Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das Gefühl des Verliebtsein weg...

Das Gefühl des Verliebtsein weg...

28. April 2008 um 22:47

Hallo!
Ich habe da eine gewisse Frage, die mich seit kurzer Zeit sehr beschäftigt.
Ich (18) bin seit fast 1 Jahr mit meinem Freund zusammen. Wir haben uns damals im Internet kennengelernt und ich war hin und weg. Ich hatte diese typischen "Symptome" wie diese Schmetterlinge im Bauch, weiche Knie usw. Diese Gefühle dauerten dann auch gut 7, 8 Monate und irgendwann waren sie weg. Mir wurde dies vor kurzem erst richtig bewusst und seitdem herrscht bei mir Gefühlschaos:
Einserseits mag ich seine Nähe, ich rede mit ihm über alles, wir lachen viel zusammen, er ist immer für mich da und optisch zieht er mich immernoch an.
Andererseits fange ich durch die mangelnden Schmetterlinge im Bauch an, mein Singleleben zu vermissen und zweifle sogar daran, ob ich ihn überhaupt noch so viel liebe, um eine lange Beziehung weiterhin mit ihm zu führen. Ich habe das Gefühl, als würde ich etwas verpassen.

Eine Freundin meinte, dass dieses Verliebtsein nun vergangen ist und die Liebe begonnen hat. Das wäre normal und jedes Paar müsste dies durchmachen. Allerdings fände sie es so verwunderlich, dass mich diese Tatsache so unglücklich macht. Sie meinte sogar, wenn ich jetzt Schluss mache, werde ich keine Beziehung führen können (die z.b. aufs heiraten hinausführt), da bei jedem früher oder später diese Gefühle weg sind und ich dann immer wieder die Beziehung beenden würde.
Allgemein finde ich meine Einstellung dazu ja auch sehr kindisch und unreif, denn es ist weltbekannt, dass die Schmetterlinge irgendwann weg fliegen...aber wie komme ich damit am besten klar? Jeder Mensch, mit dem ich bis jetzt darüber gesprochen habe meinte, dass wäre total normal. Aber mich macht das unglücklich und ich zweifle meine Beziehung immer mehr an.
Schreibt mir bitte eure Meinung dazu. Ging/geht es euch genauso? Wie habt ihr diese Phase des "Erkennens" überstanden? Was würdet ihr mir empfehlen?

Mehr lesen

28. April 2008 um 23:50

Es ist komplett normal
Alle Menschen mit denen du geredet hast, haben Recht.
Es ist total normal, dass die Schmetterlinge irgendwann verfliegen.
Dann ist es entweder wahre Liebe, Seelenverwandschaft, längere Beziehung, Vertrautsein, weiss der Geier was das alles sein könnte.
Du hast ihn über das Internet kennengelernt.
Eine mysteriöse Person die wie geschaffen für dich ist und nur darauf wartet mit dir eine Beziehung einzugehen.
Jetzt kennst du ihn eine Weile und natürlich verfliegt da das typische verliebt sein. Du kennst ihn jetzt als "normalen" Menschen, vieleicht hast du deine Erwartungen zu hoch gesetzt, vieleicht bist du jetzt einfach nur gewohnt mit ihm zu reden, in seiner Nähe zu sein, etc.
Das SCHLIMMSTE was du jetzt machen könntest wäre diese Beziehung deswegen zu beenden.
das ist der typische Fehler den Leute bei ihren ersten Beziehungen machen. besnders bei der ersten Liebe hat man das Gefühl "Oh nein das verliebtsein ist weg jetzt liebe ich ihn nciht mehr".
Ich wiederhole das ist ein Fehler!

Was du dagegen machen kannst:
Du darfst nicht zu sehr daran denken. Das wäre eine ewige Last in deine Beziehung. Wenn dir jedes mal ZWEIFEL aufkommen, wenn du in seiner Nähe bist, dann kann da auch keine lngfristige beziehung rauskommen.
Wichtig ist, das du gerne bei ihm bist, das du jeden Moment genießt den du mit ihm verbingst.

Wenn er nicht der richtige ist, wirst du es schon merken, aber doch noch nicht so früh.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2008 um 0:13

Die Schmetterlinge...
Hi Du!
Erstmal der wissenschaftliche Teil:
Am Anfang einer Beziehung schüttet der Körper kräftig Hormone aus, das sind dann die Schmetterlinge im Bauch. Nach einer Zeit gewöhnt sich jedoch der Körper an die Hormone, so dass die Schmetterlinge die auf der körperlichen Lust und Anziehung beruhen nachlassen.
Tja, und dann stellt sich eben die Frage ob man auch im Kopf zusammenpasst, sich also wirklich liebt und zusammenpasst, und nicht nur verliebt ist.
Ich würde sagen rede mit ihm darüber, und hör nicht auf zu flirten, auch nicht mit anderen Männern. Es ist immer ein gutes Gefühl "gewollt" zu werden, und Du weisst dann immer auch genau, warum Du mit ihm zusammen bist, und nicht mit anderen, obwohl Du ja die Wahl hast.
Wie heisst es so schön: Die Speisekarte anschauen kann man sich überall, aber gegessen wird zuhause!

Noch wichtiger aber ist einzusehen, dass sich eine Beziehung in der Tat nach einiger Zeit verändert, ebenso wie Du und Er sich auch noch verändern werdet, Du bist ja noch "jung", so wenig Du das vermutlich hören möchtest.
Es ist völlig normal in der Zeit des Verliebtseins viele Bedürfnisse auszublenden, die Du dann später wieder entdeckst. Wenn Du dann nicht mit Ihm darüber redest, und Dir den Teil Deines Singlelebens zurückholst den Du vermisst, wird es dauerhaft nicht gut gehen. Meiner Meinung nach müssen in einer vernünftigen Partnerschaft beide auch "ohneeinander" leben können, in dem Sinne nicht voneinander abhängig zu sein, sondern auch Freizeit alleine verbringen zu können. Es ist völlig normal, dass man sich auch mal auf den Geist geht und auch mal was ohne den anderen unternehmen will, dass kann sich auch mal um eine längere Zeit handeln. Nicht umsonst heisst es "In guten wie in schlechten Zeiten.
Wenn Dir danach ist was ohne ihn zu unternehmen tu das. Nur wenn Ihr Zeit habt Euch zu vermissen werdet Ihr auch wieder das Gefühl bekommen wie schön es ist den anderen zu haben.
Jeder Mensch verändert sich ständig. Und wenn Du jetzt feststellst, dass sich was verändert hat, müsst Ihr Euch eben neu kennenlernen, das hat ja auch was sehr schönes.
Eine nette kleine Annekdote: Eine Freundin hat gerade geheiratet, nachdem sie mehrere Jahre mit Ihrem Mann schon zusammenlebte. Beim Hausbau hat sie dann ihm zuliebe das ganze Badezimmer in blau eingerichtet, da er ganz am Anfang mal gesagt hat, dass so sein Traumbadezimmer aussieht... Beim einem Streit hat er Ihr dann an den Kopf geworfen, dass Sie das Badezimmer ja auch ohne ihn zu fragen so eingerichtet hätte, und ihm das gar nicht gefällt. Es stellte sich dann heraus, dass es früher tatsächlich mal sein Traumbad gewesen wäre, aber inzwischen eben überhaupt nicht mehr.
Also bloss nicht davon ausgehen etwas was er vor ein oder zwei Jahren gesagt hat gilt jetzt definitiv auch noch. Und jetzt stell Dir vor Ihr wollt vielleicht 60 Jahre zusammensein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen