vergeht die Verliebtheit genauso schnell. Aber für mich muss der Mann nicht das Besondere haben, um mich in ihn zu verlieben. Der Mann muss nur gewisse Eigenschaften haben, die mir gefallen, das gewisse Etwas kommt meistens erst später ans Tageslicht.

Vielleicht denke ich da komplett anders, wer weiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 21:54

Verliebtheit - Interesse...
Ich habe auch eigentlich gar nicht darauf abgezielt, dass er sich in mich verliebt. Ich wollte uns beiden eine Möglichkeit geben, uns näher kennen zu lernen. Ich meine, ich bin mir auch nicht sicher, ob das Verliebtheit ist, was ich spüre. Es ist Interesse - ja. Aber ich will nicht sagen, dass ich der Mann für mich jetzt so viel bedeutet...

Und wenn er schon davor wegläuft, einfach mal privat mit mir was zu unternehmen (sonst sehen wir uns nur in der Arbeit) - dann muss ihm schon gewaltig an mir was nicht passen...Schade, wenn das so ist. Ich bin eigentlich eine liebe Person und bin auch nicht hässlich, ohne jetzt überheblich zu wirken. Und werde von vielen Kollegen gemocht und von einigen etwas mehr...

Aber das stimmt, lästig will ich auch nicht wirken. Ich glaube, ich habe eh schon einwenig die Grenze überschritten. Seit unserem letzten Gespräch sag ich nichts mehr in der Richtung zu ihm und bin auch neutral in der Arbeit. Fällt mir nicht sonderlich schwer.

Aber ich stelle hier diese Frage, weil sie für mich neu ist. Ich habe mich noch nie damit beschäftigt und bin mit dieser Aussage auch noch nie zusammen gestoßen. Bis jetzt hat jeder (bestimmter) Mensch in mir was einzigartiges gesehen. Naja, keine Ahnung. Ist nun mal so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 22:46
In Antwort auf jona_12521113

Verliebtheit - Interesse...
Ich habe auch eigentlich gar nicht darauf abgezielt, dass er sich in mich verliebt. Ich wollte uns beiden eine Möglichkeit geben, uns näher kennen zu lernen. Ich meine, ich bin mir auch nicht sicher, ob das Verliebtheit ist, was ich spüre. Es ist Interesse - ja. Aber ich will nicht sagen, dass ich der Mann für mich jetzt so viel bedeutet...

Und wenn er schon davor wegläuft, einfach mal privat mit mir was zu unternehmen (sonst sehen wir uns nur in der Arbeit) - dann muss ihm schon gewaltig an mir was nicht passen...Schade, wenn das so ist. Ich bin eigentlich eine liebe Person und bin auch nicht hässlich, ohne jetzt überheblich zu wirken. Und werde von vielen Kollegen gemocht und von einigen etwas mehr...

Aber das stimmt, lästig will ich auch nicht wirken. Ich glaube, ich habe eh schon einwenig die Grenze überschritten. Seit unserem letzten Gespräch sag ich nichts mehr in der Richtung zu ihm und bin auch neutral in der Arbeit. Fällt mir nicht sonderlich schwer.

Aber ich stelle hier diese Frage, weil sie für mich neu ist. Ich habe mich noch nie damit beschäftigt und bin mit dieser Aussage auch noch nie zusammen gestoßen. Bis jetzt hat jeder (bestimmter) Mensch in mir was einzigartiges gesehen. Naja, keine Ahnung. Ist nun mal so.

...
"Und wenn er schon davor wegläuft, einfach mal privat mit mir was zu unternehmen (sonst sehen wir uns nur in der Arbeit) - dann muss ihm schon gewaltig an mir was nicht passen..."

Das stimmt so nicht ganz - ich nehm mir auch nicht für jeden, den ich zwar ganz in Ordnung finde, nicht gleich Zeit in meinem Privatleben frei, um denjenigen besser kennenzulernen.
Dazu ist mir meine Zeit einfach viel zu schade... bei den Leuten, die mich wirklich von mir selbst aus interessieren, ist es das nicht. Aber die sind dann auch mehr als nur "ganz nett".

Und bei den wenigsten gibt es was Krasses, das mich an ihnen stört - ich leg nur keinerlei Wert auf eine private Bekanntschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 23:15

Alter
Ich verstehe nicht, was das Alter damit zu tun hat. Ist man mit 17 einzigartiger, als mit 23, 35, 40, 100 usw. ? Der Charakter entwickelt sich ja gerade in den Mittzwanzigern - Dreißigern zu etwas standhaftem, einzigartigem, vollkommenem.

Oder meinst du, ich bin naiv zu denken, ich wär einzigartig? Ich finde, jeder hat Besonderheiten an sich, die einen Menschen interessant machen. Und wir sind nicht umsonst alle so vielseitig, von Natur aus sind wir anpassungsfähig und jeder findet irgendeine Kleinigkeit an einer Person, die es wert ist, näher betrachtet zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 23:23
In Antwort auf esterya1

...
"Und wenn er schon davor wegläuft, einfach mal privat mit mir was zu unternehmen (sonst sehen wir uns nur in der Arbeit) - dann muss ihm schon gewaltig an mir was nicht passen..."

Das stimmt so nicht ganz - ich nehm mir auch nicht für jeden, den ich zwar ganz in Ordnung finde, nicht gleich Zeit in meinem Privatleben frei, um denjenigen besser kennenzulernen.
Dazu ist mir meine Zeit einfach viel zu schade... bei den Leuten, die mich wirklich von mir selbst aus interessieren, ist es das nicht. Aber die sind dann auch mehr als nur "ganz nett".

Und bei den wenigsten gibt es was Krasses, das mich an ihnen stört - ich leg nur keinerlei Wert auf eine private Bekanntschaft.

Ich
gehe auch nicht mit jedem aus, der in Ordnung ist, aber ich lasse es wenigstens nicht so weit kommen, dass derjenige es WILL, mit mir auszugehen. Da gibt man von Anfang an einfach nicht diese "Zeichen", man macht einfach von vornherein klar, welche Stellung ich im Bezug auf den Menschen einnehme. Ob es was rein freundschaftliches, kollegiales oder eben etwas mehr ist.

Wie gesagt, ich bin ihm auch nicht aus dem heiteren Himmel gefallen. Vielleicht macht es ihm und seinem Ego Spaß, Frauen erst anzulocken und sie etwas näher ranzulassen, als man eine "Bekannte" oder "Kollegin" ranlassen würde und dann, wenn sie anbeißt, fallen zu lassen. Wer weiß.

Was bedeutet, du legst keinen Wert auf private Bekanntschaften? Es ist doch immer interessant, "nette" und angenehme Menschen auch privat zu kennen. Finde ich zumindest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2010 um 23:33

Vergiss Chat Leute...
...diese Chat Fritzen sind alle wie Katzen die das Fell gewaschen haben wollen, ohne sich nass zu machen.

Dampfplauderer und Weicheier


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2010 um 3:02
In Antwort auf jona_12521113

Ich
gehe auch nicht mit jedem aus, der in Ordnung ist, aber ich lasse es wenigstens nicht so weit kommen, dass derjenige es WILL, mit mir auszugehen. Da gibt man von Anfang an einfach nicht diese "Zeichen", man macht einfach von vornherein klar, welche Stellung ich im Bezug auf den Menschen einnehme. Ob es was rein freundschaftliches, kollegiales oder eben etwas mehr ist.

Wie gesagt, ich bin ihm auch nicht aus dem heiteren Himmel gefallen. Vielleicht macht es ihm und seinem Ego Spaß, Frauen erst anzulocken und sie etwas näher ranzulassen, als man eine "Bekannte" oder "Kollegin" ranlassen würde und dann, wenn sie anbeißt, fallen zu lassen. Wer weiß.

Was bedeutet, du legst keinen Wert auf private Bekanntschaften? Es ist doch immer interessant, "nette" und angenehme Menschen auch privat zu kennen. Finde ich zumindest.

...
Ich meinte, ich lege keinen speziellen Wert auf private Bekanntschaften mit jedem Menschen, den ich "nur" ganz nett finde - da reicht mir meist der bereits vorhandene Kontakt schon aus. Und die privaten Bekanntschaften pflege ich dann mit Leuten, die ich mehr als nett finde.

Flirten ist doch per Definition unverbindlich - das heißt auch nicht gleich, dass man denjenigen gleich unbedingt privat kennenlernen will... sondern einfach, dass es in diesem Moment eine angenehme Situation ist, die zu mehr führen KANN, wenn es beide wollen. Aber das ist keine Voraussetzung fürs Flirten.
Ich flirte gerne mal einfach so mit Leuten, die mir nett vorkommen, weil mir gerade danach ist - aber ich geh dann wieder meiner Wege und freu mich einfach über die nette Situation.

Ich bin eher ein Mensch, der von zu viel Kontakt dann wieder länger seine Ruhepausen braucht. Jemand, der sich z.B. jeden zweiten Tag meldet, wäre mir viel zu anstrengend. Mir macht es auch nichts aus, wenn sich Freunde mal wochenlang nicht melden, solange man darauf zählen kann, dass sie da sind, wenn man sie wirklich braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2010 um 3:06
In Antwort auf jona_12521113

...
@sensibel: Ich will ja keine Beurteilung meines Äußeren. Das mit dem Foto muss nicht sein Ist ja alles anonym hier usw.

@esterya: Mir ist schon klar, wie das für euch hier jetzt rübergekommen ist. Ich als verzweifeltes Mädchen ohne Selbstbewusstsein und Selstachtung. Um mein Handeln zu verstehen und um überhaupt zu wissen, wie das Ganze zustande gekommen ist, müsste man meinen Thread vorher lesen. Und ich glaube sogar, du hast den damals irgendwann kommentiert, oder?

Klar erkläre ich nicht den Grund für eine Abfuhr. Solange das eine Person ist, mit der ich sicherlich nichts zu tun hatte und nicht haben werde. Aber wenn man vorher nett flirtet und irgendwelche Zeichen aussendet und dann aufeinmal auf den Vorschlag, sich einfach mal zu treffen so reagiert, fragt man sich schon, wieso jetzt. Ich wollte reinen Tisch machen und die Sache klären, denn ich muss mit ihm noch ein halbes Jahr arbeiten. Ich kann solche Spannungen nicht leiden, vor allem kann ich da nicht klar denken. Deshalb hab ich es einfach verdient zu wissen, was mit ihm los ist.

Und "es funkt einfach nicht" ist doch schon ein klarer Grund, oder? Also mir reicht es aus, zu wissen, dass da nichts ist. Aber so, wie er mich abserviert hat, war überhaupt nichts klar. Ob ich warten soll, oder nicht. Ob ich kämpfen soll, oder nicht. Ob es persönlich ist, oder wegen der beruflichen Situation usw.

Klar ist das peinlich, das hat auch viel Überwindung gekostet. Aber wenn man das Ganze schön verpackt, kommt das auch nicht affig rüber. Ich denke, ich habe mich bei ihm klar ausgedrückt, ohne aufdringlich und verzweifelt zu klingen. Soviel Grips reicht mir dann doch noch, hoffe ich.

@apfel: Aber ist das nicht total oberflächlich zu sagen, dass ich nur dann was mit einem Menschen anfange, wenn der nur im ersten Moment puren Sex auf mich ausstrahlt? Ich kenne genug Menschen, die mir erst aufgefallen sind, als ich sie näher kennen gelernt habe. Und ich persönlich nehme auch nicht sofort die sexuelle Ausstrahlung wahr. Klar gibt es Menschen, die einfach sofort ins Auge springen, aber da denkt man sich bloß "Boa, ist der heiß" und das wars. Mir kommt es da nicht in den Sinn, mit dem was anfangen zu wollen.

...
Ich nehme auch nicht gleich die sexuelle Ausstrahlung wahr... aber ich weiß ganz genau, bei welchen Leuten ich mir Sex ganz sicher nicht vorstellen kann (die meisten)... und da sind sowohl hübsche als auch nette Leute darunter, aber ich weiß ganz genau von vornherein, dass da einfach nie mehr gehen wird.
Und auf dieser Basis fang ich doch mit niemandem was an.

Ich hab zwar nie viel Wert auf Sex gelegt, aber anfangs muss es zumindest so sein, dass mich die Vorstellung von Sex mit der Person nicht abstößt, dann sind die Chancen ganz gut, dass es später vom Neutralen auch ins Positive geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2010 um 20:41

Biologie
Aber wäre es nicht biologisch richtig, wenn auch meine Nase sein Immunsystem als "unpassend" registrieren würde? Nur so, aus Neugier. Wäre logisch...

Mir geht es jetzt wesentlich besser, wo ich weiß, was er über mich denkt. Und ich weiß, dass ich auf nichts mehr warten brauche. Somit ist die Sache gegessen...Leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2010 um 20:56

Ich könnte ihm alles zutrauen
Ich finde ihn allgemein recht schwierig. Er gibt sich immer als der Lustige, aber was wirklich in ihm vorgeht, kann nicht mal ich knacken (und ich sehe schnell, wie der Mensch annähernd tickt). Bei ihm weiß ich es nicht. Deswegen hat mich seine Reaktion auch so überrascht, weil ich eigentlich gemeint habe, wenn er schon so mit mir spricht.

Ich würde auch rein intuitiv sagen, dass dieses sich zieren nicht unbedingt was mit dem "gewissen Etwas" zu tun hat. Hat für mich auch eher wie eine Ausrede geklungen. Vor allem, es war nur der eine Satz und dann: Das ist der Grund. Punkt. Keine Ahnung, klingt seltsam abgestumpft.

"Also, ich verbringe recht häufig ganze Abende mit wildfremden..." Meine Meinung! Die Menschen öffnen sich ja nicht sofort und es ist erstaunlich, wie viel in scheinbar unauffälligen Menschen stecken kann! Das sind oft die interessanteren, weil sie geheimnisvoll sind

Du sagst, es ist zu banal so auf ein harmloses Ausgehen zu reagieren. Ich habe hier schon mal erwähnt, dass er mich am Anfang vermutlich falsch verstanden hat. Ich denke, er meinte, ich ziele auf was ab. Das Wort "harmlos" wurde erst nach seiner Grundnennung ausgesprochen und siehe da, auf ein HARMLOSES Kaffeetrinken hatte er keine Einwände. Das wäre für ihn in Ordnung.

Ich kann schon verstehen, dass er sofort geblockt hat, weil er dachte, ich will gleich mit ihm was anfangen. Aber ich habe ihn aufgeklärt und gesagt, es muss nicht auf irgendwas hinauslaufen. Ich mag es einfach, mit angenehmen Menschen Zeit zu verbringen.

Aber es ist jetzt schon ein paar Tage her und mein Drang nach ihm lässt nach, das spür ich. Vor allem, weil ich zwar "harmlos" gesagt habe, aber dennoch Hoffnungen habe...Und ich hab einfach keine Lust mehr, mich abzuquälen.

Erstaunlich ist, dass ich ihn aufeinmal nun auch nicht mehr soooo attraktiv finde, wie vorher. Er ist ja so gar nicht mein Typ und langsam wird mein Blick klarer.

Bin aber dennoch der Meinung, dass er durchaus auch gerne Spielchen spielt. Er ist seeehr von sich überzeugt und kommt arrogant rüber. Ich weiß nicht, seine ganze Art sagt mir, hinter seinem wunderbar strahlendem Lächeln ist eigentlich nichts dahinter....Vielleicht ist es besser so, wie es gekommen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen